Notifications
Clear all

pit  

Seite 1 / 3
  RSS
pit
 pit
(@pit)

Hallo liebe Geschwister.

195x erblickte ich diese Welt und sie war wunderschön und sehr spannend. Hinter jedem Busch gab es Neues zu entdecken. Eine schöne Kindheit.

Dann machte meine Mutter die Bekanntschaft von ZJ. Auch das war spannend und wunderschön, bis es zur Pflicht wurde.

Da verging mir die Freude am Wort Gottes. War aber kein Wunder. Es ging auf 75 zu und alle waren in Panik.

Erst im neuen Jahrtausend wollte ich der Sache auf den Grund gehen und beschäftigte mich erstmals mit den Grundfragen des Lebens, aus wissenschaftlicher Sicht.

Als ich den Atheismus als "Nicht möglich" abgehakt hatte, da ich die Schöpfung aus Zufall als "Unmöglichkeit" erkannte, wollte ich wissen wer ich bin, wer Gott ist, was ich will und was Gott von mir erwartet.

Meinen Leitsatz kennt ihr ja: Barmherzigkeit, keine Schlachtopfer.

Nicht der Wille Gottes ist das Problem. Das Problem ist, was die Menschen aus Gottes Wille machen.

Friede pit 

 

Zitat
Veröffentlicht : 23. April 2020 10:58
Michael, Wildblume, RoKo und 2 weiteren Personen gefällt das
RoKo
 RoKo
(@roko)

Danke Pit für Deine Vorstellung. Ich kann Dir zustimmen, Schöpfung oder Nichtschöpfung? Ich sah vergangene Nacht eher zufällig eine Sendung von P.M. über das Hubble Teleskop, das 1990 mit dem Space Shuttle Discovery in die Erdumlaufbahn transportiert wurde, wie es konstruiert und aufgebaut ist, auch was schief ging und was man alles mit dem Teleskop gesehen hat. Die WTG verwendet auch ein Bild in ihren Publikationen, den Adlernebel M16 "Säulen der Schöpfung". Der Bericht war hochinteressant. Der Sprecher sagte, das Licht, was Hubble mit sehr langer Belichtungszeit oft über viele Tage oder Wochen hinweg eingefangen hat, ist viele Mio Lichtjahre unterwegs. Das Licht ist also schon so alt. Ein Lichtstrahl der Sonne dauert ca. 8 min bis er auf die Erde trifft. Also wenn der Strahl von der Sonne abgestrahlt wurde, und wir das erleuchten auf der Erde sehen, ist dieses Licht 8 min alt. Die Sonne strahlt dauerhaft ab, darum erreicht uns Dauerlicht bis auf die Nacht, in der die gegenüberliegende Seite der Erde angestrahlt wird. Aber das Licht vom Ursprungspunkt solcher Sterne und Galaxien von so weit weg, ist eben Millionen von Lichtjahren mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs bis es nun bei uns hier eintrifft. Und was wir heute leuchten sehen, war dort vor Ort vor Mio Jahren "passiert". Gegenwärtig wissen wir nicht, was dort ist. Das wissen wir erst in Mio von Jahren, wenn das Licht von heute dann bei uns hier angekommen ist. Nun so lange kann keiner warten... aber diese Erklärung zeigt das Ausmaß des Weltalls. Wir können das mit unserem Hirn kaum erfassen und verstehen. Derartige Geschichten und Reportagen lassen meine Adern gefrieren. Wie klein der Mensch ist. Wie groß wohl Gott ist? Und so groß wie es in die große Welt ins All hinaus geht, genau so klein geht es in die Nanowelt. Unser Körper, die Lebensfunktionen, die DNA, Aminosäuren, das Meer, die Geschöpfe, die Tiefsee, vieles noch nicht entdeckt und erforscht. All das bewundere ich mit großen staunenen Augen wie auch König Salomo. Ich habe Ehrfurcht. Und bin dennoch nicht von Furcht erfüllt, sondern mit Ruhe und Befriedigung und Hoffnung, da unser himmlischer Vater aus Liebe zu uns seinen Sohn gab, um uns vom Tod zu befreien. Und ich spüre Dankbarkeit und Vertrauen.

LG RoKo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. April 2020 19:47
José und Opa Klaus gefällt das
Opa Klaus
(@opa-klaus)
Aktiver Gast

Lieber RoKo, das hast Du schön geschildert. Ich selbst bin besonders fasziniert davon, wie wenig Grundbausteine - Elektronen, Neutronen, Protonen, Atomkern - Gott für die Riesenvielfalt der Schöpfung nur gebraucht hat. 
Faszination erregt auch das Speichervermögen winzigster Samen, die aus denen sehr hochkomplexe große Fauna und Flora und der Mensch entstehen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. April 2020 21:51
pit
 pit
(@pit)

Mein Ansatz war zu sehen, was ist die kleinste und einfachste Form des Lebens.

Und dann zu schauen, was ist alles nötig, wenn sich wirklich die aus Selbstorganisation (was niemand bestreitet, dass es die gibt) entstandene Lebensform, fortpfanzen will.

Geht man von Viren aus, sollte man aber auch beachten, dass sie sich ohne Wirt nicht fortpflanzen können.

Jetzt haben sie wieder ein kleinstes Lebewesen entdeckt.

https://www.stern.de/panorama/wissen/natur/biologie-kleinstes-lebewesen-der-welt-entdeckt-3214356.html

aber das hat immer noch 500.000 Genbausteine und kann nicht allein existieren.

Zu dumm!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. April 2020 10:16
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @roko

Aber das Licht vom Ursprungspunkt solcher Sterne und Galaxien von so weit weg, ist eben Millionen von Lichtjahren mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs bis es nun bei uns hier eintrifft. Und was wir heute leuchten sehen, war dort vor Ort vor Mio Jahren "passiert". Gegenwärtig wissen wir nicht, was dort ist. Das wissen wir erst in Mio von Jahren, wenn das Licht von heute dann bei uns hier angekommen ist. Nun so lange kann keiner warten... aber diese Erklärung zeigt das Ausmaß des Weltalls. Wir können das mit unserem Hirn kaum erfassen und verstehen. Derartige Geschichten und Reportagen lassen meine Adern gefrieren.

Glaubte Kirchenvater Augustinus an die Wiedererschaffung der Erde, z.B. vor ~6000 Jahren, vor dem Bericht in 1.Mose 1?:

Werke  Augustinus von Hippo (354-430)  De Civitate Dei  Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat (BKV)
12. Buch

12. [11.]Über die Annahme, daß die Welt zwar nicht ewig sei, aber periodenweise unzähligemal entstehe und vergehe, entweder dieselbe oder immer wieder eine neue Welt.

Es gibt außerdem solche, die der Welt keine ewige Dauer zumessen, gleichviel, ob sie an unzählige Welten denken oder nur eine annehmen, die in bestimmten Zeiträumen unzähligemal entsteht und wieder untergeht; sie Band 16, S. 662 müssen wohl oder übel anerkennen, daß das Menschengeschlecht vordem ohne erzeugende Menschen bestanden habe. Denn sie sprechen von Weltuntergängen, nicht von Bränden und Überschwemmungen, die nicht gar den ganzen Erdkreis heimsuchen und deshalb immerhin einige Menschen zurücklassen, aus denen sich die frühere Zahl wieder ergänzen kann. Mit der Annahme von Weltuntergängen ist es unvereinbar, daß irgendetwas an Menschen in der Welt zurückbleibe; vielmehr wird nach ihrer Ansicht wie die Welt selbst aus ihrem Stoff so in ihr aus ihren Bestandteilen auch das Menschengeschlecht wiedergeboren und dann erst sproßt von Eltern das Geschlecht der Sterblichen wie das der übrigen Lebewesen.

😵

Diese r Beitrag wurde geändert 3 Monaten zuvor von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Mai 2020 15:06
(@ottonio)

Nein. Augustinus widerspricht der Ansicht, dass es Weltuntergänge gab, bei denen die Menschenwelt immer wieder von neuem entstanden wäre. Eine neue Menschenwelt wäre also immer von übriggebliebenen Menschen hervorgegangen (wie etwa bei der Sintflut von Noah&Co). Von einer Erschaffung der Erde vor 6000 Jahren sagt er hier nichts.

Weise nicht den Spötter zurecht, damit er dich nicht haßt; weise den Weisen zurecht, und er wird dich lieben! (Sprüche 9:8).
Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, damit nicht auch du ihm gleich wirst; antworte aber dem Narren nach seiner Narrheit, damit er sich nicht für weise hält. (Sprüche 26:4-5).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Mai 2020 16:33
pit
 pit
(@pit)

Liebe Geschwister.

Jetzt muss ich doch mal nachfragen.

Sind euch meine Kommentare zu abgehoben?

Soll ich überhaupt noch welche geben?

Gedanken hätte ich noch jede Menge.

Weis nur nicht ob es gut ist, sie an die grosse Glocke zu hängen. Ist immer eine Gratwanderung.

Friede pit

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. August 2020 17:32
Wildblume
(@wildblume)

@pit

Lieber pit,

es täte mir enorm leid, hier ohne Dich auskommen zu müssen. Geht das überhaupt? 😢

Abgehoben? Nö.....warum auch....

Ich finde Deine philosophischen Einlassungen gut, weil ich auch solche Gedankengänge habe. Warum nicht alle Seiten betrachten!

Irgendwie anders = irgendwie toll 🤗

Mach weiter so, bitte

🌸🌸🌸

 

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. August 2020 18:22
RoKo gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @pit

Liebe Geschwister.

Jetzt muss ich doch mal nachfragen.

Sind euch meine Kommentare zu abgehoben?

Soll ich überhaupt noch welche geben?

Gedanken hätte ich noch jede Menge.

...ich ja auch lieber pit,

was ist in der Schöpfung auf Erden immer wieder erkennbar:

Ich wage es aufzuzeigen: Rivalität

Ob es die Geisterwelt ist, die auch Gott herausforderte, bis hin zu den irdischen Riesenexen und Insekten... Kampf ist scheinbar nur mit Triumpf lebendig.

Im eher laaaangweiligen Dasein mit allen möglichen Schönheiten, etwa der Erdkruste u. dgl., scheinen Auseinandersetzungen jeder Art willkommen, das macht das Leben erst lebendig?

Wird es nicht am Ende vielleicht mit Sport enden?

Eventuell die Geomannschaft im Fußball vom Planeten Milleni gegen die gegnerische vom Planet Input, Schiedsrichter stammt vom neutralen Planeten Roko?

Spintisierende Grüße!

Vielleicht macht mich die Hitze heiß? Dann kühlt mich ab...

Diese r Beitrag wurde geändert 6 Tagen zuvor von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. August 2020 20:15
Wildblume
(@wildblume)

@gerd

😂 Also ICH mag die Schönheiten der Erdkruste und ich mag Fußball. 

Und den Witzbold in Dir mag ich auch. Wäre ja sonst wirklich fad.

Wenn Du wieder abgekühlt bist, könntet Ihr, Pit und Du, mal mit den vielen Gedanken rausrücken.

Roko, hol schon mal die Trillerpfeife, rote und gelbe Karte. Video-Assistent brauchen wir nicht.

Ein Eiskaffee wäre jetzt recht.🍨🍨🍨

Schönen Abend

🌸🌸🌸

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. August 2020 20:42
RoKo
 RoKo
(@roko)

Was Trillerpfeife? Ich lese wieder mal mit (hatte paar aufreibende Tage und finde viele Kommentare wo ich was schreiben könnte) und finde gleich sowas. Bitte? Ich kann aber Wildblume & Gerd nicht böse sein, weiß schon wie sie es meinen. 😊 Ich bin doch nicht der Schiedsi. Will ich gar net sein. Wenn ich so einen Eindruck hinterlassen habe, sorry an alle. 

An Pit, also ich sage mal was ich sehe, lese und denke. Ich sehe verschiedene Wahrnehmungen, verschiedene Personen und Mitschreiber und verschiedene Stadien von Verständniss aufeinanderprallen, verschiedene Menschen auf verschiedenen Stufen auf dem Weg zum Herrn. Das macht es manchmal kompliziert, obwohl es so einfach sein könnte... Ich schrieb schon mal an einen Mitschreiber, bei der Feuerwehr gehen die Fighter rein ins Feuer, aber nur so schnell, wie der Schwächste kann und nicht wie groß der Stärkste die Schritte macht! Keiner bleibt zurück. Hier auf BIa ist es manchmal so, dass einige sehr weit sind im Verständnis und einige noch nicht so weit. Vielleicht hinterfragen sie tiefer und genauer? Vielleicht fällt der Groschen auch nur später. Das macht sie ja nicht automatisch zum unangenehmen Kommentargeber.

Noch was, da immer wieder neue Mitleser und Mitschreiber dazu kommen liegt es in der Natur der Sache, dass eine Frage, vielleicht schon X-mal abgehandelt, immer wieder gestellt wird. Souverän damit umzugehen und vielleicht die Suchfunktion mal ausprobieren und eine Erklärung suchen und zu posten, wie wir schon mal zusammengetragen haben hilft jenen mehr, statt Anschuldigungen.

Einander ertragen. Ist nicht immer leicht. 

LG und schönes WE, mit lecker Eis oder Eiskaffee...

soll Gewitter geben, bei www.wetterpool.de kann man in der live-Karte gucken und einstellen, wo es aktuell blitzt und donnert.

RoKo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. August 2020 21:35
Iris gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @wildblume

😂 Also ICH mag die Schönheiten der Erdkruste und ich mag Fußball. 

...und merkst nicht, dass die Bibel v o l l ist von Rivalitäten? 

Aus hunderten Beispielen, z. B. war der Entscheid bei Jerichos Schicksal so tödlich endend für dich normal? 7 Tage rumgehen -- am Ende ... Bibel lesen was folgte - und mir begründen. 

Wird es am Ende der Welt, denn ohne entscheidende Auseinandersetzung gehen? Wenn ja: biblische Begründung!

Ich vermute: es ist immer wieder diese Rivalität erkennbar, beim Verlierer endet es bis zur Nichtmehrexistenz!

Wie nennst du das dann, natürlich nur.... wenn - ich recht hätte?

Danke Blume!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. August 2020 21:47
RoKo
 RoKo
(@roko)

Rivalität -Kampf um den Vorrang- ist menschliches Gedösn. Oder nicht? Letztlich stammen diese Dinge vom Teufel. 

Gott kennt das nicht. Bei ihm herrscht Harmonie. Wer sich erhöht, den erniedrigt er, und wer sich erniedrigt, der wird erhöht. 

LG

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. August 2020 22:16
Iris und Omma gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @roko

Rivalität -Kampf um den Vorrang- ist menschliches Gedösn. Oder nicht? Letztlich stammen diese Dinge vom Teufel. 

Ich nannte nur als ein Beispiel, w i e Jericho eingenommen wurde. Die Hilfe die dabei übernatürlich eine Rolle spielte, war das nur teuflisches Gedöns?

Welcher Gott wahr ist, wird auch beim künftigen Endgericht mittels Kampf entschieden, oder löschen wir die Offenbarung, schreiben sie um? Nimm nur die Fortsetzung dessen was ich hier zitiere, 1Könige 18:

21 Da trat Elia zu dem ganzen Volke hin und sprach: Wie lange hinket ihr auf beiden Seiten? Wenn Jahwe Gott ist, so wandelt ihm nach; wenn aber der Baal, so wandelt ihm nach! Und das Volk antwortete ihm kein Wort... >>>

Was danach geschah war nur eine sportliche Auseinandersetzung, oder was? Nun geht es mir wie pit, der doch oben fragte und ich reagierte darauf, sorry:

Sind euch meine Kommentare zu abgehoben?

Soll ich überhaupt noch welche geben?

Gedanken hätte ich noch jede Menge.

Weis nur nicht ob es gut ist, sie an die grosse Glocke zu hängen. Ist immer eine Gratwanderung.

Merke pit, man kann gelesene Tatsachen aus der Bibel nicht mit Jedermann/frau teilen, um daraus zu Schlussfolgerungen zu gelangen. Denn diese sind für manchen Gesprächspartner nicht verkraftbar und das macht dich nur zum Feind, der abgewiesen werden muss!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. August 2020 4:27
pit
 pit
(@pit)

Lieber Gerd.

Dann schreib ich nichts mehr.

Friede pit

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. August 2020 9:04
Seite 1 / 3
Share:
Scroll to Top