Bibelzitate und Ver...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Bibelzitate und Verse

Seite 18 / 19
José
(@aljanah)

1. Johannes 4 : 10

Darin besteht die Liebe: nicht daß wir Gott geliebt haben, sondern daß er uns geliebt und seinen Sohn zur Sühnung für unsere Sünden gesandt hat.

Ich Danke Gott JHWH, weil ER seinen "vormenschlichen Sohn" auf die Erde gesandt hat, um Ihn als Mensch und als Messias, nicht nur zu Sühnung gesandt hat, sondern auch weil dieser Jesus uns so vieles, für unser Leben, gelehrt hat. Jesus war schon viele Jahren bei seinem Vater und hat von IHM viel gelernt! Gott ist Liebe, Jesus hat die Liebe zu uns gebracht.

Shalom José

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 13. Mai 2022 10:06
José
(@aljanah)

2. Kor. 13:4 

Denn wenn er auch aus Schwachheit gekreuzigt wurde, so lebt er doch aus der Kraft Gottes; so sind auch wir zwar schwach in ihm, doch werden wir mit ihm leben aus der Kraft Gottes für euch.

....und.....

2. Kor. 13:8 

Gegen Gottes Wahrheit können wir ohnehin nichts ausrichten, wir können nur für sie eintreten.

...zum nachsinnen....

Gute Nacht ihr Lieben.

Shalom José

 

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19. Mai 2022 21:14
José
(@aljanah)

2. Mose 33:11 

Und der HERR (Adonai, Gott) redete mit Mose von Angesicht zu Angesicht, wie ein Mann mit seinem Freund redet; und er kehrte wieder ins Lager zurück. Aber sein Diener Josua, der Sohn Nuns, der junge Mann, wich nicht aus dem Inneren des Zeltes.

Ohne Worte......

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 27. Mai 2022 12:50
José
(@aljanah)

5. Mose 5:4-7 

Von Angesicht zu Angesicht hat der HERR auf dem Berg mit euch geredet, mitten aus dem Feuer.
5 Ich stand zu derselben Zeit zwischen dem HERRN und euch, um euch die Worte des HERRN zu verkündigen; denn ihr habt euch vor dem Feuer gefürchtet und seid nicht auf den Berg gegangen. Und er sprach:
Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Knechtschaft, herausgeführt habe.
Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!

Amen!

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 27. Mai 2022 14:00
José
(@aljanah)

Matthäus 1:20,21

20 Noch während er darüber nachdachte, erschien ihm im Traum ein Engel des Herrn und sagte: »Josef, du Nachkomme von David, zögere nicht, Maria zu heiraten! Denn das Kind, das sie erwartet, ist vom Heiligen Geist.
21 Sie wird einen Sohn zur Welt bringen, den sollst du Jesus nennen (›Der Herr rettet‹). Denn er wird die Menschen seines Volkes von ihren Sünden befreien.«

Der Herr (Gott JHWH) rettet! Noch mal ein Hinweis, dass Gott Jesus vom Heiligen Geist durch die Jungfrau Maria erzeugte. Ihn, seinen Sohn, gesandt hat! 

Und gleich nach der Taufe im Jordan nochmals die Bestätigung....

Matthäus 3:16,17

16 Gleich nach der Taufe stieg Jesus wieder aus dem Wasser. In diesem Augenblick öffnete sich der Himmel über ihm, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herabkommen und sich auf ihm niederlassen.
17 Gleichzeitig sprach eine Stimme vom Himmel: »Dies ist mein geliebter Sohn, über den ich mich von Herzen freue.«

Jesus Christus ein ganz spezieller Sohn Gottes, der seinen Vater ergeben war und seinen Willen hier auf Erden tat. Seine Lehren sind der Wille und die Liebe Gottes !!!! Auf Ihn sollen wir hören! 

Johannes 14:28-31

28 Ihr habt gehört, was ich euch gesagt habe: Ich gehe jetzt, aber ich komme wieder zu euch zurück. Wenn ihr mich wirklich lieben würdet, dann würdet ihr euch darüber freuen, dass ich jetzt zum Vater gehe; denn er ist größer als ich.
29 Ich sage euch das alles, bevor es geschieht, damit ihr an mich glaubt, wenn es eintrifft.
30 Ich habe nicht mehr viel Zeit, mit euch zu reden, denn der Teufel, der Herrscher dieser Welt, hat sich schon auf den Weg gemacht. Er hat zwar keine Macht über mich,
31 aber die Welt soll erfahren, dass ich den Vater liebe. Deswegen werde ich das ausführen, was Gott mir aufgetragen hat. Und nun steht auf, wir wollen gehen!«

Der Status Quo.......sehr bald werden seine Worte sich bewahrheiten im Vers 28 ...ich komme wieder zu euch zurück.

 

Shalom José

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 3. Juni 2022 9:29
José
(@aljanah)

Apostelgeschichte 2:32-36

32 Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dafür sind wir alle Zeugen.
33 Nachdem er nun zur Rechten Gottes erhöht worden ist und die Verheißung des Heiligen Geistes empfangen hat von dem Vater, hat er dies ausgegossen, was ihr jetzt seht und hört.
34 Denn nicht David ist in den Himmel aufgefahren, sondern er sagt selbst: »Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten,
35 bis ich deine Feinde hinlege als Schemel für deine Füße.«
36 So soll nun das ganze Haus Israel mit Gewissheit erkennen, dass Gott Ihn sowohl zum Herrn als auch zum Christus gemacht hat, eben diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt!

Wie Ostern hat auch das Pfingstfest eine Entsprechung im jüdischen Festkalender. Das Pfingstwunder in Apostelgeschichte 2 ereignet sich, als viele Pilger nach Jerusalem gekommen sind, um das jüdische "Wochenfest" zu feiern. 50 Tage nach dem Passahfest erinnert es mit einer Festversammlung an die Gabe der Zehn Gebote und damit an den Bund Gottes mit dem Volk Israels. Dieses Fest feiern auch die Jünger, als sie ein "mächtiges Rauschen" hören und "etwas wie Feuer" sich in Form von "Flammenzungen" auf ihnen niederlässt (Apostelgeschichte 2 Der Heilige Geist kommt auf sie herab. Damit hat Gott einen "neuen" Bund geschlossen, so wie er sich mit dem Volk Israel durch die Zehn Gebote verbunden hat. Am Sinai offenbarte er sich im Feuer, daran erinnern die Feuerzungen im Pfingstbericht.

Der Heilige Geist erfüllt die Jünger mit dem lebendigen Glauben daran, dass Gott Jesus vom Tod auferweckt hat, dass er heute lebt und regiert. Sofort beginnen die Apostel, allen voran Petrus, anderen zu verkünden, was sie selbst erlebt haben. Dass sie plötzlich in vielen Sprachen sprechen und alle Zuhörenden sie verstehen können, steht zeichenhaft dafür, dass die Zerstreuung der Menschheit, die in der Verwirrung der Sprachen beim Turmbau von Babel ihren Anfang genommen hat, nun wieder aufgehoben wird. Vom Geist Gottes, dem Geist der Liebe und des Friedens, geleitet, beginnt eine Bewegung, die die Christusbotschaft "bis ans äusserste Ende der Erde" trägt (Apostelgeschichte 1:8).

 

Shalom José

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 5. Juni 2022 11:25
José
(@aljanah)

Jesaja 66:1-2

So spricht der HERR: »Der Himmel ist mein Thron und die Erde mein Fußschemel. Und da wollt ihr mir ein Haus bauen? An welchem Ort soll ich mich denn niederlassen?
Ich habe das alles doch geschaffen, Himmel und Erde kommen aus meiner Hand! Dennoch achte ich auf die Menschen, die in Not sind. Ja, ich kümmere mich um die Verzweifelten und um alle, die voll Ehrfurcht auf meine Worte hören.

 

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. Juni 2022 17:15
Selberdenker
(@selberdenker)

@aljanah 

Wollen wir hoffen, daß dies gerade in der jetzigen Zeit, wo der einfach Mensch und besonders Christen immer mehr bedrängt wird durch tyrannische Systeme, dann auch zutrifft und Gott durch Chriistus "eilends" zu deren Gunsten eingreifen wird. (Lukas 18:8)

Dennoch achte ich auf die Menschen, die in Not sind. Ja, ich kümmere mich um die Verzweifelten und um alle, die voll Ehrfurcht auf meine Worte hören.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2022 8:42
pit
 pit
(@pit)

Und obwohl dieser Text eindeutig etwas anderes sagt, vermutet man Gott in dieser Schöpfung. Welch ein Humbug.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2022 9:44
José
(@aljanah)

Kolosser 2:2,3

2 Ja, ich setze mich dafür ein, dass Gott euch allen Mut und Kraft gibt und euch in seiner Liebe zusammenhält. Er schenke euch tiefes Verstehen, damit ihr die ganze Größe seines Geheimnisses erkennt. Dieses Geheimnis ist Christus.
3 In ihm sind alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen.

Mehr braucht man nicht! Die Schätze der Weisheit und Erkenntnis liegen bei Jesus gegeben von seinem Vater! Amen.

Shalom José

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 13. Juni 2022 15:07
José
(@aljanah)

Philiper 3:10 

Um Christus allein geht es mir. Ihn will ich immer besser kennen lernen: Ich will die Kraft seiner Auferstehung erfahren, aber auch seine Leiden möchte ich mit ihm teilen und mein Leben ganz für Gott aufgeben, so wie es Jesus am Kreuz getan hat.

Sind wir bereit dafür? Steht uns noch etwas im Wege? Das muss Jeder für sich beantworten!

 

Shalom José

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 13. Juni 2022 22:05
José
(@aljanah)

1. Korinther 15:24-28

24 Danach kommt das Ende: Christus wird alles vernichten, was Gewalt und Macht für sich beansprucht, und wird Gott, seinem Vater, die Herrschaft über diese Welt übergeben.
25 Nach Gottes Plan wird Christus so lange herrschen, bis er alle Feinde unterworfen hat.
26 Als letzten Feind vernichtet er den Tod,
27 denn es heißt in der Heiligen Schrift: »Alles hat Gott ihm zu Füßen gelegt.« Wenn nun Christus der Herr über alles ist, dann bedeutet dies natürlich nicht, dass er auch Herr über Gott ist, der ihm ja alle Macht übertragen hat.
28 Wenn aber Christus zuletzt alles unterworfen ist, dann wird er als der Sohn Gottes sich seinem Vater unterordnen, der ihm diesen Sieg geschenkt hat. So wird Gott der Herr sein – über alle und in allem.

So wird es sein! Wir danken primär Gott und für seinen Sohn Jesus Christus, den ER einsetzt und ihn alles zu Füssen gelegt hat für all die Gläubigen. Amen.

Shalom José

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14. Juni 2022 22:27
José
(@aljanah)

2. Petrus 3:16b-18

16 ........ In ihnen ist manches schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Ungefestigten verdrehen, wie auch die übrigen Schriften, zu ihrem eigenen Verderben.
17 Ihr aber, Geliebte, da ihr dies im Voraus wisst, so hütet euch, dass ihr nicht durch die Verführung der Frevler mit fortgerissen werdet und euren eigenen festen Stand verliert!
18 Wachst dagegen in der Gnade und in der Erkenntnis unseres Herrn und Retters Jesus Christus! Ihm sei die Ehre, sowohl jetzt als auch bis zum Tag der Ewigkeit! Amen.

 

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 15. Juni 2022 9:22
José
(@aljanah)

1. Petrus 3:22 

Jetzt ist Christus in den Himmel aufgestiegen. Er sitzt an Gottes rechter Seite, und alle Engel und Gewalten und Mächte beugen sich vor ihm.

Wir sollten nicht denken, dass der Mensch die höchste Form aller geschaffenen Wesen darstellt. So wie der Raum zwischen Mensch und niederen Lebensformen angefüllt ist von Wesen unterschiedlicher Entwicklungsgrade, so existieren möglicherweise auch zwischen Mensch und Gott Kreaturen mit grösserer als der menschlichen Intelligenz und Fähigkeit. 

Warum ist unsere Kultur so sehr fasziniert von den Engeln? Erstens hat der Mensch immer eine Neigung zum Wunderbaren oder Übernatürlichen, zu dem, was ihn (wenigstens für den Augenblick) aus dem Alltäglichen und Schmerzhaften des Lebens heraushebt.

Tragisch daran ist, dass unsere Kultur dies unabhängig von Gottes Offenbarung, der Bibel, vollzieht. Die zahlreichen Erwähnungen von Gottes heiligen Engeln in der Bibel beinhalten hauptsächlich Berichte über ihre vielfältigen Aktivitäten, und zwei Dinge fallen dabei sofort ins Auge. Man sieht sie beständig in anbetender Bewunderung Gottes und in demütigem Dienst in vollkommener Unterwerfung unter den Willen Gottes. Wenn diese himmlischen Wesen mit all ihrer Stärke, Heiligkeit und Gotteserkenntnis Ihm so hingegeben sind - sollten sie uns darin nicht Beispiel und Motivation sein?

 

Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. 1.Joh.2:6

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 3. Juli 2022 1:48
Gerd
 Gerd
(@gerd)
Veröffentlicht von: @aljanah

So wie der Raum zwischen Mensch und niederen Lebensformen angefüllt ist von Wesen unterschiedlicher Entwicklungsgrade, so existieren möglicherweise auch zwischen Mensch und Gott Kreaturen mit grösserer als der menschlichen Intelligenz und Fähigkeit.

Stimmt! Wiki zeigt:

Als Poltergeist bezeichnet man ein weltweit verbreitetes Phänomen, mit dem sich auch die Parapsychologie, die Psychologie, die Psychiatrie und die Dämonologie befassen. Es soll eine bestimmte Form von Geistern und Dämonen sowie deren vorgebliches Wirken beschreiben.

Poltergeistern wird nachgesagt, dass sie sich in Häusern und regelmäßig besuchten Gebäuden einnisten, sich dort durch übernatürliche Geschehnisse – wie zum Beispiel Klopfgeräusche und umherfliegende Möbel – bemerkbar machen und die dort ansässigen Bewohner oder Besucher gezielt schikanieren. Der Geist selbst ist nach Aussage Betroffener gestaltlos und manifestiert sich auch nicht. Poltergeistaktivitäten unterscheiden sich der Parawissenschaft zufolge von traditionellem Spuk durch ihre kurze Dauer und ihre vornehmlich physisch-akustisch wahrnehmbare Natur. Wissenschaftler, Psychologen und Kirche stehen der Erklärung des Phänomens als „übernatürliches“ Geschehen durch die Parapsychologie ablehnend gegenüber. Für die Existenz von Poltergeistern fehlt jeder wissenschaftliche und damit glaubwürdige Beweis, zumal auch viele der vorgeblichen Erscheinungen als Betrug entlarvt werden konnten...

👻

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Juli 2022 6:08
Seite 18 / 19
Teilen:
Scroll to Top