Das Schicksal von Phelicity Sneesby: Was der JW-Broadcast verschwieg

Schweigen.001Die Februarausgabe von JW Broadcasting, der Fernsehpredigtsparte der Zeugen Jehovas, enthielt unter anderem einen Beitrag über Phelicity Sneesby, einem jungen Mädchen aus Australien. Dieses wurde mit einen schweren Herzfehler geboren, welcher schon das Überleben ihrer Geburt in Frage zog. Dank der Fähigkeiten gut ausgebildeter Ärzte, war es Phelicity möglich, ihre Geburt zu überleben. Heute ist sie 13 Jahre alt.

Link zum Video: https://youtu.be/M5ZJEFduxcQ

ps-300x200Das Schicksal dieses kleinen Mädchens scheint der Organisation ein gutes Beispiel zu sein um zu zeigen, wie Kinder trotz schwerer Behinderung in der Lage sind, allen Anforderungen Jehovas gerecht zu werden.

Und in der Anmoderation zu diesem Videobeitrag kommt der Moderator gleich auf den Punkt wenn er sagt: Christliche Familien strengen sich an den Anforderungen Gottes in allen Belangen des Lebens zu folgen“ Die Botschaft dieses Videos: „keine noch so schwere Krankheit sollte uns daran hindern, den Anforderungen Jehovas gerecht zu werden. Mit Jehovas Hilfe kann jeder die theokratischen Ziele der Organisation Gottes anstreben und erreichen.

Der Bericht ist voll mit unterschwelligen Schlagwort-Botschaften an die Bruderschaft wie diese: Schon bevor wir heirateten hatten wir große Ziele, nicht nur die Ehe sondern auch die Erziehung unserer Kinder sollte etwas besonderes sein, weil wir Jehova haben.

Trotz der schweren und belastenden Lebenssituation, in der sich die Familie befindet, wird in dem Videoclip der Eindruck vermittelt, ein normales und mit theokratischen Aktivitäten ausgefülltes Leben sei möglich, solange man sich in der Organisation Jehovas befindet.

Der Bericht hebt z.B. die liebevolle Betreuung durch die Bruderschaft hervor, als sie mit ihrer kranken Tochter in Amerika die Hilfe der dortigen Ärzte suchten, Zitat: Am Tag unserer Ankunft besuchten uns 70 Brüder und Schwestern, da wussten wir, dass alles gut wird, Jehova wird uns helfen“.

Sicherlich ist es wohltuend, wenn in solch einer schweren Situation liebevollen Menschen da sind, die uns auffangen und beistehen. Solche menschliche Zuwendung ist aber kein exklusives Markenzeichen von sogenannten Dienern Jehovas. Solche menschliche Zuwendung erfahren Menschen in allen christlichen Kirchen oder auch nichtchristlichen Organisationen. Doch die Videomacher möchten uns unterschwellig glauben machen, nur in Verbindung mit dem Namen Jehovas und seiner Organisation würde man diese Geborgenheit finden. Nur hier bei uns werden Menschen durch den Segen Jehovas zu solchen spontanen Liebesbeweisen veranlasst.

Doch einige wesentliche Fakten fehlen in diesem Broadcast –Videoclip, und auch andere Aussagen sollte man einmal hinterfragen. Während der Film nach dem Motto „Ende gut, alles Gut“ abschließt, muss man nach entsprechend aktuellen Medienberichten davon ausgehen, dass das Ende alles andere als gut ist und auch vieles andere ist kritisch zu hinterfragen.

Zu Beginn des Videos wird gezeigt, wie sich die 13 jährige Phelicity taufen lässt. Sie dient der WTG als ein positives Beispiel dafür wie sich junge Menschen, fast noch Kinder, taufen lassen und ein Mitglied der vom „Geist geleiteten Organisation Gottes“ werden.

Man beachte die Betonung des Kommentators auf das sehr junge Alter dieses schwerkranken Kindes. Zitat: als sie noch SEHR jung war setzte sie sich das Ziel, ungetaufter Verkündiger zu werden. Dann kaum die Taufe als Ziel drann, und kurz darauf der Pionierdienst“

Was hier positiv herausgestellt und von allen reifen Zeugen Jehovas-Eltern erwartet wird ist, die Kinder so zeitig wie möglich zur Taufe zu führen, damit sie so schnell wie möglich ein Teil der „Organisation Gottes“ werden. Druck wird auf Kinder und Eltern ausgeübt, man möchte verhindern, dass sich diese unfertigen Menschen vor ihrer Taufe vollumfänglich informieren oder mehr Lebenserfahrung erreichen, denn die Tragweite einer solchen Entscheidung kann man nur als reifer und erwachsener Mensch überblicken.

Die meisten zivilisierten Gesellschaften verhindern, dass Kinder tiefgreifende, lebenswichtige und -beeinflussende Entscheidungen in einem solch jungen Alter treffen. Dinge, wie Heiraten, Wehrdienst, Stimmabgabe bei Wahlen, finanzielle Entscheidungen wie Kredite usw. werden von Kindern fern gehalten, da man weiß, dass sie nicht über die nötige Lebenserfahrung verfügen, und auch nicht die mentale und emotionale Belastbarkeit noch die nötige Bildung für diese Entscheidungen besitzen.

Es gibt aber noch einen anderen Aspekt, welchen man nicht erfährt, wenn man nur das Broadcast- Video anschaut. Die Tatsache, dass Phelicity trotzt aller Bemühungen der Ärzte bald sterben wird. Diese traurige Tatsache wird in diesem Videoclip bewusst unterschlagen, da sie nicht in das positive Bild passt welches die Videomacher vermitteln möchten.

Der Preis der Wachtturm-Doktrin

30B7F57D00000578-3423985-image-a-43_1454148632163Entsprechend aktueller Medienberichte ist Phelicity für eine Behandlung in den USA. Leider schlägt die Behandlung nicht an, sie ist immer noch schwer krank. Auf Grund der hohen Kosten ist es der Familie nicht möglich ihre todkranke Tochter heim zu fliegen, damit sie zu Hause ihre letzten, wenigen Tage verleben kann.

Der Flug würde die kolossale Summe von 150.000,00 US Dollar kosten, einen Betrag, den die Familie nicht aufbringen kann. Alle Ersparnisse der Familie wurden ausgegeben, um all die Reisen zu Behandlungen der Tochter zu ermöglichen, so dass sie über kein Geld mehr verfügen, die letzte Reise zu bezahlen.

Glücklicherweise, und dies ist die gute Nachricht, gab es Hilfe. Nicht durch die Wachturmgesellschaft, nein, sondern durch eine Gofundme-Kampagne. Gofundme ist eine von vielen Crowdfunding-Plattformen, bei denen bereitwillige Menschen für Ideen, Projekte oder karitative Zwecke Geld zur Verfügung stellen können.

Es gibt 3 Punkte für uns, über die wir einmal nachdenken sollten, und die das Video der WTG in einem doch etwas anderen Licht erscheinen lassen ..

  1. Die Grund, warum dieses schwerkranke Mädchen sehr weit fliegen musste war nicht, dass es in Australien keine Möglichkeit einer Behandlungsmethode gab. Krankenhäuser in Australien stellen diese Behandlungsmethode ebenfalls zur Verfügung. Phelicity wurde in ein Krankenhaus gebracht, welches von sehr vielen Zeugen beansprucht wird, da es blutfreie Behandlungsmethoden anbietet. Obwohl dazu noch keine Stellungnahme vorliegt, lässt sich klar erkennen, dass die veränderliche und in sich widersprüchliche Lehre, kein Blut zu nehmen, der treibende Faktor dafür war, dass die Familie sich veranlasst fühlte, all ihr Geld für einen Flug von vielen tausend Meilen für eine Behandlung auf sich zu nehmen, welche einfach und preiswert auch in Australien möglich gewesen wäre, wenn das Thema Blut keine Rolle spielen würde.
  1. Es zeigt sich, dass zwar auch einige liebevolle Zeugen Jehovas auf Gofundme für Phelicity spendeten, aber dass sehr viele Spenden von Menschen kommen, die laut dem Wachtturm, “Weltmenschen“ sind. Der Wachtturm gebraucht den Begriff “weltlich” oder “in der Weltmenschen” herablassend, um Menschen zu verunglimpfen, welche die Lehren der Zeugen Jehovas nicht annehmen. Der Wachtturm stellt gelegentlich alle Nicht-Zeugen in ein schlechtes Licht dar. Hier nur eine kleine Auswahl von Zitaten aus ihren Druckerzeugnissen.:

Da weltlichgesinnte Menschen Sklaven des Verderbens sind, kann die Gemeinschaft mit ihnen kein wahres Glück bringen (Erwachet 22. Oktober 1996 S. 15)

Spenden in einer Höhe von 240.000 US Dollar sprechen eine andere Sprache. Zusätzlich berichtet die Zeitung “The Age” das die Australische Airline Quantas Airlines, eine “weltliche Firma“ – die Familie von Phelicitys kontaktiert hat, um zu klären, ob sie irgendwie helfen können, die Flugkosten zu reduzieren.

  1. Aus den vorliegenden Fakten lässt sich erkennen, dass zwar einige Zeugen Jehovas gespendet haben, doch die Wachturmgesellschaft selbst tat es nicht.

Warum ist das relevant? Weil die Wachtturmgesellschaft eine gemeinnützige Organisation ist, sich aber, von einigen Werbewirksam inszenierten Hilfsaktionen abgesehen, nicht wirklich für gemeinnützige Zwecke einsetzt. 

In vielen Ländern ist die WTG als gemeinnützige Organisation eingetragen. Durch diesen Status spart die WTG einen signifikanten Betrag an Steuern und bekommt oftmals Vergünstigungen und Unterstützung durch die Regierung und Verwaltung, die ihr nur durch diesen Status zugänglich sind. Aber steht der WTG dieser Status zu? Begründete Zweifel werden laut, welche im Vereinten Königreich eine Untersuchung durch die zuständige Regierungsstelle ausgelöst hat.

Zeigt die WTG in Verbindung mit Phelicity, dass sie dem Anspruch, eine gemeinnützige Gesellschaft zu sein, nachkommt? Wäre dies nicht die perfekte Situation, in der die WTG handeln und eine gemeinnützige Hilfestellung bieten könnte, da sie sich doch offensichtlich so sehr für das Schicksal dieser Familie interessierte um dieses uns auf JW Broadcasting zu präsentieren.

Obwohl Phelicity und ihr Schicksal von der WTG gern für ihre Ziele genutzt wurde um Zeugen-Eltern zu motivieren, ihre Kinder zeitig zur Taufe zu führen, reichte ihr Interesse an Phelicity nicht so weit um ihr zu helfen die letzten Tage ihres Lebens zuhause zu verbringen. Dies wird der Bruderschaft überlassen, die doch eigentlich auch für solche Zwecke schon gespendet hat.

Dankbarer Weise waren “weltliche” Menschen und Firmen zur Stelle um zu helfen, da wo die WTG dies nicht tat oder es sie einfach nicht interessierte. Die Medien der “Welt” waren zur Stelle um sie zu unterstützen, während JW Broadcasting nur ein Ziel hatte, das Schicksal dieses Kindes und ihrer Familie für ihre Werbebotschaften zu missbrauchen.

Inzwischen ist Phelicity kurz nach  Ankunft in ihrer Heimat verstorben. 

Die Gedanken von uns allen sind in dieser schweren Zeit sicherlich bei der Familie von Phelicity.

 

Quellen: https://www.dailymail.co.uk/news/article-3423985/The-heartbreaking-story-teenage-girl-Phelicity-Sneesby-s-dying-wish-return-home-Australia-intensive-U-S.html

https://www.gofundme.com/phelicitysneesby

https://jwsurvey.org/general-information/phelicity-sneesby-the-story-watchtower-didnt-tell-you

[Gesamt:18    Durchschnitt: 5/5]

Ähnliche Artikel

179
Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentar Themen
144 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
65 Kommentatoren

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Tschango

Hallo Bruderinfo! Sehr guter Beitrag. Aber leider sehen die meisten nicht welch hinterlistige Täuschung dahinter steckt. Aber was will man von dieser Org? Sie vergleicht Menschen mit Brot. Das allein beweist mir schon dass mit denen etwas nicht stimmt. Ja, was die bösen Weltmenschen betrifft, diese praktizieren gesamt gesehen mehr Nächstenliebe als die WTG. Es ist einfach unter jedem Niveau dass sie ein todkrankes Mädchen für ihre Propaganda missbrauchen, nur um ihre Ziele zu erreichen. Eine geldgierige machthungrige verlogene Organisation ist die WTG, die schamlos das Leid der Menschen ausnutzt und die Bibel nach ihren Interessen verdreht. Aber eines Tages,… Weiterlesen »

Petrus111

Liebe Freunde, wenn 13-jährige junge Menschen durch die Taufe in eine Religionsgemeinschaft aufgenommen werden, die sie schützt, behütet und unterstützt, so ist dies zu begrüßen. Die Taufe bei JZ hat jedoch eine andere Tragweite – und das wissen JZ auch. Einmal so entschieden, wird man mit entsprechenden Maßstäben gemessen. Junge Menschen, die die Pubertät noch vor sich haben, haben also das Wechselbad von Gefühlen, Auflehnung, erwachende Sexualität noch vor sich – all das, was bei JZ wiederum bei Fehlverhalten zum Ausschluss führt. Aber bei JZ heißt es wohl: lieber fangen und anschließend die Hälfte wieder rauswerfen als nicht fangen –… Weiterlesen »

O.W.Schade@Autor

MARKETING STATT MENSCHLICHKEIT Lieber Autor! Vielen Dank für Deinen mutigen und investigativen Journalismus. Ein dramatisches Beispiel für unterlassene Hilfeleistung und organisiertes Wegsehen. JW.ORG ist nicht mehr in der Lage zu unterscheiden, worum es eigentlich noch geht. Kinderseelen marketingerecht auszuschlachten anstatt praktische Hilfe zu leisten, spricht für sich. Es bedarf keiner weiteren Erläuterung mehr. Gott selbst kommentiert ein solches Verhalten in Jakobus 1:27 wie folgt: “Rein und vorbildlich Gott, unserem Vater, zu dienen bedeutet, dass wir uns um die Sorgen der Waisen und Witwen kümmern und uns nicht von der Welt verderben zu lassen.” Die Fußnote in der Studienbibel, begegnung fürs… Weiterlesen »

Jesaja1:10-17

Hierzu fällt mir nur der Text aus 1.Kor.11:13-15 ein….13 Denn solche sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die sich als Apostel des Christus verkleiden. 14 Und das ist nicht verwunderlich, denn der Satan selbst verkleidet sich als ein Engel des Lichts. 15 Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich verkleiden als Diener der Gerechtigkeit; aber ihr Ende wird ihren Werken entsprechend sein.(Schlachter2000)

Diesen Worten ist nichts hinzuzufügen!!!
Einen lieben Gruß an alle die durch dieses Licht des Satans nicht mehr geblendet werden!!

nuknuk

Nana so schlecht finde in jw Brotkasten nicht .Seit ich in sehe nehme ich nicht mehr zu warum?
Muss mich am Stück erbrechen. Heuchler ist noch eine sehr milde Bezeichnung für diese Bande.
Geldspende für diesen Härtefall wäre sinnvoller gewesen aber die org muss ihre Mücken lieber in Henrietta M Riley trust (Rüstung Chemie usw ) anlegen.
Lg

Horst

Der Missbrauch der Lebensgeschichte dieses Mädchens für Werbezwecke seitens der JW.Org ist eine der verlogensten, unmenschlichsten und entlarvendsten Geschichten, die diese Gesellschaft gnadenlos
für ihre Zwecke einsetzt.
Ich kann aus Mitleid nur weinen.

waytodawn

Jaja… es ist doch kaum zu glauben….
noch kurz vorher schimpft man so auf die böse Welt, die einen nur aussaugt und wegwirft… und dann verhält sich die Welt christlicher als … ja… die Organisation…

Ein Armutszeugnis für die Organisation… ein Stück von Propaganda…. so wie der Rest des Broadcasts…
Ich habe in meinem Video zum Broadcast gar keine Zeit dafür gefunden, über diese traurige Erfahrung zu berichten….

Besten Dank, dass das jetzt aufgegriffen wird.

Jochen Mann aus den Bergen n

Hallo ich bin fassungslos über die heuchlerische Bande von WTG !ein totkrankes Kind für ihre Werbezwecke zumisbrauen ist allein schon ein Verbrechen an sich .aber sich noch nicht mal an den Kosten zubeteiligen ,ist schon das aller schlimmste und verwerflich .die Gemeinnützigkeit gehörte entzogen und das rückwirkend und alles an Steuern nachzahlen lassen das nennt sich Chrisliches verhalten echt ne Schande

Bella

Liebes Forum, liebes Bruderinfo-Team! Danke für die aufschlussreichen Hintergrundinformationen. Was mich an diesem Bericht auch so sehr erschüttert, ist die Tatsache, dass dieses arme kranke Mädchen ihre letzten Lebensmonate damit zugebracht hat, im Pionierdienst zu stehen! Schon für ein gesundes Kind erachte ich diesen Dienst als nicht altersgerecht aber für ein krankes Kind, das nur noch wenige Monate zu leben hat??!!?? “Normale” Eltern würden sich in diesem Fall darum bemühen, die letzten Lebensmonate ihres Kindes so schön und angenehm wie möglich zu gestalten, sie würden es verwöhnen, mit ihm an interessante, kindgerechte Orte reisen, ihm jedes Vergnügen gönnen, das es… Weiterlesen »

Fanny

FANNY@ALTER SCHWEDE In Fachkreisen der Wachturmgesellschaft würde man dich als rebellischen Geist bezeichnen. Wie gesagt,nur bei der WTG! Vielleicht ist das aber auch der Geist,der dich irgendwann zur Freiheit bringt.Ich würde es dir wünschen!!!!!!!! Ich kann Dir nur ans Herz legen hier auf Bruderinfo das Archiv zu lesen und mit der Bibel zu vergleichen.Am besten mit der NwÜ und einer anderen Bibelübersetzung dann kannst du auch gleich sehen wie in der NwÜ gemauschelt wurde. Wenn du nicht voll und ganz hinter der Lehre der Zeugen stehst und immer wieder Kritikpunkte übst dann wirst du niemals in deinen Leben glücklich werden.… Weiterlesen »

Tomaso

Hallo liebe Brüder und Schwestern,

wenn ich diesen Bericht ansehe, mischen sich bei mir die Gefühle Mitleid, Traurigkeit, Ärger, Abneigung, Erleichterung…

Mitleid mit dem Mädchen und Ihren Eltern und Angehörigen,
Traurigkeit über so viel Ungerechtigkeit und Leid im Leben,
Ärger über das ganze WTG-System vor allem die Vermarktung der Story eine Todkranken Mädchens für die eigenen Zwecke und das vollkommene im Stich lassen der Familie, wenn es drauf ankommt,
sowie Erleichterung, dass sie nun im Gedächtnis unseres Vaters ist und dass man der Propaganda dieser ORG entkommen ist und sich nicht mehr beeinflussen lässt..

LG Tomaso

Sonnenblume

Sonnenblume @ Jochen aus den Bergen Guten Morgen lieber Jochen, es ist wirklich wirklich schlimm welches Verhalten an den Tag gelegt wird. Für mich war es sehr schlimm solch eine Behandlung zu erfahren von Menschen die vorgeben die Wahrheit zu verkünden und die Nähstenliebe zu leben. In den ersten Tagen & Wochen war ich sehr am Boden zerstört und hatte eine Art „Schockzustand“. Dies war auch der Grund warum ich mich nicht weiter mit diesen Personen eingelassen habe bzw. weiter unterhalten wollte. Im Nachhinein bin ich froh nicht an so einem Rechtskomiteefall teilgenommen zu haben. Wer weiß was ich dann… Weiterlesen »

Ron West @ Täter des Wortes

Hallo Ihr Lieben,

es gehört vielleicht nicht auf diese Seite, jedoch möchte ich auf etwas hinweisen was mir aufgefallen ist.
Wir gehen langsam auf die Monatsmitte März zu und auf JW-Broadcasting ist noch kein März-Monats-Broadcasting veröffentlicht. Was ist da los? Könnte es sein, das ihnen nichts mehr einfällt?

Gruß
Ron

Petrus111

Liebe Freunde, wenn 13-jährige junge Menschen durch die Taufe in eine Religionsgemeinschaft aufgenommen werden, die sie schützt, behütet und unterstützt, so ist dies zu begrüßen. Die Taufe bei JZ hat jedoch eine andere Tragweite – und das wissen JZ auch. Einmal so entschieden, wird man mit entsprechenden Maßstäben gemessen. Junge Menschen, die die Pubertät noch vor sich haben, haben also das Wechselbad von Gefühlen, Auflehnung, erwachende Sexualität noch vor sich – all das, was bei JZ wiederum bei Fehlverhalten zum Ausschluss führt. Aber bei JZ heißt es wohl: lieber fangen und anschließend die Hälfte wieder rauswerfen als nicht fangen –… Weiterlesen »

Tschango

Hallo Bruderinfo! Sehr guter Beitrag. Aber leider sehen die meisten nicht welch hinterlistige Täuschung dahinter steckt. Aber was will man von dieser Org? Sie vergleicht Menschen mit Brot. Das allein beweist mir schon dass mit denen etwas nicht stimmt. Ja, was die bösen Weltmenschen betrifft, diese praktizieren gesamt gesehen mehr Nächstenliebe als die WTG. Es ist einfach unter jedem Niveau dass sie ein todkrankes Mädchen für ihre Propaganda missbrauchen, nur um ihre Ziele zu erreichen. Eine geldgierige machthungrige verlogene Organisation ist die WTG, die schamlos das Leid der Menschen ausnutzt und die Bibel nach ihren Interessen verdreht. Aber eines Tages,… Weiterlesen »

O.W.Schade

MARKETING STATT MENSCHLICHKEIT Lieber Autor! Vielen Dank für Deinen mutigen und investigativen Journalismus. Ein dramatisches Beispiel für unterlassene Hilfeleistung und organisiertes Wegsehen. JW.ORG ist nicht mehr in der Lage zu unterscheiden, worum es eigentlich noch geht. Kinderseelen marketingerecht auszuschlachten anstatt praktische Hilfe zu leisten, spricht für sich. Es bedarf keiner weiteren Erläuterung mehr. Gott selbst kommentiert ein solches Verhalten in Jakobus 1:27 wie folgt: „Rein und vorbildlich Gott, unserem Vater, zu dienen bedeutet, dass wir uns um die Sorgen der Waisen und Witwen kümmern und uns nicht von der Welt verderben zu lassen.“ Die Fußnote in der Studienbibel, begegnung fürs… Weiterlesen »

Denker

Danke an Bruderinfo für diese Information, leider wird der normale Zeuge das alles nie erfahren weil diese Sache nie an die Zeugen weiter gegeben wird. Denn damit lässt sich keine Werbung machen. Zum Thema “Spende” kann man noch folgendes sagen: wenn in der Bibel über Spenden gesprochen wird, besonders im 1.Jahrhundert dann ging es immer nur darum notleidende Brüder zu helfen. In dem geschilderten Fall kann man erkennen das Die “böse” Welt da sich viel christlicher verhalten hat als die JW Org. Es wäre gut wenn mehr Eingeschlossene das erfahren würden, dann würde vielleicht so Mancher wach werden. An Bruderinfo… Weiterlesen »

Tschango

Haha, Canon der Kopierer treibt schon wieder sein Unwesen!!!

Tom an nuknuk

Da kenne ich gesündere Methoden zum abnehmen nuknuk, sich andauernd übergeben zu müssen halte ich sogar für sehr ungesund. Gesund und heilsam ist es dagegen sich der Worte Worte Christi ganz KLAR zu werden. Joh 10:16 Und ich habe noch andere Schafe, die nicht aus dieser Schafhürde sind; auch diese muss ich führen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde und ein Hirte sein. *** UND ES WIRD EINE HERDE UND EIN HIRTE SEIN *** Ist das angekommen? EINE Herde — KEINE 2 Klassen EIN Hirte — KEINE Organisation Es liegt allein an uns sich diesem… Weiterlesen »

Bella

Liebes Forum, liebes Bruderinfo-Team! Danke für die aufschlussreichen Hintergrundinformationen. Was mich an diesem Bericht auch so sehr erschüttert, ist die Tatsache, dass dieses arme kranke Mädchen ihre letzten Lebensmonate damit zugebracht hat, im Pionierdienst zu stehen! Schon für ein gesundes Kind erachte ich diesen Dienst als nicht altersgerecht aber für ein krankes Kind, das nur noch wenige Monate zu leben hat??!!?? „Normale“ Eltern würden sich in diesem Fall darum bemühen, die letzten Lebensmonate ihres Kindes so schön und angenehm wie möglich zu gestalten, sie würden es verwöhnen, mit ihm an interessante, kindgerechte Orte reisen, ihm jedes Vergnügen gönnen, das es… Weiterlesen »

Jochen Mann aus den Bergen

Hallo ich bin fassungslos über die heuchlerische Bande von WTG !ein totkrankes Kind für ihre Werbezwecke zumisbrauen ist allein schon ein Verbrechen an sich .aber sich noch nicht mal an den Kosten zubeteiligen ,ist schon das aller schlimmste und verwerflich .die Gemeinnützigkeit gehörte entzogen und das rückwirkend und alles an Steuern nachzahlen lassen das nennt sich Chrisliches verhalten echt ne Schande

Denker

Danke an Bruderinfo für diese Information, leider wird der normale Zeuge das alles nie erfahren weil diese Sache nie an die Zeugen weiter gegeben wird. Denn damit lässt sich keine Werbung machen. Zum Thema „Spende“ kann man noch folgendes sagen: wenn in der Bibel über Spenden gesprochen wird, besonders im 1.Jahrhundert dann ging es immer nur darum notleidende Brüder zu helfen. In dem geschilderten Fall kann man erkennen das Die „böse“ Welt da sich viel christlicher verhalten hat als die JW Org. Es wäre gut wenn mehr Eingeschlossene das erfahren würden, dann würde vielleicht so Mancher wach werden. An Bruderinfo… Weiterlesen »

Ron West

Hallo Ihr Lieben,
es gehört vielleicht nicht auf diese Seite, jedoch möchte ich auf etwas hinweisen was mir aufgefallen ist.
Wir gehen langsam auf die Monatsmitte März zu und auf JW-Broadcasting ist noch kein März-Monats-Broadcasting veröffentlicht. Was ist da los? Könnte es sein, das ihnen nichts mehr einfällt?

Gruß
Ron

Täter des Wortes

Nachdem gestern einige die neue Broadcast Sendung vermisst haben, habt ihr sicherlich gestern Abend freudig gleich angesehen. Ich war auch wieder begeistert. Sehr demutsvoll hat Bruder Jackson über seine Probleme und Schwächen gesprochen. Durch krebs ist er auf dem linken Auge blind. Seine Frau starb an Krebs. Das Musikvideo war sehr ansprechend. Wir können uns auf Wunderbare Segnungen unter der Herrschaft Christi freuen. Der Lebensbericht von dem Ehepaar war sehr ermunternd. Auch wie der junge Bruder sein Denken bezüglich Neid korrigiert hart war ei gutes Beispiel. Und schön wie die Organisation den Kranken und behinderten hilft. Aber sicher werdet ihr… Weiterlesen »

Fanny

Fanny@Nachdenker
Hallo Nachdenker,du wolltest wissen was es gutes zum essen gab?
Es gab gefüllte Ente mit Äpfel und Pflaumen,Semmelknödel und eine Orangensoße.
Wir sind hier zwar kein Kochforum aber bekanntlich hält Essen Leib und Seele zusammen.Hätte euch liebend gerne etwas davon abgegeben!!!
Ganz liebe Grüße aus Bayern

Fanny

FANNY@TOMASO Dein Kommentar gestern von Anne und ihrer Mutter hat mich dermaßen beschäftigt,daß ich meine Gedanken dazu schreiben muß. Auszugsweise: Anne müßte erst über die Leitlinien der Gesellschaft nachdenken,und entschloss sich dann ihrer Mutter einen Brief zu schreiben! Was stand wohl in diesen Brief? Mit Sicherheit:” Die Gesellschaft sagt,die Gesellschaft sagt,die Gesellschaft sagt.” Sie hätte mal Lieber die Bibel zur Hand nehmen sollen und darin nachlesen was die Gesellschaft mit Nächstenliebe zu tun hat und ob sie das 4. GEBOT KENNT WO es heißt,daß man Vater und Mutter Ehren soll. Ein Gebot mit einer Verheißung. Anne sollte mal lieber darüber… Weiterlesen »

Fanny

Fanny@Ommelchen
Liebes OEMMELCHEN es ist sehr lobenswert wenn du Du die Fastenzeit einhält denn dadurch sparst du Geld ( weniger Einkauf usw.) Dieses Geld könntest du dann an die (B)Org spenden und hättest gleichzeitig ein Opfer gebracht.
ICH HINGEGEN VERLEGE MEINE Fastenzeit auf die Zeit wenn ich die Radieschen von unten sehe.
LG FANNY

Sandra

Meine Bibellehrerin, die immer zu mir zum Studium kommt, hat mich einladen sie an den freien Osterfeiertagen mal zu besuchen wo sie wohnt. Sie wohnt in einem großen Haus mit 1000 anderen Zeugen zusammen. Das stell ich mir total toll vor, 1000 so nette Menschen zusammen. Sie sagt bis Anfang des Jahres waren es noch 270 mehr, die haben aber eine andere Zuteilung erhalten. Sie bekommen jetzt viele schöne Briefe von den ausgezogenen Brüdern. Die berichten wie liebevoll sie in den neuen Versammlungen aufgenommen wurden und wie sie sich jetzt im Sonderdienst für Gott einbringen können. Ich bin schon total… Weiterlesen »

Tommy

Ach Schneeflocke,
den Menschen den Du beschrieben hast. Tu mir doch den Gefallen und schick ihn mit Sandra und Ihrer Bibellehrerin an Ostern mit in das Haus der Zeugen. Da kann er sich ausleben.
Ich weiss, ich bin boese.
Tommy

nochmalvonvorn

Hallo Lieber Täter des Wortes! Ich kann dich gut verstehen, dass für dich die Kritik von BI gegenüber der WTG unglaubwürdig rüberkommt. Weil ja jeder gegen die ZJ ist und jesus auch verfolgt worden ist und deshalb muss es die org auch so ertragen. Hier möchte ich anmerken, dass auch der katholische Glaube sehr in Bedrängnis gerät. Je mehr du dich damit beschäftigt desto mehr wirst du erkennen, dass es im allgemeinen gegen Jesus ist. Die Menschen werden verfolgt wegen dem Glaube an Christus. In Europa noch nicht so dramatisch . Eigentlich in Österreich nicht wirklich spürbar. Noch nicht. Die… Weiterlesen »

Sandra

letztens hatte meine Bibellehrerin einen ganz tollen Vortrag als mp3 auf dem Stick dabei den haben wir zusammen angehört. Das war ein ganz toller Redner, der Mann wohnt auch in diesem großen Haus wo sie wohnt. Sie sagt wenn ich Glück habe wenn ich sie besuche und dieser Redner ist auch an dem Tag da dann kann ich ihn vielleicht sogar persönlich kennen lernen diesen Herrn Steffensdorfer

Fanny

FANNY@Urmelchen
Guten Morgen! HABE etwas im Archiv von Bi gefunden unter dem Thema: welches Gottesdienst vermittelt uns die Gesellschaft.abgelegt Dezember 2012. Fand ich sehr informativ.
LG Fanny

Tschango

Sehr guter Beitrag. Aber leider sehen die meisten nicht welch hinterlistige Täuschung dahinter steckt. Aber was will man von dieser Org? Sie vergleicht Menschen mit Brot. Das allein beweist mir schon dass mit denen etwas nicht stimmt. Ja, was die bösen Weltmenschen betrifft, diese praktizieren gesamt gesehen mehr Nächstenliebe als die WTG. Es ist einfach unter jedem Niveau dass sie ein todkrankes Mädchen für ihre Propaganda missbrauchen, nur um ihre Ziele zu erreichen. Eine geldgierige machthungrige verlogene Organisation ist die WTG, die schamlos das Leid der Menschen ausnutzt und die Bibel nach ihren Interessen verdreht. Aber eines Tages, wird das… Weiterlesen »

Oemmelchen

Ja, das Elend der Menschen tagtäglich auf der Mattscheibe, das kann ich auch kaum ertragen. Vor allem die Frauen. In jedem Atemzug von mir werden Hunderten von Frauen und Mädchen auf dieser Welt die schrecklichsten Dinge angetan. Ich schalt schon immer um, wenn solche Themen angesprochen werden, weil ich es wirklich nicht verkrafte und um mich selbst zu schützen und komme mir dann immer sowas von mies dabei vor. Aber was soll ich denn dagegen machen ? Ich kann kaum was spenden, und irgendwo mithelfen schaff ich auch nicht, schaff ja meinen eigenen Kram schon nicht. Ich fühle mich dann… Weiterlesen »

Nachdenker

Auf alle Fälle geht einem das was man in der Zeit des ZJ Lebens gelernt, erfahren und mitgemacht hat nie aus dem Kopf. Das ist eingebrannt. Aber im neuen Licht der Erkenntnis, auch dank BI, hat man jetzt die Wahrheit und Freiheit gefunden, die unser Schöpfer auch so für uns vorgesehen hat. Ohne Zwang und Druck, nur von biblischen und nicht menschlichen Grundsätzen geleitet und das macht glücklich. Ich bereue die ZJ Zeit nicht, immerhin habe ich erst dadurch die Bibel überhaupt kennen gelernt. Mir tut nur die damit verbundene, oft sinnlos vergeudete Zeit leid. Die lässt sich leider nicht… Weiterlesen »