Manipulation und Tr...
 
Notifications

Manipulation und Triggerpunkte  

Seite 1 / 2
  RSS
pit
 pit
(@pit)

Liebe Geschwister.

Sind sie euch schon begegnet?

Ich hab da einen möglichen (ist aber nicht immer eine Manipulation)

Ein Mensch will etwas von dir und schliesst, nach deinem skeptischen Blick, mit den Worten: "Und ich dachte, du wärst..., mein Freund, ein Christ, oder Ähnliches, um dir ein schlechtes Gewissen zu machen.

Lehn dich erstmal zurück und überlege, ob dieser Mensch schon jemals etwas für dich getan hat, ob er christlich ist, ect.

Friede pit

Zitat
Veröffentlicht : 24. Februar 2020 9:11
Omma und RoKo gefällt das
pit
 pit
(@pit)

Für Manipulatoren:

Dazu passt auch: "Herr, haben wir nicht in deinem Namen..."

So dumm braucht ihr unserem Herrn gar nicht kommen.

Denn er hat alles für uns getan, bis zum bitteren Ende.

Er lässt sich nicht manipulieren. Also, bitte erstmal Selbsterkenntnis.

Friede pit

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Februar 2020 9:37
Meereswoge, Omma und RoKo gefällt das
RoKo
 RoKo
(@roko)

Danke Pit. Gut erklärt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Februar 2020 13:42
Omma gefällt das
Wildblume
(@wildblume)

Lieber pit,

Superthema! Da kramen wir mal in der Psychologie herum...

Manipulation vom Feinsten:

- Reife Christen tun dies und das nicht.....

- das christlich geschulte Gewissen....

- körperlich und psychisch Kranke, die trotzdem in jeder Versammlung und jedem Kongress anwesend 

  sind (Beispiel Angst vor Menschenansammlung, oder chronisches Erschöpfungssyndrom)

- die 98jährige, die regelmäßig predigt 

- afrikanische Brüder waren 5 Tage zu Fuß zum Kongress unterwegs....

- Brüder haben ihr Haus verkauft, um die Fahrt zum Kongress zu finanzieren.....

Der Wachtturm ist voll davon. Unzählige Beispiele.....

 

Bin gerade am Thema "Ankereffekt" dran. Zufällig stieß ich auf der Internetpräsenz Oliver Wolschkes

auf diesen Ausdruck.

 

Ein Auszug:

 

Im vorliegenden Fall dient das Wort “brainwashing” als Anker. Es aktiviert eine Kette zuvor “einprogrammierter” Assoziationen ungefähr in dieser Weise:

“Brainwashing” >>> Kennzeichen einer “Sekte” >>> so hat man die ersten Christen auch bezeichnet >>> sie hatten aber die Wahrheit >>> genau wie die Zeugen >>> logisch, dass sie daher auch als Sekte bezeichnet werden bzw. ihnen brainwashing vorgeworfen wird >>> Ich weiß, dass ich nicht gebrainwashed wurde >>> es ist also eine Lüge >>> Satan ist der Vater der Lüge >>> er will die Zeugen in Misskredit bringen >>> es handelt sich also um einen Angriff Satans >>> die Zeugen hatten recht >>> ich muss treu bleiben >>> also reagiere ich besonders ablehnend und will nichts weiter davon hören (weitere Diskussionen werden abgeblockt).

Dieser Gedankengang läuft manchmal sogar bewusst ab und führt genau zu dem beschriebenen Ergebnis. Leider gibt es unzählige solcher “Anker-Begriffe” bei den Zeugen.

Dazu der Link, wenn's interessiert:

https://www.oliverwolschke.de/wenn-ein-angehoeriger-ein-zeuge-jehovas-werden-moechte/

Auszug aus Wikipedia:

Ankereffekt (engl. anchoring effect) ist ein Begriff aus der Kognitionspsychologie für die Tatsache, dass Menschen bei bewusst gewählten Zahlenwerten von momentan vorhandenen Umgebungsinformationen beeinflusst werden, ohne dass ihnen dieser Einfluss bewusst wird. Die Umgebungsinformationen haben Einfluss selbst dann, wenn sie für die Entscheidung eigentlich irrelevant sind. Es handelt sich also um einen Effekt, bei dem sich das Urteil an einem willkürlichen Anker orientiert. Die Folge ist eine systematische Verzerrung in Richtung des Ankers.
Anker können auf […] verschiedene Weisen wirken: Als unbewusste Suggestion aktiviert der Anker zu ihm passende Assoziationen, welche im Anschluss die Urteilsfindung beeinflussen, also über den Mechanismus des Priming

https://de.wikipedia.org/wiki/Ankereffekt

Der Ankereffekt begegnet uns im täglichen Leben. Dem sind wir alle ausgesetzt, denn das Gehirn sucht

bei Informationen immer Vergleichspunkte. Interessant sind die Beispiele und Studien im Wikipedia Link.

Ich bin überzeugt, die WTG wendet ganz bewusst solche Psycho-Tricks an, um zu manipulieren.

Was zwischen den Zeilen steht, oder gar ganz verschwiegen wird, DAS ist ausschlaggebend.

Liebe Grüße

Wildblume 🌺 🌺 🌺 

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Februar 2020 14:08
Opa Klaus
(@opa-klaus)
Aktiver Gast

"Trigger" heißt: AUSLÖSER . 
Mit Angsteinflößen und Strafandrohung wird Furcht und Gehorsam ausgelöst/manipuliert -aber niemals Liebe, Vertrauen und Dankbarkeit! Mit sowas arbeitet der Widersacher Gottes. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Februar 2020 18:11
Wildblume
(@wildblume)

@erwin

Bitte beschreibe das mal.

Mich interessiert das brennend.

🌸🌸🌸

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Februar 2020 20:03
Gerd gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @erwin

Man fragt sich häufig unwillkürlich, wie ist es nur möglich, dass Menschen dieses oder jenes einfach glauben. Da gibt es wirklich Dinge, die machen fassungslos und trotzdem sind Menschen von der Richtigkeit ihrer Überzeugungen nicht abzubringen. Klare Antwort: Selbstimmunisierung, womöglich durch Unterstützung Gleichgesinnter, die sich in ihren Mustern gegenseitig bestätigen.

Für "erwin":

Beispiel aus meiner ZJ-Zeit: man bekommt eingeredet "Jehovas Organisation" (also Gott selbst) möchte,  dass du im Predigtdienst 12 WT-Zeitschriften per Monat bei den Menschen "absetst". Daher kauft man beim "Zeitschriftendiener" eine Menge WT-hefte ein.

Mit den Heften raus "ins Feld", man verschenkt, nach abspulen eingelernter Sätze, ein Heft nach dem anderen. Dumm nur: nicht alle Leute nehmen das Geschenk an, dadurch ist man enttäuscht, das muss geändert werden. Trick 15: du drückst 2 Hefte den Leuten in die Hand und während die verlegen damit herum blättern, gehst du weg, die Wohnungsinhaber haben 2 Zeitschriften abgenommen, punkt. Wenn es gelingt 12 Stück im Monat im Berichtszettel zu rapportieren, macht es  glücklich, weil du mit diesem Erfolg auch Jehova glücklich gemacht hast - heissa!

Und wie geht's mir heute, den obigen Beitrag kann ich nicht rapportieren, macht mich und sonst niemand glücklich, es kommt depressive Stimmung auf.

Könnte man  nicht wenigstens die Minuten rapportieren? Jehova erwartet das schließlich auch...

                                                                    ๏_͡๏

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. Februar 2020 8:37
Susanne
(@susanne)
Neuer Gast
Veröffentlicht von: @gerd
Veröffentlicht von: @erwin

Man fragt sich häufig unwillkürlich, wie ist es nur möglich, dass Menschen dieses oder jenes einfach glauben. Da gibt es wirklich Dinge, die machen fassungslos und trotzdem sind Menschen von der Richtigkeit ihrer Überzeugungen nicht abzubringen. Klare Antwort: Selbstimmunisierung, womöglich durch Unterstützung Gleichgesinnter, die sich in ihren Mustern gegenseitig bestätigen.

Als ich die Zeugen kennengelernt habe, hatte ich null und keine Ahnung über die Bibel und den Glauben und war in einer verzweifelten Situation. Na ja, aus der Bibel wusste ich oberflächlich das eine oder andere, aber ansonsten waren mir nur die Traditionen und Gepflogenheiten der evangelischen Kirche bekannt, der ich pro forma angehört habe.

Das Was, Wann, Warum und Wieso, der Sinn des Lebens, war plötzlich sehr einfach zu erkennen, die Erklärungen simpel und hey, in der Bibel stand doch alles schwarz auf weiß. Von Kontext bezogenem Lesen hatte ich keinen blassen Schimmer. Ich habe geglaubt, was die ZJ mir erzählt haben. Und in dem Maße, wie mir vor Augen geführt und klar wurde, dass die evangelische Kirche durch und durch Fehler hat und macht, meinte ich zu erkennen, dass die WTG DAS Universalrezept hatte. Mein Exmann, der einige Zeit auch beim Bibelstudium dabei war, und ich waren aus dem Häuschen, als wir gemeinsam mit unseren Bibellehrern die Berechnung zu 1914 gemacht haben. Mit jeder neuen Erkenntnis kamen wir mehr zu dem Schluss, ja, das ist es und alle anderen machen gänzlich alles falsch.

Es gab immer eine freundliche Atmosphäre, Fortschritte wurden maßlos, aber zu dem Zeitpunkt wohltuend, bejubelt. Ich sah keinen Grund für Misstrauen. Nach der Hälfte des Paradiesbuches fühlten wir uns außerdem jedem Priester und Pfarrer haushoch überlegen. Wir hatten schließlich die Wahrheit entdeckt und sie wussten nix. Ich war ein leichtes Opfer, gutgläubig und naiv, mein Exmann hat sehr viel früher kapiert, dass da irgendwo der Hase im Pfeffer liegt. Aber wie war das noch gleich? An der Ablehnung des Glaubens durch Familienmitglieder erkennt man, dass der Glaube der richtige ist. So hatte mein Exmann keine Chance mich rauszuholen. Was ich ihm bis heute hoch anrechne, er hat alles dafür getan, dass unsere Kinder nicht mit dem WTG-Kram zugemüllt wurden.

Der Gedanke an Manipulation kam mir erst viele, viele Jahre später zum 1. Mal. Als er aber einmal gedacht war, ließ er mir keine Ruhe mehr und es war der Anfang vom Ende. Bis heute reagiere ich empfindlich, wenn jemand sagt: „........ du denkst das doch auch!“ oder „das willst du doch bestimmt nicht!“. Aus der Anfangszeit in meiner Gemeinde erinnere ich mich noch an eine Begebenheit, bei der ich dachte, hoppla, da will dir jemand ein schlechtes Gewissen machen und dich zu etwas bewegen, das mir widerstrebt und ich fühlte mich sehr einer Manipulation ausgesetzt. Eine Glaubensschwester rief mich kurz vor Weihnachten an und wollte wissen, was ich denn an den Feiertagen machen würde. Ich darauf, nix besonderes, ich feiere Weihnachten nicht. Sie, ABER DU BIST DOCH JETZT GETAUFT?!?! Gefeiert habe ich trotzdem nicht – und mein Pastor hat mir nie versucht etwas anderes einzureden, als ich ihm die Begründungen für meine Haltung aufgezählt habe.

Zurück behalten aus meiner Zeit bei den ZJ habe ich, dass ich ab und an Manipulation wittere, wo es gar keine gibt.

Der HERR ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft, vor wem sollte mir grauen? Psalm 27,1

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 19:06
Aljanah, Wildblume, Gerd und 1 weiteren Personen gefällt das
Wildblume
(@wildblume)

@susanne

Liebe Susanne,

danke dass Du Deine Erfahrung

so offen mit uns teilst!

Ja, diese Empfindlichkeit (man könnte es auch Misstrauen nennen) bezüglich Manipulation kenne ich auch ganz gut. Ist mit einem gewissen "Fluchtreflex" verbunden🐎😏

Leider aber auch oft mit einem "Angriffsreflex", wenn mein Gegenüber eine Erklärung für mein Empören auslöst....denn ich musste lernen, mich abzugrenzen und "nein" zu sagen.

Dann macht die WILDblume ihrem Namen alle Ehre....😀🌸

Schönen Samstag

🌸🌸🌸

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Februar 2020 8:32
ATHALJA
(@athalja)

"Drei Versuchungen und eine Wüste" --> so beschreibt die Bibel eine Form von Manipulation. Der Begriff kann so verstanden werden:

„Manipulation ist auch ein Begriff aus der Psychologie, Soziologie und Politik und bedeutet die gezielte und verdeckte Einflussnahme, also sämtliche Prozesse, welche auf eine Steuerung des Erlebens und Verhaltens von Einzelnen und Gruppen zielen und diesen verborgen bleiben sollen (Camouflage).“ (Definition von wikipedia.org/wiki/Manipulation)

Wie die hier – von euch - nachzulesenden Kommentare erkennen lassen, ist der „JW.ORG-Manipulator“ schon (irgendwie) ein sehr gewiefter „Apparat“. Es ist wie bei einem Angler: Er hat ja die Macht, sprich die Angel und den Köder. Der Fisch kann lediglich den Köder annehmen oder nicht.

Als ich einst ein Zeuge Jehovas wurde, habe ich den Köder von meiner Grossmutter angenommen. Mit war damals der Köder „schmackhaft“, denn der versprach Sättigung und ich war ausgehungert. Mit dem Köder war ich eine Zeit lang relativ gut ernährt: es gab ja reichlich „Geistige Speise“ und die Rezepturen waren in einer netten „Geschenkverpackung“ getarnt (Camouflage). So war es wohl mehrheitlich bei uns Ehemaligen, nicht wahr? Dann wurde mir irgendwann schlecht und musste speien. (Pfui...)

Paulus hatte diesbezüglich eine Begründung, mit der folgenden Aussage, dazu getätigt:

Das ist allerdings kein Wunder, denn der Satan selbst tarnt sich als Engel des Lichts. (2. Kor. 11:14)

Durch das Satanische Licht geblendet und mit dem JW.ORG Köder fast "vergiftest", begab ich mich zur Rehabilitation: Jesus hat mich in seinem Sanatorium liebevoller aufgenommen.

Im Vers 13 und 14 von 2. Kor. 11, gibt Paulus eine solide Erklärung dazu, und die ist es Wert, nachgelesen zu werden.

Der Weg „aus der Wüste“ führt nur über/durch Jesus Christus. Da gibt es keinerlei Kompromisse.

Und wenn es damals nicht sooo dramatisch für mich gewesen wäre, dann wäre es doch gut gewesen.

Bildergebnis für Jesus lustige bilder Bitte nicht ganz so ernst nehmen...

ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ
(Esra 8:7) Athalja = Ein Benjaminiter aus dem Stamm Benjamins

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Februar 2020 11:32
Susanne gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @athalja

Durch das Satanische Licht geblendet und mit dem JW.ORG Köder fast "vergiftest", begab ich mich zur Rehabilitation: Jesus hat mich in seinem Sanatorium liebevoller aufgenommen.

Athi, und zur Erinnerung an alle!

JW.ORG-Älteste stören Befreite nicht mehr:

Genießt die ungestörte Corona-Quarantäne!

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2020 10:42
ATHALJA
(@athalja)

Geschätzter@gerdi,

da hast du mir wieder einmal eine "brauchbare Vorlage" geboten. Danke!

Was mir bei, dem von dir gescannten Schriftsatz aufgefallen ist, ist a) dass 6 Mal das Wort "Älteste" und b) dass 2 Mal das Wort "Ältestenschaft" vorkommt. In so einem kurzen Schriftsatz!   

Jetzt habe ich sowas wie ein "Problemchen" und du könntest bestimmt Abhilfe schaffen, lieber Gerdi. Also: An welche Adresse könnte ich mich wenden, um den Koordinator für die "Leitlinien Jesu Christi" zu erhalten?

Dazu benötige ich

  1. Sprechzeiten Angabe
  2. Anschrift des Zuständigen Koordinator/s/en
  3. Formulare für Widerrufungen
  4. Download Adresse für Info Material

Falls du auch noch ein "Impressum" anbieten könntest, wäre mir sehr geholfen. (Oder bin ich ein Hoffnungsloser Fall?)

Bildergebnis für Lustige Jesus bilder

 

ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ
(Esra 8:7) Athalja = Ein Benjaminiter aus dem Stamm Benjamins

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2020 12:38
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @athalja

Also: An welche Adresse könnte ich mich wenden, um den Koordinator für die "Leitlinien Jesu Christi" zu erhalten?

Hier anfragen: 2020 Christian Congregation of Jehovah’s Witnesses.

Lerne zuerst diese Leitlinien aus dem "Kö-dienst":

˙ Mit Milde und Takt antworten (Spr. 15:1). Haben
wir jemand geweckt oder gestört? Dann können
wir uns ruhig dafür entschuldigen, dass wir zu
einer ungünstigen Zeit geklingelt haben, auch
wenn wir uns für unser Predigtwerk als solches
nicht entschuldigen. Regt sich der Wohnungsinhaber
über irgendwelche unwahren Geschichten
auf, die er gehört hat? Dann könnte man
sagen: „Ich kann gut verstehen, dass Sie das beunruhigt.
Mir kommt es aber so vor, als würde
das, was Sie gehört haben, nicht ganz den Tatsachen
entsprechen. Darf ich Ihnen mal erklären,
warum ich das denke?“ Hat er etwas gegen eine
unserer Glaubensansichten einzuwenden, zum
Beispiel, wie wir über Bluttransfusionen oder
Gemeinschaftsentzug denken? Darauf könnte
man antworten: „Das verstehe ich. Andere haben
uns das auch schon gesagt. Ich würde Ihnen
gern mal in der Bibel zeigen, wie wir zu dieser
Ansicht kommen.“

Also Einwände immer wenden, jedoch ohne ä 😏

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2020 14:15
ATHALJA gefällt das
Opa Klaus
(@opa-klaus)
Aktiver Gast

Der Engel, welcher zum Satan wurde, hätte eigentlich sehr nützlich und segensreich den neuen Menschen helfen können. Ursprünglich hatte Gott ihm diese Aufgabe auch erteilt.
Stattdessen hat Satan die Menschen wie Schachfiguren für sein Spielchen gegen Gott bewegt und manipuliert.
Wie wird Gott in seiner Weisheit die gesamte Störung beenden?
Die Verbreitung des bösen Illusions-Geflechtes Satans erfolgte stets gewaltlos durch die Erziehungskette/Weitergabe von einer Generation auf die nächste.
Diese Kette/Weitergabe kann Gott unterbrechen indem er die ‚Bösen‘ kinderlos bleiben läßt.
Durch die Guten und Auferstehung bleibt die Menschheit erhalten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. März 2020 12:52
RoKo
 RoKo
(@roko)

Opa Klaus, das ist Deine Meinung, und ich denke mit etwaigen Lücken. Denn genau das, was Du schriebst, hat Gott ja getan, durch die Flut... Gibt noch mehr, z.B. Sodom und Gomorra. Die vererbte Sünde ist dennoch vorhanden. Dein Plan geht also so nicht.

Zudem, das mit der Menschheit ist das eine. Die Rebellion im Himmel was anderes. 

Beides muss "geheilt" werden.

Der himmlische Vater macht es. Sein Sohn setzt seinen Plan vollumfänglich um. Gott ist nicht langsam, wie es einige für Langsamkeit halten... 

LG RoKo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. März 2020 19:37
Iris gefällt das
Seite 1 / 2
Share:
Scroll to Top