Jehovas Zeugen planen einen 1,5 Millionen Quadratmeter großen Produktionskomplex in Ramapo

(Foto Zeugen Jehovas)

Jehovas Volk befindet sich offensichtlich in einem Zustand der der Bauwut. Schon am 31. Januar 2015, anlässlich einer Zusammenkunft aller im amerikanischen Zweig tätigen Ältesten der Zeugen Jehovas sprach Steffen Lett von der LK von einer gewaltigen Anstrengung in Verbindung mit Bauprojekten wie Königreichssäle und Zweigniederlassungen oder ähnlicher Projekte.

Unteranderem behauptete er, es handle sich dabei um das Werk Jehovas. Es wird noch viel Arbeit auf uns zukommen, und welch großartiges Vorrecht es ist, von ihm, Jehova, in diesem Zusammenhang gebraucht zu werden. Aber das alles ist zu schaffen? Jehova schenkt uns Zuversicht und zitierte die Worte aus Jesaja 26:12  mit dem Hinweis:

„beachtet bitte die Zuversicht, die er (Jehova) uns mit diesem Bibeltext gibt: „O Jehova, du wirst uns Frieden zuerkennen, denn“ und jetzt gebt Acht, „ selbst all unsere Werke hast du für uns vollbracht.“ Lasst uns das wiederholen. Jehova sagt, alles wir erreicht haben, hat er für uns vollbracht. Es ist Jehovas Werk, nicht wahr? Und das ist mit dieser Bibelstelle sichergestellt. Er wird uns die Kraft dafür geben sein Werk zu tun. Die Leitende Körperschaft dankt euch herzlichst für eure fortdauernden Opfer für die Interessen des Königreiches. Wir werden uns weiterhin vollends auf Jehova Gott verlassen um unsere Schritte zu lenken, und wohin führen uns diese Schritte? Er wird und direkt durch das Ende dieses bösen Systems in die neue Welt führen“. Die, die im Werk des Herrn beschäftigt sind fahren fort Gottes Mitarbeiter zu sein. Zu jener Zeit, in der neuen Welt, als eine vereinte Arbeiterschaft, wirst du begeistert sein, deine Aufmerksamkeit auf eine neue Arbeitszuteilung zu richten. Was wird diese neue Aufgabenzuteilung sein? Die Erde in ein schönes Paradies zu verwandeln“.

Nachdem die neue Weltzentrale fertiggestellt ist und auch das neue Großbauprojekt in London kurz vor der Vollendung steht ist ein weiteres riesiges Bauprojekt geplant, ein Produktionskomplex nahe Warwick. Natürlich, wie auch die neue Weltzentrale, wird dieses Bauprojekt mitten in die unberührte Natur gesetzt, wenn die örtlichen Behörden denn zustimmen. Für Jehova kann man dann schon mal unberührte paradiesische Natur zerstören, wird ja im Paradies sowieso alles wiederhergestellt! JW.Org setzt neue Maßstäbe für rücksichtsloses Bauen in der Natur; Biotope zerstören für Jehova! New York war nicht gut genug für JW.Org, mitten in die unberührte Natur muss gebaut werden!

Der Bericht, Quelle, Real Estate In-Depth: HIER  

Übersetzung maschinell:

 

Jehovas Zeugen planen einen 1,5 Millionen Quadratmeter großen Produktionskomplex in Ramapo

John Jordan | Oktober 2019

Oben ein Bild der geplanten, 1,5 Millionen Quadratmeter großen Produktionsstätte für Audio-Video von Zeugen Jehovas in der Stadt Ramapo. Foto mit freundlicher Genehmigung der Zeugen Jehovas

RAMAPO – Die Zeugen Jehovas beabsichtigen, Entwicklungspläne für eine neue 1,5 Millionen Quadratmeter große Produktionsstätte für Audio-Video einzureichen, die zwei Meilen von ihrem 1,6 Millionen Quadratmeter großen Hauptquartierkomplex in Warwick entfernt errichtet werden soll. Das Projekt wurde während einer Sonderveranstaltung am 5. Oktober im Anschluss an der jährlichen Hauptversammlung der Watch Tower Bible and Tract Society in Pennsylvania enthüllt.

Das Projektgelände an der 155 Sterling Mine Road umfasst insgesamt 249 Morgen. Der Großteil der Liegenschaft befindet sich in der Stadt Ramapo (242 Hektar) im Rockland County, wobei sich sieben Hektar in der benachbarten Stadt Tuxedo im Orange County befinden.  Neben der Produktionsstätte umfasst der Komplex auch Büros, Wohnhäuser, eine Tiefgarage, einen Fitnessbereich und ein Besucherzentrum für die Öffentlichkeit. Es wird erwartet, dass das Projekt eine integrierte Arbeits- und Wohneinrichtung ist, die die zunehmende Produktion von Audio- und Videoprogrammen auf Bibelbasis durch die Zeugen Jehovas unterstützen soll.

Robert Zick, ein Sprecher des Welthauptsitzes der Zeugen Jehovas, erklärte gegenüber Real Estate In-Depth, dass die neue Einrichtung nach Fertigstellung ungefähr 1.000 Freiwillige aufnehmen wird, die vor Ort leben und arbeiten werden. Einige Operationen, die derzeit auf dem Gelände der Zeugen Jehovas in Patterson im Landkreis Putnam stattfinden, werden in den Ramapo-Komplex verlagert, sagte er.  Laut Zick planen die Zeugen Jehovas einen Zeitraum von zwei Jahren, um die erforderlichen Genehmigungen zu erhalten, und weitere vier Jahre, um das Projekt abzuschließen.

Die Zeugen erwarben das 259 Hektar große Grundstück im Jahr 2009. Es war zuvor vom Vorbesitzer Lorterdan Properties für eine Wohnsiedlung für Erwachsene genehmigt worden. Die Liegenschaft wurde als Standort ursprünglich für den neuen Hauptsitz der Welt in Betracht gezogen, bis die Zeugen Jehovas schließlich die Liegenschaft im nahe gelegenen Warwick auswählten. Zick sagte, als der Bedarf an audiovisuellen Produktionsanlagen aufkam, sei es sinnvoll, Immobilien in Betracht zu ziehen, deren Eigentümer sie waren und die zuvor für die Entwicklung in Betracht gezogen worden waren.

Keith Cady, ein weiterer Sprecher der Zeugen Jehovas, gab an, dass die Nachfrage nach Veröffentlichungen und Videos der Zeugen Jehovas die Notwendigkeit einer neuen Einrichtung begründet habe. „Unsere Organisation ist sehr bemüht, die Botschaft der Bibel kostenlos mit anderen zu teilen. Unsere gedruckten Veröffentlichungen sind auf der ganzen Welt bekannt, aber in den letzten Jahren haben wir unsere Produktion von Audioprogrammen und Filmen erheblich gesteigert “, sagte Cady. „Sie sind jetzt zentrale Merkmale unserer offiziellen Website, jw.org; unsere App, JW Library®; und unsere jährlichen Konventionen. Derzeit filmen und nehmen wir in Immobilien im gesamten Hudson Valley auf. Durch diesen Umzug würden unsere Studioflächen in einer Einrichtung in der Nähe unseres Welthauptsitzes zusammengefasst, um die Produktion zu rationalisieren. “

Das neue Projekt folgte dem Verkauf vieler Liegenschaften der Zeugen Jehovas in Brooklyn und dem Umzug von Einsatzkräften und Freiwilligen in den World Headquarters-Komplex in Warwick im August 2016. Zwischen 800 und 1.000 Freiwillige leben und arbeiten auf dem Gelände des World Headquarters.

Einer der größten Verkaufsabschlüsse war das Jahr 2016, als Kushner Cos. (Schwiegersohn des US Präsidenten Trump). Laut einem Bericht von Globest den Wachtturm-Hauptsitz in 25-30 Columbia Heights und ein Entwicklungsgelände in 85 Jay St. in Brooklyn für 685 Millionen US-Dollar kaufte. com. 2017 erwarb Kayne Anderson laut Wall Street Journal das Wohnhaus 21 Clark St. der Zeugen Jehovas in Brooklyn für rund 200 Millionen US-Dollar.

[Gesamt:26    Durchschnitt: 5/5]

30
Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentar Themen
23 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
15 Kommentatoren

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
O.W.Schön@Noch-Zeugen

EIN NIMMERSATTER BAU-MOGUL! Der nimmersatte Bau-Mogul JW.Org vermehrt aufs Neue seinen wirtschaftlichen Reichtum, dabei nimmt er weder auf Menschen noch auf Tiere und Pflanzen Rücksicht. Ein Finanzimperium ohne Steuerlast, eine Kirche zum Schein, ein habgieriger Konzern, der Religiosität und Religion als steuerfreies Milliardengeschäft betreibt. Habgier pur: “Die Gier ist das Muttertier vom Goldenen Kalb.” (Manfred Hinrich) “Komme dem Verlangenden mit noch so reichlichen Mitteln entgegen, seine Begierde kennt keine Grenze sondern nur Steigerung.” (Lucius Annaeus Seneca) “Hier ruht Silvio, Der nichts umsonst getan. Es reuet ihn, daß man’s umsonst Hier lesen kann.” (Unbekannt/ Grabinschrift) Nichts gibt es bei JW.Org umsonst.… Weiterlesen »

Johnny

Man muss wissen, dass Ramapo eine der korruptesten Gemeinden der Vereinigten Staaten ist. Supervisor Christopher St. Lawrence wurde aufgrund undurchsichtiger Geschäfte für 30 Monate inhaftiert. Für alle, die es interessiert, hier ist der link zur Betrugsaffäre:

https://www.google.at/amp/s/amp.lohud.com/amp/3172899002

www.Christusbekenner.de

Es lebe die Propaganda! Gestern kam in n-tv eine Sendung über die NS-Zeit und den Propagandaminister Goebbel. “Durch die Verbindung von demagogischer Rhetorik, planvoll choreografierten Massenveranstaltungen und effektiver Nutzung moderner Technik für Propagandazwecke, insbesondere des Einsatzes von Film und Radio, gelang es ihm, weite Teile des deutschen Volkes für den Nationalsozialismus zu indoktrinieren sowie Juden und Kommunisten zu diffamieren. Während des Zweiten Weltkriegs war Goebbels selbst für die Wochenschau verantwortlich, die ein zentrales Medium der Inlandspropaganda darstellte. Er veröffentlichte zudem zahlreiche Leitartikel in führenden Zeitungen, die auch im Rundfunk verlesen wurden. Seine berüchtigte Sportpalastrede vom Februar 1943, in der er… Weiterlesen »

Ali

Hallo,

Jedenfalls kommt bis 2025 mal kein Harmagedon😍

Ali

RoKo

Ich erinnere mich, dass König Salomo zum Tempelbau auch zu Spenden aus dem Volk aufforderte. Aber dann erging der Ruf: “Es ist genug!” an das Volk. Diesen Ruf vernahm ich noch nie bei ZJ. Da wird ein junger Mensch von Kindesbein um seine Kugel Eis gebracht und 70 Jahre später nach all den wöchentlichen Spendenaufrufen dieser Mensch an seinem Lebensabend unermüdlich durch persönliche Besuche von Ältesten dazu gedrängt, als Erbe doch bitte die WTG einzusetzen. 1Tim6,10 benennt diesen Zustand. Es gibt doch bereits Videoproduktionen und Broadcasting. Sind diese jetzt zu klein dimensioniert? 1,5 Mio m² – das ist eine Fläche… Weiterlesen »

Watchtower_NS

Am Donnerstag, 10.10.19, hatten Jehovas Zeugen in den Hauptnachrichten von ABC Australien mediale Aufmerksamkeit auch ohne eigenes Mediencentrum:

https://youtu.be/Uplb9eABjIs

Lg

M.N.

Ihr Lieben, innerlich (und vielleicht auch äußerlich) grinsen musste ich hier: “The project was revealed …” – “Das Projekt wurde geoffenbart …” Jaja, so sehen sie sich gerne, die “geistgelenkten Sprachrohre Gottes” aus dem U.S.A-“Hauptbüro”: Als “geistgeleitete Enthüller göttlicher Wahrheiten”. Da sind sie in ihrem Element, da fühlen sie sich so richtig wohl, wenn sie ihren Schäfchen mal wieder zeigen können, “was Jehova möchte” und wo der Hammer hängt. “Jehova lässt uns durch die LK sagen …” “Jehova hat uns dieses Mal nach Ramapo geschubst” … Reines Pfauengeplustere, Sumpffrösche mit dicken Hälsen. Was ich persönlich aus dieser Entwicklung entnehme ist… Weiterlesen »

Scroll to Top