„Der Jehova-Kult der WTG …“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments

Frederick Franz wurde vor vielen Jahren damit konfrontiert, dass aus wissenschaftlicher Sicht weitestgehend Einigkeit darüber besteht, dass“Jahwe“ mit hoher Wahrscheinlichkeit die Vokalisierung des Tetragrammaton sei und nicht „Jehova“. Franz stimmte dem sogar zu. Darauf angesprochen, warum dann die WTG den Namen „Zeugen Jehovas“ dann nicht ändern würde in „Jahwes Zeugen“, antwortete er, dass man dies aus traditionellen (!!! – wie war das noch mit Traditionen anderer Kirchen und Glaubensgemeinschaften?!) nicht machen würde. Jetzt kommt der Knackpunkt, ich habe gerade meine sämtlichste Literatur auf den Kopf gestellt, um herauszufinden WO ich dieses Interview gelesen hatte, damit ich eine Quellenangabe machen kann.… Weiterlesen »

Last edited 2 Tage zuvor by Susanne

Und wurde Jesus nicht alles uebergeben? Einschliesslich vielleicht Bauprojekte?
Hoffe wieder mal dass einige Zeugen das hier lesen und wer weiss……….
Tommy

M.N. das ist ein sehr guter Artikel, der so einiges auf den Punkt bringt. Vor allem natürlich das Jehova-Mantra. Zitat: „….neue Königreichssäle, Kongresssäle und Zweiggebäude gebaut werden. Danach müssen solche Gebäude instandgehalten und einige schließlich auch renoviert werden.“ Und dann müssen Sie natürlich auch wieder vermarktet und zu Cash gemacht werden. Etwas erstaunlich, dass nicht auch Immobilienmakler und Vermarktungsprofis*1) gesucht werden. Aber das wäre dann vielleicht doch etwas zu auffällig – obwohl die Plumpheit des Moneymakersystems ja kaum noch zu überbieten ist. Lg*2) *1) = haben die wahrscheinlich schon. Kim Mikey berichten ja von ein paar tausend Immobilienobjekten die sie… Weiterlesen »

Ihr Lieben,auf Grund des Themas hier möchte ich nur einmal einwerfen, dass selbst in der tendenziösen NWÜ der Zeugens der „Name“ „Jehova“, in sieben Briefen der Apostel nicht ein einziges mal vorkommt. Und zwar in: Philipper, 1. Timotheus, Titus, Philemon und in den drei Briefen des Johannes!Wenn heute ein sogenannter „Ältester“ bei Zeugens einen Vortrag halten würde, über ein geistiges Thema das z. B. so umfangreich wie der Brief des Paulus an die Philipper, oder wie oben erwähnt an Timotheus, oder auch die Johannes Briefe wären, ohne auch nur ein einziges mal den Namen „Jehova“ zu erwähnen, der würde sich… Weiterlesen »

Wenn „Jehova“ tatsächlich der Name Gottes wäre, handelte es sich fürwahr um eine grobe Gotteslästerung, was da im Brotkasten abgeht. Da aber tiefer Schatten der Finsternis über dieser Sekte liegt (Hiob 10:22b …wenn’s hell wird, so ist es wie Finsternis) kennen sie die wahre Aussprache des Gottesnamens nicht, was gut ist. Sie würden Ihn entehren. Gott hat sie der Nutzlosigkeit ihres Sinnes überlassen, weil sie wider besseres Wissen unsern Retter Jesus Christus ignorieren (Johannes 14:6) Johannes 3:18 „Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er hat nicht geglaubt an den… Weiterlesen »

Manchmal sind die Dinge, die wir nicht ändern können, die Dinge die uns ändern. Jehova und der „Sklave“ sind bei der JW.Org zwei feste Konstanten. Daran sind Jehovas Zeugen gewöhnt; ihnen ist gar nicht bewusst, dass Jesus Christus zu einer Statistenrolle verkommen ist. Die Strahler darauf zu richten kann Aufrichtigen erkennen helfen: hier fehlt etwas. („Aber er hat ja gar nichts an!“ — aus dem Märchen Des Kaisers neue Kleider.) Ja, diese angeblich christliche Religion hat ein riesiges Defizit. Und erfährt man, wie dieser „Baukonzern“, diese Firma, Tatsachenverdrehung betreibt, verschlägt es einem fast die Sprache. Aber Ernüchterung ist förderlich. Wer… Weiterlesen »

Last edited 1 Tag zuvor by www.Christusbekenner.de

Liebe Freunde, JZ haben in der „westlichen Welt“, also im „christlichen Abendland“ diverse Alleinstellungsmerkmale: sie behaupten, politisch neutral zu sein (sie beteiligen sich nicht an Wahlen und lassen sich nicht in politische Ämter wählen – wenn alle das machen würden, gäbe es keine Demokratie mehr) sie lehnen Bluttransfusionen ab sie rauchen nicht sie feiern ihren Geburtstag nicht und sie feiern Geburtstage Dritter nicht sie lehnen „weltliche“ Feste wie Silvester ab sie lehnen im Christentum übliche Feste wie Weihnachten und Ostern ab etc etc. Und sie kennen eben als Einzige den Gottesnamen – und gebrauchen ihn exzessiv. All die oben aufgeführten… Weiterlesen »

29
0
Wir freuen uns über deine Kommentare!x
()
x
Scroll to Top