Ansprache von F. W. Franz zur Frage einer leitenden Körperschaft im 1. Jahrhundert und Heute

FredFranzStillOldHier hören wir eine Ansprache von F.W. Franz, die er als Vizepräsident am 7. Sept. 1975  vor der 59. Klasse der Gilead-Absolventen hielt. Diese Ansprache würde die WTG am liebsten verheimlichen und unzugänglich machen. Vor den frisch ernannten Absolventen der Gileadschule, beantwortet F.W. Franz die Frage, wie das Evangeliumswerk im ersten Jahrhundert wurde.

In dieser Ansprache offenbart F.W. Franz ein biblisch und historisch fundiertes Wissen, dessen Erkenntnisse jedoch für den Zeugen Jehovas von heute erhebliche Konsequenzen in seinem Verständnis über die Organisation und deren leitenden Körperschaft nach sich ziehen müsste.

Die Ansprache dauert ca. 30 Min. Man benötigen allerdings ein gewisses Durchhaltevermögen, da er in dieser Ansprache nur langsam seinen Hauptgedanken entwickelt und erst in der Mitte und zum Schluss zu den brisantesten Aussagen kommt, die ein Mitglied der leitenden Körperschaft je geäußert hat und auch wohl nie wieder äußern wird.

In dieser Ansprache stellt er nicht nur die gesamte Autorität der leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas in Frage, sondern auch ihre angebliche theokratische Vorgehensweise als unbiblisch, falsch und sektiererisch bloß. Eine leitenden Körperschaft, egal welcher Religion, würde sich über Christus erheben und damit auf dessen Stuhl setzen.

Der Vortrag wurde aus dem englischen ins deutsche übersetzt und der Übersetzer ist bemüht die Ausdrucksart und die Emotionen von F.W. Franz wiederzugeben, was allerdings eine gewisse Herausforderung darstellte.

Link zur Ansprache –Video: https://www.youtube.com/watch?v=bRL_wBavFfs&nohtml5=False

[Gesamt:38    Durchschnitt: 5/5]

Ähnliche Artikel

neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Dominikus

Seufz, was nützt es?
Warum den F.W.Franz anhören?
Judge Rutherford sagte schon 1939: “Religion is a snare and a racket”, frei übersetzt: “Religion ist ein Betrug und ein (organisiertes) Verbrechen”.
Das ist bösartig und verletzend? Für alle die Englisch verstehen, ein Beispiel …
https://aleteia.org/blogs/the-daily-catch/the-daily-wow-eucharistic-miracle-in-poland-approved-by-bishop-after-testing/
Daher eine kurze Zusammenfassung: WER GLAUBT DENKT NICHT, WER DENKT GLAUBT NICHT!
Gruß Domi

Martin Z21

Die LK ist das Pendant zum Papsttum. Sie behauptet zwar nicht unfehlbar oder inspiriert zu sein, nimmt aber für sich in Anspruch treu und verständig zu sein und macht sich damit genauso unantastbar, unkritisierbar und unbelehrbar. Die Verherrlichung der Organisation ist eine Art Marienkult. An Stelle der Mutter Gottes steht hier einfach der Titel Organisation Jehovas. Es gibt zwar angeblich keine Dogmen aber die geistige Speise zur rechten Zeit ist nichts anderes. Wer sich so zwischen Gott, Jesus und die Gläubigen stellt und eine Menschenherrschaft errichtet, erweist sich als böser Sklave, der seine Mitsklaven schlägt. Aber wir wissen, dass Jesus… Weiterlesen »

Matthäus

Zur Ansprache von F.Franz passt ja auch dieser Hinweis von Paulus, er schrieb dass er 14 (!!!) Jahre nicht mit Jerusalem in Verbindung stand und sein Auftrag nicht von dort kam: Gal. 2:1 Erst vierzehn Jahre später bin ich zusammen mit Barnabas wieder nach Jerusalem gekommen. Auch Titus nahm ich mit. 2 Gott selbst hatte sich mir offenbart und mir den Auftrag zu dieser Reise gegeben. In Jerusalem habe ich erklärt, welche Botschaft ich den Menschen aus anderen Völkern verkünde. UND er fügt dann noch diese Worte hinzu die ebenfalls zeigen dass es auch damals schon falsche Brüder gab die… Weiterlesen »

Fanny

Fanny@BI
Liebe BRÜDER,den Kommentar von mir habt ihr zu spät eingesetzt.Er sollte damals an Johanna gehen.
Passt heute nicht zum Thema.
Nur zur Info an alle.
LG Fanny

stoertebeker

An Bruderinfo und den oder die Übersetzer dieser historischen Ansprache, ganz herzlichen Dank für diesen Beitrag. Ich weis wieviel Arbeit eine sollche Übersetzung macht. Den Inhalt der Ansprache kannte ich. Raymon Franz hat darüber berichtet. Aber das im Originalton zu hören hat mich noch wieder anders berührt. F. W. Franz hat mit dieser Rede der L.K. eigentlich damals, und für alle Zeiten, den Boden unter den Füßen weg gezogen. Vor einiger Zeit hatte ich hier auch schon mal was zu diesem Thema eingestellt. Weil es wirklich zu dazu passt fasse ich hier einige Gedanken noch einmal zusammen: Thema: LK im… Weiterlesen »

Agabus

Ist ja cool. Das Video hab ich über YouTube erst am Sonntag beim Hemden bügeln gesehen oder eher gehört. Tja wenn hier manche fragen was es bringt, kann ich das verstehen, aber immerhin ist es bei manchen Ernsten ZJ der wenigstens ein bisschen Argumentationssubstanz ein eine gute Gesprächsgrundlage.

Fox

Guten Tag, ich habe mir die Ansprache gleich zweimal angetan (jetzt kann ich mir Frühstück sparen 🙂 ). Beim zweiten Mal versuchte ich die Hirnverbiegung als Zeuge Jehovas nachzuempfinden und komme zu dem Ergebnis: Das Einzige, was die Absolventen aus dieser Ansprache mitnehmen ist “Wir haben es genau richtig gemacht, wir verlassen unsere bisherigen Aufgabenbereiche und gehen als Missionare. Machte ja Philippus auch und er wurde vom Heiligen Geist darin bestärkt.” Herr Franz kanalisierte das schon wunschgemäß als er gleich zu Beginn seiner Ansprache auf die Organisation verwies und deren wunderbare Einrichtung der Gilead-Schule. Die Passage, keine Organisation, keine Menschen… Weiterlesen »

BenKenobi

Stoertebeker schrieb: F. W. Franz hat mit dieser Rede der L.K. eigentlich damals, und für alle Zeiten, den Boden unter den Füßen weg gezogen.
Das irrwitzige bei dieser Ansprache ist meines Erachtens auch, dass eigentlich für Russel argumentiert werden sollte, der ja auch von niemandem als Evangelist ausgewählt wurde, schon gar nicht von Vertretern der “pösen Christenheit”. Aber , au weia, der Schuss geht tatsächlich nach hinten los, wie Stoertebeker oben ganz richtig schrieb.
Liebe Grüsse an Alle, und danke fürs Übersetzen!
BenKenobi

M.N.

Ihr Lieben, konsequenterweise hätte Freddy angesichts seiner eigenen Erkenntnisse spätestens sogleich nach vollbrachter Ansprache sowohl selbst sein ihm von anderen Menschen übertragenes Mandat im obersten WTG-Direktorium niederlegen als auch das Gremium selbst auflösen müssen. Warum hat er das nicht getan? Aus meiner Sicht verbleiben nur 2 Antworten: (1) Er hat die Konsequenz seines Wissens nicht erkannt. (2) Er hat die Konsequenz seines Wissens nicht erkennen wollen. Nr. 1 erscheint sehr unwahrscheinlich. Das wäre in etwa so, als würde ein Mathematikprofessor eine Vorlesung über Lösungen der homogenen Wellengleichung in einer räumlichen Dimension halten und sodann die Summe aller anwesenden Kommilitonen nicht… Weiterlesen »

Wahrheit

Ich hatte den angeblichen Fehler gemacht diesen Beitrag einen Pionier zu schicken der total darüber entsetzt wahr ,wie ich sowas nur glauben kann! Was würde Brd Franz denken der jetzt in den Himmeln ist ,wenn er festellen würde das seine Worte total aus den Zusammenhang gerissen worden sind. Das sind alles ABTRÜNNIGE Jesus und die 144000 werden diese ABTRÜNNIGEN in Harmagedon Hinschlachten! Diese ABTRÜNNIGE hätten gegen den Heiligen Geist gesündigt und werden alle STERBEN IN HARMAGEDON! Tja das wahr die Reaktion von den Pionier denn ich den Link schickte! Da wusste ich das ich MITLEID mit IHN hatte weil er… Weiterlesen »

Scroll to Top