Nur zum allmächtige...
 

Nur zum allmächtigen GOTT JaHWeH beten, oder auch zum Sohn?  

Seite 4 / 8
  RSS
Iris
 Iris
(@iris)

Hallo Pit , welchen Namen meinst du ?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Dezember 2019 16:45
Jurek
(@jurek)

Das was Gerd zum Schluss geschrieben hat.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Dezember 2019 17:30
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @jurek

Das was Gerd zum Schluss geschrieben hat.

Nicht was ich schrieb!

GANZE B i b e l-stelle die ich einfügte lesen, dann liest man was pit offensichtlich meinte!

Seine Frage kann ich nicht beantworten, ....etwa gar JHWH?

 

Diese r Beitrag wurde geändert 1 Monat zuvor von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Dezember 2019 18:00
pit
 pit
(@pit)

@gerd

JHWH-?????.

Wenn, dann ist die Endung nicht bekannt.

Denn der Name selbst ist unbekannt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Dezember 2019 18:03
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @pit

Denn der Name selbst ist unbekannt.

Nochmal die zitierte Stelle, ich betone rot Off. 3:

12 Wer überwindet, den werde ich zu einer Säule machen in dem Tempel meines Gottes, und er wird nie mehr hinausgehen; und ich werde auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, das aus dem Himmel herniederkommt von meinem Gott, und meinen neuen Namen.

Ursprünglicher Ausgangspunkt meiner Frage an fred war:

Meint Jesus mit "mein Gott" sich selbst, oder w e n sonst?

Fred, erlöse uns Harrende 

-( ͡° ͜ʖ ͡°)╯

   
AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Dezember 2019 18:13
 Fred
(@fred)
Bedeutendes Mitglied

Fred, erlöse uns Harrende 

-( ͡° ͜ʖ ͡°)╯

   

hier kommt die (er)lösung

hallo Gerd

sorry dass du (ihr) solange ausharren musstet. aber die pflicht hat mich nicht eher gehen lassen..

"der name meines Gottes" JHWH.

aber ich gehe mal davon aus, dass du auf die hierachie hinweisen willst. das sehe ich folgendermassen:

Joh.1:1 das Wort ist Gott. 1oo% Gott.

Joh.1:14 das Wort wurde Fleisch. 1oo% mensch

Joh. 3:14 .......der Sohn des Menschen der im Himmel IST! nicht der war oder der in den Himmel gehen wird sondern IST. (fehlt vermutlich im NA text).

diese stelle besagt dass Christus sein Gott-sein nicht abgelegt hat.

Kol.1:15f  der 1. aus den toten, damit er in allem der 1. sei. 

kol 1:22 in dem leib seines fleisches durch den tod um euch heilig und tadellos und unverklagbar darzustellen vor seinem angesicht.....

auferstanden als mensch 1oo%

in den himmel aufgefahren als mensch. als mensch (nicht als Gott) zur rechten Gottes erhöht. sowie er auch als mensch gehorsam gelernt hat, durch das was er litt. (Heb. 5:8)

als mensch wird er wiederkommen. als mensch wird er wohnen bleiben in Zion. Joel 4:21

Hes. 48:35 ....und der name der stadt soll künftig lauten: Jahweh - Schamma. "Der HERR ist hier"!

und jetzt habe ich auch eine frage an dich und die mitleser. was ist für dich (euch) der Heilige Geist?

gruss

Fred

 

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Dezember 2019 20:08
Iris
 Iris
(@iris)

@pit

Lieber Pit ,

Jesus spricht hier zur Gemeinde in Philadelphia, daß er auf diejenigen , die er zu einer Säule im Tempel Gottes gemacht hat , den Namen seines Gottes schreiben wird .

In Epheser 1:17 heißt es :,, dass der Gott unseres Herrn Jesus Christus , der Vater der Herrlichkeit .

Römer 15:6 :,, damit ihr einmütig , mit einem Mund den Gott und Vaterunseres Herrn Jesus Christus lobt . 

So auch Kolosser 1:3 , 2 Korinther 1:3  und noch mehr . 

Den Namen auf eine Person zu schreiben bedeutet , daß sie einem gehört , daß man sie adoptiert hat . Damit wird hier das besondere Interresse angedeutet , daß der Herr Jesus und sein Vater an den treuen Gläubigen in Philadelphia haben ,an solchen ,die das Wort des Christus bewahrten und seinen Namen nicht verleugnet haben .

Wenn Jesus sagt , er wird auch seinen neuen Namen auf sie schreiben , dann ist es der Name des verherrlichten Jesus , nicht Heiland oder Messias oder Jesus von Nazareth sondern , König der Könige und Herr der Herren (Off 19:6 , Off 13:1). 

Oder Joh 1:1 ,, Das Wort " . Off 19:13 ,, das Wort "

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Dezember 2019 21:59
Passionsblume und Altor gefällt das
Iris
 Iris
(@iris)

Soll natürlich heißen Offenbarung 19:16 König der Könige und Herr der Herren . Nicht 19:6 und 13:1 !

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 6:57
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @fred

...in den himmel aufgefahren als mensch. als mensch (nicht als Gott) zur rechten Gottes erhöht. sowie er auch als mensch gehorsam gelernt hat, durch das was er litt. (Heb. 5:8)

Soso, er fuhr als Mensch in den Himmel?

Es nehmen die Trinileute solche Verdrehungen ganz gelassen hin... die Himmelsreise, die Paulus erklärte, gilt natürlich nicht für Jesus...

50 Dies aber sage ich, Brüder, daß Fleisch und Blut das Reich Gottes nicht ererben können, auch die Verwesung nicht die Unverweslichkeit ererbt.

Da  wird von Urkatholiken den Mitläufern seit 1600 Jahren  eingeredet, dass der SOHN Gottes schon immer existierte und als Allmächtiger lebte, aber wenns für die Auslegung opportun ist, dann ist dieser Gott im Himmel auch nur ein Mensch. Meinte Paulus das auch hier, nur für ein paar Tage oder eine Woche, bis er sich entmenschlicht und danach als gleich Mächtiger wie der Vater, vergöttlicht hat? 

3 Ich will aber, daß ihr wisset, daß der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, des Weibes Haupt aber der Mann, des Christus Haupt aber Gott.

Es wird der Sohn immer wieder auf den Level des Vaters erhöht um das symbolische gleichseitige Dreieck zu stützen, wenn das aber nicht zu anderen Bibelstellen passt, ist der Gottessohn plötzlich auch im Himmel nur Mensch... 🙄 

und jetzt habe ich auch eine frage an dich und die mitleser. was ist für dich (euch) der Heilige Geist?

Ich kopiere was ich als Antwort auf die gleiche Frage schon vor vielen Jahren bei "Infolink" eingebracht hatte:

Trifft man mit Dreieinigkeitsverfechtern zusammen, kann man mitunter schnell einig werden mit dem, was "Gott Vater" und "Gott Sohn" betrifft. Dagegen beißt man hinsichtlich "Gott heiliger Geist" auf Granit. Allen entsprechenden Bibelaussagen zum Trotz wird beharrlich darauf bestanden: der heilige Geist sei eine "Person" wie sowohl der Vater als auch der Sohn "Personen" sind. Begründet wird das u.a. damit, daß in Verbindung mit "heiliger Geist" Begriffe erscheinen, die 'nur auf Personen zutreffen können'. Inwieweit eine solche Logik angebracht ist, mögen folgende Beispiele veranschaulichen:

"Die Weisheit ... läßt ihre Stimme erschallen" - Spr 1,20 "Sprich zur Weisheit: Meine Schwester bist du!" - Spr 7,4  "Die Weisheit hat ihr Haus gebaut ..." - Spr 9,1  "Darum hat auch die Weisheit Gottes gesagt: ..." - Lk 11,49

Wenn derartiges in Verbindung mit Geist stehen würde, wäre das ein Beleg dafür, daß der hl. Geist eine  "Person" sei? Wenn ja, dann müßten "... ich hörte den Altar sagen: ..." - Offb 16,7  auch "Weisheit" und "Altar" sein!?

            Können wir in der Bibel eine eindeutige Antwort auf unsere Frage finden? Ja, ich meine, daß wir sie finden können. Also versuchen wir es.

            Im "Alten Testament" ist es das hebräische Wort ruach, das in unseren Bibeln mit Geist wiedergegeben wird. Da mit Ausnahmen von Ps 51,13 und Jes 63,10-11 im AT Geist nicht in Verbindung mit "heilig" erscheint, verzichte ich hier auf entsprechende Anführungen. Es ist aber empfehlenswert, mit Hilfe einer Bibel-Konkordanz einige diesbezügliche Stellen nachzuschlagen. Doch jetzt will ich mich dem "Neuen Testament" zuwenden. Dort sind es die griechischen Worte: pneuma, pneumata, pneumati und pneumatos, die in unseren Bibeln mit Geist wiedergegeben werden. Mit Matthäus beginnend, führe ich der Reihe nach Beispiele an, wobei es beim Nachschlagen notwendig ist, den Kontext zu berücksichtigen:

             "... Maria ... Schwanger befunden von dem Heiligen Geist." - Mt 1,18.20; Lk 1,35

Wäre der hl. Geist tatsächlich eine Person, wessen Sohn wäre dann Jesus Christus?

             "Ich taufe euch mit Wasser ... der aber nach mir kommt ... wird euch mit Heiligem Geist und Feuer taufen;" - Mt 3,11; Apg 1,5

Mit hl. Geist kann also das gleiche getan werden wie mit Wasser und Feuer  - kann da allen Ernstes an "Person" gedacht werden?

             "... sah den Geist Gottes wie eine Taube herabfahren ..." - Mt 3,16

             "... der Geist eures Vaters, der in euch redet." - Mt 10,20 - ohne Kommentar.

             "... Denn er wird ... schon von Mutterleib an mit Heiligem Geist erfüllt werden ...

            "Und er wird vor ihm hergehen in dem Geist und der Kraft des Elia" -Lk 1,15.17

Ist wohl der 'Geist und die Kraft des Elia' auch eine "Person"? Vergleiche 'Geist und Kraft' auch mit Lk 1,35.

             Und als er dies gesagt hatte, hauchte er sie an und spricht zu ihnen:

            "Empfangt Heiligen Geist!" - Joh 20,23 - wird der "hl. Geist", die "Person" gehaucht?

             "Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist      ..." - Apg 1,8 - Geist wird  ausgegossen" (Apg 2,17.18), ebenso auch die Liebe (Rö 5,5) - "Personen"?

             "Da sprach Petrus, erfüllt mit Heiligem Geist ..." - Apg 4,8 - ist auch nur eine einzige Stelle zu finden im Sinne von 'erfüllt mit Gott' oder 'erfüllt mit Christus'? - ich habe nichts dagegen, wenn jemand diese Frage als absurd bezeichnet; sie ist in der Tat ebenso absurd wie der Gedanke, der Geist Gottes, der hl. Geist, könne eine Person sein. - Aus der unendlichen Fülle von Beispielen nur noch dieses:

                         "Uns aber hat Gott es offenbart durch den Geist [pneumatos], denn der Geist [pneuma] erforscht alles, auch die Tiefen Gottes. Denn wer von den Menschen weiß, was im Menschen ist, als nur der Geist [pneuma] des Menschen, der in ihm ist? So hat auch niemand erkannt, was in Gott ist, als nur der Geist [pneuma] Gottes. Wir aber haben nicht den Geist [pneuma] der Welt empfangen, sondern den Geist [pneuma], der aus Gott ist ..." 1 Kor 2,10-12 (Alle Zitate aus der rev. Elb.)...

Sonntagsgrüße!

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 7:08
stoertebeker gefällt das
Jurek
(@jurek)

Warum wenn JESUS Gott ist, soll Er nicht auch als Gott in den Himmel aufgefahren sein?

War Er zu dieser Zeit weniger Gott als zur Seiner Dienstzeit auf der Erde?

Oder was ist da wirklich gemeint?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 8:49
(@passionsblume)
Bedeutendes Mitglied

@jurek

Hallo Jurek und Gerd

Ganz einfach, weil er dort als Hohepriester amtet in der Weise Melchisedeks und sein vollkommenes Opfer als Hohepriester ein- für allemal dargebracht hat. Hebr 9:12

"Auch nicht mit dem Blut von Böcken und Kälbern, sondern mit seinem eigenen Blut ein für allemal in das Heiligtum eingegangen und hat eine ewige Erlösung erlangt."

Also: sein Blut ist im Himmel dargebracht.

1. Kor. 15:51, 52: "..wir werden aber alle verwandelt werden, plötzlich in einem Augenblick..."

Da gemäss Vers 53 das Verwesliche Unverweslichkeit anziehen muss, werden wir einen vollkommenen unverweslichen Leib erhalten.

Fred hat nichts von Fleisch und Blut gesagt. Er spricht lediglich von einem menschlichen Körper. 

So wie Christus als Mittler zwischen Gott und den Menschen eingetreten ist - 1. Tim. 2:5 "denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, DER MENSCH Christus Jesus." 

Deshalb schriebt Hiob: "es gibt auch keinen Mittler zwischen uns, der seine Hand auf UNS BEIDE legen könnte." 

Somit kann der Mittler kein Geschöpf sein, sondern MUSS Gott sein. Denn ein Geschöpf hätte nicht das Recht, sich Gott so zu nähern.

Ach übrigens: Nicht der Altar spricht, sondern "vom Altar her" kommt die Stimme.

Ich wünsche allen einen gesegneten Sonntag

 

 

Passionsblume

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 11:42
JW.flimflam und RoKo gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @passionsblume

Fred hat nichts von Fleisch und Blut gesagt. Er spricht lediglich von einem menschlichen Körper. 

Na den Unterschied ↑ darfst du uns auch mal verkörperieren!

Da friert eher die Gehenna ein, als dass die Konzilsdokmatiker den väterlichen Urgott als Souverän ü b e r seinen geborenen Sohn akzeptieren würden.

Für sie ergeben erst 3 mal 1/3 Gottteile den vollständigen Gott - ε(●̮̮̃•̃)з

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 18:12
stoertebeker gefällt das
ATHALJA
(@athalja)

@jurek

Nach Jesu Auferstehung war er bereits als ein Gott unter den Aposteln gewesen. Jesus konnte- bekannterweise - durch geschlossene Türen/Räume gehen. Kein Mensch konnte/kann das bisher...

ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 18:46
JW.flimflam und RoKo gefällt das
Jurek
(@jurek)

Ob JESUS davor (nicht als Kind sondern nach: "Du bist mein SOHN..." - bei seiner Taufe), oder danach ("...heute bin ich dein VATER geworden"), kein Gott war?  

Der war doch m. W. seit Er dann CHRISTUS wurde, schon Gott.

Er ist nach seiner Auferstehung durch verschlossene Türe durchgegangen, aber konnte Er das davor nicht (wenn Er auch auf dem Wasser wandelte, etc.)?

Diese r Beitrag wurde geändert 1 Monat zuvor von Jurek
AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 19:20
ATHALJA
(@athalja)
Veröffentlicht von: @jurek

Ob JESUS davor (nicht als Kind sondern nach: "Du bist mein SOHN..." - bei seiner Taufe), oder danach ("...heute bin ich dein VATER geworden"), kein Gott war?  

Der war doch m. W. seit Er dann CHRISTUS wurde, schon Gott.

Er ist nach seiner Auferstehung durch verschlossene Türe durchgegangen, aber konnte Er das davor nicht (wenn Er auch auf dem Wasser wandelte, etc.)?

Jetzt muss differenziert werden, lieber Jurek.

  1. Bis zu Jesus erscheinen auf der Erde war Jesus "der Verheissene Same" und der angekündigte "Messias". 

  2. Mit  Jesu Geburt wurde er Mensch und ist als Messias = Christus auf die Erde Gekommen um seine vorgesehene Mission zu erfüllen. (Die Worte von Apo-Paulus zeigen an, dass Jesus sich mit verlassen des Himmels als ein Gott "entäusserte" und Knechtgestalt (als Mensch) annahm.) 

  3. Jesus war im Besitz des Hl. Geistes, bzw. der Kraft JHWH's und konnte viele Wunder bewirken. Auch auf dem Wasser wandeln oder Tote auferwecken konnte Jesus als Gottes Gesandter - was normale Menschen wie du und ich niemals konnten. Nach Jesu Auferstehung war Jesus bereits wieder erhöht worden und hatte quasi die Vollmacht seines Vaters inne.

Lies bitte den Bericht aus Phil. 2:5 - 11 komplett im Zusammenhang mit meiner Erklärung. 

ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 20:02
Seite 4 / 8
Share:
Scroll to Top

Bitte Anmelden oder Registrieren