Über die Psychologie des Verschwörungsleugners

Wenn Verschwörungstheorien wahr werden.

Ein genauerer Blick auf Menschen, die für Verschwörungstheorien nur Spott übrig haben.

Übersetzung: ein Freund

Als Corona-Leugner bezeichnet man heute Menschen, die sich gegen die Corona-Maßnahmen wehren, weil sie eine „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“, die als Begründung der Einschränkung von Grundrechten dient, nicht erkennen können. Auf der anderen Seite gibt es intelligente Menschen die trotz aller Anzeichen dafür, dass es den Verantwortlichen weniger um Gesundheitsschutz geht, sondern vielmehr darum, Ihre Agenda durchzuziehen, dies als „Verschwörungstheorie“ ablehnen.

Mit dem Begriff „Verschwörungstheorie“ wird jeder Beweis vom Tisch gefegt. Warum reagieren Menschen, die sich sonst vom rationalen Denken leiten lassen, so? Warum sträuben sich viele Menschen gegen die Vorstellung, Soziopathen (Menschen mit psychischer Störung ihres Sozialverhaltens)  könnten sich zu einer Verschwörung zusammentun, um eine undurchschaubare Agenda zu verfolgen, und warum lassen sie sich manipulieren und täuschen?

Ein Wort noch zur Klärung. Wen wir hier von Verschwörungstheorien sprechen dann geht es nicht um den Glauben an Ufos oder um die Frage, ob Menschen auf dem Mond gelandet sind. Es gibt viele Verschwörungstheorien die zu recht abzulehnen sind.

Es geht alleine um die Frage ob es Menschen gibt sich im Geheimen zusammentun um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.  In einer Verschwörungstheorie gibt es Vermutungen und Überlegungen, was eine Gruppe von Verschwörern im Geheimen geplant haben könnte.

Die Vertreter dieser Theorie werden als „Corona-Leugner“ bezeichnet. Jeder Seite beansprucht für sich, Belege und Beweise für seine These zu haben. Und hier ist der Punkt wo jeder aufgefordert ist die Belege und Beweise des jeweiligen Lagers unvoreingenommen zu prüfen. Doch selbst wenn die Beweise für diese Theorie offensichtlich sind weigern sich die Verschwörungsleugner diese zu akzeptieren.

Belegt die Geschichte der Menschheit nicht, dass die Welt größtenteils von Lügnern, Tyrannen und Narzissten beherrscht wurde? Auch in der heutigen Corona-Zeit gibt es belegbare Beweise für Korruption, Selbstbereicherung, sowie Täuschungen und Fälschungen von Zahlen und Daten. Wir wissen, dass viele Politiker lügen und ihre Verbindungen verbergen und dass zahlreiche Unternehmen routinemäßig eine völlige Verachtung für moralische Normen an den Tag legen.

Wir wissen außerdem, dass sich die Drehtüren zwischen Unternehmen und Politik immer schneller bewegen, durch das Lobbysystem und korrupte Aufsichtsbehörden. Wir wissen, dass die Presse gelegentlich Lärm um diese Dinge macht, sie aber nie mit wirklichem Nachdruck verfolgt. Wir wissen, dass Fehlverhalten, in atemberaubendem Ausmaß, in den Geheimdiensten und bei den Strafverfolgungsbehörden, an der Tagesordnung ist  und dass auch das Rechtssystem oft die Gerechtigkeit mit Füßen tritt. Wir erleben zurzeit, dass auch unsere Regierung die Rechte der Bevölkerung in unvorstellbarem Ausmaß ignoriert und verbriefte Bürgerrechte außer Kraft setzt. Keiner kann dies ernsthaft bestreiten.

Was genau ist es also, dass die „Verschwörungsleugner“ mit solcher Inbrunst Fakten nicht anerkennen wollen? Warum ist es so schwer, zu glauben, dass eine korrupte Minderheit die Welt beherrschen möchte? Warum verteidigen Menschen – gegen alle Indizien und Beweise, die für diese Möglichkeit sprechen – geradezu höhnisch und verächtlich die bröckelnde Illusion, dass „die Großen und Guten” da oben nur unser Bestes im Sinn haben, Skrupel besitzen, sowie weise und aufrichtig sind?

Warum verteidigen sie die Presse und sind überzeugt, dass diese dem Volk und der Wahrheit dient und dass Falschmeldungen nur ein Versehen sind, aber niemals eine Absicht oder Verschwörung dahinter steckt? Welcher vernünftige Mensch würde freiwillig in einer solchen Fantasiewelt leben?

Du magst dem bisher Gesagten zustimmen, aber der Streitpunkt liegt für dich in der Frage des Ausmaßes? Jemand, der wirklich neugierig auf die Pläne, von mit Macht ausgestatteten Soziopathen, schaut, wird seine Neugier nicht nur auf einzelne Konzerne oder eine Nation beschränken. Warum sollte man auch? Vernünftigerweise muss man davon ausgehen, dass die Muster, die sich an einem Ort zeigen, wahrscheinlich auch in den gesamten Machtstrukturen zu finden sind. Doch der “Verschwörungsleugner” besteht darauf, dass dies absurd ist.

Warum denkt er so, obwohl es offensichtlich ist, dass die pyramidalen gesellschaftlichen und rechtlichen Strukturen, die In der Menschheit entstanden sind, genau die Art von Dominanzhierarchien darstellen, die Soziopathen begünstigen? Warum ist es so schwer vorstellbar, dass die Anhäufung von Reichtum und vor allem Macht, dazu verleitet, Dies weiter auszubauen?

Was also stellen sich die Verschwörungsleugner vor, was die mindestens 70 Millionen  Soziopathen auf dieser Welt den ganzen Tag tun? Haben die Verschwörungsleugner noch nie „Monopoly“ gespielt?

Um in diesem Machtspiel zu gewinnen, muss der Soziopath nur öffentlich lügen, während er privat konspiriert. Was könnte einfacher sein? Die Vorstellung, dass die Welt, in der wir leben, von dieser Dynamik nicht angetrieben wird, grenzt besonders im Jahr 2021 an Naivität und Irrsinn. Was könnte die Ursache eines solch ungewollt destruktiven Impulses sein?

Ein Kleinkind besitzt ein angeborenes Vertrauen in die Menschen, mit denen es zusammen lebt – ein Vertrauen, das in den meisten Fällen gerechtfertigt ist. Anders könnte ein Mensch vom Säugling bis zum Erwachsenen nicht überleben.

In einer gesunden Gesellschaft würde sich dieser tiefe Instinkt zusammen mit der Psyche weiterentwickeln. Während sich im Individuum das Selbstbewusstsein, die kognitiven und logischen Fähigkeiten und der Skeptizismus entwickeln, ist dieser angeborene Vertrauensimpuls ein zentrales Bedürfnis in der Psyche des Menschen.

In solch einer idealen Gesellschaft würden kollektive Strukturen existieren, die darauf zielen, diesen kindlichen Impuls weiterzuentwickeln, um dieses Vertrauen irgendwo bewusst zu platzieren – in Werte und Überzeugungen von dauerhafter Bedeutung, Werte für die Gesellschaft und für das Individuum selbst.

Was aber passiert, wenn das kindliches Bedürfnis sich nie über seine ursprüngliche Überlebensfunktion hinaus entwickelt hat, nämlich denjenigen Menschen zu vertrauen, die am mächtigsten, am präsentesten und am aktivsten sind? Was passiert, wenn wir unsere eigene Psyche nie wirklich erforschen und nie tief hinterfragen, wem wir wirklich vertrauen, wenn unser Vertrauen sozusagen unhinterfragt bleibt?

Die Antwort ist relativ simpel und überall um uns herum zu finden. Der angeborene Impuls, der Mutter zu vertrauen, hat sich nicht weiterentwickelt. Solch eine Person trifft nie auf sein Gegengewicht der Vernunft, wird sich nie mit diesem auseinanderzusetzen, sondern bleibt für immer auf seiner ursprünglichen “Standardeinstellung” als Kind.

Und in einer Welt, in der Stabilität und Sicherheit nur noch eine ferne Erinnerung sind, bleiben diese Überlebensinstinkte, im wahrsten Sinne des Wortes, die Instinkte eines Babys. Man vertraut auf die Mehrheit“ auf die größte, lauteste, präsenteste und unbestreitbarste Kraft, denn der Instinkt sagt, dass das eigene Überleben vom Vertrauen darin abhängt.

Es sind die Medien, die diesen Urinstinkt des Menschen schamlos ausnutzen. Dies ist der Grund, warum sich Verschwörungsleugner an die völlig unlogische Fantasie klammern, dass oberhalb einer bestimmten, nicht definierten Ebene der gesellschaftlichen Hierarchie, Korruption, Betrug, Bösartigkeit und Narzissmus einfach auf mysteriöse Weise verdampfen.

Sie klammern sich an die Vorstellung, je mehr Macht eine Person hat, sie umso mehr Integrität an den Tag legen wird. Sie glauben, dass dort, wo persönliche Erfahrung und Vorwissen die Lücken in ihrer Weltsicht nicht ausfüllen können – wo gewissermaßen eine verriegelte Tür ist – Mami und Papi dahinterstehen und sich Gedanken darüber machen, wie sie am besten sicherstellen können, dass es ihrem kleinen Schatz für immer gut geht, dass er glücklich und sicher ist. Dies ist der Kern, die tröstliche Illusion an der Wurzel der Denkweise von Verschwörungsleugnern.

Es ist die turmhohe Burg der Rechtfertigung, von der aus sie all diejenigen, die die Dinge anders sehen, verhöhnen und verspotten. Erfahrungsgemäß sind es besonders die Verschwörungsleugner, die jede Andeutung einer Verschwörung so vehement angreifen, als ob das Überleben davon abhinge. Der Säugling in ihnen ist nie gereift. Jede Bedrohung ihres Weltbildes, dieses unbewussten aber gleichwohl zentralen Aspekts, verteidigen sie auf das Heftigste.

Der ermüdende Refrain der Verschwörungsleugner lautet: “Eine so große Verschwörung kann es nicht geben”. Die einfache Erwiderung an solche Verschwörungsleugner lautet: “Wie groß?“ Was wäre eine vernünftige Größe die er akzeptieren könnte?

Die größten “medizinischen” Konzerne der Welt werden für ihre mehrfachen Morde, infolge gefälschter oder verschwiegener Testergebnisse, bis hin zu gigantischen Umweltverbrechen kaum zur Rechenschaft gezogen. An welchem Punkt genau wird eine Verschwörung so groß, dass “sie” einfach nicht mehr damit durchkommen, und warum? Ich vermute, dies ist der Punkt, an dem die kognitiven Fähigkeiten der Verschwörungsleugner nachlassen und ihr unbewusster Überlebensinstinkt einsetzt.

Es ist der Glaube, dass sich jemand anderes darum kümmert – dass dort, wo uns die Welt unbekannt wird, eine mächtige und wohlwollende menschliche Autorität existiert, in die wir nur bedingungslos unser Vertrauen setzen müssen, um ewige emotionale Sicherheit zu erlangen. Ja, es gibt die mächtige Autorität der wir in dieser Zeit vertrauen können und sollten, Jesus Christus. Die gefährliche Wahnvorstellung ein Mensch, eine Regierung oder eine Organisation könnt für physische Sicherheit sorgen und uns aus den Händen von Soziopathen befreien ist abwegig. Aber hat nicht Jesus selbst vor einer Drangsal gewarnt? Eine Bedrängnis wie sie bis jetzt nicht gewesen ist, vom Anfang der Welt und auch nicht wieder geben wird? Und wenn jene Drangsal nicht verkürzt würde, so würde kein Mensch gerettet werden? Ich glaube nicht das Jesus hier eine Verschwörungstheorie vertrat.

An alle, die die Angewohnheit haben, Menschen, die fragend, forschend und skeptisch sind, als „Aluhut“-tragende, paranoide – die Wissenschaft verleugnende – „Trump-Anhänger“ abzutun, möchte ich die folgenden Fragen richten: Woran glauben Sie? In was haben Sie Ihren Glauben gesetzt und warum? Wie kommt es, dass, während niemand den Regierungen vertraut, Sie scheinbar den aufstrebenden Global-Governance-Organisationen ohne Frage vertrauen? Wie rational ist das?

Wenn Sie solchen Organisationen Ihr Vertrauen schenken, bedenken Sie, dass diese Organisationen, so außerordentlich gut sie sich auch präsentieren, im modernen globalen Zeitalter einfach größere Manifestationen der lokalen Versionen sind, von denen wir wissen, dass wir ihnen nicht trauen können. Sie sind nicht unsere Eltern und sie zeigen keine Loyalität gegenüber humanen Werten. Es gibt keinen Grund, irgendeinem von ihnen den geringsten Glauben zu schenken. Diese Organisationen haben Ihr Vertrauen mit nichts anderem als PR-Geld und Hochglanzlügen verdient. Die wahre Macht liegt, wie immer, beim Volk.

Massive kriminelle Verschwörungen existieren. Die Beweislage dafür ist überwältigend. Das Ausmaß der Verschwörungen, die derzeit im Gange sind, ist freilich nicht bekannt, aber es gibt keinen Grund, sich vorzustellen, dass im neuen globalen Zeitalter das soziopathische Streben nach Macht oder der Besitz der Ressourcen, die für den Weg zur Macht benötigt werden, abnimmt.

Sicherlich nicht, solange abweichende Meinungen von “Meinungswächtern“ und Verschwörungsleugnern verhöhnt und zensiert werden. Es liegt in der dringenden Verantwortung eines jeden menschlichen Wesens, soziopathische Agenden aufzudecken, wo immer sie existieren – und nicht diejenigen anzugreifen, die versuchen, dies zu tun.

Es ist heute mehr denn je an der Zeit, kindische Dinge und kindliche Impulse beiseitezulegen und als Erwachsene aufzustehen, um die Zukunft der tatsächlichen Kinder zu schützen, die keine andere Wahl haben, als uns ihr Leben anzuvertrauen.

Dieser Aufsatz hat sich auf das konzentriert, was ich für den tiefsten psychologischen Antrieb der Verschwörungsleugnung halte. Es gibt sicherlich noch andere Antriebe, wie etwa den Wunsch, akzeptiert zu werden oder die Vermeidung von Wissen um sein Weltbild nicht zu gefährden.

Mit dieser Frage mussten sich schon viele ehemalige aufgewachte Zeugen Jehovas auseinandersetzen. Ich selbst habe erlebt, wie meine „Glaubensbrüder“ vehement jeden Beweis für die Unehrlichkeit ihrer geistigen Führer als „Verschwörungstheorie“ ablehnten. Egal auf welchem Gebiet. Ob es um die Vertuschungspraktiken von Kindesmissbrauchsfällen in ihrer „von Gott geleiteten Organisation“ ging, die jahrelange Mitgliedschaft in der vom Teufel geführten UN, die offensichtlichen falschen Lehren und Bibelauslegungen – sie lehnten jeden Beweis mit der Begründung ab, dies alles seien Verschwörungstheorien. Meine Vermutung ist, dass alle diese Faktoren bis zu einem gewissen Grad auf dem Fundament aufbauen, dass hier skizziert wurde.

[Gesamt: 86   Durchschnitt:  2.2/5]
121 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

“Es ist der Glaube, dass sich jemand anderes darum kümmert – dass dort, wo uns die Welt unbekannt wird, eine mächtige und wohlwollende menschliche Autorität existiert, in die wir nur bedingungslos unser Vertrauen setzen müssen, um ewige emotionale Sicherheit zu erlangen. Diese gefährliche Wahnvorstellung könnte der zentrale Faktor sein, der die physische Sicherheit und die Zukunft der Menschheit in die Hände von Soziopathen legt.” Aha Alter Schwede….. Liebe Geschwister, die Ihr solchen politischen Streitthemen anhängt: WAS WOLLT IHR EXPLIZIT HIER MIT SOLCHEN ARTIKELN SAGEN? Klärt mich auf! Ich verstehe es nicht. Der Artikel ist aus dem Guardian. Okay Ich bin… Weiterlesen »

Sehr guter Bericht, kann ich nur zustimmen.

Lieber Lupo ,
dem ist nichts mehr hinzuzufügen. 👍
Liebe Grüße
Iris

An Alle und insbesondere abn BIA #In Ihren Artikeln wird hier eine Hrtzkampagne losgetreten,die es in sich hat. Ich werde die Schreiber und BIA ,die diese Artikel in Ihrem Forum veröffentlichen Dem Staatsschutz melden müssen Außerdem werde ich veranlassen das BIA geschlossen werden wird. Ihr lasst Euch für Politische Probaganta missbrauchen. Ich rate Euch dringend ,lasst die Finger davon Ich schreibe das jetzt noch ein letztes Mal hier Jedes Bundesland in Deutschland hat zum Grundgesetz eine Landesverfassung In dieser Landesverfassung ,sind Notstandsgesetze verankert Diese Notstandsgesetze dienen dazu,das bei einer Notsituation ,wie zb bei einer Pandemie,gewisse Regeln eingehalten werden müssen,das es… Weiterlesen »

Was wundert Ihr Euch????? Der letzte Befehl! (inspiriert durch 1.Petrus 5:6 -11 2. Korinther 4:3,4  Epheser 6:10 -18, 1. Korinther 13:13) Es sprach der höchste Fürst zu seinen Dämonen, führt den Mensch auf Erden in die Irre, es wird sich lohnen. An meine Anweisungen haltet Euch strikt,  so ist gesichert der irdische Konflikt. Macht die ganze Welt total verrückt,  daran können wir uns weiten, denn das, ja das ist unser Glück. Seit gehorsam und tut was ich sage, es sind wirklich nur noch wenige Tage! Denn wisset Ihr Dämonen, dieser Christus wird uns nicht verschonen! Haltet die Menschen deshalb alle etwas schläfrig,… Weiterlesen »

Warum diese Aufregung. Was hat Lupo denn falsch gemacht? Eigentlich hat er nur die Frage neu gestellt: wem werden wir vertrauen? Sollten wir den Menschen, den Mächtigen, den Regierungen, Wissenschaftlern und Experten vertrauen? Fragt Euch doch mal: warum hat Jesus uns Warnungen mit auf den Weg gegeben? Und warum ermahnt ER und auch die Apostel in ihren Briefen uns immer wieder wachsam zu sein. Glaubt Ihr wirklich die Gefahren für unsere christliche Hoffnung kommen nur von der Religion, den falschen Propheten, der WTG oder anderen Sekten? Ich weiß, wir Christen sollten uns aus der Politik heraushalten. Das ist wohl wahr.… Weiterlesen »

Lieber Lupo, nach allem, was wir bei der Sekte erleben mussten, ist es nur allzu verständlich, bei gewissen Anzeichen mißtrauisch zu werden. Holzauge sei wachsam! Allerdings fehlt mir eine biblische Bezugnahme, die ich hier ergänzen möchte. – Apostelgeschichte 23,12-14: “Nach Tagesanbruch rotteten sich die Männer zusammen und schworen einen heiligen Eid, weder zu essen noch zu trinken, bis sie Paulus getötet hätten. An dieser Verschwörung waren mehr als vierzig Männer beteiligt. Sie gingen zu den Hohenpriestern und den Ältesten und sagten: Wir haben mit einem heiligen Eid geschworen, nichts zu essen, bis wir Paulus getötet haben.” Somit sind Verschwörungen etwas… Weiterlesen »

Ich habe mal ein interessanten Beitrag eines Herrn Rechtsanwalts, einen sozusagen Pro-Querdenker herausgekramt, er erklärt hier etwas. https://youtu.be/Vj1b70JZ7E0 Der Rechtsanwalt versucht mit einfachen Worten zu umschreiben, was er dann im Büro seinen Mandanten im Detail erklärt, ungefähr so, ein Festhalten mehr als 15min gegen den Willen eines Bürgers erfüllt einen Straftatsbestand der Freiheitsberaubung, ist also ein Rechtsverstoß von der Exekutive, ihr seht ist querdenken mir nicht unbekannt. Und hier noch ein Beitrag aus seiner Feder,  https://youtu.be/CNZajSuDeps Diese Informationen zusammengenommen ergeben ein Weltbild, ein Wertebild mit demokratischen Gedanken, welches ich teilen kann. Na klar. Ich bin also bei den hier angesprochenen… Weiterlesen »

Voriges Jahr hat die Bundesregierung ein Video veröffentlicht, in dem ein Typ gezeigt wurde, der tagaus tagein auf’m Sofa herumlungerte, den ganzen Tag in die Glotze schaute, Cola trank und sich Fast Food bis an die Haustür bringen liess. Die Regierung forderte zur Nachahmung auf, denn alle, die diesen Aufruf folgten, bzw. die diesen sowieso damals geltenden Diktat der Isolation brav und willig folgten, wurden dann von der Regierung zu einem “Helden” gekürt. Ja, die Zeiten ändern sich: früher war man ein Held, wenn man das Pech (oder das Glück) hatte, im Krieg zu fallen – heutzuage ist man einer… Weiterlesen »

Jacky / Meli Hallo, wir schreiben eigentlich nicht mehr, oder nur noch in unserem Thread. Wir wollen aber kurz schildern wie in unserer Klasse (9. ; 14 bis16 Jahre) darüber gedacht wird: Impfen wollen sich die wenigsten. Wir haben noch rund 60 Jahre vor uns und wissen überhaupt nichts über Langzeitfolgen der Impfung. Außerdem kennt keiner aus unserer noch gibt es eine/n die Corona hatten und überhaupt Symptome hatten. Also nur durch Tests überhaupt von einer Infizierung wussten. Also warum dagegen impfen? Außerdem können selbst Geimpfte Überträger sein. Und der wo Angst und gefährdet ist konnte sich selbst impfen lassen.… Weiterlesen »

https://youtu.be/6sE01x4JtUQ

Lloyd’s Channel:
WTG hat Impfpflicht für Bethelmitarbeiter und
besonderes Bodenpersonal festgelegt.
Das Geheimdokument wurde geleakt.

Scroll to Top