Was passiert mit he...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Was passiert mit herzensguten Menschen, die nicht an Gott glauben können und konnten?

Seite 4 / 7
RoKo
 RoKo
(@roko)

Die Omma hats mit ihren Worten gut erklärt. Man könnte noch vieles drunter schreiben und die Bibel auseinander nehmen. Aber ich wills nur mit Mat 5,11 machen.

11 Glücklich zu preisen seid ihr, wenn man euch um meinetwillen beschimpft und verfolgt und euch zu Unrecht die schlimmsten Dinge nachsagt.

Hier im Forum wird man ja auch beschimpft und belöffelt, wenn man glücklich ist und Jesus Christus preist. Da gehts ja schon los. Es endet dann, alles vorhergesagt:

Mat 25,40,45 Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan.

Für mich ist dies ein Schlüsselstelle in der Bibel, an der sich manches Korn vom Schrot trennt. Oder Schaf und Bock, oder Schaf und Ziege. 

Kleines Erlebnis, passt hier her. Heute im Laden passiert. Ein Kunde den ich nicht kenne läuft mit seinem Einkaufswagen durch den Gang. Schaut nach Waren links, rechts bleibt er in einem Terassenstuhlbein mit dem Wagen hängen, der dort auf dem Karton liegend lag und herausragte und ist gerade dabei, den Stuhl und den ganzen aufgeschichtete Turm umzureißen. Er bemerkt es, will seinen Einkaufswagen ausfädeln, den Stuhl halten und parallel den Turm festhalten aber es gelingt ihm nicht. Ich sehe das, bin hinter ihm, frage also: Brauchen Sie noch eine helfende Hand? Ich beugte mich vor und griff den Stuhl. Ich ließ ihm gar kein Nein zu. Aber einfach so von hinten kommend zuzugreifen wollte ich auch nicht. Man kommt sich dabei auch sehr nahe und kann den Abstand nicht einhalten. Also sagte ich meine Absicht, kündigte meine Handlung an. Und er so, oh vielen Dank... Fertig. Er hätte auch nein sagen können. Hätte er, hätte aber sein Sinn gemacht weil er eh keine drei Hande hatte. 

Was ich sagen will: Zu studieren hilft dem Verständnis. Okay. Macht aber noch lange keinen besseren Menschen. Das muss man immer noch tun. Jeden Tag. Glaube und Werke sind verschieden. 

Bestimmt sagt jeder, hätte man auch gemacht. Dann gut.

Wenn nicht? 

LG RoKo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juni 2021 21:20
pit
 pit
(@pit)

Hallo ihr Lieben.

Ok. Ich werde nicht verfolgt und beschimpft. Bin ich deshalb kein Christ?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 5:37
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @pit

Ok. Ich werde nicht verfolgt und beschimpft. Bin ich deshalb kein Christ?

Du wirst nicht beschimpft, ausser du bist nicht geimpft (siehe hier bei BI die Startseite 😏 ) Manche Christen ersehnen sich den zweiten Frühling:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 6:32
pit
 pit
(@pit)

Wenn Pfeile fliegen bin ich nicht verpflichtet mich in den Weg zu stellen.

Das erfordert die Nächstenliebe nicht.

Und wenn ich warne, dass da Pfeile fliegen, glaubts eh keiner.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 8:11
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @pit

Wenn Pfeile fliegen bin ich nicht verpflichtet mich in den Weg zu stellen.

Das erfordert die Nächstenliebe nicht.

Ein herzensguter Christ ist verpflichtet immer "höflich" zu sein. Ein gutes Benehmen führt direkt zum Genuss einer himmlischen Hoffnung. Die Großkirche zeigt es uns vor:

Mißbrauch jeglicher Art, respektvoll praktiziert, ist gestattet, Attention: Franziskus is watching you! 🧐  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 12:07
pit
 pit
(@pit)

Ok. Politisch korrekt bin ich nicht. Um meine Höflichkeit bin ich bemüht. Klappt aber nicht immer.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 17:04
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @pit

Ok. Politisch korrekt bin ich nicht. Um meine Höflichkeit bin ich bemüht. Klappt aber nicht immer.

Lieber pit, dein Nachteil ist, dass du kein Teil einer herzensguten christlichen Kirche bist. Du denkst auch viel zu männlich, es fehlt die der feminine Geist der aus Kombinatio von Frau und Herr-Gott, ausgeht. Erkennst bestimmt nicht, dass Gott geschlechtsneutral ist und i n Ihm*r auch das weibliche Gen wohnt, sodass es Ihr*m ermöglichte, einen "einziggezeugten Sohn" zu gebären 🧒 

Wir hinken hinterher pit, wir sind nur 2. Wahl, leider zu potent, das mag seit einigen Jahren das göttlich geführte Bodenpersonal nimmer. Also lernen wir demütig aus nachfolgender Erfahrung:

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Monat von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 17:41
Wildblume
(@wildblume)

@gerd

Wenn man's jetzt noch lesen könnte, wär's prima....👓

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 19:47
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @wildblume

Wenn man's jetzt noch lesen könnte, wär's prima....👓

Brauchst ne Brille?

Ich kann mein "uploaded" Scan gut lesen, wie ist das bei Anderen? 😶 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 20:01
Wildblume
(@wildblume)

@gerd

Ich hab ne Lesebrille. Kann's trotzdem nicht lesen. Wird beim vergrößern unscharf.

Ob ich mich beim Optiker beschweren soll?

🤔

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 20:09
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @wildblume

Ob ich mich beim Optiker beschweren soll?

Ich vermute die Ursache: Money, aber nicht bei Wildblume.

Hatte heute gesehen, dass bei Pho-bu meine (schon bis zu 20 Jahre zureichenden) "Buckets" unscharf sind. Ein klick zeigte mir Sonderangebot 86 $ per anno. Bevor die Finanz abtaucht zückte ich PayPal und überwies. Aber so schnell schießen die Preußen nicht:

Sie haben eine Zahlung über $86,28 USD an Photobucket Corp autorisiert

Der Händler erhält das Geld erst, wenn er Ihre Zahlung verarbeitet hat. Geld, das sich zu diesem Zeitpunkt in Ihrem PayPal-Konto befindet, wird vor jeder anderen Zahlungsquelle verwendet.

Danke, dass Sie PayPal nutzen. Vollständige Details zu dieser Zahlung finden Sie in Ihrer PayPal-Kontoübersicht.

Klar, d a hilft keine Brille, nur die Konkurrenz, lade es dort mal. Haut das hin? Naja, Kopie von Kopie schwimmt etwas:

Sorry, nun ab zu Fußball 👁👀

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2021 21:06
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @gerd

Du denkst auch viel zu männlich, es fehlt dir der feminine Geist der aus Kombination von Frau und Herr-Gott, ausgeht.

Wie sieht diese Thematik ein anderes "heiliges" Buch? So, Auszug:

4. Die Frauen (An-Nisá)

Offenbart nach der Hidschra. Dieses Kapitel enthält 176 Verse.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

1.O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren. Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und (fürchtet Ihn besonders in der Pflege der) Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch.

2.Und gebt den Waisen ihren Besitz und vertauscht nicht Gutes mit Schlechtem, und verzehrt nicht ihren Besitz zusammen mit dem eurigen. Gewiß, das ist eine schwere Sünde.

3.Und wenn ihr fürchtet, ihr würdet nicht gerecht gegen die Waisen handeln, dann heiratet Frauen, die euch genehm dünken, zwei oder drei oder vier; und wenn ihr fürchtet, ihr könnt nicht billig handeln, dann (heiratet nur) eine oder was eure Rechte besitzt. Also könnt ihr das Unrecht eher vermeiden.

4.Und gebt den Frauen ihre Morgengabe gutwillig. Erlassen sie euch aber aus freien Stücken einen Teil davon, so genießt ihn als etwas Erfreuliches und Bekömmliches.

5.Und gebt den Schwachsinnigen nicht euer Gut, das Allah euch zum Unterhalt anvertraut hat; sondern nährt sie damit und kleidet sie und sprecht Worte der Güte zu ihnen.

6.Und prüfet die Waisen, bis sie das heiratsfähige (Alter) erreicht haben; wenn ihr dann an ihnen Verständigkeit wahrnehmet, so gebt ihnen ihren Besitz zurück; und zehrt ihn nicht verschwenderisch und hastig auf, weil sie großjährig würden. Wer reich ist, enthalte sich ganz; und wer arm ist, zehre (davon) nach Billigkeit. Und wenn ihr ihnen ihren Besitz zurückgebt, dann nehmt Zeugen in ihrer Gegenwart. Und Allah genügt zur Rechenschaft.

7.Den Männern gebührt ein Anteil von dem, was Eltern und nahe Anverwandte hinterlassen; und den Frauen gebührt ein Anteil von dem, was Eltern und nahe Anverwandte hinterlassen, ob es wenig sei oder viel - ein bestimmter Anteil.

8.Und wenn (andere) Verwandte und Waisen und Arme bei der Erbteilung zugegen sind, so gebt ihnen etwas davon und sprecht Worte der Güte zu ihnen.

9.Und jene mögen (Gott) fürchten, die, sollten sie selbst schwache Nachkommen hinterlassen, um sie besorgt wären. Mögen sie daher Allah fürchten und das rechte Wort sprechen.

10.Jene, die den Besitz der Waisen widerrechtlich verzehren, schlucken nur Feuer in ihren Bauch, und sie sollen in flammendes Feuer eingehen.

11.Allah verordnet euch in bezug auf eure Kinder: ein Knabe hat so viel als Anteil wie zwei Mädchen; sind aber (bloß) Mädchen da, und zwar mehr als zwei, dann sollen sie zwei Drittel seiner (des Verstorbenen) Erbschaft haben; ist's nur eines, so hat es die Hälfte. Und für seine Eltern ist je ein Sechstel der Erbschaft, wenn er ein Kind hat; hat er aber kein Kind und seine Eltern sind seine Erben, dann soll seine Mutter ein Drittel haben; und wenn er Geschwister hat, dann soll seine Mutter ein Sechstel erhalten, nach allen etwa von ihm gemachten Vermächtnissen oder Schulden. Eure Eltern und eure Kinder: ihr wißt nicht, wer von ihnen euch an Nutzen näher steht Eine Verordnung von Allah - wahrlich, Allah ist allwissend, allweise.

12.Und ihr habt die Hälfte von dem, was eure Frauen hinterlassen, falls sie kein Kind haben; haben sie aber ein Kind, dann habt ihr ein Viertel von ihrer Erbschaft, nach allen etwa von ihnen gemachten Vermächtnissen oder Schulden. Und sie haben ein Viertel von eurer Erbschaft, falls ihr kein Kind habt; habt ihr aber ein Kind, dann hat sie ein Achtel von eurer Erbschaft, nach allen etwa von euch gemachten Vermächtnissen oder Schulden. Und wenn es sich um eine Person handelt - männlich oder weiblich -, deren Erbschaft geteilt werden soll, und sie hat weder Eltern noch Kinder, hat aber einen Bruder oder eine Schwester, dann haben diese je ein Sechstel. Sind aber mehr (Geschwister) vorhanden, dann sollen sie sich in ein Drittel teilen zu (gleichen) Teilen, nach allen etwa gemachten Vermächtnissen oder Schulden, ohne Beeinträchtigung - eine Vorschrift von Allah, und Allah ist allwissend, milde.

13.Dies sind die Schranken Allahs; und wer Allah und Seinem Gesandten gehorcht, den führt Er in Gärten ein, durch die Ströme fließen; darin sollen sie weilen; und das ist die große Glückseligkeit.

14.Und wer Allah und Seinem Gesandten Gehorsam versagt und Seine Schranken übertritt, den führt Er ins Feuer; darin muß er bleiben; und ihm wird schmähliche Strafe.

15.Und wenn welche von euren Frauen Unziemliches begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließet sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg eröffnet...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Juni 2021 10:05
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @gerd

Wie sieht diese Thematik ein anderes "heiliges" Buch?

Die Thematik beschäftigte sich zuletzt mit "Frauen", meine Eingaben sind hoffentlich als Satire erkannt worden und gerieten hoffentlich nicht in den "falschen Hals". 

Wie eine aussteigende Zeugin Jehovas ernsthaft über frauenbezogene Bibeltexte dachte, sogar die Leitung der WTG anschrieb und Antwort erhielt, möchte ich als Anlage hier hochladen. Eure Kommentare dazu sind natürlich erwünscht!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Juni 2021 8:59
pit
 pit
(@pit)

Hallo lieber Gerd.

Im Prinzip könnte man da ein eigenes Thema aufmachen.

Die Frau, wie Claudia richtig feststellt, hatte vor dem (Sünden)Fall eine gleichwertige Stellung zum Mann. Die Erhöhung des Mannes war ein Produkt der Sünde. Sünde ist auch so ein dummes Wort. Kausalzusammenhang von einer Rechtsverweigerung und seine Folgen, so würde ich das beschreiben.

In der Christenversammlung gilt das noch immer. Unser Herr selbst hat alle Mensch gleichgestellt und Paulus betont das extra nochmal. Warum sollte er in seinen Briefen seine Meinung um 180 Grad wenden? Dazu gibts bei Worthaus einen sehr intelligenten Vortrag, der das klar stellt. Für mich ist das klar und für Andere muss das nicht so sein. Jeder, wie er meint.

So meine Meinung.

Zurück zum Thema.

Das 2. Gericht der Menschen bezieht sich auf ihre Taten. Wobei ich nicht genau weiss, ob Gericht die richtige Übersetzung ist, oder nicht eher ein Produkt ihrer Zeit. Seis wies will, das klingt nach Karma.

Gute und schlechte Taten werden vielleicht gegeneinander aufgerechnet. Der Rest ist Schweigen. (Feuersee ist auch ein dummes Wort.) Die Bibel steckt voller dummer Wörter aus der Antike und dem Mittelalter.

Friede pit

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Juni 2021 13:04
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @pit

Hallo lieber Gerd.

Im Prinzip könnte man da ein eigenes Thema aufmachen.

Da hast du wahr, lieber pit

Mit der Frage der Überschrift "Was passiert mit..." wird der Großteil der Menschen erfasst, egal ob Mann oder Frau. Jedenfalls kann man allein mit "Gutsein" keinen Platz am Schosse von JHWH erwerben. Viele fragen auch, wer ist eigentlich JHWH der meine Taten taxiert? Die Weltverbesserer, meist bei denen die die deutsche Sprache be-HERRSCHEN, bestimmen nicht nur den Stellenwert der Frauen, sondern auch die von JHWH:

Sind das gute Taten die JHWH schätzt?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Juni 2021 14:07
Seite 4 / 7
Teilen:
Scroll to Top