Corona-Kranke in den Kliniken – “offenbar aufgeblähte Statistik”

Eine Umfrage der Bildzeitung ergab, viele, die als Corona-Patienten gezählt werden, sind offenbar nicht wegen Corona im Krankenhaus. Die Hälfte der Patienten sind zwar Corona-Positiv getestet und ohne Symptome aber wegen anderer Beschwerden im Krankenhaus.

Klicke hier um den Beitrag zu bewerten
[Total: 13 Durchschnitt: 2.3]
31 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

….und verfälschen somit die Statistik.

Somit ist ja einiges klar! Das Vertrauen geht total verloren.
Ein typisches Eigentor.

Oh Schschsch…..ande, die Verschwörungstheoretiker haben mal wieder Recht!

Und das ist ja nicht der erste und einzigste Hinweis auf all die Statistik- und sonstigen Lügen in Verbindung mit der Plandemie!

Wirklich neu ist das nicht. Neu ist nur, dass sie es zugeben.

Falsche Zahlen sind an der Stelle dann allerdings tatsächlich ein Problem, weil auf diesen Fallzahlen die einschneidenden freiheitsbeschränkenden Maßnahmen beruhen beziehungsweise damit gerechtfertigt werden.

Ich bin im Grunde der gleichen Meinung wie die Meisten hier. Aber wann wird denn mal wieder über Zeugen Jehovas aufgeklärt?

Ich finde dies nämlich als extrem wichtig. Es hat mir sehr geholfen Steffi zu verstehen und ihr dadurch den Ausstieg mit ermöglicht.
Ich befürchte nämlich dass zukünftige “Jackys” einer wichtigen Hilfs- und Informationsquelle dadurch verloren geht. Ich habe sehr gerne die Berichte und Videos gesehen. Kommen solche noch? Wie sieht es denn aktuell in Australien aus? Oder mit der Körperschaft?

Liebe Grüße
Jacky

Wenn man aufklären will, sollte man nicht unbedingt die Bild zitieren.

Auch andere klären auf, tun dies aber differenzierter.
https://www.bayern.landtag.de/aktuelles/aus-dem-plenum/07122021-aktuelle-stunde-fdp-fraktion-corona-falsche-zahlen-beschaedigtes-vertrauen-aufklaeren-statt-wegducken/

Moment liebe Schwestern und Brüder,
immer locker bleiben. Habe demletzt eine offizielle Statistik (irgendwie vom Bund) gesehen. Da stands deutlich drin. Belegung in Baden-W. und Bayern mit Coronapatienten 25% jeweils.Das halte ich mit Krankenschwestern, Pflegern etc. im Bekanntenkreis für wahrscheinlich. Das Problem sind nicht die vermehren Coronaerkrankten. Sondern die Bettenverringerung in den Spitälern zwecks Personalproblem etc. Ist aber nur eine Meinung wieder. Und zwar von mir. Kein Ruhmesblatt für alle Beteiligten.
Tommy

Hallo Silver, gute Überlegungen von dir, obwohl ich nicht weiss, ob die Zählung der Geimpften nicht korrekter vollzogen wird. Man hat nicht den Eindruck das irgendein Verantwortlicher Politiker/Virologe Klarheit schaffen möchte. Ich habe persönlich eher das Gefühl, die Ungewissheit wird belassen, um immer wieder zu freiwilligen Impfungen zu drängen. Eine reale Geschichte aus diesem Monat: Ein Paar aus Bayern erwartet das erste Kind, beide umgeimpft und völlig gesund: Die Frau entbindet, bevor sie das Krankenhaus verlassen kann, haben sich beide! im KH mit Corona infiziert. Was eineinhalb Jahre nicht geschah (beide voll berufstätig) er in einem Hotel mit unzähligen Kontakten,… Weiterlesen »

https://m.youtube.com/watch?v=Xejv84g4WYU

Wenn ich ungeimpft bin, habe ich eine etwa 6 mal höhere Wahrscheinlichkeit, auf der Intensivstation zu landen, als ein vollständig Geimpfter.

Hallo Silver, Zitat von dir: Die Impfgegner haben somit Grund zur Schadenfreude. Durch die idiotische Flunkerei in der Zählung haben die Statistiker den Impfbefürwortern einen sehr schlechten Dienst erwiesen. Je mehr jetzt der Impfanteil in der Bevölkerung steigt, um so mehr steigt, durch die Falschzählung auf den Intensivstationen, in paradoxer Weise auch der Anteil der “Infizierten Geimpften”. Ähnliches Problem in umgekehrter Weise haben wir mit doch mit all den angeblichen Corana verstorbenen im Jahr 2020. Die Zählweise war, Herr Wieler bestätigte das in einer Pressekonferenz, ….wenn eine positiv getestete Person 28 Tage nach dem Test verstirbt fließt er als Corona… Weiterlesen »

Ein gesundes Neues, euch allen.
Beide Seiten versuchen verzweifelt Menschenleben zu retten.
Da wunderts nicht, wenn die Debatten auch mal aus dem Ruder laufen.
Friede pit

Mir wurde auch ein Fall gemeldet, wo ein Angehöriger nach dem Tod seines XXX gefragt wurde ob der Tote mit als Coronatoter gemeldet werden dürfe. Dafür wurde Geld geboten!!

Scroll to Top