Liebesentzug – eine Zuchtmaßnahme Jehovas – oder doch emotionale Erpressung? 

Ich möchte mit euch über ein weiteres Video der Wachtturmgesellschaft sprechen, welches auf dramatische, aber auch perfide Weise verdeutlicht, wie Zeugen-Eltern nach Ansicht der WTG handeln und fühlen sollten, wenn ihre Kinder die Organisation verlassen oder ausgeschlossen werden.

„Bewahre Loyalität mit einem geeintem Herzen“, so lautet der Titel dieses Videos auf JW Broadcasting.

Diese Produktion zeigt, welche seelischen Konflikte Eltern und auch Kinder bereit sein sollten zu ertragen, wenn sie den Anweisungen der WTG folgen.

Die Botschaft dieses Videomachwerkes der WTG, die den Eltern vermittelt wird, ist einfach: Sollte dein Kind die Organisation verlassen, ist dies Rebellion gegen Gottes eingesetzten Mitteilungskanal. Es sollte deshalb für dich so gut wie gestorben sein. Für Gott ist es so gut wie tot, wenn es nicht wieder in die Organisation Jehovas zurückkehrt.

LINK zum Video: HIER

Und wenn du willst, dass es wieder zu Jehova zurückkehrt, dann vermeide jeglichen Kontakt zu ihm, wenn es volljährig ist. 

Das Video beginnt mit einer Szene, in der ein offensichtlich bedrücktes Ehepaares gezeigt wird, das eine Zusammenkunft besucht. Wie es aussieht, muss dieses Ehepaar von einem schweren Schicksalsschlag getroffen worden sein. Wahrscheinlich, so wird ein Außenstehender denken, ist ein Familienmitglied verstorben?

Doch es liegt ein anderer Grund für ihre Traurigkeit vor: Ihr Sohn hat die Gemeinschaft verlassen. Dieses normale Anliegen, seinen Lebensweg frei zu wählen, wird von der WTG zu einem solch einem Drama hochgespielt?

Die Botschaft dieses Videos ist eindeutig: „Du hast zwar deinen Sohn verloren, er ist so gut wie gestorben, ok, aber denke daran, wir, die Organisation sind immer für dich da, wir stehen zu dir, solange du loyal mit Jehova und seiner Organisation verbunden bleibst.“

An welcher Stelle sagt die Bibel, dass man einen Familienangehörigen ächten muss, wenn er Gott verlässt? Die WTG verwendet an dieser Stelle gerne und oft als Beispiel für „Abtrünnige“ die Rotte Korahs aus dem Alten Testament, die als fragwürdiger Beweis herhalten muss, um diese Haltung biblisch zu begründen.

Der Kern dieses Geschichte ist jedoch nicht auf solche Ereignisse anzuwenden. Hier ging es um Rebellion gegen Mose, dem von Gott eingesetzten Führer der Israeliten. Die WTG versucht nun Personen, die ihr den Rücken kehren, Rebellion gegen die göttliche Führung zu unterstellen. Sie vergisst dabei, dass Mose ein unmittelbar von Gott eingesetzter und legimitierter Führer war. Hier beansprucht die Organisation den gleichen Status, ohne jedoch Beweise der göttlichen Legimitation vorweisen zu können.

Dennoch verlangt sie von ihren Anhängern die Familienbande zu kappen, wenn ein Angehöriger sich von ihr abwendet oder wiederholt eine Sünde begangen hat.

Zitat aus dem WT 15. 12. 1981,3. Studienartikel, Abs 21: Wie das gute Beispiel der Söhne Korahs zeigt, sollten wir vor allem zu Jehova und zu seiner theokratischen Einrichtung loyal sein. Wenn wir für seine Maßstäbe eintreten und die Gemeinschaft mit seinem organisierten Volk dem Umgang mit Ausgeschlossenen vorziehen, dürfen wir davon überzeugt sein, daß er uns beschützen und segnen wird.

Abs 28: Wenn wir gegenüber Gott und der Versammlung loyal bleiben, zieht der Missetäter im Laufe der Zeit vielleicht eine Lehre daraus, indem er bereut und wieder in die Versammlung aufgenommen werden kann.

Auch andere WT Artikel sagen dem Sinn nach aus „Wir sollten vor allem zu Jehova und zu seiner theokratischen Organisation loyal sein, und die „Abtrünnigen“, auch die Familienmitglieder eingeschlossen, ächten. Jehovas Zeugen sollen erkennen, dass sie der Familie nicht den Vorzug vor Gott geben können. Wenn sie Gott und seiner Organisation treu bleibt, ist dies für ihn selbst und für seine Familie, auf lange Sicht gesehen, das Beste. Im Laufe der Zeit kann er vielleicht seine Angehörigen bewegen, den Weg einzuschlagen, der zur Rettung führt.

Dieses Broadcast-Video der WTG zeigt, dass Jehovas Zeugen ihre Praxis des Kontaktverbots mit Ausgeschlossenen weiter verschärfen und damit in Kauf nehmen, dass Familien weiterhin zerrissen werden.

Zeugen Jehovas sollten ihre eigene Literatur, die sie der Öffentlichkeit anbieten, einmal genauer lesen. Vor einigen Jahren konnte man im „Erwachet“ der Juliausgabe 2009 noch lesen:

„Niemand sollte gezwungen werden, Gott auf eine Weise anzubeten, die er für inakzeptabel hält, und gezwungen werden zwischen seiner religiösen Überzeugung und seiner Familie wählen zu müssen“.

[Gesamt:69    Durchschnitt: 5/5]

76
Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentar Themen
58 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
31 Kommentatoren

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Opa Klaus

 
Die JW.ORG geht mit ihrer Gemeinschaftsentzugspraxis zu weit über die Bibel hinaus.
 
Bereits IN Eden hat Gott wohl eine Feindschaft, Trennung  zwischen zwei Fronten angekündigt.
Jesus hat solche Feindschaft, Trennung weiterhin bestätigt.
 
In Offb. wird mit der Mauer des Neuen Jerusalems die Lösung solcher Trennung angezeigt.
Die Lösung, das Verfahren seitens der JW.ORG weicht davon erheblich ab mit einer Initiation.   
Bibelkenner werden sofort diesen Unterschied erkennen. So darf ich mir ein längeres Referat ersparen.

Lusan

Warum verklagt niemand die WTG wegen Körperverletzung. Die Unversehrtheit wird im Grundgesetz jedem Bürger zugesichert wird.

Sergio Calabrese

Passt perfekt dazu. Video ist von heute: https://youtu.be/hdWZrw25lpA

Treuer Zeuge

Hallo Bi warum wird mein Nickname Treuer Zeuge hier missbraucht?

Horst

Zum Video der WTG: Die Machwerke der seelischen Grausamkeiten werden immer perfider. Seit sich die 1975-Hysterie als ein unerfülltes Endzeit-Druckmittel erwiesen hat, konzentriert sich die “Bibelforschung” dieser Religionsgemeinschaft nur noch auf “emotionale Erpressung”, wie es der “Bruder”-Artikel beschreibt. Leider kann man nur als “Ehemaliger” und nicht als Aussenstehender ermessen, wie schlimm, wie exzentrisch, wie grausam und wie unmenschlich die Mitglieder unter der Tünche angeblichen “Christentums” und der Verhöhnung des Gottesbegriffes geknechtet und verhöhnt werden. Das Christentum reduziert auf die tödliche Verachtung von Menschen, die sich von der willkürlichen, selbstverherrlichenden Eigenlegitimation von 7 Männern als “Sprachrohr Gottes” und deren inzwischen jahrhundertealten… Weiterlesen »

Stephan

Dann verweisen die Zeugens..  das doch selbst Jesus sagte er wäre gekommen um Kinder von den Eltern zu trennen oder andersherum. Wer größere Zuneigung …. Man kann eben mit der Schrift so gut wie alles belegen, entkräften oder bekräftigen. Es funktioniert bestens. Je nachdem wieviel Priorität ich den verschiedenen testen bei bemessen. Das belegen alleine die hunderte von verschiedenen christlichen Gruppierungen.

 

Ella

Lieber Bruder, liebe Mitleser, hab vielen Dank für die Darstellung dieses sehr effektiven und schmerzhaften Druckmittels, gerade durch nahestehende Menschen und Familienangehörige, eine Stelle, an der jeder Einzelne am empfindlichsten ist. Und ich habe mich gefragt, was sich in mir bei der Betrachtung des Artikels, dem eigenen Erleben im privaten Bereich und der Befreiung der Nachwehen aus dieser Nichtliebe , regt. Es ist neben Mitgefühl für all den unnötigen Schmerz, die Verzweifllung und vieles mehr an negativen Gefühlen, Trotz. Wieso? Ich kann sagen, dass ich Liebe leben kann…Dass ich die negativen Dinge ablegen konnte..dass ich keinen Groll auf den Verursacher… Weiterlesen »

Petrus111

Liebe Freunde, jeder, der – wie auch immer – die JZ verlassen konnte – ob nun durch eigenen Entschluss oder durch Gemeinschaftsentzug oder durch die Feststellung des “Verlassens der Gemeinschaft”, stellt eine große Gefahr für die Gemeinschaft dar. Warum ist das so? Wenn man freie Gedanken oder liberale Handlungen innerhalb der Gemeinschaft dulden würde, dann würde sich die Disziplin der Arbeitsbienen bald im Nichts auflösen. Davon aber lebt die WTG. Sie ernährt sich von den treuen loyalen Arbeitsbienen. Da das so ist, muss man solche Elemente zügig entfernen. Gleichzeitig gilt es aber auch, Informationen von außen zu verhindern. Wurde jemand… Weiterlesen »

Schneeflocke@Störti und co

Glücklich und etwas (naja, sehr… 😁😉🍷🍷) struselig fällt die Schneeflocke ins Haiabettchen und bedankt sich sehr bei dem überaus mega (echt, wirklich!!!!! ) gutem Gastgeber Störti.

Ich hab dich und euch sooooooo lieb! Schön dass ihr da seid ❤️

Sweet dreams und bis morgen in alter frische. 😴😍💗

Euer Nessilein

Opa Klaus

Wie sinnlos es ist, durch emotionale Erpressung und Liebesentzug die (Leih)Arbeiter im ‘Weinberg des Herrn’ einzuschränken, zu begrenzen – das erkennt man an folgender Betrachtung> Welche „unausforschlichen“ Wege Gott geht, um sein Wort unter die Menschen zu verbreiten erkennen wir: Am Beispiel aus der Tierwelt – wie dort die nützlichen ‚Samen‘ von „Leiharbeitern“ verbreitet werden. Sofort erkennen wir auch da „die Wege Gottes“. Vielfach beschädigen die Tiere die Samen gar nicht, sondern helfen einfach bei der Verbreitung und Aufkeimung. Als Lohn werden die Tiere mit dem äußeren ‚Fruchtfleisch‘ belohnt, oder ihr Samen-Versteck finden sie nicht wieder, was den Samen keimen lässt.… Weiterlesen »

Tierfreund

Guten Abend, vor gut einem halben Jahr bin ich als KdÄ und einige Monate später auch als Ältester zurückgetreten. Dies hat mir Zeit gegeben mir die Lehren von Jehovas Zeugen genauer anzusehen. Ich bin nun gerade dabei, verschiedene Lehren auf ihren biblischen Gehalt abzuklopfen, dies schriftlich festzuhalten  und bin – euch wird es nicht wundern – zu verstörenden Erkenntnissen gekommen. Von Kindheit alles gelernt und gemacht und jetzt ist der Boden völlig weg. Auch meine Frau beginnt nachzudenken … Da meiner Frau und mir es nach wie vor sehr wichtig ist, was die Bibel sagt, habe ich eine Frage, die… Weiterlesen »

Noomi

    Doch von mir lieber M.N. bekommst du einen Applaus! DANKE für deine Mühe! Auch ich habe mir diese Frage schon sehr oft gestellt und bin auch nicht zu einer befriedigenden Antwort gekommen. Aber deinem Erklärungsversuch kann ich nur zustimmen. Habe in mir abgespeichert. Bei dieser Frage nahm ich mir oft die 7 Versammlungen in der Offenbarung zur Hilfe. Sie sagen mir, dass es in keiner, ausser Philedelphia perfekt zu und her geht. Doch in jeder Gemeinde, hat es welche, die sich auf das Ausharren in Bezug auf das Bekennen zu Jesus auszeichnen und sie werden den entsprechenden Lohn… Weiterlesen »

Tierfreund

Liebe Freunde, zunächst vielen, vielen Dank für die herzliche Aufnahme. Besondern Dank auch an M.N für den sehr umfangreichen und tiefgründigen Beitrag auf meine Frage. Das war erste Klasse! So etwas sucht man im ewig gleichen WT-Kauderwelsch leider vergeblich. Das hat schon eine andere Qualität! Die wenigsten ZJ gehen überhaupt in die Tiefe. Doch genau das ist notwendig um ein festes Fundament für den Glauben zu legen, so wie das schon Christus lehrte. Ich habe die vielen guten Gedanken und Überlegungen sehr geschätzt und fühle mich gut aufgehoben. Wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe, werde ich weiter prüfen –… Weiterlesen »

Mario Enge

Hallo, ich möchte mich auch mal vorstellen. Ich war 13 Jahre “Interessierter” bei den WT Leuten. Vor ein paar Monaten bin ich über die Lehre, Jesus gleich Michael gestolpert. Alle meine Versuche, diese Angelegenheit mit den mir bekannten Zeugen zu klären, wurden sofort beendet als ich nicht ihrer Meinung war. Die letzten paar Monate, war ich auf YouTube unterwegs und hab mich mit Zeugen unterhalten, das gleiche Ergebnis, kaum kommt man mit der Bibel, sind se weg. Sie können wohl das Wort Gottes nicht vertragen, ich bin entsetzt und enttäuscht von diesen Jehovianischen Herrenmenschen. Nun bin ich hier schon ein… Weiterlesen »

Mario Enge

@ Wildblume Hallo Wildblume, ja ich hab deine Vorstellung hier mit bekommen und die freudigen Reaktionen dazu haben auch mich dazu bewogen, mich öffentlich zu melden. Ja, die Zeugen sind wirklich nett. Meine Frau konnte es nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren und hat den Versammlungsbesuch eingestellt. Hat keinen Zeugen interessiert ob meine Frau da ist oder nicht. Nach Auffassung der WT-Leute, ist sie ja nun in Lebensgefahr gewesen, das Leben meiner Frau scheint für diese Leute nicht so wichtig zu sein. Na besser ist, ist ja schließlich meine Frau, und nicht die Frau des WT-Gottes 🙂 Du musst nicht… Weiterlesen »

Mario Enge

@Hupsi Hallo Hupsi, ja das mit meinem Bruder war ne krasse Sache. Damals konnte ich es mir nicht erklären, heute weiß ich was damals abgegangen ist. Mein Bruder war auch ein Suchender, kam dadurch stark mit Okkultismus zusammen. Das war die eine Ursache. Und er lief ein paar gewaltbereite Vollidioten in die Falle. Mit Springerstiefeltritten am Kopf wurde er fast getötet. Dazu kommen noch halluzinogene Drogen und falsche Freunde. Das alles hat ihn in den Selbstmord getrieben. Ich hatte dadurch auch das ein oder andere mal Dämonen in Aktion gesehen, nur konnte ich es mir damals nicht erklären, was da… Weiterlesen »

Mario Enge

@Wildblume Hallo Wildblume, so wie du hier gerade deine Reaktion auf die Puppe beschreibst, ging es mir auch. Ich hab das auf dem Video gesehen, eine Sache, hab mir das Buch auf die Library geladen und da geguckt, heftig, mir wurde heiß und kalt bei soviel dreiste Frechheit. Mir ist sofort eingefallen, das ich mal bei den Zeugen gelernt hatte, das mit Puppen was nicht stimmt! Hab dann etwas gesucht und im Erwachet 06/08 “Viel mehr als nur ein Spielzeug”. Dieser Artikel zeigt doch, das die WT-Leute genau über Puppen bescheid wissen. Vor Barbi Puppen warnen, weil die so weiblich… Weiterlesen »

Mario Enge

@RoKo Hallo RoKo, toll jetzt muss ich auch wieder lachen 🙂 lustige Erinnerung, der Tanz mit der Gardine 🙂 . Ich hab mal vor langer Zeit eine Kirche in Sachsen besucht, die dachten wirklich ich bin Schauspieler der beim Krippenspiel mit machen möchte 🙂 Religiöse Menschen können schon lustig sein. Meine Pferde, die hatte ich mir angeschafft, weil ich oft meine Selbstbeherrschung verloren hatte und mal schnell ausgerastet bin. Ich war oft bei Bekannten reiten und wusste wie Pferde auf mich wirken. Mein Gedankengang war, wenn ich es schaffe ohne Gewalt ein fähiger Pferdeführer zu werden, dann bin ich auf… Weiterlesen »