Eine Last....
 
Notifications
Clear all

Eine Last....  

Seite 1 / 3
  RSS
José
(@aljanah)

Hallo Ihr Lieben Schwestern und Brüder

Ich habe eine Last die ich los werden möchte. Ich rauche seit einigen Jahren und möchte unbedingt damit aufhören! Ich habe es die letzten Wochen versucht aber ohne Erfolg. Es ist einfach schwierig. Aber ich möchte es trotzdem versuchen. Meine Gebete alleine helfen anscheinend nicht ganz. 

Darum bitte ich Euch Allen, betet für mich. Vielleicht hilft es. Nein, davon bin ich überzeugt, das würde mir sicher helfen. Ich habe noch eine Packung Zigarette und die wird bis morgen Nachmittag aufgebraucht sein. Dann werde ich, mit all meiner Kraft, keine mehr kaufen und rauchen!!! 

Ich werde Euch dann berichtigen, wie es ausgehen wird.

Ich danke Euch im Voraus.

 

Shalom José

 

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

Zitat
Veröffentlicht : 4. August 2020 16:52
Iris und Omma gefällt das
Schlagwörter für Thema
Gerd
 Gerd
(@gerd)

Ich finde es einfach suuuper, dass man in diesem Forum so frei plaudern kann, ohne Zusammenkünfte mit einer gleichgeschalteten Herde, wertvoll!

Daher nun mein Senf dazu... was schon wieder, ist das manisch? Wenn es nervt, schreibt es, dann folgt eben  🤐 🤐 🤐 

Ich rauchte nie, weil wir als Teenies in unserer Clique einen hatten mit einem Gebrauchsauto, wo wir aufeinander mitfuhren! Dessen Eltern einen guten Betrieb hatten, das schon ab 1948 und danach...  Seine Eltern sagten, sie geben ihm das Fuhrwerk wenn er... u.a. ja nicht mit dem Rauchen beginnt. Wir seine Kumpels wurden auch angewiesen - dank an solche Eltern! Den ZJ vergönnen wir den gleichen Befehl nicht, denn sie machen daraus eine religiöse Tugend, aber wem sage ich das...

Erfahrung durch Kollegen: es hilft eine natürliche Influenza (sp.: gripe), wer das hat, dem graust die Raucheinatmung - daher nützten sie diesen Zustand und wurden Nichtraucher.

Aber José: verkühl dich nicht deswegen!! Ich sag's nüchtern: allein unser beten nützt auch nicht, oder sollen Wunder her?

Remediar!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. August 2020 19:32
José gefällt das
Iris
 Iris
(@iris)

Lieber Jose ,

wie Gerd schon sagte , unser Gebet allein wird dir nicht helfen . Gern mach ich das für dich . Aber du brauchst eine Motivation . Wer oder was könnte das sein ? Was ist die größte Kraft im Universum ?  ,, Die Liebe versagt nie „ ( 1 Kor 13:13 ) Die Liebe kann so stark sein , daß du es bestimmt schaffst , wenn du immerzu an diese Liebe denkst !

Liebe Grüße 

Iris

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. August 2020 19:49
José gefällt das
stoertebeker
(@stoertebeker)

Lieber José,

zum Thema rauchen kann und möchte ich dir etwas schreiben. Ohne mir über deine Situation ein Urteil zu erlauben.

Ab meinem 13. Lebensjahr habe ich geraucht bis zu meinem 27. Lebensjahr. Da wo ich aufgewachsen bin haben eigentlich alle Männer und auch viele Frauen geraucht. Also versuchten wir Jungs das auch sehr früh. Wir wollten ja schließlich auch „Männer“ sein.
Später dann durchlief ich auch zusätzlich noch eine Drogenkarriere, mit den Jahren wurde ich starker Raucher (Rothändel, wenn dir das etwas sagt?).

Mit 27 habe ich mir dann eine eigene Entzugstherapie verordnet. Die ging über knapp 3 Monate. Ich habe sie schriftlich dokumentiert. Ich konnte physisch keinen „kalten Entzug“ mehr verkraften (hatte einige Versuche hinter mir). Gleich zu Anfang dieses step by step Entzuges habe ich auch abrupt mit dem Rauchen aufgehört, und bin nie wieder rückfällig geworden.

Und damit sind wir bei deinem Thema. Ich kann dir nur sagen, stell dir das nicht so leicht vor. Ich weis es von mir und auch von anderen. Die ersten 3 Monate sind schwer. Die ersten Tage und Wochen sogar sehr schwer. Nach der ersten sehr schweren Zeit kommen immer mal wieder Schübe, z. B. nach einem guten Essen, oder wenn man Alkohol trinkt, besonders mit Freunden, die sich dann einen Glimmstengel nach dem anderen anstecken. Allein der Geruch macht dich rollig.

Aber sei versichert, wenn du durchhälst kommt auch die Erleichterung. Nach ca. 3 Monaten wird es immer leichter. Die Schübe werden seltener und hören irgendwann ganz auf. Bei mir war es so, dass nach einem Jahr der Drops endgültig gelutscht war. Ich merkte deutlich wie meine Konstitution immer besser wurde. Die Lunge regenerierte sich. Ich war immer ein guter Schwimmer, habe tief und Langstreckentauchen gemacht. Natürlich als starker Raucher und Drug addict nicht mehr. Aber das kam alles wieder. Man wird von der Sucht, (Nikotin macht körperlich stark abhängig, der gesamte Stoffwechsel funktioniert ohne nicht mehr reibungslos), völlig befreit. Auch wenn andere in meiner Gegenwart rauchten störte mich das nach einem Jahr überhaupt nicht mehr. Ich empfand und empfinde das heute nur noch als unangenehmen Geruch.

Lieber José, ich schreibe dir das deshalb so deutlich, damit du dir darüber im Klaren bist, dass es nicht leicht ist. Aber es ist möglich, und es lohnt sich auf jeden Fall!
Auch unterschätze niemals dein persönliches Gebet in dieser Hinsicht. Nein, Wunder werden nicht geschehen. Auch dann nicht, wenn andere für dich beten (kann natürlich auch nicht schaden). Ich bete eigentlich jeden Tag für mein Geschwister, besonders für jene von denen ich weis, dass sie z. Zt. eine schwere Zeit durchmachen.

Als ich mit meinen damaligen Problemen fertig werden musste, habe ich auch gebetet, zu „Jehova“. Das tue ich heute nicht mehr. Heute bete ich zu meinem himmlischen Vater (Papa), und ich wende mich im Gebet auch an seinen Sohn, meinem Mittler Jesus Christus, der für mich beim Vater vermittelnd eintritt. Aber damals war es so. Und ich glaube, dass auch die Gebete erhört wurden, weil sie aufrichtig waren, und weil ich gewisse Zusammenhänge zu dem damaligen Zeitpunkt noch nicht erkannt hatte.

Also José, bitte mach dich auf einiges gefasst. Vielleicht wird es ja bei dir auch gar nicht so schlimm, wie es bei mir der Fall war. Ich wünsche es dir jedenfalls und ich bete auch für dich!

Dein Störti
 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. August 2020 21:10
José und Omma gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)

@iris

Ich widerspreche, es ist wie bei 1Kor. 7:

37 Wer aber im Herzen feststeht und keine Not, sondern Gewalt hat über seinen eigenen Willen und dies in seinem Herzen beschlossen hat.....

ja das genügt, José beschäme UNS bitte nicht!

Ich weiß, ich bin so unbarmherzig....

Diese r Beitrag wurde geändert 2 Monaten zuvor von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. August 2020 21:17
José gefällt das
 Fox
(@fox)

@gerd

Guten Morgen,

Veröffentlicht von: @gerd

Ich widerspreche, es ist wie bei 1Kor. 7:

37 Wer aber im Herzen feststeht und keine Not, sondern Gewalt hat über seinen eigenen Willen und dies in seinem Herzen beschlossen hat.....

Jose beschreibt sehr anschaulich, was eigentlich jeder weiß: Es geht um eine Sucht. Da ist es nix mit im Herzen feststehen und Gewalt über den eigenen Willen haben. Allerdings gibt es auch eine Vielzahl anderer Erkrankungen, wo der Körper einfach eine andere Meinung hat als Geist und Psyche, wobei letztere sich oft den krankhaften Einflüssen unterordnet. Klassisches Beispiel: Tumore. Oder das Broken Heart Syndrom. Nicht umsonst wird vermehrt Wert auf adjuvante Psychoonkologie gelegt oder bei letztgenanntem Internisten hinzugezogen, weil ein guter Psychotherapeut Gold wert ist, aber der körperliche Schaden ebenfalls in den Griff zu kriegen sein muss.

@ Jose: Rauchen aktiviert im Hirn das sogenannte Belohnungszentrum. Beim unterschreiten eines gewissen Pegel an Nikotin schreien diese Neuronen des mesocortikolimbischen Systems nach Nachschub. Eine nette Seite zum besseren Verständnis dafür: https://www.dasgehirn.info/denken/motivation/schaltkreise-der-motivation

Bekanntlich ist Erkenntnis der erste Schritt zur Veränderung. Unser himmlischer Vater hat mit seinem Sohn zusammen ein so komplexes System erschaffen. Doch soll es das Gegenteil von Sucht bewirken, nämlich Selbstverantwortung und Selbstwert. Mach dich bitte frei von Schuldgefühlen wegen des Rauchens, das hindert am effektisten, damit aufhören zu können. Auch der ganze Kram von wegen "den eigenen Körper nicht beschmutzen" und sowas - lege es bitte gaaaaanzzz weit weg! Lügen, Heucheln, andere ausnutzen, gewisse Mineralwasserfirmen unterstützen durch den Kauf derer Produkte, obwohl sie Menschen in Dritte-Welt-Ländern mit Waffengewalt am nutzen ihrer Brunnen hindern - das sind doch nicht weniger schlimme Sünden? Mal abgesehen davon, dass jede Sünde zum Tod führt und von daher der Vergebung bedarf.

Nun kam ich wieder unfreiwillig zuerst zum Mist, doch muss der zuerst raus, bevor man sich richtig betten kann, stimmt´s? Du weißt jetzt also, dass Endorphine als körpereigene Opiate zuständig sind, an der ganzen Kiste des Verlangens. Du brauchst keine externen! Also programmiere dich doch um: Belohne dich um. Zuerst mit kleinen Zielen, die wirklich greifbar sind, z. B. ein neues Handtuch, T-Shirt oder so. Geh bitte im Kopf ehrlich durch, bei welchen Gelegenheiten du am liebsten geraucht hast. Nach der Tasse Kaffee? Dann "verordne" dir Tee statt Kaffee. Das ist so ätzend, dass dein Körper sagt, lieber Kaffee ohne Kippe dazu 😫

Das Gebet wird immer die beste Hilfe sein. Du schreibst, bisher nicht erhört worden zu sein. DOCH!!! Natürlich, sonst hättest du doch den Weg über das Forum hier gar nicht gesucht und Geschwister gefunden, die das selbst durch haben und solche, die nun mitfiebern und mitbeten für dich. Für mich als Frau war es leichter aufzuhören. Als ich schwanger wurde, stellte ich mir vor, wie das Nikotin direkt in die Gebärmutter geht und hab das direkt mit einer Gaskammer gleichgesetzt. Das hat mein Hirn sehr schnell verdaut, ganz gegen seine sonstige Gewohnheit. Krass? Na klar, aber das ist es auch, wenn man Zehen amputiert bekommt deswegen, sich Arterien zusetzen und der Herzkasper wartet, das Belohnungszentrum des Nachwuchses schon vorgeschädigt wird...... Und vergiss bitte nicht den Engel neben dir, der zu deinem Schutz abgestellt ist und unserem himmlischen Vater ganz stolz von deinem Glauben berichten möchte (Matth. 18:10 HfA). Soll der den ganzen Qualm auch einatmen? 

Ich bete sehr gern, dass du dir das so richtig plastisch vorstellen kannst, dass du uns kleine tolle Siege deines Widerstandes berichten kannst und dass unsere beiden Höchsten ganz viele kleine Schirmchen ihres Segens für dich aufspannen. Damit du uns deine Erfolge ganz konkret berichten kannst, mach doch bitte jeden rauchfreien Tag einen grünen Haken in den Kalender. Der sieht dann bestimmt bald aus wie von Greenpeace  😉 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. August 2020 5:58
José und Iris gefällt das
Iris
 Iris
(@iris)

@fox 

Liebe Fox , 💝

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. August 2020 8:40
Gerd
 Gerd
(@gerd)

Zum Munterwerden etwas zum Kauen 😉 

Ist die Liebeslust, die von "Natur" sowie hormongesteuert den Menschen antreibt, nicht auch einer Sucht gleichzustellen? Wenn es im Fachjargon auch nicht so lauten mag. Paulus schreibt von einer "Macht" der ein Liebeshungriger kaum entrinnen kann. Ausser er hat die "Gabe" sich das nicht anzutun, wie es Paulus nennt, daher noch mal 1Kor. 7 ausführlich, ich verstärke Auffälligkeiten:

1 Was aber das betrifft, wovon ihr mir geschrieben habt, so ist es gut für einen Menschen, kein Weib zu berühren.
2 Aber um der Hurerei willen habe ein jeder sein eigenes Weib, und eine jede habe ihren eigenen Mann.
3 Der Mann leiste dem Weibe die eheliche Pflicht, gleicherweise aber auch das Weib dem Manne.
4 Das Weib hat nicht Macht über ihren eigenen Leib, sondern der Mann; gleicherweise aber hat auch der Mann nicht Macht über seinen eigenen Leib, sondern das Weib.
5 Entziehet euch einander nicht, es sei denn etwa nach Übereinkunft eine Zeitlang, auf daß ihr zum Beten Muße habet; und kommet wieder zusammen, auf daß der Satan euch nicht versuche wegen eurer Unenthaltsamkeit.
6 Dieses aber sage ich aus Nachsicht, nicht befehlsweise.
7 Ich wünsche aber, alle Menschen wären wie auch ich selbst; aber ein jeder hat seine eigene Gnadengabe von Gott, der eine so, der andere so.

Heiraten um nicht Hurer zu werden 😍 🤔 ...interessant!

"Macht über den eigenen Leib" hat auch ein Alkoholiker nach der Entwöhnung auch nur dann, wenn der/die künftig nicht mal einen Tropfen Alk süffelt.

Sex-Thema gebe ich nun frei... zum Zerreißen 😀 😆 😊 

Diese r Beitrag wurde geändert 2 Monaten zuvor von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. August 2020 10:08
José gefällt das
José
(@aljanah)

Hallo ihr Lieben 😍 

Vielen herzlichen Dank für all euren Kommentaren und Empfehlungen!

Ich weiss, ein Wunder kann nicht so schnell kommen. Ich werde eine andere Strategie ansetzen. Ich werde jetzt bis Ende Woche immer weniger rauchen, also die Menge zu reduzieren. Dann werde ich bis dahin einige eurer Empfehlungen nachgehen. Ich werde versuchen meine Gewohnheiten drastisch abzuändern. D.h. am Morgen bei Kaffee keine Zigarette rauchen, durch den Tag mehr Tee und Wasser zu trinken, dafür weniger Kaffee. Nach den Mahlzeiten einfach ab und zu nicht zu rauchen, sodass ich pro Tag deutlich weniger Glimmstengel zu mir nehme.

Natürlich werde auch ich dafür beten und sehe ein das dies eine blöde Sucht ist. Da lohnt es sich zu kämpfen. 😇 👍 🍶 

Okay, ich sammle Mut und werde ab Montag oder Dienstag mehr berichten. Ich werde morgen bis am Freitag in den Berner Alpen gehen für eine Übernachtung und 2 Tage, frische und dünnere Luft beim Wandern ein- und ausatmen! Meine Methode halt. 😉 😎 

Shalom José

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. August 2020 12:21
Omma und Iris gefällt das
 Ulla
(@ulla)

Lieber Jose,

du hast schon viele gute Ratschläge erhalten und kannst ja mal fleissig ausprobieren. Wenn du von dir schreibst, dass du erst seit EINIGEN Jahren rauchst, dann sollte dir das Aufhören umso mehr Ansporn sein, denn dann sind die Folgeschäden (noch) nicht so heftig wie bei einer Nachbarin, der jetzt sogar ganze Zähne ausfallen.....autsch....

Meine Mama hat 50 Jahre lang geraucht und konnte von heut auf morgen aufhören. Sie hatte keine Lust mehr auf das Beatmungsgerät und die Schläuche...ich schenkte ihr zu ihrem persönlichen Entschluss, komplett damit aufzuhören, ein dickes Glas und einige Päckchen Murmeln. "Jeden Tag, an dem du nicht rauchst, tust du eine Murmel rein ins Glas", hab ich ihr vorgeschlagen. Nach 2 Wochen hatte sie schon ein wunderschönes Deko-Glas im Flur stehen und tatsächlich hat sie nie mehr damit angefangen!

 

Ja, ich bete für dich, dass du von unserem guten Vater die Kraft bekommst, damit aufzuhören.

Aber auch eine Ermunterung aus der Bibel will ich dir geben: Immer wenn ich mich morgens frisch mache oder wenn ich vor dem Kleiderschrank stehe und überlege, was ich anziehen will, denke ich an 1. Kor. 6:19 "Oder wißt ihr nicht, dass euer LEIB ein TEMPEL des Heiligen Geistes in euch ist, den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört?" --- Ungesunder Qualm im Tempel (unserem Leib) - vielleicht ein bildlich interessanter Hilfs-Gedanke?    ; )

LG ULLA

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. August 2020 13:31
Omma und José gefällt das
RoKo
 RoKo
(@roko)

Wie weit bist Du José? Gib mal bitte eine Situationsbeschreibung durch.

LG RoKo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. August 2020 9:19
RoKo
 RoKo
(@roko)

Wo ist überhaupt mein Kommentar? Schrieb ich gleich nach Störti. Die Gedanken bekomme ich jetzt nicht mehr zusammen. Fox nennt aber auch, was Sucht ist. Ich nannte das ähnlich... Hab ich ein Fehler gemacht beim abschicken? Laptop einfach zugeklappt und die Seite war noch nicht geladen? Ups.

Lieber José, mir fällt ein Fakt wieder ein, wenn Du Hilfe brauchst, kannst Du auch einen Arzt / Hausarzt fragen. Ist eine Krankenkassenleistung nach §20 Abs. 3 Nr. 3 SGB V https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbv/20.htm

Viel Erfolg! RoKo

Diese r Beitrag wurde geändert 2 Monaten zuvor 2 times von RoKo
AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. August 2020 9:31
peter steffen
(@peter-steffen)
Aktiver Gast

irgendwie sind meine beiden posting verschwunden .... also eine kurze zusammenfassung soweit ich sie schreiben kann .

hallo jose ,

viele haben hier ihre gedanken an die ich mich anschliessen kann geschrieben . ich selber habe bis zu meiner herzattake am 9.10.15 jeden tag ca 25 zigaretten geraucht , und dies ca 30 jahre lang .

als dieses gesundheitliche ereigniss geschah und ich eine neue herzklappe bekam , es war ein einschnitt im warsten sinne des wortes , habe ich aufgehört damit meinen körper und herz zubelasten .

habe das gemacht wo rüber einige reden , wir werden dann das geld zur seite legen , habe es getan jeden monat ca 200 euro.

den wie heisst es immer : namen sind schall und rauch .... ja zigarettennamen ... hb ... wer wird den gleich in die luft gehen ..... malboro ... der geschmack der freiheit ... oder camel ... ich laufe meilenweit ..... ja diese namen lösten sich in rauch auf sobald man die schachtel angefangen hatte zurauchen.

mit dem ersparten habe ich ein neues bike ... analog nicht e.bike ... eine teure autorep und den traum einmal nach israel zufliegen erfüllt.

den das geld war irgendwie da .

was will ich damit sagen setze dir ziele .... lege vielleicht wie ein sparbuch an auch wenn es kaum zinsen gibt und sehe wie es wächst , und du dir wünsche erfüllen kannst die dir am herzen liegen .

in einem thread hier nehme ich euch ja schon mit auf eine reise durch israel , somit teile ich im nachhinein mit euch meine freude dieses gesund erlebt zuhaben.

gut wie sage ich liebe voll eine hand smarties /tabletten) jeden morgen , meine op-narbe nenne ich liebevoll hähnchenschnitt ( da mein brustkorb sogeöffnet wurde) .

also wünsche ich dir viel kraft diesen entschluss um zuusetzen.

 

mit lg peter

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. August 2020 15:49
José gefällt das
José
(@aljanah)

@roko

Ja, Hallo Roko

Mir hat eine Schwester von hier einen Buch vorgeschlagen, die sie bei sich hat und schlug mir vor dieses Buch per Post zuzusenden. Ein Buch das es Jemand geholfen hat damit, das Rauchen aufzuhören!!! Naja,  ich kann da nichts verlieren, überlegte es mir und am letzten Freitag bat ich ihr doch diesen zu senden. Hab es heute noch nicht erhalten aber morgen oder übermorgen wird es sicher eintreffen. Werde es dann schnell mal durchlesen und mich damit beschäftigen, vielleicht hilft es wirklich. Auf jedenfall habe ich das Rauchen ein bisserl runtergeschraubt und bin auf dem besten Weg als Nichtraucher zu landen.

Werde später noch darüber berichten.

Shalom José

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. August 2020 21:47
stoertebeker
(@stoertebeker)

@aljanah

Lieber José,

ich schreibe das hier nur, weil ich dich auf Grund deiner aufrichtigen Äußerungen hier bei BI wirklich mag.
Seitdem du uns von deinem Problem mit dem Rauchen aufhören zu wollen geschrieben hast, bist du in Wirklichkeit nur am Ausflüchte suchen.
Ich sage dir aus Erfahrung! Rauchen reduzieren funktioniert nicht! Bücherlesen darüber auch nicht! Hypnose auch nicht (ist sowieso etwas Schlimmes, versuchen aber viele)! Elektronisches Rauchen kannst du auch vergessen.
Lieber José, es gibt nur die eine einzige Möglichkeit! Das ist der harte, kalte Entzug! Ich bin weit davon entfernt dich und deine Situation zu beurteilen. Aber ich weis genau wovon ich rede.
Wenn du das wirklich willst (mit dem Rauchen aufhören wollen eigentlich alle Raucher), aber nicht bereit bist es hart anzufassen, dann wird auch diese Angelegenheit zur unendlichen Geschichte, wie so vieles hier im Forum.

In aller Aufrichtigkeit
Störti

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. August 2020 22:35
Seite 1 / 3
Share:
Scroll to Top