Kanada: Opfer des sexuellen Missbrauchs reichen Sammelklage gegen die Wachtturm-Gesellschaft ein

Wir bedanken uns bei Oliver Wolschke für die deutsche Übersetzung

Kanada: Opfer des sexuellen Missbrauchs reichen Sammelklage gegen die Wachtturm-Gesellschaft ein

Neben Australien, USA und Großbritannien gelangen nun auch in Kanada mutmaßliche Fälle des Kindesmissbrauchs unter Zeugen Jehovas an die Öffentlichkeit. Eine Gruppe von mutmaßlichen Opfern hat eine Sammelklage, in Höhe von 66 Millionen Dollar, gegen die Wachtturm-Gesellschaft eingereicht.

Link zum Video:Video

In der Klage wird der religiösen Organisation zur Last gelegt, Regeln und Richtlinien anzuwenden, die mutmaßliche Sexualtäter schützt und Kinder gefährdet. Zu dieser Erkenntnis ist bereits die Royal Commission, in ihrem Abschlussbericht zur Case study 29, gekommen. Dort hieß es, „dass die Zwei-Zeugen-Regel eine Gefahr für Kinder in der Organisation der Zeugen Jehovas darstellt.“

Tricia Franginha, die nach eigener Aussage selbst Opfer des sexuellen Missbrauchs wurde, sagte gegenüber einer kanadischen Zeitung, dass die ersten 14 Jahre ihres Lebens als Zeugin Jehovas geprägt waren von sexuellen Missbrauch. „Das ist ein Thema, das auch die Menschen außerhalb dieser Gemeinschaft etwas angeht und nicht nur die Zeugen Jehovas“, sagt sie. „Die meisten Menschen kennen Zeugen Jehovas, weil sie am Samstagmorgen an deiner Tür klingeln, wenn deine Kinder zu Hause sind, und du weißt, dass diese Person sich nicht nur einmal an Kindern vergangen hat.“

Bisher wurde noch keiner dieser Fälle vor einem kanadischen Gericht behandelt. Ein Sprecher der Zeugen Jehovas hat ausgesagt, über die Sammelklage noch nicht offiziell unterrichtet worden zu sein, und dass sie deshalb diese Fälle nicht kommentieren könnten.

„Jehovas Zeugen verabscheuen Kindesmissbrauch und würden niemals einen Täter schützen“, sagt Sprecher Mattieu Rozon. Die Organisation behauptet, dass Gemeindeälteste den Missbrauchsrechtsgesetzen des Landes Folge leisten. Aus meiner Sicht ist dies nicht korrekt. Denn Gemeindeälteste sollen, gemäß den internen Richtlinien, nicht eigenständig handeln. Ihnen wird sowohl in ihrem offiziellen Handbuch „Hütet die Herde Gottes“, als auch in den Briefen vom 1. August 2016 und 1. September 2017 auferlegt, bei einem Vorwurf des sexuellen Missbrauchs die Zentrale der Zeugen Jehovas zu kontaktieren, die dann die rechtlichen Bestimmungen des Landes untersucht, um den Ältesten weitere Anweisungen zu geben.

“Um sicherzustellen, dass die Ältesten die Gesetze betreffend Kindsmissbrauch einhalten, sollen zwei Älteste unverzüglich die Rechtsabteilung des Zweigbüros betreffend vorliegender Missbrauchsvorwürfe kontaktieren.”

(Brief vom 1. September 2017, Minderjährige vor Misshandlung und Missbrauch schützen)

In Australien, wo bisher die größte Untersuchung im Umgang mit sexuellem Missbrauch unter Zeugen Jehovas stattfand, wurden 1006 mutmaßliche Täter nicht an die Behörden weitergegeben, obwohl per Gesetz (Section 316 of the Crimes Act)  eine Meldung hätte erfolgen müssen. Die australische Zentrale liegt in Ingleburn (New South Wales), die den New South Wales Consolidated Acts unterliegt.

„Als ich 12 Jahre alt war, wurde mir gesagt, dass ich keine zwei Zeugen hätte und ich meine Eltern zu respektieren habe – nicht darüber zu reden“, sagt sie. Missbrauchsopfer aus Deutschland haben mir persönlich von ähnlichen Fällen berichtet. Sie erzählen, dass sie als Kinder nicht ernst genommen wurden. Sie dachten, dass sie mit diesen Erlebnissen ganz alleine sind und suchten sogar bei sich selbst die Schuld.

Mitglieder der Organisation, die sexuell missbraucht worden sind, müssen, um den Missbrauch zu beweisen, zwei glaubwürdige Zeugen benennen, erklärt Franginha. Sie fügt hinzu, dass es sich bei den Augenzeugen ebenfalls um Zeugen Jehovas handeln muss. „Das ist nicht möglich“, sagt sie. „Diese Verbrechen finden nur im Geheimen statt.“

Weiter wird in der Sammelklage behauptet, dass die Polizei nicht angerufen wird, wenn Missbrauchsvorwürfe bekannt werden. Stattdessen werden die Vorwürfe von den Gemeindeältesten behandelt.

„Unseren Informationen nach, die auf Personen beruhen, die uns kontaktiert haben, schützen die vorhandenen Richtlinien nicht ausreichend vor Missbrauch. Zudem sind die Maßnahmen, um Vorwürfe den Behörden zu übermitteln, unzureichend“, sagte Bryan McPhadden, Rechtsanwalt der Kanzlei McPhadden Samac Tuovi, welche die Opfer vertritt.

Die Klage wird voraussichtlich Jahre dauern.

Weitere Fälle in Kanada sorgen für Aufsehen

In Kanada hat der Umgang mit sexuellen Kindesmissbrauch unter Zeugen Jehovas bereits vor einigen Wochen für Aufsehen gesorgt. In Mont-Laurier hat die Polizei Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs innerhalb einer Gemeinde näher untersucht. Zwei Männer, die des sexuellen Missbrauchs an Kindern beschuldigt worden sind, wurden durch ein Rechtskomitee (interne Gerichtsbarkeit) innerhalb der Gemeinde sanktioniert. Allerdings teilten die Gemeindeältesten ihre Erkenntnisse nicht mit den Behörden.

Bereits im September 2017 wurde das Gericht von Quebec darum gebeten eine Sammelklage gegen die Wachtturm-Gesellschaft zu genehmigen. Der Antrag wurde im Namen von Lisa Blais, einer Zeugin Jehovas, eingereicht. Sie berichtet, dass sie seit Jahren von ihrem älteren Bruder, ebenfalls ein Zeuge Jehovas, missbraucht wurde. Blais sagt, sie hat sich im Alter von 16 Jahren an die Ältesten ihrer Gemeinde gewandt, die ihrer Aussage nach jedoch nichts unternommen hätten um sie zu schützen.

Radio-Canada berichtete, dass es die erste Sammelklage ihrer Art gegen die Zeugen Jehovas wäre, die bereits Gegenstand von mehreren einzelnen Klagen in den Vereinigten Staaten sind. Es liegt nun am Obersten Gerichtshof von Quebec, festzustellen, ob der Antrag hinreichend begründet ist, um die kollektive Maßnahme zu genehmigen.

Ich wünsche den Opfern viel Kraft für ihren mutigen Schritt. Sie setzen sich für die vielen Missbrauchsopfer ein, denen man lange Zeit keine Stimme gegeben hat. Es ist zu hoffen, dass ein Prozess in diesem Ausmaß weltweit für Aufmerksamkeit sorgen wird, sodass die Verantwortlichen dieser Organisation gezwungen werden, solche Fälle ausschließlich und in jedem Fall den Behörden zu übergeben.

 

Mag ich nicht (27)

54 Kommentare zu “Kanada: Opfer des sexuellen Missbrauchs reichen Sammelklage gegen die Wachtturm-Gesellschaft ein

  1.  

    Die Kommission machte auch mehr als 400 Vorschläge, mit denen verhindert werden soll, dass sich Fälle in einem solchen Ausmaß wiederholen. Dazu gehört, dass sich künftig strafbar macht, wer von Sexualvergehen an Kindern weiß und diese nicht anzeigt.

     
    https://www.msn.com/de-at/nachrichten/ausland/zehntausende-kinder-in-australien-sexuell-missbraucht/ar-BBGLoPZ?li=AAaVEHq&ocid=spartandhp
     

  2. Horst

    Doch doch, lieber Edelmut, Deine Frage an "Mylife"ist falsch, denke ich.

    Sie muss nicht heissen "wie stehst Du zu Gott und Christus", sondern "wie stehst du zu Deinen Mitmenschen", da liegt das Defizit. Mylife fragt eine alte Schwester "wie gehts Dir ?" und diese, möglicherweise allein und einsam, nimmt die Frage ernst und kann endlich einem jungen Menschen erzählen, was sie für Wehwechen und Krankheiten hat, und bei welchen Ärzten sie diese Woche schon war ...

    Natürlich kann das "nerven", aber wie gesagt, die alte Dame hat vielleicht sonst niemanden dem sie das erzählen kann....

    Aber das kannst Du nicht missionieren. Ich würde mich lieber nach der alten Dame erkundigen, und 30 Minuten oder mehr OHNE Berichtszettel ihre Krankheitsgeschichte anhören, dann habe ich einen Menschen glücklich gemacht, der denkt, es interessiert sich jemand für ihn.

    Aber es stimmt schon, Du hast den "Zeugen-Sprech". Deine nächste Frage an Mylife muss lauten "was denkst Du über die heutigen Weltverhältnisse" -dann kannst du das Standardprogramm aufziehen.

    Ich würde mich gerne um die alte Schwester kümmern.

    Ich habe mich um alte Schwestern und Brüder gekümmert, für die sich aufgrund ihrer "Unproduktivität" keiner mehr interessiert hat. Und das einzige, was ich bedaure, ist die Tatsache, dass ich es nicht noch viel mehr gemacht habe....

    Seltsamerweise hören auch andere Kommentatoren/ -innen nur einen "Hilferuf" von Mylife und gratulieren ihr noch zu ihren Erkenntnissen.  Von der alten Schwester hat hier noch keiner gesprochen. Du am allerwenigsten.

     

    Gruss Horst

  3. Horst

    Doch doch, lieber Edelmut, Deine Frage an "Mylife"ist falsch, denke ich.

    Sie muss nicht heissen "wie stehst Du zu Gott und Christus", sondern "wie stehst du zu Deinen Mitmenschen", da liegt das Defizit. Mylife fragt eine alte Schwester "wie gehts Dir ?" und diese, möglicherweise allein und einsam, nimmt die Frage ernst und kann endlich einem jungen Menschen erzählen, was sie für Wehwechen und Krankheiten hat, und bei welchen Ärzten sie diese Woche schon war ...

    Natürlich kann das "nerven", aber wie gesagt, die alte Dame hat vielleicht sonst niemanden dem sie das erzählen kann....

    Aber das kannst Du nicht missionieren. Ich würde mich lieber nach der alten Dame erkundigen, und 30 Minuten oder mehr OHNE Berichtszettel ihre Krankheitsgeschichte anhören, dann habe ich einen Menschen glücklich gemacht, der denkt, es interessiert sich jemand für ihn.

    Aber es stimmt schon, Du hast den "Zeugen-Sprech". Deine nächste Frage an Mylife muss lauten "was denkst Du über die heutigen Weltverhältnisse" -dann kannst du das Standardprogramm aufziehen.

    Ich würde mich gerne um die alte Schwester kümmern.

    Ich habe mich um alte Schwestern und Brüder gekümmert, für die sich aufgrund ihrer "Unproduktivität" keiner mehr interessiert hat. Und das einzige, was ich bedaure, ist die Tatsache, dass ich es nicht noch viel mehr gemacht habe....

    Seltsamerweise hören auch andere Kommentatoren/ -innen nur einen "Hilferuf" von Mylife und gratulieren ihr noch zu ihren Erkenntnissen.  Von der alten Schwester hat hier noch keiner gesprochen. Du am allerwenigsten.

     

    Gruss Horst

  4. Sylvia Geiser

    Liebe Mylife

    Schön, dass Du die Zeugen schon mit 20 Jahren durchschaust. Wende Dich nur ab von den Lügnern. Du verlierst gar nichts und geh Deinen Weg unbeirrt weiter. Gott möge Dir dabei helfen.

    Liebe Grüsse aus Thailand

    Sylvia

     

  5. Noomi an MayLife

     
    Meine liebe MayLife. Das tönt nach Hilferuf. Sicher hast auch du wie viele hier bittere Erfahrungen gemacht. Das tut weh! Aber lass nicht zu, dass dein Herz verbittert. Hier findest du sicher jemanden, dem du dein Herz ausschütten kannst und Verständnis für dich hat. Die meisten hier ob jung oder schon alt, mich inbegriffen, haben schon viel Leid und Kummer ertragen müssen. Das tönt in den Kommentare immer wieder durch und berührt mein Herz sehr. Ich schicke dir einen ganz lieben Gutenachtgruss mit einer herzlichen Umarmung
     
    Noomi
     

    1. mariella

      Noomi,

      „Das tönt nach Hilferuf. „

      Das ist kein Hilferuf!!!!!!!

      Das ist eine KLAGE!!!

  6. Noomi an MayLife

     
    Hallo May Life
    Auch jüngere (ich nehme an, dass du jung bist) und ganz junge haben ihre Probleme. Wem klagst du sie?? Oder bist du wunschlos glücklich?? Dann gratuliere ich dir!
    Aber aus guten Zeiten können manchmal schlechte werden. Nicht nur wenn man jung ist. Dann kann es möglich sein, dass du für jedes hörende Ohr und die kleinste Geste der Zuneigung dankbar bist.
    Dann sind wir dankbar, dass es Geschwister gibt, die sich an Jesus ein Beispiel nehmen und versuchen die christlichen Eigenschaften, die er uns vorgelebt und ins Herz gelegt hat, sie im Leben auszuführen und anzuwenden. LIEBE nennt sich das und sie vergeht nie – steht doch in der Bibel – oder nicht!
    Leider ist in unseren Versammlungen unter den Geschwister oft eine Eiseskälte eingetreten, worunter viele leiden und sich einsam und verlassen fühlen. Eigentlich sollte es uns nicht wundern, hat ja eigentlich Jesus so vorausgesagt. Darum ein kleines Gedicht….
     
    Liebe Bringt Eis zum Schmelzen

    Unter den kalten Winden
    des rauen Alltags
    geht viel an Wärme verloren,
    stockt und gefriert der Fluß
    von Zuneigung und Sympathie. 
     
    Wo sich Liebe einnistet,
    sich breit macht und ansteckt,
    dort bricht das Eis.
    Dort flüchtet die Kälte
    und feiern Wärme und Erwärmen vornehme Siege.
     
     
     
     
     

    1. Iris

      Hallo MyLive ,

      da bist du wahrscheinlich gerade an jemanden geraten , der viele Probleme hatte und niemanden , mit dem sie darüber reden konnte .

      Ich weiß wie schlimm Schmerzen sind , und wie erleichternd das ist , wenn man  mit jemanden darüber reden kann .

      In jungen Jahren sagte meine Mutter immer : ,, Du weißt ja garnicht , was einem alles weh tun kann !" Heute als 69 jährige ,, Greisin " ( wie du das siehst ),weiß ich das natürlich . Es gibt nur wenige in meinem Alter , die keine Schmerzen haben . Das ist unsere Unvollkommenheit , das wirst du auch noch spüren müssen , wenn du älter wirst .

      Bei so jungen Menschen wie du es bist , setzt man meistens voraus , das es Ihnen körperlich gut geht . Du hast sicher andere Probleme und hättest auch gerne darüber gesprochen , darum deine Empörung .

      Hier auf Bruderinfo kannst du über alle deine Sorgen und Ängste sprechen . Wir hören dir gerne zu , ohne dich zu unterbrechen .

      Liebe Grüße

      Iris

    2. Nada

      Liebe/r myLife,

      bei allem Verständnis für deine Verärgerung, der Ausdruck Greisin für eine Frau von 68 ist eigentlich eine Beleidigung für jede Frau in diesem alter.

      L.G. Nada

      1. Omma@nada

        Ach, liebe Nada,

        gedacht habe ich es auch.

        Meine persönliche Erfahrung ist, solche Menschen, die pausenlos reden, finden wir überall. Ob nun männlich oder weiblich, ob nun jung oder alt, ob nun ZJ oder nicht.  Bei manchen Mitmenschen fragt man sich, wann sie überhaupt noch atmen.

        Jakobus 1:19   (Gute Nachricht Bibel)

        19 Denkt daran, liebe Brüder und Schwestern: Jeder soll stets bereit sein zu hören, aber sich Zeit lassen, bevor er redet, und noch mehr, bevor er zornig wird.

        Sei ganz lieb gegrüßt von Omma und Oppa

        1. Mia

          @Omma & Nada

          Liebe Omma, liebe Nada,

          dass eine 20jährige uns für Greisinnen hält, darüber kann ich nur lächeln.

          Das hier allerdings Ausdrücke wie „alten ZJ Hexen“  (Kommentar um 09:06) benutzt werden (dürfen), macht mich schon sehr  nachdenklich.

          Time to say goodbye?

          LG Mia

    3. Janus@MyLife

      MyLife - Danke.

      Und wenn du mal in meiner Ecke bist, gib Bescheid falls du magst (mich findest du in der Karte). Ein kaltes Bier oder ein warmer Tee sind immer da. 😉

      LG

  7. ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ➠alle

    MAYBE... IMPORTANT!

    MÖGLICHERWEISE... WICHTIG!

    Nachfolgendes kann - für den einen oder anderen - durchaus notwendig werden.

    Auskunftssperre, Übermittlungssperre
    Sie können Ihre Daten durch die Meldebehörde im Melderegister sperren lassen (Auskunftssperre). In bestimmten Fällen können Sie der Weitergabe Ihrer Meldedaten widersprechen (Übermittlungssperre).
    Auskunftssperre
    Wenn Sie gegenüber Ihrer Meldebehörde das Vorliegen von Tatsachen glaubhaft machen können, dass durch die Weitergabe Ihrer Meldedaten eine Gefahr für Sie oder auch eine andere Person, z.B. Ihre Angehörigen, entstehen kann (z.B. Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen), werden Ihre Meldedaten entsprechend gesperrt (Auskunftssperre).
    Vor Einrichtung der Auskunftssperre werden Ihre Angaben durch die Meldebehörde überprüft. Ergibt sich aus dieser Überprüfung, dass die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, so wird im Melderegister eine Auskunftssperre vermerkt, die sich auf alle Arten der Melderegisterauskunft an Privatpersonen und nicht öffentliche Stellen bezieht. Die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Berufsgruppe allein genügt nicht für die Eintragung einer Auskunftssperre.

    Übermittlungssperren
    Daneben besteht für Sie auch die Möglichkeit, der Weitergabe Ihrer Meldedaten zu widersprechen (Übermittlungssperren). Eine Angabe von Gründen ist hierbei jeweils nicht erforderlich.

    Übermittlungssperre an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften (§ 42 Abs. 3 Satz 2 BMG)Das Bundesmeldegesetz sieht vor, dass den Kirchen neben den Daten ihrer Mitglieder auch einige Grunddaten von Familienangehörigen der Mitglieder, die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören, übermittelt werden dürfen. Der betroffene Familienangehörige – nicht das Kirchenmitglied selbst – kann die Einrichtung einer Übermittlungssperre verlangen. Diese Übermittlungssperre gilt nicht, soweit Daten für Zwecke des Steuererhebungsrechts der jeweiligen öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaften übermittelt werden.

     

    Informative Grüsse von

    @THALJA

  8. skipe

    Hallo Zusammen,

    ich habe das Gefühl, dass langsam viele denken: Die Organisation bietet eine gute Plattform. Es sind die Individuen die dies ausnutzen. Somit wird die Kritik gegen die Organisation in eine Mitleid-Sympathie für die Organisation umgewandelt. In vielen Gesprächen habe gemerkt, dass viele Brüder so denken. -:::: Es wurde regional so gehandelt........   es war aber nie so gedacht von der Organisation........  Wurde mir oft gesagt, wenn ich was gefragt habe.

    1. MyLife

      Eine Plattform, die vor allem für ältere Schwestern ideal ist. Auf die harmlose Frage: „Wie geht‘s?“ bekommst du 30 Minuten lang alle Krankheiten aufgezählt und bei welchem Arzt sie diese Woche wieder war....irre, die Jungen werden als Gratis-Psychologen missbraucht und mit Sinnlosigkeiten zugemüllt, weil die sonst niemand zum Reden haben. Da sag ich: Danke, das können sie jetzt jemand anderem erzählen. Ich bin da raus.

      1. Sailor

        ???? My Life, wie alt bist Du ???? ????????????

        1. Edelmuth an Sailor

          Guten Abend Sailor

          Diese Frage stellt man einer Dame nicht. Damen werden nie älter als 36 Jahre, 36a, 36b, 36c, ....

          Ede

        2. Sailor

          Hallo Edelmut und My Life ???? ich hänge meine Spiegel auch immer in dunklen Ecken auf ????

          ? Wie verbittert muss My Life sein ! Was hat sie erlebt?

          Diese Posting von ihr ist ein einziger Aufschrei und Hilferuf, ist sie einsam, ...............,

          Es gibt da viel zu fragen, kann es ihr, obwohl ich auch zum " älterem Semester gehöre " nicht krumm nehmen.

          Habe in dem Alter, selber in der Versammlung, zu viel erlebt und bin mit Mitte Zwanzig weggegangen.

          Ich wünsche ihr alles Gute und Liebe, für ihr ????

      2. MyLife

        Bin erst 20, hab mich aber nie taufen lassen, weil mich das nicht interessiert. Genug Zeit verschwendet mit diesem Müll. Außer lügen können die nichts.

        1. Edelmuth an MyLife

          Guten Morgen MyLife

          Wie stehst du aber zu Gott und zu Jesus?

          Ede

        2. mariella

          "Wie stehst du aber zu Gott und zu Jesus?"

          Das ist eine (unbiblische) typische ZJ-Fangfrage. Falle nicht darauf rein MyLife!

          Antworte: Gott zieht Dich, niemand kommt zum Vater außer er zieht ihn. Und Dich zieht er! INS LEBEN!!! Dort begegnest Du ihm auch. DU SELBST KANNST GAR NICHT TUN. ALLES liegt beim Vater, darauf vertraust Du. NICHT auf Menschen wie den Sklaven, oder Steine wie eine ORG, oder auf Götzen wie blaue JW.SCHILDER.

          (Denk es nur, sag es nicht, nicht bevor Du vor ihnen in Sicherheit bist!!!)

        3. M.N.

          Das ist allertypischster JW.Org-"Sprech" und bedeutet im Klartext:

          "Wie stehst du zu UNS, der JW.Org, und zu UNS, ihrem obersten leitenden Zentralkomitee? Erkennst du UNSERE Alleinherrschaft, UNSERE absolute Autorität über dich und dein Leben bedingungs- und vorbehaltlos an, und unterwirfst du dich UNS ohne Widerrede und ohne aufzumucken? Erkennst du UNSERE Lautäußerungen als das geoffenbarte Wort Gottes an, ohne Fragen zu stellen oder auch nur im Geringsten daran zu zweifeln, verinnerlichst sie und lässt von ihnen dein gesamtes Leben bestimmen? ..."

          "When our leaders speak, the thinking has been done."

          Gruß,

          M.N.

        4. Edelmuth an M.N.

          Nee, mein lieber M.N.

          "Wie stehst du zu UNS, der JW.Org, und zu UNS, ihrem obersten leitenden Zentralkomitee?

          Du musst mir nichts in den Mund legen, was ich weder gemeint noch gesagt habe. Ich bin nicht die Organisation der Zeugen Jehovas. Ich habe es tatsächlich so gemeint, wie ich es gesagt habe.

          Ede

        5. Horst

          Doch doch, lieber Edelmut, Deine Frage an "Mylife"ist falsch, denke ich.

          Sie muss nicht heissen "wie stehst Du zu Gott und Christus", sondern "wie stehst du zu Deinen Mitmenschen", da liegt das Defizit. Mylife fragt eine alte Schwester "wie gehts Dir ?" und diese, möglicherweise allein und einsam, nimmt die Frage ernst und kann endlich einem jungen Menschen erzählen, was sie für Wehwechen und Krankheiten hat, und bei welchen Ärzten sie diese Woche schon war ...

          Natürlich kann das "nerven", aber wie gesagt, die alte Dame hat vielleicht sonst niemanden dem sie das erzählen kann....

          Aber das kannst Du nicht missionieren. Ich würde mich lieber nach der alten Dame erkundigen, und 30 Minuten oder mehr OHNE Berichtszettel ihre Krankheitsgeschichte anhören, dann habe ich einen Menschen glücklich gemacht, der denkt, es interessiert sich jemand für ihn.

          Aber es stimmt schon, Du hast den "Zeugen-Sprech". Deine nächste Frage an Mylife muss lauten "was denkst Du über die heutigen Weltverhältnisse" -dann kannst du das Standardprogramm aufziehen.

          Ich würde mich gerne um die alte Schwester kümmern.

          Ich habe mich um alte Schwestern und Brüder gekümmert, für die sich aufgrund ihrer "Unproduktivität" keiner mehr interessiert hat. Und das einzige, was ich bedaure, ist die Tatsache, dass ich es nicht noch viel mehr gemacht habe....

          Seltsamerweise hören auch andere Kommentatoren/ -innen nur einen "Hilferuf" von Mylife und gratulieren ihr noch zu ihren Erkenntnissen.  Von der alten Schwester hat hier noch keiner gesprochen. Du am allerwenigsten.

           

          Gruss Horst

      3. Janus@MyLife

        Hi MyLife,

        ich kann deine Aussagen nur bestätigen. Zentrales Ziel aller soll es immer sein, die "Älteren zu ehren", den "Älteren beistehen", auf die "Armen zuzugehen", als Jugendliche "keine Gruppenbildung zu fördern" und sich "reifere Freunde zu suchen". Abgedroschene Phrasen, welche eigentlich ein Problem verkennen.

        Freundschaften entstehen durch ein Miteinander. Ältere zu ehren ist im Rahmen des normalen Anstandes normal und selbstverständlich, alles was darüber hinaus geht, muss man sich erarbeiten. Die Jugendlichen haben keine Bringschuld.

        Ein kleines Beispiel dazu: Ein Bruder hatte eine sehr eigene Wahrnehmung. Er bot mir unter anderem Prügel an, weil ich mit "Hallo" grüßte und nicht mit dem durch ihm genehmigten "Ahoi" oder "Guten Morgen/Abend". Später, als ich Dienstamtgehilfe war, wollte unsere Ältestenschaft uns zwingen motivieren, ihm Krankenbesuche abzustatten. Ich könnte noch einige andere Stories erzählen.

        Doch was ist der Sinn? Betrachtet man diese Struktur, so dient sie der sozialen Isolation von Gleichaltrigen zur Indoktrination durch die Älteren. Denn eine Generation die 1975 geschluckt hat, Lehränderungen in jede Richtung mitgemacht hat und immer noch die Lehren der LK glaubt, eignet sich perfekt, um Kinder und Jugendliche zu indoktrinieren. Dies könnte man sicher noch um einige Aspekte erweitern.

        Ich freue mich, dass du den Absprung so zeitig geschafft hast.

        Alles Gute dir und Grüße

        Janus

      4. Fanny

        Fanny@My Life

        Ich freue mich für dich,dass du keine anderen Probleme hast????

        LG Fanny

  9. Noomi an O.W.Schön

     
    Lieber O.W.Schön. Was du uns da erzählst - da stockt mir der Atem!! Ich hoffe sehr, dass besagter Junge, heute sicher ein junger Mann, den Mut aufbringt und sich bei der „Kommission Deutschland Kindsmissbrauch“ meldet!!! So was ist kein harmloser Jugendstreich, sondern echt kriminell!!
     
    Wenn solche NICHT-Christen heute sogar ein Ältestenamt bekleiden ist das nach meiner Ansicht ein Hohn. Sie haben weder Schamgefühle, noch Respekt, geschweige Ehrfurcht vor Gott. Ich frage mich, was sie überhaupt begriffen haben.
     
    LG Noomi
     

    1. O.W.Schön@Noomi

      Liebe Noomi,

      ich kann nur hoffen, dass sich das besagte Missbrauchsopfer an die Kommission für Missbrauch wendet. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch gering, da die JW.ORG sowohl das Selbstbewusstsein als auch das Selbstbild von sexuellen Opfern gezielt mit schweren Schuldgefühlen flutet, damit sie nicht vor Gericht gehen und eben nicht Anklage erheben.

      Ich halte die Dienst- und Rechtsabteilung in Selters für Komplizen der Täter, denn sie tun alles, um die Opfer klein zu halten und die Täter juristisch über die Zwei-Zeugen-Regel zu schützen. Verdrehte Welt in Selters, von Recht und Gerechtigkeit keine Spur.

      LG

      O.W.S.

      1. Ottonio

        Wer das Opfer mundtot macht, ist ein Komplize des Täters.

        Die Wahrheit über die WTG in einem Satz zusammengefasst.

        1. O.W.Schön@Aufwachende

          "Wir sind immer das wert, was wir uns selber an Wert geben" (Pierre Franckh)

          Kinder haben für die JW.ORG so gut wie keinen Wert, es sei denn, sie lassen sich früh taufen (möglichst zwischen 8 und 10 Jahren) und sie stehen mit 14 Jahren bereits im Pionierdienst. Ansonsten interessiert sich JW.ORG nicht die Bohne für das ihr anvertraute Kindeswohl!

          Das mediale Nebelkerzen-Spektakel der eigenen Empörung über Kindesmissbrauch ist ein Ablenkungsmanöver, um das aufkeimende Gewissen der Bruderschaft zu beschwichtigen: Die Zwei-Zeugen-Regelung ermöglicht im Hintergrund weiterhin den tausendfachen jährlichen Kindesmissbrauch mit anschließender garantierter Straffreiheit!

          Nicht umsonst bezeichnete das Magazin DER SPIEGEL die WTG als das Paradies der Pädophilen. Keine Polizei und keine Justiz und vor allem drakonische Repressalien für sprechende und sich wehrende Opfer-Familien.

          Deswegen kann JW.ORG auch nur noch schein-heilig sein, eine Organisation, in der seit Jahren kein Heiliger Geist mehr fließt.

          LG

          O.W.S.

           

           

        2. O.W.Schön@Opfer von sexueller Gewalt

          An wertvolle und würdevolle Menschen!

          Opfer von sexueller Gewalt, ausgeübt mit willentlicher stillschweigender Duldung der jw.org, sind immer und jeder Zeit wertvolle und würdevolle Männer und Frauen!

          "Schenken wir uns ständig unter wert, so verlieren wir an Wert. Wir verlieren unsere Einzigartigkeit. Für uns selbst und für unseren Partner. Gib der Sexualität, die du gerne haben willst, einen Wert. Dies ist eine Entscheidung. Eine ganz bewusste. Nur du kannst sie für dich fällen. Kein anderer kann es für dich tun. Nebenbei bemerkt, keine Entscheidung ist auch eine." (Pierre Franckh in Glücksregeln für die Liebe)

          Kinder sind wertvoll um ihrer SELBST willen, sind würdevoll um ihrer SELBST willen, sind heilig um ihrer SELBST willen! Jede anders lautende pädophile Botschaft der jw.org gilt es mit aller Entschiedenheit und Härte zurückzuweisen. Eine pädophile Organisation wie die jw.org verdient unser aller Ächtung, Verachtung und volle Härte des Gesetzes, das sie mutwillig beugt!

          LG

          O.W.S.

           

           

           

  10. Ingolf Mann

    Den Opfern wünsche ich Gottes Segen und damit einhergehend Erfolg vor den Richtern in Kanada. Möge Jehova Euch beistehen, indem er Euch den Sieg schenkt und so einmal mehr zeigt, dass er nicht auf dessen Seite steht, die zwar seinen Namen in Ihrer Religionsbezeichnung tragen, ihn aber durch solch eine Praxis verhöhnen und schämen.

    Jesus sagte in Matthäus 10, dass er mit seinen Jüngern ist, wenn diese vor Statthalter und Könige geschleppt werden und dass sie sich keine Sorgen machen müssen, was sie in jener Stunde sagen sollen, denn der heilige Geist würde für Sie reden.

    Australien hat gezeigt, auf welcher Seite unser Herr ist, waren die biblischen Zitate und Anwendungen des Anklägers  weit besser als das Gestammel von Jackson.

    Sprüche 28:13 sagt außerdem, dass wer immer sein Vergehen vertuscht KEIN Gelingen haben wird. Und Jesus sagt, dass es nichts geben wird, was zugedeckt ist und  nicht aufgedeckt wird.

    Diese Zusicherung von Jehova und Jesus, die Unterdrückten immer beistanden und damit auch Euch, möchte ich auf den Weg geben, der nicht einfach wird, den Ihr aber mit Gott und Christus meistern werde.

     

  11. Weiße Rose

    Hallo meine Lieben!

    Ja das was ist wirklich der WAHNSINN!!!!

    Ich besuchte ja zuvor im Juni, den Kongress der Zeugen Jehovas (gezwungener Maßen) und wie mir aufgefallen ist. War die Schluss Ansprache, von Bruder Jackson, wirklich, totale Propaganda wie bei Hitlers Zeiten. (Sorry für den Vergleich aber ich empfand es so.)

    Schon allein, wie er sie gehalten hat,  bekomme ich noch Gänsehaut. Ja, wie er davon sprach, unsere jungen Verkündiger/Kinder vor Kindesmissbrauch zu schützen.Wie man solche Menschen aufdekt bzw. was man dagegen tun kann. Oder wie man sich Verhält. Ist mir noch immer schleierhaft. So etwas, lernt man doch schon in der Schule. Das man sein Kind, nicht alleine mit jemanden herumlaufen lässt! Schon gar nicht, wenn man diese Person nicht gut kennt. Aber, das will uns die liebe (B)Org. ja weis machen, das sie an unser Wohlergehen und das unserer Kinder sehr am Herzen liegt. Einfach nur lächerlich! Sie sind sich eher um ihren Köpfen und ihren Lügengeschichten WICHTIG, nicht um uns. Die kleinen Hai häppchien, die man jeder Zeit vor dem Gesellschaftlichen aus schmeißen kann.

    Ich war so erschüttert wie sie alle an seinen Lippen hingen. Wie sie die Worte die er Sprach in sich aufsogen.... einfach nur *Würg*.Oh man, währe es ihnen doch sooo ein Anliegen gewesen, hätten sie das schon bei den ersten Übergriffen  unternommen. Und die Ankläger richtig bestraft und den Behörden weitergegeben! So würden es Normaldenkende Menschen tun. Aber wie gesagt Ihnen ist das Persönliche Wohl dann doch lieber...

     

    Nun ich schreibe euch hier wie ich mich Persönlich dabei fühle, wenn ich so etwas hier lese. Ich bemühe mich wirklich, das zu verstehen, wie andere Menschen Kindern/Jugendlichen so etwas abscheuliches antun können. Es graust mich regelrecht, leider noch dort hinein gehen zu müssen. Damit ich meinen Frieden "in Anführungszeichen" so einigermaßen noch haben kann.

    Die scheinheiligen Gesichter sehen zu müssen und zu wissen das sie alle bei einem Verbrechen mitgeholfen haben. Unwissend/Mitwissend...das spielt hier keine Rolle. Sie haben es getan. Und mich dann zwingen sie anzulächeln, ihnen die Hände zu schütteln. Sie zu begrüßen und so schnell wie möglichst meinen Platz zu suchen oder aufs Klo zu verschwinden, damit sie so wenig wie möglich mit mir ein gespräch anfangen können. Ich lasse mich extra so einteilen in der Arbeit, das ich immer zu spät oder erst gar nicht in die Versammlung kommen kann. 1. Weil ich auf die dummen Larifari Fragen: "Wie es mir denn so ginge ob ich doch nicht mal wieder mit in den Predigtdienst gehen möchte oder ob es mir gesundheitlich gut gehe würde". Habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich so großen Bock darauf. Einmal sprach mich ein Ältester in der Versammlung an, wie es mir denn so Geistig ginge und ob ich wohl noch in den Schrifften lese...und ich blödi, sagte dann auch noch brav Ja! mir ginge es ausgezeichnen und ich würde brav darin lesen. Aber Innerlich dachte  ich eher so: (hau ab, geh weg, ich will hier raus, lass mich in ruhe!!!) Aber das alles sagte ich Braves Kindchen natürlich nicht. Ich Lächelte ihn an und ging auf meinen Platz. Hoffte so sehr das die Zusammenkunft, endlich ein Ende nehmen würde. Indem die Polizei auf einmal auftauchte, die zusammenkunft für beendet erklären würde. All die Lügen von Ihnen aufgeflogen wären. Und das sie der Wahrheit doch endlich ins Auge sehen müssten das sie alle um ihr Kostbares Leben betrogen wurden. Ja ich denke irgendwann wird das alles Passieren doch ich hoffe sehr, das ich da schon nicht mehr die Zusammenkünfte besuchen müsste. Sondern stattdessen endlich mein Leben lebe... In Liebe mit Unseren Papa und Jesus.

    Weiße Rose

     

    1. Weiße Rose

      Sorry für die schlechte Gramatik...habe das alles um 2:00 Uhr in der Nacht/Früh in meinem Bett mit dem Handy geschrieben. ????

      1. lehabim

        Hallo weiße Rose!

        Auch ich habe Deinen berührenden Bericht gelesen. Es Schein, dass Du noch ziemlich jung bist.  Ich denke das, weil Du schreibst, Du wirst gezwungen in die Versammlung zu gehen. Es würde mich interessieren, warum das so ist. Ist es Zwang von außen oder aus Deinem Innern, weil Du Angst hast, alle Kontakte zu verlieren und isoliert zu sein?

        Freu mich, wenn Du antwortest!

        Liebe Grüße

        Lehabim

         

        1. lehabim

          @ weiße Rose

          Nochmal ich.

          Meine Frage hat sich erübrigt, habe gerade weiter unten Deinen Kommentar gelesen. Einfach übersehen????

          LG Lehabim

    2. Sailor

      Hallo liebe weiße Rose,

      Man ist dass krass, ich  möchte nicht wissen, wie vielen es in der Versammlung genau so geht ????

      Bist Du familier so gebunden, dass Du nicht fliehen kannst?

      Das ist ja ein Alptraum.

      .....................????

      Liebe Grüße Sailor ????

      1. Weiße Rose

        Hallo @Sailor

        Ja ich bin wegen meinen Eltern noch gebunden. Ich wohne leider Gottes noch bei ihnen und habe angs es ihnen zu sagen. Da ich gerne der Konfrontation aus dem Weg gehen möchte. Aber so lange das noch so im Moment ist sehe ich mich leider nicht drüber ????.

        Ich bin 22 Jahre und Ungetaufter Verkündigerin. Ich dachte vor 2 Jahren das ich das Richtige mache. Jedoch hatte ich immer so  viele Fragen auf die niemand eine Konkrete Antwort hatte. Ich hinterfragte bei meinem Studium immer sehr viel doch die Antworten waren wirklich nur das Nachgerede aus den Büchern der JW Würg...

        Ich hoffe sehr darauf das ich endlich weg gehen kann. Denn langsam schlägt es bei mir auch schon auf die Gesundheit.

        Ich bete und rede täglich mit unseren beiden höchsten. Und bitte/flehe darum dem ganzen endlich ein Ende zu bereiten. Bis dahin halte ich die Ohren steif????

         

        1. Petrus111

          Hallo, weiße Rose,

          Wenn es dein Wunsch sein sollte, dich von zu Hause deiner Eltern zu lösen  und es ein finanzielles/soziales Problem ist, oder wenn es auch ein emotionales Problem ist, können wir uns gerne austauschen und Möglichkeiten beraten,  welche Wege zur „Flucht“  es geben könnte.

          Gern kannst du Kontakt zu mir aufnehmen

          franzose4711@kabelmail.de

          beste Grüße

          Petrus111

           

        2. Hupsi

          Liebe Weiße Rose,

          bloß ganz kurz - ich möchte dir gerne so viel sagen.

          Bei mir ist es umgekehrt. Ich möchte sehr sehr gerne da raus gehen, aber meine eine Tochter ist sehr sehr fest dabei.

          Du kannst dir von Bruderinfo bitte meine Email geben lassen.

          Dann sende mir bitte eine Telefonnummer wo ich dich erreichen kann. Ich möchte dich sehr gerne stärken.

          Gib nicht auf. Vielleicht kann ich mit dir und den beiden Höchsten die Kraft für uns beide gewinnen, dass du mit der Zeit und mit Argumenten als eine Tochter von Zeugen, und ich als Mutter von einer Zeugin, dass wir zusammen christliches Neuland betreten können.

          Ich habe schon sooooo viele Freunde bei bruderinfo gefunden  und das ist eine Wärme, die ich so nicht erwartet hätte. Davon möchte ich dir berichten.

          Wirklich,  ich hab dir soviel zu sagen, bitte  ich rufe dich gerne an. Natürlich zu Zeiten wo du frei reden kannst.

          Ich kann natürlich die getauften Elternteile verstehen, das ist klar, war ich ja auch,  aber auch die Kinder. Denn ich habe neben der getauften Tochter auch Kinder, die den Weg nie betreten haben, bzw auch noch vorher noch als umgetauft rechtzeitig abgesprungen sind.

          Kannst du dir ja vorstellen wie man da hin und her gerissen ist.

          Mehr Details geb ich dir persönlich frei. Bitte melde dich einfach.

          Einen schönen Tag und viel Kraft und Liebe

           

          Deine Hupsi

        3. Johnny@Weisse Rose

          Liebe Weiße Rose, wie wäre es, wenn Du ihnen sagst, dir sind die hebräischen Schriften in Summe einfach zu brutal, weil da dauernd irgenwer irgendwen umbringt? - Und solche Dinge sollten unter Heiligen nicht mal erwähnt werden, wie wir wissen. Wer gewaltverherrlichende Filme meidet, sollte sich auch nicht solcher Literatur widmen, um seine Reinheit zu bewahren. Du bist einfach zu rein für diese Religion. Herzliche Grüße, Johnny

    3. Butterblume

      Oh, liebe weisse Rose!

      so gings mir auch lange, bis ich mich innerlich genug entfernt habe dass ichs schaffte nicht mehr hin zu gehen. Bin noch gelegtlicher Telefonzuhörer (so ganz krieg ichs also auch noch nicht hin.....) aber da kann man auflegen wenn man genug gehört hat.....????

      bist Du wegen Deinem Mann oder Deinen Kindern oder Deinen Eltern "gefesselt"?

       

      liebste Grüsse

      Butterblume

      1. Sailor

        Liebe Butterblume????

        ich höre nach 40 Jahren immer mal wieder rein ????

        Weil ich dort immer noch eine mir am Herzen liegende Familie  habe,

        auch bin ich neugierig auf die weitere Entwicklung .

        Vieles macht mich unendlich traurig und ich, glaube ich,  zu einem Atheisten geworden bin.

        LG Sailor

        1. Butterblume

          Lieber Sailor

          Geht mir gleich wie Dir. Neugier - und meine kleinen Kinder gehen meistens mit ihrem Papa hin, so weiss ich wenigstens was sie gehört haben. Wenn ich versuche dies durch "Kinderohren" zu hören find ich vieles einfach nur schrecklich. Ja, es beelendet manchmal schon.

          Warum denkst Du, dass Du ein Atheist geworden bist?

          herzlich - Butterblume????

        2. Sailor

          Liebe Butterblume,

          Früher war die Bibel für mich die absolute Wahrheit, alles was ich dort las, habe ich angenommen und geglaubt.

          Nach meinem Weggang, bei den " Zeugen " lebte ich ganz ohne " Kirche" .

          Später, nachdem ich Sehnsucht nach " ?????? "hatte, war ich einige Jahre, sehr engagiert in einer evangelischen Freikirche.

          Bin ausgenutzt worden und als mein Mann starb alleine gelassen worden, denn ich habe keine Kinder ( ein Manko, bei " Gläubigen Christen " )

          Habe einige Glaubensrichtungen studiert , um zu der bekannten Ansicht zu gelangen " die Bibel ist eine Fiedel..............! "

          Ich glaube an eine höhere Macht, eventuell an eine Schöpferkraft, aber nicht mehr an die Bibel.

          Lebe seit dem ruhiger, ich lass mich überraschen ????

          LG Sailor ????

    4. Birgit

      Birgit@Weiße Rose

      Wie sehr ich dich verstehen kann.Ich sollte in diesem Jahr getauft werden.Heute weiss ich,das Jesus und seine Engelschar mich davon ab hielt.Unseren beiden höchsten sei Dank.Solange man diese Tempel,wo 2 Herren angebetet werden(Jehova und jw.würg)findet man keinen Frieden.Es geht einem vorher und hinterher immer schlecht.Auch während der Versammlung und bei diesen Liedern mußte ich meist weinen,wie viele andere auch.Echten Frieden finden wir nur bei Jesus Christus;was ich euch zurück lasse ist Frieden:Ich gebe Euch meinen Frieden,einen Frieden wie ihn die Welt nicht geben kann Joh:14:27.

      Ich wünsche dir viel Kraft

      LG Birgit

    5. Schneeflocke@Weiße Rose

      “Wenn in der Nacht die Rosen weinen

      und dein Herz vor Sehnsucht bricht,...“

      Liebe Weiße Rose,

      Danke für Deinen gefühlvollen Bericht. Ich bin sicher, Du hast auch für viele andere  hier auf sehr berührende und authentische Weise die innere Verzweiflung und auch Wut ausgedrückt, die jemand empfindet, der klar sehen, fühlen und denken kann und die Org. und ihre tiefe Unchristlichkeit und Scheinheiligkeit durchschaut hat.

      “Weiße Rosen können ganz verschiedene Gemütslagen und Werte ausdrücken. Oft haftet ihnen eine gewisse Melancholie an und da sie sowohl für Respekt, als auch Entsagung und Abschied stehen, gelten sie als angemessene Trauerblumen. Darüber hinaus symbolisieren sie einen Neuanfang und bedeuten sowohl Reinheit, als auch Unschuld - aus diesem Grund werden weiße Rosen auch häufig für Hochzeitssträuße und Tauffeiern verwendet. Im romantischen Sinne können weiße Rosen ein Ausdruck für platonische Liebe sein, als unerfüllte Sehnsucht verstanden werden oder bedeuten, dass eine Person seine wahren Gefühle noch nicht ganz offenlegen möchte.“

       

      Liebe schöne Weiße Rose. Es wird die Zeit kommen, in der Du frei und wild blühen kannst und auch wirst. Du hast die Wahrheit (Jesus) erkannt und nun hat sie Dich schon frei gemacht und sie wird Dich auch weiter immer noch freier werden lassen! Dann kannst Du so hoch und weit wachsen wie Du selbst es wünschst und niemand hält Dich in einem kleinem Topf oder stickigem Gewächshaus gefangen. Irgendwann lässt sich eine Blume mit solch starken Wurzeln wie Deine von nichts mehr aufhalten. Die Freiheit, zu der uns der Christus führt, und mit der ER uns jeden Tag erfüllt und belebt, ist stärker als alle Ketten, die uns Menschen und menschliche Organisationen anlegen können!!

      Du hast so viel Freude in Dir, bist eine zauberhafte, wunderschöne, lustige und tiefsinnige Frau, mit einem ehrlichen Herzen voller Liebe für unsere Schöpfer. 

      Blühe weiter in weiß und auch in allen Farben die in Dir erscheinen und aus Dir leuchten wollen.

      In Liebe

      Deine Schneeflocke

  12. Ulla

    WAHNSINN !

    Wieviel Dreck doch Religionsorganistionen schon auf Gott und seinen Christus geworfen haben durch ihre Lügen, Vertuschungen und Ausweichmanöver! Durch ihre Bibelvers-Verdrehungen und psychischen Erpressungen an gutgläubigen Schäfchen!

    Das Argument der JWORG "Wir müssen die Versammlung rein erhalten und diese bösen Whisleblower ausschließen und ächten"

    wird als Boomerang zu ihnen selbst zurückkehren.

    Denn steht es nicht in der Bibel, dass die Engel alles und jeden aus dem Königreich entfernen, die da nicht hingehören? --- Fangen diese Dinge an zu geschehen? --- Dann wird das ganz schön happich für diese "superfeinen Apostel des falschen Engels des Lichts", den großen Widersacher.

     

    1. Birgit

      Birgit@Ulla

      Ja liebste Ulla,wie Recht du hast.Sie killen sich gegenseitig.Diese Dinge fangen an zu geschehen,denn es wird natürlich wieder in den eigenen Reihen nach Leuten gesucht,die daran die Schuld zu tragen haben.Älteste und Dienstamtgehilfen werden wieder mehr aufgefordert andere zu bespitzeln und nach Gründen gesucht immer mehr als Abtrünnige auszuschliessen.Da war bestimmt jemand mit zu rotem Nagellack unterwegs ;-)) oder ohne die richtige Krawatte.Der Mühlstein hängt......mit Gravur....von Jesus Christus...unserem Herrn und König .

      Da kommt diese Endzeitsekte nicht mehr raus..die Schlinge zieht sich zu.Alle werden nackt gemacht.

    2. O.W.Schön@BI Leser

      DAS TÄTER-SCHUTZ-PROGRAMM MIT NAMEN: JW.ORG

      Lieber Autor, liebe BI Leser,

      mir ist persönlich ein Fall von sexuellem Missbrauch bekannt, in dem ein bekannter Kongressredner mindestens 3 junge Mädchen missbraucht hat, eine davon sexuell über 5 Jahre lang. Da den 3 Mädchen jedoch unterstellt wurde, sie seien "böse" und sie hätten sich untereinander abgesprochen, wurde der langjährige Älteste zwar entbunden, jedoch wird er von Seiten der Versammlung bis heute stets getröstet und ermuntert; es gibt eben richtig böse und fiese Kinder!

      Polizei und Justiz? Fehlanzeige! Statt dessen werden die Kinder, inzwischen erwachsene Frauen geächtet und der gemeinschaftlichen Verleumdung bezichtigt. Übrigens: Der nette Onkel sitzt bei offiziellen Versammlungsfeten liebend gern dort, wo die Kinder spielen und erfreut sich des Lebens. Die Ältesten wissen um seine kriminelle Energie, halten es aber seit Jahren nicht für nötig, die ahnungslosen Eltern zu warnen.

      Das, liebe Leser, ist das Standardverfahren der jw.org!!! Das Täter-Schutz-Programm hat Methode und heißt JW.ORG!

      LG

      O.W.S.

       

      1. O.W.Schön@BI Leser

        Liebe BI-Leser,

        in einem zweiten Fall von sexuellem Missbrauch wurde ein Junge vor Jahren von jugendlichen Zeugen Jehovas ans Bett gefesselt, betäubt und von allen Herumstehenden gezielt sexuell missbraucht! Heute sind die ehemaligen Täter reuelose Älteste und Dienstamtgehilfen, während dem Opfer jede juristische Hilfe von Selters aus explizit verweigert wurde.

        Für mich ist die abtrünnige JW.ORG der untreue Sklave, der seine Mitbrüder schlägt, sie demütigt und sie systematisch erniedrigt und dazu frech behauptet, "mein Herr bleibt noch aus": Überlappende Generation!

        Mit der göttlichen Unterstützung von Jesus Christus gilt es, den bösen Sklaven aufzudecken und der Welt seine wahre Identität zu offenbaren.

        LG

        O.W.S.

  13. Birgit

    Birgit@Dieter

    Wie Recht du hast!!Auch ich fragte meinen Vater (Ältester seid 30 Jahren);du hast doch mitgeholfen Akten zu vernichten oder?Du weisst das alles doch!!Stille.Sie werden nicht die letzten sein,wie sie immer behaupten,sondern mit die Ersten...siehe Russland.Die Ausreden werden immer kuroiser wenn es um saufen oder fremdgehen geht.Mein jüngster Bruder wurde jetzt in die Linie von König David eingereiht,denn er ging ja auch fremd.Der Todeskampf der WTG hat längst begonnen.

    Es wird Zeit das unser König Jesus Christus aufräumt mit seinen Engeln,den Schnittern und er ist dabei.

    LG Birgit

    1. Dieter

      Hallo Birgit,

      was du bezüglich kurioser Ausreden schreibst, stimmt absolut. In der Versammlung meiner Mutter hat einer von der Bühne gesagt, es gibt keinen Kindesmissbrauch unter den ZJ. Wie erbärmlich gelogen wird, schliesslich braucht man nur ins Internet zu schauen.

      Mit dem Saufen habe ich auch was erlebt: In meiner letzten Versammlung war einer VA , der seit Jahrzehnten als Trinker bekannt war. Eine Kollegin meiner Exfrau erzählte mal, er habe schon Ende der sechziger Jahre als sie noch ein Mädchen war, ihr im Rausch auf dem Volksfest an den Hintern getatscht. Mir sagte mal ein Arbeitskollege von ihm im sogeanannten Predigtdienst, wenn er (Maurer) zuviel getrunken hat, isst er auch ganz gerne roten Presssack (mit Blut). Soviel zum Thema: Gehorcht denen, die unter euch die Führung übernehmen.

      Liebe Grüsse

      Dieter

       

       

       

  14. Dieter

    Es ist absolut an der Zeit, dieser heuchlerischen Organisation die Maske einer angeblich Gott anbetenden Religion herunterzureissen.

    Wünsche allen einen schönen Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Captcha bewahrt uns vor Spam. *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.