Warum JW.Org verstärkt auf Visuelle Kommunikation setzt

B„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“, diese Tatsache hat auch die Wachtturmgesellschaft erkannt und ihren Einsatz visueller Kommunikationsmittel intensiv gesteigert. Während sie in der Vergangenheit dem gedruckten Wort den Vorrang gab und weltweit große Druckereien baute, bevorzugt sie heute den Einsatz visueller Kommunikationsmittel wie Audio und Video. Der Vorteil liegt auf der Hand.

Link zum Video: HIER

Informationen, die man nur hört kann man sich einer Studie zufolge nur zu zehn Prozent merken. Beim Lesen behalten wir immerhin schon 20 Prozent, und Informationen, die wir visuell aufnehmen bleiben dagegen bis zu 80 % in unserem Sinn hängen.

Deshalb hat die Führung der Zeugen Jehovas, der treue und verständige Sklave“ die „Versammlungssäle“ der Zeugen mit übergroßen Videowänden ausgestattet, oder besser gesagt ausstatten lassen, denn die Versammlungen mussten dies natürlich selbst finanzieren. Nun kann sie ihre Botschaft effektiver, einheitlicher und unmissverständlicher übermitteln und davon ausgehen, dass man sie verinnerlicht ohne das die Gläubigen dies groß hinterfragen oder analysieren.

Die gewieften Propagandisten lieben solche abkürzenden visuellen Kommunikationen, weil rationales Denken umgangen werden kann. JW.Org mit ihrem Fernsehkanal JW Broadcast nutzt dieses Mittel der Propaganda perfekt, indem sie Emotionen aufheizt und Unsicherheiten der Zuseher ausnutzt.

Dieser Prozess wurde von der leitenden Körperschaft langsam aber zielgerichtet eingeleitet. Der Buch- und Zeitschriftendruck wurde Schritt für Schritt reduziert um angeblich Kosten zu sparen. Bibliotheken in den Versammlungen wurden aufgelöst und alte Literatur entsorgt, man setzte nun voll auf die Macht der Bilder.

Sie druckte Broschüren mit wenig Text, nur mit Bildern mit der Begründung: „man möchte auch Menschen die nicht oder schlecht lesen können die gute Botschaft überbringen, eine fragwürdige Begründung. Mit visuellen Mitteln kann man zwar einfache emotionale Botschaften transportieren, aber nicht komplexe Zusammenhänge der biblischen Botschaft. Originalvideo JW.Org HIER

Den nächsten Schritt in dieser Richtung vollzog man mit sogenannten Bibelgeschichten in Bildern speziell für Kinder. Ob diese Bibelgeschichten mit ihren, für Kinder angstmachenden Bildern, pädagogisch sinnvoll sind muss bezweifelt werden. Sie erinnern eher an billige Comics mit brutalem Inhalt. Verantwortungsvolle Eltern würden ihren Kindern solche Darstellungen eher verwehren.

siehe hier

Und nun ist die WTG dabei die visuelle Kommunikation durch die Produktion von Videos in Spielfilmformat oder kurzen Videoclip zu perfektionieren.

Ronald Curzan, in seiner Funktion als Helfer des Lehrkomitees der WTG, begründet diese Entscheidung der WTG, und behauptet in gewohnter WTG –Manier „Jehova Gott habe diese Entscheidung getroffen“. Ja, tatsächlich, du hast richtig gehört, die WTG führt mit dieser Entscheidung nur den Willen Gottes aus, und begründet dies auch noch mit weit hergeholten Vergleichen.

Jehova habe schon in der Vergangenheit visuelle Kommunikation eingesetzt, da er seinen Propheten Visionen gab. Und Jehovas Volk hat auch in der Neuzeit schon visuelle

Kommunikation eingesetzt, siehe – Fotodrama der Schöpfung. Mir scheint diese Argumentation doch etwas weit hergeholt. Und heute?  Ronald Curzan weiter, auch heute hat Jehova, wer sonst, eine Audio/Videoabteilung in Brooklyn gegründet. Der treue und verständige Sklave habe erkannt, dass ein größerer Bedarf besteht.

Hier stellt sich die Frage, wie kommt dieser „größere Bedarf“ zustande? Bedarf entsteht durch Nachfrage, wer verlangte nach diesen Produkten? Ist es nicht die leitende Körperschaft, der „treue und verständige Sklave“ selbst, der für diesen angeblichen Bedarf sorgt?

Und der Bedarf stieg weiter und weiter, man brauchte immer noch mehr Platz für die Videoproduktion, so Keith Cady, ein weiterer Sprecher der Zeugen Jehovas, Zitat:

„Unsere Organisation ist bemüht, die Botschaft der Bibel kostenlos mit anderen zu teilen. Unsere gedruckten Veröffentlichungen sind auf der ganzen Welt bekannt, aber in den letzten Jahren haben wir unsere Produktion von Audioprogrammen und Filmen erheblich gesteigert “

 Doch werden diese Produktionen wirklich für die Verbreitung der guten Botschaft gebraucht und produziert? Wozu werden dies Videoproduktionen wirklich benötigt? Ronald Curzan, in seiner Funktion als Helfer des Lehrkomitees gibt eine verblüffend ehrliche, aber andere Begründung, Zitat:

Durch diese Videos werden unsere Brüder ermuntert „mehr für Jehova zu tun“

Er bestätigt also dass die Videos in erster Linie für interne organisatorische Belange benötigt werden, die „Brüder und Schwestern“ sollen ermuntert werden MEHR für Jehova zu tun. Tatsache ist das 90% der jährlich 350 produzierten Videos – täglich ein Video – nur für die interne Bruderschaft produziert wird, um, wie man so schön sagt: „den Laden am Laufen zu halten“.  Es ist absurd zu glauben Christus würde die täglich produzierten Videos der WTG benötigen damit seine Botschaft verbreitet wird.

Es wird immer offensichtlicher, der treue Sklave, das “geistgelenkte Sprachrohre Gottes“ verfolgt nur ein Ziel, Motivierung zu immer mehr Einsatz. Das ist der Grund warum Jehova den Sklaven auffordert mehr und größere Video und Filmstudios zu bauen. Und deshalb planen Jehovas Zeugen einen ca.  1,5 Millionen Quadratfuß (ca. 500 000 qm) großen Produktionskomplex Quelle, Real Estate in Ramapo USA, in der Nähe der Weltzentrale.

Die „leitende Körperschaft“ der Zeugen Jehovas befindet sich offensichtlich in einem Zustand der der Bauwut. Schon am 31. Januar 2015, anlässlich einer Zusammenkunft aller im amerikanischen Zweig tätigen Ältesten der Zeugen Jehovas, sprach Steffen Lett von der LK von gewaltigen Anstrengungen in Verbindung mit Bauprojekten wie Königreichssäle und Zweigniederlassungen oder ähnlicher Projekten, und natürlich handelt es sich dabei um das Werk Jehovas. Hier eine kurze Aufstellung der wichtigsten millionenschweren Großbauprojekt der letzten 8 Jahre. 

Warwick: Eine neue Weltzentrale.

London: Eine neue Europazentrale!

Buenos Aires: Eine neue Zweigniederlassung in Argentinien!

Quezon-Stadt: umfangreiche Erweiterung des neuen Zweigbüros auf den Philippinen!

Es wurden 100te sogenannten Übersetzungsbüros, auf der ganzen Welt gebaut!

Außerdem 5 000 Königreichssälen in Zentralamerika und Mexiko.

Und nun plant man ein weiteres riesiges Projekt, eine neue ca. 1,4 Millionen Quadratmeter große Produktionsstätte für die Audio-Videoabteilung, nur zwei Meilen vom 1,5 Millionen Quadratmeter großen Hauptquartier in Warwick. Quelle, Real Estate In-Depth: HIER  

Das Projekt wurde während einer Sonderveranstaltung am 5. Oktober im Anschluss an der jährlichen Hauptversammlung der Watch Tower Bible and Tract Society in Pennsylvania vorgestellt. Diese neue Einrichtung wird 1.000 Freiwillige aufnehmen, die vor Ort leben und arbeiten werden. Das Grundstück wurde schon im Jahr 2009 gekauft und war ursprünglich als Standort der neuen Weltzentrale vorgesehen. Alle diese neuen Projekte werden und wurden zum Teil aus dem Verkauf vieler Liegenschaften der Zeugen Jehovas in Brooklyn finanziert.

Einer der größten Verkaufsabschlüsse erfolgte im Jahr 2016, als die Kushner Cos. (Schwiegersohn des US Präsidenten Trump) – laut einem Bericht von Globest den Wachtturm-Hauptsitz in Columbia Heights und ein Baugrundstück in Brooklyn für 685 Millionen US-Dollar kaufte

Als kleiner Zeuge, der vom Sklaven regelmäßig ermahnt wird, bei seinen Zukunftsplänen auch das Ende dieses Systems mit einzubeziehen, mag sich angesichts der Bauwut des Sklaven verwundert die Augen reiben. Vielen wird klar, die leitenden Direktoren und Apologeten der WTG glauben selbst nicht wirklich an ein “baldiges Ende” wie sie es pausenlos beschwören. Vielleicht hält es die WTG mit Luthers Apfelbäumchen, das jener pflanzen wollte, selbst wenn am nächsten Tag die Welt unterging.

Angesichts des Ausmaßes und Tempos mit dem die WTG den Einsatz visueller Kommunikationsmittel vorantreibt und sich von den klassischen Druckmedien verabschiedet ist nur zu vermuten, dass sie die Verdummung der Massen forciert. Die Indoktrinationsinhalte sollen so glatt und gestreamlined wie möglich, bunt und bewegt per Auge und Ohr direkt ins Bewusstsein der Massen dringen, ohne Raum für kritische Reflexionen. Kritisches Hinterfragen mag die WTG überhaupt nicht!

Durch Einsatz dieser visuellen Kommunikationsmittel kann sie ihre Gedanken- und Gefühlskontrolle mit ganzer Wucht einsetzen, damit die Massen im Hamsterradstrampeln nicht nachlassen. Man möchte der zunehmenden Müdigkeit und Frustration aufgrund der ewig ausbleibenden WTG-“Paradies”- Versprechungen effektiv entgegenwirken. Dieses Ziel ist mit gedruckten Kommunikationsmitteln schwerer zu erreichen.Beim Lesen kann ich innehalten, vor- und zurückblättern und Irreführung und Ungereimtheiten besser erkennen. Dies ist bei der Flut rasch aufeinanderfolgender Bildsequenzen nicht möglich.

Die WTG hat keinen “gestiegenen Bedarf” zu decken, das ist ein Ammenmärchen. Der Bedarf wird von der WTG künstlich selbst erzeugt. Und deshalb dient der geplante 500 000 Quadratmeter großen Produktionskomplex in Ramapo nichts anderem als der Vermögensvermehrung der WTG.

Schon in der Vergangenheit hat die WTG riesige Druckereien gebaut, tonnenweise Publikationen produziert und in die Welt geworfen und ihre Druckproduktion ständig gesteigert. Inzwischen werden diese Druckereien abgebaut und verkauft. Eigentlich könnte man diese Gebäude jetzt ja auch für die Videoproduktion verwenden. Doch lukrativer ist es den Wert dieser Gebäudeanlagen zu realisieren und den Gewinn wieder in Immobilien anzulegen. Ein perfektes Geschäftsmodell. Das ist der einzige und wahre Grund für die Bauaktivitäten der WTG.

Die vorgeschobenen Begründungen haben nur Alibifunktion, und die Verbreitung ihrer „biblischen Botschaft“ bedeutet nichts anderes als “JW.Org-ideologie zu vermitteln. Hierzu eignen sich hypnotisch/audiovisuelle, das kritische Denken umgehende  Kommunikationstechniken bestens.

[Gesamt:51    Durchschnitt: 5/5]

neueste älteste
Benachrichtige mich bei
www.Christusbekenner.de

Man mag es kaum glauben und sich fragen: „Hab ich das wirklich richtig gehört: 350 Videos hat die JW.Org im letzten Jahr produziert? Und sie möchten ihre Produktion noch erheblich steigern? Wer soll sich denn all diese Videos ansehen wollen und können?“ JW.Org möchte bei ihren Zuschauern eine JW.Org-Video-Abhängigkeit erzeugen, dazu müssen die Videos im Gehirn der Zuseher mit angenehmen Gefühlen codiert werden. Wenn sich da die JW.Org mit ihren Absichten langfristig mal nicht gründlich verrechnet hat! Mit ihrer „Noch-mehr-Videos“-Strategie und auch mit ihrer „Noch-mehr-für-Jehova-tun“-Strategie steuert die JW.Org langfristig geradewegs auf einen „Blow out“ zu – ein Fachbegriff aus der… Weiterlesen »

O.W.Schön@Aufwachende

WALT DISNEY GROUP LÄSST GRÜSSEN! Die Kommerzialisierung des Glaubens der Zeugen schreitet unaufhaltsam voran und der Wachtturm-Verlag expandiert zu einer Art Warner Brothers Entertainment. JW.Org hat für sich entdeckt, dass man mit kommerzialisierter Religion eine Unmenge Geld generieren kann und dass man als Kirche am Finanzamt steuerfrei vorbei verdienen darf. Wie der Leitartikel treffend erwähnt, schafft JW.Org religiöse Bedarfe, wo gar keine sind! Die US-amerikanische Film- und Fernsehgesellschaft JW.Org schafft künstlich Märkte für ihre spirituell verdummenden Produkte, die KEIN MENSCH BRAUCHT! Warner Brothers Entertainment: https://de.wikipedia.org/wiki/Warner_Bros._Entertainment Vorschlag: JW.Org sollte sich von der Walt Disney Group aufkaufen lassen, dann wären zumindest die… Weiterlesen »

Ulla

Hallo Bruderinfo 1, beim Lesen deines Artikels musste ich daran denken, wie oft wir selber doch schon sagten: Das Buch ist viel besser als der Film! Warum? Weil wir beim Lesen in Ruhe und eigenem Tempo mit unserer Seele mitgehen können. Weil wir uns unsere eigenen Bilder beim Lesen machen. So ist das persönliche Bibellesen auch mit dem Zubereiten einer Speise zu vergleichen: BIBEL LESEN = FRISCHE NATÜRLICHE ZUTATEN VERWENDEN VON FREMDEN ZUSAMMENGESTELLTE BIBELFILME regelmässig zu konsumieren = DOSENFUTTER TAG EIN – TAG AUS Da kann man nur hoffen und beten, dass die Konsumenten von jwBrotkasten nicht NUR DOSENFUTTER zu… Weiterlesen »

Wahrheit

Willkommen in der Wunderschönen Matrix Entertainment Welt der ORGANISATION!
Ich schaue mir das ganze überhaupt gar nicht AN!!!
Die WTG , ist wie ALLE ANDEREN RELIGIONS-
GEMEINSCHAFTEN NUR AUF KOMMERZ AUSGERICHTET!!!
MENSCHLICHKEIT , BARMHERZIGKEIT, LIEBE, DEMUT , WIE VON UNSEREM HERRN JESUS CHRISTUS VOR GELEBT!!!
Ist bei ALLEN RELIGIONEN, FEHLANZEIGE! !!

Petrus111

Liebe Freunde, JW.org ist eine als Religion getarnte Firma. Sie produzieren Werte, also Geld. Die Religion ist allerdings eine fundamentalistische totalitäre Endzeit-Religion – nur so funktioniert sie auch als Gelddruckmaschine. Es ist wichtig für die “Firma”, dass die Mitglieder ihrer Religion dienen – dabei sollte es ja grds. umgekehrt sein. JZ hinterfragen grds. nichts. Wenn man ihnen sagt: die Versammlungsorchester sind aufzulösen – wir hören einheitlich von Platte – dann machen sie das. Wenn man ihnen sagt: nach der PD-Zusammenkunft geht es flott ins Gebiet – wir halten uns nicht mit privaten Gesprächen im Saal auf: dann machen sie das.… Weiterlesen »

Jockel

Toller beitrag
Eine schöne Darbietung ist das neue Video von
Stephen Lett
Das sollte man sich mal ansehen.
Stephen Lett: Ohne Murren und Knurren (Jak. 3:5)

https://www.jw.org/de/bibliothek/videos/#de/mediaitems/LatestVideos/pub-jwb_201910_10_VIDEO

Da sollte eigendlich ein normal denkender Mensch durchblicken was da gesagt wird.
Mache alles was dir die Ältesten oder die org sagt
Ohne Murren und zu Knurren.
Daß tut schon weh sich so etwas anzuschauen

Cu. Jockel

ULLA

Wo ist unser lieber M.N.?
Miss your commentars so much!

M.N.

Na, ist doch klar: “MEHR für Jehova zu tun” = “MEHR für die JW.Org zu malochen”. Mehr mehr immer meeeeeehr – the sky is the limit. Prof. Penton nannte das “Das unnachgiebige Eintreiben von immer mehr Leistung.” “Der Grund warum Jehova den Sklaven auffordert…” Das möchte ich etwas verfeinern: “Der Grund, warum ANGEBLICH Jehova den Sklaven auffordert…” Tatsächlich müsste es heißen: “Der Grund, warum das sich selbst als Gott (“Jehova”) aufspielende oberste WTG-Leitungsdirektorium die ZJ-Befehlsempfängerherde auffordert…” “Zustand der Bauwut” Klar doch, sie müssen irgendwie ihre Daseinsberechtigung beweisen. Da sich das von ihnen pausenlos seit über 130 Jahren (!) für “BAAALD”… Weiterlesen »

O.W.Schön

CHRONIK EINER LÜGE!

In nur 5 Minuten stellt John Cedars genug griffige Punkte zusammen, um JW.Org als ein einziges Lügengebäude zu entlarven. JW.Org lebt von der Lüge und ihre LK lebt von der Verdummung von Menschen; das ist ihr tägliches Geschäft in Verbindung mit Religion, mit selbst gemachter, von Menschen erfundenen religiösen Geschichten!

Lüge ist ihr tägliches Geschäft:
https://www.youtube.com/watch?v=A51lFpNLmko&t=29s

So einfach und doch so schwer für die Zeugen.
O.W.S.

Scroll to Top