Hat Gott die Führung der Zeugen Jehovas „einem missbilligten Geisteszustand“ überlassen?

Quelle: Meleti Vivlon

Der Hinweis darauf mag wie eine kühne Behauptung erscheinen. Doch es gibt Anhaltspunkte die vermuten lassen, dass Gott die Führung der Zeugen Jehovas gemäß Römer 1:29 „einem missbilligten Geisteszustand überließ, sodass sie tun, was sich nicht gehört“. Bevor ich jedoch auf dieses Thema näher eingehe mag es gut sein zu schauen, was Paulus damit ausrücken wollte und wie andere Bibelübersetzungen diesen Vers wiedergeben? Betrachten wir Römer 1: 29-32 gemäß der NWÜ.

„Da sie Gott nicht anerkennen wollten, überließ Gott sie einem Geisteszustand, den er nicht gutheißt, sodass sie tun, was sich nicht gehört. Sie sind voller Ungerechtigkeit, …. und Schlechtigkeit. … Sie sind Schwätzer Verleumder, Gotteshasser, unverschämt, überheblich, angeberisch, erfinderisch im Schadenstiften, ….ohne Verständnis, lieblos und unbarmherzig“.

Andere Übersetzungen sprechen von: “…. Gott … hat sie ihrem dummen Denken überlassen …” (New Intern. Version) 

„ …  Deshalb überlässt Gott sie einer inneren Haltung, die ihr Leben verdirbt. Hfa 

„…überließ er sie ihrem untauglichen Verstand, sodass sie alles Verwerfliche tun. GN

 

 

Ein Zeuge Jehovas wird wohl kaum auf die Idee kommen Römer 1:29-32 mit denen in Verbindung zu bringen die er als “leitende Körperschaft“ über sich und die Organisation akzeptiert hat. Bevor wir jedoch voreilig zu einer Schlussfolgerung gelangen, sollten wir bedenken, dass es Gott ist, der Menschen in diesen mentalen Zustand „lässt“ oder, wie die Neuen Welt Übersetzung es ausdrückt, „sie überließ“. Jehova überlässt jemand seinem Schicksal, seinem schlechten Geisteszustand, indem er seinen Geist zurückzieht, wie er es z. B. bei König Saul tat. Was geschah, als Gott seinen Geist von König Saul zurückzog?

Nun war der Geist Jehovas von Saul gewichen und ein schlechter Geist (von Jehova zugelassen) plagte ihn. Sauls Diener sagten zu ihm: „Wie du siehst, plagt dich ein schlechter Geist“ 1. Samuel 16:14

Ohne den positiven Einfluss des Geistes Gottes, gerät auch unser Geist in eine Abwärtsspirale. Ist dies nun der Zustand, in dem sich die Organisation der Zeugen Jehovas befindet? Hat Jehova seinen Geist zurückgezogen? Ich weiß, einige werden sich fragen ob diese Organisation überhaupt jemals unter der Leitung des Geist Gottes stand. Aber egal, auch diese Frage ist grundsätzlich berechtigt?

In der Bibel gibt es keinen Anhaltspunkt dafür das Gott seinen Geist je auf irgendeine Organisation ausgeschüttet hat. Es waren immer Individuen, Männer und Frauen, Auserwählt für einen besonderen Auftrag. Erst durch J. F. Rutherford, dem 2. Präsidenten der WTG wurde der Gedanke einer von „Gott geleiteten Organisation“ geprägt. Doch Gottes Geist ist sehr mächtig, so dass selbst dann, wenn eine kleine Anzahl von Individuen ihn hat, großes bewirkt werden kann. Gott braucht keine weltweit agierende Organisation.

Doch zurück zu unserer Frage, überließ Gott die leitende Körperschaft von Jehovas Zeugen einem „Geisteszustand den er nicht gutheißt, sodass sie tun, was sich nicht gehört“ wie es Paulus ausdrückte? Denken wir daran, Gott war bereit, die Städte Sodom und Gomorra für nur zehn Gerechte zu verschonen. Ist die Zahl der rechtschaffenen Männer in der Führung der Zeugen Jehovas so stark zurückgegangen, dass wir jetzt vermuten können, dass sie einem „missbilligten Geisteszustand“ ausgeliefert wurden? Welche Beweise gibt es überhaupt, um eine solche Vermutung auszusprechen?

Vielleicht mag dieser Antwortbrief der leitenden Körperschaft eine Antwort auf diese Frage liefern. In diesem Brief, der als Antwort auf eine Frage eines Mitglieds der Religionsorganisation geschrieben wurde, geht es um die Frage, ob forensische Beweise* in Verbindung mit der sogenannten „zwei Zeugenregel“ als zweiter Zeuge angesehen werden könnten, da es doch bei Kindesmissbrauch in der Regel nur einen Augenzeugen, das Opfer selbst, gibt.

         *Forensik ist ein Sammelbegriff für wissenschaftliche und technische Arbeitsgebiete, in denen kriminelle  Handlungen systematisch untersucht werden.

 

Das Antwortschreiben offenbart, in welch verwirrten Geisteszustand sich die „leitende Körperschaft“ befindet. Hier der übersetzte Text:

Lieber Bruder X:

Es ist uns eine Freude auf dein Schreiben vom 21. November 2002 zu antworten, indem du die Behandlung von Kindesmissbrauchsfällen in der christlichen Gemeinde ansprichst und in dem du bestimmte Verfahren kritisierst, die auf der Grundlage der Schriften durchgeführt werden.

Die in deinem Brief dargelegten Argumente sind im Allgemeinen zutreffend. Es ist nicht immer einfach, alle Fakten in einigen Kindesmissbrauchsfällen zu ermitteln. Aber Zeugen Jehovas bemühen sich entschlossen, das Volk Jehovas vor sexuellen Triebtätern zu schützen, und gleichzeitig sich an Jehovas in der Bibel festgelegten Maßstäben und Grundsätzen festzuhalten. 

Lobenswerterweise hast du dir Gedanken gemacht und bist bereit, auf die Anschuldigungen der Kritiker zu antworten, da dies notwendig und angemessen erscheint. So stellst du fest, dass Beweise aus einer medizinischen Untersuchung aufgrund der heutigen Technologie, die zu biblischen Zeiten nicht verfügbar war, durchaus überzeugend sein können. Du fragst, ob diese Beweise nicht so eindeutig belastend sein könnten, als ob es sich tatsächlich um einen zweiten „Zeugen“ handeln würde. 

Es könnte ein sehr starker Beweis sein, natürlich abhängig davon, welches Material als Beweismittel benutzt wurde und wie zuverlässig und schlüssig der Test war. Da sich aber die Bibel bei der Feststellung einer Angelegenheit ausdrücklich auf Augenzeugen bezieht, ist es besser, solche Beweise nicht als zweiten „Zeugen“ zu akzeptieren. 

Dennoch ist deine Schlussfolgerung, dass bei der Schuldfindung gegen den Angeklagten forensische Beweise häufig wichtiger und eindeutiger sind als nur das mündliche Zeugnis des mutmaßlichen Opfers, sicherlich zutreffend. 

Es ist uns eine Freude, mit dir und gemeinsam mit unseren Brüdern auf der ganzen Welt im Predigtdienst verbunden zu sein. Wir alle freuen uns sehr auf die bevorstehenden bedeutenden Ereignisse, bei denen Gott sein Volk in seine neue Welt bringen wird.

LG deine Brüder …..

Ich frage mich ob diese abschließende typische Förmlichkeitsfloskel am Ende des Briefes ein Versuch ist, dem Fragesteller zu verdeutlichen, er solle sich lieber mehr im Predigtdienst einsetzen, als kritische Fragen zu der Missbrauchspraxis der Organisation zu stellen? Die Vermutung ist nicht abwegig, denn in dem Schreiben ging es um ein Thema, was mit dem Predigen eigentlich nichts zu tun hat. Wäre es da nicht angebrachter abschließend zu formulieren:

„Es ist uns eine Freude, mit dir gemeinsam für die Opfer solcher Missbrauchsfälle auf der ganzen Welt verbunden zu sein und ihnen in Liebe beizustehen ihr Trauma zu überwinden“.

Doch egal, ignorieren wir die abschließenden Förmlichkeiten mit denen die Wachtturmgesellschaft grundsätzlich ihre Korrespondenz beendet, und konzentrieren uns auf den Kern dieses Briefes. Dieser siebzehn Jahre alte Brief zeigt, dass sich das Denken der Organisation im Umgang mit Kindesmissbrauch nicht geändert hat. Beginnen wir damit, Zitat:

“Die Zeugen Jehovas unternehmen entschlossene Anstrengungen, um das Volk Jehovas vor sexuellen Triebtätern zu schützen, und halten gleichzeitig an seinen in der Bibel festgelegten Maßstäben und Grundsätzen fest.”

Also, für mich klingt das so, als ob der Schutz des Volkes Jehovas vor sexuelle Triebtäter und die „Standards und Prinzipien, wie sie in der Bibel zu dieser Frage dargelegt sind“ nicht immer miteinander vereinbar sind. Die Schlussfolgerung wäre dann, die Organisation kann Kinder nicht immer angemessen vor sexuellem Missbrauch schützen, wenn sie sich an Gottes Gesetz halten will. Das Gesetz Gottes wäre demnach also schuld. Die leitende Körperschaft hat lediglich die Pflicht, das göttliche Gesetz einzuhalten. Doch kann es sein das Gottes Gesetz uns daran hindert Kinder vor Missbrauch zu schützen? Ist es nicht vielmehr die Interpretation der für den Schutz der Opfer verantwortlichen Männer? Haben wir hier nicht den Beweis dafür, dass Gott diese Männer „ihrer dummen inneren Haltung überlassen hat die ihr Leben verdirbt? (Römer 1:29 Hfa)

Wenn dich nach dem Lesen dieses Briefes ein gewisses Maß an Wut überkommt, angesichts der Dummheit dieser Männer und ihrer Argumentation, dann ist das nur eine natürliche Reaktion. Denke daran, die Bibel verurteilt zwar Dummheit, aber glaube nicht, dass die Bibelworte auf diejenigen mit einem niedrigen IQ anzuwenden sind. Eine Person mit einem niedrigen IQ kann sehr weise sein und weiße handeln. Andererseits erweisen sich diejenigen mit einem hohen IQ ziemlich oft als sehr dumm. Wenn die Bibel von Dummheit spricht, dann spricht sie von moralischer Dummheit, einen deutlichen Mangel an Moral.

Bitte lesen und absorbiere diese Weisheiten aus dem Buch der Prediger und Sprüche. Danach werden wir nacheinander die Richtlinien von JW.org in Verbindung mit Kindesmissbrauch an Hand dieser Weisheiten analysieren, z. B. Sprüche 1:22:

“. . . Ihr Unverständigen! Wann kommt ihr endlich zur Vernunft? Wie lange noch wollt ihr spötteln und euch mit einem Lächeln über alles hinwegsetzen? Ist euch jede Einsicht verhasst? ” (Sprüche 1:22) 

„Wer Gottes Gebot bewahrt, der will nichts von einer bösen Sache wissen, und das Herz des Weisen weiß um Zeit und Gericht. Prediger 8: 5) 

Der Weise fürchtet sich und weicht vom Bösen, aber der Tor ist übermütig und sorglos. “ (Sprüche 14:16) 

Ein Dummkopf kann sich Weisheit nicht erkaufen, sie würde ihm auch gar nichts nützen – er hat ja weder Herz noch Verstand! (Sprüche 17:16)

Bleiben wir gleichbei Sprüche 17:16, dieser Vers sagt uns, dass der Dumme zwar Geld hat um Weisheit zu kaufen, aber er wird diesen Preis nicht zahlen, weil ihm das Herz fehlt. Ihm fehlt das Herz und die Bereitschaft, um den Preis zu zahlen.

Fragen wir uns, was würde einen Mann motivieren, sein Verständnis der Schrift zu überprüfen, um Kinder vor Missbrauchstäter zu schützen? Liebe natürlich. Es ist ein Mangel an Liebe, den wir in allen Geschäften der Organisation in Bezug auf sexuellen Kindesmissbrauch feststellen müssen – und dieser Mangel an Liebe ist nicht nur auf dieses eine Thema beschränkt. Wenn sie wirklich Liebe und Mitgefühl für die Opfer aufbringen würde dann würde sie nicht argumentieren: „der Schutz der Missbrauchsopfer und die „Standards und Prinzipien, wie sie in der Bibel zu dieser Frage darlegt sind“ nicht immer miteinander vereinbar.“ Nein, vielmehr würde sie sich bemühen die wirkliche Sicht der Bibel zu suchen. Doch sie hassen Wissen und Weisheit und verstehen nichts, sind blind für ihre eigene Motivation.  Im Gegenteil, wenn sie herausgefordert und auf die Matte gerufen werden, werden sie wütend und hochmütig (Sprüche 14:16).

Bin ich zu hart in einem Urteil für diese Männer, wenn ich ihnen vorwerfe Wissen zu hassen und nicht bereit zu sein, den Preis dafür zu zahlen, weil ihnen die Liebe fehlt? Bilde dir selbst ein Urteil an Hand dessen, was sie in diesem Brief von sich geben.

Sie geben z. B. zu, dass DNA-Beweise ein sehr starker Beweis für sexuellen Missbrauch sein kann um die Identität eines Missetäters festzustellen. Dennoch halten sie an Ihrer Interpretation der „Zwei-Zeugen-Regel“ fest und fordern zwei „Augenzeugen“ für einen Vorfall von Vergewaltigung an Kinder.  Selbst mit überwältigenden forensischen Beweisen könnten Älteste gemäß der Bibel nicht handeln, wenn das einzige Augenzeugenzeugnis vom Opfer stammt.

Jetzt verstehst du was sie meinen, wenn sie in ihrem Antwortbrief von “entschlossenen Anstrengungen“ sprechen um Jehovas Volk vor sexuellen Triebtätern zu schützen, und gleichzeitig an seinen in der Bibel dargelegten Standards und Grundsätzen festhalten wollen. Mit anderen Worten, sie wollen an ihrer Interpretation der Zwei-Zeugen-Regel festhalten, auch wenn dies zu einem mangelhaften Schutz für Kinder führt.

Ja, sie haben die Mittel, um die Bibel in dieser Frage zu verstehen, bzw. Weisheit zu kaufen, aber es fehlt ihnen an Herz. Warum fehlt ihnen die Motivation dazu? Warum sollten sie solches Wissen hassen? Denke daran, es ist der Dumme, der Wissen hasst (Prediger 1:22).

Eine einfache Suche zur Bedeutung des Begriffs “Zeuge” mit dem eigenen Softwareprogramm der WTG zeigt, dass ein Zeuge mehr sein kann als ein Mensch, der zufällig ein Ereignis sieht. “Selbst ein Hügel oder eine Säule kann etwas bezeugen. (1.Mose 31:51) Tatsächlich ist die Verwendung forensischer Beweise zur Zeugenaussage im Fall von Kindesmissbrauch im mosaischen Gesetzbuch eindeutig festgelegt. Hier ist der Bericht aus der Bibel aus 5. Mose 22:13,

„Wenn ein Mann eine Frau geheiratet und mit ihr Verkehr gehabt hat, sie aber später nicht mehr liebt  und ihr Anrüchiges vorwirft, und behauptet: Diese Frau war nicht mehr unberührt, wenn Vater und Mutter des Mädchens dann das Beweisstück ihrer Unberührtheit holen und zu den Ältesten der Stadt ans Tor bringen und der Vater des Mädchens den Ältesten erklärt: … aber hier ist das Beweisstück für die Unberührtheit meiner Tochter!,… und wenn sie das Gewand vor den Ältesten der Stadt ausbreiten, dann sollen die Ältesten dieser Stadt den Mann packen und züchtigen lassen“. 5. Mose 22:13-14

Da haben wir ihn, den biblischen Beweis dafür, dass forensische Beweise als zweiter Zeuge auch gemäß der Bibel, dienen können. Es ist nicht schwer diesen Beweis zu finden. Doch die Männer „der leitenden Körperschaft“ weigern sich beharrlich diesen biblischen Beweis anzuwenden. Warum nur, wo sie doch sehr schnell bereit sind Neues Licht erstrahlen zu lassen, wenn es um die ureigenen Interessen und Vorteile ihrer Organisation geht. Ich denke da an das neue Licht betreffs der Verweigerung des sogenannten Ersatzdienstes in Verbindung mit dem Bemühen um eine Anerkennung als „Körperschaft des öffentlichen Rechts“. Aber da ging es ihr nachweislich um ihre finanziellen Interessen, so wie es immer um die Interessen der Organisation geht.

Du siehst, es ist nicht schwer diese Männer aufgrund ihrer Dummheit für all die Tragödien verantwortlich zu machen, indem sie sich weigern dieses Verbrechen an Kinder den zuständigen Regierungsbehörden zu melden, die von Gott beauftragt wurden, als Diener der Gerechtigkeit zu wirken. (Siehe Römer 13: 1-6.) Ich bin mir sicher, dass viele Eltern eines missbrauchten Kindes ein Gefühl der Wut und Enttäuschung auf diese Männer entwickelt haben. Wenn dein Kind missbraucht wurde, an wen würdest du dich wenden, um Gerechtigkeit zu erlangen? An diese Männer?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du dich an Männer wenden würdest von denen du weißt das ihre Qualifikation im Fensterputzen besteht oder das sie sich ihren Lebensunterhalt als Hausmeister verdienen, oder an Einen, der eine Autowerkstatt hat und Autos repariert. Ich denke, du würdest dich nur an Ansprechpartner, wenden wollen die wissen wie sie mit dieser Situation umzugehen haben. Du möchtest dich an eine Institution wenden wollen, auf die du dich verlassen kannst, die den Übeltäter ermitteln und bestrafen und deinem Kind helfen, seine geistige und emotionale Gesundheit wiederherzustellen“.

Ich weiß, das klingt lächerlich, weil es so selbstverständlich ist, aber ist das nicht genau das, was Tausende getan haben, indem sie sich an die Ältesten ihrer Versammlung gewandt haben, anstatt an ausgebildete Fachkräfte oder zuständige Organe? Von daher scheint nicht nur die Führung der Organisation, die leitende Körperschaft, im biblischen Sinne dumm zu handeln, indem sie „Wissen hasst“ und „ihre Dummheit verbreitet, nein, auch viele der Ältesten sind dumm und selbstbewusst um ihre eigene Unzulänglichkeit und Unfähigkeit für dieses komplexe Problem zu erkennen.

Zu häufig haben sie gezeigt, dass sie nicht bereit sind aus Liebe im Sinne des Opfers zu handeln und sich geweigert, diese Verbrechen den Behörden zu melden. Dem Sklaven als treue Erfüllungsgehilfen zu dienen um den Ruf des Volkes Jehovas zu schützen war ihnen wichtige. Aber bitte beachten wir, es ist leicht, andere zu verurteilen und für unsere eigenen Mängel verantwortlich zu machen. Gottes Gericht kommt über alle Menschen. Er wird jeden zur Rechenschaft ziehen.

Wir können unsere Vergangenheit nicht ändern, aber wir können unsere Gegenwart beeinflussen. Ich wünschte, ich hätte das alles schon einmal realisiert, aber ich erkenne es jetzt. Deshalb bitte ich alle Zeugen Jehovas, die sich des Verbrechens des Kindesmissbrauchs bewusst sind, es nicht den Ältesten zu melden. Beziehen Sie sie nicht einmal ein, sie werden nicht deine und die Interessen deiner Kinder im Sinn haben, sondern nur nach den verheerenden Anweisungen ihrer Führung folgen. Befolge stattdessen Gottes Gebot in Römer 13: 1-6 und erstatte Anzeige bei den übergeordneten Behörden, die in der Lage sind, die Beweise zu untersuchen, zu befragen und aufzuspüren. Sie sind diejenigen, die von Gott ernannt wurden, um uns in solchen Fällen zu beschützen.

Gebe dich nicht der Illusion hin, die Organisation könne ihre Politik jemals ändern. Gott hat die leitende Körperschaft von Jehovas Zeugen einem „Geisteszustand überlassen den er nicht gutheißt, sodass sie tun, was sich nicht gehört“ wie es Paulus in Römer 1: 29 ausgedrückt hat. Warum sollte man sich überhaupt mit ihnen beschäftigen? Lass sie in deinem Leben außen vor. Wenn du von einem solchen Verbrechen hörst gehorchen Gott und wenden dich an die Behörden. Die Ältesten deiner Versammlung werden wahrscheinlich verärgert sein, aber was soll es, was zählt ist, dass du ein gutes Gewissen vor Gott hast und du dich in einem Geisteszustand befindest, der von Gott gebilligt wird.

[Gesamt: 54   Durchschnitt:  5/5]

neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Mr. Loander

Dieser Artikel ist ein Beispiel für die Existenz des FREIEN WILLENS….Danke dafür. Gruss.

Demetrius

Besten Dank für den sehr guten Artikel. Sie verstehen wohl Worte, aber nicht den Sinn oder wie sie sagen den Grundsatz. Es geht darum, dass niemand durch nur eine Aussage verurteilt werden kann. Aber forensische Beweise, wenn sie gut sind, sind auch Aussagen.
Es stellt sich auch für mich die einfache Frage, wie hätte wohl Jesu in der einen oder anderen Frage geantwortet.

Ulla

Hallo,
das Thema trifft den Nagel auf den Punkt!
Jetzt verstehe ich auch, wieso etliche Älteste ihr Amt freiwillig abgegeben haben, zum Teil weil sie das Amt überforderte, weil sie eben KEINE ausgebildeten Therapeuten waren. Zum anderen, weil sie spürten, dass man es dem Kreisaufseher UND den Brüdern nicht gleichzeitig RECHT machen kann!
Etliche Älteste wurden durch diese Überforderung selbst psychisch krank und landeten auf der Nase (oder in der Psychiatrie).
Andere sind wohl ermattet, weil sie weniger den “Weisungen der WTG” folgten, sondern mehr “Mensch” waren mit einem feinen Gewissen.

LG ULLA

Reni

Die messerscharfe Logik von Bruder Wilson im Aufdecken von unbiblischen Anweisungen ist auch hier wieder einmalig:
Die leitende Körperschaft ist schuldenfrei – Schuldig ist der Autor der Bibel….Gott…😳🤔🤨
Was für ein diabolischer Pakt!!!
Hoffentlich merken noch viele Opfer und ihre Angehörigen, dass sie einer kaltherzigen Organisation ausliefert sind, wenn sie sich nicht an die zuständigen Instanzen wenden; nämlich die Justiz/Römer 13 und psychotherapeutische Begleitung.

pit

Lieber Lupo,
Genau so ist es.
5. Mo 22 sagt es noch einmal deutlich:

25 Wenn aber der Mann das verlobte Mädchen auf dem Feld trifft und ihr Gewalt antut und mit ihr schläft, dann soll der Mann, der mit ihr geschlafen hat, allein sterben.

26 Dem Mädchen aber sollst du nichts tun, sie hat keine Sünde begangen, die den Tod verdient. Denn in diesem Fall ist es so, wie wenn einer seinen Nächsten überfällt und totschlägt.

27 Denn er traf sie auf dem Feld; auch wenn das verlobte Mädchen geschrien hat, war niemand da, der ihr hätte helfen können.

Keine 2 Zeugen; trotzdem Todesstrafe.
Friede pit

Ottonio

Die Zwei-Zeugen-Regel und wie Jesus sie verstanden hat: Johannes 8:17,18: 17 Auch steht in eurem Gesetz geschrieben, dass zweier Menschen Zeugnis wahr sei. 18 Ich bin’s, der von sich selbst zeugt; und der Vater, der mich gesandt hat, zeugt auch von mir. So gesehen: Das Opfer sagt aus, das entspräche dem ersten Zeugen. Das Opfer beruft sich auf Gott als Zeugen, somit ist Gott der zweite Zeuge. Der Zwei-Zeugen-Regel wurde hiermit Genüge getan. Wir alle kennen die Formulierung: “Gott ist mein Zeuge”. Paulus hat sie z.B. mehrmals verwendet. Auch der Eid, bzw. die Erklärung an Eides Statt (auch: eidesstattlichee Erklärung)… Weiterlesen »

www.Christusbekenner.de

Auch o.g. Anfrage an die verantwortliche Führung der JW.Org und deren schriftliche Antwort beweist — neben unzähligen anderen Antwortschreiben der JW.Org –, dass jegliche Hoffnung, durch selbst biblisch gestützte Argumente eine Gesinnungsänderung herbeizuführen, aussichtslos ist. Sie windet sich wie ein Aal (vgl. Joh. 9:1-41). Geistige Blindheit! Ihre sich mehr und mehr auftürmende Schuld bleibt bestehen. “[Die JW.Org] … wird nicht auf dich hören wollen: Sie wollen ja auch auf mich nicht hören; denn das ganze [Führungskollektiv] … hat eine harte Stirn und ein verstocktes Herz” (Hesekiel 3:7, Menge 2020). Voll Zorn muss Jesus sie ansehen, betrübt wegen der “Verstocktheit ihres… Weiterlesen »

Sarah

Hallo Lupo Du erwähnst den wichtigen Zusammenhang von Gebot und Liebe. Gottes Gebote dürfen nicht ohne aktive Nächstenliebe zur Anwendung kommen. Ohne Herz und Liebe können sie sogar Schaden anrichten. Nur der liebevolle Blick auf den Nächsten befähigt richtige Prioritäten zu setzen. Nur die Liebe würde erst den tieferen Sinn eines Gebotes erkennen lassen. Christus erklärt am Beisp. des Sabbatgesetzes wie wichtig dieser Zusammenhang ist. Er beschreibt in Matth. 12:10-13 Lebenssituationen die zur Zeit des Sabbats zu Notfällen führen könnten. Den Pharisäern fehlte es an dieser Liebe, deshalb urteilten sie lieblos und unbarmherzig und bedrückten die Menschen mit ihren unduldsamen Forderungen. Sie setzten das… Weiterlesen »

RoKo

Danke liebe Brüder für den interessanten messerscharfen Bericht. Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Forensik#Untergebiete Med. Fachberufe haben je nach Einsatzzweck auch Aus- und Weiterbildungsstunden mit Spezialisten der Bereiche Gynäkologie/ Geburtsmedizin, Kinderheilkunde, Rechtsmedizin, Kriminologie und Forensik zum Inhalt. Notwendiges Wissen, damit Helfern vor Ort entsprechende Spuren nicht vernichten und den Opfern von Anbeginn Hilfe insbesondere in Sachen Psychologie die sie bedürfen, zu forcieren und einzufädeln, um den beschädigten Emotionen Halt zu spenden, damit eine Opferseele im tiefen Fall und Absturz aufgefangen werden kann Älteste haben diese Schulungen nicht. Das Ältestenlehrbuch 2015 schreibt in Kap 4 (ab Seite 53 f) 22. Älteste sind keine Psychiater oder… Weiterlesen »

www.Christusbekenner.de

Lupo fragt: “Hat Gott die Führung der Zeugen Jehovas einem “missbilligten Geisteszustand” überlassen?” (Röm. 1:24, 28, 29). Die Frage ist sehr berechtigt. Die JW.Org hatte wirklich unzählige Gelegenheiten, ihren Kurs zu korrigieren, und genügend Zeit, die ihr eingeräumt wurde. “Aber sie haben sich geweigert, Zucht anzunehmen; sie haben ihr Angesicht härter als Fels gemacht, sie haben sich geweigert, umzukehren!” — vom Geringen bis zum Großen (Jer. 5:3-5; Zeph. 3:7, 8). Immer und immer wieder wurden sie auf grobe Ungereimtheiten in ihrer Lehre und Praxis hingewiesen. “Dennoch seid ihr nicht zu mir umgekehrt!” spricht Gott. “So mache dich bereit, … Gott… Weiterlesen »

Scroll to Top