Mit Isolation zurechtkommen

so das Thema eines besonderen Artikels auf JW.Org. Mit diesem besonderen Artikel wendet sich JW.Org an Menschen, die aufgrund der Covid-19 Pandemie unter Isolation zu leiden haben. Und um es gleich vorwegzusagen: Hier liefert JW.Org wieder einmal ein Beispiel unfassbarer Heuchelei und Dreistigkeit. Ich weiß, du als „loyalgesinnter Zeuge“ wirst begeistert über die Weitsicht der WTG sein, mit der sie Menschen in aktuell schwierigen Zeiten mit biblischem Rat Trost spendet, was gibt es da zu kritisieren?

Ganz einfach, ich kritisiere die unfassbare Heuchelei dieses Artikels, da er in den Wunden derer bohrt, die sich von der WTG entfernt haben, aufgrund dessen von ihren Familien und Verwandten geächtet werden und nun unter unfassbarer Isolation zu leiden haben.

Wie müssen sich diese zehntausende ehemaligen Zeugen Jehovas fühlen, die auf Grund der „Kontaktabbruchtheologie“ der WTG ihr gesamtes soziales Umfeld, Familie und Freunde, auf einen Schlag verloren haben und das in der Regel nicht nur für einen begrenzten Zeitraum, sondern ihr Leben lang? Wie fühlen sie sich, wenn sie vor diesen Hintergrund, diesen für sie heuchlerischen Satz lesen, Zitat:

„Viele fühlen sich einsam und von anderen abgeschnitten. Sie empfinden so wie ein Psalmenschreiber: „Ich … bin wie ein einsamer Vogel auf einem Dach“ (Psalm 102:7). Die Bibel hat einiges zu bieten, um mit so einer Situation fertigzuwerden“.

Natürlich ist dieser Artikel dafür gedacht, dem eigenem Klientel in diesen schwierigen Covid-19 Zeiten mit biblischem Rat beizustehen. Gleichzeitig ist es aber auch eine Ohrfeige für Menschen, die aufgrund ihres Ausstiegs aus der Organisation unter sozialer Ausgrenzung und Ächtung zu leiden haben, wenn sie in diesem Artikel schwarz auf weiß lesen müssen, dass sich die Verantwortlichen ihrer Lebenssituation sehr wohl darüber im Klaren sind, was für Leid sie aufgrund ihrer Direktiven verursachen. Wer die JW.Org Artikel aufmerksam liest, wird bemerken, dass die WTG derartige aktuelle Themen gerne aufgreift und die Ängste der Menschen nutzt, um sich als eine Organisation zu positionieren, in der man Schutz und Hilfe in diesen schweren Zeiten findet. Das ist der einzige Grund, warum die WTG-Verantwortlichen hier aktiv werden und angebliche Hilfe anbieten.

Man findet zu der Frage: „Wie mit Isolation zurechtkommen?“ sicherlich eine Menge guter Ratschläge außerhalb von JW.Org. Und die Bibel, die von der WTG für jedes Alltagsproblem bemüht wird, gibt zu dieser Frage, wenn überhaupt, nur sehr allgemeine Ratschläge. Und so sind die angeführten „Online-Hilfen“ nichts anderes, als der Versuch, Menschen über die Webseite JW.Org zu ködern. Hier einige ihrer Online-Hilfen:

“Besorge dir eine genaue und leicht verständliche Bibel.”

Na toll, eine gute Bibelübersetzung ist nicht nur nützlich, um mit Isolation zurechtzukommen. Und nochmal toll: “Die WTG setzt auch gleich einen Link, um den Leser auf die NWÜ, ihre hauseigene Bibelübersetzung hinzuweisen, die weder genau, noch leicht verständlich ist, sondern das genaue Gegenteil davon.

Schon aus diesem Grund fühle ich mich durch diesen Artikel unglaublich provoziert, da die Führer dieser Sekte das Problem der Isolation benutzen, um labile Menschen über JW.Org zu fangen. Es handelt sich hier um eine leicht durchschaubare und plumpe Werbung für eine Religionsorganisation.

Dieser Beitrag beginnt mit folgenden Worten…

„Viele fühlen sich einsam und von anderen abgeschnitten“, sie empfinden so wie ein Psalmenschreiber: „Ich … bin wie ein einsamer Vogel auf einem Dach“ (Ps. 102:7). Die Bibel hat einiges zu bieten, um mit so einer Situation fertigzuwerden“. 

Genau liebe WTG … jeder, der sich entscheidet eure Organisation zu verlassen, ganz egal aus welchen Motiven, läuft Gefahr, sich wie ein einsamer Vogel auf dem Dach zu fühlen. Doch ihr seid es, die das soziale Umfeld vieler Menschen zerstören, indem ihr nicht nur Freunde, sondern im speziellen auch die Familie dazu gebracht habt, diese Person zu ächten. Ihr seid für die Isolation eines jeden Menschen verantwortlich, der sich von Euch nicht mehr unterjochen lässt.

Doch zurück zu euren sechs verschiedenen Hilfestellungen, die den isolierten Menschen vermeintlich helfen sollen. Jeder erkennt hier bei genauerer Betrachtung schnell das eigentliche Ziel dieses Beitrags, nämlich Menschen, die psychisch/seelisch unter den Folgen der wochenlangen Isolation durch die Covid-19 Pandemie zu leiden haben, mit euren Doktrinen zu ködern und zu manipulieren. Schauen wir uns diese Punkte mal etwas genauer an.

„Gott näherkommen“ ist ein guter Rat.

Um Gott näherkommen zu können, muss man sich bewusstmachen, was man wirklich braucht, um Gott kennenzulernen. Ob die Publikationen der WTG dazu geeignet sind, ist zu bezweifeln, da diese, objektiv betrachtet, dir den Weg zu Jesus Christus – der der einzige Weg zu Gott ist – versperren. Und auch in diesem Artikel wird Christus mit keinem Wort erwähnt, wie will man Gott da näherkommen?

Stattdessen preist man in diesem Artikel nicht nur die „Neue Weltübersetzung“ als hilfreich an, sondern auch gleich einen „Online Bibelkurs“ und die manipulativen Videos von JW.Org, um den Suchenden mit Antworten zu versorgen, die er NUR bei den Zeugen Jehovas finden kann und die natürlich Antworten im Sinne der WTG sind.

Uns so wird dann auch in den Schriften von JW.Org frech behauptet, das nur der die Bibel richtig verstehen kann der demütig den “treuen und verständigen Sklaven anerkennt”. Auf uns allein gestellt, könnten wir die Wahrheit der Bibel nicht verstehen.

Zitat, Studienwachtturm September 2020 „Gib acht auf das, was man dir anvertraut hat“, Abs. 4

Biblische Wahrheiten sind auch deswegen kostbar, weil Jehova sie nur demütigen Menschen offenbart, die „richtig eingestellt“ sind (Apg. 13:48). Solche Menschen erkennen an, dass Jehova diese Wahrheiten heute durch den treuen und verständigen Sklaven vermittelt (Mat. 11:25;24:45). Auf uns allein gestellt, könnten wir die Wahrheit der Bibel nicht verstehen. (Spr. 3:13,15).

Von daher ist es fraglich, ob die „Kurzen Antworten“ auf oft gestellte biblische Fragen, die Artikelserie „Ahmt ihren Glauben nach“ oder die Artikel- und Videoserie über die Schönheit und Genialität in der Natur „Wer hat es erfunden?” wirklich trostreich sind. Bei diesen gezielt ausgewählten Bibelpassagen, die den Suchenden in den Gedanken bestärken sollen, hier über JW.Org die „Wahrheit“ zu finden, handelt es sich in Wirklichkeit um Inhalte, die ihnen von der WTG hinterlistig als Wahrheiten verkauft werden.

Die Weltlage richtig einordnen,

bedeutet nichts anderes, als den Suchenden auf die eigene Bibelauslegungen und Deutungen durch den Wachtturm festzulegen. Mit „die Weltlage richtig einordnen“ oder „mit beunruhigenden Situationen besser zurechtkommen, wenn man weiß, warum Schlimmes passiert und wie Gott alles wiedergutmachen wird“ wird dem Suchenden der Eindruck vermittelt, nun die Wahrheit und alle Antworten gefunden zu haben.

Mit der Frage „Woran erkennen wir, dass wir in den letzten Tagen leben?“ und „Wer sind die vier Reiter der Apokalypse?“ wird der Weg zur Angst vor der Zukunft vorbereitet, während unter der Frage „Was wird durch das Reich Gottes bewirkt?“ gleich die Lösung bereitgestellt ist. Natürlich sind alle Artikel zu diesen Fragen auch von der WTG, und somit entsteht der Eindruck, dass die WTG sich zum Retter der bevorstehenden Apokalypse erheben wird.

Weiter geht es mit Ratschlägen, die sich in ihrer Plattheit wohl kaum als hilfreich erweisen werden, wie z. B. „Mache dir nicht zu viele Sorgen“. In den einleitenden Worten zu diesem Punkt verweist man auf die Erkenntnis:

„Einsamkeit und Isolation können Stress hervorrufen“.

Na toll, darauf wäre ich, der unter Isolation leidet, von alleine nicht gekommen. Ja, natürlich, Isolation verursacht Stress, und mehr noch: „Einsamkeit und Isolation“ sind im Sinne der Menschenrechtsorganisationen vergleichbar mit Folter. Zitat:

„Verschiedene Artikel zu den folgenden Themen zeigen, wie man diesen Stress minimieren und Sorgen in den Griff bekommen kann“.

Aha, verschiedene Artikel auf JW.Org sollen dir helfen den Stress der Isolation in den Griff zu bekommen. Und auch hier habe ich wieder das Gefühl einer aufsteigenden Übelkeit. Viele ehemalige Zeugen Jehovas, die abseits der Covid-19 Pandemie unter Isolation leiden, müssen mit einer ganz anders begründeten Einsamkeit oder Isolation kämpfen. Diese Menschen könnten, besonders in dieser Covid-19 Pandemie, ihre Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Doch in diese Beziehungen ist „aus angeblicher Liebe“ ein Keil getrieben. Merkt ihr eigentlich, wie sehr eure eigenen Direktiven zum Himmel stinken und wie viele Menschenleben ihr damit zerstört? Merkt ihr eigentlich, wie heuchlerisch eure angebliche Besorgtheit um Menschen, die unter Isolation leiden, in Wirklichkeit ist, wenn ihr als 5. Punkt dazu anregt: „Mit Freunden in Kontakt bleiben“?

Zitat: „Freundschaften wirken sich gut auf die Psyche aus. Und sie sind umso wichtiger, wenn man sich nicht mit anderen treffen kann. Wer zu Hause bleiben muss, könnte per Telefon oder Videokonferenz mit Freunden Kontakt halten oder sogar neue Freundschaften schließen. Die folgenden Artikel zeigen, wie man Freunde finden und selbst „ein echter Freund“ sein kann (Sprüche 17:17).“

Ja, ein guter Rat. Es gibt nichts Wertvolleres in Zeiten der Not, als wirklich echte Freunde (außer natürlich der Familie). Doch wo findet man als Zeuge Jehovas echte Freunde? Und so beschränkt sich der Rat, echte Freundschaften zu pflegen, darauf, sie nur in der eigenen Community zu suchen. Während die WTG die Ächtung von Ex-ZJs nicht nur fördert, sondern sogar verlangt, empfiehlt sie hier auf heuchlerische Art und Weise, in Kontakt mit Freunden zu bleiben, wobei gleichzeitig alles getan wird, damit Familie und Freunde dich als Aussteiger isolieren.

Und so verweisen die beiden Links „Was macht gute Freunde aus?” und „Warum offen sein für neue Freunde?” wieder nur auf eigene Beiträge, haben aber nichts mit der Realität zu tun.

Ein wirklich guter Freund stehen zu dir, egal was passiert. Gute Freunde lassen uns nicht im Stich, wenn wir eine Entscheidung treffen, die sie selber nicht getroffen hätten. Es ist ihnen egal, welcher Religion wir angehören, denn ein Freund liebt uns als Mensch, für das was wir sind, und nicht für das, was wir glauben. Die Offenheit für neue Freunde besteht in der WTG nur darin, offen für neue Freundschaften innerhalb der Zeugen Jehovas zu sein, denn mit sogenannten „Weltmenschen“ Freundschaften einzugehen, ist verpönt. Hier wird der bereits im Denkschema der WTG gefangene Suchende manipuliert, indem man ihn mit gezielter Propaganda von seinem Umfeld isoliert oder ihn dazu verleitet, sich zu distanzieren, denn echte Freunde/Familie findet man, nach Ansicht der WTG, nur bei und unter den Zeugen Jehovas.

Zusammenfassend möchte ich festhalten, dass es ohne Covid-19 keinen Bedarf für diesen Artikel gegeben hätte. Stattdessen verwendet die WTG die aktuelle Situation und die daraus resultierende emotionale Instabilität der Menschen, um diese geschickt durch ihre Propaganda zu manipulieren. Währenddessen wird offensichtlich verdrängt, dass sie selbst die Verantwortung für die soziale Isolation von Tausenden von Menschen tragen.

Und auch hier wird die Heuchelei der WTG offenbar. Während man einen „Weltmenschen“ als Individuum akzeptiert, obwohl er einen Lebenswandel führt, der mit Gottes Maßstäben (oder das, was die WTG darunter versteht) nicht im Einklang steht, verstößt man seine eigene Familie und Kinder, die für sich selbst entschieden haben (nachdem sie alt genug waren), keine Zeugen Jehovas mehr sein zu wollen.

Alles FAKE

ECHTE Familie und ECHTE Freundschaften gibt es bei den Zeugen Jehovas nicht, auch wenn immer wieder das Gegenteil behauptet wird. Im Gegenteil: Das Meiste, was innerhalb dieser Sekte existiert, ist FAKE.

Es ist FAKE, wenn die Aussagen von acht Männern aus New York, aufgrund ihrer absurden Bibelauslegung, mehr Gewicht haben, als die eigene Familie oder Menschen, zu denen man Jahrzehnte lang freundschaftliche Kontakte hatte. Es ist FAKE, wenn viele Zeugen Jehovas nur noch in die Versammlung oder zum Kongress laufen, weil sie die Konsequenzen fürchten, die ein Ausschluss mit sich bringt. Es ist FAKE, wenn in diesen Corona-Zeiten, auf Zoom-Meeting “Dienstgruppen” am Samstagmorgen, zu wochenlangen Briefschreibeaktionen aufgefordert wird, die nichts anderes sind, als “Predigtdienstnotlösungsveranstaltungen“, um Predigtdienststunden zu produzieren.

Und es ist ein FAKE, wenn diese “Predigtdienstnotlösungsveranstaltungen“ als Erfolg und von Gott gesegnet verkauft werden, obwohl es vielerorts zu wütenden Gegenreaktionen der Postempfänger gekommen ist. Etliche der Adressaten sandten die Schreiben an die Königreichssaaladresse zurück (da diese Adresse oft als Absender angegeben wird), mit der ausdrücklichen Aufforderung, sie bitte in diesen Corona-Zeiten nicht mehr mit solcher Sektenpropaganda zu belästigen.

Und viele Menschen erkennen, dass es FAKE ist und sind regelrecht angeekelt, wenn sie von wildfremden im Trauerfall “Anteilnahme per Brief  erhalten“ und dann erfahren müssen, dass Jehovas Zeugen regelmäßig die Traueranzeigen ihrer örtlichen Tageszeitung durchforsten und auf dieser Grundlage “Trostbriefe“ mit versteckter WTG-Propaganda verschicken, damit sie etwas auf ihren Stundenberichtszettel notieren können und ihr Gruppenleiter zufrieden gestellt ist.

Und die vielen angeblichen Dankesäußerungen der Betroffenen sind auch mit Vorsicht zu betrachten. Viele Empfänger empfinden dies als äußerst geschmacklos, und bewerten dies als “das Ausnutzen einer emotionalen Ausnahmesituation zum Anbringen von Sektenpropaganda”.

Und so ist auch der gesamte Artikel nichts anderes als ein FAKE, wenn JW.Org solche aktuellen Themen wie die Corona-Pandemie aufgreift und die Ängste der Menschen ausnutzt, um sich als eine Organisation zu positionieren, in der man Schutz und Hilfe in diesen schweren Zeiten findet, während sie gleichzeitig ihre Anhänger auffordert, den Kontakt zu ihren Kindern, Eltern und Freunden abzubrechen und diese damit den Folgen einer Isolation aussetzt, die der WTG allem Anschein nach durchaus bewusst ist.

Solltest auch du ein Opfer von „Shunning“ und „Guilt-tripping“ sein, nur weil du eigenständig und kritisch zu denken begonnen hast, so sei dir bewusst, du hast die richtige Entscheidung getroffen: Die Entscheidung zur Freiheit, lass sie dir niemals mehr nehmen!

 

[Gesamt: 72   Durchschnitt:  5/5]
42 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Liebe Freunde, ich habe den Text der WTG, der diesem Artikel zugrunde liegt, nicht gelesen. Aber ich kann mich dem – fast schon wütend anmutenden – Artikel – nur anschließen. JZ haben nichts gegen Einsamkeit. Im Gegenteil: sie erzeugen sie künstlich, um Menschen in die Org einzubinden. Ihre Taktik ist so: Sie trennen die Menschen von ihrem Sozialraum. Sie machen ihnen ihre Freunde, ihre Bekannten, ihre Arbeitskollegen und ihre Familie madig, indem sie all diese Menschen als “Weltmenschen” deklassieren, die “nicht in der Theokratie” sind. Nachdem also jemand sich Stück für Stück von seinem ursprünglichen Sozialraum abgewendet hat und immer… Weiterlesen »

Ja, ist aber schwer Zeugen davon zu ueberzeugen. Wuerden sie die Schrift mal ohne Brille lesen wuerde ihnen vielleicht auffallen, dass es tatsaechlich so ist, dass man die Schrift oft nicht alleine, aus sich heraus verstehen kann. Nur, ist es eben kein Mensch oder keine Menschen, die die Weisheit zu eigen haben es ist Gott und es ist sein Geist, der uns, wenn er es will begreifen laesst. Oftmal steht uns dann Hilfe in Form von menschenzur Verfuegung. Jesus sagt “….ICH bin der Weg…….” und er meite ich. Damit wurde ein Weg mit einem riesigen Schritt beginnen, der dann in… Weiterlesen »

Früher habe ich immer gedacht, dass jeder Ausgeschlossene diese Wahl selbst trifft und damit die Konsequenzen, insbesondere den Konatktabbruch in Kauf nimmt. Was natürlich trotzdem schlimm ist, wie der Artikel gut beschreibt. Inzwischen habe ich Berichte gelesen von Missbrauchsopfern unter Zeugen Jehovas, die keine 2 Zeugen hatten für den Missbrauch – wie sollte das auch gehen – und von den Ältesten aufgefordert wurden, nicht mehr über die Tat zu sprechen, das aber nicht konnten und letztlich gegen ihre Willen ausgeschlossen wurden. Zusätzlich zu der Belastung durch den Missbrauch wurden sie dann wie Luft behandelt ! Das fand ich erschütternd und… Weiterlesen »

Ihr Lieben, die Heuchelei der WTG ist nur Teil des Problems. Die andere Seite der Medaille sind sog. “demokratische” Behörden und Regierungen, die es solch einer de facto menschenfeindlichen und gesellschaftszerstörenden – weil familienzerstörenden – Entität vom Schlage der WTG gestatten, Stati von “Wohltätigkeit”, “Gemeinnützigkeit”, “Steuerfreiheit” bis hin zu KödR etc. in Anspruch zu nehmen, wodurch diese im Durchdrücken ihrer Spaltung der Menschheit in “Die Lieben” (i. e. ZJ) und “Die Bösen” (“die Welt”, “die Ungläubigen”, “Außenstehende”) sowie ihrer menschenverachtenden Exkommunizierungs- und Ächtungsedikte immer kühner werden. Kläger gibt es hier genug, allein es fehlt der Richter. Nun sind es ausgerechnet… Weiterlesen »

Last edited 1 Jahr zuvor by M.N.

Watch this short video:
sieh dir diese kurze video an:

https://youtu.be/6u16xqLSd2M

any questions?
noch irgendwelche Frage?

Der Artikel Betreff der JW.org trifft (nicht nur) einen wunden Punkt, auch wenn man da m. E. nicht pauschalieren soll. Allerdings hat auch die JW.org ihre (fragliche) Erklärungen dazu, warum sie die „Abtrünnigen“ meidet, genauso wie die BI.org ihre (möglichen und unmöglichen) Erklärungen dazu hat, solche oder ähnliche sachlich-konstruktiv gemeinten Meinungen, selbst sogar nicht einmal nur „Danke“ von mir, frei zu schalten. Und das ist schon bedenklich. Da wird leider mit Zweierleimaß von beiden Seiten gemessen, statt mit echter Liebe und Hilfe es besser zu machen als die JW.org. Irgendjemand schrieb (S.g.) mal an einer anderer Stelle im Internet (weil hier… Weiterlesen »

Schade!!!! Eine sehr gute Idee die du hattest aber leider ohne Wert. Du verurteilst diesen Artikel und bringst auch stichhaltige Argumente und diese Argumente sind alle gut begründet und stichhaltig. Nur LEIDER kann ich damit keinen einzigen Bruder gewinnen. Dieser Artikel ist voller Haß und Bosheit. Jesus war da ein wirkliches Vorbild. Jesus zeigte die Fehler der Pharisäer deutlich und schonungslos auf. Dabei wurde er nur einmal ausfällig (Reinigung des Tempels). Ich glaube nur mit einer Nüchternheit können wir den Meschen zeigen das die Männer der LK nichts Gutes im Schilde führen. Noch mal ein sehr guter Artikel wen der… Weiterlesen »

Guten Morgen,
hier ein Link aus jw reddit

http://jz.help/medienmitteilung-vom-8-juli-2020/

LG Wildblume

Und jetzt kommen zu Russland und dem Herrn Angus Stewart aus AUS auch noch die Schweiz hinzu – Auszug aus https://hpd.de/artikel/wegweisendes-urteil-gegen-zeugen-jehovas-rechtskraeftig-18245: “Anhand von umfangreichem Beweismaterial prüfte das Gericht die Aussagen der Sektenexpertin zu zentralen Kritikpunkten der Lehre der Zeugen Jehovas eingehend. Es kam zum Schluss, dass die Kritik berechtigt war: Die Praxis der Jehovas Zeugen verstößt gegen elementare Rechte der Mitglieder und ihrer Angehörigen. … Weil wahre ehrverletzende Behauptungen in der Regel straflos sind, ging es im Gerichtsverfahren darum darzulegen, dass die Behauptungen der Wahrheit entsprechen. Der Expertin gelang der sogenannte Entlastungsbeweis in sämtlichen angeklagten Punkten: Sie konnte zeigen, dass… Weiterlesen »

Zu unserem Thema passend:
Das Vorgehen der Glaubensgemeinschaft “Zeugen Jehovas” gegenüber ehemaligen Mitgliedern in der Schweiz darf als Verstoß gegen die Menschenrechte und als Verstoß gegen die Schweizer Verfassung bezeichnet werden. Heute im “Deutschlandfunk” mitgeteilt:

https://www.deutschlandfunk.de/jzhelp-opferverein-wirft-zeugen-jehovas-verstoss-gegen.1939.de.html?drn:news_id=1149550

Dies kann nicht ohne Folgen bleiben …

Scroll to Top