Kreuz oder Pfahl – Auf welche Weise starb unser Herr Jesus?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
66 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn das Kreuz ein Phallussymbol sein soll, wieviel mehr dann ein Pfahl? Und spricht die Bibel nicht von „heiligen Säulen“ bzw. „heiligen Pfählen“, die zum Götzendienst dienten?

Wieso ist das Kreuz für ZJ ein „Phallussymbol“ und heidnisch, der Pfahl jedoch nicht?
Also mich erinnert ein Pfahl eher an einen Phallus, als es ein Kreuz täte.
Und spricht denn die Bibel etwa nicht von „heiligen Säulen“ bzw. „heiligen Pfählen“, die dem Götzendienst dienten?

Eigentlich ist das nicht von grosser Wichtigkeit. Ob Kreuz oder Pfahl, das Zentrum liegt bei Jesus der für uns allen gestorben ist.

Shalom José

Das mit dem Pfahl war auch wieder so ein dummer Schachzug vom Judge um seine Sekte als die „einzig Wahre“ hervorheben zu können. Es ist so wie mit allen anderen Besonderheiten der Sekte wo sich in früherer Zeit fähige Personen Gedanken über nicht eindeutige theologische Fragen gemacht haben und daraus dann leider Dogmen geworden sind. All das nun als teuflisch und unbiblisch anzuprangern ist genauso dumm wie die Dogmen als unabänderliche Wahrheiten zu sehen. Für mich sind diese Diskussionen genau das wovor Paulus warnte: 1. Timotheus 6:3-5 3 Wer aber etwas anderes behauptet, wer sich nicht an die heilsamen Worte… Weiterlesen »

Last edited 6 Tage zuvor by BenKenobi

Wenn es so unwichtig ist zu fragen, ob nun Kreuz oder Pfahl, weil ja doch nur der Tod Jesu wichtig ist, dann hättest du die ganze Argumentation sparen können. Denn aus dem Blickwinkel der Toleranz kann man so argumentieren, aber es bleibt eine pseudo-tolerante Sichtweise. Bitte lass es mich erklären. Wieso kam diese Frage überhaupt auf? Weil die WTG die gesamte Christenheit unter den Verdacht der Abtrünnigkeit stellen wollte. Das Kreuz wäre ein Import aus dem babylonischen Heidentum, wodurch jeder der glaubt dass Jesus am Kreuz gestorben wäre, ein babylonischer Götzendiener wäre. Deswegen ist es von höchster Wichtigkeit, diese Frage… Weiterlesen »

Mit absoluter Sicherheit kann niemand behaupten, Jesus sei am Kreuz oder am Pfahl gestorben. Manches spricht eher für das Kreuz. Das, was die JW.Org allerdings mit ihrer Pfahl-Betonung macht, ist wiederum nur ein Abziehen der Aufmerksamkeit von der Person Jesu Christi. Denn dadurch, dass die Zeugen mehr auf den Pfahl blicken sollen, werden sie von Jesus als Herrn und Retter abgelenkt und von anderen Christen abgegrenzt. Es ist in etwa so, wie wenn jemand von einem Rettungsschwimmer mit einer roten Badeshort behaupten würde: „Schau dir mal die rosa Badehose von dem an!“ Vor lauter Fixierung darauf, ob sie nun rot… Weiterlesen »

Last edited 6 Tage zuvor by www.Christusbekenner.de

Wir hatten letztes Schuljahr genau das im Unterricht. Leider war damals Steffi (Pseudonym) nicht an meiner Schule. Laut den Aufzeichnungen von Tacitus, römischer Historiker, befand sich ein fest verankerter Balken senkrecht in der Erde. Der sollte für mehrere Hinrichtungen sein, also wichtig dass dieser stabil stand. Der Verurteilte musste mit seinem eigenen Balken zum Hinrichtungsort laufen. Es wäre ja sehr unpraktisch wenn man vor Ort den erst tief eingraben müsste. Deshalb wurde dieser an vorhandenen Einkerbungen eingesetzt. Zusätzlich zu diesem kleinen Trittbrett an den Füßen. Der große senkrechte Pfahl blieb vorhanden für weitere Hinrichtungen. So verlief eine übliche Hinrichtung ab… Weiterlesen »

Ich habe verschiedenen Zeugen schon gesagt: Ich denke auch, dass es ein Kreuz war. Aber ob Kreuz oder Pfahl, ist das nicht genau so nebensächlich wie die Frage, ob es Eichen- oder Zedernholz war? WAS damals auf Golgatha geschehen ist, war und ist wichtig: Das Sühneopfer Jesu für alle Menschen!

Liebe Grüße
zj-Beobachter

Zu diesem Thema als weiteres Bonbon das, was der Historiker James Penton in seinem Werk „Apocalypse Delayed: The Story of Jehovah’s Witnesses“ (© University of Toronto Press 2015) auf S. 251 – Großschreibung zur Hervorhebung hinzugefügt; bei Bedarf den Google Translator benutzen: „Although “stauros” does not necessarily mean an upright beam with a cross member, THE NEW WORLD TRANSLATORS ARE BOTH INACCURATE AND DISHONEST IN SAYING THAT THERE IS NO EVIDENCE THAT JESUS WAS CRUCIFIED OR HANGED ON A CROSS.63 While “stauros” may properly be translated as “stake,” THERE IS SIMPLY NO BASIS AT ALL FOR MODIFYING IT WITH THE… Weiterlesen »

Marterpfahl.jpg

Mein Lieblingsthema, denn es gab den Ausschlag, dass ich damit angefangen habe aufzuwachen. Folgende Begebenheit: Ich war auf Johannes 20,24+25 gestoßen und reichlich verwirrt, denn: NWÜ 24  Thomas,t einer von den Zwölf, der „Zwilling“ genannt wurde, war allerdings nicht bei ihnen, als Jesus kam. 25  Die anderen Jünger erzählten ihm: „Wir haben den Herrn gesehen!“, doch er sagte: „Das glaube ich erst, wenn ich die Spuren der Nägel an seinen Händen sehe und meine Finger in die Wunde lege und ihm mit meiner Hand an die Seite fasse.“ Das passt mit der Darstellung der WTG des gepfählten Jesus überhaupt nicht zusammen. Dort gab/gibt es… Weiterlesen »

Auch wenn von verschiedener Seite versucht wird den Unterschied Kreuz oder Pfahl kleinzureden, gar noch mit Hinweis auf das „eigentliche Geschehen auf Golgatha“, ist darf nicht unter den Teppich gekehrt werden, dass es unter allen Gelehrten der Welt, unabhängig der Konfession, oder auch Atheisten, egal ob Historiker, Archäologen der Theologen (gleich welcher Konfession, auch islamische) nicht den geringsten Zweifel gibt, dass es sich um ein Kreuz handelte. Und wer mit derart primitiven, pseudo-historischen und pseudowissenschaftlichen Methoden und unseriösen, ja betrügerischer Zitiermethode wie die Jehovas Zeugen betreiben das Gegenteil zu beweisen versucht, der ist schlicht ein Lügner und Betrüger. Und nicht… Weiterlesen »

Da ist ja offensichtlich doch mal ein Jehovas Zeuge vom Heiligen Geist ergriffen oder berührt worden und hatte einen explosionsartigen Verständnisschub, quasi ein „Urknall“ biblischen Verständnisses.

Den Eindruck hat man, wenn man den Beitrag im Forum von einem gewissen Tobis Betesda liest.

Unter Millionen vielleicht Einer?

Aber bei Gott sind alle Dinge möglich – sogar dass ein Jehovas Zeuge noch gerettet wird.

Aber GEWISS NICHT ALS Jehovas Zeuge! Das ist bei Gott AUSGESCHLOSSEN!

nochmals eddie bzw. HijodeDios fakt ist eines, das wissen wir aus der römischen geschichte, es gab verschiedene arten von hinrichtungs-pfählen oder -kreuzen (auch fluchholz genannt): das crux simplex – ein einfacher pfahl, weiter nichts das crux duplex – ein pfahl mit einem querbalken, wobei es hier auch 2 arten gab: a) oben auf dem senkrechten pfahl quergelegt und b) irgendwo im oberen drittel quergelegt und befestigt ob jetzt unser herr christus auf dem simplex oder dem duplex und wenn b) auf welchem der beiden duplexe er für uns gestorben ist, wen juckt´s? wäre es wichtig für uns, das zu wissen,… Weiterlesen »

66
0
Wir freuen uns über deine Kommentare!x
()
x
Scroll to Top