Nur zum allmächtige...
 
Notifications
Clear all

Nur zum allmächtigen GOTT JaHWeH beten, oder auch zum Sohn?  

Seite 5 / 8
  RSS
ATHALJA
(@athalja)

@jurek

Dir passt hier KEINE Antwort, mein Lieber!!!

Deshalb mache ich fertig mit dich! Mich kostet zuviel Zeit um dir RICHTIGE & PASSENDE ANTWORTEN zu geben.

Versuche dein "Glück" doch mit wem anderen....

Sorry old boy, but enough is enough! Too bad for you.

ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ
(Esra 8:7) Athalja = Ein Benjaminiter aus dem Stamm Benjamins

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Dezember 2019 19:50
Horst, Iris, JW.flimflam und 1 weiteren Personen gefällt das
RoKo
 RoKo
(@roko)

So liebe Mitschreiber, ich möchte dem ganzen Gedöns jetzt mal ein Ende bereiten und ein Schlusstrich unter der ewigen Diskussion ziehen, Wer ist höher und warum und wer ist anzubeten und warum und deren ganzen Philosophien. Ich werde mir ggf. Freunde damit machen die ähnlich denken und mit Blick ins Jurekforum wohl auch Erzfeinde an den Schuh binden. Ist mir egal. Wer so arglistig und unablässig am Stuhlbein unseres Königs und seinem Thron sägt und sich groß aufspielt und dann aber erwidert - so und so hat er das doch gar nicht gemeint... - doch hat er, genau so, der hat jetzt auch mal klare Sprüche einzustecken. Die Diskussion geht seit Monaten, wenn nicht Jahre. Wer wer. Immer solche kleinen Sticheleien, nie handfeste Argumente. Sondern das gequacke um den heißen Brei herum. Mag ich nicht. So rede ich auch nicht mit anderen Christen. So reden Leute mit mir, die das Evangelium aushöhlen wollen.

Es ist wohl jedem hier seine höchstpersönliche, ursteigene und intime Sache, wie und wann und zu wem er betet und andere sollten ihn nicht reinquacken. Die Bibel sagt, gehe für dein Gebet in deinen Privatraum und schließe Fenster und Türen und bete dann. Das tat eine biblische Figur nicht, darum passierte etwas.

Im Himmel gilt die Regel, wer sich erhöht, wird erniedrigt werden, wer sich erniedrigt, der wird erhöht werden. Das kennen wir Menschen nicht. Bei Menschen in unserer Gesellschaft wird nur der erhöht, der sich nach oben drängt und sich durch schlägt, auch bei den ZJ ist das konsequent so, manchmal gar mit unerlichen Mitteln. Darum sind ZJ als Gruppe m.M.n. ein Teil dieser Welt. 

Wir erinnern uns: Jesus Christus hat sich so erniedrigt, im Himmel vor den Engeln und auf Erden vor den Menschen, dass ihn der Allmächigte Vater Gott über alle seine Habe setzt/gesetzt hat. Was bedeutete das? Jesus Christus ist derzeit philosophisch Höher als sein Vater. Sein Vater hat ihn auf diese Position erhoben und selbst gesetzt. In dieser Position reinigt er die Himmel und die Erde. Er kehrt jeden Müll heraus. Er richtet das Königreich auf, regiert dies mit eisernem Stab und gibt dann, nach 1000 Jahren Herrschaft seine erhöhte Position an die Lieben Vater zurück und das Königreich in seine Hände.

Dann sind wir alle wieder mit Vater Gott vereint und dann können wir ihn auch wieder anbeten.

In der Welt der Wirtschaft gibt es auch solche Szenarien. Nennt sich Konkursverwalter oder kommisarischer Geschäftsführer. Dieser führt de Laden, obwohl eine andere Person ihn führen müsste. In der Zeit der Führung ist er der Ansprechpartner.

Und wer jetzt denkt vor JHWH treten zu müssen, würde von ihm die Abweisung bekommen. Adressat ist sein Sohn. An ihn bitte.

Allein dieser Bibeltext, ihn über all die Hab gesetzt, offeriert doch, wer anbetungswürdig ist.

Jeder tue so, wie er in seinem Herzen beschlossen hat.

Und das zweischneidige Schwert deckt einmal auf, wie jedes Herz ist und welche Gedanken es hegt.

LG RoKo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Dezember 2019 21:42
Rotkehlchen, Horst, Daniela und 2 weiteren Personen gefällt das
Iris
 Iris
(@iris)

@roko

Lieber ROKo , 

das hast du sehr gut gesagt , ganz meine Meinung . Einmal muß es gut sein . 

Alles Liebe

Iris

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Dezember 2019 22:18
Rotkehlchen und JW.flimflam gefällt das
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo Iris,

damit wollte ich nur deine Gedanken bestätigen , wenn ich erwähnte , daß Jesus auf dem Wasser und durch Wände gehen konnte . Petrus vermochte das auch nur durch die Hilfe Jesu . Er war kein Gott , wie kommst du darauf ?

Wie erwähnt – das Problem liegt daran, dass man sich über etwas unterhält, ohne wirklich die Hintergrundgedanken zuerst zu klären, wie z. B. diesen: was überhaupt dieser Begriff „Gott“ DAMALS bedeutete?
Dir wird sicher auch bekannt sein, dass sich die Bedeutung von Begriffen in laufe der Geschichte veränderte, oder?
Und wenn Petrus mit Hilfe JESU was konnte, mit wessen Hilfe konnte es dann JESUS?

Das sind Fragen, welchen man sich stellen sollte und nicht einfach übergehen sollte! 😉

Für mich ist die Göttlichkeit Jesu klar . Ich zweifle nicht im Geringsten daran , das Jesus als Mensch Gott war…

Daran zweifle ich auch nicht. Dennoch interessant, dass hier drei Personen schreiben, du, ATHALJA und ich, und darüber doch so manche unterschiedliche Meinungen gibt.
Ja, man kann dieselben Worte und auch Sätze verwenden, und doch ganz was anderes damit meinen.
Daher (allgemein gemeint), es ist nicht nur wichtig etwas zu schreiben und zu meinen, dass hier auch schon zum Abwinken darüber WO ANDERS geschrieben wurde, sondern man muss direkt mit jemanden Betreffenden das Klärungsgespräch zu führen suchen und das wollen.
Denn nicht alle glauben wirklich dasselbe, auch wenn sie allgemein von vermeidlich demselben reden.

…und seine Göttlichkeit nie abgelegt hat .

Das ist jetzt die Frage.  Und darüber darf man hier nicht gemeinsam nachdenken?
Als Er am Holz hing und schrie, warum Ihn sein VATER verlassen hatte…, soll JESUS die Sünden der Welt auf sich genommen haben. War Er zu dieser Zeit vor GOTT auch Göttlich? Hatte sich da nicht JEHOVA von seinem SOHN abgewandt?
(Wobei „Göttlich“ und „Gott“ wie auch „GOTT“, da tue ich differenzieren. Aber über so was müsste man sich unterhalten dürfen und nicht „Schema F“ einfach was schreiben, ohne mal wirklich ins Detail zu kommen, um das richtig einzuordnen).

Ich denke , die Schriftstellen die ich angeführt habe sind Beweis genug .

Ja, die sind Beweis genug, aber leider für jeden, ein anderes „Beweis“.
Es geht nach wie vor um Verständnis dessen und nicht bloß um Worte.
Ich kenne die Schriftstellen nicht minder als du. Aber was dabei wichtig wäre, sich näher damit zu beschäftigen. Und das Verständnis darüber zu vergleichen und die Bedeutung dieser Worte zu klären. Denn nach wie vor, dies ist hier immer noch nicht geklärt.

Es sind auch in letzter Zeit viele Beweise bezüglich der Göttlichkeit Jesu angeführt worden . Warum willst du noch mehr Beweise ?

Wie ich schon erwähnte, ich glaube an die Göttlichkeit JESU. Ich hatte auch nie wo was gegen geschrieben.
Daher stimmt, ich brauche KEINE „noch mehr Beweise“ „bezüglich der Göttlichkeit Jesu“!
Sondern es geht um Klärung von Begriffen und Sinn der Aussagen! Du weißt ja, ich bin „Ausländer“ und Deutsch ist nicht meine Muttersprache, welche ich mir nur selber so nebenbei beibrachte.

Ich denke auch, dass wir alle sind „Ausländer“ was die Bedeutung der Sprache, kulturellen Umfeld, Tradition etc. des ersten Jahrhunderts betrifft.
Wir sind Kinder UNSERER Gesellschaft, welche von der anderen oft weit entfernt ist!
Deswegen kann es da nicht bloß um Worte gehen! Oder?

Jak 1:5+6 zeigt , daß ein Mensch , der zweifelt , wie eine Meereswoge hin und her geworfen wird . Das hilft bestimmt nicht weiter .

Du missverstehst da was.
Wieso meinst du, dass ich daran zweifeln würde, wo wir doch schon von vorne herein darüber übereinstimmen, dass JESUS Göttlich war und ist? Jesaja beschrieb Ihn sogar prophetisch als einen „starken Gott“! Ich habe absolut keinen Grund daran zu zweifeln.
Aber das ändert doch nichts daran, dass jeder von uns so seine andere Vorstellung dazu hat.
Und die BEDEUTUNG dahinter möchte ich INDIVIDUELL dazu klären, weil eben nicht jeder hier diesbezüglich gleich denkt, um dabei auf EINEN Nenner zu kommen.
Soll das schlecht sein, über die Worte der Bibel wirklich nachzusinnen und zu versuchen gemeinsam das zu klären, und nicht bloß aneinander vorbei zu schreiben?

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Dezember 2019 3:54
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo AHALJA,

 

auch wenn du noch so große Buchstaben verwendest, sie machen die Sache nicht richtiger.

 

Dir passt hier KEINE Antwort, mein Lieber!!!

KEINE ist FALSCH. Aber eben KEINE genaue Antwort auf gestellte Fragen und nur ablenken, dass das irgendwo anders geschrieben wurde, ja, so eine „Antwort“ ist dann für mich keine Antwort und solche passen mir in der Tat nicht.
Und wenn du ehrlich genug zu dir selber wärest, würden dir solche „Antworten“ (in anderen Bereichen wo du einer bestimmten Sache nachgehen wolltest) auch nicht passen, wenn sie nicht das beantworten, was gefragt wurde. Wie soll so was dann wem passen?
Das zeigt mir nur, wie schwach eure Vorstellung dazu ist, paar einfache Begriffe und Zusammenhänge mal wem individuell zu erklären.
Und sows soll ich als klaren Beweis annehmen?

 

Deshalb mache ich fertig mit dich! Mich kostet zuviel Zeit um dir RICHTIGE & PASSENDE ANTWORTEN zu geben.

Ich schreibe viel, weil ich das gerne tue, wenn es dabei um für mich wichtige Dinge geht, und ich kann mir das auch leisten.
Dass du das nicht kannst, kann ich nachvollziehen und akzeptieren. Daher wäre eben in deinem Fall besser gewesen, wenn du nicht viel irgendwas schreibst, was ich gar nicht gefragt habe, sondern konkret nur das, wonach ich fragte. 😉

Dass man das (allgemein auch) nicht macht, das zeigt mir immer wieder, auf welcher schwachen Grundlage eure Argumentationsgrundlage eures Glaubens aufgebaut ist um was zu erklären, wonach gefragt wurde.
Nicht (aus meiner Sicht – weil in der Bibel dazu die Basis fehlt!) dass man das (Trinität) als Heilsnotwendig bräuchte, aber EUERSEITS wird das so angesehen als sooo bedeutend und fundamental, und allen anderen wie mir, wird dann das Christsein abgesprochen… 🙁
WIESO macht ihr das dann? Aber dann keinen Finger krumm machen für den Betreffenden, und bei heiklen Fragen gleich Flucht ergreifen, ohne jemals eine Antwort drauf zu geben außer: Das wurde schon sooo ooft (irgendwann, irgendwo, irgendwas da – obwohl nicht jeder mit gleichen Worten dasselbe meint) geschrieben! Aber selber 0!
Was für ein Christ-sein ist das denn? (1.Pet 3:15?). Aber andere verurteilen, da sind sie!

Ich meine, dass gerade über solche Probleme sollte man diskutieren wollen und nicht suchen diese nicht zu beschädigen…
Ich würde dich mal gerne erleben wollen, wie du reagierst, wenn es um was für dich Wichtiges geht, wo man dir da auch nur solche „Antworten“ gibt…

 

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Dezember 2019 3:56
ATHALJA
(@athalja)

@jurek

Bist Du nicht viel besser in deinem eigenen Forum aufgehoben? Deine gesamte Kritik hier im BIA-Forum entzieht sich jenseits aller Toleranzen. 

Ausserdem hast Du in deinem Forum deine Solidarische Partei auf deiner Seite. Hier (BIA) verursachst du lediglich Unfrieden und stänkerst (mir) etwas zu viel.

Ich bin für jede Diskussion zu haben, aber für Rebellen habe ich keine Zeit und nichts übrig!

Alles Gute...

 

ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ
(Esra 8:7) Athalja = Ein Benjaminiter aus dem Stamm Benjamins

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Dezember 2019 12:07
JW.flimflam gefällt das
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo ATHALJA,

willst du mich nur deswegen gern loswerden, weil ich über Dinge weiter nachdenke als die Tradition allen welche dem nachfolgen vorgibt, und Fragen stelle, welche du gar nicht beantworten willst oder kannst? Nur deswegen?  - Was soll das!?

Wieso (wie du schreibst) „stänkerst (mir) etwas zu viel“ hier und bringst selber hier damit Unfrieden und bezeichnest andere gleich als Rebellen, weil sie Fragen stellen, auf die du wohl keine Antwort weißt!?  Was soll das?
Sind deiner Meinung nach alle Rebellen, die nicht immer deiner Meinung sind, oder deine Aussagen hinterfragen, oder was?  Für wem hältst du dich und für wem die anderen?  Und nur weil man in manchen Dingen die Sachen anders versteht und ich darüber schreibe, bin ich für dich gleich ein Rebell?  Und ich wäre keiner, wenn ich dir in allem Recht geben würde, oder?
Wenn du was nicht beantworten kannst oder willst, dann lasse es einfach, ohne andere anzugreifen, weil dich doch niemand dazu zwingt, auf gestellte Fragen zu antworten und sich damit auseinander zu setzen.  Aber kritisiere bitte hier nicht andere, die nicht deiner Meinung in allem teilen und nur der Masse blind nachlaufen welcher du nachläufst, weil ich eben etwas genauer die Dinge betrachte und offen hinterfrage, was erlaubt sein sollte.

Mach es gut! 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Dezember 2019 17:06
pit
 pit
(@pit)

Anbetung ist Ehre geben.

Wenn ich jemand für etwas ehre, was er nicht getan hat, verweigere ich die Ehre dem, der es gemacht hat.

Evolutionisten geben der Schöpfung die Ehre, nicht dem Schöpfer.

Aus Johannes und Kolosser erkenne ich, dass ich 2 Schöpfer habe, die ich aber nicht auseinander halten kann und die sich als 1 für mich darstellen.

Wäre Gottes Sohn Teil der Schöpfung darf ich Ihn nicht anbeten, egal welche Stellung Er sonst noch hätte. So seh ich das.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Dezember 2019 9:00
Passionsblume gefällt das
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo Pit,

Wäre Gottes Sohn Teil der Schöpfung darf ich Ihn nicht anbeten, egal welche Stellung Er sonst noch hätte.

Weil JEHOVA seinen SOHN über die gesamte Schöpfung setzte, dann ist auch Er (JESUS) der HERR über diese Schöpfung!  Also WARUM NICHT?
Ehre wem Ehre gebührt!

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Dezember 2019 11:18
Hugo
 Hugo
(@hugo)

@jurek

Da ist was dran!

„Was offenbart Zensur? Sie offenbart Angst!“ - Julian Assange

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Dezember 2019 11:25
RoKo
 RoKo
(@roko)
Veröffentlicht von: @jurek

Hallo Pit,

Wäre Gottes Sohn Teil der Schöpfung darf ich Ihn nicht anbeten, egal welche Stellung Er sonst noch hätte.

Weil JEHOVA seinen SOHN über die gesamte Schöpfung setzte, dann ist auch Er (JESUS) der HERR über diese Schöpfung!  Also WARUM NICHT?
Ehre wem Ehre gebührt!

Gruß

Schön, wenn Du das auch so siehst.

Hat die lange Diskussion doch was gebracht. 🙂

LG RoKo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Dezember 2019 23:37
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo RoKo,

 

war ich nicht davor schon dieser Ansicht?

Aber ich schreibe wiederholt, dass das Problem liegt nirgendwo so sehr an sonst was, wie an dem, wie man bestimmte Worte und Sätze versteht, besonders die aus der Bibel.

Worte haben verschiedene Bedeutungen und auch Sätze können auch verschiedene Bedeutungen haben.   Was meinst du, warum JESUS von Gelehrten seiner Zeit kaum richtig verstanden wurde?  Dabei JESUS hat keine "Wissenschaftliche" Reden geführt!

Aber da sieht man, dass die Meinungen und Vorstellungen oft weit voneinander abweichen, obwohl man oft auch die gleiche oder ähnliche Worte benutzt.  Was Pit meinte, kann man auch anders sehen, auch als Unitarier.

Genauso wie an anderer Stelle mit dem Hl. Geist.  Dass "es" eine Person wäre (obwohl eine dahinter steht), halte ich aber für Gerücht.   - Das Problem ist dabei nur, dass man m. E. nicht immer richtig mit der Bibel umgeht, und so entstehen auch oft mehr als nur zwei Meinungen ….

 

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Dezember 2019 3:35
pit
 pit
(@pit)

@jurek

Mein lieber Bruder,

ich versuch mich immer, so kurz wie möglich zu halten.

Aber die Themen sind komplex und ich bin nicht der Hellste.

Jeder sollte es so behandeln, wie es seiner eigenen Überzeugung entspricht.

Solange ich in den Geboten der Liebe bleibe, kann ich nichts falsch machen.

Oder meint ihr, wenn ihr den Geist (Gott) auf die eine oder andere Weise anschaut, ER euch nicht anhören wird? (Der Satz kann auch schon wieder missverständlich sein.)

Oder meint ihr, selbst wenn ihr an IHM zweifelt oder gar nicht an IHN glaubt, ER euch nicht anhören wird?

Friede pit

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Dezember 2019 6:53
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Der wahre GOTT ist für die ‚Kleinen’! 🙂 (Mat 11:25)

Gewisse Dogmen übersteigen aber den ‚Limit’ (und da geht es nicht bloß nur um den Intellekt) …

 

Manche meinen (unvernünftiger weise), dass man ALLES über Bord schmeißen muss, was man bei den "ZJ" gelernt hat, während sie sich blind in das hineinstürzen, was andere Kirchen lehren und das als Wahrheit annehmen.   - Vom Regen ins Traufe eben ...

 

Beste Grüße, Pit! 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Dezember 2019 10:17
(@passionsblume)

@jurek

Hallo Jurek

Diese Spekulation widerspricht bereits dem 1. Gebot.

Gruss

Passionsblume

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Dezember 2019 10:57
Seite 5 / 8
Share:
Scroll to Top