Valley Farms Corporation – JW.Org outet sich als Immobilienkonzern

JW.Org outet sich als Immobilienkonzern mit Religion und Spiritueller Entwicklung

VALLEY FARMS CORPORATION RELIGION, SPIRITUELLE ENTWICKLUNG

Mission
Die Valley Farms Corporation ist eine religiöse Organisation, die gegründet wurde, um Immobilien zu kaufen, zu verkaufen oder zu leasen, um die Bedürfnisse der Zeugen Jehovas in den Vereinigten Staaten zu befriedigen. Die Organisation überweist alle Einnahmen aus den Immobilien, die sie besitzt, an die Wachtturm-Gesellschaft für Bibel und Traktat von New York, Inc.

Link: Siehe HIER 

Weiterführende Links: HIER

[Gesamt: 44   Durchschnitt:  5/5]

neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Wildblume

Der Zweck des Unternehmens ist …. wohltätig.
Soso….bloß für wen?

Markus

Die Valley Farms Corporation ist eine der Nebenfirmen der JW Org die weit über 100 Nebenfirmen und Netzwerke besitzt zb Reisebüros,Versicherungsgesellschaft, usw
Also der Religionsanstrich der JW Org ist reine Fassade,das sollte sich jeder Zeuge Jehovas vor Augen halten,bei JW Org geht es hauptsächlich um Cash

Lucky

Danke für diese Info. Markus, du sagst: es geht hier nur um Cash. Das glaube ich auch, aber was heisst Cash hier eigentlich wirklich? Um was geht es denn, nur um Macht und Einfluss?? Ich kann kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Mitglieder der Ltd. Körperschaft – neben ihrem Leben im Bethel, in Sauss und Brauss leben und in Villen leben ? Ich bin zwar auch kritisch, aber das wäre für mich schwer zu glauben. Denn das hätte doch schon längst seinen Weg in ie weltweiten Medien gefunden.

Viele Grüsse
Lucky

Lars

Eine Geldmaschinerie unter dem Deckmantel der Kirche – wie es die Zeugen ja gerne pflegen zu formulieren.
Nur hier müsste man sagen unter dem Deckmantel der LK…

Und ich bin überzeugt, dass ist nur der Gipfel des Eisberges.

Eddie

hi allerseits, ganz kurz zu meiner Person: heiße Eduard und bin 65 Jahre jung. 1996 bin ich mehr oder weniger offiziell aus diesem Verein ausgetreten. “offiziell” insofern, weil ich damals einen offenen Brief an ca. 40 ZJ-Familien sowie der Ältestenschaft meiner damaligen Versammlung gesandt habe, mit einer Kopie an Selters und dem Inhalt, warum ich austrete, nämlich, dass ich weiterhin meinem Gewissen und Gott folgen möchte und nicht irgendeiner kirchenähnlichen Organisation, die letztendlich von Gott abtrünnig ist. Seither bin ich der große Abtrünnige den kein “wahrer Christ” mehr grüßt, egal, wie viele “Freunde” ich damals “in der Wahrheit” hatte. Meine… Weiterlesen »

Scroll to Top