Anweisung zu festen monatlichen Spenden.

Anweisung an die Versammlungen um sie zu festen monatlichen Spenden zu verpflichten.

Um die Anonymität meine Quelle zu schützen, wird ein Scan des Schreibens der leitenden Körperschaft nicht zur Verfügung gestellt werden. Allerdings kann man den Text des ganzen Briefes hier lesen … Hervorhebungen durch Fettdruck wurden von uns getroffen.

***SEITE EINS*** 29. März 2014 AN ALLE VERSAMMLUNGEN

Betr.: Anpassung der Finanzierung für den Bau von Königreichssälen und Kongresshallen weltweit.

Liebe Brüder,

Am 1. September 1983 wurde der Fonds zur Finanzierung für den steigenden Bedarf an Königreichssälen gegründet. Seit mehr als 30 Jahren diente diese Vorkehrung dazu den Bau von Königreichssälen weltweit in einer großartigen Weise zu fördern, durch regionale Baukomitees und eines Programms für Länder mit begrenzten Mitteln.

Genügend angemessene Orte für die Anbetung zu haben ist wichtig, da Jehova weiter das Werk “beschleunigt“ um eine „mächtige Nation“ einzusammeln. (Jes. 60:22) Um diesen stetig steigenden Anforderungen gerecht zu werden, hat die Leitende Körperschaft eine Anpassung vorgenommen, um Bauvorhaben von Königreichssälen und Kongresshallen finanzieren zu können.

Im Einklang mit dem Grundsatz in 2. Korinther 8:12-14, werden die Versammlungen nun aufgefordert, ihre Ressourcen zu bündeln, um weltweit den Bau von theokratischen Einrichtungen zu unterstützen, wo immer sie gebraucht werden. Versammlungen und Besucher von Kongresshallen werden nicht mehr aufgefordert werden, einen Kredit zurückzuzahlen, und die Verwendung einer separaten Spendenbox mit der Aufschrift: “Königreichssaal Bau Weltweit” wurde eingestellt.

Stattdessen werden alle Versammlungen die Möglichkeit haben, den Königreichssaal und Kongresshallen Bau weltweit durch eine monatliche Spende aus dem Versammlungs-Fonds zu unterstützen. Wenn einzelne Verkündiger den weltweiten Bau von Königreichssälen und Kongresshallen mit einer speziellen Spende unterstützen wollen, werden solche Spenden gerne angenommen und weise vom Zweigbüro verwendet werden.

Von nun an, werden alle Mittel für genehmigte Projekte vom jeweiligen Zweigbüro bereitgestellt aus den Mitteln, die von euch, liebe Brüder und Schwestern gespendet wurden.

Der Bedarf an Königreichssälen und Kongresshallenhallen ist größer als je zuvor. Zur Zeit ist ein weiterer Bedarf an über 13.000 Königreichssälen und 35 Kongresshallen weltweit vorhanden. Viele davon sind notwendig in Teilen der Welt, in der die Kosten für Immobilien und Baustoffe hoch sind. Eine enorme Menge von Mitteln ist erforderlich, um diese Arbeit zu bewältigen.

Wir sind jedoch zuversichtlich, dass Jehova das Benötigte bereitstellen wird mit eurer großzügigen Unterstützung. Immer wieder haben wir diese Erfahrung gemacht.

 

Zum Beispiel, geben wir seit 24 Jahren die Literatur auf der Basis von freiwilligen Spenden ab, doch der Segen Jehovas lag ganz offensichtlich auf dieser Änderung. Wir sind zuversichtlich, dass durch Jehovas Segen und der Großzügigkeit der weltweiten Bruderschaft, die neue Regelung für die Finanzierung von Königreichssälen und Kongresshallen auch ein Erfolg wird.-1 Chron 29:11-14; Ps. 127:1. .

Möge Jehova eure harte Arbeit und treuen Dienst weiterhin reichlich segnen, während ihr großzügig die Königreichs Interessen unterstützt.

Eure Brüder, Christliche Versammlung der Zeugen Jehovas

­___________________________________________________________________________

 

*** SEITE ZWEI ***

 

Anpassung der Finanzierung von Königreichssälen und Kongresshallen weltweit 29. März 2014 Seite 2 : PS Nur an die Ältestenschaft:

In der Dienstversammlung für die Woche vom 28. April 2014 sollte die Versammlung informiert werden, dass die Verwendung der Spendenkästen “Königreichssaal Bau Weltweit” am 1. Mai 2014 eingestellt werden wird. Und weitere Informationen in der folgenden Dienstzusammenkunft bekanntgegeben werden.

Dieser Brief sollte bei den örtlichen Bedürfnisse in der Dienstzusammenkunft für die Woche vom 5. Mai 2014 der Versammlung vorgelesen werden. (In Versammlungen, die in der Woche vom 5. Mai einen Kongress haben sollte der Brief in der folgenden Woche vorgelesen werden.)

Diese Postscript sollte nicht der Versammlung vorgelesen werden kann, und dieser Brief sollte nicht auf der Informationstafel ausgehängt werden.

Nach der Lektüre des Briefes sollte der Versammlung entweder eine Resolution vorgelegt werden, oder die Mitteilung, dass unten beschriebene Erhebung getroffen werden sollte. Der Brief vom 7. Dezember 2009 an alle Versammlungen sollte aus der Versammlungsablage entfernt und vernichtet werden.

Aktualisierte Buchungsanweisungen und Formulare für die Versammlungen werden ab Mai 2014 zur Verfügung gestellt werden.

Spendenbeschluss: Alle Versammlungen werden aufgefordert, einen monatlichen Spendenbeschluss für den Königreichssaal und Kongresshallen Bau weltweit bis spätestens 31. Mai 2014 zu fassen.

• Welche Summe sollte für diese neu beschlossene monatliche Spende angesetzt werden?
Die Ältesten in Versammlungen die gegenwärtig Kreditrückzahlungen leisten, würden wahrscheinlich vorschlagen zu beschließen, mindestens den gleichen Betrag der aktuellen monatlichen Kreditrückzahlung anzusetzen, wenn man bedenkt, dass die Spenden nicht mehr von dem “Königreichssaal Bau Weltweit Spendenkasten“ empfangen werden. Die Ältesten in Versammlungen ohne Darlehen, oder solche mit bestehenden Beschlüssen den Königreichssaal Bau weltweit zu unterstützen, sollten eine vertrauliche Befragung aller Verkündiger durchführen, um die Höhe des neuen Spendenbeschlusses zu bestimmen.

Dies kann durch die Weitergabe von Zetteln anonym an die Verkündiger geschehen, auf denen jeder angibt, wie viel er in der Lage ist monatlich zu spenden, in Bezug auf die Kosten der Versammlung einschließlich des Spendenbeschlusses für den Köngreichssaal und Kongresshallen Bau weltweit.

Wenn die Umfrage vorgenommen wird, kann es hilfreich sein, der Versammlung nochmal die durchschnittlichen monatlichen Betriebskosten die abgedeckt werden müssen vorzulegen.

Die Ältesten sollten diesen Spendenbeschluss jährlich im Mai überprüfen um sicherzustellen, dass der Betrag dem Entspricht, was die Versammlung realistischer Weise monatlich spenden kann.

Zum Beispiel kann es zu einer signifikanten Zunahme oder Abnahme der Zahl der Verkündiger in der Versammlung kommen, oder die lokalen wirtschaftlichen Bedingungen können sich deutlich verbessern oder verschlechtern. Dadurch würde der Betrag, den die Versammlung vernünftigerweise leisten kann natürlich beeinflusst.

Wenn nötig können die Ältesten eine neue“ Finanzumfrage“ vornehmen, so wie oben beschrieben, um zu bestimmen ob der beschlossene monatliche Beitrag zum Köngreichssaal und Kongresshallen Bau weltweit für das kommende Jahr geändert werden sollte.

• Was soll mit anderen bestehenden Resolutionen getan werden?

Jede vorherige Resolution den Königreichssaalbau zu unterstützen sollte beendet werden. Alle anderen Resolutionen, wie die für den Beitrag für das weltweite Werk, den Kongress Fonds, die Unterstützung reisender Aufseher und die Unterstützung des Königreichssaals sollten weiterhin bestehen bleiben.

Wenn sich mehr als eine Versammlung einen Königreichssaal teilt, sollten Beschlüsse zu einem gemeinsamen Beitrag zusammengefasst werden.

*** SEITE DREI ***

Re: Anpassung der Finanzierung von Königreichssaal und Kongresshallen Bau weltweit 29 März ,2014 Seite 3

Die Beträge für die Betriebskosten, kleinere Renovierungen und Reparaturen können nach Bedarf angepasst werden. Jede Versammlung sollte seinen eigenen Spendenbeschluss fassen um zum Königreichssaal und Kongresshallen Bau weltweit beizutragen und überweist die beschlossene Summe mit seiner monatlichen Überweisung an das Zweigbüro.

Diese Beträge sollten nicht mit der Königreichssaal Betriebsrechnung eingereicht werden.

 

Wenn überarbeitete Formulare für die Versammlungsbuchhaltung in der Sprache der Versammlung noch nicht zur Verfügung stehen, kann der beschlossene Spendenbetrag für den Königreichssaal und Kongresshallen Bau weltweit in der Zeile, “Königreichssaal Bau Weltweit (Spendenbeschluss)”, die auf dem Formular angezeigt wird das gegenwärtig verwendet wird, eingetragen werden.

• Was sollte getan werden, wenn der Versammlungs-Fonds nicht ausreicht um den Spendenbeschluss zu decken?

Wenn nicht genügend Mittel für alle Spendenbeschlüsse in einem bestimmten Monat verfügbar sind, sollten zusätzliche Mittel nicht erbeten werden. Die Ältesten sollten bestimmen, was von den Versammlungs-Fonds, die verfügbar sind am Ende des Monats als monatliche Spende(n) überwiesen wird und ob der Fehlbetrag in den kommenden Monaten ausgeglichen werden soll.

Allerdings wäre es angebracht, für die Ältesten, die Versammlung an die beschlossenen monatlichen Verpflichtungen zu erinnern.

Wenn die Versammlung nicht mehr den beschlossenen Betrag auf einer regelmäßigen Basis aufbringen kann, können die Ältesten die Situation bei der nächsten jährlichen Überprüfung des Spendenbeschlusses für Königreichssaal und Kongresshallen Bau weltweit, berücksichtigen.

Spendenkästen: Wie oben erwähnt, ab dem 1. Mai 2014 sollte jeder Königreichssaal jeweils nur zwei Spendenkästen haben, einer mit der Aufschrift “Spenden für die Versammlung”, und einer mit der Aufschrift, “Spenden für das weltweite Werk .”

• Was soll mit den bestehenden “Königreichssaal Bau weltweit-Spendenkästen“ oder Spendenkästen die für lokale Bauvorhaben eingerichtet wurden getan werden?

Diese Kästen werden nicht mehr für die Annahme von Spenden zur Unterstützung der Königreichssaal oder Kongresshallen Bauvorhaben verwendet werden. Sie sollten entfernt oder umbenannt werden, um Spenden für die weltweite Arbeit ab 1. Mai 2014 zu akzeptieren.

• Welche Art von Ausgaben können aus dem Spendenkasten “Spenden für die Versammlung” bezahlt werden?

Diese Mittel sollten dazu verwendet werden, genehmigte Aufwendungen der Versammlung, einschließlich der Betriebskosten für den Königreichssaal, kleinere Renovierungen und Reparaturen (über das Betriebskomitee, wo zutreffend), als auch alle beschlossenen Spenden, die monatlich an das Zweigbüro gesendet werden, zu zahlen.

• Gibt es Änderungen an der bestehenden “Weltweite Werk” Box?

Nein. In der “Weltweite Werk” Box empfange Spenden werden weiterhin jeden Monat an das Zweigbüro weitergeleitet werden.

 

Keine Versammlungskosten oder monatliche Spendenbeiträge sollte aus diesen Mitteln bezahlt werden.

 

 

[Gesamt:27    Durchschnitt: 5/5]

Ähnliche Artikel

16
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentar Themen
12 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Die Wachtturmgesellschaft bekennt ein Einnahmen-/Ausgaben-Defizit und mahnt die Zeugen, ihre “wertvollen Dinge” zu spenden. |

[…] Wie bereits auf dieser Webseite berichtet, zeigen die gesamten Briefe vom März und Mai 2014 an die Ältesten, dass die WTG die Versammlungen unter der neuen Regelung keineswegs davon abhält, Gelder zu überweisen. https://www.bruderinfo-aktuell.org/index.php/anweisung-zu-festen-monatlichen-spenden/ […]

Klaus Karl

Hallo,
tut mir Leid ,aber mir wird übel wenn ich so etwas über die Vorgehensweise der WTO lese,Gel,Geld und noch mehr Geld.Ich habe nirgendwo gelesen das Jesus um Geld gebettelt hätte.Die WTO ist richtig unverschämt und dann die Heuchelei,es über Ihre Ältesten laufen zu lassen,die Gläubigen auszupressen.
Hoffentlich kommt Jesus Christus und klärt die Sache.Ich weiß nicht ,aber irgendwie müssen die Verantwortlichen kein Gewissen haben oder gar ungläubig sein,denn sonst würde mehr über Jesus Christus geschrieben, nicht über Spenden,wie toll sie sich selbst halten.Da bekomme ich den Verdacht das sie Jesus Christus nur als Mittel zum Zweck benutzen um andere auszubeuten.
MfG
Klaus
klauskarl7@yahoo.de

Haraschmi

Hallo Fox

Jetzt hat es dann auch klick gemacht… verstehe was Du mit 01.12.18 meinst 😉

Gruss

Haraschmi

Fox

Guten Abend meine lieben Brüder und Schwestern, meine “prophetische Veröffentlichung” mit Datum vom 1. Dezember 2018 sollte tatsächlich ironisch die typische Handlungsweise der Organisation widerspiegeln. Ganz im Credo politischer Parteien wird zuerst kräftig angeklagt, dass andere tun, was sie selbst als falsch betrachten (hier: finanzielle Verpflichtungen für ihre Mitglieder), sie selbst würden das ja nieeeee tun. Während dieser lautstarken Verleugnungsphase wird intern bereits diese Möglichkeit erörtert und die Grundlagen geschaffen (hier: Anerkennungsverfahren als KdÖR) und wenn dann eintritt was nie kommen sollte sind es einzelne Mitglieder, die es einfach nicht wahrhaben wollten was doch schon viele Jahre angekündigt wurde. Gerade… Weiterlesen »