Umzug der Weltzentrale „Abschied von Brooklyn“

“Jehova hat uns nach Warwick geschubst”

Link zum Video: https://youtu.be/PTnqOBiqy4M

Jehovas Zeugen sind nun von Brooklyn nach Warwick in ihre neue Weltzentrale umgezogen.  Zeit für Steffen Lett, sich im Namen der leitenden Körperschaft in einem speziellen Video – Beitrag bei allen Bauhelfern und Abteilungen für das wunderschöne Heim“in Warwick zu bedanken.

Originalvideo: https://tv.jw.org/#de/video/VODOurOrganization/pub-jwbrd_201610_3_VIDEO

“Jetzt sitzen wir hier in Warwick, bei unserem ersten biblischen Morgenprogramm, in dieser wunderschönen neuen Weltzentrale,”“sagt Steffen Lett, um sich dann in der ihm eigenen, überschwänglichen Art bei allen Helfern zu bedanken.

Bevor er allerdings den Dankesbrief vorliest, präsentiert er einen wehmütigen Videoclip der leitenden Körperschaft, Thema: „Abschied von Brooklyn. Dieser Videoclip soll der Bruderschaft zeigen, welche großen Schwierigkeiten man mit der Hilfe Jehovas überwunden hat.

Alles begann im Jahr 2014 mit einer Ankündigung des inzwischen verstorbenen LK – Mitglieds Guy Pierce.  Die leitende Körperschaft“hatte also beschlossen, die Hauptzentrale in Brooklyn aufzugeben. Fast ein ganzes Jahrhundert ist dieser Ort so etwas wie das Mekka der Zeugen Jehovas – der Inbegriff für die Leitung durch Jehova Gott – gewesen. Warum erfolgte jetzt, so kurz vor dem Ende dieses Systems, die Entscheidung für einen Umzug?

Die Antwort ist einfach: man gehorchte dem Befehl Jehovas! Jehova hat angeblich verfügt, dass es Zeit war, Brooklyn zu verlassen. Wer will dieser Entscheidung Gottes widersprechen?  Auch wenn diese Anweisung Jehovas schwierig umzusetzen war – es mußten schließlich liebgewonnene Dinge aufgegeben werden – ist man für ihn immer willig und demütig bereit, jedes Opfer zu bringen.

Jehova hatte also zur leitenden Körperschaft gesprochen:

“„Verkauft alles, ich brauche eine neue Weltzentrale, packt schon mal die Koffer.” ?

Wie soll man sich das vorstellen? Hatt er den sieben Brüdern in einer Art nächtlicher übersinnlicher Vision offenbart, dass Brooklyn nun ausgedient hat und veräußert werden muss – natürlich alles um das Werk der Verkündigung noch effektiver voran zu treiben? Die erschreckenden Zahlen aus dem neuesten Jahrbuch zeigen Stagnation auf der ganzen Linie!

Ach ja, natürlich, Jehova bedient sich heute keiner übersinnlichen Offenbarungen mehr, er “schubst” seine Diener einfach in die richtige Richtung. Eine schlaue Aussage, denn damit kann alles, was von der leitenden Körperschaft beschlossen wird, als Jehovas Wille verkauft werden.

In der bösen Welt geht es nur ums Geld

Natürlich darf auch der gewohnte Vergleich mit der „bösen Welt  nicht fehlen, um zu belegen, dass dieses Projekt auch wirklich von Jehova gelenkt wird. Aha, den Firmen der bösen Welt geht es nur um Zeit und Geld, Menschen spielen keine Rolle. Wie so oft eine pauschale Behauptung und purer Populismus. Und natürlich kein Hinweis darauf, dass weltliche Firmen natürlich auf Rentabilität achten müssen und dass viele Betriebe in der Regel bei anstehenden Entlassungen Sozialpläne erarbeiten.

In Jehovas Organisation ist das natürlich ganz anders.

Wirklich? Für die vielen entlassenen alt gedienten Bethelmitarbeiter, die angeblich aus Kostengründen vor die Tür des Bethels gesetzt wurden, müssen diese Worte wie eine Verhöhnung klingen.

Auch wird uns von der LK ja gerne der Eindruck vermittelt, dass die Bauprojekte der WTG durch fleißige freiwillige Helfer errichtet werden. Doch hier verrät “der Sklave”, dass auch sogenannte „Fremdfirmen der bösen Welt“ an Jehovas Bauprojekt beteiligt sind. Tatsächlich ist es auch nicht vorstellbar, dass diese großen Bauvorhaben, in so einer kurzen Zeit, nur von freiwilligen Helfern bewältigt werden können.

Wer schon einmal als so ein freiwilliger Helfer“an Projekten der WTG in der Vergangenheit mitgewirkt hat, weiss, wie hier teilweise Zeit und Geld durch Ineffizienz verschwendet wird.

Anscheinend spielen Menschen und Geld bei der Gesellschaft keine große Rolle, spülte doch der Verkauf der Immobilien in Brooklyn, so wie der Einsatz an Arbeitkraft und Geldspenden reichlich und genügend Dollars in die Kassen der WTG.

So mancher kleine leichtgläubige Zeuge mag sich hier verwundert die Augen reiben, erfährt er doch so nebenbei, wie groß der Immobilienbesitz der WTG in Brooklyn tatsächlich war. So groß, dass die WTG eine eigene Immobiliengesellschaft gegründet hat, die – Wachtower Brooklyn Real Estate.

Die große Mehrheit der Zeugen hat so gut wie keine Vorstellung, vom Besitz der WTG, den sie sich im Laufe der 100 Jahre Königreichsherrschaft unter Jesus Christus angehäuft hat. Wahrlich eine Mammutaufgabe, die der Bruderschaft abverlangt wurde und noch wird.

Tausende treue Zeugen sind damit beschäftigt, die verkauften Immobilien der Organisation zu renovieren, zu reinigen und leerzuräumen. Aktuell wird das Zweigbüro in Selters modernisiert und renoviert, obwohl schon feststeht, dass auch dieses Projekt veräußert werden soll.

Kaum einem Zeugen ist aufgefallen, dass seine Zeitschriften nicht mehr in Selters gedruckt werden, sondern in England. Und der Bau der neuen Zentrale für Europa“hat in England schon begonnen. Alles weil Jehova das so möchte.

….wir wissen nicht, was uns erwartet…

aber Jehova hält großartiges für uns bereit, wenn wir seine Organisation unterstützen.                Nur mit Jehovas Hilfe war dies alles möglich. Es ist bemerkenswert, wie der Sklave“immer wieder darauf verweist, dass Jehova den Umzug und die damit verbundene Arbeit wollte und angeblich auch gesegnet hat.

Erstaunlich aber auch, dass der angeblich schon seit 100 Jahren regierende König Jesus Christus offensichtlicht nicht gefragt wurde – er hat wohl nichts zu sagen. Die Bibel spricht zwar davon, dass er alle Macht und Befugnisse über die Christenversammlung vom Vater erhalten hat, doch die leitende Körperschaft spricht lieber gleich mit dem Vater.

Mit dem Bauprogramm und der Immobilienverkäufe hat er anscheinend nichts zu tun und darf auch nicht mitzureden. Das macht Jehova mit dem Sklaven alleine aus.

Nicht ein einziges Mal wird in diesem Bericht unser Herr Jesus Christus erwähnt. Demgegenüber spielt “der irdische Teil der Organisation Jehovas”“eine sehr zentrale Rolle.

Betrachten wir nun den Brief der leitenden Körperschaft etwas genauer. Mit blumigen Worten und theatralisch spricht Lett allen Beteiligten den Dank des Sklaven aus und versichert: “Die leitende Körperschaft liebt euch alle.”

Wer nun erwartet, dass wenigstens in diesem Dankesschreiben Jesus Christus dankend Erwähnung findet, wird wieder bitter enttäuscht. Es geht der LK nur um ihren Gott Jehova, dem Gott Israels, wie Lett nun auch bemerkenswerterweise betont. Wir danken Jehova dem Gott Israels“

Mit pathetischen Worten und übertriebener Gestik bringt er seine Wertschätzung für das neue Heim der LK und der Bethelfamilie zum Ausdruck.  Wir lieben unser neues Zuhause, die frische Luft und die reizvolle Landschaft.

Ja, es scheint, Jehova ist um seine Diener sehr besorgt. Schon jetzt kümmert er sich darum, dass seine angeblichen Diener auf Erden keinen Mangel leiden müssen, bevor sie ihre Reise in den himmlischen Bereich antreten.

Während Jehova angeblich von der Bruderschaft Entbehrung und harte Arbeit, so wie ganzherzigen Einsatz erwartet, ermöglicht er es, dass seine Vertreter und angeblichen Gesalbten hier auf Erden ein angemessenes Heim erhalten.

Ein kritischer Blick auf die neue Weltzentrale zeigt uns wofür die “wertvollen Sachen” ausgegeben worden sind. Es wurde an nichts gespart – nur das Beste vom Besten ist gut genug. Sogar für die Drainageabdeckungen wurden nicht Nullachtfünfzehndeckel genommen. Nein, eine Spezialanfertigung mit dem Watchtower – Logo musste es sein, wie dieses Bild enthüllt. Und natürlich hat Jehova sie zu dieser Entscheidung “geschubst”.

So wählte man für das neue Hauptquartier u.a. auch eine beheizte Zufahrt bis zum Haupteingang und die teuersten Hunter Douglas Jalousien.

Es ist offensichtlich, dass Geld für die neue Weltzentrale keine Rolle spielte.

Millionen Brüder können nur neidisch auf die paradiesischen Verhältnisse blicken, in der die LK und Bethelfamilie nun dank ihres Einsatzes und ihrer Spenden wohnen darf.

Gleichzeitig wird “der Sklave” nicht müde, die Bruderschaft aufzufordern, ihr Leben zu vereinfachen. Nicht umsonst finden sich so viele hochgelobte Beispiele in den Publikationen, die ermuntern, am besten alles zu verkaufen und das Leben voll dem Dienst für Jehova zu opfern, was in diesem Falle auch die Unterstützung für die Heiligen Jehovas bedeutet.

Ja, die Heiligen Jehovas haben allen Grund sich zu bedanken.

“Ihr seid uns liebgeworden.”“ Mit diesen Worten des Paulus aus 1. Thess. 2:8 versichert die leitende Körperschaft der Bruderschaft ihre Liebe. Lesen wir diesen Vers im Kontext, so erfahren wir WARUM Paulus sagen konnte:”„Ihr seid uns liebgeworden.”

Nicht, weil sie sich für die Apostel verausgabten, ihnen ein schönes Heim bauten und dafür sorgten, dass sie sich wohlfühlen konnten, nein – sondern weil sie das Evangelium über den Christus, das sie ihnen verkündigt hatten, bereitwillig annahmen. “„so haben wir Herzenslust an euch und sind bereit, euch nicht nur teilhaben zu lassen am Evangelium Gottes, sondern auch an unserm Leben; denn wir haben euch lieb gewonnen“. Es war nicht vergeblich das wir euch das Evangelium verkündigt haben.” 

Im Vers 5 betont Paulus, dass er nie mit Schmeichelworten versucht hat, sie auszunutzen, um mit versteckter Habsucht seine materiellen Wünsche zu befriedigen. Auch habe er nicht Ehre gesucht, obwohl er seine Bedeutung als Apostel Christi hätte stärker zur Geltung bringen können. Wie anders dagegen hören sich unsere heutigen„Nachfolger der Apostel an!

Den Heiligen dienen“

Bemerkenswert, wie selbstverständlich sich diese Männer mit den heiligen Aposteln auf eine Stufe stellen. Das ganze Projekt Warwick wird als Dienst für die Heiligen betrachtet.

Weiterhin das Beste geben.

Wer du nun denkst, dass du dich nach der Fertigstellung dieses Projektes, deinen eigenen Lebenszielen und Wünschen widmen kannst, dann bist du dich natürlich gewaltig im Irrtum.

Jehova, der Gott der WTG, ist ein Gott, der immer wieder alles von dir fordert, wenn du das versprochene Paradies erlangen möchtest. Und so werden die neuen Herausforderungen und Projekte nicht lange auf sich warten lassen.

 

 

 

 

[Gesamt:19    Durchschnitt: 5/5]

Ähnliche Artikel

63
Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentar Themen
43 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
29 Kommentatoren

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Unbekannte

unbekannte

an alle lieben   Freunde

ich habe im Internet gelesen, dass dieses Gebiet verseucht ist und  die WTG Gerichtsverhandlungen durchführt. Ob das wahr ist, ?das ist die Frage. Ob Jemand darüber etwas wüsste,hätte ich gern erfahren.

danke

 

Tomaso

“Jehova, der Gott Israels”….

sehr interessantes Statement, wo doch Spekulationen darüber aufgetaucht sind, wer wirklich hinter der Watchtower Society steckt.

 

Unbekannte

Unbekannte@ Janus

Vielen dank Janus,ich begreife nicht warum haben Sie dieses Grundstück gekauft und gebaut?

Für mich ist das unverständlich.Wie kann man das begreifen?

Grüsse

 

 

 

Leitende Körperschaft der abtrünnigen Zeugen

DANKE fúr diesen neuen YouTube kanal und diese guten herlichen Videos. es ist schön wie ihr aufzeigt, dass der Verkauf von der Zentrale Sofas äh Jehovas Wille war , damit die Gerichte in Australien bezahlt werden konnten.   Vergesse nicht, dass die Zeugen Jehovas mehrere Firmen besitzen, viele davon Aktienunternehmen, eines heißt kingdom support services – auf diesen sind die Privatflugzeuge der Zeugen Jehovas registriert und viele andere Gebäude in Brooklyn, das macht man auch vermehrt damit nicht sofort der Name Watchtower in Unterlagen auftaucht sondern der Tarnname @unbekannte: Richtig dass Naturschutzgebiet ist verseucht durch nickelabbau und ja Watchtower führt… Weiterlesen »

tacitus

“Aktuell ist man dabei das Zweigbüro in Selters zu modernisieren und zu renovieren obwohl schon feststeht, dass auch dieses Projekt veräußert werden soll.”

Stammt die Info über den Verkauf von des Zweigbüros in Selters aus einer sicheren Quelle? Bisher ist mir nur die starke Verkleinerung der Betheliten bekannt.

Freigeist

natürlich darf  1. Thess. 2:8 niemals im Kontext gelesen werden. Heisst es dort doch – auszugsweise:

 

…haben wir Euch nicht nur teilhaben lassen am…., sondern auch an unserem Leben.

Das wäre ja die Einladung an alle Zeugen, sich schnur stracks nach Warwick zu begeben um sich dort häuslich niederzulassen. Welch eine Freude für Zeugen, die zur Zeit noch Not und Drangsal erleben. Die in Kriegsgebieten ausharren, die nicht wissen was ihnen der nächste Tag bringt.Die in Asien und Afrika Hunger und Not leiden. Doch leider bleibt ihnen das irdische Paradies der 7 Weisen aus eigenen Gnaden für immer verschlossen.

 

Freigeist

sorry, ich heisse nicht Freigesit, sondern Freigeist.

Fox

Guten Tag Bruder, ich kann mir vorstellen, dass du deinen Magen gut behüten musstest bei der Aufarbeitung dieses Stoffs. Vielen Dank an dich, es trotzdem getan zu haben. Auffallend ist, dass Jehova nicht mit der Leitenden Körperschaft spricht, er schubst sie. Na ja, ein in sich merkwürdiger Umgang zwischen einem Vater und seinen Kindern. Und dann wird betont “wir haben euch so liebgewonnen, weil ihr den Heiligen dient”. O ja, wie schön, dass man wenigstens ein Danke erhält als Gratissteineklopfer! Das geht gleich so runter wie Öl, dass man damit unmittelbar danach die Edelhölzer pflegen kann.  Und die 4 Jahre… Weiterlesen »

Unbekannte

Unbekannte@Janus,Fox und, und… Heute habe ich den  Vortrag v.Br.Lett für März eingeschaltet  und festgestellt ,dass bei Ihm der Krebserreger schon wirkt.Er sieht sehr mager aus in dem Anzug , der früher viel zu eng war. Ja der Allmächtige lässt sich nicht verspotten. Ezechiel 34:2-4 Weh den Hirten (Israels),die nur sich selbst weiden.Müssen die Hirten nicht die Herde weiden? Ihr trinkt die Milch,nehmt die Wolle für Eure Kleidung und schlachtet  die fette Tiere; aber die Herde führt Ihr nicht auf die Weide Die schwachen Tiere stärkt Ihr nicht,die kranken heilt Ihr nicht,die verletzten verbindet Ihr nicht,…… und die STARKEN misshandelt Ihr. Ez.34:9… Weiterlesen »

Matthäus zu Warwick

Ich denke nur mal laut! Nach den Erklärungen der Oberen hat also alles Jehova so gewollt, wer will sich dieser Anweisung schon wiedersetzen? Das wäre ja vermessen und rebellisch!!Jetzt philosophiere ich mal weiter:Jehova hat also alles so angeordnet, ER wird seinen Sohn zur Besichtigung senden (war ja schon einmal) und dieser mächtige König, das Haupt der Versammlung des “Königreiches seiner Liebe”, er kommt also nach Warwick und schaut sich alles genau an, was wird er wohl sagen?Vielleicht diese Worte: Matth. 28: (aus der HfA) 17 Als sie ihn dort sahen, fielen sie vor ihm nieder. Einige aber zweifelten, ob es wirklich… Weiterlesen »

Noomi

  Liebe Unbekannte Ja, das hoffe ich, dass du und alle hier zu den Gerechten gehören. Nur, wenn das Schicksal will, und du oder irgend jemand hier an Krebs erkranken soll – wie muss man dann denken?? Haben wir dann genügend Schriftstellen, um sie zu trösten, um aufzubauen  –  oder wollen wir uns dann auch aufspielen und behaupten, es sei Gottes Strafe??   Hebraeer 10:30 Denn wir kennen den, der da sagte: “Die Rache ist mein, ich will vergelten”, und abermals: “Der HERR wird sein Volk richten.” Überlassen wir es doch bitte getrost unseren beiden Höchsten, zu denken und zu… Weiterlesen »

Ulla

Hallo Unbekannte,

ja wenn der Eine oder Andere “magerer” wirkt aufgrund von…was auch immer…(Licht-Allergie?)…

dann wird aus der “Leitenden” eine “Leidende Körperschaft”….

Ulla

 

 

 

M.N.

“Jehova schubst uns.” Es gibt Leute, die halten sich für Jesus Christus und glauben, auf Wasser wandeln zu können; versuchen sie es dann, saufen sie ab und schreien wie am Spieß. Andere halten sich für Ramses II, Alex den Großen, Konfuzius, Mozart, Mussolini oder Xenu aus dem All und tun im Wahn ihrer Verblendung allerlei lustige Dinge. Es gibt dafür ganz bestimmte Begriffe, um das zu beschreiben, nämlich IRRESEIN! DURCHGEKNALLT! MESCHUGGE! BALLABALLA! PSYCHO! … Und so nimmt es nicht wunder, daß “Gottes Organisation” von eigenen Gnaden vermittels einer ihrer Sprecher, eines gewissen Herrn Shawn Bartlett, allen Ernstes verkünden läßt: “Jehova… Weiterlesen »

Tomaso

Dass die WTG offenbar Jesus nicht mal beim Abendmahl braucht, zeigt die diesjährige Einladung:

https://www.jw.org/de/publikationen/buecher/Ged%C3%A4chtnismahleinladung-2017/

 

Allerdings überrascht mich das kaum, denn bei Ihrer Anti-Christlichen-“Gedenkfeier” hat Jesus sowieso keinen Platz, wird er ja kollektiv abgelehnt und sein Opfer missachtet.

LG Tomaso

 

Wahrheit

Es ist also der WILLE GOTTES , das WARWICK gebaut wurde?

Ist es auch der WILLE GOTTES,das MILLIONENKLAGEN GEGEN DIE ORG am laufen sind , wegen denn SEXUELLEN MISSBRAUCH, der nach nie VOR NICHT DENN BEHÖRDEN GEMELDET WERDEN DÜRFEN?

Ist es auch GOTTES WILLE , das DIE ORG AKTIENPAKETE UNTERHÄLT MIT BETEILIGEN

IN DER KRIEGSINDUSTRIE, FILMINDUSTRIE, MONSANTO ecetera..?

Ist es auch GOTTES WILLE , das FALSCHE LEHREN , GELEHRT WERDEN WIE DIE ÜPPERLAPPENDE GENERATION, DAS JESUS IN DER DRANGSAL KOMMT,DAS NUR DIE 144000 VOM BROT UND WEIN NEHMEN DÜRFEN???

 

Mia

Mia

 

Guten Morgen euch allen,

kann mir von euch jemand auf die schnelle sagen, in welcher WT Ausgabe ich das neueste Zitat  finden kann, in dem sich die LK als Sprecher Gottes auf Erden betrachtet. Habe grad keine Library zur Verfügung.

Danke im Voraus und euch allen einen schönen Tag

Mia

Onkel Fridde

Wo finde ich das Original Video über Warwick?

************
Hier der Link zum Originalvideo: https://tv.jw.org/#de/video/VODOurOrganization/pub-jwbrd_201610_3_VIDEO

Fox

Guten Morgen, nachdem die Frage: Fake oder nicht? hier offensichtlich zu einer essentiellen Frage wurde, tat ich mir das Originalvideo an und bedanke mich herzlich für die Bereitstellung der Quelle. Fazit: 6,5 Minuten werden darauf verwendet, absolut übliche Hindernisse und Schwierigkeiten eines Umzugs zu beschreiben, nur mit dem Unterschied, dass Otto Normalbürger – auch mit Firma – keine 1000 unbezahlten Helferlein hat und die Unterstützung von Polizei und sonstigem, damit die LKW von A nach B kommen. Das kostet richtig Geld und mit Sicherheit hat die WTG ebenfalls dafür bezahlt. Aber es gilt anzuerkennen, mit welchem theatralischen Elan aus einem… Weiterlesen »

Schneeflocke

Ein tolles Video, dies sollte sich wirklich jeder ansehen! In einer Welt voll Elend und Leid, voll von ärmsten hungernden Menschen und  Völkern die sich gegenseitig abschlachten… JAAA,  aber diese Wachtturm- Gullideckel sind grandios! In diese Dinger hab ich mich sofort verschossen! Genau DAS habe ICH und hat die Welt gebraucht, das haben die 7 alleinigen von Jehova persönlich geheiligten in der leitenden Körperschaft so unglaublich prima und gut erkannt!! Danke, nun spüre ich tatsächlich ENDLICH wie sehr ihr mich liebt, liebe LK, danke für diese Gullideckel in dem neuen heiligen Tempel Gottes. DANKE BI, nun ist auch endlich die… Weiterlesen »

haraschmi

Im Brotkasten von März sagt der Redner, dass die Weltzentrale in Warwick und Wallkill NICHT durch freiwillige Spenden finanziert wurde, sondern durch die Erlöse der Gebäude in Brooklyn. Das ist wieder mal eine krasse Irreführung. Das mag auf den ersten Blick zwar stimmen, ABER 1. die 23000 freiwilligen Helfer sind auch eine Spende und zwar der Zeit und der Arbeitskraft und 2. sind ca. 8  mal soviele Erlöse durch Brooklyn reingekommen, wie sie verbraucht wurden (grobe Zahlenschätzung  = Immobilienwert Brooklyn ca. 2.000.000.000 US$ – Ausgaben Wallkill ca. 250.000.000 US§ – Die Zahlen habe ich mal gelesen, müssten grob stimmen) Was… Weiterlesen »