Jacky und Freundin
 
Notifications
Clear all

Jacky und Freundin  

Seite 11 / 12
  RSS
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @wildblume

Zwar sind die anderen Schafe jetzt noch keine vollwertigen Mitglieder der Universalorganisation Jehovas, 

@wildblume du nennst dich selbst "Schwarzes Schaf", du solltest dich mit Omo waschen lassen, dann wirst du weißer, als dieses weiße Schaf

Ein vollwertiges Mitglied der Universalorganisation in diesem Foto, degradiert alle Mitläufer zu anderen Schafen:

Diese r Beitrag wurde geändert 3 Tagen zuvor von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. November 2020 14:42
Wildblume und Silver gefällt das
Wildblume
(@wildblume)

@gerd

Hehe Gerd, ich will nicht weißer sondern weiser werden.

Außerdem brauche ich gar kein OMO (gibt's das überhaupt noch?), Mein Fell/Gewand wird im Blut des Lammes weiß gemacht 🐑😏😉

🌺🌺🌺

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. November 2020 14:51
RoKo, Gerd, Omma und 1 weiteren Personen gefällt das
Jaqueline
(@jaqueline)
Aktiver Gast

Hallo Roko, die Ältesten bzw die ganzen ZJ kommen sich immer so würdevoll und erhaben vor. Sehr arrogant. Und besserwisserisch. Aber irgendwo habe ich mal gelesen dass sie eigentlich nur ein ganz kleines belogenes Etwas sind. Unfähig selbst zu denken, Marionetten. Wenn es etwas von ihren Büchern abweicht sind sie völlig hilflos. Habe ich mal gelesen. Auch bei mir daheim und insbesondere in unserer Klasse werden über diese Ältesten ganz anderes gedacht. Witzfiguren, Schiessbudenfiguren, Sekten-Gurus, etc. Nichts mit Erhabenheit oder Würde. Deshalb brauche ich auch nicht wirklich Angst haben. Sie können mir gar nichts. Bin ja kein Vereinsmitglied. Andererseits war ich wirklich erstaunt und überrumpelt wie toll und gewandt ihr Opa reden konnte. Also bei einer direkten Konfrontation sieht es dann eventuell doch anders aus. Aber dann habe ich mich an obiges erinnert. Und an die ganzen verlogenen Sachen die ich hier erfahren konnte. Und dann ist es mir überhaupt nicht schwer gefallen ihn zu bitten das Zimmer zu verlassen. Daten die ihm nichts angehen. In diesem Moment kam aber ihr Vater und hat den sehr barsch regelrecht rausgeworfen. Er muss sogar die Wohnung verlassen haben.

Hallo Mitleser, Mal ganz dumm gefragt: Jeder sieht doch dass dies alles reiner Selbstschutz der Organisation ist. Die ganzen Texte und Vorträge. Dass sie keinen Kontakt bald wahrscheinlich mehr haben darf ist doch auch einfach nur widerlich. Steffi's (Pseudonym) Eltern werden bald ausgeschlossen bzw werden dort selbst kündigen. Steffi ist 15 und getauft. Was bedeutet das für sie? Wie soll sie ihre Eltern meiden? Die Grosseltern dürfen ja nicht Steffi einfach zu sich nehmen. Im schlimmsten Fall will sie das aber. 

Also ihre Eltern haben Besuch von diesen Ältesten bekommen. Wahrscheinlich so ein Hirtenbesuch. Nicht speziell Steffi. Ihre Eltern. Was genau passiert ist werde ich erst am Montag erfahren. Aber dieser Besuch wurde kurzerhand vor die Tür gesetzt. Also Steffi's Eltern werden mir immer sympathischer. Und ich muss nicht biblisch argumentieren. Steffi geht davon aus dass ihre Eltern rausgehen. Also selbst. Was bedeutet das jetzt für Steffi wenn sie sich ganz streng alles befolgen würde?

Danke im voraus für die Antworten; Jacky

Wer nicht kämpft hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. November 2020 17:05
José gefällt das
RoKo
 RoKo
(@roko)

Da es Jackys Thema ist kann man auch mal ein Trickfilm posten

https://www.youtube.com/watch?v=TQm6YQQy65s

Wie man sieht, schwarze Schafe gibts auch mit hellem Schafsfell. 😊 😊 😊 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. November 2020 18:32
Gerd, Silver und Ragnar gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)

@wildblume

1919 wie kindlich wir damals in der Sandkiste noch waren 😮 oder verwechsle ich da was in meinem Kalender...

In diesem denkwürdigen Jahr 1919 tat sich nur bei Zeugens viel (zumindest in der Fantasie der WTG Bosse):

Wer haut da wen raus?

Ich denke, die WTG versteht Jesu Worte "Ihr müsst werden wie die Kinder!" wörtlich, das zeigt sich immer wieder in solch kindischen Auslegungen 🤡 wie üblich -> ohne geringste biblische Facts 🤯 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. November 2020 20:15
Iris und Omma gefällt das
Omma
 Omma
(@omma)

@gerd

Lieber Gerd,

du spricht von dem kindischen Verhalten in der WTG, da fällt mir ein, was wir vor nicht allzu langer Zeit in Jesaja gelesen haben. Es geht dort um den Zusammenbruch Judas:

Jesaja 3:1-5   (Hoffnung für alle)

1 Ihr werdet sehen: Der HERR, der allmächtige Gott, nimmt den Bewohnern von Juda und Jerusalem alles weg, worauf sie sich heute verlassen; jeden Vorrat an Brot und Wasser,

2 alle tapferen Helden, Soldaten, Richter und Propheten, Wahrsager und führenden Männer,

3 alle Offiziere, angesehenen Leute, Berater, geschickten Handwerker und klugen Beschwörer.

4 Dafür gibt er ihnen unreife Kinder als Herrscher, die mit Willkür regieren.

5 Schreckliche Zustände werden herrschen: Einer unterdrückt den anderen; die Jungen lehnen sich gegen die Alten auf, die Ehrlosen gegen die geachteten Leute.

Ganz liebe Gute-Nacht-Grüße senden Omma und Oppa

Psalm 119:105 (NGÜ)
105 Dein Wort leuchtet mir dort, wo ich gehe; es ist ein Licht auf meinem Weg.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. November 2020 23:29
Iris gefällt das
Jaqueline
(@jaqueline)
Aktiver Gast

@omma @gerd

Ich verstehe ehrlich gesagt überhaupt nichts. Was ist mit 1919 und dem kindischen Verhalten? Wenn es danach gehen sollte bin ich wirklich eine Heilige 😉 

Grüße; Jacky 

Wer nicht kämpft hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. November 2020 7:58
Silver gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @omma

Lieber Gerd,

du spricht von dem kindischen Verhalten in der WTG,

Ja, das zeigt sich beim dem Gleichnis vom "guten und bösen Knecht" (Matth. 24, 48-51), wobei der gute immer gut bleibt und der böse sich aus den Abtrünnigen zusammensetzt. Aber 1919 wurde der böse ("übelgesinnte" in der obigen Illustration) eliminiert - angeblich... Wie erklärt?

„Jener übelgesinnte Sklave“

2, 3. Woraus ging „jenerübelgesinnteSklave“ hervor, und wie kam es dazu?

2Von dem übelgesinnten Sklaven sprach Jesus direkt im Anschluss an den „treuen und verständigen Sklaven“. Er sagte: „Wenn aber jenerübelgesinnteSklave je in seinem Herzen sagen sollte: ‚Mein Herr bleibt noch aus‘, und anfangen sollte, seine Mitsklaven zu schlagen, und mit den Gewohnheitstrinkern essen und trinken sollte, wird der Herr jenes Sklaven an einem Tag kommen, an dem er es nicht erwartet, und in einer Stunde, die er nicht kennt, und wird ihn mit der größten Strenge bestrafen und wird ihm sein Teil mit den Heuchlern zuweisen. Dort wird sein Weinen und sein Zähneknirschen sein“ (Matthäus 24:48-51). Mit dem Wort „jener“ vor dem Ausdruck „übelgesinnter Sklave“ lenkte Jesus die Aufmerksamkeit auf das, was er zuvor über den treuen und verständigen Sklaven gesagt hatte. Tatsächlich ging der „übelgesinnteSklave“ aus den Reihen des treuen Sklaven hervor.*Wie kam es dazu?

3Vor 1914 erwarteten viele von der treuen Sklavenklasse, in jenem Jahr mit dem Bräutigam im Himmel vereint zu werden. Aber diese Hoffnung erfüllte sich nicht. Dieser Umstand und noch andere trugen dazu bei, dass manche enttäuscht und einige wenige sogar verbittert waren. Einige von ihnen fingen an, ihre ehemaligen Brüder verbal zu „schlagen“, und gesellten sich zu „Gewohnheitstrinkern“, religiösen Gruppen der Christenheit (Jesaja 28:1-3;32:6).

4. Was tat Jesus mit dem „übelgesinnten Sklaven“ und mit allen, die dieselbe Gesinnung bewiesen?

4Diese ehemaligen Christen bildeten schließlich den „übelgesinnten Sklaven“, und Jesus bestrafte sie mit „der größten Strenge“. Auf welche Weise? Er verwarf sie, und damit verloren sie die Aussicht auf Leben im Himmel. Sie wurden aber nicht sofort vernichtet. Zuerst mussten sie in der „Finsternis draußen“, außerhalb der Christenversammlung, eine Zeit des Weinens und Zähneknirschens durchmachen (Matthäus 8:12). In der Folgezeit offenbarten noch einige andere Gesalbte eine solch schlechte Gesinnung und schlossen sich dem „übelgesinnten Sklaven“ an. Auch einige von den „anderen Schafen“ sind ihrem Beispiel der Untreue gefolgt (Johannes 10:16). Alle diese Feinde des Christus finden sich in ein und derselben geistigen „Finsternis draußen“ wieder...

Wenn Jacky Lust hat (weil neutrale Beurteilung) dieses Gleichnis in Matth. 24, 48-51 zu lesen und zu erklären: geht es da um 2 unterschiedliche Gruppen, oder um das unterschiedliche Verhalten des genannten Knechts/Sklaven, der gut oder böse werden kann?

Diese r Beitrag wurde geändert 2 Tagen zuvor von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. November 2020 9:12
Jaqueline
(@jaqueline)
Aktiver Gast

@gerd

Hallo, gerne teile ich mit wie ich das Gleichnis verstehe:

Ich sehe es so dass ein Knecht sich entweder gut oder schlecht verhalten kann. Also um einen Knecht, nicht um zwei. Knecht kann aber auch als Einzelperson oder auch als Gruppe aufgefasst werden. 

Soweit meine Interpretation aus neutraler Sicht bzw. Unwissende.

Liebe Grüße; Jacky 

Wer nicht kämpft hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. November 2020 13:01
José, Ottonio und Omma gefällt das
Gerd
 Gerd
(@gerd)

@jaqueline

Besser kann man es nicht in so kurzer Form, und so treffsicher, erklären, ehrliches Kompliment!

Was macht die WTG und ähnliche Sekten: sie machen aus diesem Gleichnis (=eine Parabel) eine Prophezeiung, erklären ihre treuen Mitläufer als den guten Knecht, alle die abwandern, oder sie ignorieren, sind automatisch der böse Knecht. Nun kommt meine Märchenparabel von heute mit dem "kindisch" sein. Die WTG behauptet seit Jahrzehnten dass sie im Jahr 1919 ein Kehraus machten und so den "übelgesinnten Sklaven" (bösen Knecht) rausgeworfen hätten. Aus der Bibel lässt sich kein Jahr 1919 errechnen, daher meine sarkastische Bemerkung mit dem Wort kindisch, das auch Omma gefiel.

Ergänzung der Begebenheit findet man bei Lukas im 12. Kapitel:

36 und ihr, seid Menschen gleich, die auf ihren Herrn warten, wann irgend er aufbrechen mag von der Hochzeit, auf daß, wenn er kommt und anklopft, sie ihm alsbald aufmachen.
37 Glückselig jene Knechte, die der Herr, wenn er kommt, wachend finden wird! Wahrlich, ich sage euch: Er wird sich umgürten und sie sich zu Tische legen lassen und wird hinzutreten und sie bedienen.
38 Und wenn er in der zweiten Wache kommt und in der dritten Wache kommt und findet sie also, glückselig sind jene!
39 Dies aber erkennet: Wenn der Hausherr gewußt hätte, zu welcher Stunde der Dieb kommen würde, so hätte er gewacht und nicht erlaubt, daß sein Haus durchgraben würde.
40 Auch ihr [nun], seid bereit; denn in der Stunde, in welcher ihr es nicht meinet, kommt der Sohn des Menschen.
41 Petrus aber sprach zu ihm: Herr, sagst du dieses Gleichnis zu uns oder auch zu allen?

Es geht um die Erwartungshaltung der Christen, die immer in "Advent"-stimmung sein sollten (ohne Tannenkranz), sie erwarten ihren Herrn: Christus, der unerwartet kommen wird. Wenn das am 24. Dezember geschehen sollte, wäre es reiner Zufall, denn da feiern die Kirchen seine Geburt, inzwischen ist er ein König, der zur Rechten Gottes thront... die Industrie und Amazon freut die Kauflust ->🤑  

Schönen Abend Jacky, du hast deine Außerordentlichkeit (not disorder!) wieder mal bestätigt 😎 

Ⓖ---

Diese r Beitrag wurde geändert 1 Tag zuvor von Gerd
AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. November 2020 17:37
José, Omma und Jaqueline gefällt das
Jaqueline
(@jaqueline)
Aktiver Gast

Hallo, Steffi (Pseudonym) war vorher da. Ihre Eltern wollen nächste Woche ihren Austritt bekanntgeben. Sie ist deswegen total verzweifelt. Ich erinnerte sie dass sie ja kaum jemand von ihrer neuen Versammlung persönlich kennt. Dass sie ja alles was sie erlebt hat bis jetzt aufgeben müsste wenn sie jetzt, aus Zeugensicht, die Kurve kriegt und wieder alles genauestens befolgt. Sieh dir unsere Jungs Mädchen an in unserer Klasse. Das was machen, erleben ist völlig normal und legitim. Sport, Verein, Haustiere - alles normal und auch nicht satanisch. Aber die bewusste Verweigerung dessen ist unmenschlich und unchristlich. So sagte ich zu ihr. Und auch dass ihre Eltern schon so viele Jahre in diesem Glauben sind und doch ihnen zuhören soll. Nicht umsonst darf und soll sie zu mir. Oder meine 2 Brüder. Gerade für den älteren war es sehr schwierig als unsere Mutter bei meiner Geburt starb. Damals 11. Und er musste oft Verantwortung für uns, den jüngeren Bruder und mich als kleines Mädchen, übernehmen. Nicht nur ich, erst recht unser Papa ist stolz auf ihn. Und du hast gesehen wie kindisch beide Brüder sein können. Wissen aber genau wenn es darauf ankommt. Nach ZJ sind das die Bösen der Bösen (Musik, BlackMetal, ihre Meinungen zu Religion, usw.). Sie, beide Brüder und Papa, haben wirklich viel geleistet. Jeder ist und war für jeden da. Da ist es völlig egal was da einer/eine von uns glaubt. Außerdem sind sie (Steffis Eltern) doch noch immerhin im christlichen Glauben. Zählt das gar nichts? Im Traum würden wir uns nicht mal fallen lassen. So sagte ich zu Steffi.
Jetzt weiß ich aus eigener Erfahrung wie sehr es nervt wenn jemand zu einer Magersüchtigen sagt sie wäre viel zu dünn. Sowas kann man nicht hören. Das Gegenteil muss behauptet werden. Dann geht man automatisch in Verteidigung über und erkennt erst dann wir dürr man in Wahrheit ist. Dies bitte im Hinterkopf behalten. Wir schauten uns ein Video von JW.org an. Ich kannte es und wußte was da kommt. -"Wie unsere Brüder Freude im Predigtdienst erleben"-  Ab 20:30 kommt wie ein minderjähriges Mädchen/Schülerin aus der Wohnung ihrer Eltern geworfen wurde weil si mit ZJ die Bibel studiert. Da sagte ich zu Steffi: "Aha. Also ist in Wahrheit alles andersrum! Zeugen Jehovas zerstören keine Familien. Doch so wie sie selbst behaupten. Alle anderen tun es. Weil die armen Zeugen nicht akzeptiert werden von ihrer Familie und vor eine Entscheidung, sprich Trennung gestellt werden."  Das ist ja wie Hohn und Spott für sie. Ich merkte wie es in ihr arbeitete. Und brodelte. Plötzlich brach es aus ihr heraus. Niemals habe ich so damit gerechnet: "Sch.... verlogene Organisation. Das stimmt nicht!! Das stimmt nicht!! Das stimmt nicht!! SIE zerstören Familien!! SIE verbieten den Umgang!!"
Okay, unnötig die ganzen Tränen und restliche Wutrede zu schreiben. Ist doch tatsächlich der Knoten geplatzt! Viel schneller als ch dachte. Aber das haben natürlich bestimmt ihre Eltern hauptsächlich erarbeitet. Können diese doch alles biblisch argumentieren. Ich habe höchstens vielleicht einen kleinen Schubs gegeben. Aber eigentlich auch egal. Hauptsache sie ist aufgewacht. War einfach zu viel! Und ich bin froh. Ich hoffe aber auch daß Steffi dabei bleibt. Wie verläuft so ein Aufwachen ab? Gibt es Rückschläge wenn man schon soweit ist?

Ich jedenfalls kann heute Nacht gut schlafen.

Viele liebe Grüße; Jacky

Wer nicht kämpft hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. November 2020 19:03
José, Ottonio, Omma und 2 weiteren Personen gefällt das
Omma
 Omma
(@omma)

@jaqueline

Liebe Jacky,

hier meine Erfahrung mit dem Aufwachen. Besonders der Anfang ist unglaublich schwer, hat man aber erst einmal die Verlogenheit durchschaut, kann man nicht mehr so "unbedarft" in die alten Muster zurück, denn die neuen Erkenntnisse arbeiten in einem.

Wir dürfen aber nicht vergessen, dass der "Werkzeugkoffer" der Org. viele Instumente hat.  Ein besonders wirksames Instrument ist ERPRESSUNG, dabei kommt diese Erpressung nicht immer mit dem gleichen Gesicht daher. Hier Beispiele: Frontalerpressung/Angst erzeugen - Keiner wird mehr mit dir sprechen, alle werden dich ächten, du wirst in Harmagedon umkommen, usw.  Emotionale Erpressung/schlechtes Gewissen erzeugen - Wir haben dich doch lieb, wir wollen dich doch nicht verlieren.  Dabei können sogar ein Paar Tränen fließen. Denk doch daran, wie traurig jetzt J..... (Gott) wäre, wenn du ihn jetzt auch noch verlässt.  Hinterhältige Erpressung/die Familie zerstören - Dabei wird versucht, Keile innerhalb der Familie zu schieben. Du musst jetzt ganz stark sein und Satan dem Teufel widerstehen.  Denk dran, wir sind immer für dich da, wenn deine Eltern sich gegen J..... (Gott) und für Satan entscheiden.  Wir machen uns aufrichtig Sorgen um dich.

Bei uns war die Gefühlslage so, wenn wir uns mit der Bibel beschäftigten (ohne Org.-Brille), innige Gebete an unsere Höchsten vorbrachten, dann überkam uns ein wunderbarer innerer Frieden. Doch sobald wir "Ermunterungs-Besuche" bekamen, oder auch nur Telefonanrufe, die in die gleiche Richtung abliefen, war es mit der Ruhe in uns vorbei und wir verspürten deutlich, wie alles in uns in Aufruhr war. Dann sagen die Zeugen: "Das ist jetzt dein gut geschultes Gewissen, du musst unbedingt darauf hören, sonst bist du verloren."

Ja, liebe Jacky, vergiss nicht, dass es sich um eine sehr gefährliche PSYCHOSEKTE handelt, die mit allen "Wassern gewaschen" ist. Uns ging es erst wieder besser, als wir den großen Schnitt machten, und offiziell aus dieser Sekte unseren Austritt bekanntgaben. Von da an wurden wir von allen geächtet, aber das war auch ein Schutz, denn nun hatten sie keine Macht mehr über uns.

Es ist so, wie bei einem Soziopathen, wenn wir keinen Schaden nehmen wollen, dann:

11.  Sprich mit anderen über deine Erfahrungen. Wenn du einen Arbeitskollegen hast, der dich respektlos behandelt, SPRICH MIT JEMANDEM DARÜBER. VERSUCHE NICHT, ALLEINE MIT DER PERSON FERTIGZUWERDEN. Bitte einen Freund oder ein Familienmitglied um Hilfe.

12.  WAHRE EINEN SICHEREN ABSTAND ZU DER PERSON. Falls der Soziopath kein Mitglied der Familie oder eine andere nahestehende Person ist, für die du dich verantwortlich fühlst, solltest du DEN KONTAKT ABBRECHEN, UM JEGLICHEN NEGATIVEN EINFLUSS, DEN ER AUF DEIN LEBEN HABEN KANN, ZU VERMEIDEN.

13.  NIMM KEINEN KONTAKT MEHR ZU DER PERSON AUF UND VERMEIDE NACH MÖGLICHKEIT SITUATIONEN/ORTE, WO DU DIESE PERSON ANTREFFEN KÖNNTEST.

https://www.bruderinfo-aktuell.org/forum/austausch/us-wahlen-gute-oder-schlechte-auswirkungen/paged/2/#post-6710

Die Org. (und ihre Anhänger) haben diese Ratschläge gut "gelernt" , aber aus einem anderen Beweggrund: Sie wollen vermeiden, dass der Betreffende ihre hinterhältigen Absichten erkennt und aufwacht.

Aufrichtig liebende Familienmitglieder werden sich doch auch schützend vor einem schwächeren Mitglied stellen, und versuchen diesen vor Schaden zu beschützen, egal woher diese Angriffe kommen.

Weil die Zeugen diese Handlungsweise missbrauchen, für ihre Zwecke, haben sie bei unbedarften schutzbedürftigen, zumindest bei einigen, Erfolg.

Wir wünschen euch weiterhin alles Gute und viel Kraft, ganz liebe Grüße von Omma und Oppa

Psalm 119:105 (NGÜ)
105 Dein Wort leuchtet mir dort, wo ich gehe; es ist ein Licht auf meinem Weg.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. November 2020 14:35
Gerd, José und RoKo gefällt das
RoKo
 RoKo
(@roko)

Rückschläge kann es immer geben. Omma zählte ein paar Dinge auf wie ZJ vorgehen. 

LG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. November 2020 15:40
Omma und José gefällt das
José
(@aljanah)

@jaqueline

Hee Jacky das finde ich toll.
Du hast es (fast) geschafft! Wie will sie (Steffi) dann vorgehen? Wird sie mit Ihren Eltern zusammen gehen und alle kündigen? Oder separat, zuerst die Eltern und sie später, oder wie?

Bin weiterhin gespannt. Alles wird gut.

Gruss José

Offb. 22:7 Jesus sagt: ›Macht euch bereit! Ich komme bald. Glücklich ist, wer sich nach den prophetischen Worten dieses Buches richtet!‹

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. November 2020 16:23
Omma gefällt das
Jaqueline
(@jaqueline)
Aktiver Gast

@omma

Hallo; danke für die Info. Sowas ist immer sehr nützlich. Momentan ist der Vorteil (Vorteil aus Sicht von mir/uns) dass Steffi (Pseudonym) keine Freunde bzw generell fast keinen Kontakt in der neuen Versammlung knüpfen konnte. Sie ist ja im Sommer hierher gezogen. Die einzigen sind eigentlich die 4 Grosseltern. Und da hat zumindest der Großvater kein gutes Bild von sich  der Organisation gemacht. Steffi hängt doch sehr an ihre Eltern. Und sie konnte jetzt durch mich ein Stück Normalität erfahren und so ihren Käfig überhaupt erst wahrnehmen. Ihre Eltern legten sogar Wert drauf dass sie sich mit mir trifft und Zeit verbringen tut. Und sie haben auch die ganze biblische Argumentation gemacht. Momentan hat sie nicht das Bedürfnis sich mit den Grosseltern zu reden und Eltern schirmen sie ab. Ich hätte aber nie damit gerechnet dass gestern Abend, am Sonntag, der Knoten derart platzt. Sie hat zum ersten Mal die Organisation beschimpft. Die Behauptung im JW.ORG Video brachte das Fass zum Überlaufen. Den Effekt erkannte ich damals auch mit der Magersucht. Und was bei mir klappte kann ja auch bei Steffi funktionieren. So meine Kalkulation. 

@Gerd. Vielen Dank für die Lorbeeren. Aber in Wirklichkeit bin ich richtig kindisch und alles andere als reif und erwachsen. Eine kleine Göre bin ich. 😆 Aber auf jeden Fall eine Tierliebe. Mein Papa würde auf dem Boden liegen und sich totlachen wenn er das hören würde. Ich und reif und erwachsen. Aber letztendlich ist das auch nicht so wichtig. Ich freue mich dass ich einen kleinen Beitrag leisten konnte um eine Jugendliche die Augen zu öffnen. Ich hoffe bloß dass es zu keinem Rückfall kommt. Gerade wegen Punkt mit Harmagedon oder Armageddon. Auf jeden Fall berichte ich weiter. Mein geheimer Wunsch ist ja dass sich Steffi hier mal meldet. Mal sehen. 

Liebe Grüße; Jacky 

Wer nicht kämpft hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. November 2020 16:28
RoKo, Omma und José gefällt das
Seite 11 / 12
Share:
Scroll to Top