Verschiedenes und A...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Verschiedenes und Aktuelles

Seite 9 / 17
(@selberdenker)

Hallo Gerd,

wenn wir erkennen, daß die Bibel eine sichtbare Wiederkunft Christi lehrt (siehe mein Gesprächsthema dazu in diesem Forum) ist solch eine Irreführung wie,  er sei 1914 unsichtbar wiederkommen und habe 1918 oder 1919 alle, die sich zu Christus bekennen inspiziert, nicht möglich! Jesus ist nicht in der Kammer, nicht in der Wüste und auch nicht unsichtbar wiedergekommen....

Aber Ähnliches haben die Adventisten ja auch, was das Jahr 1844 anbelangt. Da waren die Milleriten auch ziemlich überzeugt, daß er wiederkommt. Und oh Schande, Jesus hielt sich nicht an den Fahrplan und kam nicht! Da ist man flugs hingegangen und hat eine neue Lehre erfunden, nämlich 1844, habe Jesus das himmliische Heillgttum gesalbt.

Es ist immer gut, wenn man eine Katze im Sack hat und keiner überprüfen kann, ob da wirklich eine Katze drin ist!

Da sind die ZJ in bester Gesellschaft!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2021 10:33
(@selberdenker)

@jaqueline 

Liebe Jacky

ich habe auf Deine Frage geantwortet, aber leider hat BI den Beitrag von mir (noch?) nicht freigeschaltet. War ihm wohl zu lang...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2021 12:26
(@selberdenker)

@gerd 

Hierauf habe ich geantwortet. Aber leider hat BI den Beitrag bisher (noch?) nicht freigeschaltet

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2021 12:29
Jacky und Meli
(@jaqueline)

@pit 

Jacky:

Hallo Pit,

auf Seite 5 sind noch die Links. Ich habe sie auch zusätzlich neu rein gestellt, da ist aber wohl was schief gelaufen. Ich setze sie nochmals neu rein, oder Seite 5 ganz unten sind sie noch.  Draufsicht und Querschnitt 

Es ist nicht tot was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. November 2021 8:21
Jacky und Meli
(@jaqueline)

Draufsicht 

Es ist nicht tot was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. November 2021 8:22
Jacky und Meli
(@jaqueline)

Querschnitt 

Es ist nicht tot was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. November 2021 8:22
pit
 pit
(@pit)

Naja. Wenn Gott, der Geist ist, einen Schlauch in der Hand hat, kann man aus der Bibel solch ein Bild herleiten. Nicht falsch verstehen: Wenn...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 9:06
(@selberdenker)

@jaqueline 

Ach so, liebe Jacky, hast Du das mit dem "Querschnitt" gemeint...

Nun das Bild zeigt die Vorstellung einer flachen Erde. Die Bibel spricht nicht ausdrücklich über die Gestalt der Erde, ob sie denn nun flach oder eine Kugel ist. Sie spricht in Hiob nur vom "Kreis der Erde", ob die Erde nun eine Kugel oder flach ist, das lässt sie offen und bleibt auch der Forschung dann offen, das herauszufinden.

Und schon in alter Zeit hat es kluge Köpfe gegeben, die das durch praktische Experimente herausgefunden haben, daß die Erde eine Kugel ist. So der Eratosthenes mit Hilfe der Schattenwürfe und Winkel der Sonne und einem Brunnen. Dabei hat er den Durchmesser der Erde annähernd richtig berechnet. Vieles in der Bibel bzgl der physischen Gestalt der Erde oder des Kosmos ist durch Metaphern ausgedrückt, wenn sie z.B. "von den Säulen der Erde" spricht oder bzgl. des Siebengestirns von "Stricken" oder "Banden", also Kräfte, die es zusammen halten.

Es spricht Vieles gegen eine Flache Erde. ich will das jetzt hier nicht im einzelnen auseinander nehmen.

Der neuzeitlicher Geozentriker Malcolm Bowden hat das getan unter 

https://youtu.be/nCh-tbTd_Pc

oder auch der Australier Nick Landell, ein Flugzeug-Pilot uind -Enthusiast

https://vimeo.com/284959350

wie der Eindruck einer flachen Erde fälschlich entsteht. Auch wenn der Horizont flach erscheint, ist er es aber dennoch nicht ist. Nähere Gründe in dem Filmbeitrag.

Dort auch, wie anhand einer Sonnenfinsternis erkannt werden kann, daß die Erde nicht flach ist.

https://vimeo.com/248465073.

Aber die Erde ist geozentrisch und bewegt sich nicht. U.a. durch "Ayries Failure" bewiesen. Ursprünglich von Malcolm Bowden, aber auch von Nick Landell übernommen. Es gibt noch weitere Beweise, daß die Erde sich weder um sich selbst noch um die Sonne bewegt, sondern die Sonne, Mond, Planeten und  der Sternenhimmel bewegen sich um die Erde.

https://vimeo.com/318739111

Trotzdem achte ich die Flach-Erdler, weil sie in Teilbereichen m.E. durchaus Recht haben, sei es Geozentrismus an sich, oder auch die Riesenentfernungen, die ich für falsch halte. Aber dazu hatte ich mich ja schon geäußert.

 

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 11:50
Jacky und Meli
(@jaqueline)

@selberdenker 

Auf Seite 5 habe ich schon mal die Skizzen reingestellt zusammen mit einer Erklärung wie wir zu dem Ergebnis kamen. Hier nochmals die Erklärung:

_____________

Jacky und Meli:

Wir zeigen hiermit unsere Bilder. Ich (J) habe mich dabei an technischen Zeichnungen orientiert. Mein Onkel ist Ingenieur und wollte eigentlich via CAD das machen. Ist aber viel zu kompliziert. Aber wir haben einen Querschnitt und eine isometrische Draufsicht konstruiert. Und, viola, tatsächlich eine Scheibe. Der einzige Vers der annähernd für eine Kugel spricht wäre Psalm 136:6. Weil da von Land über dem Meer gesprochen wird. Was spricht für eine kreisförmige Scheibe: Jesja 40:22 __ Sprüche 8:27 + 30:4 __ Daniel 4:10-11. Auch das sehr häufige Erwähnen von "Oben und Unten" spricht dafür. Bei einer Kugel müsste es dann "Außen und Innen" heißen um den gleichen Effekt zu haben. Auch ein erwähnter Schutzwall rund um die Erde spricht deutlich dafür. 2 Mal wurde Kreis und Erdkreis geschrieben. Dies halten wir für den stärksten Hinweis. Ein Kreis ist definitiv eine Fläche, geometrisch klar definiert. Auch daß eine Ball oder Kugel von jeder Ansicht ein Kreis ist halten wir für kein Gegenargument. Denn dann stimmen die "äußeren Enden" nicht damit überein und der erwähnte Schutzwall der ringförmig um die Erde liegt.

 

Dies ist unser Ergebnis. Losgelöst vom heutigen Wissensstand.

_________

Liebe Grüße 

Jacky 

Es ist nicht tot was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. November 2021 20:50
RoKo gefällt das
(@selberdenker)

@jaqueline 

Liebe Jacky,

Psalm 136:9 ....die Erde über die Wasser ausbreitete..."

Nun, das kann man auch anders einordnen. Es gibt Hinweise sowohl in der Bibel als auch in der Geologie, daß die Erde ursprünglich bei der Schöpfung aus n einem einheitlichen Block bestand. "Erde" im Sinne von festem Land, welches von Wasser umgeben war, also ein einziger Kontinent als fester Block. Petrus nimmt darauf Bezug.

2. Petrus 3:5 (Luth)

"Denn sie wollen nichts davon wissen, dass der Himmel vorzeiten auch war, dazu die Erde, die aus Wasser und durch Wasser Bestand hatte durch Gottes Wort"

Nun zu den weiteren Bibelstellen, die Du als Hinweis auf eine flache Erde anführst:

jes 40:22 "...über dem Kreis der Erde".

Den Text hatte ich irrtümlich Hiob zugeordnet. Nur Exegeten weisen darauf hin, daß dort nicht explizit von einer flachen scheibenförmigen Erde die Rede ist. Das hebr. Wort hat mehr die Bedeutung von "Sphäre" oder "Ausdehnung".

Spr 8:27 ...Kreis über die Fläche der Wasser...

Träfe m.E. auch auf eine kugelförmige Erde zu. Ich weiß, Flacherdler stellen das gerne in ihren Abbildungen so dar und zeigen eine "Kuppel" über der flachen Erde.

Spr. 30:4 ...Wasser der Erde in einen Überwurf gewickelt... Enden der Erde erhoben

Mein Walvoord-Kommentar kommentiert das so, daß damit die Wolken gemeint sind, die ja (auch die runde ballförmige Erde) umgeben und die "Enden befestigt" der Hinweis auf Hiob 38:4,6, Spr 8:29). Das sind so bildlich-prosaische Aussagen, wie sie bes. der hebräischen Sprache eigen ist.

Daniel 4:10,11 ...Baum mitten auf der Erde...

Nun das muß auch nicht zwangsläufig auf eine Flache Erde hinweisen. In dieser "Vision" war halt die Erde, - wenn man  einen großen Ausschnitt davon zeigt - auch einen großen Baum mitten auf der Erde sehen kann. Damit muß nicht zwangsläufig die ganze Erde gemeint sein.

Nur hier mal noch eine Sache, in der wir so habe ich den Eindruck, wenn Du so die Flache-Erde-Theorie zu begründen versuchst, wohl übereinstimmen werden.

Unter Youtube bekommt man ja nicht mehr die sehr guten Animationen von Nick Landell über eine geozentrische Erde. Aber unter Vimeo bin ich fündig geworden.

Die Sonnenfinsternis 2017 lässt sich im geozentrischen System sehr gut in einer Animation darstellen. Da passt alles perfekt. Das hat wohl auch die NASA gemerkt und auch Animationen eingestellt, die aber nicht passen. 

https://c.tadst.com/gfx/eclipses2/20170821/anim3d-360.mp4

----------------

Hinweis: Die Animation folgt dem Mondschatten von West nach Ost. Die Perspektive auf die Erde verschiebt sich also beim Abspielen Richtung Osten – und zwar schneller als die Erdrotation. Berücksichtigt man diese Änderung des Blickwinkels nicht, scheint sich die Erde deswegen in die falsche Richtung zu drehen.

-----------------

Der Hinweis ist irre führend und trifft nicht zu. Auch eine Animation muß mit den allgemein gelehrten "Fakten" übereinstimmen und man kann nicht einfach die Perspektive wechseln! Auch eine Animation muß die Wirklichkeit - einschl. Perspektive - widerspiegeln. Und die Perspektive ist vom Weltraum aus!

 

https://vimeo.com/user17972853

Hier durch Zeichnungen und Berechnungen, daß die Sonnenfinsternis 2017 im heiliozentrischen System nicht hinkommt und die Entfernungen viel zu groß sind.

Die Erklärungen der NASA passen nicht mit den(angeblichen) Fakten, so wie sie im heliozentrischen System allgemein gelehrt werden,  überein. In einer Erklärung und einer Animation (die ich aber nicht wiedergefunden habe). Diese heliozentrische Sicht geht davon aus, daß die Erde sich vom Nordpol ausgesehen von Westen nach Osten bewegt. Und der Mond auch von Westen nach Osten aber mit einer erheblich geringen Geschwindigkeit, nämlich ca 28 Tage von West nach Ost. Im geozentrischen System ist es ja von Ost nach West und wie die Sonne einmal am Tag, aber etwas langsamer. Und weil das alles nicht mit den Beobachtungen bei der Sonnenfinsternis zusammen passt, hat man gemogelt. Da bewegte sich plötzlich der Mond schneller von West nach Ost als die Erde oder aber wie in dem Film die Erde nicht mehr von West nach Ost, sondern von Ost nach West. Was nicht passt, wird passend gemacht...

Und der gewöhnliche Laie, der sich da nicht allzu viel mit beschäftigt, glaubt das dann. Dem kann man ja ein X für ein U machen.

Schön, daß wir uns hier auch in der Sache konstruktiv austauschen können!

Weiterhin Gottes Segen!

 

 

 

 

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 23:01
RoKo
 RoKo
(@roko)

Jacky und Meli beschreiben meiner Leseweise eine Art eine Hemisphäre.

 

Ein Zylinderkopf mit Ein- und Auslassventile - Form: Hemi-Motor

 

Kirchenkuppel

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. November 2021 2:20
Jacky und Meli
(@jaqueline)

@roko 

 

Meli

Hi, ja genau. Bloß daß außerhalb dieser Kuppel noch mindestens der Thron Gottes ist. In verschiedenen Versen wurde dieser als feste Größe und Objekt beschrieben. Steffi hat uns allerdings gesagt daß das ursprüngliche Wort, welches mit Kreis in der Bibel steht, auch mit Kugel übersetzt werden könnte. Somit ist eine reale Darstellung aus der Bibel eigentlich nicht möglich. Würde aber man darauf bestehen, dann würde bei uns dies rauskommen. Was uns beide sehr von einer Scheibe überzeugt hat war die Erwähnung des ringförmigen Schutzwall rund um die Erde. Wie soll das bei einer Kugel gehen?

Ich soll und möchte nochmals betonen daß es hier nicht um Wissenschaft, Raumfahrt, ... geht, sondern was rauskommt wenn man nur die hl. Schrift nimmt.

LG; Melanie

 

Ach ja, Jacky und Steffi haben so einen schauerlichen Horrorfilm angeschaut. Dabei konnte Jacky supergut beobachten daß sie den Film als EX-ZJ völlig anders aufnimmt. Allerdings nicht im religiösen Bereich. Dies wird Jacky und/oder Steffi in den nächsten Tagen selbst beschreiben. Wirklich interessant und gut passend. Die grauslichen Filme waren Hellraiser 1+2.

Es ist nicht tot was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 26. November 2021 8:32
Jacky und Meli
(@jaqueline)

@selberdenker 

Jacky:

 

Hallo,

Meli hat ja schon vorhin geschrieben daß es unterschiedliche Übersetzungen gibt. Das macht das Ganze natürlich extrem kompliziert, eigentlich sogar unmöglich. Aber nochmals: Es geht uns hier NICHT um irgendein Weltbild zu begründen. Es geht uns darum ob und welches Weltbild man mit der Bibel bekommt. Der Baum steht zentral auf der Erde und ist von überall auf der Erde sichtbar. Da ist nicht von einem Ausschnitt die Rede (1). Entweder ist das ein eindeutiger Hinweis oder eine Metapher. Auch der ringförmige Schutzwall, unser stärkster Hinweis auf eine Scheibenerde, ist nicht bei einer Kugel möglich. Die Links sind übrigens sehr interessant. Wir glauben keinesfalls selbst an eine flache Erde, aber wir (nur wir) kommen zu dieser Form wenn man nur die Bibel nimmt. Und das auch nur sehr unsicher. Was ist eigentlich mit dem Thron Gottes? Warum steht eigentlich in der Bibel Norden, Süden, Osten und Westen? Sind dies doch alte Gottheiten die die Erde tragen (Norder, Suder, Oster und Vester - Keltenreich und Skandinavien).

Zu geozentrisch: Dreht sich die Erde darin? Wenn nicht, wieso wiegt man am Äquator weniger als bei den Polen (Fliehkraft) ? Das Video ist wirklich interessant. Gibt es eine Animation mit dem kompletten Sonnensystem bei Mond- und Sonnenfinsternis?

 

Liebe Grüße

E.C.-Jacky

 

(1) Dient als Inspiration der Folge "Sanctuary" aus der Hörspielserie "Das dunkle Meer der Sterne" . Sehr interessant wenn man über Weltbilder spricht.

Es ist nicht tot was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 26. November 2021 9:46
José
(@aljanah)
Veröffentlicht von: @jaqueline

Es geht uns darum ob und welches Weltbild man mit der Bibel bekommt.

Ich weiss nicht warum hier noch nach dem Weltbild gesucht werden kann oder muss?!

Für mich ist es klar, dass die Erde kugelrund ist und das auch aus der Sicht des Hl. Schrift.

Die Wissenschaftler vom Mittelalter, hatten schon immer eine Scheibe ausgedacht und dachten das man vom Meer aus fallen könnte, da sie getragen würde von Elefanten, etc. Das alles nur Fantasien, weil sie (die Wissenschaftler) der Heiligen Schrift nicht glaubten.

Die heutige Wissenschaft hat dieses Bild der Erde korrigiert auch dank den Flügen im Weltall. Weiterhin glauben die meisten von ihnen immer noch nicht an einem Gott. Die werden dann grosse Augen machen, wenn sie es einmal erfahren werden! 😯 😏 

Gruss José

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6 weil...... Wir erwarten aber nach seiner Verheißung neue Himmel und eine neue Erde, in denen Gerechtigkeit wohnt. 2.Petr. 3:13

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. November 2021 14:30
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @aljanah

Für mich ist es klar, dass die Erde kugelrund ist und das auch aus der Sicht des Hl. Schrift.

Einmisch - durch meinen Laptop vor einigen Minuten:

Auch der Mars ist kugelrund, das zeigten die Sondencameras.

Dreht sich diese Kugel um die Sonne, und die Sonne samt Sternen um die Erde? Wie soll das gehn?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. November 2021 19:26
Seite 9 / 17
Teilen:
Scroll to Top