Mein bisher schlimmster Kongress – Die Propagandafilme der WTG

AR-140719700Jahrzehntelang haben ich als JZ jedes Jahr mehrtägige Kongresse besucht, dabei häufig unter glühender Hitze gesessen, gegen Müdigkeit gekämpft, fleißig versucht, von den Ansprachen, denen eine auf die andere folgte, Notizen zu machen und während der ganzen Zeit gehofft, dass das Ende kommen möge. Nein, nicht das Ende der Welt, sondern dass Ende des Kongresses.

Doch nicht nur ich, die meisten Zeugen haben diese endlose Flut von Ansprachen und Dramen treu und geduldig ertragen, welche zum größten Teil Wiederholungen früherer Kongresse waren und lediglich unter einem neuen Kongressleitspruch wie „Göttliche Wahrheit“ oder „Königreichs Loyalität“ aufbereitet wurden. Das Kongress- Motto “Loyalität” aus dem Jahre 1981 wurde für 2016 mit dem Leitsatz „Bleibe Jehova gegenüber loyal!“ neu aufgelegt.

Ein Lichtblick, inmitten dieser endlosen Vorträge, waren für viele seit jeher die dramatischen Nachstellungen der biblischen Geschichten, durchgeführt von örtlichen JZ- “Schauspielern”, die bestrebt waren, die Lippen synchron zu der, von der Leitenden Körperschaft der WTG bereitgestellten Tonspur zu bewegen. Obwohl kitschig und übertrieben, dienten diese Dramen dazu, die Monotonie der Kongresse zu brechen, was eine willkommene Abwechslung, besonders für Kinder war.

Ob jemand an die Bibel glaubt oder nicht- die Geschichten waren oft fesselnd und enthielten für die Zeugen eine Nutzanwendung, die sie sich einverleiben und mit nach Hause nehmen konnten.

Die Video-Dienst-Abteilung des treuen und verständigen Sklaven

Es gibt eine tiefe emotionale und psychologische Verbindung des Menschen zu Theater, Film, Fernsehen und Musik. Seit den Tagen von Charles Taze Russell und seinem „Photo-Drama der Schöpfung“, haben religiöse Organisationen die Vorteile der Macht derartiger Medien genutzt. Mit der Verfügbarkeit von großen, hellen, erschwinglichen, tragbaren Displays, ausgerüstet mit fortschrittlicher Video- Produktions- Software, hat die Organisation der ZJ eine neue und verbesserte Video- Dienst- Abteilung ins Leben gerufen und den Umfang durch Beiträge in Spielfilmlänge erweitert, um die Emotionen jedes Betrachters anzusprechen. Die Tage der synchronisierten Schauspielerei zu Tonaufnahmen ist nun nur mehr eine Fußnote in der Wachtturm- Geschichte.

In diesem Artikel werden wir uns besonders mit den Video- Dramen “Hiob” und “Hiskia” befassen. Es fällt wirklich schwer, sie weiter Dramen zu nennen, denn die WTG hat keine Kosten gescheut, um sicherzustellen, dass höchste Qualität in der Produktion erreicht wurde. Um ehrlich zu sein, ich glaube, die WTG hat ihr Ziel erreicht. Diese Filme sind mit nichts zu vergleichen, was jemals von dieser Organisation produziert wurde, und es ist kein Wunder, dass die Videos selbst in der Tat die “neuen Veröffentlichungen” für 2016 sind. Ihr habt richtig gelesen- es gibt so gut wie keine neuen Bücher oder Broschüren.

Dies ist ein faszinierender Übergang, da die WTG Publikationen immer als Erweiterung und Ergänzung der Bibel präsentierte. Aber Videos? Was würde Jesus dazu sagen? Würde er heute mit einer Kamera und ausgeklügelter Software predigen?

Sicherlich hat die ständige Belastung, schriftliches Material Jahr für Jahr herzustellen und weltweit an Zehntausende von Versammlungen zu verteilen, von der Organisation ihren Tribut gefordert, sowohl finanziell als auch physisch. Und- sind wir ehrlich: heute gibt es in der Welt weniger Leser, dagegen aber viel mehr Zuschauer. Datastreaming von Videos durch die Webseite von JW.org scheint die vorteilhafteste Methode zu sein, alle vier Ecken der Welt zu erreichen, wo sich die Nutzer, selbst in entferntesten Dörfern, Tablets und Smartphones zulegen.

Die beiden in diesem Artikel beschrieben Dramen folgen einer langen Kongresstradition der ZJ- bühnengerechte Darstellungen einer biblischen Geschichte- in historischen Kostümen aufzuführen. So prägt sich das Motto des Kongresses mit einer modernen Nutzanwendung, die wirkliche Lebensumstände behandelt, bei den Besuchern ein.

Eine kritische Betrachtung der Filme

Job.001Während der Inhalt der Videos der “Bunker-Serie“ eine Absicht offenbart, die oberflächlich betrachtet, sehr kontrovers und offen manipulativ ist, greift besonders das Video- Drama “Hoffnung auf das, was wir nicht sehen” den Betrachter viel subtiler an, als erwartet. Die biblische Gestalt Hiob wird durch den modernen Ethan dargestellt, der wie Hiob, eine Familie und einen guten Job hat und bei guter Gesundheit ist. Sein Leben verläuft nach Plan, bis “Zeit und unerwartete Ereignisse” ihn veranlassen, seinen Glauben und sein Wissen in Frage zu stellen und sein Leben seelisch und körperlich aus den Fugen gerät.

Von Ethan wird erwartet, dass er trotz Verlust seines Sohnes und Vaters, seiner Arbeit und sogar des Respekts seiner Frau, treu zu Jehova und seiner Organisation hält. Nur dann kann er erwarten aus dieser Lebenskrise gesegnet hervorzugehen. Und tatsächlich- wie in einem Märchen oder in den modernen Seifenopern, wird am Ende Ethans Gesundheit wiederhergestellt. Er erhält einen neuen Job und sein Glauben wird erneuert, so dass er die Hoffnung haben kann, seinen Sohn und Vater einmal in einer zukünftigen Auferstehung sehen zu dürfen.

Während dies eine fiktive Geschichte ist, müssen wir jedoch fragen: Hat Loyalität zu Jehova auf Ethans Genesung irgendeinen Einfluss gehabt? Wollen Zeugen Jehovas damit andeuten, dass durch die Loyalität zu Gott und seiner irdischen Organisation, gute Dinge passieren?

Dies mag so scheinen, aber was ist hier wirklich passiert? Ethans Sohn und Vater sind bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein Schicksalsschlag, den 1000de Menschen täglich erleben und ohne die Organisation Jehovas überwinden müssen und können.

Die Frage, warum Gott dies zulässt, stellen sich Millionen Menschen, nicht nur in Verbindung mit einem Tod durch einen Verkehrsunfall. Insofern ist der Aussage der Bibel „Zeit und unerwartete Ereignisse können jeden ereilen” nicht zu widersprechen. Diese alltäglichen Schicksalsschläge mit dem Unglück Hiobs zu verbinden ist jedoch gewagt. Hiobs Unglück hatte tatsächlich einen Verursacher, Satan.

Auch dass Ethan seine Arbeit verlor, ist mit dem, was Hiob widerfuhr nicht zu vergleichen. Was hätte Ethan daran gehindert das Jobangebot seiner Firma anzunehmen? Um seiner Verantwortung als Familienvater nachzukommen, hätte er diesen Job durchaus mindestens so lange ausüben können, bis er einen anderen gefunden hätte, auch wenn er deshalb für eine gewisse Zeit seine „theokratischen Aufgaben“ hätte vernachlässigen müssen.

Aber die Botschaft des Sklaven lautet nun mal: keine Kompromisse auf diesem Gebiet! Erst kommt Jehova und seine Organisation und dann du und deine Familieninteressen.

Krebs.001Auch Krankheiten, wie Krebs, können jeden treffen und haben nichts mit den Versuchungen zu tun, die Hiob ertragen musste. Aber auch hier waren die Leiden der Familie im Zusammenhang mit dieser Krankheit hausgemacht. Durch den Verlust seines Jobs wurden die traurigen Umstände noch verschärft und belastender für ihn und seine Familie.

In dieser Situation passierte etwas, was laut WTG Drehbuch nun wirklich nicht sein darf: Der leibliche weltliche Bruder streckte seine Hand aus, um ihm mit Geld zu helfen und zu unterstützen. Doch Hilfe anzunehmen- von einem der die Organisation verlassen hat- das geht ja nun wirklich nicht. Tapfer lehnt Ethan deshalb dieses Hilfeangebot ab. „Ich habe Jehova“, so seine Begründung.

Etwas später bringen dann die Ältesten der Versammlung ein Kuvert mit einer Spende der Versammlung vorbei, welche natürlich dankbar angenommen wird, sie kommt ja von Jehovas Organisation- so die Botschaft. Tatsächlich schert sich die Organisation einen Dreck um die Not Einzelner. Sie überlässt dies den Brüdern der Versammlung, die zusätzlich- zu ihren Spenden für die Organisation, in die Tasche greifen dürfen. Vom Versammlungskonto sind derartige Wohltätigkeiten, mit dem scheinheiligen Hinweis auf gesetzliche Bestimmungen, nicht gestattet. Hilfe von Jehova? Aber nicht auf Kosten seiner Organisation!

Ein vernünftiger Mensch fragt sich zu Recht: was hinderte Ethan daran, in so einer Notlage die Hilfe seines Bruders anzunehmen? Hier macht die WTG mal wieder bewusst die Trennung der Familienbande zum Thema. Wer kein Zeuge ist oder sich gegen die Zeugen entscheidet, kann nichts gutes im Schilde führen, so die subtile Botschaft der WTG.

Führt Loyalität zu Gott wirklich zu positiven Ergebnissen in solchen Lebenslagen?

Wäre die Folgerung, dass Vertrauen und Loyalität zu Gott, zu positiven Ergebnissen führen, ist die harte Wahrheit des Lebens die, dass ungünstige Ergebnisse immer folgen werden und wir sind mit den gleichen Fragen und Problemen wieder da, wo wir angefangen haben. Vielleicht noch schlimmer.

Wir können an dieser Stelle ja einmal unsere eigene Fortsetzung dieses Dramas schreiben: Ethans Krebs bildet sich zwar zurück, aber er kann wiederkommen. Die “unreine Gedanken“ werden seinen Sohn Rowan besonders in seiner Pubertät plagen und als er Sex mit einem weltlichen Mädchen aus der Schule hat, wird ihm wird die Gemeinschaft entzogen.

Sasha hat daraufhin einen Nervenzusammenbruch und wird mit Antidepressiva behandelt. Ethans Bruder Bill wird nicht auf die Einladung, eine Versammlung der Zeugen zu besuchen, reagieren und sie werden sich, so gut wie sicher, nie wiedersehen. Dadurch wird die Familie auseinandergerissen.

Bei einer genaueren Betrachtung all dieser Umstände stellt sich heraus, dass die meisten Probleme und Schicksalsschläge durch die Organisation und ihre Direktiven verursacht werden und nicht wie bei Hiob durch Satan. Die Organisation bietet wenig Trost- trotz des produzierten emotionalen Videos über das moderne Gegenbild von Hiob. Und wir sind wieder da, wo wir angefangen haben!

Im Kern des Glaubens der Zeugen Jehovas regiert die Vorstellung, das Gott intensive Leiden und den Tod für Tausende von Jahren nur erlaubt hat, um zu beweisen, dass nur er die Menschheit regieren kann. Das Hiob- Drama suggeriert, dass alle anderen Überlegungen unzutreffend sind und dass diejenigen, die sich aufgrund einer Tragödie in ihrem eigenen Leben, von Gott getrennt fühlen, treulose amoralische Menschen sind, wie Ethans Chef Konrad, der sagte: “Beten- das hört doch niemand. Und wenn es einen Gott gibt, dann hat er keine Zeit für uns.”

Mond.001Dieser Film taucht tief in das emotionale Wohlbefinden des Betrachters, setzt die heutigen Familien der Zeugen Jehovas verheerenden Tragödien aus und dann verwandelt das Skript Hoffnungslosigkeit in ungezügelten Optimismus. Verteidiger der ZJ mögen sagen, dass Hoffnung doch eine gute Sache ist. Aber eine unrealistische Hoffnung auf ein Ende wie im Märchen ist alles andere als gesund.

Wie gelangen die ZJ in diese “Neue Welt”?

Hier liefert das Video-Drama über Hiskia die Antwort- mit Gewalt und Blutvergießen.

Abgesehen von einigen fragwürdigen historischen Belegen, wird der Schwerpunkt des Dramas ganz und gar auf die Erzählung gelegt, dass Hiskia Gott treu blieb und Jesajas Rat beherzigte, auf Jehova, statt auf fremde Nationen, zu vertrauen.

Loyalität ist ein immer wiederbehandeltes Thema, wobei die Loyalität zur Organisation mit der zu Gott gleichgesetzt wird. Uns wird gelehrt, niemals auf unser eigenes Verständnis, Wissen oder Gefühl zu vertrauen, so wie Hiskia nicht auf Ägypten vertrauen sollte und wie Ethan im Hiob- Drama sich weigerte, Unterstützung von seinem “weltlichen” Bruder und seinem Chef anzunehmen.

Für JZ ist die Trennung von der Welt zwingend notwendig. Sie beschreiben die Barriere zwischen der Außenwelt und ihrer Religion oft als einen Zaun, der nie überschritten werden sollte. Die Hiskiageschichte stärkt den Glauben der ZJ, dass es um ein “wir- gegen die Welt” geht, und dass wir, zum Schutz vor dem „neuzeitlichen Assyrer“- was immer damit auch gemeint ist (siehe das Bunkervideo)- innerhalb der Mauern des metaphorischen Jerusalems bleiben, zu Gott beten und auf die kommende Rettung warten müssen. Allianzen mit Organisationen und Familien, die keine ZJ sind, sind unerwünscht oder verboten.

Informationen werden kontrolliert.

Verhalten wird gesteuert.

Die Gedanken sind polarisiert und alle fremden Schlussfolgerungen werden ausgefiltert.

Schließlich werden Emotionen durch gedruckte Seiten, Musik und jetzt mit High- Definition- Filmen gesteuert.

Nach Betrachten dieser Videos, wirst du wahrscheinlich von der Qualität und Länge der Produktion, die von der leitenden Körperschaft erstellt wurde, beeindruckt sein. Aber solange es Menschen gibt, die eine Botschaft, in der falsche Hoffnung und göttliche Rache konvergieren, verbreiten und die Bibel so interpretieren, um die eigene Lehre stützen zu wollen, wird es auch Menschen geben, die diesen Interpretationen folgen und alles glauben was, man ihnen sagt.

Vielleicht werden sie eines Tages erkennen, dass ihre Loyalität fehlgeleitet war, spätestens dann, wenn Christus wieder kommt und die Decke der Finsternis entfernt.

[Gesamt:18    Durchschnitt: 5/5]

Ähnliche Artikel

176
Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentar Themen
138 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
54 Kommentatoren

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Edelmuth

Welche gefährliche Botschaft soll hier unterschwellig suggeriert werden? In dieser Situation passierte etwas, was laut WTG Drehbuch nun wirklich nicht sein darf: Der leibliche weltliche Bruder streckte seine Hand aus, um ihm mit Geld zu helfen und zu unterstützen. Doch Hilfe anzunehmen- von einem der die Organisation verlassen hat- das geht ja nun wirklich nicht. Tapfer lehnt Ethan deshalb dieses Hilfeangebot ab. „Ich habe Jehova“, so seine Begründung. Etwas später bringen dann die Ältesten der Versammlung ein Kuvert mit einer Spende der Versammlung vorbei, welche natürlich dankbar angenommen wird, sie kommt ja von Jehovas Organisation- so die Botschaft. Eigentlich ist… Weiterlesen »

M.N.

Und es stellt sich die Frage: Wer hat diese teuren Videoproduktionen bezahlt? Wie war das noch: Die JW.Org muß finanziell zurückschrauben? Zeitschriften werden immer dünner und nur noch 2-monatlich ausgegeben, es gibt keine gedruckten Kongreßfreigaben mehr, die JW.Org bettelt um mehr Spenden, Bauprojekte werden gestoppt, Säle werden verkauft, Versammlungen und Einzelne müssen sich zu einer monatlichen Mindestspende auf Dauer verpflichten – und dann diese cinemaskopischen Meisterwerke, die es nun mal sicher nicht für lau zu haben gibt? Wie paßt das alles zusammen? Sodann etwas “Entschlüsselung”: “Erst kommt Jehova und seine Organisation” bedeutet im Klartext “Erst kommt das oberste JW.Org-Zentralkomitee und… Weiterlesen »

Horst

Liebe Leser,
ich habe diesen Film nicht gesehen.
Allerdings glaube ich an die Emotionssteuerung der WTG mit ganz subtilen Mitteln, wie sie der Autor erwähnt.
Vor dem Hintergrund der biblischen Geschichte ist der Film Nonsens, weil vollkommen andere Hintergründe und Ereignisse vorlagen, wie der Autor ebenfalls sachlich nachweist.
Angesichts dieser Machwerke muten die cleveren Scientology-Propagandisten ja wie Stümper an.

Wir hatten in den 60er Jahren ein Kreiskongressdrama über den “Weltgeist”:

Der trat personifiziert auf mit Frack, Zylinder, Weinglas und Zigarre.
Das war wenigstens lustig ….

Gruss Horst

Horst

Tut mir leid, mir fällt noch etwas ein:

Wir lernten als Kinder bei Jehovas Zeugen, dass erfundene Geschichten, “Märchen”, eine Lüge sind und
von Satan dem Teufel stammen.
Das war im Kindergartenalter.
Diese Filme jetzt sind keine “historischen Dramen”, wie früher auf den Kongressen mehr schlecht als recht
mit Bruder Franke als Moses usw. dargestellt. Es sind Erfindungen, Geschichten, Märchen.
JETZT sind sie von Gott, oder was ??

Täter des Wortes

Dieser Artikel ist ein erneuter Tiefpunkt dieser Seite. Dinge werden suggeriert und Vermutungen aufgestellt, um den Leser zu manipulieren. Die Manipulation die man dem Sklaven vorwirft wird hier in sehr professioneller Weise praktiziert. Nehmen wir mal einige Beispiele: …Diese alltäglichen Schicksalsschläge mit dem Unglück Hiobs zu verbinden ist jedoch gewagt. Hiobs Unglück hatte tatsächlich einen Verursacher, Satan… Es wird nirgends gesagt oder auch nur angedeutet, Diener Jehovas würden heute wie Hiob direkt von Satan angegriffen und bekommen direkt Schaden von ihm. Aber wenn ein Kind durch einen Unfall stirbt ist das Ergebnis das gleiche wie bei Hiob, es ist tot.… Weiterlesen »

Nucnuc an anna

Hallo Anna
Jaja der bethelredner Thomas F. In seiner heimatversammlung (bayern)hat er noch zwischendurch den VA abgesägt (der hat den Laden dann verlassen) .die Methoden waren sagen wir mal so gespickt mir brüderlich Liebe oder warens Hiebe . Demütig War er sowieso also wenn man alles so machte wie er es für gut befand. Naja er hat ne steile Karriere gemacht, bekommt dafür doppelt so viel ewiges leben????????????????????????
Grüße an alle

Petrus111

Liebe Freunde, Mein Vater hat 3 maga theokratische Kinder – und mich. Er hat mich ausgewählt, damit ich ihn mit Vollmacht betreue und versorge, wenn es nötig ist. Man hat mich (theologisch zu Unrecht) ausgeschlossen – womit ich heute sehr zufrieden bin… Es geht mir nun in jeder Hinsicht besser. Was schön ist : ich habe die Vollmacht immer noch und auch weiterhin Kontakt. Das ist nicht JZ zu verdanken, sondern einem stabilen Charakter… Aber natürlich zelebrieren wir das nicht öffentlich. Nur ist es eben auch bemerkenswert, dass mein Vater mir mehr vertraut… Ich weiß nicht, warum er so schlau… Weiterlesen »

paul

hallo. danke für den link…….also was in dem kommentar auf jw.org zu hören ist ist ne dreißte löge!!! habe das gegenteil erlebt (jahrelang) mir und meinem bruder wurde immer und alles verboten und mit zensur belegt. alles kam von satan oder bösen welt. wurde sogar schief angesehen wenn ich mir abundzu eine zeitung für jugendliche kaufte mit der begründung “für die weltliche zeitung hast du zeit? hast du schon alle neueste wt gelesen?” hab dann heimlich tun müssen.

Man

Hallo ich lese hier schon eine ganze Weile mit .Es gibt gute und weniger gute Kommentare mache auch überflüssig. Das Kernproblem ist so glaube ich eigentlich nur das es eh keine Irdische Org noch sonst etwas gibt da alles vom Menschen kommt bei dem es keine Rettung gibt und am Ende nur auf Religion aus ist .Religion bedeutet immer Geschäft und Menschen zu manipulieren. Man könnte Ellenlange Kommentare schreiben die ein auch nicht weiterbringen und am Ende werden nur die paar Brüder und Schwestern aus eurer und meiner unmittelbaren Umgebung übrig bleiben wenn uns der ganze Laden (das System) um… Weiterlesen »

Fanny

Fanny@alle
Wie ihr sicher wißt,wurde gestern in München ein Anschlag auf das Olympia Einkaufszentrum verübt.
Laut eines Passanten wurde auch das nahe gelegene Kongress Zentrum der Zeugen Jehovas auf Tätern durchsucht.
Da keine Gefahr Bestand wollten flüchtige Passanten die teilweise unter Schock standen dort Zuflucht suchen.Der dortige Hausmeister wollte dies aber nicht.
Vielleicht hat ein ÄLTESTER DER hier mitliest Kenntnis davon ob sich das wirklich so zugetragen hat denn die Menschen hatten gestern keine Möglichkeit mit Taxi, Bus, U Bahn usw.das Gelände zu verlassen.Selbst die Autobahnen waren gesperrt.
LG Fanny

Regenbogen

Hallo Ueli,

bei den Zahlen wirds mir richtig schwindlig…kenne die jw.leaks Seite auch, leider gerade was die Zahlen betrifft, nicht aktuell. Man kann sich halt seinen Teil denken.

Was mir noch eingefallen ist, es gibt ja auch gewisse Prominente, die bestimmt ihren nicht zu kleinen Beitrag in die WTG schaffen oder geschafft haben…

Williams-Schwestern
Prince (gut der jetzt nicht mehr) , evtl . hat die WTG etwas geerbt?
Coco Rocha
angeblich Naomi Campbells Mama
………

ManfredF

Stellen wir uns folgende Frage: Du leitest die WTG und bist zu 100% davon überzeugt, dass das Ende unmittelbar bevorsteht. Weiter bist du überzeugt, dass man predigen soll was das zeug hält. Was machst du? Nun ich würde ALLES, was ich im Jahr über habe in das Predigen investieren. Drucken was das zeug hält. Da ich auf Jehova vertraue gehe ich davon aus, dass er schon dafür sorgt, dass im kommenden Jahr, falls Harmagedon sich verzögert neue Mittel zur Verfügung stehen. Es wäre doch schlimm, wenn ich auf dem Konto noch 1 Milliarde USD hätte wenn Harmagedon da ist. Dann… Weiterlesen »

Fox

Guten Tag Bruder, vielen Dank für die Beschreibung der Kongressereignisse. Du schreibst: “Auch dass Ethan seine Arbeit verlor, ist mit dem, was Hiob widerfuhr nicht zu vergleichen. Was hätte Ethan daran gehindert das Jobangebot seiner Firma anzunehmen? Um seiner Verantwortung als Familienvater nachzukommen, hätte er diesen Job durchaus mindestens so lange ausüben können, bis er einen anderen gefunden hätte, auch wenn er deshalb für eine gewisse Zeit seine „theokratischen Aufgaben“ hätte vernachlässigen müssen.” Wie wahr! Gerade WEGEN der Verantwortung als Familienvater hätte Ethan die Arbeit anzunehmen gehabt. In vielen Ländern gibt es keine oder sehr wenig staatliche Unterstützung. Könnt ihr… Weiterlesen »

habdichlieb

Milliarden jetzt lebender Menschen werden bald vernichtet! So könnte doch das Motto der alljährlichen Kongresse der Zeugen Jehovas auch lauten. Es wird minutenvoll Beifall geklatscht und wahrscheinlich sind sich die wenigsten Besucher dessen Motto bewusst. Es ist aber eine Tatsache. Die gute Botschaft wird in eine schreckliche Gottesbotschaft umgedeutet. Warum aber glauben die Menschen die Lügen der Dichter der Wachtturmgesellschaft noch immer? Angst. Die Angst vor der kommenden Vernichtung wenn man nicht genau den Sklavenhalter aus Warwick (früher Brooklyn) folgt. Ich habe die Überschrift an Rutherfords Lügenpamphlet aus 1920 angelehnt. Millionen jetzt lebender Menschen werden nie sterben! Nach fast 100… Weiterlesen »

nur ein kleines Schaf

Guten Morgen, besonders an die beiden, die jetzt wie ich schon mitlesen. Was lässt euch nicht schlafen? Es ist 3.oo h und mir geht es nicht gut. Sehr froh bin ich darüber, nie wieder einen Kongress zu besuchen. Trotzdem ist dieser gesamte Ablösungsprozess wirklich hart: mehr als die Hälfte meines Lebens habe ich geopfert und mich bereitwillig vereinnahmen lassen. Nun kann ich aus Gewissensgründen und auch Ablehnen vieler Ansichten nicht mehr so weiter leben. Dank all der vielen Aufklärungen und Kommentare weiß ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Im Gegensatz zu vielen hier, habe ich aber auch so… Weiterlesen »

elinor

Das Bunkerthema hat mich heute hart gestreift. Ich habe mit meiner Tante gesprochen, die seit 40 Jahren Zeugin Jehova ist. Es ging um die aktuelle Geschehnissen, Terror und Amoklauf. Ich sagte, es könne einem grad ganz anders werden, am liebsten hätte ich irgendwie die ganze Familie um mich versammelt. Da sagte sie mir, wenn Harmagedon endlich los ginge, und so wie es aussieht dauert es nicht mehr lange, da wolle sie nicht bei der Familie, sondern bei ihren Glaubensbrüder sein. Glücklicherweise hat sie das “nur” zu mir, ihrer Nichte gesagt. Ihre Kinder wären unglaublich entsetzt. Ich kriege gerade auch immer… Weiterlesen »

ManfredF

Ich habe mir mal den Filme wahre Liebe angetan und dabei zu beginn folgendes gefunden.
comment image

Hier sieht man dass der Darsteller zwei Finger sehr sonderbar zeigt. Zeigefinder und kleiner Finger. Ein sogenannter Teufelsgruß

Außerdem steht folgende Figur auf dem Tisch:comment image

Wer kennt diese Figur? Sieht aus wie ein Gott.

Manfred

nur ein kleines Schaf

Vielen, vielen Dank für all die lieben und stärkenden Rückmeldungen auf meinen nächtl. Kommentar. Das hat total gut getan!! Lieber Petrus: ich bin davon überzeugt, dass durch deine umfangreichen, logisch aufgebauten Erklärungen vielen Mitlesern geholfen wird. Du hast viel Zeit investiert und es hat mich weiter gebracht. Seit ca. 1 Jahr bin ich als Sprachpatin tätig und helfe ausländischen Kindern bei Hausaufgaben (alles “heimlich”), es ist sehr schön und im Gegensatz zum P.dienst ist man willkommen und ich denke es gefällt beiden Seiten. Trotzdem holt mich ab und an alles wieder ein und ich habe verstanden, dass dieser Prozess noch… Weiterlesen »

ManfredF

Was für ein verlogenes krankes Video. Die müssen ja inzwischen so viel Angst vor Bruderinfo und “Abtrünnigen” haben. Der schleimige Herr Flodin behauptet in seiner “Ansprache” a) Jesus sei der Erzengel Michael und als er mit dem Teufel stritt übertrat er nicht seine Befugnisse sondern überliess Gott das Richten. b) Das ist ein Beispiel für heute. Auch wir – also die normalen ZJ – sollten nicht über unsere Befugnisse gehen und dem von Gott eingesetzten Sklaven gehorchen. Der sich damit eigentlich selbst zu Gott macht c) Abtrünnige argumentieren normalerweise nicht mit der Bibel . weil sie wissen, das wir, also… Weiterlesen »

Fanny

Fanny@Cnöpfli Dies sind immer die ersten Schlagworte der Ältesten man würde den Geist Jehovas verlieren wenn man die Org. Verläßt.So war es auch bei uns. Die Frage war für mich ob die Org.den heiligen Geist für sich gepachtet hat? Somit müßte jeder Mensch warten bis ein Zeuge Jehovas vor seiner Tür steht und den heiligen Geist bringt. Zeugen Jehovas leiden nach ihrem Weggang von der Org. lediglich an den Folgen der eingeimpft falschen Lehre. Aber nicht an Geistesentzug.Viele wollen nicht ihren Glauben verlieren sondern dem Druck entfliehen, den sie empfinden oder der Lieblosigkeit wie mit dem Brüdern und Schwestern umgesprungen… Weiterlesen »

Regenbogen

Fehler: Server nicht gefunden….

Vor ein paar Monaten war die Seite auch für mehrere Wochen nicht zu öffnen…..

Gruss

nada

Nada an Uwe schöning

Lieber Uwe schöning,
ich kannte einmal eine Edith Schöning, war auch zj, hat die org aber Ende der 70ger Jahre verlassen. Ist sie mit dir verwandt?
Du musst nicht antworten, es geht mir halt einfach nicht aus dem Kopf..

L.G. nada

Horst

Hallo Tschango,
ein guter Link, den kann man sich zur Erheiterung gerne antun.
Inhalt: Eine ältere Dame wurde von Abtrünnigen irregeführt, weil ein Zitat aus Rutherfords Schriftstudien gefälscht worden sei ..
Diese Abtrünnigen, die so etwas bewerkstelligen, würden nie mit der Bibel argumentieren ..
Der hat hier noch nie selbst mitgelesen…
Dies und auch der Rest ist eine dermassen krude “Beweisführung”, dass man nur noch den Kopf schütteln kann.
Dermassen irre ……

Horst

Eigentlich sollte meine Antwort hier stehen, aber vielleicht habe ich was falsch gemacht …

Horst

An JANUS bitte!

SUPER-Link mit dem alten Wachtturm von 1910 !

Könntest Du BITTE die Stelle nochmal genau definieren, würde dies gerne nachlesen !

DANKE

Gruss Horst

tdw@O.W.Schön

“EIN HEULENDER WOLF UNTER WÖLFEN!” (Antwort: Teil A) Hallo erst einmal wieder, heute schreibe ich von meiner Anwaltskanzlei aus, auch wenn böse Zungen behaupten, meine Kanzlei gleiche einer Festung, einem Bunker. Das halte ich für stark übertrieben, nehme aber immer wieder gerne den Hinterausgang, um dem wütenden und protestierendem Flash-Mob vor der Tür zu entgehen. Stinkige Eltern und aufgebrachte Großeltern, weil ich mal wieder ein paar falsch angeklagte Missbrauchs-Täter rausgeboxt habe und eine stattliche Summe an Schadensersatz wegen Verleumdung rausschinden konnte. Muss man denn wegen solch vergänglichen Dingen wie Geld einen derartigen Aufstand machen? Von wegen: Nicht materialistisch! Meine jetzige… Weiterlesen »

Regenbogen

Da bleibt mir fast das Brötchen im Hals stecken….hust

Was mich wahnsinnig interessieren würde, WAS die Gruppe da singt.
Habe im Internet leider keinen Songtext gefunden.

Gruß

tacitus

Und in Mexiko zerstören die Zeugen antike Tempel, weil es ja Götzendienst wäre…
Die spinnen, die Zeugen…
Zeigt aber immerhin ihr wahres Gesicht.
Nachzulesen hier:
(Link gelöscht/Bruderinfo1)

Ordnungszahl 83 (kristallin)

Das Licht der Sonne braucht etwas mehr als acht Minuten, um dann schlussendlich durch meine geschlossenen Augenlider zu lachsoranger Farbe gefiltert zu werden. Ist also recht frisches Licht – noch warm sozusagen. Und das zweitnächste Sonnenlicht von Alpha Centauri aus braucht schon deutlich über vier Jahre, um als dezentes Pünktchenglimmen am Nachthimmel wahrgenommen werden zu können. Aber, Leute… das “neue Licht” der Wachtturmgesellschaft hat in einem aktuellen Fall über 250 Jahre gebraucht! Lichtgeschwindigkeit is’ anders… Diese Speise zur rechten Zeit ist sowas von über Mindesthaltbarkeitsdatum… Ernsthaft: würde die WTG Nachtlichter entwickeln… die Dinger würden erst am nächsten Tag angehen –… Weiterlesen »

F.D.S.

Ich frage mich wirklich wie man so blöd sein kann solche Musik in den Videos einzubauen.
Hier der Song der, wie im dem Video gesagt, auf dem Kongress gespielt wurde:
https://m.youtube.com/watch?v=-EiiM3WvBdk

Hat jemand den Link vom Kongress in voller Länge?
Würde es gerne selbst nochmal prüfen.

Lg

Noomi

Hallo Tomaso und Alle Ja, wir sind in der Moderne angekommen. Einerseits sollen wir Filme und Musik sorgfältig auswählen. Sollen uns nicht abgeben mit Menschen, die Jehova nicht anbeten! Andererseits spielt man an Kongressen weltliche Musik, deren Komponisten Musik machen, für Filme und CD’s, die wir meiden sollen. Haben wir nicht genügend Liederbücher, die geschrieben wurden zu Ehre von Jehova und Christus Jesus. Aber eben die sind in alten und noch älteren Liederbüchern zu finden. – Sie sind zu wenig modern. Im Vorwort von dem ältesten Liederbuch, (1928), das ich noch habe steht z.B.: GESÄNGE ZUM PREISE JEHOVAS Ihr einziger… Weiterlesen »

ManfredF

Mal ganz ehrlich Die WTG verteufelt Filme wie Harry Potter, Herr der Ringe, Thor und andere und lässt ausgerechnet von einer Firma, die für solche Filme Musik macht ihre Filme vertonen? Oder ist das wie mit der UNO: Das ist zwar das böse TIer aus Offenbarung, die Ausgeburt Satans aber nur weil man NGO ist hat man damit doch nichts zu tun…. Dann frage ich mich allen Ernstes wieso ZJ abgeraten wird, zu studieren oder solche Musik oder solche FIlme zu konsumieren? Nur weil ich mir einen Film ansehe oder eine Musik habe ich doch nichts mit denen zu tun.… Weiterlesen »

Regenbogen

Hallo Ueli,

hab evtl. noch ne Seite zum Austoben gefunden ;-)….

https://www.jehovahs-witness.org/category/jehovahs-witnesses-financial-document-links/

LG

Fanny

Fanny@Tomaso
Da waren mir doch die guten alten Dramen lieber!Richtig HERZERGREIFEND.????

Fanny

Fanny@Ueli
Eigentlich ist die WTG Kaken Dreißt. Wenn es nämlich Informanten wie TDW gibt müßten sie sich doch mal Gedanken machen. tun sie aber nicht.Noch ist die Irreführung voll im Gange.
Wie lange noch?
Gut Ding braucht Langeweile.
LG Fanny

Janus

Lieber Ueli,

ich verliere langsam den Überblick über deine Links und Informationen über die Finanzen der WTG. Du hast so viele Informationen über das Geschäftsgebaren der WTG, wie wäre ein Artikel bei BI der das alles zusammenführt, erläutert und uns damit mal einen Überblick gibt? Es wäre schade, wenn deine Recherchen untergehen. Ich denke, viele würden sich freuen das zu lesen.
Ich hoffe&denke BI würde diesen Artikel ohne Frage veröffentlichen.

Es grüßt
Janus

Jurek

Ich war bei Teilen dieses Kongresses in Ibk. dabei.
Das hat mir aber gereicht auch etwas zu erkennen:
Das Motto (nach außen) des Kongresses ist einfach wunderbar!
Es lautet eben: „BLEIBE JEHOVA GEGENÜBER LOYAL!“. 🙂
Ich habe mir das Wort „JEHOVA“ auch zweimal (auf den Programm) unterstrichen.
Aber bei den Programmpunkten bei denen ich anwesend war, soll das vollständige Motto lauten: „Bleibe Jehova und der WT-Organisation gegenüber loyal!“.
Aber wie denn, wenn sich so manches Mal das eine mit dem anderen widerspricht!? …
Beim besten Willen sehe ich das mit der vollständigen Loyalität dem gegenüber als nicht möglich. (Mt 6:24)

Fanny

Fanny@Sonnenblume Liebe Sonnenblume du triffst den Nagel auf den Kopf!!! Wie du schon sagst,meinen Bruder geht es nur um das liebe Geld.Echte Gefühle sind nicht im Spiel. Er ist ein Narzisst. Leider nicht heilbar.Ich habe immer und immer wieder versucht in Frieden Alles zu ordnen aber es ging nicht.Wenn ich die Betreuung meines Vaters eines Tages nicht mehr habe dann müssen wir auch weg ziehen.So wie Omma und Opa. Christ sein bedeutet nicht sich alles gefallen zu lassen. IM Gegenteil.Seid ich von der Org. weg bin habe ich durch Gebet Viel Kraft bekommen. UND vor allen Dingen habe ich die… Weiterlesen »