Die Annabelle – Puppe in dem Buch “Auf dem großen Lehrer hören”

Bruderinfo wurde gestern auf eine bestimmte Information hingewiesen, es geht um sogenannte “subliminale Bilder”.  Wir sind diesen Informationen gegenüber eher skeptisch eingestellt. Doch es gibt diese subliminalen Bilder, deutsch: „Bilder mit unterschwelligen  Botschaften“ in den Publikationen der WTG in großer Zahl. Einige empfinden diese Informationen teilweise zwar als übertrieben. Jedoch wurden wir gestern auf ein Video aufmerksam gemacht, mit einer erschreckenden Tatsache. Jeder kann sich im Buch „Auf den großen Lehrer hören“ informieren. Hier zum Video: Kurz Film

Viele von uns, so denke ich, wusste nicht einmal, das es so was gibt und finden es wirklich merkwürdig, dass man von den vielen Spielzeugen und Puppen die man zeichnen könnte, ausgerechnet diese Puppe, und das mehrmals in diesem Buch abbildet. Zufall? Unwissenheit? Oder gezielte unterschwellige Beeinflussung ?

Aus unserer Sicht handelt es sich hier um eine abstoßende und gefährliche und unterschwellige Beeinflussung von Kinder. Tausende Eltern von Zeugen Jehovas Eltern werden von der WTG aufgefordert dieses Buch mit ihren Kindern zu „studieren“.

Unsere Frage an den treuen und verständigen Sklaven, dem verantwortlichen für dieses Machwerk: Wie kann es euch passieren das die sogenannte “Annabelle Puppe” Eingang in ein extra von euch für Kinder herausgegebenen Buch zu finden ist, wo ihr doch sonst so darauf drängt, Eltern ihre Kinder nicht mit satanischen und dämonischen Spielsachen spielen lassen sollten?

Und nun das! 

Worum handelt es sich bei der sogenannten „Annabelle Puppe“?

Auszug Wikipedia:

Annabelle ist der Name einer besonders in den USA bekannten Stoffpuppe, die von einen Dämonen besessen gewesen sein soll. Die Puppe wird in einem Privatmuseum ausgestellt.

Beschreibung

Annabelle ist im Stil der Raggedy Ann gestaltet. Sie hat knapp schulterlange, rote Haare aus dicken Stoffsträngen, Sommersprossen und eine dreieckige, rote Nase. Sie trägt eine geblümte Bluse und ein weißes Schürzenkleid sowie rot-weiß geringelte Kniestrümpfe. Ihre Schuhe sind schwarz und mit roten Schnürriemen verziert. Annabelle hat etwa die Größe eines vierjährigen Kindes.

Hintergründe

Annabelle wurde durch das Ehepaar Ed und Lorraine Warren bekannt, die sich in den USA mit Vorträgen und Buchveröffentlichungen einen Namen als „Spukforscher“ gemacht hatten. Diese gingen dem Fall um Annabelle nach. Die Puppe gehörte ursprünglich einer Schwesternschülerin namens Deirdre „Donna“ Bernard, welche die Puppe 1970 zum 28. Geburtstag erhalten hatte. Donna wohnte damals mit einer Zimmergenossin in einem Wohnheim. Diese will Zeugin der Vorkommnisse gewesen sein. Beide Frauen kontaktierten ein Medium, welches behauptete, in der Puppe wohne der Geist eines Mädchens namens Annabelle Higgins. Ed und Lorraine Warren untersuchten die Puppe ebenfalls und sahen diese als von einem Dämon, der eine falsche Identität vorgetäuscht hatte, besessen an und bemühten sich nach eigener Aussage um einen Exorzismus.[3]

Die Beschreibungen des Falles bei den Autoren und Skeptikern Robert B. Durham, Robert Young und Karen Stollznow nennen übereinstimmend einige ungewöhnliche Vorkommnisse, die von den Vertretern dieser Legende mit der Puppe in Verbindung gebracht wurden, wie zum Beispiel Bewegungen oder das Auftauchen von ungewöhnlichen schriftlichen Mitteilungen und blutähnlichen Flüssigkeiten.[2][1][3] Die Schilderungen von Young und Durham, die mit der privaten parapsychologischen Organisation American Institute of Parapsychology verbunden sind, gehen über die von Karen Stollznow, die bei einigen amerikanischen Skeptikermagazinen publiziert wurde, deutlich hinaus.[2][1]

Verbleib und Nachwirkung

Karen Stollznow nennt Annabelle zusammen mit einem älteren Fall, der Puppe Robert, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Key West Aufsehen erregte. Die Aussage „Robert hat’s getan“ sei dort mittlerweile sprichwörtlich. Stollznow sieht eine mögliche Ursache für urbane Legenden um besessene Puppen in dem eher leeren oder dauernd lächelnden Gesichtsausdruck von Puppen, der eine solche Zuordnung erleichtere. Sowohl Robert wie auch Annabelle sind mittlerweile in Museen untergebracht, beide inspirierten auch Verfilmungen.[3]

Annabelle wird im The Warren’s Occult Museum in MonroeConnecticut als Attraktion ausgestellt. Sie ist in einem Schaukasten eingeschlossen, an der Glastür hängt ein Zettel mit der Aufschrift: Warning! Positively do not open! („Warnung! Auf keinen Fall öffnen!)

Rezeptionen

Der Fall Annabelle inspirierte die US-amerikanischen Horrorfilme The Conjuring aus dem Jahr 2013, in dem die Puppe einen Cameoauftritt hat, und Annabelle aus dem Jahr 2014, welches das Narrativ in deutlich übersteigerter Form wiedergibt, sowie das PrequelAnnabelle 2 aus dem Jahr 2017.

Frage, was hat sich die WTG dabei gedacht ausgerechnet diese in Amerika allseits bekannte Puppe mehrmals in ihrem speziell für Kinder gedachtes Buch widerholt abzubilden?

[Gesamt:81    Durchschnitt: 4.7/5]

neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Wildblume

Ja, das ist sehr gruselig. Wir hatten das ja hier schon mal in der Diskussion. Zum schwarz-weiß Bild: Ich kann mir nicht helfen, die Hände, also die ausgestreckte Hand der Mutter und die Hände des Kindes, vor allem die am Rücken sehen so….seltsam aus…..und beim Paradiesbild seh ich auch mehr….. normalerweise erkenne ich ja eher nix in der Richtung, vielleicht bin ich auch nur überempfindlich geworden und bilde mir was ein. Ich glaube, damit würde man Brüder wohl kaum überzeugen können, klingt so nach Verschwörungstheorie. Trotzdem frage ich mich, warum man ausgerechnet so eine potthässliche Fratzenpuppe abbildet. Ist das kindgerecht?… Weiterlesen »

Wildblume

Ach ja: heute ist das graue Schwert tatsächlich rausgekommen in deutsch….

A.N.

Vor zwei Jahren konfrontierte ich meinen Bruder, einen Sonderpionier in einer englischsprachigen Versammlung, mit dieser Puppe. Er hielt Rücksprache mit Gerrit Lösch und schrieb mir dann: diese Puppe sei ihnen hineingerutscht, so wie die dämonische Musik. Die Brüder hätten zu wenig darauf geachtet und sie werden in Zukunft besser darauf aufpassen.

Was soll man dazu sagen? Sie sind blind und folgen blinden Leitern!

Liebe Grüße
A. N.

Omma

Liebe Wildblume, du schreibst: “Wir hatten das ja hier schon mal in der Diskussion.” Dann fragst du: “Aber wird etwas bezweckt? Wenn ja, was?” Ich hatte im Dezember auch etwas zu dieser Diskussion geschrieben. Falls du es damals nicht lesen konntest, hier noch einmal eine Kopie meines Kommentars: Zitat: Lieber M.N. und alle, du schreibst: “Welchem Zweck das alles dienen soll, darüber darf heftig spekuliert werden.” Als wir das erste Mal, vor Jahren, mit diesem Thema konfrontiert wurden, waren wir gelinde gesagt irritiert und dachten, hier schießt wohl jemand über das Ziel hinaus, sind wohl alles nur “Hirngespinste”. Nachdem wir… Weiterlesen »

Janus

Die Raggedy Ann ist eben eine typische Puppe. Die Konstruktion die hier vorgenommen wird ist lächerlich. Auch erschließt sich mir keine sublimale Beeinflussung. So beliebt der Begriff hier auch ist, so losgelöst und unlogisch wird er genutzt und so unbegründet bleibt er.

Ich hoffe, dass hier demnächst keine Hexenjagd zu Pippi Langstrumpf, Bibi Bloxberg oder Jim Knopf beginnt.

Es grüßt
Janus

RoKo

Reingerutscht… Wahrscheinlich ist dem Architekten auch das reingerutscht, die Sommerkongressstätte in Dänemark.
https://www.google.de/maps/place/Jehovah's+Witnesses+Assembly+Hall/@56.1864092,9.6135612,854m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x0:0xdcc471ec571ef817!8m2!3d56.183316!4d9.592902

Andresse: Oslovej 4, 8600 Silkeborg, Dänemark

Vergleichsbild hier (besser Bildvorlage): href=”https://st4.depositphotos.com/1069290/21371/v/1600/depositphotos_213713644-stock-illustration-masonic-illuminati-symbols-eye-in.jpg

Da rutscht nichts rein. Das wird exakt darauf hin gearbeitet, hier im Fall architektonisch konstruiert, Statik berechnet, Bauantrag gestellt und dann errichtet. Sogar die Parkplatzanlage ist den Mauerziegeln nachempfunden.

RoKo

ingolf-mann

Na toll

das “Paradiesbild” hat meine Tochter von einer Pionierschwester geschenkt bekommen. DasKindergesicht hat sie durch ein Foto meiner Tochter ersetzt.
Alles war damals unter dem Thema gestelt. Wie sehe ich mich ich “Paradies”

M.N.

Ein weiterer Hinweis darauf, was man von dem vollmundigen Anspruch der WTG halten soll, “vom Heiligen Geist geleitet” zu sein, und dass durch ihre “Geistige Speise” der Allmächtige selbst zu den Menschen redete. Wer DAS glaubt, wird garantiert NICHT selig …

Mar Jo Landa

Rebecca hatte die Sache bereits vor dem Video oben thematisiert. Auch mit noch weiteren Beispielen: https://youtu.be/lBn9Ignhsic

Winterheimer

Wir hatten schon mal vor zwei Jahren in einer Ältestenbesprechung über die Annabella-Puppe gesprochen. Fast alle mit denen ich darüber gesprochen habe, waren äußerst beunruhigt und zweifelten diesbezüglich auch an der Loyalität des Sklavens. Jehova warnt uns doch ausdrücklich vor solchen spiritistischen Gegenständen! Jetzt sehen wir sie nun versteckt in unseren eigenen Publikationen. Spiritismus ist für Jehova „etwas Verabscheuungswürdiges“ (5. Mose 18:10-12; Offenbarung 21:8). Seit einiger Zeit passiert in unserer Versammlung auch viel negatives. Ich denke es hat sehr viel mit der Annabella-Puppe zu tun und mit den spiritistischen Tätigkeiten des Sklavens. Auch die Reduktion der Publikationen. Der Segen ist einfach… Weiterlesen »

Nehemia4345

Google mal nach “Hamsa” und dann ist klar welche Handgeste hier gezeigt wurde. schlimm!

Wahrheit007

NA SUPER! Nun sind hier doch tatsächlich einige – extrem “geistig gesinnte” und sperkluge, sicherlich (WTG-) “studierte” – Leute auf die Idee gekommen, sicherlich durch streng (natur-) wissenschaftlich durchgeführte Tests bewiesen, dass es sich bei einer Puppe um eine Puppe handelt. Sie meinen sogar, es sei “nur” eine Puppe. Und betonen – ohne jeden Anlass – das “nur”. Hatte mal ein Zeuge Jehovas in Neapel einen in Zeitungspapier eingewickelten Fisch vor der Tür liegen. Und ging nervös zur Polizei. Da sagte die Polizei und StA, was er denn wolle, das sei doch nur ein Fisch??? Jetzt ist er vor seinen… Weiterlesen »

A. N.

Auf die Frage, ob bei Harmagedon ein Großteil der Menschheit vernichtet wird, antwortete Lösch am 16. Juli 2016 in Graz: DAS GLAUBT DIE LEITENDE KÖRPERSCHAFT NICHT MEHR! Sie sprechen also mit gespaltener Zunge, da gibt es auch keine Umkehr mehr! Wir danken BI, dass sie das Thema mit der dämonischen Puppe noch einmal aufgezeigt haben. Nachdruck durch Wiederholung, das hilft um völlig wach zu werden! Wem es interessiert, Kinderbuch Seite 19, da ist ein Maulbeerfeigenpflücker und links, bei seiner linken Hand ist ein Gesicht zu sehen, dass so aussieht wie der Weingott Bacchus mit Weinblätter in den Haaren. Als ich… Weiterlesen »

Hupsi

Ja, das ist nicht zufällig so, das ist geplant. Wie Roko schreibt. Wenn man die letzten Jahre zurück blickt, wird die Handschrift immer deutlicher. Dieses Kongressgelände entstand beim Architekten, am Reißbrett, nicht wegen der örtlichen Gegebenheiten. Das ist kein Zufall. Da war der Sommer – Kongress mit der okkulten Musik dieses Musiclabels Audiomachine, vom Album Epica – Eternal flame. Das ganze Album ist bereits ein gruseliger Volltreffer. Gibt’s auf utube genug Dokus die das eindeutig belegen. Die CD war bereits zur Filmproduktion 2 Jahre am Markt, man hätte den Zufall, so ein Lied zum Kongress zu vermeiden, durch ein Musik… Weiterlesen »