Anrede auf BI - wie...
 
Notifications
Clear all

Anrede auf BI - wie wünscht Ihr das?  

  RSS
RoKo
 RoKo
(@roko)

Liebe Mitleser*innen und Mitschreiber*innen,

Peetha sprach die Entwicklung im Blog an. Es ist so, ich finde Nicknamen wie Schneeflocke, Meereswoge und Wildblume um mal drei zu nennen, sehr originell. Nicht jeder Einwähler ist so kreativ bei der Erstanmeldung. Manch einer verwendet andere Buchstaben (Zahlen) Kombinationen. Es steht ja jedem frei, einen Namen zu wählen oder ein Kürzel. Beginnt man den Ausstieg, was heißt beginnt, befasst man sich mit Details der WTG Lehren, weiß jeder, steht man ratzfatz vor dem großen Problem eines Hirtenbesuches. Manch einer bevorzugt die Anonymität aus dem Grund, in der Versammlung und der Familie keine Probleme zu bekommen die sich schnell aufschaukeln. In der Schweiz ist es nunmehr erlaubt zu sagen, dass ZJ solche Mitmenschen mobben und ächten.

Bei einigen Namen ist unklar, welches Geschlecht der Mitschreiber inne hat. Einer schreibt sogar ohne einen Namen mit, wie das überhaupt geht weiß ich auch nicht. Darum die Frage in die Runde, wie geht es Euch beim lesen? Wie spricht man so einen an?

Insbesondere auch an Schwestern die Frage, wie fühlt Ihr Euch, wenn Ihr ggf mit männlicher Nennung angesprochen werdet? Ich schätze die Weiblichkeit und trete für Respekt einander ein, aber manchmal passierts und schwupp, schreibt man eine falsche Anrede. Neulich M.N. so passiert.

Ich bin eher locker drauf und denke, man, wenns keine anderen Probleme gibt. Aber manchem ist es das ein und alles... was er/sie/es noch besitzt. Das letzte Fünkchen Ehre. Das möchte ich ihm/ihr/es nicht nehmen. Ich wurde auch schon in Briefpost von Firmen an mich adressiert weiblich angesprochen. Und auch auf Arbeit sagte man schon mehrmals so halb im Spaß, ich hätte auch ne Frau werden können. Mir tut das nichts, mir bricht da kein Zacken aus der Krone wie man so dahersagt. Ich antworte da, ja, ich habe ein X und ein Y Chromosom. Bin also halb und halb. Aber die Befindlichkeiten sind ja verschieden, ich kann ja nicht immer von mir ausgehen. Ich hatte mal mit einer älteren Frau zu tun, eine Patientin, sie bestand darauf, fortan mit Fräulein angesprochen zu werden, und ich folgte ihren Wunsch. Und mit Einführung des dritten Geschlechts wird das alles nicht besser. Gibt es überhaupt so einen multigeschlechtlichen Menschen bei den ZJ? Oder wird jenem gar die Taufe verwehrt? Kann ich mir gut vorstellen... 

Also nicht als Angriff auf Eure Person verstehen, ich würde gern einmal höflich und offen nachfragen, wie findet Ihr das? Ist es Eurer Ansicht nach schon respektlos? Oder meint Ihr, die Achtung entwickelt sich aus allen Facetten der Kommunikation und des Umgangs. Ich kenne einen Arzt, der quatscht jeden mit Du an. Wirklich jeden. Er lächtelt aber und tut das in seiner ganzen wärmenden Art die er hat und ausstrahlt so souverän, man kann ihm gar nicht böse sein. Gibts selten, aber gibts.

Es gibt z.B. Berufsbezeichnungen, früher nur männlich, infolge der Emanzipation die ich in Grenzen gut finde auch weibliche Berufsbezeichnungen. Aber wie sagt man zu einer männlichen Hebamme? Geburtspfleger. Ach Du meine Nase. Und wie zu einer weiblichen Zimmermannsfachkraft? Zimmerfrau nicht, das ist die Fachkraft im Hotelgewerbe...

Die Frage an Schwestern, nehmt ihr es den Männern krum, wenn Ihr ggf mit dem männlichen Pronomen angesprochen werdet?

Noch eine Frage. Passiert mir in anderen sozialen Medien. Ich sehe jeden der an Christus glaubt als meinen Bruder oder Schwester an, also im Geiste verbunden. Den Dutze ich. Es gibt welche, die bestehen auf Sie, weil man sich fremd ist. Ja fremd... Anscheinend doch.

Im Beruf gibt es beide Formen. Ich kenne Teams, die bleiben strickt beim Sie. Besonders in Krankenhäusern üblich. Ich kenne Teams, die Dutzen sich, bei Feuerwehren, Rettungswachen, Büros, auf dem Bau sowieso gang und gäbe. Mit einem Sie errichtet man eine Distanz. Abgrenzung, ist in der Mentalität der Deutschen so verankert. Andere Völker leben da viel entspannter und kennen nur ein Du. 

Beim einkaufen die Kassiererin, oder den Polizist, oder wen auch immer, den Sietze ich auch. Also Fremde...

Wie seht Ihr das?

LG RoKo

Dieses Thema wurde geändert 2 Monaten zuvor von RoKo
Zitat
Veröffentlicht : 2. August 2020 22:42
Iris und Horst gefällt das
José
(@aljanah)

Hallo Roko

Das Meiste was Du sagst, sehe ich das auch so wie Du. Ich hab auch kein Problem damit, Jedem hier zu dutzen. Das mit dem Nicknamen muss Jeder selbst wissen. Aljanah könnt Ihr im Google oder so wie ich alternativ bei Startpage.com (diese Seite spioniert keiner nach) nachsehen was es ist oder bedeutet. 

Hier das Resultat:

ε Cygni (Epsilon CygniAljanah oder Gienah) ist ein 72 Lichtjahre entfernter Stern der Spektralklasse K0 mit einer scheinbaren Helligkeit von 2,5 mag. Der Stern ist vermutlich die hellste Komponente eines Doppel- oder Mehrfachsternsystems. Über den oder die Begleiter ist aber bisher wenig bekannt.

Der Eigenname Gienah (arabisch جناحDMG ğanāḥ ‚Flügel‘) ist historisch. Zur Unterscheidung vom gleichnamigen Stern im Sternbild Corvus wird er auch Gienah Cygni genannt. Auf Empfehlung der IAU 2017 sollte der Name Gienah nur noch für Gamma Corvi benutzt werden, für Epsilon Cygni dagegen die davon abweichende Lateinumschrift Aljanah, wodurch die Zweideutigkeit im nicht-arabischen Sprachraum aufgehoben wird.

Dieser Name ist männlich, so wie Ich. Und mir gefallen die Sterne so unheimlich, dass ich stundenlang in der Wiese bei Nacht liege und mir das Universum anschaue. Dabei entdecke ich immer wieder schöne Sternschnuppen. Am liebsten, wenn es warm ist, im Pool mit 2 Nudeln eines um die Beine der andere um meinen Nacken, schwebend gen Himmel schauend. Herrlich.....ich fühle mich so bei Gott und Jesus um ein bisschen mehr näher zu Ihnen!

Shalom Aljanah

 

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. August 2020 23:27
(@horst)

Lieber Roko,

dass du Dir darüber Gedanken machst, zeigt mir mal wieder Dein gutes Herz und Deine aufrichtige Mitmenschlichkeit. Ohne Pathos, das meine ich ernst.

Nun, Zur Sache: Ein weiblicher Zimmermann übrigens heisst bestimmt "Zimmermännin". So wie Bundeskanzlerin, Polizistin, usw.

Aber das nur nebenbei.

Die wirkliche Unstimmigkeit sehe ich eher darin, dass sich auch nach der mehr oder weniger freiwilligen Eliminierung von undefinierbaren Kommentatoren/- innen die Nutzer unter mehreren Namen neu anmelden, und dabei ihre Identität bewusst verschleiern. Eine "Claudia" kann auch ein "Max" sein, der vorher schon unter "Sabine" und "exZJ-Forscher" oder "Hörtmalher" kommentiert hat, Ein zartes "Bienchen" kann in Wirklichkeit ein 3-Zentner-Brummer sein, der sich hier zum Besten gibt. Bei einem guten Teil der Kommentatoren wissen wir um deren ehrliche Idendität, der Rest macht sich doch teilweise einen Jux daraus, wenn er als "Gänseblümchen" hier seinen Senf raushaut, weiblich zart angeredet wird und dabei als "Hugo" mit Bierbauch seine Provokationen abends in die Kommentare stellt. (Sämtliche Namen frei erfunden und ohne Bezug auf irgendwelche Kommentatoren).

Das werden wir nie genau wissen, aber an ihren Äusserungen ziemlich gut erkennen können. Die sind dann nämlich in der Regel eher destruktiv und provokant.

Ergo würde ich mir keine Gedanken über eine passende Anrede machen. Unsere echten Brüder und Schwestern agieren hier auch echt. 

 

Liebe Grüße Horst

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. August 2020 1:04
Iris
 Iris
(@iris)

Lieber Roko ,

schön , daß du dir Gedanken machst , über die Gefühle der Mitschreiber . Du bist halt selber sehr gefühlvoll und denkst an das Wohl der anderen . Das schätze ich sehr an dir . 

Bei meinem Nicknamen ist es , so denke , ich klar ersichtlich , daß hier etwas weibliches dahintersteckt . Da wird mich niemand mit ,, Lieber „ ansprechen . Meine Lieblingsblume ist die Iris und ich habe auch ca.35 verschiedene Farben dieser wundervollen Blume . Ich liebe aber alle Blumen und Bäume und alles was fliegt und krabbelt und schwimmt . Die ganze wunderbare Schöpfung eben . Darum habe ich diesen Namen gewählt .

Unter Brüdern und Schwestern haben wir uns immer schon geduzt, so ist es in einer Familie . Bei den Nicknamen ist es manchmal komplizierter . Manch Neuer hat Angst entdeckt zu werden , wenn er , oder sie , noch drinnen ist und erfindet daher Namen , die schon kompliziert zum Schreiben sind , die man aber nicht mehr aussprechen kann . Manchmal kommt so einer , oder eine , erst später aus der Deckung , wenn die Angst weniger geworden ist . Verstehe ich auch , da die Folgen einer Entdeckung für manche schlimm sein können .

Wie auch immer , egal , wie es ist , ich habe kein Problem damit .

Liebe Grüße

Iris

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. August 2020 8:45
Opa Klaus
(@opa-klaus)
Aktiver Gast

Hallo Roko, interessant wäre auch zu erfahren, ob jemand hier nur per Smartphone mitschreibt, das schränkt sicher die Textmenge ein. 
Als 86 jähriger "duze" ich am liebsten. Nach 25 Jahren Forenerfahrung habe ich Beherrschung meiner oft überkochenden Emotionen lernen müssen um nicht alles zu schreiben, was in meinem Kopf gerade brodelt. Nur "Liebkind machen" oder "es jedem Recht getan" schaffe ich nicht. Schmusekurs und Streicheleinheiten liegen mir nicht.
Seit Eden bis heute tobt eine Feindschaft - ein kalter Krieg zwischen Lüge Satans und Wahrheit Gottes.
Als Jg. 1934 weiß ich, was Krieg bedeutet und dass man dem nie aus dem Weg gehen kann. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. August 2020 14:45
José
(@aljanah)

Hallo Ihr Lieben

Ja, warum sollte man sich mit einem Nicknamen verstecken?!

Also ich heisse mit richtigen Namen José.

Nun ab heute bin ich José alias Aljanah.

 

Shalom José

Wir aber wissen, dass es nur einen Gott gibt, den Vater, der alles erschaffen hat und für den wir leben. Und es gibt nur einen Herrn, Jesus Christus, durch den Gott alles erschaffen hat und durch den wir leben. 1.Kor. 8:6

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. August 2020 16:40
Gerd gefällt das
 Fox
(@fox)

Lieber roko,

es ist immer wieder bewundernswert, welche intensiven Gedanken du dir machst um ja niemandem auf die Füße zu stehen.

Mit Recht stellst du die Nicknamenutzung als erforderlich in den Raum. Dabei geht es manchmal nicht nur um den Ausgetretenen sondern viel mehr um jene, die noch in der Org sind. Stell dir bitte nur mal vor, da schreibt jemand mit Klarnamen, Besuch von Angehörigen, die noch in der Org sind, bekommen zu haben und dies und das biblische diskutiert zu haben! (Mag man sich gar nicht vorstellen) Oder andere, denen 0 Prozent daran liegt, dass Org-Angehörige wissen, wo sie wohnen und was sie machen. Wie lieb kann so ein Prediger an der Haustür sein, wenn er nicht weiß, dass man den Rummel kennt!

Du schreibst vom letzten Fünckchen Ehre, der noch mit einer korrekten Anrede verbunden ist. Ich denke: Wow, ich tu einfach noch immer nicht genug! Liebe Mitgeschwister, ob in der Org oder davor oder anders organisiert, die ihr glaubt, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist, für unsere Sünden gestorben, am 3. Tag auferstanden ist um sich zur Rechten Gottes zu setzen, die ihr glauben dürft, dass es schönstes Anliegen unseres Herrn Jesus ist, unsere Sünden in dem Moment zu vergeben, in dem wir ihn darum bitten: Ruft euch bitte immer und immer wieder in Erinnerung, dass wir durch den Glauben an Jesus, durch das Nehmen der Äquivalente von seinem Fleisch und Blut Teilhaber am Erbe Gottes sind (Joh. 6:40, 48-56). Jesus hat uns das Recht verliehen, Kinder Gottes zu sein (Joh. 1:12). Gibt es mehr Ehre? 

Bitte stellt euch jeden Tag wenigstens 1 x vor einen Spiegel. Nein, nicht zum kämmen, rasieren..., sondern um 2. Kor. 3:18 (Wir alle aber, indem wir mit unverhülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn anschauen wie in einem Spiegel, werden verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, nämlich vom Geist des Herrn.) genau zu erkennen! In unserem Spiegel sehen wir die Herrlichkeit des Herrn!!! Die Herrlichkeit des Herrn trägt in unserer Erdenzeit Falten, Pickel, Pausbacken, ausgefallene Zähne, Hautkrebs.....! Warum? 2. Kor. 12:9! Könnt ihr euch nicht vorstellen? Ist aber so, denn 2. Kor. 3:18 sagt, dass der Geist des Herrn uns so sieht und gleichzeitig vor dem Herrn in dessen Bild verwandelt! Das wird uns von Gott wie eine eidesstattliche Erklärung zugesichert durch 1. Kor. 15:43:"es wird gesät in Unehre und wird auferweckt in Herrlichkeit; es wird gesät in Schwachheit und wird auferweckt in Kraft;". Der Heilige Geist verwandelt uns durch unseren Glauben an Jesus Christus in das Bild Gottes, damit der Urzustand der Sündenlosigkeit für uns wiederhergestellt ist, so wie es in 1. Mose 1:27 geschrieben steht: "Und Gott schuf den Menschen in seinem Bild, im Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie." So sieht uns unser himmlischer Vater, der allmächtige Gott. So sieht uns Jesus Christus und so sieht uns der Heilige Geist. Das kann uns niemand nehmen.

Lieber roko, wir mögen uns im Miteinander des täglichen Lebens aneinander stoßen, das passiert. Wir sind halt eine Herde. An sich können wir ja froh sein, wenn das gelegentlich passiert, denn dann wissen wir, dass wir nicht allein sind, da gibt es noch andere Wolleträger. Warum also nicht die Chance sehen, eine positive Einstellung von anderen vorauszusetzen? Wenn was blöd bei uns ankommt haben wir etwas falsch verstanden, arbeiten daran und werden so dem Christus immer ähnlicher.

Danke roko, einen schönen Sonntag an alle.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. August 2020 13:37
Stachelbeere, Wildblume, Iris und 1 weiteren Personen gefällt das
 M.N.
(@m-n-2)

Lieber RoKo,

ist doch ganz einfach:

"Hebammer" und "Zimmermännin".

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. August 2020 17:38
Wildblume
(@wildblume)

Lieber Roko, lieber M.N.,

Ich dachte da an den Geburtshelfer. Aber:

In Deutschland wurde 1987 der Begriff Entbindungspfleger als Maskulinum eingeführt für Personen, die als Hebamme tätig sind. Durch das Gesetz zur Reform der Hebammenausbildung wurde diese Regelung zum 1. Januar 2020 aufgehoben. Die Berufsbezeichnung „Hebamme“ gilt jetzt auch für männliche Berufsangehörige.

Und bei der Holzbearbeitung:

Man kann statt Zimmermann auch Zimmerer sagen und dann weiblich Zimmerin.

Oder? Hebammer....Zimmermännin...

Mario, sag mal was....wie viele Zimmerinnen gibt's denn eigentlich ...

😂😜

Schwarzes Schaf, aber Schaf....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. August 2020 19:33
Share:
Scroll to Top