Der Heilige Geist -...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Der Heilige Geist - was ist damit gemeint?

Seite 1 / 11
José
(@aljanah)

Hallo liebe Mitleser

Was ist der Heilige Geist? Wie wirkt es? Die Trinitarier sehen ihn als eines der Dreifaltigkeit, also auch Gott. Da wir schon über die Trinität geäussert und gefachsimpelt haben, will ich dies nicht damit verknüpfen.

Bei Jesu Taufe hat sich der Heilige Geist auf eine wunderschöne Art geoffenbart!

7 Und er (Johannes der Täufer) verkündigte und sprach: Es kommt einer nach mir, der stärker ist als ich, und ich bin nicht würdig, ihm gebückt seinen Schuhriemen zu lösen.
8 Ich habe euch mit Wasser getauft; er aber wird euch mit Heiligem Geist taufen.

9 Und es geschah in jenen Tagen, dass Jesus von Nazareth in Galiläa kam und sich von Johannes im Jordan taufen ließ.
10 Und sogleich, als er aus dem Wasser stieg, sah er den Himmel zerrissen und den Geist wie eine Taube auf ihn herabsteigen.
11 Und eine Stimme ertönte aus dem Himmel: Du bist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe!
12 Und sogleich treibt ihn der Geist in die Wüste hinaus.   Markus 1:7-12

Von da an, hatte der "Heilige Geist" eine vortreffliche Mission.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Wirken des Heiligen Geistes untrennbar verbunden ist mit dem Wort Gottes. Hier einige Beispiele:

  • Der Heilige Geist gibt Glauben – durch das Wort Gottes (Röm 10:17)
  • Der Heilige Geist wirkt die Wiedergeburt – durch das Wort Gottes (1.Petr. 1:23)
  • Der Heilige Geist erleuchtet –durch das Wort Gottes (1.Petr. 1:23)
  • Der Heilige Geist gibt Weisheit – durch das Wort Gottes (2.Tim. 3:14-15)
  • Der Heilige Geist wirkt die Bekehrung – durch das Wort Gottes (Ps. 19:7)
  • Der Heilige Geist öffnet Augen – durch das Wort Gottes (Ps. 19:8)
  • Der Heilige Geist gibt Verständnis – durch das Wort Gottes (Ps. 119:104)
  • Der Heilige Geist macht lebendig – durch das Wort Gottes (Ps. 119:150)
  • Der Heilige Geist rettet – durch das Wort Gottes (Jak. 1:21)
  • Der Heilige Geist heiligt – durch das Wort Gottes (1.Petr. 1:22)
  • Der Heilige Geist reinigt – durch das Wort Gottes (Joh. 15:3)
  • Der Heilige Geist befreit von Sünde – durch das Wort Gottes (Joh. 8:32)
  • Der Heilige Geist gibt Anteil an der göttlichen Natur – durch das Wort Gottes (2.Petr. 1:4)
  • Der Heilige Geist wirkt Auferbauung – durch das Wort Gottes (Apg. 20:32)
  • Der Heilige Geist gibt Kraft – durch das Wort Gottes (Röm. 1:16; 1.Kor. 1:18)
  • Der Heilige Geist wirkt im Gläubigen – durch das Wort Gottes (1.Thes. 2:13)

Im Blog habe ich etwas über den "Heiligen Geist" gelesen, was ich nicht ganz zustimmen kann! Dennoch hoffe ich hier, ohne grosse Streitigkeiten, darüber zu diskutieren wie ihr es versteht.

Shalom José

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. Oktober 2022 10:18
Iris
 Iris
(@iris)

Hallo Jose ,

wenn du ,,ohne große Streitigkeiten“ diskutieren möchtest , dann solltest du auch Antworten , denen du nicht zustimmen kannst , ohne große Streitigkeiten akzeptieren . Wirst du das können ? 

Wenn nicht , werde ich hier keinen Kommentar geben , da du anscheinend meine Meinung schon kennst .

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Oktober 2022 10:38
José
(@aljanah)
Veröffentlicht von: @iris

da du anscheinend meine Meinung schon kennst .

Nein kenne ich nicht. Ist das nicht schon ein Vorurteil?

 

Veröffentlicht von: @iris

wenn du ,,ohne große Streitigkeiten“ diskutieren möchtest , dann solltest du auch Antworten , denen du nicht zustimmen kannst , ohne große Streitigkeiten akzeptieren . Wirst du das können ? 

Aber sicher. Ich habe aus der Vergangenheit gelernt! 😊 🤗 

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. Oktober 2022 10:52
Iris
 Iris
(@iris)

@aljanah 

ich dachte , du hast meinen Kommentar auf der Hauptseite gelesen .........

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Oktober 2022 11:24
José
(@aljanah)

@iris 

Dann schreibe es bitte hier, wie du es verstehst.

Danke.

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. Oktober 2022 17:56
José
(@aljanah)

Ich lese auch nicht mehr so viel im Blog. Und griff dabei was Linndoor gesagt hat. Suchende hat diesbezüglich folgendes geantwortet: ich zitiere es hier, da sie nicht im Forum schreibt.

Lieber Linndoor, du gehst davon aus, dass der heilige Geist eine Person ist.
Und argumentierst damit, Zitat: „Sieht man deutlich, dass der heilige Geist ebenfalls eine Person sein muss, denn die WTG lehrt, dass der heilige Geist die wirksame Kraft des Vaters ist und damit keine Person sein kann. Eine unpersönliche Kraft kann man aber weder beleidigen, noch traurig machen, noch betrüben.“

In Konsequenz dieser Logik, wäre auch das Blut eine Person! Siehe Hebräer 12:24
…und zu Jesus, dem Mittler eines neuen Bundes und zum Blut der Besprengung, das besser REDET, als das Blut Abels.
Siehe auch: 1.Mose 4:10 …Das Blut deines Bruders SCHREIT zu mir vom Ackerboden her.

Anderes Beispiel: Die Berge und Hügel vor dir werden zum Singen ausbrechen, und alle Bäume des Feldes werden in die Hände klatschen. Vgl. auch Jes 44:23, 49:13
sind Berge u. Hügel Personen, schließlich SINGEN sie! Oder die Bäume sind es Personen denn es wird erwähnt sie hätten Hände zum KLATSCHEN?!

Menschen können von ihm trinken (Johannes 7,37-39), Anteil an ihm haben (Hebräer 6,4) und von ihm erfüllt sein (Apostelgeschichte 2,4; Epheser 5,18). Der heilige Geist erneuert uns auch (Titus 3,5) und muss in uns erweckt werden (2. Timotheus 1,6). Diese unpersönlichen Eigenschaften sind sicherlich keine Attribute einer Person bzw. eines persönlichen Wesens!

Wie die Bibel uns lehrt, werden verschiedensten Dinge personifiziert, das bedeutet nicht alles, was personifiziert wird, muss zwingend eine Person sein.

Dieses Stilmittel von Texten und der Sprache lässt beschriebenes lebendiger erscheinen und die Beschreibungen werden dadurch bildhafter.
Das bedeutet für den Zuhörer werden Inhalte und Absicht von leichter greifbar.

Dieses Stilmittel wird auch gerne in der weltlichen Literatur genutzt, hier vor allem in der Lyrik, Beispiele:

Eduard Mörike „Er ist´s“ „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte“

Die Sonne LACHT
TANZENDE Blätter im Wind
Mein Herz LACHT
Glück und Leid GEHEN Hand in Hand
Die Natur ERWACHT

Als weiteres Indiz dafür, daß der heilige Geist keine Person sein kann, sei Matthäus 1:20 angeführt. Christus, so heißt es dort, wurde vom heiligen Geist gezeugt. Dennoch nennt Christus nicht den heiligen Geist seinen Vater, sondern Gott (Johannes 14,16). Wäre der heilige Geist eine Person, so müßte er ja als Christi Vater gelten – schlagender Beweis, daß es sich beim heiligen Geist nicht um eine Person handelt, sondern um die Kraft, derer sich Gottvater bedient.   Zitatende

Ich gehe konform mit ihren Kommentar!

Ich weiss nicht wie du liebe Iris und Linndoor auf eure Idee kommt, dass der "Heilige Geist" eine Person sei??? Vielleicht wollt ihr das noch eingehender erklären? Danke.

 

Lieben Gruss

José

 

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 9:02
Iris
 Iris
(@iris)

@aljanah 

Hallo Jose ,

viele scheuen sich , von einer Person sprechen , da man den Heiligen Geist nur einmal in Gestalt einer Taube gesehen hat . Doch der Herr Jesus sprach von einem Sachwalter oder Helfer , den er zu den Jüngern senden würde an seiner statt , wenn er nicht mehr da ist .

Joh 14:15-17 :,, Wenn ihr mich liebt , werdet ihr meine Gebote halten . Und der Vater wird euch an meiner Stelle einen anderen Helfer ( Fürsprecher , Ratgeber , Anwalt ) geben , der für immer bei euch sein wird ; ich werde ihn darum bitten . Er wird euch den Geist der Wahrheit geben , den die Welt nicht bekommen kann , weil sie ihn nicht sieht und nicht kennt . Aber ihr kennt ihn , denn er bleibt bei euch und wird in euch sein .“

Joh 16:12-15 :,, Ich hätte euch noch viel zu sagen , aber ihr wärt jetzt überfordert. Doch wenn der Helfer kommt , der Geist der Wahrheit , wird er euch zum vollen Verständnis der Wahrheit führen . Denn was er sagen wird , wird er nicht aus sich selbst heraus sagen ; er wird das sagen , was er hört ! ......Und er wird euch die zukünftigen Dinge verkünden !

Wenn der Heilige Geist als Fürsprecher anstatt dem Herrn Jesus gesandt wurde , dann sollte man annehmen , daß er auch diese Funktion hat .

14 :,, Er wird meine Herrlichkeit offenbaren ; denn was er verkünden wird , empfängt er von mir . Alles was der Vater hat , gehört auch mir . Aus diesem Grund sage ich :Was er euch verkünden wird , empfängt er von mir .“(NGU2011)

Der Heilige Geist redet also das , was er hört ! 

Wie also kann eine Kraft die von Gott ausgeht hören und reden ?

Apg 10:19+20 :,, Petrus dachte noch immer über die Vision nach , als der Heilige Geist zu ihm sprach :,, Hör zu ! Unten sind drei Männer , die zu Dir wollen . Geh hinunter und reise mit Ihnen . Du brauchst keine Bedenken zu haben , denn ich habe dich gesandt .“( HFA)

Apg 13,, Als sie nun dem Herrn dienten und fasteten , sprach der Heilige Geist: Sondert mir Barnabas und Saulus aus zu dem Werk , zu dem ich sie berufen habe ! ........Da fasteten und beteten sie , legten Ihnen die Hände auf und ließen sie ziehen ..........Diese nun , ausgesandt vom Heiligen Geist , zogen hinab nach Seleucia und fuhren von dort mit dem Schiff nach Zypern .“(Sch2000)

Daß der Heilige Geist in ihnen war , zeigte sich auch darin , daß sie viele Wunder wirken und Dämonen austreiben konnten . 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 11:54
José
(@aljanah)
Veröffentlicht von: @iris

Daß der Heilige Geist in ihnen war , zeigte sich auch darin , daß sie viele Wunder wirken und Dämonen austreiben konnten . 

Eben der Heilige Geist war in ihnen! Dieser bewirkt all die Wunder und führt einem, etc.

Das mit dem reden, ist so zu verstehen, so mein Verständnis, dass es der Heilige Geist bei ihnen redet. Also im übertragenem Sinn. Als eine Person, kann mein Glaube nicht nachvollziehen. Denn dann würde man von der Dreifaltigkeit oder Trinität sprechen das wiederum ein Dogma ist. So versteh ich das.

Gruss

José

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 12:49
Iris
 Iris
(@iris)

@aljanah 

und das ist alles , was du dazu zu sagen hast ? 

Jesus Christus selbst hat dem Heiligen Geist gesagt , was er den Jüngern weitergeben soll . Der Heilige Geist ist ja als sein Stellvertreter auf die Erde gekommen . Er hat mit Ihnen gesprochen , wie wenn Jesus zu Ihnen gesprochen hätte . Joh (16:14)

Die Worte des Herrn Jesu wirst du doch nicht anzweifeln , wenn er sagt , daß er die Worte seines Vaters an den Heiligen Geist weitergegeben hat . 

Daß das heute nicht mehr so ist , kann ich nur so interpretieren, daß die verschiedenen Wundergaben , die die Apostel erhalten hatten , mit dem Tod der Apostel aufgehört haben . 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 14:45
José
(@aljanah)
Veröffentlicht von: @iris

Daß das heute nicht mehr so ist , kann ich nur so interpretieren, daß die verschiedenen Wundergaben , die die Apostel erhalten hatten , mit dem Tod der Apostel aufgehört haben . 

Nein. Um den Heiligen Geist kann man gebetsvoll bitten!

Aber wie gesagt, es ist keine Person sondern die Kraft die aus Gott kommt und ER bestimmt wem er es geben will. Der Heilige Geist ist unsichtbar aber er kann wirken!

Bis hierhin, liebe Iris. Ich geh mal raus..... Hund spazieren.

Gruss José 

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 14:51
(@schamloser-nachwuerzer)

Das Stilmittel der Personifikation (die Sonne lacht, die Natur seufzt...) harmonisiert mit den Bibelstellen über den Heiligen Geist, in denen als Erklärung nur eine von Gott ausgehende Kraft als Erklärung möglich ist. Ansonsten, falls der Heilige Geist eine Person wäre, ergäben sich unauflösbare Widersprüche. Die Wahrheit ist also dort zu suchen, wo sich keine biblischen Widersprüche ergeben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 15:16
Linndoor gefällt das
Iris
 Iris
(@iris)

@aljanah 

doch , es werden heute keine Wunder mehr gewirkt , wie zu Zeiten der Apostel . Ich habe die Schriftstelle noch nicht gefunden , wo es steht , daß die Wundergaben mit dem Tod der Apostel weggetan wurden .

Natürlich wirkt der Heilige Geist immer noch . Er wohnt ja in allen Gläubigen. Der Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes. Er leitet uns an , wenn wir ihn um Führung bitten .

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 15:18
(@linndoor)
Aktiver Gast

@aljanah :

Dein Text:

Nein. Um den Heiligen Geist kann man gebetsvoll bitten!

Aber wie gesagt, es ist keine Person sondern die Kraft die aus Gott kommt und ER bestimmt wem er es geben will. Der Heilige Geist ist unsichtbar aber er kann wirken!

Bis hierhin, liebe Iris. Ich geh mal raus..... Hund spazieren.

Gruss José 

------------------------------------------------------------------------------------------

Wie ich schon mal des öfteren geschrieben habe, wir sind hier in unserer materiellen Welt rational vernünftig unterwegs und unser Ego ist von Zeitgeist geprägt. Im geistigen Bereich ist Gott Geist und er sucht solche, die ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten. Diesen geistigen Bereich mit unserem rational vernünftigen Verstand ergründen zu wollen, das dürfte nicht möglich sein. 

Zum heiligen Geist aus der Seite des Christusbekenners:

Jesus ist Gottes Sohn. Als solcher hatte er einen Anfang.
Er wurde aus dem ewigen Gott direkt hervorgebracht
und existiert seitdem neben ihm im Himmel als ein Gott.
Jesus kann niemals JHWH in Bezug auf Alter, Wissen
und Stellung gleich sein. Er ist von ihm bevollmächtigt
worden; Jesus ist also nicht von jeher allmächtig wie sein
Vater, sondern ihm untergeordnet. Der Heilige Geist steht
dem Hochgelobten stets als mächtige Kraft zur Verfügung
und ist seinem und Jesu Willen unterworfen.

Dem heiligen Geist werden Eigenschaften zugeordnet, die nur Personen haben können, keine unpersönliche Kraft kann betrübt sein, u.s.w.

Genausowenig kann man rational vernünftig beweisen, dass der Vater im Himmerl auf zwei Beinen herumläuft, obwohl er eine Person ist.

Eine andere Ausarbeitung besagt folgendes:

Viele Menschen finden die Lehre über den Heiligen Geist verwirrend. Ist der Heilige Geist eine Kraft, Person oder etwas Anderes? Was lehrt uns die Bibel darüber?

Die Bibel bietet uns viele Wege, die uns helfen zu verstehen, dass der Heilige Geist wirklich eine Person ist – d.h. er ist ein Wesen mit Persönlichkeit, kein unpersönliches Ding. Jedes Pronomen, das für den Geist verwendet wird, ist „er“, nicht „es“. Die originäre griechische Sprache des Neuen Testaments bestätigt explizit die Person des Heiligen Geistes. Das Wort für „Geist“ (pneuma) ist neutral und würde daher grammatisch korrekt das neutrale Pronomen verwenden. Dennoch finden wir in vielen Fällen das männliche Pronomen (z.B. Johannes 15,26; 16,13-14). Grammatikalisch gibt es keinen anderen Weg, die Pronomen des Neuen Testaments bzgl. des Heiligen Geistes zu verstehen – auf ihn wird als „der“ und „er“ als Person verwiesen.

Matthäus 28,19 lehrt uns, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes zu taufen. Dies ist ein kollektiver Verweis auf den dreifaltigen Gott. Auch sollen wir den Heiligen Geist nicht betrüben (Epheser 4,30). Man kann gegen den Geist sündigen (Jesaja 63,10) und ihn belügen (Apostelgeschichte 5,3). Wir sollen ihm gehorchen (Apg. 10,19-21) und ihn ehren.

Die Persönlichkeit des Heiligen Geistes wird auch durch seine vielen Taten bestätigt. Er war persönlich in der Schöpfung involviert (1. Mose 1,2), er stärkt Gottes Volk (Sacharja 4,6), er führt (Römer 8,14), tröstet (Joh. 14,26), er überführt und öffnet Augen (Joh. 16,8), lehrt (Joh. 16,13), schränkt Sünde ein (Jesaja 59,19) und gibt Befehle (Apg. 8,29). All diese Taten benötigen eine Person, nicht nur eine reine Kraft, eine Sache oder eine Vorstellung.

Die Attribute des Heiligen Geistes weisen auch auf seine Persönlichkeit hin. Der Heilige Geist hat Leben (Römer 8,2), einen Willen (1. Korinther 12,11), ist allwissend (1. Korinther 2,10-11), ewig (Hebräer 9,14) und allgegenwärtig (Psalm 139,7). Eine reine Kraft oder Macht besitzt diese Attribute nicht, der Heilige Geist hingegen schon.

Die Persönlichkeit des Heiligen Geistes wird durch seine Rolle als dritte Person der Gottheit bestätigt. Nur ein Wesen, das Gott gleich ist (Matthäus 28,19) und die Eigenschaften Allwissenheit, Allgegenwärtigkeit und Ewigkeit besitzt, kann als Gott definiert werden.

In Apg. 5,3-4 verweist Petrus auf den Heiligen Geist als Gott und sagt: „Hananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, dass du den Heiligen Geist belogen und etwas vom Geld für den Acker zurückbehalten hast? Hättest du den Acker nicht behalten können, als du ihn hattest? Und konntest du nicht auch, als er verkauft war, noch tun, was du wolltest? Warum hast du dir dies in deinem Herzen vorgenommen? Du hast nicht Menschen, sondern Gott belogen.“ Paulus bezieht sich in 2. Korinther 3,17-18 gleichermaßen auf den Heiligen Geist als Gott: „Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. Wir alle aber spiegeln mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider, und wir werden verwandelt in sein Bild von einer Herrlichkeit zur andern von dem Herrn, der der Geist ist.“

Der Heilige Geist ist eine Person, die Heilige Schrift stellt das klar. Als solche ist er als Gott zu betrachten und dient in perfekter Einheit mit Vater und Sohn, um uns in unserem geistlichen Leben zu führen.

Fazit:

Wir sollten uns nicht mit Haarspaltereien herumquälen und zusehen, dass wir bei der Wiederkunft Jesu Christi dabei sind. Wenn uns das gelingt, dann werden wir erfahren, was richtig ist. 

In diesem Sinne, 

LG

Linndoor

NS:

Lieber José verrat mir nochmal, wie man ein neues Thema bei BI einstellt.

Danke

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 15:19
(@linndoor)
Aktiver Gast

@iris :

Dein Text:

doch , es werden heute keine Wunder mehr gewirkt , wie zu Zeiten der Apostel . Ich habe die Schriftstelle noch nicht gefunden , wo es steht , daß die Wundergaben mit dem Tod der Apostel weggetan wurden .

Natürlich wirkt der Heilige Geist immer noch . Er wohnt ja in allen Gläubigen. Der Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes. Er leitet uns an , wenn wir ihn um Führung bitten

Vielleicht liegt das daran, dass diese Schriftstelle nicht existiert und der Heilige Geist immer noch dazu in der Lage ist, Wunder zu wirken. 

Vielleicht haben die wenigsten die Wiedergeburt im Geiste erlebt und den Heiligen Geist wirklich empfangen. 

Vielleicht halten die, die durch den Heiligen Geist Wunder gewirkt haben, geflissentlich ihren Mund, denn man stelle sich vor, was die Pharmaindustrie für Anstrengungen unternehnen würden, wenn ihre vielfach sinnlosen Mittelchen nicht mehr gebraucht würden. Bestes Beispiel: Taumea - früher haben mich Schwindel geplagt, dann habe ich Taumea entdeckt und der Schwindel war weg.

Vielleicht sollten aktive Zeugen Jehovas Taumea nehmen und der Schwindel durch die WTG ist wech???

Für alle hier etwas sehr interessantes, die Zeugen Jehovas haben eine starke Konkurrenz bekommen.

Hier werden sie geholfen:

http://diezeugendessofas.de/

LG

Linndoor

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 15:39
Iris
 Iris
(@iris)

@schamloser-nachwuerzer 

Und die Schriftstellen die ich angegeben habe , wo der Heilige Geist zu den Aposteln spricht , das ist doch eindeutig . Wo bitte ist da ein Widerspruch ?

Wenn man den Heiligen Geist aber als Kraft Gottes sieht , die sprechen kann und hören kann , ist das für mich ein Widerspruch . 

Aus den verschiedenen Schriftstellen kann man erkennen , daß der Heilige Geist spricht , hört , liebt ,lehrt , belogen werden kann und daß man den Heiligen Geist betrüben kann . Eine Sünde gegen den Heiligen Geist wiegt sogar so schwer , daß sie nicht verziehen werden kann . 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Oktober 2022 18:54
Seite 1 / 11
Teilen:
Scroll to Top