„Impfung – ein direkter Verstoß gegen Gottes ewigen Bund?

 

Übersetzung: Ein Freund

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=pk2GlowFvcI

Link zum Videohttps://youtu.be/pKH-nqzZRg4

Hallo lieber Leser! Ich heiße alle Willkommen zu einer Folge des kritischen Denkens. Die heutige Folge befasst sich mit dem zweifellos heißen, politischen Thema „Impfung“, welches auch unter Jehovas Zeugen diskutiert wird. Zunächst möchte ich dich auffordern, mit mir kritisch zu untersuchen, welchen Standpunkt die Jehovas Zeugenführung, zu diesem Thema, in der Vergangenheit vertrat. Ich denke, es ist wichtig, dass wir, bevor wir anfangen, einfach mal zurückschauen, was Jehovas Zeugen bisher über Impfungen gesagt haben.

In der Zeitschrift „Das Goldene Zeitalter“ vom 4. Februar 1931, lesen wir auf Seite 293, Zitat:

„Impfung ist ein direkter Verstoß gegen den ewigen Bund, den Gott mit Noah geschlossen hat“.

Wir stellen also fest, dass die Wachtturm-Organisation die Impfung damals als einen Verstoß gegen den Willens Gottes bezeichnete. Nun, sie vertraten diesen Standpunkt, bis sie merkte, dass diese Ansicht Geld kostete. Immer wenn etwas Geld kostet oder wenn Geld zu verdienen ist, ändert die Wachturmgesellschaft ihre Belehrungen, wann immer sie es für nötig erachten.

Und was sagen die Verantwortlichen heute? Heute heißt es nicht nur, jeder Zeuge Jehovas könne selbst entscheiden, ob er eine Impfung in Anspruch nimmt oder nicht, nein, heute wird eine Impfung sogar empfohlen, selbst wenn diese, nach Meinung vieler Experten, Risiken mit sich bringt. Im Gegensatz zu damals, lautet das Argument der WTG: Es gibt keine biblische Begründung, eine Impfung abzulehnen.

Es gibt aber auch keine biblische Begründung, einer Impfung zuzustimmen, wenn du sie für nicht notwendig und risikoreich betrachtest. Deshalb ist es nicht verwunderlich, zu sehen, wie das Thema „Impfen – ja oder nein“ unter Christen diskutiert wird, auch unter Jehovas Zeugen. Die Diskussion trennt sowohl Familien, Verwandte, Freunde und Nachbarn. Es ist etwas, über das alle diskutieren und es ist zu einer politischen Sache geworden. Manche lassen sich sogar heimlich impfen, um der Diskussion aus dem Weg zu gehen, andere tun so, als hätten sie sich impfen lassen.

Jehovas Zeugen war es schon immer verwehrt, sich an politischen Gesprächen zu beteiligen, sie mussten ihre Gedanken und politischen Meinungen immer für sich behalten. Diesbezügliche Diskussionen waren und sind unter Jehovas Zeugen verpönt. Diskussionen in ihrer Nachbarschaft oder in anderen Kirchen wurden als Zeichen der Uneinigkeit gesehen. Man zeigte gerne mit dem Finger auf Menschen mit unterschiedliche Ansichten und sagte: „Seht mal, seht Ihr wie uneinig sie sind? Aber wir, in Jehovas Organisation, sind vereint.

Doch die Einigkeit, auf die Jehovas Zeugen so stolz sind, ist eine erzwungene Einigkeit. Die Führung gibt vor, was gedacht und geglaubt werden soll, mit der Folge, dass der einzelne Zeuge Jehovas gegen seine Überzeugung handelt, um nicht als Außenseiter zu gelten. Doch jetzt sieht es so aus, als ob es Probleme gibt, im sogenannten geistigen gleichgeschalteten Paradies. Jetzt beginnen immer mehr Zeugen Jehovas, sich über ihre politischen Ansichten zu äußern. Und es sind nicht nur die unteren Ränge, die sich äußern, nein, es sind tatsächlich die Ältesten, und das ist der Grund für diesen Beitrag.

Der Sklave hat realisiert, dass er einschreiten und etwas sagen muss. Den Ältesten wurden besondere Anweisungen gegeben, um diese Gespräche zu unterbinden.

Im Laufe dieser Woche, müssen sich die Ältesten mit diesen Anweisungen beschäftigen und wir wollen euch mitteilen, welche Anweisungen das sind. Wir werden einen Einblick erhalten, was passieren kann, wenn sich die Ältesten nicht an diese Anweisungen halten und wo die Organisation heute, in der Frage Impfung, steht. Lass uns beginnen, mit dem 1. Absatz des Briefes an die Ältesten: Bekanntmachung 27. September 2021,

Überschrift: „Covid-19-Impfungen und Respekt vor übergeordneten Autoritäten: 

Aus Sorge und Liebe möchten wir euch folgende wichtige Informationen zukommen lassen (1. Kor. 12:25). Als Folge der anhaltenden Pandemie schreiben staatliche Autoritäten in immer mehr Ländern vor, sich impfen zu lassen, oder fordern ihre Bürger nachdrücklich dazu auf. Die jüngsten Lageberichte der Leitenden Körperschaft haben Jehovas Volk geholfen, die Denkweise des treuen Sklaven bei dieser Thematik zu verstehen. (Zitat Ende.)

Ok, doch welche Ansicht vertritt der Sklave hier? Nun, die Denkweise des treuen Sklaven zur Thematik „Impfung“ deckt sich zu 100% mit der Denkweise der Regierungen dieser „bösen Welt“. Nach Ansicht der Regierungen der Welt und der Gesundheitsorganisationen, muss die gesamte Weltbevölkerung geimpft werden, bevor die Menschheit wieder so etwas wie Normalität erleben kann. Die Regierungen dieser Welt führen eine beispiellose Werbekampagne, um die Bevölkerung zu einer freiwilligen Impfung zu motivieren, wobei man über die Impfpflicht, als letztes Ultima Ratio, immer ungenierter nachdenkt und diskutiert.

Auch die WTG, im Gleichklang mit den Kirchen der falschen Religionen, möchte die Menschen dazu bringen, sich freiwillig impfen zu lassen. Die WTG befindet sich damit in bester Gesellschaft mit den Politikern, Gesundheitsorganisationen, der Pharmaindustrie und den Kirchen. (Siehe den aktuellen Lage-Bericht der Leitenden Körperschaft, Nr. 6 von 2021 ).

Lesen wir weiter den Absatz 2, Zitat:

„Zweigbüros berichten, dass manche Älteste ihre starke persönliche Meinung gegen eine Covid-19-Impfung zum Ausdruck gebracht haben. Warum ist das bedenklich? Römer 13:1 sagt: „Die bestehenden Autoritäten stehen auf Anordnung Gottes in ihren relativen Stellungen.“ Ergänzend heißt es in den Studienanmerkungen (nwtsty-E) zu Römer 13:5: „Ein Christ ordnet sich menschlichen Regierungen unter, wenn eine Anordnung nicht im Widerspruch zum Gesetz Gottes steht.“ In Römer 13:2 heißt es: „Wer sich daher der [staatlichen] Autorität widersetzt, stellt sich gegen die von Gott aufgestellte Ordnung.“ Daher sollten Älteste gewissenhaft vermeiden, persönliche Meinungen zu äußern, die Anweisungen der übergeordneten Autoritäten widersprechen. Falls ein Ältester dies getan hat, sollte er jetzt damit aufhören (Mat. 22:21; Röm. 13:4-7). Andernfalls könnte er sich schuldig machen, Spaltungen in der Versammlung zu verursachen.“

Älteste haben also eine persönliche Meinung geäußert, was natürlich nicht gewünscht ist. Mit anderen Worten: Einem Ältesten ist es verwehrt, auf die vorhandenen Risiken dieser Impfung hinzuweisen. Natürlich muss man darauf achten, nicht alles zu glauben, was in den alternativen Medien zu diesem Thema gesagt und geschrieben wird. Ob es jedoch im Sinne von Römer 13 Ist, den staatlichen Regierungen und ihren Medien blind zu vertrauen, darf bezweifelt werden.

Ja, eine Impfung widerspricht nicht dem Wort Gottes. Und viele haben sich impfen lassen, weil sie es als für sich sinnvoll und nützlich sahen. Aber nur, weil die Bibel sich nicht gegen eine Impfung ausspricht, bedeutet dies ja nicht, dass man sich gegen seine Bedenken impfen lassen muss, nur weil es eine Regierung verlangt. Doch ein Ältester der sich nicht impfen lassen möchte und dies begründen kann, macht sich der Spaltung der Christenversammlung schuldig und muss mit Meidung, eventuell mit Ausschluss rechnen? Geht’s noch?

Ist die leitende Körperschaft total von Finsternis umnachtet? Hier ist es der Sklave, der zur Spaltung der Christenversammlung beiträgt, indem er der Stigmatisierung Tür und Tor geöffnet, und der dritte Abs. zeigt, dass dies auch so gewollt ist. Zitat:  

 „In Römer 16:17 werden Älteste ermahnt, „die im Auge zu behalten, die Spaltungen hervorrufen und andere in Gefahr bringen, zu Fall zu kommen – im Widerspruch zu der Lehre, die ihr gelernt habt. Meidet sie.“ (Zitat Ende)

Seit wann ist die Impffrage ein Teil der Lehre Christi? Inwiefern sollen Älteste, die ihrer Verantwortung, dem Einzelnen gegenüber, nachkommen und auf die Gefahren einer neuen Impfung hinweisen, eine Gefahr für die Lehre Christi darstellen??

„Daher haben christliche Älteste die Verantwortung, allen – einschließlich ihrer Mitältesten – Rat zu geben, die Spaltungen in der Versammlung verursachen (Gal. 6:1). Kreisaufseher werden die Lage genau beobachten. Wir schätzen es sehr, dass ihr am Wort Gottes „festhaltet“, die Einheit der Versammlung fördert und die Führung darin übernehmt, die staatlichen Autoritäten zu „ehren“ (Tit. 1:9; 1. Pet. 2:13-17). Wir danken euch für eure Zusammenarbeit bei dieser Thematik und nutzen gern die Gelegenheit, euch ganz herzlich zu grüßen.“ (Zitat Ende)

Hier sollte man zunächst einmal festhalten: Wenn Paulus uns davor warnte, keine Spaltungen in der Christengemeinde zu verursachen, dann ging es ihm um die Lehre Christi und nicht um eine Meinung oder Ansicht zu einer Impfung. Und eine offene Drohung an die Ältesten darf natürlich auch nicht fehlen: „Wir beobachten euch ganz genau.“ Die Kreisaufseher sind angewiesen, die Lage genau zu beobachten. Dann folgt noch der Hinweis für die KOORDINATOREN DER ÄLTESTENSCHAFTEN:

„Bitte organisiert diese Woche eine Zusammenkunft mit der Ältestenschaft, um diese Bekanntmachung mit den angegebenen Schriftstellen zu besprechen.“

Der Verkündiger wird darüber nicht informiert, sonst könnte er so seine Schlussfolgerung ziehen? Es genügt, wenn die Ältesten wissen, was gedacht werden darf und was nicht. Es ist auch der Sklave, der erklärt, wie Bibeltexte zu diesem Thema auszulegen sind. Der einzelne Verkündiger glaubt immer noch, dass die Impfung seine persönliche Entscheidung ist.

Doch tatsächlich erwartet der Sklave, mit diesen Anweisungen, von einem Christen, dass er sich menschlichen Regierungen – den übergeordneten Behörden – gegen seine Überzeugung unterwirft. Für Christen damals – als es um die Frage des Sabbats ging –  gab Paulus einen Hinweis, der auch in der Impffrage, wenn es die übergeordneten Behörden betrifft, Anwendung findet.

Röm. 14:5: „Es gibt Leute, für die bestimmte Tage von besonderer Bedeutung sind. Für andere wieder sind alle Tage gleich. Das soll jeder so halten, wie es nach seiner Überzeugung richtig ist.“

Und Römer 14:12:

„Also wird nun jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben“.

Es wäre schön, hätte die WTG selbst nach diesem Prinzip des Gehorsams, gegenüber den übergeordneten Behörden, gehandelt, als sie aufgefordert war, die Unterlagen über tausende Kindesmissbrauchsfälle auszuhändigen und sie wegen ihrer Weigerung viertausend Dollar pro Tag zahlen musste.

Aber wie eingangs schon erwähnt: Wenn es ums Geld geht, spielt das Wort Gottes und die persönliche Meinung des Einzelnen keine Rolle mehr. Die Wahrheit wird einfach geändert, neues Licht. Die Absichten, die der treue und fürsorgliche Sklave mit seinem Schreiben an die Ältesten verfolgt, sind offensichtlich, wenn man weitere Hintergründe erkennt.

Es ist zu vermuten, dass es dem Sklaven weniger um das Wohl der einzelnen Zeugen geht, auch wenn in dem Brief die Sorge und Liebe betont wird, sondern um handfeste finanzielle Interessen. Als Folge der anhaltenden Pandemie fordern staatliche Regierungen die Impfpflicht. Dieser jüngste Lagebericht der Leitenden Körperschaft belegt, dass der treue Sklave, der behauptet, im Dienste Jesu zu sprechen, bei dieser Thematik die Position der weltlichen Autoritäten vertritt.

Auch wenn man es nicht genau weiß, aber vieles spricht dafür, dass die Anweisung der Leitenden Körperschaft auch damit zu tun haben könnte, dass die US-Regierung einmal 121 Millionen und zusätzlich 127 Millionen für Organisationen und Gebietskörperschaften zur Verfügung gestellt hat, welche die Impfkampagne der Regierungen unterstützen und fördern.

Die zunehmende Impfmüdigkeit und Impfverweigerung unter der Bevölkerung, die sich gegen die staatlichen Anordnungen wehren, darf sich unter dem Volk Jehovas nicht ausbreiten.

[Gesamt: 22   Durchschnitt:  3.5/5]
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
87 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Ich muss M.N. enttäuschen. Es gibt neuen Stoff.

Also, von mir eine Überlegung. Wenn man sieht, wie fortgeschritten die Mitglieder der LK im Alter sind und parallel die Effektivität des Immunsystems daneben legt, sieht man, mit zunehmenden Lebensalter das Immunsystem träger wird. Für mich verständlich, die LK zur Impfung rät.

Nun, wenn die Bibel weder etwas zugunsten noch etwas gegen die Impfung sagt, dann … ja was dann? Dann nichts! Dann braucht man auch nicht die Bibel ins Spiel bringen, oder das Christsein, oder sonstwas Religiöses.

Jede/r soll glücklich sein mit seiner individuellen Entscheidung.

Aber, das was der Sklave hier veranstaltet, ist, Brüder mit Meinung A gegen Brüder mit Meinung B zu hetzen. Ein Flächenbrand der Entzweiung wird von Warwick aus in die einzelnen Versammlungen und Familien getragen.
Wenn jemand seine Blutdrucktabletten nicht nimmt und dann während der Autofahrt einen Herzinfarkt erleidet, ist das zweifellos eine schlimme Sache. Wird das Verweigern von Blutdrucktabletten, Blutfettsenkern, der Besuch bei McDonalds, und das Übersalzen selbstgekochter Speisen auch bald ein Ausschlussgrund? Und vor allem der Nichtbesuch von Fitnessstudios – eine der Haupttodesursachen in der westlichen Welt.

Könnte zu großen Teilen aus meiner Feder stammen…. Der neueste Beitrag von “Bruder” ist zu großen Teilen auch meine Intention! Bis auf den Punkt, daß so etwas nahe gelegt wird, daß Impfen ja kein Thema der Bibel wäre. Nur das greift m.E. zu kurz. Auch Bluttransfusionen sind direkt kein Thema der Bibel, weil damals noch nicht gebräuchlich. Und dennoch berührt die Impfpraxis und besonders die Corona-Impfung wichtige biblische Grundsätze. Es gibt (kleinere) christliche Gemeinschaften bes. in den USA, die deshalb impfungen aus Gehorsam gegenüber Gottes Wort grundsätzlich ablehnen Und dazu gehöre ich auch. Neben wissenschaftlichen und med. Gründen über die… Weiterlesen »

Wenn die ihre Meinung weiter so wechseln wie die Unterhosen, wird bald jeder ausgeschlossen, der nicht mindestens einmal pro Woche herumhurt….Was in den weitverzweigten Kellersystemen der Weltzentrale alles so abgeht, will ich gar nicht wissen…

Die Welt in der wir leben:

Sport ohne Pokal zählt nicht
Arbeit ohne Geld zählt nicht
Essen ohne Fleisch zählt nicht
Fitness ohne Studio zählt nicht
Mensch sein ohne Reisepass zählt nicht
Immunität ohne Spritze zählt nicht
Sex ohne Viagra zählt nicht
Religion ohne Wachtturm-Anweisungen zählt nicht

Liebe zählt als Schwäche
Grobheit zählt als Stärke

Wir leben schon längst in einer neuen Normalität und merken es gar nicht mehr.

„Wer sich daher der [staatlichen] Autorität widersetzt, stellt sich gegen die von Gott aufgestellte Ordnung.“  Liebe Leser, bei dieser Äusserung des selbsternannten “treuen und verständigen Sklaven” oder wie immer sich diese feiste, herausgeputzte Ausbeuterriege, die auf Kosten einer eingeschüchterten Gefolgschaft ein feudales Leben führt, nennen mag, stellen sich mir sämtliche Nackenhaare auf. Ganz abgesehen vom aktuellen Thema denke ich daran, dass meine Zeitgenossen und ich vor rund 45 Jahren nach damals aktueller Auslegung nicht nur den Wehrdienst, sondern auch den Zivildienst verweigern “mussten”, dafür teilweise sogar ins Gefängnis gegangen sind, da die damalige Auslegung derelben Schwätzer eben diese Widersetzung forderte.… Weiterlesen »

Guten Tag, vielleicht bin ich mit meiner Ansicht hier nicht gern gesehen. Mir stellt sich aber, was Römer 13:1-8 die Frage, wie kann etwas von Gott sein was Jesus Christus ganz klar abgelehnt hat(alle Reiche dieser Welt). Entweder ist Römer 13:1-8 ganz falsch übersetzt worden (wozu es auch eine Abhandlung es Altgriechisch Gelehrten im Netz gibt, woraus nur Christus als Obrigkeit zu erkennen ist, was ja eigentlich unumstritten ist, oder dieser Text wurde nachträglich eingefügt (weil es eigentlich ein römischer Aberglauben war). Selbst, dass was Jesus zu den Schriftgelehrten gesagt hat, gewinnt eine ganz andere Bedeutung, wenn man es unter… Weiterlesen »

Aha, es geht hier wieder um das liebe Geld, da die USA und andere Regierungen welche die Impfkampagne der Regierungen unterstützen und fördern, x-Millionen für Organisationen und Gebietskörperschaften zur Verfügung gestellt werden! Hier verrät sich diese Organisation (WTG-Imperium) ganz offensichtlich. Babylon, Babylon mehr muss man nicht sagen. Jeremia 51:6 Fliehet aus Babel, damit ein jeglicher seine Seele errette, daß ihr nicht untergeht in ihrer Missetat! Denn dies ist die Zeit der Rache des HERRN, der ein Vergelter ist und will ihnen bezahlen. Jeremia 51:9 Wir heilen Babel; aber sie will nicht heil werden. So laßt sie fahren und laßt uns… Weiterlesen »

Alles klar, der russische Älteste muss jetzt also gleichzeitig gegen Putin, aber für Sputnik sein. Interessant, wie man Römer 13:1 verbiegen kann.

Liebe Freunde, es ist sehr schrill geworden hier im Kommentar-Bereich.
Ich möchte dezent darauf hinweisen, dass der Wahrheitsgehalt einer Aussage nicht proportional zur Anzahl der Dezibel steigt.

Wovon handelt dieser Artikel? Es ist allgemein, darüber, wie die WTG über Impfung dachte. Seid ihr nun gegen Impfung überhaupt? So wie die WTG damals? Die WTG irrte damals, als sie sich gegen Impfung aussprach, mit den hahnebüchensten Behauptungen. So wie ihr euch heute irrt, wenn ihr heute die Covid-Impfung schlecht redet, ganz genauso. Jetzt tut ihr so, als ob ihr Impfung allgemein gut findet, aber eben diese spezielle Covid-Impfung nicht. Entscheidet euch mal. Wollt ihr dasselbe Quacksalberei-Gequassel in die Welt setzen wie damals die “Radio-Ebola”-Erfinder? Wenn ihr nicht wisst wovon ich jetzt rede, kennt ihr euch halt wirklich nicht… Weiterlesen »

Die Wachtturmgläubigen haben ein Problem mit Römer 13:1 —> Laut Bibel heißt es ja: „Und Gott schuf den Menschen in seinem Bild, im Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.“ Wo das steht, wisst ihr schon, brauch ich euch nicht zu erklären. Am Anfang, als es nur 2 Menschen gab, war das natürlich so. Später kamen dann weitere dazu: androgyner Mensch androgynbigender divers weiblichFrau zu Mann(FzM) gender variabel genderqueerintersexuell (auch inter*) männlichMann zu Frau (MzF) weder-noch asexuell nicht-binär Pangeschlecht Transdivers Transmann Transmensch Transfrau Die Liste ist natürlich nicht vollständig. Da gibt‘s noch mehr….Der Cäsar erkennt das… Weiterlesen »

Mann, was ich hier alles lesen muss. Ich bin weder Befürworter noch ein Gegner. Eine Impfung sollte wirksam sein. Impfung hin oder her. Die Meinungen hierzu driften auseinander. Die Impfungen sind eine Erfindung der Wissenschaftler, also von Menschen. Lange waren Menschen Infektionskrankheiten schutzlos ausgeliefert. Doch im Jahr 1796 wagt der Arzt Edward Jenner ein riskantes Experiment: Er steckt den Jungen James Phipps mit harmlosen Kuhpocken an, um ihn vor gefährlichen Menschenpocken zu schützen. Trotz vieler Fortschritte gibt es gegen eine ganze Reihe gefährlicher Erreger noch keine wirksamen Impfungen. Die Entwicklung neuer Impfstoffe ist deshalb ein zentraler Forschungsschwerpunkt in der Biotechnologie.… Weiterlesen »

87
0
Wir freuen uns über deine Kommentare!x
()
x
Scroll to Top