Notifications
Clear all

Kike  

  RSS
 Kike
(@kike)
Neuer Gast

Moin Moin.

 

Hoffe es geht euch gut, ist ja ein Lebenberührendes Thema hier.

Mein richtiger Name ist Christian, ja, verstecken brauche ich mich nicht, da ich sowieso "Ausgeschlossen" bin und jeder gerne sehen darf wer ich bin. Ich behaupte mal, dass keiner meiner Exbrüder den Mumm haben wird mich zu "bekehren"=)

Faktisch bin ich hier gelandet, um über die Werdegänge der jz informiert zu bleiben, ich habe immer noch eine Leibliche Schwester die dort drin ist, wobei ich das Gefühl habe dass es ihr sehr schlecht damit geht. Und für den Fall dass sie irgendwann echte Hilfe braucht, möchte ich gerne wissen was dort heute Stand der Dinge ist.

 

Es ist aber auch so, dass ich gerne über die damals gelebten Glaubenssätze recherchiere um verschiedene Vorkommnisse weiter zu verstehen und in Liebe aufzulösen.

Ja die Liebe... das war schon immer mein großer Kritikpunkt und letzlich bin ich auch aufgrund meiner Entscheidung zur Liebe dort nicht mehr willkommen gewesen.

Wie das sein kann? Nun ja, es muss um 2005 gewesen sein als ich bemerkte, dass sich die brüderliche Liebe und Jehovas Verständnis irgendwie nicht mit echter Liebe decken.  Anfangs nur ein Gefühl entwickelte sich daraus zum einen ein gewisser Zweifel an der Richtigkeit, zum anderen ein handfester Alkoholkonsum, da ich den Widerspruch was die Liebe angeht einfach nicht verkraften konnte. Ich habe viele gesehen die depressiv und schwer krank wurden, andere waren totunglücklich. Körpersprache lügt halt nicht. Und da ich seit klein auf sehr sensibel für solche Signale bin hatte ich damals sehr schwer zu tragen. Ich kannte immer einige sehr glückliche "Weltmenschen"(lieblose Bezeichnung für alle, die nicht zur Elite gehören). Dort habe ich echte Liebe gespürt, ja auch von Frauen die mich wirklich liebten und die mir dann auch die entsprechenden Komiteefälle einbrachten.

Gleichzeitig bemerkte ich oft den unbarmherzigen Umgang innerhalb einiger Vorzeigeehen, Wo der Mann die Aussage er sei das Haupt der Frau sehr wörtlich genommen hat. (kriege ich heute noch einen dicken Hals wenn ich sowas wie die Unterordnung der Frau höre)

Naja kurzum, irgendwann 2013, ich musste mich wegen der Liebe Gottes von einer Nichtzeugin trennen, war deswegen tagelang betrunken, betete ich wohl das erste mal richtig, zwar zu dem großen lieben Vater Herr Jehova, aber mit der Intention die wirkliche Gottheit zu erreichen und bat um Klarheit. Ich wollte reinen Tisch und da ich nix anderes kannte dachte ich dieser Jehova würde mir jetzt echt mal helfen klar zu kommen. Was kam war ein sehr fragwürdiger Ausschluss mit einer noch fragwürdigeren Begründung, wo selbst einem Laien aufiehl dass er sehr von den Aussagen der Bibel abwich...

 

Naja damit begann eine harte aber schlussendlich sehr schöne Reise in den Frieden.

es ging über den Versuch zurück zu kommen, die intensive Beschäftigung mit Satanismus inklusive schwarzer Rituale sowie die Erkenntnis das das auch nur ein Ersatz ist und mit den gleichen Fragen ad absurdum geführt werden kann, wie nahezu jede andere Religion- bis hin zur langsamen Akzeptanz dass jeder so sein darf wie er will.

Ende letzten Jahres habe ich dann angefangen konsequent aufzuräumen, damals schon viel hier gelesen und das erste Mal auf mein Herz gehört, was es denn fühlt. Und diesen Weg bin ich weiter gegangen, habe immer neue Zusammenhänge im Leben entdeckt und schlussendlich habe ich meinen Platz gefunden. Ja ich lebe heute im Einklang mit mir selbst und habe den Frieden, den sich jeder jz wünscht, gefunden. Im hier und jetzt.

Ich mag dazu sagen, dass sich meine Ansicht über Gott warscheinlich nicht mit denen der meisten hier deckt,ich definiere Gott anders als es die abrahamistischen Religionen und Anschauungen tun. Ich betrachte auch die Bibel nicht als maßgebende Schrift, denn Worte werden der göttlichen Kommunikation meiner Meinung nach nicht gerecht. Zudem ist fraglich ob die Bibel wirklich nur aus 66 Dokumenten besteht, oder ob sie aufgrund der Unterschiedlichen Sprachnaturen wirklich wörtlich zu verstehen ist. (Interessanter Diskussionspunkt wie ich finde) Ich lehne sie aber auch nicht ab, denn es stehen interessante Dinge drin, die ich heute auch so sehe.

Nun, ich hoffe dass ich trotz unterschiedlicher Ansicht hier bleiben darf und freue mich auf Konversation mit euch, und seid versichert, ich akzeptiere was immer ihr Glaubt als eure Ansicht und wichtiges Merkmal eurer Persönlichkeit.

 

Grüße, Christian

 

 

Zitat
Veröffentlicht : 20. September 2020 16:12
Wildblume
(@wildblume)

Da schau her!

Hallo Christian,

❤️ lich willkommen!

🌸🌸🌸

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. September 2020 20:36
 Kike
(@kike)
Neuer Gast

Huhu Wildblume,

ich danke Dir!

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. September 2020 21:50
Wildblume gefällt das
pit
 pit
(@pit)

Lieber Christian.

Herzlich Willkommen.

Auch ich akzeptiere den Glauben als etwas persönliches.

Friede pit

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. September 2020 12:28
José
(@aljanah)

Hallo lieber Christian

Auch ich grüsse Dich hier recht herzlich!

Ich hoffe das Du hier nach mehr Erkenntnis gelangst und ich respektiere Deine Ansichten. Durch vermehrtes lesen in der Bibel, erforscht man immer wieder was Neues hinzu. 1. Tim. 2:4 Denn er will, dass alle Menschen gerettet werden und seine Wahrheit erkennen. 5 Es gibt nur einen einzigen Gott und nur einen Einzigen, der zwischen Gott und den Menschen vermittelt und Frieden schafft. Das ist der Mensch Jesus Christus. Hoffnung für Alle Bibel

Mat. 13:11 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Weil es euch gegeben ist, die Geheimnisse des Reiches der Himmel zu verstehen; jenen aber ist es nicht gegeben. Schlachter 2000 Bibel

Mögest Du hier sehr gut behoben sein!

Shalom José

...Ja, ihr kennt mich und wisst, woher ich bin! Und doch bin ich nicht von mir selbst gekommen, sondern der ist wahrhaftig, der mich gesandt hat, den ihr nicht kennt. Joh. 7:28

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. September 2020 19:19
RoKo
 RoKo
(@roko)

Hallo Kike,

ich möchte Dich auch begrüßen.

ich bemerkte, dass sich die brüderliche Liebe und Jehovas Verständnis irgendwie nicht mit echter Liebe decken

Ging mir auch so. Kann ich gut verstehen.

Erst viel später verstand ich die Lüge hinter der leeren Lehre besser und besser. Und heute bin ich gläubiger und erfüllter statt damals als ZJ.

LG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. September 2020 0:07
Jens gefällt das
Share:
Scroll to Top