10 Strategien der Manipulation

Hast du nicht auch das Gefühl, dass wir irgendwie alle manipuliert werden und merken es nicht einmal. Zwar ist jeder der Überzeugung er habe seine eigene Meinung, aber die Frage ist woher hat er seine Meinung?

Als langjähriger Angehöriger einer Religionsgemeinschaft, oder besser gesagt der Sekte der Zeugen Jehovas, habe ich mir diese im Laufe der Jahre abgewöhnt, war ich doch überzeugt, dass ich mir meinen Glauben mit Hilfe eines sogenannten Bibelstudiums mit einem sogenannten Bibellehrer selbst erarbeitet habe. Doch mit der Zeit wurde mir bewusst das ich auf Grund einseitiger Informationen zu meiner Überzeugung geführt wurde. Aber nicht nur religiöse Sekten beherrschen diese Manipulationsmethode, sondern auch Politiker arbeiten mit dieser Technik, wenn es um ihren politische Standpunkte geht.

Momentmal, wirst du einwenden, ich informiere mich umfassend in den Medien. Ja, Ja, die Medien, danke für den Hinweis. Wir alle, du und ich hören und lesen ja nicht unbedingt das, was wir wollen, sondern das, was wir hören und lesen sollen. Und wer entscheidet welche Informationen wir bekommen? Richtig, zu meiner meiner Zeit als Zeuge war es der „Sklave“. Und heute, wenn es um politische Meinungen geht, sind es Politiker, die uns mit Hilfe ihrer Medien ihre Wahrheiten vermitteln.

Ein schlauer Mann hat vor Jahren schon mal die zehn Strategien der Manipulation analysiert, und was soll ich sagen, die sind aktueller denn je und sie werden sowohl von der Religion als auch der Politik angewendet. Wenn wir nun die einzelnen Strategien behandeln können wir diese auch ein zu eins auch auf unsere Erfahrungen mit der WTG vergleichen. Kommen wir zur ersten Strategie:

  1. Ablenkung

Man muss die Aufmerksamkeit der Bevölkerung ablenken und mit News überschwemmen, mit Pseudoaufreger sozusagen. Sie mit Schwachsinn berieseln, mit trivialen Bullshit oder mit dem Sexleben der Promis, mit Fußball, Bier, Brot und Spiele, oder dem Gendergedöns. Ziel ist es uns abzulenken, unsere Gedanken zu beschäftigen, damit wir über bestimmte Probleme und Zusammenhänge nicht nachdenken, und uns nicht mit der Frage befassen, warum über das was dir wichtig erscheint in den Medien nichts berichtet wird.

Als ehemaliger Zeuge Jehovas fällt es mir leicht Parallelen zu sehen. Jehovas Zeugen werden reichlich beschäftigt sein mit sinnlosen Aktivitäten. Man befasst sich genüsslich mit dem, was andere Religionen alles falsch machen. Die Schlechtigkeiten und die moralischen Verfehlungen der Kirchen, die den Kindesmissbrauch Vertuschen und Homosexualität gutheißen. So werden die Anhänger abgelenkt von den eigenen Fehlern der Organisation und vermittelt ihnen damit das Gefühl in der Wahrheit zu sein.

  1. Reaktionen testen

Die Öffentlichkeit wird getestet wie sie auf gewisse Maßnahmen reagiert oder reagieren würde. Schon Jean-Claude Juncker hat erklärt, Zitat: „wir probieren immer etwas aus, gehen wir zwei Schritte voran und schauen wie die Bevölkerung reagiert und dann gehen wir einen Schritt zurück, um später wieder zwei voran zu gehen. So kommen wir auchgut vorwärts“.

Ich denke in der Corona-Pandemie haben uns die Verantwortlichen perfekt gezeigt, wie das geht. Zwei Schritte vor, einer zurück, zwei vor, und so langsam hat sich die Bevölkerung an die schlimmsten und widersprüchlichsten Maßnahmen gewöhnt. So nebenbei hat man der Bevölkerung dadurch das Gefühl vermittelt, unsere Regierung ist auf der Suche nach den richtigen Weg. Also, man kreiert zum Beispiel ein Problem einen Aufreger, um dann später eine Lösung durch die Politik zu präsentieren, eine Lösung, die sie schon vorher in der Schublade für ihr künstlich erzeugtes Problem hatten. Und die Bevölkerung sieht die Manipulatoren, die Verursacher der Probleme, als Retter, super.

Auch hier fällt es mir nicht schwer Parallelen aus meiner Zeit als Zeuge zu erkennen. Stichwort, Neues Licht! Neue widersprüchliche Wahrheiten und Anweisungen werden rausgehauen um sie später wieder einzukassieren. Man kann ja immer drauf hinweisen das der Sklave nicht inspiriert ist. Dennoch fordert die WTG VOLLUMFÄNGLICHE die Annahme SÄMTLICHER ihrer zu einer gegebenen Zeit tagesaktueller Dogmen, Lehren, Satzungen… wie “Der Wachtturm” vom November 2018 zweiter “Studienartikel” S. 10 Abs. 7 belegt.

  1. den Frosch langsam kochen,

ein bewährtes Rezept. Die Bevölkerung macht ja nicht alles mit, sie muss langsam gegart werden, stufenweise die Temperatur erhöhen, Schritt für Schritt, nur nicht alles auf einmal zumuten. Also werden die Regierenden mit ihren Medien die Grenzen stufenweise verschieben, Schritt für Schritt. Das Volk immer schön in Unsicherheit lassen. Das Fußvolk muss Angstvoll in die Zukunft blicken und sich fragen was der nächste Tag wohl so bringen wird. Neue Varianten, größere Einschränkungen, höhere Belastungen, Energiekostenexplosion, Arbeitslosigkeit, sinkende Einkünfte, ungerechte Lohnarbeit, Blackout, Klimakatastrophe, Krieg, also, den Frosch schön langsam kochen. Schmerzhafte Änderungen muss man stufenweise einführen und so bringt man die Gesellschaft dazu ungerechte Entscheidungen zu akzeptieren.

Das Ziel, die Bevölkerung langsam auf Entbehrungen vorzubereiten, ihnen langsam den Wohlstand nehmen, über Jahre, weil, alles auf einmal da würde es ja einen öffentlichen Aufschrei geben das bringt ja nichts, also den Frosch langsam kochen. Parallele zu meiner Zeit als Zeuge. Höhere Belastungen und schmerzhafte Änderungen stufenweise einführen. Stichwort: Entlassungen lang gedienter Vollzeitdiener, Zusammenlegung von Versammlungen und Verkauf von Königreichssälen. Immer mehr Leistungen einfordern u.s.w.

  1. Kröten schlucken

Kröten schlucken ist eine ähnliche Strategie. Natürlich alles nur zu unserem Besten, Kröten als Delikatesshappen servieren. Angenommen die bürgerliche Gesellschaft will nicht, was die Regierung will. Wie bekomme ich das Wahlvolk dazu die Kröte die sie nicht wollen dennoch zu schlucken? Ganz einfach, man präsentiert eine unpopuläre Entscheidung einfach als schmerzhaftes aber notwendiges Übel. Für eine bessere Zukunft, eine Demokratie zu unserem Besten, damit wir, das Wahlvolk, die Kröte schlucken. Die Änderungen und ein besseres Leben werden in die Zukunft verschoben. Nur noch etwas durchhalten dann haben wir die Pandemie überwunden und unser normales Leben wieder zurückbekommen. Nur nicht aufgeben, die Maßnahmen sind nicht zu hinterfragen.

So überzeugt man uns, dass unsere Opfer dazu führen, dass die Dinge später einmal besser werden. So gewöhnen wir uns an eine geringere Lebensqualität und fangen dann an die als normal zu betrachten. Ein Beispiel, wenn der Benzinpreis bei 2,20 € war dann hält man 1,95 € für super günstig und letztlich fügen wir und hören auf das zu fordern was wir einst hatten. Und dann gibt es noch die Gutgläubigen, die Berufsoptimisten, die angesichts der miesen Veränderungen sagen, ist doch nicht so schlimm, wird doch immer alles gut. Aber es wird nicht gut, nichts wird gut. Das zu glauben ist naiv aber mit dieser Strategie gibt man den Menschen mehr Zeit sich an die Belasttungen zu gewöhnen. Diese Akzeptanz führt zu einer Art Resignation. „Es hatte eh keinen Sinn was dagegen zu machen, die machen eh was sie wollen.

Auch die WTG beherrscht diese Manipulationsstrategie perfekt: Ihr Kredo: „Opfer bringen für eine bessere Zukunft. Jetzt ein bescheidenes Leben führen, um sich den jetzt wichtigeren Dingen zu widmen. So gewöhnen sich viele Vollzeitdiener der Zeuge Jehovas an eine geringere Lebensqualität und fangen an diesen als normal zu betrachten. Und dies alles für die Ziele einer angeblichen „Organisation Gottes“, deren Führer kaum ein bescheidenes Leben führen. Diese Akzeptanz führt zu einer Art Resignation „wir überlassen die Sache Jehova“.

  1. Sprich mit ihnen wie mit kleinen Kindern

Spricht zu den Bürgern wie zu kleinen Kindern, so nach dem Motto. „So, wir nehmen jetzt unsere Tablette legen uns hin und schlafen ein bisschen das tut uns gut“. Der Kanzler spricht z. B. vom großen Wumms. Dann folgt der Doppel Wumms, dann ein Wohlfühl-Rettungspaket und noch ein Rettungspaket, die Menschen werden eingelullt durch diese Kindersprache ohne Inhalte. Inhalte, die so an uns herangetragen werden, in einem gönnerhaften Ton, vernebeln Wahrheiten. Kritik, dass müssen die Bürger einsehen, ist jetzt nicht angebracht. Ihr seid wie kleine Kinder und versteht nicht den großen Zusammenhang.

Und so wird dir das Gefühl vermittelt unreif zu sein, zu dumm, um mit der Wahrheit umzugehen. Das Ziel dieser Strategie ist eine unterwürfige fügsame Gesellschaft mit gehorsamen Individuen ohne kritisches Denken. Kritik ist verpönt, wer Kritik übt und auf die Straße geht ist ein Demokratie-Feind, ein Rechter, ein Querdenker.  

Und auch die WTG beherrscht diese Manipulationsstrategie. Ihr braucht nicht selber zu denken, Selbstständiges Denken ist gefährlich. Wir, die Sklavenklasse haben schon für euch gedacht. Und bitte nur keine Kritik. Dem Sklaven vertrauen, so wie es Jehova und auch Jesus tun. Wer bist du das du dem Sklaven nicht vertraust? Wer dem Sklaven nicht folgt und ihn nicht unterstützt ist im Glauben schwach.

  1. Emotionen

Gefühlsmäßige Appelle sind mächtiger also trockene Ansprachen. Unsere Gedanken und Gefühle will man kontrollieren und wir wissen doch alle wie mächtig das Gefühl der Angst sein kann, spätestens seit Karl Lauterbach der Katastrophen – Prophet uns täglich Angst und Schuld vermittelt. Angst und Schuld sind die besten Mittel, um Menschen klein zu halten.

Wie perfekt auch die WTG diese Manipulationsstrategie beherrscht, kann jeder der sich dieser Organisation angeschlossen hat sehr schnell feststellen. Besonders seitdem die WTG Videos und benutzt um oberflächliche Wohlfühl-Emotionen aber auch Angst zu vermitteln.

  1. Ignorant

Ein ignorantes unkultiviertes Publikum ist leicht zu manipulieren.  Wenn die Politik und die Medien es schaffen die Bevölkerung vom Wissen fernzuhalten können sie diese leichter manipulieren und Rebellionen werden so verhindert. Information ist Macht und wer nicht informiert ist der hat keine Macht. Und wenn die Menschen überall dieselben Informationen erhalten, verlernen sie das eigenständige Denken. Sie mutieren zu Tagesschau-Papageien und die Klischees der Medien nur nachplappern, ohne sich einmal zu fragen, woher diese Nachrichten kommen, wer wählt die Nachrichten aus und warum gerade diese und diese Interpretation. Die Bildung, die der Unterschicht angeboten wird, die muss einfach sein.

Auch diese Manipulationsstrategie beherrscht die WTG perfekt. Informationen beruhen auf Halbwahrheiten. Und für jedes Problem haben sie einfache Lösungen parat.

  1. Ermutigung

zur Mittelmäßigkeit das ist eine der subtilsten Strategie. Frage dich einmal, stillt das TV-Angebot deine Bedürfnisse? Oder definieren die Programmmacher unsere Bedürfnisse? Also, werden uns unsere Bedürfnisse von den Medien auferlegt und wenn ja warum? Sehen wir, was wir sehen wollen oder das was wir sehen sollen? Du denkst das du die Wahl hast, du brauchst ja nur das, was du nicht sehen willst, wegschalten.

OK, aber vielleicht hat man dich dahingebracht das du das sehen willst, was man dir anbietet, z.B. den neuesten Tatort. Wir sind so wie hypnotisierte Hühner und darauf getrimmt, Banalität zu konsumieren. Wir sind drauf trainiert Mittelmäßigkeit gut zu finden. Also, wenn du die Bevölkerung manipulieren willst, dann musst du erreichen, dass die Bürger glauben, dass das was sie da sehen normal und zeitgemäß ist.

  1. Selbstvorwürfe

Man leistet unserer Unwissenheit Vorschub und lässt uns glauben, dass wir für unser Unglück selbst verantwortlich sind, weil wir zu dumm sind und zu inkompetent und uns viel zu wenig anstrengen. Wir sind selbst schuld an unserem Niedergang, weil wir einfach nicht checken, dass wir zu dumm sind. So wird man auch nicht kritisieren oder rebellieren gegen das System. Weil, wir sind ja selbst schuld und damit zerstört man unser Selbstwertgefühl und das führt zu Depressionen und dann ist das Handeln blockiert und ohne Handeln gibt es keine Revolution und auch keine Veränderung.

Nach demselben Muster verfahren auch Religionen. Ein schlechte Gewissen erzeugen führt dazu das der Betreffende im Sinne der Religionsorganisation funktioniert.

Und nun der letzte, der 10. Punkt,

er ist in der heutigen Zeit der gefährlichste. Zwischen dem Wissen, dass der breiten Masse zur Verfügung steht und dem, was für die Elite inzwischen reserviert ist, klafft ein Abgrund. Seit 50 Jahren wissen die immer mehr über uns, denn der wissenschaftliche Fortschritt macht es möglich das sie uns kontrollieren können. Wer Kontrolle über Menschen besitzt übt MACHT aus. Man muss wissen wie die Menschen funktionieren und dank Neurobiologie Psychologie und so weiter hat das System ein unglaubliches Wissen über uns, über die menschliche Realität im physischen und psychischen Bereich. Das bedeutet, man kann uns besser manipulieren als eine Ehefrau ihren Mann. Facebook kennt den Bürger besser als der sich selbst und hat eine größere Kontrolle wie wir oder jedes Individuum als jemals zuvor.

So, ich hoffe das ich dir helfen konnte zu erkennen, wie die zehn Strategien der Medienmanipulation funktionieren. Zusammenfassen möchte ich das alles mit diesem Satz:

„Der eine fragt was kommt danach, der andere fragt „ist es so recht“ So unterscheidet sich der Freie von dem Knecht“. Glaube wenig hinterfrage alles, denke selbst, sollte unser Lebensmotto heißt. Es ist schwieriger jemand hinters Licht zu führen, wenn es ihm einmal aufgegangen ist.

Klicke hier um den Beitrag zu bewerten
[Total: 31 Durchschnitt: 2.5]
55 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Obwohl die Wachtturm-Manager gegenüber ihren sog. Mitgliedern zunächst jegliche Mitgliedschaft bei der UNO bestritten, und – nachdem diese Lüge nicht länger aufrechterhalten werden konnte – danach behaupteten, die Mitgliedschaft bei der UNO habe lediglich dem Zugang zur UNO-Bibliothek gedient, sind sie offenbar unverändert aktiv bei der UNO an der Etablierung einer sog. Neue-Welt-Ordnung beteiligt. Auf Seite 30 des UNDP/IAPSO Review 2003 wird die Watch-Tower Society unter den ‚Customers‘ der UN genannt:

https://youtu.be/X1W1AnWlqrY

https://www.watchtower.exposed/2022/11/09/watchtowers-connection-to-undp-iapso/

—-

Bezüglich Corona / Covid Impfung dürfte dieser Artikel der bekannten Schweizer Wochenzeitung „die Weltwoche“ interessieren:

https://weltwoche.ch/story/die-grosse-impf-luege/

https://m.youtube.com/watch?v=Qp3QOu0Bwts

Schuster, bleib bei deinen Leisten….

Bruderinfo ist für mich mittlerweile untragbar geworden.

Wirklich schade… aber die Entwicklung war fast zu logisch.

Was haben Moslems, Mormonen, ‚progressive‘ „Christen“ und Jehovas Zeugen gemeinsam?

Antwort hier:

https://youtu.be/XBYv8irZvno

Ein sehr guter Artikel, besonders unter Punkt 1 das Thema “Gendergedöns” – die haben doch den Knall nicht gehört. Bei Aldi und LIDL werden Aushifskräfte gesucht M/W/D = Männlich Weiblich Divers – gehts noch? In Oesterreich gibt es inwischen 6 Geschlechter und dieser/diese/dieses René_ Rain Hornstein hat die Bahn dazu gezwungen, eine Anredeoption für Nichtbinäre einzuführen. Ihm/Ihr/Es sind 1000 Euro Schadenersatz gezahlt worden. Tausend mal hätte man dem/der/es in den Allahwertesten treten sollen. die scheinen in Dummschland Narrenfreiheit zu haben. In der Schweiz darf man sein Haustier heiraten und Antonia Hofreiter von den Grünen ist am überlegen, ob das in… Weiterlesen »

In Sachen Religionen, Sekten und Zeugen Jehovas:
https://www.sektenausstieg.net/pdf/WTG-Bewusstseinskontrolle.pdf

In Sache Politik wissen Christen ja, was sie erwarten dürfen:
“Baut nicht auf die Großen, nicht auf den Menschen, bei dem keine Hilfe ist!
Sein Atem verlässt ihn, er kehrt zurück in den Staub; dahin sind alle seine Pläne.
Wohl dem, … der die Hoffnung setzt auf Gott, seinen Herrn” (Psalm 146:3-5, Herder).

Ob wohl der HERR (JHWH), dem alles Gold und Silber gehört (Haggai 2:8) identisch ist mit dem Wachtturm-Jehova? Falls ja, warum bettelt dann der Wachtturm-Jehova beständig und nachdrücklich um Geld, filmt sich selbst dabei und sendet diese nachdrücklichen Geldforderungen auf JW Broadcast in die ganze Welt UND LÖSCHT sie danach wieder? https://youtu.be/qE9UMvwfHCo Also mir persönlich scheint da eher, das ist ein Jehova-Betrüger a la Kryptoqueen Ruja Ignatova oder Elizabeth Holmes am Werk. Und versucht Beweise und Spuren zu verwischen und beseitigen. NACHDEM schon Milliarden von Dollar beiseite geschafft, und noch mehr Milliarden angehäuft wurden. —— Übrigens, heute Abend wird hier:… Weiterlesen »

Eine sehr gute Abhandlung über Methodiken der Manipulation.

Logisch, dass die “Ltd. Körperschaft” und die WTG diese Manipulation beherrscht, denn in ihren Reihen befinden sich Satanisten.

“Der Freie fragt, was kommt danach?” U. a. Offenbarung 16:12-16 gibt die Antwort. Auch die “Ltd. Körperschaft” und die WTG werden zum Kampf nach Harmagedon versammelt. ” Der Freie” erkennt, dass sich die Dinge gem. Off. 16:15 jetzt erfüllen, der “Sklave” erkennt es nicht.

Die 7. Schale wurde ausgegossen und der “Freie” wird die Abläufe, die gem. Off. 16:17-21 eintreten werden, richtig einordnen können, der “Sklave” wird von der Situation überfordert sein.

Hallo Mitleser, wie entsteht Meinung? Ist Meinung, wirklich meine Eigene? Wohl kaum; man ist immer ein Produkt der Gesellschaft und Zeit in der man lebt. Das ist bis zu einem gewissen Grad auch normal; nur ist der Übergang zur Manipulation fliessend. Man sollte immer gewarnt sein, wenn Information eng gesteuert ist. Wie bei den ZJ: 8 Männer bestimmen die “Meinung” von Millionen Mitgliedern, bis hin zur sozialen Ächtung, wenn sich wirklich! mal jemand erlaubt, eine eigene Meinung zu vertreten. Wie ist das überhaupt möglich? Weil diese 8 die totale Medien- Gedankenkontrolle bestimmen, durch WT, Zusammenkünfte, Videos und richterlichen Regresse. In… Weiterlesen »

Nachtrag:

Nachrichten sind für mich wertfreie Informationen. Auf diesem Niveau möchte ich auch unterrichtet werden.
Als Beispiel: In Italien wurde gewählt, das Wahlergebnis: Frau Meloni wird Ministerpräsidentin.

Doch solch eine Nachricht hört und liest man nicht; es wird immerhin bewertendes Adjektiv hinzugefügt. In dem Fall negativ.

Bei anderen Nachrichten, die dem Staat genehm sind oder die er umsetzen will, werden positive Adjektive genutzt.
Das sind für mich keine Nachrichten; das ist Meinungsbildung, was man wie zu bewerten hat; also das gleiche wie in einer Zusammenkunft der ZJ´S.

Die JEHOVAS ZEUGEN bzw. Wachtturm-Corporation ist ein (Zitat)*1)

„..recalcitrant litigant who refuse to follow valid orders and merely reiterate losing arguments.”

deutsch:

aufsässiger/widerspenstiger Prozessführender (Kläger/Angeklagter) der sich weigert, gültige Anordnungen zu befolgen und nur verlierende (sinnlose/debile/ungültige/nicht einschlägige) Argumente (ständig stur penetrant) wiederholt*.“

*1) = Richter des Californian Court of Appeals

vgl. hier:

https://saysorrycampaign.files.wordpress.com/2019/05/new-york-attorney-general_submission_watch-tower_by_steven_unthank.pdf

auf Seite 20 m.w.N.

Scroll to Top