Das 2. Gebot
 
Notifications
Clear all

Das 2. Gebot  

Seite 5 / 11
  RSS
ATHALJA
(@athalja)
Veröffentlicht von: @wildblume

als derzeit wohl einzige Frau hier werfe ich in Vertretung aller meiner Schwestern hier mal die goldene Regel in den Ring.

Ich habe sie hier im Thema noch nicht entdeckt. Habe ich sie vll. überlesen?

ALLES DAHER, WAS IHR WOLLT DASS EUCH DIE MENSCHEN TUN, TUT IHNEN EBENSO

Liebe Wildblume,

in meinem Kommentar "Veröffentlicht : 22. Januar 2020 11:04" hatte ich "sie" mit integriert.

Schau bitte hier (*) einmal nach, ja?

"Den nächsten zu lieben hiesse somit "zuerst mein Auge in Betracht ziehen (was sehe ich und was sollte ich sehen!) und den bekannten "Jesus Balsam" ( * Luk. 6:31 GNB)  anwenden. Das ist die wohltuende Medikation. Stimmt's?"

Danke für deinen Denkanstoss.

Take it easy...

ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ
(Esra 8:7) Athalja = Ein Benjaminiter aus dem Stamm Benjamins

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 14:20
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @wildblume

Ich habe sie hier im Thema noch nicht entdeckt. Habe ich sie vll. überlesen?

ALLES DAHER, WAS IHR WOLLT DASS EUCH DIE MENSCHEN TUN, TUT IHNEN EBENSO

Liebe Wildblume - klingt ja vordergründig wie Revanche 😉😙 

Das Wort "SOLLEN" (nach TUN, Matth. 7,12) zeigt den Wunsch GUTES zu erwarten.

Klappt meist bei Liebenden vor der Ehe, manchmal sogar nach Vollzug - Omma, Oppa ihr seid gefragt, denke ich ziemlich unverschämt 【ツ】

Die Bereitschaft zum Empfang guter Dinge setzt voraus, dass wir erst mal selbst Gutes produzieren. Um Gottes Wohlwollen zu empfangen setzt auch ein aufnahmebereites Herz voraus!

So wie da 3: "Siehe, ich stehe an der Tür und klopfe an; wenn jemand meine Stimme hört und die Tür auftut, zu dem werde ich eingehen und das Abendbrot mit ihm essen, und er mit mir."

Öffnen wir unsere Herzenstüre, erst dann kann Gutes herein kommen!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 14:25
Wildblume
(@wildblume)

@gerd

Mein lieber Gerd,

da kann ich nix für....das musst Du dem Christus sagen. Der hat die goldene Regel aufgestellt.....🗣️ und wir müssen sie befolgen 👣

Ist aber besser, als: Was du nicht willst, was man dir tu.....

Ich denke, wenn man den Sinn begriffen hat, funktioniert das geben und nehmen schon.

Geben ist seliger denn Nehmen

Nehmen muss man übrigens auch erst lernen. Nur so kann man die Taten der Liebe anderer

gebührend achten. 

Das ist ja das schöne an der Liebe, je öfter man  die teilt, um so größer wird sie.

Da fällt mir noch ein :

"Einer komme dem anderen in Ehrerbietung ZUVOR"

Und 

".....den anderen höher achten, als euch selbst"

Bitte seht mir nach, dass ich die Bibelzitate nicht immer gleich beziffern kann, müsste erst gucken, wo genau das steht.

Aber Ihr kennt das ja.

So, und jetzt hoffe ich mal, ich hab nicht schon wieder eine Wiederholung fabriziert....🤔

Wahrscheinlich hat Athalja schon alles gesagt....🤷

Ich erteile jetzt Omma das Wort, falls sie mitliest. Ganz so lange bin ich zwar nicht verheiratet, aber immerhin demnächst 37 Jahre....

Grüße 

Wildblume 🌸🌸🌸

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 15:12
Michael und Opa Klaus gefällt das
Omma
 Omma
(@omma)

@wildblume @Gerd

Ach ihr Zwei Lieben, wolltet ihr die Omma mal aus ihrem "Versteck" rauslocken?

Ja, ich habe mich mit dem "Herumschnuffeln" bei BI etwas zurückgehalten, der Not gehorchend. Seit fast einem halben Jahr kämpfe ich mit meiner rechten Hand, und das obwohl ich als Rechtshänder sie unbedingt bräuchte.  Am Anfang dachte ich: "Indianer kennen keinen Schmerz."  Bis die Schmerzen so unerträglich wurden, dass ich meine Hand gar nicht mehr verwenden konnte.

Jetzt mache ich alles mit Links, bin darin aber ganz ungeübt.

Nun zu euren Gedanken.  Ja, der Oppa und ich haben schon Jahrelange Erfahrung im Zusammenleben, denn am 9. Januar 2020 hatten wir unsere Goldene Hochzeit, wir sind also 50 Jahre durch dick und dünn gegangen.  Wir haben es gelernt GERNE zu vergeben!  Wenn mal eine "harte Nuss" zu knacken war, haben wir es auch mit einer Art Rollentausch versucht, denn oft ist alles nur ein Missverständnis. Ich war also der Oppa und der Oppa war ich.  Wir haben versucht uns in den anderen hineinzufühlen, und merkten dann, dass wir mit unserer Einschätzung manchmal daneben lagen und konnten so unser Denken ändern.  So lernten wir uns immer besser kennen.

Ja, die Liebe ist das Herz in einer Ehe, und der Gedankenaustausch das Lebensblut. 

In Demut den Anderen höher zu achten, ist ein guter biblischer Rat.

Da ich meine Hand weiter schonen muss habe ich jetzt keine Bibeltexte hier eingefügt, und bitte um Verständnis.

Es grüßen ganz herzlich die Omma und ihr Oppa

 

Psalm 119:105 (NGÜ)
105 Dein Wort leuchtet mir dort, wo ich gehe; es ist ein Licht auf meinem Weg.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 18:44
Meereswoge und RoKo gefällt das
Opa Klaus
(@opa-klaus)
Aktiver Gast

Opa Klaus & Oma Helma haben sich als Z.J. gefunden und 1956 geheiratet. Der Standesbeamte fragt ja, ob wir in guten und SCHLECHTEN Tagen zusammen bleiben wollen. Dazu strengten wir uns bis heute an. Unsere 6 Kinder & 11 Enkel schätzen so eine stabile Familie sehr. Keiner ist bei einer rel. Gemeinschaft. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 19:48
Omma, RoKo und Wildblume gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @omma

Ach ihr Zwei Lieben, wolltet ihr die Omma mal aus ihrem "Versteck" rauslocken?

Ja, ich habe mich mit dem "Herumschnuffeln" bei BI etwas zurückgehalten, der Not gehorchend. Seit fast einem halben Jahr kämpfe ich mit meiner rechten Hand, und das obwohl ich als Rechtshänder sie unbedingt bräuchte. 

Danke Omma für deine Reaktion. Du hast nur das Leiden vieler Jugendlicher: das ist der rechte Handy-Arm, verwandt mit dem Tennis-Arm 😣  ->>> Baldige Besserung!

Ich wusste, du kannst aus Erfahrung berichten, bitte auch künftig, du machst das eben einfach "mit Links".

Nach dem Universums-Desaster mit Satan & Co, sucht sich Gott seit 20 Jahrhunderten die heraus, denen Er auch bis in die Ewigkeit vertrauen kann und daher nie Spitzel braucht, um  eine weitere Revolution zu vermeiden.

ER kennt diese Herauswahlmenschen schon dank prophetischer Voraussicht, wir müssen ein Jeder nur unsere Abitur (Matura) bestehen, Prüfungsmittelpunkt ist: 

Da nützen keine Anstrengungen, etwa vergleichbar: wer nicht singen kann, wird eben nie ein Opernsänger!

Omma, nun mach mit deiner Rechten dem Opa Hasenohren, das sollte doch gelingen:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 20:28
Omma und Wildblume gefällt das
RoKo
 RoKo
(@roko)

@Omma

Von mir auch Gute Besserungswünsche. Ich habe Dich schon eine Weile vermisst. Weiß aber, Ihr seid felsenfest verankert, so schnell bläst Euch im Norden nichts weg. LG RoKo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 21:31
Omma gefällt das
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Seinen Nächsten zu lieben zeigt sich besonders (als „Prüfstein“) für diejenigen, welche anscheinend uns nicht lieben. 😉
Wirklich in die Praxis mal Mat 5:43-48 umsetzen, und das erweitern, ohne das nur als Theorie anzusehen.

Mal lernen wirklich BEIDE Seiten sich anzuhören und nicht bloß einer, und sich auch noch vom Strom mitzureißen. …
Echte Liebe zeigt sich erst, wenn man sich auch für seine Feinde einsetzt!
U. a. Luk 10:29-37 = Wenn gerade nicht ein „Jude“, sondern ein „Palästinenser“ einem „Juden“ wirklich das Beste gibt!
WAS konkret können wir wirklich alles für uns aus nur so einem Gleichnis JESU für uns lernen?

Theorie ohne Praxis ist wertlos. (Und schlechte Gemeinschaft, welche gegen andere anstiftet, ebenso).
LIEBE wirklich zu leben, nicht nur zu „praktizieren“ (halt „Werksgerechtigkeit“), ist erst dann ein echtes Leben in CHRISTUS!  🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Januar 2020 6:16
RoKo gefällt das
Opa Klaus
(@opa-klaus)
Aktiver Gast

"Den Nächsten lieben wie sich selbst" . . . 
Eine provokative Frage: wie liebt man sich denn selbst? 
(wieder typisch Opa Klaus, warum muss immer ich das schreiben) 

Haben damals Adam & Eva sich selbst geliebt?  >> sie haben sich doch Spätschäden zugezogen. 
Geistige Kurzsichtigkeit kann dem Menschen selbst und anderen sehr schaden - lernen wir daraus! 
Der Einstieg in Nikotin, Alkohol, Drogen schadet bekanntlich selten sofort!
Alles verursacht erst auf Dauer Spätschäden.

Die meisten Menschen glauben, die Gedanken und Meinungen seien "vogelfrei". 
Ein riesen Problem!

Gewiss schaden einige Gedanken selten sofort und das verleitet zur Kurzsichtigkeit, dass nie welche schaden.
Seit A & E sind alle Nachkommen bis heute zu solcher Kurzsichtigkeit erzogen worden. 
Deshalb dachten die Menschen vor der Flut auch kurzsichtig, es könne nie Wasser von Oben kommen. 
Und Israel driftete sehr oft in den Götzendienst ab. 

Sich selbst lieben heißt ganz gewiss, sich mit Vorausblick auch langfristig vor Spätschäden hüten. 
Tue ich das nicht, dann reiße ich jeden "Nächsten" mit meiner kurzsichtigen "Liebe" wie Adam  ins Unglück! 

Ich weiß wohl, dass diese Gedanken von mir ungewöhnlich und befremdend erscheinen. Sie sind aber das Ergebnis von ca. 50 Jahren geistigem "Tieftauchens" und Forschens nach den Ursachen vom ewigen Leid+Elend der Menschheit. +++ andere sehen die Ursachen nur sehr oberflächlich, leichtfertig. 

Gott sah die Gefahr von ins Schädliche abgleitenden Gedanken ('Hirngespinsten') von Anfang an voraus und pflanzte einen sofort "Warnmelder" als einen der gewöhnlichen Obstbäume. Sobald der Mensch mit falschen Erwartungen, Gedanken und Hirngespinsten  davon nascht, ist höchster Gefahr-Alarm angesagt. 

Jesus hat seinerzeit den geistigen Führern vorgeworfen, 'getünchte Gräber' zu sein, die nur auf Äußerlichkeiten Wert legten aber den Schlüssel der Erkenntnis wegnehmen. 

Gott wünscht von uns keinen "Gottesdienst", als ob er etwas bedürfe. 
Gott wünscht, dass wir uns per gesundem Verstand & Vernunft selbst vor Schaden bewahren und wir dauerhaft zu leben hinkriegen. 

Sobald ein Mensch dahin gelangt und sich vorausblickend vor möglichen Spätschäden schützt >>>>
>>> dann liebt er sich erst selbst und kann anschließend andere lieben! 

Unsere "Sündhaftigkeit", unser Fehlverhalten ist einzig nur anerzogen! Das müssen wir abschütteln. 
Jede "Entschuldigung" a la 'Erbsünde' ist eine Irrlehre und Wunschtraum!  

Liebe BI-User. So langsam müssten doch meine geistigen Tieftauch-Ergebnisse einleuchten,
oder habe ich zu hohe Erwartungen an Vernunft und Verstand? Es ist auch die Quintessens aus der Summe vieler Bibelstellen. Bibelkenntnis setze ich hier bei Usern voraus.
Paulus: 2Kor 10,5 und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und nehmen jeden Gedanken gefangen unter den Gehorsam Christi

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Januar 2020 11:47
RoKo
 RoKo
(@roko)

Was ist Nächstenliebe?

Man sollte beachten, dass jeder! für sein eigenes Werk befunden wird, jeder! das selbst definiert und eine eigene Wertung dafür hat und letztendlich vom Herrn entweder als Schaf oder als Bock bewertet wird. Es gibts nichts dazwischen. Darum ist es unerheblich was andere Leute von ihm wollen. Jeder entscheidet selbst für sich, was er tut oder nicht tut. Ich bin ein Freund ohne viele Worte. Kann man in Mat 6 nachlesen:

1 Habt acht auf eure Gerechtigkeit[1], dass ihr sie nicht vor den Menschen übt, um von ihnen  g e s e h e n  zu werden! Sonst habt ihr keinen Lohn bei eurem Vater, der in den Himmeln ist. 2 Wenn du nun Almosen gibst, sollst du nicht vor dir her  p o s a u n e n  lassen, wie die Heuchler tun in den Synagogen und auf den Gassen, damit sie von den Menschen geehrt werden. Wahrlich, ich sage euch, sie haben ihren Lohn dahin. 3 Wenn du aber Almosen gibst, so soll deine Linke (Hand*) nicht wissen, was deine Rechte (Hand*) tut; 4 damit dein Almosen im Verborgenen sei, und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dir vergelten.

* von mit eingefügt

Interessant!

5Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, denn sie lieben es, in den Synagogen und an den Ecken der Straßen stehend zu beten, damit sie von den Menschen gesehen werden. Wahrlich, ich sage euch, sie haben ihren Lohn dahin. 6Wenn du aber betest, so geh in deine Kammer, und wenn du deine Tür geschlossen hast, bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist! Und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dir vergelten. 7Wenn ihr aber betet, sollt ihr nicht plappern wie die von den Nationen; denn sie meinen, dass sie um ihres vielen Redens willen erhört werden. 8Seid ihnen nun nicht gleich! Denn euer Vater weiß, was ihr benötigt, ehe ihr ihn bittet.

Die Bibel beschreibt hier, nicht mit Taten zu prahlen, sondern sie im Verborgenen vorzunehmen. Nächstenliebe ist tatsächlich, sein Herz nicht zu verschließen, wenn andere Menschen in Not geraten.

1.Joh 3

17Wer aber irdischen Besitz[4 - den Lebensunterhalt der Welt] hat und sieht seinen Bruder Mangel leiden und verschließt sein Herz[5 - Inneres; w. Eingeweide] vor ihm, wie bleibt die Liebe Gottes in ihm? 18Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten[6 - mit Wort] noch mit der Zunge, sondern in Tat und Wahrheit! 19Hieran werden wir erkennen, dass wir aus der Wahrheit sind, und wir werden vor ihm unser Herz zur Ruhe bringen, 20dass, wenn das Herz uns verurteilt, Gott größer ist als unser Herz und alles kennt. 21Geliebte, wenn das Herz uns nicht verurteilt, haben wir Freimütigkeit zu Gott, 22und was immer wir bitten, empfangen wir von ihm, weil wir seine Gebote halten und das vor ihm Wohlgefällige tun. 23Und dies ist sein Gebot: dass wir an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben und einander lieben, wie er es uns als Gebot gegeben hat.

Jesus Christus ist uns ein Vorbild in allen Dingen. Und es gibt Textstellen, die aussagen, dass Jesus den Menschen auch entwich. Er floh. Er zog sich zurück - wenn es ihm zu bunt wurde... Das ist Selbstliebe. Man muss sich nicht selbst überstrapazieren. Man sollte selbst ausgeglichen sein. Und wenn man das nicht ist, ist man selbst auch ein schlechter Helfer. Also nicht helfen um jeden Preis. - Selbstschutz. Nannte ich schon einmal.

Wer ist mein Nächster? Das ist mein Bruder oder meine Schwester, klar, aber nicht nur allein. Mein Nächster ist wirklich mein Nachbar wo ich wohne, oder die Person an der Kasse vor mir oder hinter mir, oder an der Ampelkreuzung der Fahrer vor mir, hinter oder neben mir. Oder der Fußgänger eine Straße überqueren will, ggf sogar Tiere, die in Not sind. Hierfür findet man viele zu Herzen gehende Videoclips im www, z.B. https://www.youtube.com/watch?v=mKGwWM9zYY8 gibt noch viele viele mehr.

ZJ schwächten die alltägliche Hilfe und Nächstenliebe ab und reduzierten sie stets auf das Lehren der Bibel und dem predigen. Das ist sicherlich wichtig, anderen helfen, das Evangelium zu verstehen. Doch ist man im alltäglichen Leben ein Bock, wird man damit nicht zum Schaf. Es gehört viel mehr dazu, Christ zu sein. Hat Jurek mit Jesu Gleichnis v. barmherzigen Samariter völlig richtig benannt. Luk 10:29-37 

Dafür heute ein "Gefällt mir". Aber Nicht nur Reden, auch Machen!

LG RoKo

Diese r Beitrag wurde geändert 8 Monaten zuvor 2 times von RoKo
AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Januar 2020 12:12
Opa Klaus
(@opa-klaus)
Aktiver Gast

Lieber RoKo, Deine Bemühungen zum Thema in allen Ehren. Du schreibst wieder von "Nächstenliebe". 
Ist für Dich meine Intension, auch mal über Eigenliebe nachzudenken so abwegig? Warum gehst Du darauf nicht ein?  Wenn ich mir in falscher Eigenliebe schade, wie soll ich dann mit dem Nächsten Umgehen? Wir sind doch keine Instinkt-gesteuerten Tier, die sich automatisch selten schaden zufügen können.

RoKo solche v.g. Überlegungen dürften doch eigentlich für Dich nicht zu hoch oder abwegig sein . . . oder? 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Januar 2020 12:40
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @opa-klaus

Sich selbst lieben heißt ganz gewiss, sich mit Vorausblick auch langfristig vor Spätschäden hüten. 
Tue ich das nicht, dann reiße ich jeden "Nächsten" mit meiner kurzsichtigen "Liebe" wie Adam  ins Unglück! 

Ich weiß wohl, dass diese Gedanken von mir ungewöhnlich und befremdend erscheinen. Sie sind aber das Ergebnis von ca. 50 Jahren geistigem "Tieftauchens" und Forschens nach den Ursachen vom ewigen Leid+Elend der Menschheit. +++ andere sehen die Ursachen nur sehr oberflächlich, leichtfertig. 

Ja, wir wissen verehrter OpaKlaus, du weißt vieles was wir nicht wissen, Respekt! Ich bin ja nur einige Tage jünger als du, habe offenbar nicht diese Gabe der Einsicht wie du und werde also in deinen Augen Schaden erleiden. Muss das sein? Nein!

Deine Zeit ist nun gekommen uns von unserer Unwissenheit auf dem Heilsweg zu  befreien, daher genügt deine Feststellung nicht, dass du erkannt hast was wir nicht erkennen,  du musst uns helfen von deinem Wissen zehren zu dürfen. Nur, du bietest es nicht an. Ich weiß schon,  vergebene Liebesmüh' wir erfassen es nicht. Daher ist es nötig, dass du uns Milchspeise einflößt, deine feste Speise können wir scheinbar nicht verdauen, ändere das, es geht ja um die künftige Ewigkeit, die du schon ergriffen hast und du lässt uns nur nachhinken, das ist garnicht lieb 😥 

Also du hast bereits "unterkoffert" verraten, dass der in Off. 16 genannte "Krieg von Harmagedon" eigentlich "Kalter Krieg von Harmagedon" genannt werden sollte? Wenn das stimmt, dann hätten wir ja keinerlei Versäumnisse unsererseits zu befürchten, so könnten wir auch diese Warnung nach Absurdistan exportieren:

14 denn es sind Geister von Dämonen, die Zeichen tun, welche zu den Königen des ganzen Erdkreises ausgehen, sie zu versammeln zu dem Kriege [jenes] großen Tages Gottes, des Allmächtigen.
15 (Siehe, ich komme wie ein Dieb. Glückselig, der da wacht und seine Kleider bewahrt, auf daß er nicht nackt wandle und man seine Schande sehe!)
16 Und er versammelte sie an den Ort, der auf hebräisch Armagedon heißt.

Unsere Kleider nimmt uns kein Gott, nackt bleibt nur der sagenhafte Kaiser mit seinen neuen Kleidern, die keine sind.

Also kläre auf, verweise nicht auf dein 50-jähriges Bibelstudium samt -erkenntnis, wir wollen nur den kalten Krieg mit heissen Kleidern gewinnen, Klaus, bitte klär uns weiter auf!

                                     ٩͡[๏̯͡๏]۶ ͡~

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Januar 2020 13:58
stoertebeker gefällt das
Opa Klaus
(@opa-klaus)
Aktiver Gast

Lieber Gerd, wir beide sind ja nun schon "Urgesteine" in einigen Internet-Foren, (u.a.infolink). 
hier ist ja das Hauptthema "Das 2. Gebot" und über Armageddon schreiben wir dann wo anders. 
>>ohne Eigenliebe keine Nächstenliebe<< noch Fragen dazu?
>>bei eigenschädlichem-Verhalten auch den Nächsten schaden<<  noch Fragen dazu? 

Gewisse eigene Gedanken können uns zwar nicht sofort aber auf Zeit gesehen viel später noch schaden?  DAS ist hier mein Anliegen.  - noch konkrete Fragen dazu? 

Die Gedanken Hitlers z. B. lösten ZUNÄCHST Euphorie und Zustimmung beim Volk aus . . . 
was SPÄTER daraus wurde haben die Jg. 1930er...  ja zur genüge erlebt. 
Sagt man nicht: "Der Fisch fängt vom Kopf an zu stinken"? Damals löste der negative Bericht der 10 von 12 Kundschaftern die Weigerung Israels aus ins verheißene Land zu ziehen. Für dieses negative Denken gegenüber Gott wurden viele mit 40 Jahren Wüstenwanderung "belohnt". 

Satan hat doch von Eden an bis heute der Menschheit schädliche Flausen, Irrlehren, Fehlinterpretationen und Hirngespinste in den Kopf gesetzt. Satan ist es damit gelungen, weit mehr Herzen und Sinn der Menschen zu erreichen als es jemals unsere beiden Höchsten schafften, >>> zum Schaden all dieser Menschen, da deren Liebe zum Schöpfer abgekühlt wurde.  

Alles das spielt sich in geistiger 'Feindschaft' Satans seit Eden gegen Gott ab als kalter Krieg (kein 'kalter Kaffee).  
Paulus spricht doch von GEDANKEN: 2Kor 10,5 und jede Höhe (Gedanken!), die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und nehmen jeden Gedanken gefangen unter den Gehorsam Christi.

Seit Eden will unser Schöpfer uns aufklären, dass unsere Gedanken und Fantasie >>je nach Umgang<< Segen oder Fluch sein können! und daher vergleiche das gern mit Feuer. 

Resümee: solange ich selbst schädliche Flausen im Kopf habe, kann meine Nächstenliebe auch nur schädlich sein. Ich führe dann als Blinder andere Blinde und beide stürzen in die Grube. 
Für echte Hilfe und Gutes tun ist meistens Fachwissen erforderlich! Nur gut meinen reicht nicht. 

Mit einer uralten Lügen-Ausbildung durch Satans Religionsvertreter richten wir zwangsläufig nur Schaden beim Nächsten an und bei uns selbst auch. Mt 23,13-14 Wehe aber euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr verschließt das Reich der Himmel vor den Menschen; denn ihr geht nicht hinein, und die, die hineingehen wollen, lasst ihr auch nicht hineingehen.

Was bitte, ist noch konkreter zu erklären, was versteht man da noch nicht?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Januar 2020 14:52
RoKo
 RoKo
(@roko)

Man kann hier schreiben was man will. Man bekommt immer eine drauf. 

Wildblume nannte es gestern korrekt so: https://www.bruderinfo-aktuell.org/forum/austausch/das-2-gebot/paged/3/#post-2397

Eine gesunde Form von Eigenliebe ist Voraussetzung, logisch. Nannte ich auch Opa Klaus, hier:

Jesus Christus ist uns ein Vorbild in allen Dingen. Und es gibt Textstellen, die aussagen, dass Jesus den Menschen auch entwich. Er floh. Er zog sich zurück - wenn es ihm zu bunt wurde... Das ist Selbstliebe. Man muss sich nicht selbst überstrapazieren. Man sollte selbst ausgeglichen sein. Und wenn man das nicht ist, ist man selbst auch ein schlechter Helfer. Also nicht helfen um jeden Preis. - Selbstschutz.

Eingefügt

https://www.bruderinfo-aktuell.org/forum/austausch/das-2-gebot/paged/5/#post-2435

Nannte ich schon einmal.

Eingefügt

https://www.bruderinfo-aktuell.org/forum/?wpfs=Eigenschutz

Gute Nacht

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Januar 2020 0:34
José gefällt das
Opa Klaus
(@opa-klaus)
Aktiver Gast
Veröffentlicht von: @roko

Man kann hier schreiben was man will. Man bekommt immer eine drauf. 

Lieber RoKo, Du weist doch, dass der Experte manches anders sieht und macht als der Laie. 
Dafür bist auch Du in Deinem Beruf geschult. 

Z.B. beim Auto meiner Tochter ging der Anlasser nicht. Den hat sie per "Schrauber"-Hilfe erneuert . . . 
und der ging dann auch wieder nicht! Etwa noch mal den Anlasser wechseln? Grübel, grübel! 
Der Defekt lag letztendlich nur am Zündschloss!  . . . so kann es Laien ergehen! 

Gute Experten, die den Schöpfer und seine Schöpfung richtig verstehen sind sehr selten. 
Dafür geben sich aber viele falsch als Experten aus und wollen unbedingt mitreden. 

Veröffentlicht von: @roko

Eine gesunde Form von Eigenliebe ist Voraussetzung, logisch. Nannte ich auch Opa Klaus, hier:

Lieber RoKo, Du hast nur angeführt, dass Jesus sich auch mal schonte gegen Überlastung, mehr nicht. 
Solcher Hinweis reicht im Experten-Modus überhaupt nicht! 

Jesus hat ausdrücklich gesagt, dass Blinde keine Blinden leiten können, denn sie verschlimmbessern mit ihrer gut gemeinten Nächstenliebe alles nur noch.

Noch mal das worauf es ankommt, um den Nächsten überhaupt echte Liebe zu erweisen: 

Wenn ich selbst auf dem falschen breiten Weg bin, ist meine Hilfe & "Liebe" zum Nächsten nur gefährlich! 
Wie ich bereits zitierte, tadelte Jesus die "Fachleute" seiner Zeit, dass sie den Schüssel der Erkenntnis wegnehmen zu eigenen und anderer Schaden. 

Es wäre sehr fatal und schädlich, wenn sich das Verschlimmbessern durch falsch verstandene "Liebe" hier bei BI wiederholen würde. 

Meinen Nächsten kann ich nur Lieben, wenn ich, wie gesagt auf dem sehr schmalen Weg des Lebens selbst gehe und energisch alle Lügenmanöver Satans und dessen Bodenpersonals abschüttele!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Januar 2020 10:33
José gefällt das
Seite 5 / 11
Share:
Scroll to Top