Was meine Haltung zur Organisation betrifft

In eigener Sache von  E.F.

Ich habe mein Ältestenamt aufgegeben, weil ich als Ältester die Weisungen und Anweisungen der WTG zu befolgen habe, dies aber nicht mehr uneingeschränkt tun konnte; deshalb halte ich auch keine Vorträge mehr, da ja nur Älteste und ausgewählte Dienstamtgehilfen dafür zugelassen sind. Als Ältester habe ich in den letzten Jahren meine Vorträge frei gestaltet, nach der Bibel und nicht unbedingt nach den Dispositionen, was dann zu Schwierigkeiten führte.

Weiterlesen “Was meine Haltung zur Organisation betrifft”

Mag ich nicht (24)

Unser Leben als Diener Jehovas 

von Nestor und Toni Kuilian, 2014  https://ad1914.com/the-jw-experience-of-nestor-and-toni-kuilan/

Ich wurde 1961 in Puerto Rico und Toni, meine Frau, 1958 in Brooklyn, New York, getauft. Wir nahmen uns die neuen “Wahrheiten” sehr zu Herzen und ließen uns aus voller Überzeugung taufen. Unser Leben und Dienst für „Jehova“ begann in der Stadt Humacao, Puerto Rico, als Sonderpioniere. Das war unsere erste große Aufgabe, die wir zusammen meisterten.

Heute wissen wir, dass wir indoktriniert wurden und wundern uns nachträglich über unsere damalige Leichtgläubigkeit. Wir haben unsere Familien verlassen, als sie uns am meisten gebraucht haben, um im Pionierdienst stehen zu können.

Weiterlesen “Unser Leben als Diener Jehovas “

Mag ich nicht (6)

Erwacht, um den Tag zu sehen

Nun bin ich aufgewacht. Der lange Traum ist ausgeträumt, vorbei, aber nicht vergessen. Er hat mich lange beschäftigt, denn er war ein Teil meines Lebens geworden. Jetzt habe ich dieses vom Traum bestimmte Leben beendet, ohne mein Christsein aufzugeben.

Um welchen Traum geht es? Es geht um den Traum von der „einzig wahren Religion“. Er begann für mich, als ich noch jung, unerfahren und arglos war. Da hatte ich mich den Zeugen Jehovas angeschlossen, aus Überzeugung und mit Aufrichtigkeit.

Weiterlesen “Erwacht, um den Tag zu sehen”

Mag ich nicht (27)

Das Kontakt- und Umgangsverbot der Zeugen Jehovas

Wie wurde dieses, vom Zweigkomitee, Zentraleuropa gegenüber dem Oberverwaltungsgericht Berlin und dem Bundesverfassungsgericht, dargestellt?

Jehovas Zeugen sind der Auffassung, dass es sich bei dem Kontakt- und Umgangsverbot mit Ausgeschlossenen und Ausgetretenen um die Befolgung biblischer Gebote, also um einen Akt des Gehorsams und der Loyalität Jehova gegenüber, handelt. Trifft das zu?

Weiterlesen “Das Kontakt- und Umgangsverbot der Zeugen Jehovas”

Mag ich nicht (38)

Das Kontaktverbot der Wachtturmgesellschaft und die absurden Folgen

Bericht eines Betroffenen

Quelle: http://aawa.co

Ricks-father-225x300Das ist ein Bild meines Vater beim Essen. Die Ältesten der Versammlung hatten ihm erlaubt, das wir ihn, obwohl wir ausgeschlossen sind, besuchen dürften. Er dürfe aber nicht mit uns gemeinsam essen. Dennoch hatte er für mich essen gemacht, aber er konnte nicht mit mir und seinem Enkel an einem Tisch sitzen. Mit mir am Tisch saß nur mein 4 Jahre alter Sohn, während mein Vater dort saß und wegschaute.

Warum? Weil ihm die Wachtturmgesellschaft vorschreibt so zu handeln.

Ich habe dieses Bild am 26. Oktober 2013 auf Facebook gepostet. Die erste Reaktion war, “Ich weiß nicht was ich sagen soll. Das nimmt mich mit. Eine schlimme Religion die alles kontrolliert.”

Link zum Video: https://youtu.be/c7V-0KIUq88 Weiterlesen “Das Kontaktverbot der Wachtturmgesellschaft und die absurden Folgen”

Mag ich nicht (58)