Wie mit einem ZJ üb...
 
Notifications
Clear all

Wie mit einem ZJ über die Bibel diskutieren?  

Seite 2 / 2
  RSS
(@noname)
Neuer Gast

Hallo, danke für die zahlreichen Kommentare!

Veröffentlicht von: @jurek

Oder ist Jesus als Mensch der Christus und als HERR der Gott Vater (Jesus= Jahwe/Ich bin der Erretter?), der sich in seinem Sohn offenbart hat (Quasi Gott der Vater kam auf die Erde)?

Die Trinität produziert sehr obskure Bilder (deswegen gibt es auch nicht nur DIE Trinitätslehre sondern verschiedene Varianten davon), welcher kaum einer wirklich begreifen kann, auch wenn die Bibel selber sehr einfaches Bild vom VATER und SOHN zeigt, welches auch jedes Kind verstehen kann.

Der Youtuber spricht sich gegen die Trinität aus. Er fasst, wie folgt, sein 2 stündiges Video zusammen: 

Der Herr Jesus ist als Mensch der Christus und als solcher: 

  • Der König israels und der Nationen, 
  • Der Hohepriester
  • Der Prophet,
  • Der Sohn gottes, 
  • Der Sohn des menschen, 
  • Ein lebendig machender geist.

Der Herr Jesus ist als Gott

  • Jahwe/ Ich bin o. Ich werde sein, der Erretter (Name Jesus),  ( Jesaja 35, 4-6; 43, 10-13)
  • Der Vater (1. Johannes 5, 20; Johannes 17, 3; 14, 7-10) sprich, Gott der Vater ist selbst gekommen, in der Gestalt des Menschen Jesus, der der Sohn Gottes ist, deswegen ist Jesus (Vater) Christus der wahrhaftige Gott
  • Der heilige Geist ( Johannes 14, 17-18; 2. Kor. 3, 17)

Ich arbeite mich aktuell durch dieses Video durch. Bei detaillierten fragen müsst ich Ihr euch an den Youtuber wenden 😄

@Jurek, dein link zu Hopechannel funktioniert nicht.

Veröffentlicht von: @jurek

Sinn macht es bei eigener Vorbereitung und wenn man dann auch das mitgeteilte für eigene Analyse mitnimmt, um weiter sich damit auch mit anderen Denkern und der Bibel dazu zu beschäftigen.
Wenn man erwartet den mit Argumenten auf die Bretter zu legen, dann wäre das ein sinnloses Unterfangen.
Ich kann als eine 0 auch mit Wissenschaftlern reden, wenn ich denen nicht was beweisen will, sondern nur Fragen stelle, mir Antworten aufschreibe, dass dann analysiere und andere dazu befrage.
Erst da beginnt ein Gespräch und da kann man nachher was für sich lernen, ohne vorschnell damit das abzuhacken, oder zu meinen, dass ICH da keine Chance habe denen was zu erklären.

Veröffentlicht von: @wildblume

Frage IHM doch Löcher in den Bauch. ER muss begründen können. Er soll mit einer anderen Bibelübersetzung jeden Kontext der von ihm angeführten Bibelstellen mitlesen.

Fragen stellen, jetzt wo ich das gelesen habe, entsinne ich mich, diese aussage woanders schon mal gelesen zu haben. Man muss aber auch die richtigen Fragen stellen, sich vielleicht auch etwas "blöd" stellen? Ich versuche aber tunlichst keine große Diskussion mit meiner Familie zu führen, oft wird es Emotional und das ist nicht gut, denn wie im Fall @Jockel, kann dies auch zu einer Distanz kommen und ich pflege ein gutes Verhältnis zu meiner Familie und das soll auch so bleiben.

Veröffentlicht von: @watchtower_ns

Vielen Dank für Dein Vertrauen, dass Du meinst hier nützliche Hinweise und Auskünfte bekommen zu können. Das ist auch in der Tat so, weil es hier viele kenntnisreiche und speziell ZJ-erfahrene Kenner der Bibel und der ZJ Organisation gibt.

Ich hatte noch nie Interesse ein ZJ zu werden, das Interesse mich über die Lehren und Machenschaften der WTG zu informieren, kam tatsächlich erst vor einem Jahr, davor hat mich immer ein ungutes Gefühl begleitet, aber ich konnte es nie definieren, umso besser, wenn es solche Portale gibt, wo ehemalige ZJ Ihre Erfahrung teilen und Geschwister mit klaren Blick die Machenschaften der WTG entschlüsseln, auf der einen Seite sehr interessant, weil es mir zeigt, wie mächtig die Sprache ist, auf der andern Seite auch erschreckend.

Veröffentlicht von: @watchtower_ns

Falls Du doch mit ZJ Gespräche führst, und Fragen hast, stelle die Fragen einfach hier ins Forum ein. Und vertröste die ZJ auf nächstes Mal.

Das mache ich, danke 

Veröffentlicht von: @wildblume

Naja, und wenn das die Familie ist, sollte man zermürbende Streitgespräche eh meiden, weil das bei allen Beteiligten nur die Freude raubt.

Wie ich oben schon schrieb, kann es im schlimmsten fall auch nach hinten los gehen, deswegen versuche ich in Zukunft mich etwas zurückzunehmen, denn die Gespräche werden oft emotional und dann wird e sich mehr so toll. 

Veröffentlicht von: @jockel

Und Vergleiche auch mal mit anderen bibeln

Ich möchte nicht alle über einen Kamm scheren, aber zumindest in meiner Familie ist es so, dass keiner von denen eine andere Übersetzung zuhause im Regal liegen hat, sondern wirklich nur die NWÜ. Ich nutze hingegen einige, auch wenn die Schlachter meine Hauptbibel ist. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine gehört zu haben, dass mein Familienmitglied sagte, dass "die Schlachter keine gute Übersetzung sei", soll heißen, die NWÜ ist die beste Übersetzung, WTG Gerede eben. Ich bin aber nicht drauf eingegangen bzw. ich habe nicht nachgehakt, hätte eh zu nix geführt. Aber dennoch wundert es mich, wie man zu so einer Aussage kommen kann, wenn man noch nie verglichen hat?!

@Jockel tut mir echt leid mit deiner Familie, das ist genau das was ich mit meiner Familie vermeiden möchte. 

Veröffentlicht von: @jockel

Ich denke nicht das es zufällig zu dem Gespräch kam 

Ich weiß nicht ob es zufällig war, aber es spielen hier einige Faktoren mit ein, 1. sie wissen jetzt alle, dass ich die Bibel lese und 2. gehört es so oder so zu Ihre "Aufgabe" über die Bibel zu reden. Es hat eigentlich ganz einfach angefangen mit der Frage "Hast du ein Lieblingsbibelvers?", dann haben wir uns über ein paar lustige und wissenschaftliche Themen unterhalten und irgendwann wurde es ernster und emotional. 

Zu meinem Lieblingsbibelvers antwortete ich, dass ich keinen habe, da ich noch ziemlich am Anfang bin, welcher mir aber im Kopf hängen geblieben ist, ist Johannes 14, 6. Die Antwort darauf war, ich gebe es Sinngemäß mit meinen Worten wieder: Du sollst Jesus nicht höher als den Vater setzen bzw. nicht den alleinigen Wert und ehre geben, sondern die gebührt allein Jehova (oder Jahwe wie ich immer sage) usw. Ihr kennt das ja, wie die Einstellung dazu ist. 

Ich nehme es ihnen ja auch nicht übel, dass sie mit mir über die Bibel reden wollen bzw. überzeugen wollen, dass die Organisation die richtige ist, sie sind davon überzeugt und möchten am Ende nur das beste für mich und wollen mich vor dem endgültigen Tod retten, dass muss man immer im Hinterkopf behalten. Deswegen versuche ich immer objektiv an das Thema ranzugehen, ohne zu "haten" oder schlecht zu reden, ich halte mich mit manchen informationen zurück. 

Also kurz zusammengefasst kann man sagen, ich habe fragen zu einem bestimmten Thema, ich frage sie, bekomme antworten, und recherchiere und analysiere um beim nächsten mal darüber zu diskutieren oder aber ich stelle die richtigen Fragen um sie zum nachdenken anzuregen, aber dazu muss man auch die richtigen Fragen haben. Welche gute, zum nachdenken anregende Fragen habt ihr denn, wenn Ihr mit einem ZJ reden würdet?

Eine Frage, wie geht Ihr bei eurem Bibelstudium vor? Pickt Ihr euch ein bestimmtes Thema raus und forscht und recherchiert? Welche quellen nutzt Ihr? Ich habe mir ein paar Themen die mich aktuell interessieren notiert, wobei ich schon ne ganze weile bei Jesus hängengeblieben bin. 

Diese r Beitrag wurde geändert 10 Monaten zuvor 2 times von NoName
AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. Oktober 2019 19:41
Jurek
(@jurek)
Aktiver Gast

Hallo NoName,

stimmt, der Link kann nicht funktionieren, weil dieser als Forum „Kürzung“ so kopiert wurde mit den Punkten, welche den Rest des Links auslassen um diesen visuell abzukürzen
https://www.hopechannel.de/tv/mediathek/...tt-werner-renz/

Der vollständige Link (wegen der „Zwischenhändler“) ist dieses:
https://www.hopechannel.de/tv/mediathek/episode/ml/hope-kolleg/gibt-es-gott-werner-renz/

Was meinst du dazu?

Gruß

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Oktober 2019 17:00
(@mario-enge)
Neuer Gast

@noname

"auch andere Christen lehren,..."

Hallo noname, da gibt es viele Leute die was lehren, sinnvolles, nicht so sinnvolles! Wenn es aber um Dinge geht die Gott betreffen, bevorzuge ich den Lehrer den Gott für uns eingesetzt hat, Jesus! Ich bitte Gott um seinen Heiligen Geist und lese oder forsche dann in der Bibel. Ich mache die Erfahrung das mir die Antworten so zu purzeln, wie Gott es für richtig hält. Ganz ehrlich verstehe ich gar nicht warum das alles so kompliziert gemacht wird, steht doch alles in der Bibel. Wenn z.B. Jah der Vater ist und Jesus der Sohn ist, ist doch alles klar. Dann ist Jesus schon mal nicht Jah (JHWH), sonst wären ja solche kinderleichten Vergleiche (Vater und Sohn) nicht in der Bibel. Wir sollen wie die Kinder glauben, ich mache es und verstehe ganz gut, noch lange nicht alles, aber dieser Wirrwarr wie bei den Zeugen oder andere religiösen Gruppierungen versuche ich jetzt nicht mehr an mich ranzulassen. Ist zwar manchmal nicht leicht, aber wozu irgendwelche Filmchen oder Büchlein und Heftchen um Gott und seinen Sohn kennenzulernen. Das sind alles von Menschen ausgedachte Mittelchen. Zu Gott haben wir aber nur einen Mittler, das ist Jesus. Jesus ist das Wort Gottes, also nutze ich auch nur noch das Wort Gottes um mich über Gott belehren zu lassen. Und wenn ich danach handele bekomme ich Zugang zu Gottes Diener und die erkenne ich dann daran das sie mich nicht mit Wissen zuschütten, sondern mit Liebe.

Gott sagte noch, geh zur Ameise, ... und sieh ihre Werke. Die Natur ist auch kein schlechter Lehrmeister!

Noname, verlasse dich auf Gott, du musst dich auf keine Diskussionen einlassen.  Und wenn du dich auf Gott verlässt und ihm um seinen Heiligen Geist bittest, brauchst du dir auch keinen Kopf darüber machen, wie du jemand die richtigen Fragen stellst, das übernimmt dann der Heilige Geist.

Ich habe alles von der WTG, bis auf die NWÜ, bei mir rausgeschmissen. Ich dachte nun bin ich aufgeschmissen, wie soll ich jetzt noch Bibelverse finden, mein ganzes "Handwerkzeug"  weg. Hab mir aber umsonst Sorgen gemacht. Geht jetzt sogar noch viel besser, auch ohne WTG Literatur.

Wir brauchen nur die Bibel, wenns geht mehrere Übersetzungen, aber mehr brauchen wir nicht. Das ist Gottes Wort!

Freut mich, das du schon länger bei Jesus hängengeblieben bist, geht mir genauso! Ich fange immer wieder das Neue Testament an zu lesen um Jesus nahe zu sein, um ihn besser kennenzulernen. Ich gebe mich auch gerne mit Menschen ab, die Jesus als ihren Herren anerkennen, die spiegeln auch viele Eigenschaften ihres Hirten wieder. Leute die Jesus immer wieder in Frage stellen, die meide ich jetzt, hab keine Lust auf Antichristen!

"Welche quellen nutzt Ihr?"

Ganz klar, nur die Quelle wo das lebendige Wasser raussprudelt. Geschwister die vor Liebe übersprudeln, sind auch ne gute Quelle.

Nacht!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Oktober 2019 22:07
Wildblume und Rotkehlchen gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)

Selbstbeschreibung der ZJ in...

...und mögliche richtige Auslegung, à la blindes Huhn und Findung des einen Körnchen?

8. (a) Wer sind die sinnbildlichen Heuschrecken, und warum werden sie so dargestellt, als trügen sie Kronen? (b) Wie wurden sie in einen sinnbildlichen „Schlund des Abgrundes“ gebracht?

Wer sind nun die sinnbildlichen Heuschrecken, die er aus dem „Schlunde des Abgrundes“ freiläßt? Heuschrecken haben keinen König über sich (Sprüche 30:27); aber Jesus Christus ist König über diese sinnbildlichen „Heuschrecken“, und deshalb müssen es die heutigen Glieder des gesalbten Überrestes seiner Jünger sein, die mit ihm Erben des himmlischen Königreiches sind. Darum war auf den Köpfen dieser „Heuschrecken“ etwas, „was Kronen dem Golde gleich zu sein“ schienen. (Offenbarung 9:7) Während des Ersten Weltkrieges (1914 bis 1918 u. Z.) hatte Jehova zugelassen, daß sie von ihren religiösen, politischen und militärischen Feinden in den todesähnlichen geistigen Zustand der Untätigkeit gleich demjenigen im „Schlunde des Abgrundes“ gebracht wurden; aber nach dem Ersten Weltkrieg gebrauchte Gott den regierenden König, Jesus Christus, dazu, diese sinnbildlichen Heuschrecken aus jenem „Schlunde des Abgrundes“ freizulassen. Wie? Indem er sie für das in Matthäus 24:14 und Markus 13:10 vorhergesagte weltweite Königreichswerk wiederbelebte.

Die direkt aus dem Abyssos heraus predigen?:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Oktober 2019 11:03
(@noname)
Neuer Gast
Veröffentlicht von: @jurek

Hallo NoName,

stimmt, der Link kann nicht funktionieren, weil dieser als Forum „Kürzung“ so kopiert wurde mit den Punkten, welche den Rest des Links auslassen um diesen visuell abzukürzen
https://www.hopechannel.de/tv/mediathek/...tt-werner-renz/

Der vollständige Link (wegen der „Zwischenhändler“) ist dieses:
https://www.hopechannel.de/tv/mediathek/episode/ml/hope-kolleg/gibt-es-gott-werner-renz/

Was meinst du dazu?

Gruß

Sehr gutes Video! Toll erklärt.

Veröffentlicht von: @mario-enge

Wir sollen wie die Kinder glauben

Das ist auch eine Vorgehensweise meinerseits mittlerweile, leider aber nicht auf alles anwendbar. 

Ich habe beschlossen zu sämtlichen Themen, die mich beschäftigen und interessieren, die jeweiligen Pro und Contras anhand der Heiligen Schrift rauszuschreiben und aufzuarbeiten, sei es Dreieinheit, Himmel, Hölle, Seele, diverse Jesus Lehren usw. denn, zu jeder dieser Themen gibt es überzeugende Argumente die dafür sprechen, Wiederrum aber auch welche die dagegen sprechen, also, so einfach ist das alles gar nicht. Es ist viel Arbeit und erfordert viel Zeit, aber ich bin gespannt zu was für einem Ergebnis ich am Schluss komme. 

Auf Diskussionen mit ZJ lasse ich mich jetzt nur bedingt ein, mit meiner Familie werde ich es tunlichst vermeiden, dass muss nicht sein. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2019 16:56
Jockel und Wildblume gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @noname

Mir wurde angeboten mich mit einem Bibelexperten seitens der ZJ hinzusetzen und über ein paar Themen zu reden, es macht aber aus meiner Sicht keinen Sinn, weil ich nicht das entsprechende Wissen verfüge, er würde mich in Handumdrehen Mundtot machen. Mir wurde schon des Öfteren angeboten (Bibelexperten, Kreisaufseher, Älteste) mit dem Argument "es schade doch nicht und sei kostenlos", aber ich weiß, auf was es hinaus läuft.

Tja, etliche Jahre zurück, war man selbst so ein "Bibelexperte" der Heimbibelstudien anbot...lang ist's her.

Als Kandidat einer Zeitschriftenroute der ZJ, bekommen ich immer die Druckwerke des WT-Verlages in den Briefkasten. Dem freundlichen alten Herrn erzählte ich nicht von meiner kriminellen - eh, natürlich: kritischen Zeit zu dieser Org. Gestern kam das, mit Programmauszug:

Tatsächlich kann man sich den Kongress zuhause anschauen, aber ohne der "Cafeteria" kommt sicher keine Nostalgie auf...

Soll ich es mir ansehen? jw.org/de

Kommt womöglich anstelle von Wehmut eher Wehwut auf? 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juli 2020 7:38
Wildblume
(@wildblume)

@gerd

Hallo Gerd,

da soll man sich freuen wenn sowas im Briefkasten liegt.....😳 ?

Vormittags müsste ich aufpassen, dass meine Augen vor lauter verdrehen nicht stecken bleiben und beim Lesen des Nachmittagsprogramms musste ich spontan lachen. Wenn ich so bedenke, wie weit wir oft zu Kongressen reisten!

Was für ein Aufwand für so ein Programm!

Zwangsläufig werde ich wohl einen Teil am Rande mitbekommen.

Meine Güte!

Was wirst Du tun? 😬

🌸🌸🌸

 

 

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juli 2020 10:43
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @wildblume

Was wirst Du tun? 😬 ....

...ich tu mich, wie so oft, über die eigene Blödheit wundern, was ich damals alles fast kritiklos geschluckt habe. Die meisten von uns waren Mustermodelle für die Ausübung der "Kognitiven Dissonanz". Diese Nibelungentreue zur geliebten Org, macht blind, war genau genommen pathologisch.

Mein letzter realer Besuch eines Kongresses war in Villach (Kärnten), ich wollte spüren wie es sich dort als sog. Abtrünniger anfühlt. Schrecklich!

Es war gerade die Taufansprache, ich filmte das und hörte es mir zuhause nochmals an. Besonders die Passage mit der "Anerkennung der theokratischen Organisation" erinnert daran wie Ende der 1930er Jahre, die jungen "teutschn" Milizionäre den Eid auf Adolf H. ablegten.

Und nun hat die, angeblich von Gott geleitete, Kirche, die Taufformel wieder abgeändert. Man muss an das Milgramexperiment  denken (DAS BÖSE IN UNS, https://www.dasgehirn.info/handeln/wir-und-die-anderen/das-boese-uns? ), mit einer "heiligen Handlung", so wie die meisten Kirchen mittels Taufe ihre Mitglieder einfangen, werden auch bei Zeugens die Anwärter gleich zu Sklaven-Sklaven, mit Ablieferung des Gehirns in der USA-Zentrale. Wo die Entscheidungsträger auch Opfer der gleichen Vorgangsweise sind....der Verführer ist nicht der Präsi des Verlages, sondern dieser nette Hüterengel der Nebelgeist über seine Jünger ausschüttet...

Ob ich mir den Kongress über das Heimkino "geben" werde? - muss mich jedenfalls davor noch mit Vitaminen versorgen 

٩͡[๏̯͡๏]۶ ͡

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juli 2020 14:58
RoKo
 RoKo
(@roko)
Veröffentlicht von: @gerd

...

Ob ich mir den Kongress über das Heimkino "geben" werde? - muss mich jedenfalls davor noch mit Vitaminen versorgen 

٩͡[๏̯͡๏]۶ ͡

Hopfen ist gut. Oder ein Kelch mit Wein. Je nach belieben.

Das Freitagvormittagprogramm ist schon online. Ich sah mal rein, so viel kann ich gar nicht trinken, damit ich das Angebot schlucken kann.

LG

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juli 2020 9:34
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @roko

Das Freitagvormittagprogramm ist schon online.

Sieh doch mal die glückliche "Neue-Welt-Gesellschaft" beim Auszug aus Harmagedon. Die Blumen zeigen, Harma kommt im Monat Mai, jucheisassa...und die Leichen bleiben zurück und unbegraben. Da gibts noch viel Arbeit...natürlich nur für die Geier und

-ähnlichen Totengräbern, die machen alles wenn's befohlen wird...

Ich spähe sonst nicht nach Fratzen in der Literatur, diesmal sah ich ungewollt im Rauch das Antlitz eines Jagdhundes, vielleicht wurde der gerettet. Gehen die Mädels vorne dann weiter in die Schule, oder werden sie per Video durch JW.org geschult?

Diese r Beitrag wurde geändert 4 Wochen zuvor von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juli 2020 10:14
RoKo
 RoKo
(@roko)

Ja Frühling. Nord- oder Südhalbkugel? Oder ist das schon die Wüste die Blüht? Bei der Org weiß man nicht was sie alles im Bild in Farben vermischt... Nicht nur der Rauch ist sehr fragwürdig, auch der Stein sieht seltsam aus.

Wir wissen nicht wann Harmagedon kommt. Aber ich schlafe nie so gekleidet wie diese Leute. Noch nie sah ich jemand mit Jogginghose. So wie auch zu viele Feuerwehreinsätze Menschen evakuieren, die überrascht werden. Die Bilder hauen vorn und hinten nicht hin. 

LG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juli 2020 10:34
Seite 2 / 2
Share:
Scroll to Top