"...Durch die Tür i...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

"...Durch die Tür in den Hof der Schafe..."

Seite 5 / 5
Iris
 Iris
(@iris)

@gerd

Vielen Dank !

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Januar 2021 14:42
Iris
 Iris
(@iris)

@gerd

hallo Gerd ,

zurück , zu dem was Ede sagte :,, die Ungerechten auf der Erde werden in den 1000 Jahren im Auftrag der Himmlischen Regierung geschult , damit sie die Schlussprüfung am Ende der 1000 Jahre bestehen .“

Dazu habe ich folgende Schriftstellen gefunden , die den meisten bekannt sein dürften  : Jesaja 2:2-4 ,, Ja, es wird geschehen am Ende der Tage , da wird der Berg des Hauses des Herrn fest gegründet stehen an der Spitze der Berge, und er wird erhaben sein über alle Höhen, und alle Heiden werden zu ihm strömen .3 Und viele Völker werden hingehen und sagen : ,, Kommt , lasst uns hinaufziehen zum Berg des des Herrn , zum Haus des Gottes Jakobs , damit er uns belehre über seine Wege und wir auf seinen Pfaden wandeln !............4 Und er wird Recht sprechen zwischen den Heiden und viele Völker zurechtweisen , so daß sie ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden werden und ihre Speere zu Rebmessern ; kein Volk wird gegen das andere das Schwert erheben , und sie werden den Krieg nicht mehr erlernen .“

So auch in Micha 4:1-4 

Wenn man sich mit diesen Propheten näher beschäftigt , wird vieles klarer , was uns zu ZJ Zeiten in Bezug auf unsere Hoffnung , eingehämmert wurde . Daß damit nämlich nicht Christen gemeint sein können , sondern diejenigen , die sich nach der Entrückung noch auf der Erde befinden . 

Aber was die Schulung anbelangt , hat Ede recht !

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Januar 2021 11:32
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @iris

Daß damit nämlich nicht Christen gemeint sein können , sondern diejenigen , die sich nach der Entrückung noch auf der Erde befinden . 

Wie ich vermute, meinte das Ede genau das in Bezug auf die irdischen Nationen. Diese werden ja gemäß Off. 2...:

26  Und wer überwindet und meine Werke bewahrt bis ans Ende, dem werde ich Gewalt über die Nationen geben;
27  und er wird sie weiden mit eiserner Rute, wie Töpfergefäße zerschmettert werden, wie auch ich von meinem Vater empfangen habe;

Das sind die "sie" im Text.

Besser abwarten, Rotwein trinken 🍷

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Januar 2021 11:43
Iris
 Iris
(@iris)

@gerd

Hallo Gerd ,

soweit ich es verstanden habe , geht es in dieser Schriftstelle um Thyatira und einen Gläubigen Überrest . Es geht um das Weib Isebel und ihren Götzendienst , den sie trieben , bis auf einen Überrest , der diesen Götzendienst überwinden sollte , um den Morgenstern zu bekommen , sprich: mit Christus , der der Morgenstern ist , zu regieren .

Heute geht es auch um Babylon die Große , die im finsteren Mittelalter wahre Christen verfolgte und ermordete ( heute werden auch noch Christen verfolgt) Sie ist es , die die Wahrheit die Christus lehrte , verleugnet . 

Zur Zeit wird noch das Evangelium gepredigt . In Psalm 8+9 heißt es ,, Erbitte von mir , so will ich dir die Heidenvölker zum Erbe geben und die Enden der Erde zu deinem Eigentum . Du sollst sie mit eisernen Zepter zerschmettern , wie Töpfergeschirr sie zerschmeißen.

10 So nehmt nun Verstand an ,ihr Könige und lasst euch warnen, ihr Richter der Erde . Dient dem Herrn mit Furcht und frohlockt mit Zittern .

12 Küsst den Sohn , damit er nicht zornig wird und ihr nicht umkommt auf den Weg ; denn wie leicht kann sein Zorn entbrennen .........“

Christus wird kommen , und das Gericht über sie vollziehen ! Er ist zwar ,, langsam zum Zorn“, aber aber er kann die Ungerechtigkeit und den Götzendienst nicht bestehen lassen . Er kann seinen Thron nicht aufrichten , und gleichzeitig den Thron Satans bestehen lassen . 

Darum wird er , wie es in Offenbarung 2:26+27 steht , das Gericht über diese Hure , Babylon die Große vollziehen , bevor er seine 1000 Jährige Herrschaft antritt .

Liebe Grüße 

Iris

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Januar 2021 13:34
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @iris

Darum wird er , wie es in Offenbarung 2:26+27 steht , das Gericht über diese Hure , Babylon die Große vollziehen , bevor er seine 1000 Jährige Herrschaft antritt .

Du meinst "die Nationen" ist die "Hure Babylon". Christus hat parallel im Kapitel 19 auch die NATIONEN im Visier:

15 Und aus seinem Munde geht hervor ein scharfes, [zweischneidiges] Schwert, auf daß er damit die Nationen schlage; und er wird sie weiden mit eiserner Rute, und er tritt die Kelter des Weines des Grimmes des Zornes Gottes, des Allmächtigen.

-------------------------------

Zum Ede-Thema, er gab heute bei Jurek kund, wie er das versteht, ich kopiere von dort:

...Das Neue Testament hat die Bildung einer Regierung im Himmel zum Ziel. Es richtet sich deshalb auch hauptsächlich an die kleine Herde der Christen, der gesalbten Nachfolger Christi. Schließt das aber eine große Volksmenge von Nichtgesalbten auf der Erde aus? Nein!

Wo es einen König und seine Mitregenten gibt, da gibt es auch ein Volk, über das sie regieren. Ein König ohne Volk ist kein König, sondern ein sehr einsamer Mann.

Regieren sie vielleicht im Himmel über sich selber? Nein, denn dann wären sie keine Könige und Mitkönige. Wenn es im Himmel einen König über die Himmelsgeschöpfe gibt, dann ist es der Vater.

Die konstituierende Sitzung der Königreichsregierung erfolgt auf der Hochzeit des Lammes. Danach ist keine Auferstehung zum Leben im Himmel mehr möglich. Die vollständige Regierung mit Jesus als König ist zur Beurteilung der Menschen zwingend erforderlich, dann die Auferstehung von den Toten.

Zitat


(Offenbarung 20:12-13) . . .Aber eine andere Buchrolle wurde geöffnet; es ist die Buchrolle des Lebens. Und die Toten wurden nach den Dingen gerichtet, die in den Buchrollen geschrieben sind, gemäß ihren Taten. 13 Und das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, und der Tod und der Hạdes gaben die Toten heraus, die darin waren, und sie wurden als einzelne gerichtet gemäß ihren Taten.

(Johannes 5:28-29) . ..Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören 29 und herauskommen werden, die, welche Gutes getan haben, zu einer Auferstehung des Lebens, die, welche Schlechtes getrieben haben, zu einer Auferstehung des Gerichts.



Der Vater ist ein Gott der Lebenden. Er plant keine Auferstehung, um an den bösen Menschen sein Urteil zu vollstrecken.

Der Vater ist ein Gott der Liebe. Er möchte, dass möglichst viele Menschen gerettet werden. Also werden auch möglichst viele Menschen auferstehen. Für sie ist Joh. 17:3 ein Schlüsseltext, den sie auf jeden Fall beachten müssen.

Zitat


(Johannes 17:3) . . .Dies bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus.



Sie müssen lernen! Tausend Jahre, länger als ein derzeitiges Menschenleben, bekommen sie Zeit, um den Vater und den Sohn kennen zu lernen, aber sie müssen es auch wollen. Erst am Ende der Tausend Jahre erfolgt die Schlussprüfung mit ihrer Gerechtsprechung durch den Vater. Dann haben sie ihr ewiges Leben sicher. Diese Entwicklung von der Ungerechtigkeit zur Gerechtigkeit ist im Himmel nicht möglich, weil Ungerechtigkeit den Himmel nicht erreichen kann. (1. Korinther 6:9) Nach der ersten Auferstehung zu himmlischem Leben ist die zweite nur auf der Erde möglich.

Bei eventuellen Widerlegungen bitte die Sätze zitieren die man kritisiert, also nicht nur pauschal. So kann jeder besser die eigene Meinung bilden 😏

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Januar 2021 14:35
Iris
 Iris
(@iris)

@gerd

Hallo Gerd ,

ich denke schon , wenn es heißt , daß er ,, die Nationen schlagen und mit eiserner Rute hüten .....“ , da wird gegen Feinde vorgegangen . Jesus Christus kommt als König zu Gericht .

Das kann nicht während einer Friedensregierung sein , wie es in der 1000 jährigen Herrschaft unter Jesus Christus sein wird , wo die Menschen in Frieden und Ruhe leben . Micha 4:4 

 

P.S.Was das Forum von Jurek angeht , möchte ich nicht antworten . 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Januar 2021 19:36
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @iris

ich denke schon , wenn es heißt , daß er ,, die Nationen schlagen und mit eiserner Rute hüten .....“ , da wird gegen Feinde vorgegangen . Jesus Christus kommt als König zu Gericht .

Und du meinst deine Verwandten und Bekannten, die nicht an Jesus glaubten, werden nach seiner Ankunft und Gericht .... vernichtet werden, oder nur gehütet?

Warten wir's ab, wir haben ja keine Ahnung - einverstanden?

Die BI-a Inhalte haben nun andere Themen, hoffe, das hilft den ZJ-Suchern als Orientierung. Eine Nachdenkpause wird uns allen gut tun, nicht nur dem Störti -

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Januar 2021 20:02
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @iris

P.S.Was das Forum von Jurek angeht , möchte ich nicht antworten .

Jurek brachte heute früh in seinem Forum eine Gegendarstellung zu Edelmuths Ansicht zur "großen Volksmenge". Um der Richtigkeit willen, möchte ich diese Sicht als Ergänzung zitieren:

Hallo Edelmuth,

Zitat von Jurek


Wo steht es in dem Zusammenhang in der was Bibel was über die „große Volksmenge“?


(Offenbarung 7:9-10) . . .Nach diesen Dingen sah ich, und siehe, eine große Volksmenge, die kein Mensch zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Zungen stand VOR dem Thron und vor dem Lamm, in weiße lange Gewänder gehüllt, und Palmzweige waren in ihren Händen. 10 Und sie rufen fortwährend mit lauter Stimme, indem sie sagen: „Die Rettung [verdanken wir] unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm.“

Jurek: Sie saßen nicht auf Throne wie die Gesalbten, sondern standen VOR dem Thron.


Wer da auf dem Thron SITZT, das ist in dieser Bibelaussage NUR der VATER (JEHOVA). Und von dem Lamm (JESUS) wird hier auch nichts mitgeteilt, dass Er AUF DEM THRON sitzt (Er ruht zu der Rechten seines VATERS).
Da wird nichts davon erwähnt, dass welche von der Erde erkauften SITZEN, während ein anderer Teil STEHET. Da kann man nicht verschiedene Aussagen miteinander vermischen, als ob da um zwei Gruppen von Christen ginge.

Zitat Ede


Wenn die große Volksmenge nicht mit den Gesalbten auf Thronen im Himmel sitzt, wo ist sie dann? Sie lebt auf der Erde am Schemel SEINER Füße und betet den Vater an.


Das ist die Lehre der WTG/JW.org.
Ist das aber wirklich auch die Lehre der BIBEL?

Im Forum wurde schon an verschiedenen Stellen dieses Thema ausführlich behandelt (ZWEI erwählte Gruppen? / 144000 aus (nur) Offb. / Leben künftig ALLE Christen ewig auf ERDEN?), weshalb es wert wäre sich auch darüber mal ausführlichere Gedanken zu machen und dort nachzulesen.

Aber kurz um, hier 2 Punkte:
Die „144.000“ und die gr. Volksmenge, das sind dieselben.
Da gibt es nirgendwo im „NT“ wahre Christen, welche aufgeteilt wären in zwei unterschiedliche Gruppen mit unterschiedlichen Hoffnungen und Berufungen! (Eph 4:4)
Das eine ist, was Johannes in Zeichen (Symbolen) HÖRTE…, und das andere ist, was er dann SAH.
Aber beides ist das gleiche. Genauso wie die Säulen im Tempel, die in Wirklichkeit Menschen sind…

Und: Weil diese erwähnten (gr. Volksm.) LANGE WEIßE GEWÄNDER tragen, bedeutet das, dass sie vollständig rein vor GOTT sind, und müssen nicht wie die Menschen auf der Erde gerichtet werden.
Also mit WAS sollen die sich von angeblich den „144.000“ (NUR SYMBOL!) unterscheiden?

Nur die WTG hat das erfunden (auch wenn manche andere Konfessionen an buchstäbliche JUDEN mit Verheißungen in Israel, das mit den 144000 deuten, und die „gr. Schar“ als Christen aus den Nationen), dass Christen NUR bei den „ZJ“ sind, und diese unterteilen sich auf Gesalbte und Nichtgesalbte.
Für die Ersteren gilt das ganze „NT“, für die Zweiteren etliches davon NICHT!

Die JW.org Dogmatik besagt im Grunde:
Nur die 144.000 sind Christi Brüder!
Nur sie sind in erster Linie Kinder oder Söhne Gottes.
Nur für sie gilt der neue Bund!
Nur für sie ist Jesus der Mittler!
Das NT wurde in erster Linie für sie geschrieben!
Jesus ist in erster Linie für sie gestorben.
Nur sie sind der Mitteilungskanal, das Sprachrohr Gottes!
Nur sie können die Bibel richtig verstehen und nur sie teilen die geistige Speise aus.
Nur der Überrest der Gesalbten führt uns in die neue Ordnung!
Wenn man das als WAHRHEIT annimmt, dann sind alle anderen Nachfolger Jesu aus der göttlichen Familie ausgeschlossen, denn sie gehören nicht zum neuen Bund. Sie dürfen sich nur als Nutznießer betrachten,

Und daraus und mehr, wird fabriziert, dass die Allermehrheit (!) der „ZJ“, im Prinzip KEINE CHRISTEN im Sinne der Bibel sind! Sie sind nur „Nutznießer“, aber weder JETZT schon gerecht gesprochen (1.Kor 6:11), noch Christen der neuen Schöpfung GOTTES (2.Kor 5:17), welche einen Anteil an JESUS hätten (z. B. Joh 6:53-56 – auch wenn von Jahr zur Jahr doch immer mehr von „ZJ“ Symbole nehmen, wider der unbibl. Dogmatik der JW.org).
Die Mehrheit der „ZJ“ sind KEINE CHRISTEN, weil die JW.org sie so (FALSCH) belehrt hat das zu sein... Zitatende von Jurek

http://197610.homepagemodules.de/t423f10-Zeugen-Jehovas-51.html#msg45900

---------------------------------------------

Gerd: Ich denke, dass diese biblische ^ Gegendarstellung Jureks angebracht ist!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Januar 2021 5:33
Wildblume gefällt das
Seite 5 / 5
Teilen:
Scroll to Top