"sola scriptura" si...
 
Notifications
Clear all

[Gelöst] "sola scriptura" sinnvoll oder nicht?  

Seite 2 / 4
  RSS
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo Aljanah,

ich schaue mir nicht über Stunde lang so ein Video an.
Wenn du welche Punkte daraus hast, kannst du diese hier erwähnen mit genauer Zeitangabe im Video, und so einen Punkt könnten wir gemeinsam betrachten.

(So meinerseits dazu).

 

========================================

 

Hallo Silver,

ich kann nur das wiederholen was ich Ottonio auch schon schrieb.
Prüft alles, aber NUR das GUTE behaltet (und schmeißt deswegen nicht weg, weil das andere schlecht ist!).
Oder soll das einen Christen hindern eine neue Versammlung einzurichten, gemäß den biblischen Richtlinien?

Auch nur so mein Gedanke… 😉

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 11:42
Aljanah
(@aljanah)
Veröffentlicht von: @silver

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen, sagte Jesus. Und was war und was ist die Grundlage für ihre grausamen Früchte?

Lieber Silver

Ich finde das es ein sehr guter Gedanke ist von dir!

Wir nennen uns Christen, weil wir an Jesus Christus (Christus = Gesalbter Gottes) glauben. Und seine Wege, Beispiele und Lehren sind für uns das Mass aller Dinge.

Die Schriften sind manchmal abgeändert worden oder gar gefälscht worden sein. Aber dennoch sind sie über die Jahrzehnten hinweg erhalten geblieben und durch Ausgrabungen und Entdeckungen alter Schriften bestätigt worden, oder auch verbessert worden. Wie dem auch sei, Jahwe wollte durch seinen heiligen Geist, das die Schriften für alle Menschen durch jede Generation hindurch, zugänglich gemacht werde.

Massgebend sind die Lehren Jesu, um unseren lieben Gott, der Schöpfer alles in diesem Universum, besser kennen zu lernen und zu erfahren was in Gottes Augen wohlgefällig sein sollte für uns im Leben. Darum vertrauen wir nur seinen Schriften und keiner anderen Literatur sowie wie es damit gemeint ist mit dem "sola scriptura".

Shalom

Aljanah   

1.Joh. 5:3,4 : "Gott zu lieben heißt, seine Gebote zu befolgen, und das ist nicht schwer. Denn die Kinder Gottes besiegen diese Welt; sie siegen durch den Glauben an Christus"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 11:59
Aljanah
(@aljanah)
Veröffentlicht von: @jurek

ich schaue mir nicht über Stunde lang so ein Video an.
Wenn du welche Punkte daraus hast, kannst du diese hier erwähnen mit genauer Zeitangabe im Video, und so einen Punkt könnten wir gemeinsam betrachten.

Okay lieber Jurek, wie du kannst und willst. Darum habe ich gesagt nehmt euch Zeit. Es ist Jedem freiwillig. Es ist einfach interessant so durch die alte Geschichte zu mal wieder zu stöbern......

Shalom

Aljanah 

1.Joh. 5:3,4 : "Gott zu lieben heißt, seine Gebote zu befolgen, und das ist nicht schwer. Denn die Kinder Gottes besiegen diese Welt; sie siegen durch den Glauben an Christus"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 12:05
Aljanah
(@aljanah)
Veröffentlicht von: @jurek

Darum nannte Christus den Gläubigen, wer sich in seinem Namen zusammenfindet (zwei oder drei) will er unter ihnen sein. Das genügt schon. Er leitet mit heiligen Geist die Gläubigen.

Nein RoKo, das genügt nicht, wenn man die Möglichkeit hat Versammlungen zu gründen, welche mehr als nur 3 Glieder hat, sondern solche nach biblischem Vorbild, wo auch Älteste und Diakone sind.
Oder werden wir wie damals, als JESUS das sagte, auch hier stark verfolgt und müssen wie im Untergrund sich versammeln?

 

BI bietet lediglich die Möglichkeit, dass sich Menschen versammeln.

Wo denn? Was denn? Wie denn?
Kennst du mehr als ich mit https://www.bruderinfo-aktuell.org/kontakte-finden/ ?
Geht es da um Christliche Gemeinschaften oder Austausch der EX über die JW-org und solche Sachen?

Es wäre schön, wenn wirklich wo bekannt wäre, dass da und dort sich etliche treffen (nicht nur 2 oder 3) zum gemeinsamer Bibelbetrachtung á las SOLA SCRIPTURA, ohne JW.org Themen. Und die man als Hausbibelkreis besuchen könnte.

@Jurek

Ich denke, dass RoKo auch recht hat, ganz falsch liegt er nicht. Aber auch deine Überlegung, lieber Jurek, eine oder mehrere Versammlungen zu gründen mit, ....und jetzt kommts....mit wahren, echten Christen ist nicht so abwegig aber dennoch nicht leicht, in diesem System der Dinge (nach NWÜ, andere Bibeln sagen da von Ende der Welt und andere steht Zeitalter oder Weltzeit) sagen wir doch lieber "in dieser noch vom Satan beherrschenden Welt", eine Versammlung zu gründen, m.M.n. Was meint Ihr dazu? Ich sage das, weil es wieder von Medienmogulen, Theologen und andere, uns dann als Sekte abstempeln würden, etc., etc. 

Ich bin froh hier im BI zu sein, aber es vertritt oder ersetzt leider keine Versammlung im Sinne von 1. Kor. 14:12 "So auch ihr, da ihr nach geistlichen Gaben eifert, so strebt danach, dass ihr überreich seid zur Erbauung der Gemeinde" (Versammlung). Und 1. Kor. 14:26 "Was ist nun, Brüder? Wenn ihr zusammenkommt, so hat jeder einen Psalm, hat eine Lehre, hat eine Offenbarung, hat eine Sprachenrede, hat eine Auslegung; alles geschehe zur Erbauung." Rö. 14:19 "Lasst uns also nach dem streben, was zum Frieden und zum Aufbau der Gemeinde beiträgt!" 2. Kor. 12:19 "Ihr denkt vielleicht schon lange, dass wir uns vor euch verteidigen. Nein, wir reden vor Gott als solche, die mit Christus verbunden sind. Und alles geschieht doch nur, um euch aufzubauen, meine Lieben." Wenn ich aber solche Bibelstellen lesen, so tun wir dies, nicht immer mit gutem Erfolg, in diesem Forum. Klar das ersetzt noch lange keine richtige Versammlung. Aber ich denke, Jeder kommt mal hin und wieder hier, digital, hinein und nimmt an Glaubensdingen mit. Also anderst ausgedrückt, man versammelt sich hier (digital) und nimmt Teil daran.

Ja, Jurek, dein Gedanke von einer christlichen Versammlung wäre schön. Aber eben, wie weit wäre das möglich. Es gibt da draussen auch einige alternativen und unabhängigen Versammlungen, ich persönlich kenne diese leider nicht oder gar besucht zu haben. Als Ex. JZ habe ich mich nie mehr dafür interessiert und scheute alle Versammlungen aus vertrauensmangel.

Shalom

Aljanah

 

1.Joh. 5:3,4 : "Gott zu lieben heißt, seine Gebote zu befolgen, und das ist nicht schwer. Denn die Kinder Gottes besiegen diese Welt; sie siegen durch den Glauben an Christus"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 14:19
RoKo
 RoKo
(@roko)
Lieber Aljanah. Jureks Aussagen kann man nur mit der Bibel widerlegen.
 
Veröffentlicht von: @jurek

...

Darum ist der Gedanke Jureks die er einmal äußerte, eine Versammlung zu gründen an sich eine Idee die man vielleicht loben kann. Da sich aber hierbei erneut menschliche Lehren und Gutdünken einschleichen, wäre eine solche Versammlung m.M.n. nichts anderes als jene 30.000 Denominationen, die es bereits gibt.

Und auch damit ist es genauso!
Will man nur nach Fehlern suchen, oder ist man sich bewusst, dass man auch selber genug Dreck am Stecken hat á la Mat 18:23-35?

...

Und eigenes Gewissen kann man NICHT haben, wenn man schweigen muss und nach außen im Prinzip heucheln müsste!

Aber deswegen auch zu pauschalieren und zu meinen, dass größere Gruppe als 2 oder 3 eine wäre, wie die übrigen 30.000 Denominationen, – das gleich m. E. eher den schwarzen Punkt welchen man nur sieht, aber nicht das großflächige Weiß.

...

 

Darum nannte Christus den Gläubigen, wer sich in seinem Namen zusammenfindet (zwei oder drei) will er unter ihnen sein. Das genügt schon. Er leitet mit heiligen Geist die Gläubigen.

Nein RoKo, das genügt nicht, wenn man die Möglichkeit hat Versammlungen zu gründen, welche mehr als nur 3 Glieder hat, sondern solche nach biblischem Vorbild, wo auch Älteste und Diakone sind.
Oder werden wir wie damals, als JESUS das sagte, auch hier stark verfolgt und müssen wie im Untergrund sich versammeln?

 

BI bietet lediglich die Möglichkeit, dass sich Menschen versammeln.

Wo denn? Was denn? Wie denn?
Kennst du mehr als ich mit https://www.bruderinfo-aktuell.org/kontakte-finden/ ?
Geht es da um Christliche Gemeinschaften oder Austausch der EX über die JW-org und solche Sachen?

Es wäre schön, wenn wirklich wo bekannt wäre, dass da und dort sich etliche treffen (nicht nur 2 oder 3) zum gemeinsamer Bibelbetrachtung á las SOLA SCRIPTURA, ohne JW.org Themen. Und die man als Hausbibelkreis besuchen könnte.
Aber hungert wirklich hier wen daran, dass quasi ich anscheinend alleine das thematisiere?

Sind alle sooo gebrandmarkt in ihrem Ego an der schuldigen >>> JW.org, dass sie nicht dem Beispiel Pauli und anderer Apostel folgen wollen? 

Oder wie, oder was, oder wie seht ihr das?

 

Gruß

Wie "wir" das sehen, wurde monatelang und jahrelang auf BI mit Jurek abgehandelt. Jurek bekam unzählige Male von vielen verschiedensten Mitschreibern die Dinge bis ins Detail erörtert. Er streitet um Senfkörner und nennt es Diskussionskultur. Damit ist er geistig krank. Gibts auch eine Textstelle für.

Er steht dazu, dass 2 oder 3 nicht ausreichen! Jurek widerspricht damit der Bibel und den eindeutigen Aussagen Jesus Christus! https://www.bibleserver.com/EU/Matthäus18,20

Manchmal dauert es seine Zeit und man muss ihn gehörig fordern, bis er aufblitzen lässt, wem er folgt. Sorry Leute. Ich weiß sehr wohl über den Umstand, viele Mitleser können die endlosen Diskussionen nicht mehr ertragen.

Es ist glasklar festzustellen, dass Jurek die Lehre des Evangeliums nicht bringt. Er widerspricht wiederkehrend der biblischen Lehre! 

Die Bibel gibt uns nunmehr den Rat:
https://www.bibleserver.com/EU/Matthäus18,15-17
https://www.bibleserver.com/ELB/2.Johannes6-11

Für mich war's das. Auch wenn ich wieder als zutiefst unchristliche Flachzange oder was auch immer tittuliert werde.

LG RoKo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 17:08
Aljanah
(@aljanah)

Okay, lieber RoKo. Auch für mich ist der Rat Jesu von 2 bis 3 wie das in Matth. 18:20 beschrieben ist :"Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen." enorme Gültigkeit hat.

Das mit einer sonstigen Versammlung war von mir nur eine Frage. Ich bezweifle es eben auch, ob so etwas gut auskommen würde. Naja, ich habe mich schon seit einigen Jahren nur mit der Bibel und einigen interessanten Videos im Internet befasst. Obwohl einige Videos die im Internet kursieren, sollte man unbedingt mit sorgfältigem Unterscheidungsvermögen anschauen. Auch diese Videos die ich hier als Link weitergeleitet habe muss man kritisch anschauen. Manchmal gewinnt man neue Erkenntnisse und manchmal eben nicht. Seien wir auf der Hut.

Danke RoKo nochmals für deine Erklärung. Und Jurek überdenke deine Äusserungen zum Guten.

Shalom

Aljanah

1.Joh. 5:3,4 : "Gott zu lieben heißt, seine Gebote zu befolgen, und das ist nicht schwer. Denn die Kinder Gottes besiegen diese Welt; sie siegen durch den Glauben an Christus"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 18:15
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo Aljanah,

 

Ich denke, dass RoKo auch recht hat, ganz falsch liegt er nicht.

Christliche Gemeinschaft mit 2 oder 3 zu gründen ist natürlich ja richtig => Mat 18:20.
Da bin ich dafür. Besser als nix.
Aber womöglich zu meinen, dass das reicht und man braucht keine Versammlung neu zu gründen und diese noch weiteren 30.000 Denominationen hinzuzufügen.. = WIESO soll das denn richtig sein?
Erkläre es mir mal bitte, weil für mich ist das kein Argument. Und für die BIBEL (GOTT) schon?

RoKo ist anders als ich. Er ist m. E. sehr oberflächlich und tut in der BI Gemeinschaft leider lernen, gerne andere zu verurteilen.  Und das sehe ich als Problem an.
Denn ich stelle oft FRAGEN, und RoKo will das nicht, da er meint schon alles zu wissen was ich denke und will (ohne genau zu lesen und verstehen was ich schreibe), wenn er meint, dass ich geistig krank bin und das „2 oder 3 nicht ausreichen“, und solche erdachte Geschichten…
Ob RoKo bereit ist auch meine Geschichte zum Guten zu überdenken?
Ich meine, dass das wünschenswert wäre.
Aber ich finde eben schade, dass er kommuniziert leider nicht wirklich, und ich möchte eben auf Augenhöhe genauer mit anderen kommunizieren.
Und deswegen falle ich so manchen Leuten durchaus damit auf die Nerven…

 

eine oder mehrere Versammlungen zu gründen mit, ....und jetzt kommts....mit wahren, echten Christen ist nicht so abwegig aber dennoch nicht leicht, in diesem System der Dinge

Nach meiner Ansicht würde das funktionieren, wenn man … :
Dazu braucht es gewisse Richtlinien und Strukturen, wie z. B. eben SOLA SCRIPTURA.

a) Es darf also dabei NICHT sein, dass welche anderen Schriften oder Personen die Autorität der Bibel für jemanden in seinem Gewissen und Erkenntnis aus der Bibel übernehmen und sie gar übersteigen, wie das leider auch in der PRAXIS bei den „Zeugen“ ist.

b) Es muss GEMEINSAMER Konsens darüber sein, über biblische GRUND-Fragen Klarheit zu haben, wie das, was einen Christen in FUNDAMENT ausmacht. =(Also Theologiestudium braucht keiner dazu!). Sowas wie urspr. „Apostolisches Glaubensbekenntnis“ und bekennen zum Erlösungswerk JESU durch seinen VATER. LIEBE als fundamentale Grundlage der Gemeinschaft. – Das wäre fixer Bekenntnis der Gemeinschaft (1.Kor 1:10)

c) Es darf kein Dogmatismus über das Fundament gehende Aussagen geben, da jeder für sich selber damit vor GOTT wächst und verantwortlich ist (Röm 14:12). Denn jeder hat sein persönliches Gewissen und Verantwortung vor GOTT und soll nach besten Wissen und Gewissen tun und Frieden mit anderen fördern. (z. B. 2.Tim 2:14 u. ä.).

d) Älteste und Diakone (aufgrund ihrer Erfahrung, Güte etc. = 1.Tim 3:1ff) sind Mitdiener mit anderen zusammen im HERRN, demütig und hilfsbereit und helfen als Leiter Richtung im CHRISTUS beizubehalten. (Heb 13:17)

 

WAS soll viel noch dazu geschrieben werden? Christsein wäre im Prinzip einfach.
Die Christen sollen Selbständigkeit lernen und wissen was sie wollen, ohne denen alles vorzusetzen und sie zu entmündigen, um für sie das Denken zu übernehmen.
So kann es auch eine „Vielfalt in der Einheit“ geben (da denke ich auch als Philatelist an einen Motiv einer Briefmarke welche ich mal am 500-J.-Reformationstag auf den Umschlag nach Selters klebte ( https://www.ebay.at/itm/Eine-Sondermarke-Osterreich-2013-Wertzeichen-Europa-Vielfalt-in-der-Einheit/293580575668 )

Ja, einer EINHEIT in Vielfalt, wie in einer guten Familie, wo der Vater doch nicht die Familie aus dem Haus wirft, weil die in manchen Punkten nicht absolut seiner gegenwärtigen Meinung sind!

Oder durch Erpressung die Glieder der Gemeinschaft zu der unbiblischen „Einheit“ (Gleichschaltung der Willenlosen) zwingen, ohne sich dabei bewusst zu sein, dass man damit Heuchler züchtet, wenn man nach Außen dann wagt zu behaupten, dass „bei uns natürlich darf jeder nach seinem Gewissen denken was er will…“. …

 

Ich sage das, weil es wieder von Medienmogulen, Theologen und andere, uns dann als Sekte abstempeln würden, etc., etc.

Das wäre aber in diesem Fall nicht schlimm! => Joh 15:20; Apg 28:22.

 

Ich bin froh hier im BI zu sein, aber es vertritt oder ersetzt leider keine Versammlung im Sinne von 1. Kor. 14:12

Eben. Das hier kann keine Christenversammlung ersetzen!
Gute Bibelstellen hast du da reingestellt, danke! 🙂

 

Also anderst ausgedrückt, man versammelt sich hier (digital) und nimmt Teil daran.

Aber das ist immer noch keine Versammlung.

Ich z. B. hatte mich früher vor dem 13.03.20, 1x die Woche mit zwei anderen Christinnen zum Hausbibelkreis (im Seniorenheim) getroffen.

Und derzeit wegen „Corona“ bin ich mit der jüngeren (die andere ist im Seniorenheim) unter der Woche fast täglich(!) virtuell zusammen, und wir halten per WhatsApp unsere gemeinsame Bibelbetrachtung ab. Natürlich auch mit Gebet etc. 👍

 

Ja, Jurek, dein Gedanke von einer christlichen Versammlung wäre schön. Aber eben, wie weit wäre das möglich. Es gibt da draussen auch einige alternativen und unabhängigen Versammlungen, ich persönlich kenne diese leider nicht oder gar besucht zu haben.

Ich habe einige besucht um sich vor Ort und aus erster Hand zu informieren.
Entweder die einen wollen mich nicht (z. B. Brüdergemeinden sprechen mir das Christsein ab, weil sie meinen, wie kann ich überhaupt ein Christ sein, wenn ich nicht einmal weiß, wer GOTT ist [die meinen wegen der Trinität]), oder ich will die anderen nicht.

Und daher treffe ich mich auch zur Dritt, und jetzt Nichtdank der „Corona“ zur Zweit – virtuell. Aber auch in einer „Versammlung“ als solche. 🙂

 

Als Ex. JZ habe ich mich nie mehr dafür interessiert und scheute alle Versammlungen aus vertrauensmangel.

Genau das ist das Problem vieler EX. …
Ich bin da anders. Ich weiß aus inzw. Erfahrung was ich möchte und auf was ich mich wo einlasse.
Mich hauen so manche andere nicht so gleich um, da ich über „Kindergarten“ hinausgewachsen bin. 😉
Deswegen bin ich auch nicht so leicht „biegsam“ wie andere, bis ich wirklich dann überzeugt bin und das verstehe, so dass ich das übernehmen kann.

Aber jeder wie wer kann und möchte.
Jedoch eine Gemeinschaft mit Christen ist zum Lobpreis GOTTES wichtig und nicht zu unterschätzen. (Heb 10:24,25)

Und wir haben auch Skype und andere „Gratismethoden“, wo wir trotz Entfernungen auch sich christlich versammeln könn(t)en, wer das wirklich möchte.

 

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 18:31
Aljanah
(@aljanah)
Veröffentlicht von: @silver

Wir können unsere Redefreiheit weiterhin pflegen.

Hallo Silver

Bin einverstanden mit Dir! Solange wir freundlich seien und umso mehr zur unserer Erbauung und Ermunterung dienen würde.

Shalom

Aljanah

1.Joh. 5:3,4 : "Gott zu lieben heißt, seine Gebote zu befolgen, und das ist nicht schwer. Denn die Kinder Gottes besiegen diese Welt; sie siegen durch den Glauben an Christus"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 21:05
Omma gefällt das
(@ottonio)

"Ich suchte nach einer vollkommenen Gemeinde, aber ich fand lange Zeit nur unvollkommene Gemeinden. Als ich endlch eine vollkommene Gemeinde fand, und in sie eintrat, wurde auch sie unvollkommen." - Verfasser mir unbekannt.

Weise nicht den Spötter zurecht, damit er dich nicht haßt; weise den Weisen zurecht, und er wird dich lieben! (Sprüche 9:8).
Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, damit nicht auch du ihm gleich wirst; antworte aber dem Narren nach seiner Narrheit, damit er sich nicht für weise hält. (Sprüche 26:4-5).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 22:10
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Ottonio,

das ist ein guter Spruch, speziell für die, welche sich scheuen eine Gemeinschaft zu gründen (OBWOHL sie dazu Möglichkeit hätten), mit solchen völlig unzutreffenden Aussagen von „noch eine zu gründen neben 30.000“ und solchen Sachen.

Eine Versammlung die absolut perfekt ist, die gibt es nicht und die gab es nie!
Selbst in der Gemeinschaft mit JESUS war ein Verräter, andere hatten auch ihre schlechten Seiten… Und auch da gebe es sooooo viel zu kritisieren!
Aber ist das dieses richtige / bessere Weg?

Und ERST, wenn man sich wirklich (nur weil Gebrandmarkt bei den „ZJ“, und jetzt UNBERECHTIGTERWEISEN einen Maß anlegen, welchen man SELBER nicht erfüllt???) von dem Mythos trennt, eine perfekte Gemeinschaft haben zu müssen (oder wenn nicht, dann keine – aber selber ständig andere Gemeinschaft kritisieren?), dann wird man selber klein und geht als ein Sünder unter anderen Unvollkommenen mit Fehlern, um Gemeinschaft im Leib JESU zu bilden und erleben und im Christlichen stärken und gestärkt werden.

 

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Mai 2020 6:29
(@ottonio)

Naja, immer wieder derselbe Wahnsinn. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder, weil der Mmensch denkt, dass er dasselbe tun kann, und ein anderes Ergebnis bekommen.

Das ist ungefähr so, als würde ich mir den Titanic-Film mehrmals anschauen, und jedesmal hoffen, das Schiff ginge diesmal nicht unter.

Ihr wollt eine neue Versammlung mit wahren Christen gründen mit Leitern, und pipapo. Jetzt lasst mich mal raten, wer diese neue Versammlung leiten soll. Huch, doch nicht etwa ihr selbst? Na klaro, schliesslich versteht ihr ja die Bibel besser als die nicht wahren Christen. Und ihr werdet dafür sorgen, dass nur die Bibel das letzte Wort hat, ganz narürlich wer sollte daran zweifeln? Denn wehe jemand zweifelt am Worte des Herrn, der von euch demütigen Leitern wahrheitsgetreu wiedergegeben wird.

Und dann wären wir wieder da, wo tausende vor euch dasselbe versucht haben und kläglich gescheitert sind.

Weise nicht den Spötter zurecht, damit er dich nicht haßt; weise den Weisen zurecht, und er wird dich lieben! (Sprüche 9:8).
Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, damit nicht auch du ihm gleich wirst; antworte aber dem Narren nach seiner Narrheit, damit er sich nicht für weise hält. (Sprüche 26:4-5).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Mai 2020 11:42
Michael gefällt das
Aljanah
(@aljanah)

@ottonio

Wow, wie pessimistisch du eingestellt bist. 🙄 

Veröffentlicht von: @ottonio

Ihr wollt eine neue Versammlung mit wahren Christen gründen mit Leitern, und pipapo. Jetzt lasst mich mal raten, wer diese neue Versammlung leiten soll. Huch, doch nicht etwa ihr selbst?

Ihr??? Um etwas klar zu stellen, ich will überhaupt nix. Es ist Jurek's Idee. Ich frage mir nur ob dies in der heutigen Zeit überhaupt noch Sinn machen würde.

Veröffentlicht von: @aljanah

Okay, lieber RoKo. Auch für mich ist der Rat Jesu von 2 bis 3 wie das in Matth. 18:20 beschrieben ist :"Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen." enorme Gültigkeit hat.

Das mit einer sonstigen Versammlung war von mir nur eine Frage. Ich bezweifle es eben auch, ob so etwas gut auskommen würde.

Shalom

Aljanah

1.Joh. 5:3,4 : "Gott zu lieben heißt, seine Gebote zu befolgen, und das ist nicht schwer. Denn die Kinder Gottes besiegen diese Welt; sie siegen durch den Glauben an Christus"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Mai 2020 12:05
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo Ottonio,

 

Naja, immer wieder derselbe Wahnsinn. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder, weil der Mmensch denkt, dass er dasselbe tun kann, und ein anderes Ergebnis bekommen. (…….)

Und was willst du damit uns oder nur mir mitteilen?
Dass im ersten Jahrhundert (wie auch 20 Jahrhunderte später) war und ist eine Gründung einer Versammlung unmöglich, oder konkret WAS?
Oder warum NUR im ersten Jh. möglich, aber 20 Jahrhunderte später nicht?
Erkläre es mir mal bitte.

 

Ihr wollt eine neue Versammlung mit wahren Christen gründen mit Leitern, und pipapo. Jetzt lasst mich mal raten, wer diese neue Versammlung leiten soll.

Erfahrene Brüder. (So wie in der Bibel beschrieben (1.Tim.3)
Oder erkläre mir mal bitte, wer die VIELEN Versammlungen des ersten Jahrhunderts denn geleitet hat, gemäß Heb 13:7+17 ?
So viele Apostel und uns bekannte Älteste, Diakone des 1.ten Jh. gab es gar nicht!

Huch, doch nicht etwa ihr selbst? Na klaro, schliesslich versteht ihr ja die Bibel besser als die nicht wahren Christen.

Und welcher Sinn soll dahinter sein, was du hier schreibst?
Hast du in der Bibel nichts Näheres dazu gelesen, und dass diese Versammlungen keine laute soo vorbildliche waren, weshalb sie JESUS in der Offb. auch z. T. kritisierte!? Auch Paulus und andere.
Eine der schlimmsten die in Korinth …

WO ist da ein Unterschied zu so manchen Versammlungen damals welche abgelegen lagen (wo kein Apostel oder wer besonderer ständig sich dort aufhielt), und den heutigen?
Wirkt heute der Hl. Geist nicht mehr?

 

Und ihr werdet dafür sorgen, dass nur die Bibel das letzte Wort hat, ganz narürlich wer sollte daran zweifeln?

In der Regel haben Gruppierungen ihre Bekenntnisse. Und wenn in denen festgehalten wird, dieses SOLA SCRIPTURA, dann nenne mir bitte hier offen wirklich das Problem, welches ich immer noch nicht sehen kann.

 

Denn wehe jemand zweifelt am Worte des Herrn, der von euch demütigen Leitern wahrheitsgetreu wiedergegeben wird.

Hast du wirklich die Punkte gelesen und verstanden welche ich mal dazu erwähnte?
WO siehst du da wirklich bei dem Problem in dem, was du schreibst?

Schreibe etwas statt rein von dir, was du selber so denkst, mal auch, was du aus SOLA SCRIPTURA mal dazu entnahmst. 😉

 

Und dann wären wir wieder da, wo tausende vor euch dasselbe versucht haben und kläglich gescheitert sind.

Und das ist m. E. völlig unbiblische Denke der EX.
Denn wenn es so ablaufen würde wie ich das mal nur ansatzweise schon angeschnitten habe, WO siehst du KONKRET da dies, was du hier schreibst?
Nenne praktisches Beispiel, dann werde ich dazu Stellung nehmen.
Aber nach deinem früheren Zitat – ja, Fehler machen ALLE Menschen.
Dumm ist, wer Fehler begeht und dann meint, dass der nicht mehr von vorne besser gehen sollte, sondern alles aufgeben müsste und in die Welt zurückkehren müsste.

Aljanah schreibt:

Um etwas klar zu stellen, ich will überhaupt nix. Es ist Jurek's Idee.

Das ist nicht richtig.  Wenn es NUR MEIN ist, dann vergisst das schnell!  Es gilt >>> SOLA SCRIPTURA und nicht mein Wort!
Das ist also nicht MEINE Idee, weil ICH hier was bestimmen würde oder welche Ideen mir selber ausdenke, sondern das ist GOTTES Idee! 😉   Und die findest du nicht in der Bibel, oder?  (z. B. Mat 28:19,20 u. ä.).

Echtes zusammengefügtes Leib, dessen Haupt CHRISTUS ist, und welches zusammenwirkt in einer Gemeinschaft von Brüdern und Schwestern wie auch Menschen guten Willens.

 

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Mai 2020 12:49
pit
 pit
(@pit)

Liebe Geschwister.

Ich möchte gern, wenn ich darf, auf das Thema hinweisen:

https://www.bruderinfo-aktuell.org/forum/austausch/hauskreise/

Ich denke, es wäre geschickt die Themen nicht doppelt (oder mehr) über das Forum zu verteilen.

Friede pit

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Mai 2020 12:54
pit
 pit
(@pit)

sola scriptura, finde ich gut.

Aber, nicht alles, wo dieses Label draufsteht, ist es auch drinnen. Deswegen informiere ich mich, so breit es geht, über die unterschiedlichsten Meinungen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Mai 2020 12:57
Aljanah gefällt das
Seite 2 / 4
Share:
Scroll to Top