"sola scriptura" si...
 
Notifications
Clear all

[Gelöst] "sola scriptura" sinnvoll oder nicht?  

Seite 1 / 4
  RSS
José
(@aljanah)

Hier der Auszug aus Wikipedia:

Der Ausdruck sola scriptura (lateinisch für „allein durch die Schrift“) bezeichnet einen theologischen Grundsatz der Reformation und der reformatorischen Theologie, nach dem die Heilsbotschaft hinreichend durch die Bibel vermittelt wird und keiner Ergänzung durch kirchliche Überlieferungen bedarf. Daraus entwickelte die lutherische Orthodoxie in Anbindung an die lutherischen Bekenntnisschriften das Schriftprinzip.

Gemeinsam mit den Prinzipien sola fide („allein durch den Glauben“), sola gratia („allein durch Gnade“) und solus Christus („allein Christus“) bildet er die Grundsätze der Reformation.

Schön und gut; aber was ist wirklich damit gemeint und inwiefern ist es für uns in der heutigen Zeit dies brauchbar?

Etwas noch zu Martin Luther, er hatte Mut gegen die Katholische Kirche und gegen den Vatikan zu protestieren was die heiligen Schriften, die Bibel, anbelangte und deren versteckten Wahrheiten ans Licht gebracht und es den einfachen Menschen zu bringen. Das war die gute Seite von ihm. Aber er hatte, geschichtlich nachweisbar, auch sehr schlechte Handlungen gehabt. Ich habe es einmal im Youtube gesehen. Muss wieder dahinter und wenn ich es finde, schreibe ich Euch den Link dazu. Martin Luther hatte auch eine nicht ganz saubere Weste gehabt.

Schreibt bitte was ihr dazu meint und was es damit in sich hat. Vielen Dank.

Shalom Aljanah

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

Zitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 12:57
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

SOLA SCRIPTURA bedeutet für mich PRAKTISCH:
Allen für meinen Glauben ist nur die BIBEL Richtungweisend und keine anderen religiösen Bücher mit Sonderlehren welcher Gruppierungen.
Das bedeutet auch für mich, dass ich versuche unbeeinflusst von anderen, mein persönliches Verständnis der Bibel aus ehrlichen und christlichen Beweggründen zu betrachten.

Andere Werke wie Fachlexika, Wörterbüche und sonstige theologische Literatur ist für mich je nach Art, zweitrangig.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 14:45
José gefällt das
José
(@aljanah)

Meine Recherche über Martin Luther als Person ist der Folgende (nichts mit der "sola scriptura" zu tun):

Wer heute Martin Luther verehrt, der durch die Übersetzung der Bibel ins Deutsche und den Anschlag seiner 95 Thesen in 1517 in Wittenberg berühmt wurde, dürfte sich wohl kaum bewusst sein, dass dieser Mann wiederholt zu Mord und Totschlag aufrief, Frauen missachtete, als Hexen verbrennen ließ und übelsten Antisemitismus predigte. Auch wenn man meinen könnte, Luthers radikale Äußerungen gehören allesamt der Vergangenheit an, so gab es doch 1944 ein trauriges Wiedererstehen, als seine Hetzreden auszugsweise zitiert und damit versucht wurde, den Mord an Millionen Menschen auf absurde Weise ideologisch zu rechtfertigen. Und dieses düstere Vermächtnis Luthers besteht weiter, solange er als „großer Deutscher“ verehrt wird.

Wäre es also nicht dringend geboten, die dunklen Kapitel aus Luthers Weltsicht endlich allesamt öffentlich zu machen und aufzuarbeiten? Auch wenn dies bedeuten könnte, dass sich die lutherische Kirche konsequent von Luthers umstrittenem und unchristlichem Tun distanzieren müsste, wenn sie eine positive Rolle in der Gestaltung unserer demokratischen Gesellschaft einnehmen möchte. Wenn dies nicht passiert, wer steht dafür ein, dass bei einem künftigen schweren gesellschaftlichen Konflikt nicht wieder Ähnliches passiert und Gewalt gegenüber unschuldigen Menschen mit Luthers Lehren gerechtfertigt wird?

Darum frage ich mich ob seine "sola scriptura" wirklich einen Sinn hat. Es kann sein, dass er erst nach dieser "sola scriptura" so ins dunkle geriet!?

Was meint Ihr dazu????

Shalom

Aljanah

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 15:24
pit
 pit
(@pit)

Lieber Aljanah,

es wäre schön, wenn du dir die Zeit (historisch, kulturell, sozial, immer auch die Machtverhältisse hinzuziehend) anschaust, dann kannst du ermessen, welche Leistung er vollbracht hat.

Der Antisemitismus war damals, nicht nur in Deutschland weit verbreitet. Er war ein Kind seiner Zeit. Und die heute so laut schreien, haben meist selbst Dreck am Stecken. Es ist halt ein anderer Dreck, denn auch sie sind Kinder ihrer Zeit.

Über Sola Scriptura bist du gezwungen, (so wie in allen anderen Entscheidungen auch) dir dein eigenes Bild zu machen. (Es spricht nichts dagegen, sich durch Fachleute beraten zu lassen. Denn, die Bibel ist von solchen übersetzt und wenn du da nicht prüfst, verlässt du dich ja automatisch immer auf diese Fachleute.)

Friede pit

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 15:38
Omma und José gefällt das
José
(@aljanah)

Danke dir Pit für diesen Hinweis, ich werde mich bemühen.

Ja, z.B. auch was beim Vatikan so alles im verborgenen lauft. Ist ungeheuerlich.

Nun, aber zurück zum Thema "sola scriptura".............

 

Shalom

Aljanah 

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 15:47
José
(@aljanah)

Hier noch der Link für Interessierte, über die andere, nicht so bekannte, Seite des Martin Luther!

https://www.youtube.com/watch?v=VDpzzz-ECc8

 

Shalom

Aljanah

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 15:53
Omma gefällt das
(@ottonio)

Sola scriptura hört sich zunächst gut an.

 

Wenn man jedoch den historischen Kontext nicht kennt, oder nicht kennen will, ist man auf seine eingeschränkte Weltsicht angewiesen. Dann kann einem von selbsternannten Experten alles mögliche erzählt werden, dann kann man sich die Vergangenheit so zurechtbiegen, wie man es sich wünscht.

  • Beste Beispiele sind die Sonderlehren der WTG, wie Pfahl oder Verbot von Bluttransfusionen. Da kann man lustig drauflos interpretieren wie die Bibel das wohl meint, gänzlich unbeeindruckt von irgendwelchen störenden historischen Fakten, die man eventuell in irgendwelchen offiziellen Lexika erfahren könnte.

Weise nicht den Spötter zurecht, damit er dich nicht haßt; weise den Weisen zurecht, und er wird dich lieben! (Sprüche 9:8).
Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, damit nicht auch du ihm gleich wirst; antworte aber dem Narren nach seiner Narrheit, damit er sich nicht für weise hält. (Sprüche 26:4-5).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 16:57
Omma und pit gefällt das
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Ich habe mir 20 Min lang dieses Video angesehen.
Ich denke, dass einiges davon wovon da berichtet wird, von historischen Hintergründen her zu hinterfragen ist.
Klar, dass Luther die Adeligen zum Kampf gegen die Bauern aufrief – aber warum, sollte man sich fragen?
Genauso mit der Schriften gegen die Juden. Denn es wird da verschwiegen, dass 10 Jahre davor, hatte Luther Schrift FÜR die Juden verfasst, und erst später durch Ablehnung des „christlichen Glaubens“ derer, hat Luther gegen sie gekämpft…
Wie auch immer.
Eines ist für mich klar, dass Luther kein Beispiel eines Nachahmenswerten Christen ist.
Aber warum er dennoch so „hoch im Kurs steht“ ist das, was er mit seiner Reformation in Deutschland bewirkt hat.

Das wäre m. E. auch gute Lektion, trotz des vielen Schlechtem, statt den ersten Stein zu werfen, doch mal die POSITIVEN Dinge nicht aus den Augen zu verlieren und sich nur daran aufzuhängen.

Ich hatte nach Selters einst zum 500-dertsten Reformationsjahrestag denen meine „95 Thesen“ (in Wirklichkeit 40) im Brief geschickt, und neuerdings auch wieder wegen meiner Berufung geschrieben…, und da habe ich dazu das Zitat Luthers verwendet (1521 am Reichstag zu Worms), hinter dem ich mich voll identifiziere:

wenn ich nicht durch Zeugnisse der Schrift und klare Vernunftgründe überzeugt werde; denn weder dem Papst noch den Konzilien allein glaube ich, da es feststeht, daß sie öfter geirrt und sich selbst widersprochen haben, so bin ich durch die Stellen der heiligen Schrift, die ich angeführt habe, überwunden in meinem Gewissen und gefangen in dem Worte Gottes. Daher kann und will ich nichts widerrufen, weil wider das Gewissen etwas zu tun weder sicher noch heilsam ist. Gott helfe mir, Amen!

Da kann man nur noch „Papst“ durch „LK“ ersetzen, und da fühle ich mich 1:1 mit der Aussage verbunden.  Besser kann ich das FÜR MICH nicht formulieren.  Und da ist jetzt dazu unwichtig der genauer historischer Hintergrund, wenn ich das für mich übernehme, zumal ich könnte das nicht besser ausdrücken als wie der Luther das getan hat.

Nur Luther hatte damals das Glückt (sonst hätten sie den wohl gleich „ums Eck gebracht“) vor Haufen seinen Sympathisanten zu sprechen, obwohl er das nicht durfte (da die Kirche nur „revoco“ von ihn verlangte), während man selber (auch ich) bei den „Zeugen“ bei Nacht und Nebelaktion „abgefertigt wird“…

Aber solche klaren Bekenntnisse Luthers finde ich super! 👍
Und nächstes Jahr nähert sich wieder 500-derdster Jahrestag dessen, bei oder aus dem Anlass ich wieder aktiv unter „Zeugen“ sein möchte.

Genauso wie mit „SOLA SCRIPTURA“, bei dem es mir nicht um Geschichte und genauen historischen Hintergrund mit Überlieferungen dazu geht, sondern um die Bedeutung (von mir aus [m]eine Neuschöpfung dazu) dessen, für mich persönlich und vor Menschen, mit meiner Verantwortung vor GOTT.

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 20:33
RoKo
 RoKo
(@roko)
Veröffentlicht von: @jurek


Wie auch immer.
Eines ist für mich klar, dass Luther kein Beispiel eines Nachahmenswerten Christen ist.
Aber warum er dennoch so „hoch im Kurs steht“ ist das, was er mit seiner Reformation in Deutschland bewirkt hat.

Das wäre m. E. auch gute Lektion, trotz des vielen Schlechtem, statt den ersten Stein zu werfen, doch mal die POSITIVEN Dinge nicht aus den Augen zu verlieren und sich nur daran aufzuhängen.

Hola Hola! Es gibt Tage, da begrüße ich den einen oder anderen Gedankengang Jureks. Darum habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, Jurek die Geheimnisse des Evangeliums doch noch erkennt. 

Knüpfen wir also den Gedanken weiter und fügen hinzu:

Ein gefestigtes Glaubensbild welches nicht zum Retter und Erlöser führt, kann man nicht durch eine Reformation richtig biegen. Diesen Zahn muss man den Menschen ziehen, die denken, eine Reformation bei JWorg zu erwirken und auf jene Lehren aufzubauen, wenn sie nur richtig sind...

Was bewirken Reformationen? Definition Reform: bezeichnet eine planvolle Umgestaltung bestehender Verhältnisse.

Etwas falsches Bestehendes wird nicht dadurch korrekt, dass man nur falsches umgestaltet. Weil die Säulen, auf dem die Gegebenheiten beruhen, die Reform nicht tragen.

Ein bildhaftes Beispiel ist der schiefe Turm von Pisa. Es bringt keine Punkte, den Turm gerade nach oben zu verlängern, damit er wieder aufrecht steht. Er bleibt schief. Es bringt auch keine Punkte, den Turm eine, zwei oder mehrere Etagen abzutragen und dann im Lot neu aufzumauern. Gelingt nicht. Geht bauphysikalisch schon nicht. 

Diese Gegebenheiten auf ein "Glaubensgerüst" übertragen, bleibt man meiner Meinung nach weiterhin schief, wenn man einen Glauben in Teilen reformiert, seien es 33, oder 95 oder 1234... Aus diesem Grund erleiden doch all jene Schiffbruch, die eine neue Religion aufbauen. Weil Religion nie zum Retter führt. Eine Religion dient sich selbst. Immer. Ist Weltlich. Hat mit Glauben der Inhalte der heiligen Schrift m.E. nichts zu tun. Darum ist der Gedanke Jureks die er einmal äußerte, eine Versammlung zu gründen an sich eine Idee die man vielleicht loben kann. Da sich aber hierbei erneut menschliche Lehren und Gutdünken einschleichen, wäre eine solche Versammlung m.M.n. nichts anderes als jene 30.000 Denominationen, die es bereits gibt. 

Darum nannte Christus den Gläubigen, wer sich in seinem Namen zusammenfindet (zwei oder drei) will er unter ihnen sein. Das genügt schon. Er leitet mit heiligen Geist die Gläubigen.

So schreibt auch Paulus: Ich elender Mensch. Was ich tun will, tu ich nicht. Was ich nicht. tun will, tu ich und komme ab. Unvollkommenheit. Römer 7.

Darum, so lese ich aus BI heraus, will BI selbst auch keine Versammlung sein. BI bietet lediglich die Möglichkeit, dass sich Menschen versammeln. Akzeptiert man dies, kann Christus mit heiligen Geist wirken. Viele gehaltsvolle Kommentare helfen in Summe und regen zum Nachdenken an.

Die Ansicht RoKo's.

LG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 21:19
José gefällt das
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Was ich noch unter SOLA SCRIPTURA verstehe zu dem, was RoKo schrieb:

 

Ein bildhaftes Beispiel ist der schiefe Turm von Pisa.

Das ist ein guter Vergleich auch mit dem Luther.
Denn der schiefe Turm von Pisa wurde nicht schief gebaut um damit eine Touristenattraktion oder gar die Weltattraktion und -Bekanntschaft zu schaffen welches dieses Turm nun jetzt hat, sondern als ein Turm wie es so viele andere auch gibt und welches kaum wer (wenn überhaupt) kennen würde, wenn alles gewöhnlich und perfekt an dem Turm wäre, wie das geplant war.
Ohne dass dieser durch Erschütterungen und Nachgeben .. schief wurde, würde er also nie den Bekanntheitsgrad erreichen, und man würde diesen schon längst niederreißen…

Und genauso mit Dr. Martin Luther.
Luther hatte viele Fehler. Aber das was herausragend und für uns von Bedeutung ist, NUR das wird hervorgehoben, da es das auch nachahmenswert ist und nicht von Ungefähr kam.
Er riskierte buchstäblich sein Leben für!

Ich kann mich an einen Vortrag bei den „ZJ“ erinnern, wo ein Redner zeigte ein weißes Blatt Papier und mitten drin war ein schwarzer Punkt draufgemalt. Und er fragte die Anwesenden, was sie hier sehen.
KEINER war dabei (auch ich nicht) der sagte, dass das weißer Blatt Papier ist, auf dem schwarzer Punkt gemalt ist. Nein, alle meinten, dass da ein schwarzer Punkt zu sehen ist!

Und genauso hier: WAS WILL man denn wirklich sehen?
Ist das Glas Halbvoll oder Halbleer? …

Nein, bei dem Säufer, Flucher und was weiß ich noch alles…, dem M. Luther, da soll man nicht nach dem ersten Stein gegen ihn greifen, sondern nur das Hervorwagende herausholen was für uns Beispielhaft ist, und nicht meinen, dass alles Schlechte am Luther, das Gute verdunkeln könnte!

 

Darum ist der Gedanke Jureks die er einmal äußerte, eine Versammlung zu gründen an sich eine Idee die man vielleicht loben kann. Da sich aber hierbei erneut menschliche Lehren und Gutdünken einschleichen, wäre eine solche Versammlung m.M.n. nichts anderes als jene 30.000 Denominationen, die es bereits gibt.

Und auch damit ist es genauso!
Will man nur nach Fehlern suchen, oder ist man sich bewusst, dass man auch selber genug Dreck am Stecken hat á la Mat 18:23-35?

Vor JEHOVA und JESUS sind doch alle Menschen gleich = SÜNDER = Todeswürdig. Das einzige, was sie sich vor GOTT selber redlich verdient haben.
Nur aus GNADE JEHOVAS durch JESU Opfer und aus Glauben wird man gerettet!

Und NUR MENSCHEN interessiert, welche da „Buchstaben des Gesetzes“, währen GOTT schaut auf das, was IM Herzen ist.

Daher wenn man es wirklich akzeptiert dieses „SOLA SCRIPTURA“ (und die andere „solas“ Luthers – eigentlich die der Bibel), dann ist man m. E. auf dem richtigen Weg! 🙂

Denn was Sekte im negativen Sinn ist (nicht in dem gemeinten Sinn aus Apg 24:5), erklärt die JW.org selber in https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/faq-oft-gefragt/sind-jehovas-zeugen-eine-sekte/ und zeigt damit: „Manche verstehen unter Sekte eine gefährliche religiöse Bewegung mit einem Menschen als Führer.
Wobei ob EINER als Führer da ist oder 8, das spielt hier keine Rolle.
Und wenn Vereinsdogmatik höher gestellt wird als die BIBEL (WT 1.4.86, S.30), dann gibt es KEINE SOLA SCRIPTURA sondern zwanghaftes Sektierertum.
Deswegen ist das EIGENE GEWISSEN und SOLA SCRIPTURA von so großer Bedeutung!

Und eigenes Gewissen kann man NICHT haben, wenn man schweigen muss und nach außen im Prinzip heucheln müsste!

Aber deswegen auch zu pauschalieren und zu meinen, dass größere Gruppe als 2 oder 3 eine wäre, wie die übrigen 30.000 Denominationen, – das gleich m. E. eher den schwarzen Punkt welchen man nur sieht, aber nicht das großflächige Weiß.

Genauso wie das, was als Ersten wem einfällt über den Apostel Petrus…

Im Urchristentum gab es viele Versammlungen und die waren auch nicht besser als heute! Und das tut man oft m. E. übersehen. Warum?
Aber es geht um den Kern in solchen Versammlungen, und genauso wie hier, geht es sicher auch darum, dass man nicht in Fundamentallehre (z. B. urspr. Apostolischer Glaubensbekenntnis) welche verschiedene Meinung hat (1.Kor 1:10), aber bei vielen anderen Dingen auch die Möglichkeit anderen zuräumt, mal auch sein Gewissen vor GOTT behalten zu dürfen!
Das stört absolut nicht der von SOLA SCRIPTURA gemeinten Einheit!
Wo Selbstmündige dabei sind, die werden nicht durch welche andere gleich umgehauen, wenn man sein Haus wirklich auf Felsen gebaut hat.

Denn SOLA SCRIPTURA ist m. E. auch die innere und persönliche Einstellung des Christen zur Bibel, und nicht zur Konfession und derer Sonderlehren.
Man gibt sich doch nicht der Gemeinschaft hin, sondern GOTT und seinem Gesalbten.

Und daher ist doch der Sinn der Sache, noch weitere VERSAMMLUNGEN zu gründen, und keine Konfessionen / Denominationen! WAS soll wirklich dagegen sprechen???

Aber diese „Versammlungsgründung“-Abneigung vieler EXs, ist NICHT BIBLISCH!

 

Darum nannte Christus den Gläubigen, wer sich in seinem Namen zusammenfindet (zwei oder drei) will er unter ihnen sein. Das genügt schon. Er leitet mit heiligen Geist die Gläubigen.

Nein RoKo, das genügt nicht, wenn man die Möglichkeit hat Versammlungen zu gründen, welche mehr als nur 3 Glieder hat, sondern solche nach biblischem Vorbild, wo auch Älteste und Diakone sind.
Oder werden wir wie damals, als JESUS das sagte, auch hier stark verfolgt und müssen wie im Untergrund sich versammeln?

 

BI bietet lediglich die Möglichkeit, dass sich Menschen versammeln.

Wo denn? Was denn? Wie denn?
Kennst du mehr als ich mit https://www.bruderinfo-aktuell.org/kontakte-finden/ ?
Geht es da um Christliche Gemeinschaften oder Austausch der EX über die JW-org und solche Sachen?

Es wäre schön, wenn wirklich wo bekannt wäre, dass da und dort sich etliche treffen (nicht nur 2 oder 3) zum gemeinsamer Bibelbetrachtung á las SOLA SCRIPTURA, ohne JW.org Themen. Und die man als Hausbibelkreis besuchen könnte.
Aber hungert wirklich hier wen daran, dass quasi ich anscheinend alleine das thematisiere?

Sind alle sooo gebrandmarkt in ihrem Ego an der schuldigen >>> JW.org, dass sie nicht dem Beispiel Pauli und anderer Apostel folgen wollen? 

Oder wie, oder was, oder wie seht ihr das?

 

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 7:57
(@ottonio)

Na, Jurek, dann lege diesen Masstab auch an die Katholische Kirche an, denn das Gute, das du von ihr hast, ist die Bibel, die du in Händen hältst. Oder glaubst du, du hättest sie, wenn die Katholische Kirche die Bücher darin nicht zusammengestellt und durch die Jahrhunderte hindurch bewahrt hätte? Du bastelst dir die Geschichte zusammen wie es dir gefällt.

Weise nicht den Spötter zurecht, damit er dich nicht haßt; weise den Weisen zurecht, und er wird dich lieben! (Sprüche 9:8).
Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, damit nicht auch du ihm gleich wirst; antworte aber dem Narren nach seiner Narrheit, damit er sich nicht für weise hält. (Sprüche 26:4-5).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 10:16
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo Ottonio,

ich kann nur schreiben, dass ich manches an Luther sehr schätze und anderes eben nicht.
Genauso an der Kirche von der sich Luther getrennt hatte.
Ich bin dankbar für Bibel und anderes, für andere wiederum nicht.

Also um WAS geht es dir in deiner Aussage?

ICH bin nichgt derjeniger, welcher hier schwarz/weiß mahlt! Das sind eigentlich die anderen, welche z. B. Gründung von christlichen Versammlungen verneinen.

Also erkläre mir bitte, um was es dir eigentlich geht, weil ich verstehe dich nicht.

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 10:36
(@ottonio)

Na, dann ist es ja gut soweit.

Weise nicht den Spötter zurecht, damit er dich nicht haßt; weise den Weisen zurecht, und er wird dich lieben! (Sprüche 9:8).
Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, damit nicht auch du ihm gleich wirst; antworte aber dem Narren nach seiner Narrheit, damit er sich nicht für weise hält. (Sprüche 26:4-5).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 11:04
José
(@aljanah)

Bitte, nehmt euch Zeit und schaut das folgende an: (wegen dem Text, nicht gerade aufschrecken..)

https://www.youtube.com/watch?v=P4etD3H0re0

Shalom

Aljanah

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 11:14
(@silver)

@jurek

Hallo Jurek, hallo Gemeinde. 

Alles was wir an Schriften (scriptura) in Form von Bibeln besitzen, haben wir von den Großreligionen geerbt, wie die Katholiken (Inquisition, Kreuzzüge,...), Protestanten (30-jähriger Krieg, Hexenverbrennungen...) und neuerdings von den ZJ (Exkommunizierung=Totalisolation wegen geringster Verstösse, wie z. B. eine andere Auslegung auch nur eines einzigen Bibelverses).

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen, sagte Jesus. Und was war und was ist die Grundlage für ihre grausamen Früchte?

Sie haben alle einen gemeinsamen Nenner: Die Bibel. Das sollte Anlass zur Überlegung sein, ob wir "Christen" wirklich noch auf dem richtigen Dampfer sind und auch die richtige Schwimmweste dabei haben.

Nur ein Gedanke von mir. Nur laut gedacht. Keine Veranlassung, um den nächsten Glaubenskrieg vom Zaun zu brechen. 

Gruss an Alle, Shalom, Friede

Silver

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 11:19
Seite 1 / 4
Share:
Scroll to Top