Die Organisation der Zeugen Jehovas verklagt die Vereinigung „Asociación Española“

Die Organisation der Zeugen Jehovas verklagt die Vereinigung „Asociación Española“

In Spanien bahnt sich ein Showdown David-gegen-Goliath an. Die WTG versucht die „Spanische Vereinigung der Opfer der Zeugen Jehovas“ verbieten zu lassen. In einer 59-seitigen Eingabe vor Gericht stellt sich die Wachtturm-Bibel- und Traktatgesellschaft selbst als Opfer dar und behauptet, dass ihre Ehre alleine schon durch die Existenz und den Namen dieser Vereinigung beschmutzt wird.

Die Organisation der Zeugen Jehovas in Spanien will, dass dieser Verein aufgelöst und dessen Website gelöscht wird. Weiter klagt sie vor Gericht, dass die „Spanische Vereinigung der Opfer der Zeugen Jehovas“ ihnen eine finanzielle Entschädigung für den angeblichen Schaden zahlen muss, den sie der Organisation zugefügt haben.

Link zum Video: https://youtu.be/1FkZv6sOcnw

Der Ruf und das Ansehen einer ganzen Religionsgemeinschaft sei von dieser Organisation geschädigt worden. Die spanische Vereinigung der Missbrauchs-Opfer der Zeugen Jehovas“  habe durch die Eintragung der Statuten sowie die Schaffung verschiedener digitaler Plattformen, die mit einem verunglimpfenden und beleidigenden Namen registriert sind, und zusammen mit Informationen, denen der geringste Hauch von Wahrhaftigkeit fehlt, für die Ausübung einer korrekten Meinungs- und Informationsfreiheit selbst verwirkt.

Ist es nicht erstaunlich, dass dieser Milliarden Konzern, nun sich selbst als Opfer sieht und behauptet, dass jene Opfer das frei erfunden haben? Jehovas Zeugen haben bisher in jedem Land  versucht Missbrauchs-Opfer zu verklagen,  z.B. in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, England, Belgien oder Holland.

Die Organisation will nun ihre Klagen auch vor das spanische Justizsystem bringen. Das bedeutet, sie werden Fragen unter Eid beantworten müssen, aber auch, dass sie ihre Aufzeichnungen öffnen müssen, um den angeblichen finanziellen Schaden aufzuzeigen. Ihre Worte und Handlungen werden der Welt in einem öffentlichen Forum offengelegt. Dies scheint kaum ein kluger Schachzug für sie zu sein.

Obwohl sie in ihren Publikationen die Worte Jesu lehren Frieden mit denen zu schließen die eine Klage gegen uns haben, halten sie sich selbst nicht an die Worte Jesus:

„Einige dich schnell mit deinem Prozessgegner, noch während ihr auf dem

Weg zum Gericht seid, damit dein Gegner dich nicht dem Richter übergibt und der

Richter dich nicht dem Gerichtsdiener übergibt und du nicht ins Gefängnis geworfen wirst.

Ich versichere dir: Du kommst dort auf keinen Fall heraus, bis du deine letzte kleine Münze bezahlt hast.“  (Matthäus 5:25, 26)

Es scheint, das sich die Organisation der Zeugen Jehovas  entschieden hat die Worte unseres Herrn Jesus zu ignorieren. Aber man kann die Konsequenzen nicht vermeiden. Die Organisation behauptet, dass es keine Beweise für irgendeine der Behauptungen gibt, die von dieser spanischen Vereinigung von Opfern der Zeugen Jehovas gemacht werden.

Die Vereinigung hat 21 Tage Zeit, um zu antworten. Ich möchte diese Informationen mit dir teilen, um dich darauf aufmerksam zu machen, dass du vielleicht helfen kannst. Du musst nicht in Spanien wohnhaft sein, um zu helfen.

Wenn du persönliche Erfahrungen gemacht hast, die ihre Behauptung stützen, dass viele Menschen von den Zeugen Jehovas zu Opfern gemacht wurden, dann bitte ich dich dringend, diese Leute zu kontaktieren und ihnen diese Informationen mitzuteilen.

Lass nicht zu, dass ein Großkonzern wie die WTG die Stimme der Kleinen zum Schweigen bringt.

Wir wissen, wie Jesus über diejenigen denkt, die die Kleinen missbrauchen. Er sagte, dass jeder, der sich dessen schuldig macht, besser dran wäre, wenn man ihm einen Mühlstein um den Hals bindet und ihn ins Meer wirft. Wir müssen so fühlen, wie Jesus fühlt und für die Kleinen eintreten. Fühl dich frei, irgendeinen Beweis zu liefern, den du hast, und wenn du in Spanien ansässig bist, umso mehr.

Bitte gehe zur Beschreibung dieses Videos für die Links zur Website der Vereinigung.

 

 

[Gesamt: 29   Durchschnitt:  5/5]
14 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Liebe Mitleser auch die vielen Stillen, man muss sich wirklich fragen, ob man das Verhalten des von Gott ernannten? treuen und verständigen Sklaven als nominelles Mitglied mittragen kann. Kann man es vor sich selbst und vor allem vor Jesus verantworten einer Organisation anzugehören die “ihre” eigenen Schäfchen verklagt? Die im WT schriftlich die Lüge verbreitet, das Abtrünnige sie fälschlicherweise diskreditieren bzgl. Kindesmissbrauch? Das es gar keine echten Zeugen sind, die so etwas tun, sondern nur Aussenstehende die sich eingeschlichen haben? Wie konnten diese dann Älteste werden oder noch höhere Ämter erreichen? Durch den heiligen Geist ernannt? Unterstützt der Himmel etwa… Weiterlesen »

Könnten/sollten die Katholische und Evangelische Kirche nicht ihrerseits ebenso vor Gericht gegen die Organisation der Zeugen Jehovas treten? Es ist unleugbar, dass in den Schriften der Zeugen Jehovas (z. B. in Wachtturm-Artikeln) über unschöne “Tatsachen” dieser beiden Großkirchen, aber auch anderer Religionsorganisationen vielfach detailliert berichtet wurde — in hohen Druckauflagen und mit weltweiter Verbreitung. Diese Kirchen könnten/sollten sich nun auch darüber beklagen, dass ihre “Ehre beschmutzt” wurde durch die Zeugen Jehovas und der “gute Leumund” ihrer Mitglieder verunglimpft wurde. Könnten/sollten da nicht auch diese und andere Religionsgemeinschaften nun ihrerseits finanziellen Schadensersatz in Millionen- oder Milliardenhöhe bei den Zeugen Jehovas einfordern?… Weiterlesen »

Die einzigen, die Zeugen Jehovas beschmutzen, sind sie selbst. Durch ihr Verhalten haben sie nicht nur sich selbst enorm geschadet, sondern auch den Namen Gottes in Verruf gebracht.

Vielleicht sollte sich die jw.org mal die eigene Literatur durchlesen, z.B. Erwachet Nr 6 2017. Loben — nur nicht ohne Grund. „Wenn die Tochter mit einer guten Note nach Hause kommt, verdient sie natürlich ein großes Lob. Hat sie allerdings schlecht abgeschnitten, sollte nicht automatisch der Lehrer Schuld sein. Es hilft ihr mehr, ihr zu zeigen, wie sie es das nächste Mal besser machen kann. So lernt sie eher eine bescheidene Selbsteinschätzung. Lob sollte einen Grund haben. Fehler nötigenfalls korrigieren. Das bedeutet natürlich nicht, das Kind für jede Kleinigkeit zu kritisieren (Kolosser 3:21). Aber ernsthafte Fehler und eine falsche Einstellung… Weiterlesen »

In ihrer “theokratischen Kriegführung” bringt die WTG in rutherfordscher Manier hochaggressive Angriffstechniken zum Einsatz: 1. Frontalattacke: Angriff ist die beste Verteidigung. 2. Psychologische Projektion: Klage deinen Feind der Verbrechen an, derer du selbst schuldig bist. 3. Tatsachenverfälschung/Verleumdung: Schiebe deinem Feind Vergehen in die Schuhe, derer er nicht schuldig ist. Bei Letzterem denke ich an das Org-Vorgehen gegen Lloyd Evans i. V. mit der IICSA-Angelegenheit, betreffs derer Herr Evans sich den Vorwurf der “Verhetzung” gefallen lassen musste, wobei es die Org selbst ist, die in puncto “Hetze” gegen “abscheuliche Abgefallene”, “widerwärtige Abtrünnige”, “rebellische Korahs”, “zu vernichtende Ungläubige”… an allervorderster Front steht.… Weiterlesen »

Scroll to Top