Wie die interne “Zwei-Zeugen-Regelung” pädophile Straftäter schützt

Wie hinreichend bekannt, sind Zeugen Jehovas weltweit angeklagt, dass sie Tausende von pädophile Straftätern durch die interne “Zwei-Zeugen-Regelung” schützen. Dem einzelnen Zeugen Jehovas wird immer wieder versichert, dass die Organisation die Kinder schütze, und dies alles nur die “Angriffe Satans” seien durch seine Helfer, den sogenannten “Abtrünnigen”. Entspricht dies der gesamten Wahrheit? Sehen Sie selbst, wie falsch die Aussagen der leitenden Körperschaft sind, verbunden mit der wirklichen Realität und den aufgedeckten Missetaten.

Quelle: https://www.wahrheitenjetzt.de Musik: “Sei weise mein Sohn” herausgegeben von der Watchtower Bibel and Tract Society.

Link zum Video von “Wahrheit jetzt” https://www.youtube.com/watch?v=1Pzqj-bU5iA

 

[Gesamt:28    Durchschnitt: 5/5]

Ähnliche Artikel

19
Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentar Themen
12 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
12 Kommentatoren

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Anonymous

Ich möchte was dazu sagen , das die die  in Organisation zeugen Jehovas drin sind und unterstützen das da kinder vergewaltig werden und beschützen die  Vergewaltiger usw…und machen alle Augen zu von der Sünder  …und Organisation von den leitende körperschaft die viele Jahre Lügt ( belehrung )und erzählt nicht die Warheit,  die sind auf der Seite Satan der Vatter der lüge und dämonen . Jehova Gott würde sowas niemals tun und sagen  und unterstützen  und Jesus sagte auch wer mich gesehen hat ,der hat auch den Vater Jehova gesehen ( Jesus sprach zu ihm: „So lange Zeit bin ich bei euch… Weiterlesen »

Anonymous

Liebe Omma und Oppa, Danke schön euch.und das ihr erzählt habt das ihr auch veggeschmissen habt Publikation zj .usw… ich wünsche euch auch viel Kraft und Segen. Ich habe auch gemerkt als ich in der versammlung war theokratie und Belehrung dort , das ist nicht meine glaube ist ,  trotzdem war es schwer mir auszutreten ..weil ich noch nicht verstanden habe ..als ich angefangen habe die Bibel intensiver  zu lesen usw..mir wurde klar das die Organisation zj was falsches erzählt und nicht das was in der Bibel  steht  mir war klar  ….ich muss da raus und ich gehöre nicht hin… Weiterlesen »

Iris

Genauso ging es mir auch gerade !

Iris

Ömmelchen

Liebe Leute von BI – bitte bitte löscht meine Kommentare, bei denen ich aus Versehen meinen richtigen Namen angegeben hab ! BITTE !!!
********
Wir haben schon einen gelöscht. Welchen meinst du?

ProJesus an Barbara

Liebe Barbara, vielen Dank für deine Kommentierung. Ich merke, wir haben leicht aneinander vorbeigeredet. Die von dir benannten Vorträge kenne ich auch (beim zweiten Mal Anhören bemerkt man erst die Widersprüche). Deine angeführten Bibelübersetzungen habe ich auch alle und halte sie in Ehren. Unglücklich ist es, finde ich, die Schlachter mit der NGÜ zu vergleichen. Besser wäre es, in derselben Übersetzungsgattung zu bleiben. Die Schlachter ist eine wörtliche, die NGÜ ein relativ frei, kommunikative Übersetzung. Das geht dann eher in die Richtung Äpfeln mit Birnen zu vergleichen. Mir ging es nicht darum zu sagen, dass man Dinge nicht auf zweierlei… Weiterlesen »

Noomi

  An Barbara und ProJesus Habe einmal eine interessante Abhandlung über die verschiedenen alten Bibel-Übersetzungen abgespeichert und finde sie sehr lesenswert.    http://www.bibelkreis.ch/Ebertsaeuser/EbertshauuserTR.pdf     Ein paar Sätze daraus:   Der überlieferte Text des Neuen Testaments und die heutigen Bibelübersetzungen   1. Die Wichtigkeit der griechischen Textgrundlage für die deutschen Übersetzungen des Neuen Testaments   Der Textus Receptus von Erasmus war keineswegs eine schludrige Gelegenheitsarbeit, womöglich von niedrigen Gewinninteressen diktiert, wie heute von Anhängern der Textkritik behauptet wird. Erasmus war unbestritten der größte Gelehrte seiner Zeit und hatte sich jahrelang mit dem griechischen NT beschäftigt.   3. Der Angriff der… Weiterlesen »

Heinz G.

Die “Zwei-Zeugen-Regelung” wird seit Jahren von der JW.org missbraucht, um den unglaublichen Missbrauch in den eigenen Reihen zu vertuschen. Deshalb einige Gedanken zu dieser verdrehten Bibelauslegung zur Kenntnisnahme: Die “Zwei-Zeugen-Regel” stammt aus 5. Mose 17 :6. Das 5. Buch Mose, lateinisch Deuteronomium, heißt im griechischen “Zweites Gesetz”. Diese Gesetze sind im wesentlichen Wiederholungen der Inhalte der  2. Mose- und 3. Mose-Bücher. Es sind insgesamt 614 Gebote und Verbote über den Opferdienst, über reine und unreine Tiere etc. Und aus diesem Wust von Vorschriften pickt sich die JW.org also eine Vorschrfit heraus, nämlich “Wenn es um Leben oder Tod eine Angeklagten… Weiterlesen »