Endlich ein Zeitungsartikel über die Missbrauchsfälle bei ZJ in unserem Raum

Von Lehabim

Als im Februar wieder einmal ein Artikel über Kindesmissbrauch von Geistlichen in der Augsburger Allgemeinen und seinen regionalen Ausgaben (mit einer Gesamtauflage von über 300 000 Exemplaren) erschienen ist, und zu dieser Zeit im Netz einiges über die Missbrauchsfälle bei ZJ in den Niederlanden zu lesen war, schrieb ich Folgendes an den Chefredakteur:

Weiterlesen “Endlich ein Zeitungsartikel über die Missbrauchsfälle bei ZJ in unserem Raum”

Mag ich nicht (88)

Wie die interne “Zwei-Zeugen-Regelung” pädophile Straftäter schützt

Wie hinreichend bekannt, sind Zeugen Jehovas weltweit angeklagt, dass sie Tausende von pädophile Straftätern durch die interne “Zwei-Zeugen-Regelung” schützen. Dem einzelnen Zeugen Jehovas wird immer wieder versichert, dass die Organisation die Kinder schütze, und dies alles nur die “Angriffe Satans” seien durch seine Helfer, den sogenannten “Abtrünnigen”. Entspricht dies der gesamten Wahrheit? Sehen Sie selbst, wie falsch die Aussagen der leitenden Körperschaft sind, verbunden mit der wirklichen Realität und den aufgedeckten Missetaten.

Quelle: https://www.wahrheitenjetzt.de Musik: “Sei weise mein Sohn” herausgegeben von der Watchtower Bibel and Tract Society.

Link zum Video von “Wahrheit jetzt” https://www.youtube.com/watch?v=1Pzqj-bU5iA

 

Mag ich nicht (88)

Die Zwei-Zeugenregel verhöhnt die Missbrauchsopfer

Wenn Glaube auf dem Prüfstand steht und Unschuld zerstört wird, durch zweifelhafte religiöse Dogmen, wie die Zwei-Zeugenregel bei Jehovas Zeugen, und niemand unternimmt etwas, werden die Opfer alleine gelassen. Das Dogma der Zweizeugenregel schützt Missbrauchstäter und verhöhnt die Opfer.  Avery Haines recherchiert Missbrauchsvorwürfe unter Zeugen Jehovas.

In Kanada und in vielen anderen Ländern steht der Vorwurf im Raum, dass die Lehre der Zeugen Jehovas, Opfer von Missbrauch zu Tätern gemacht werden. Die Reporterin Avery Haines reist nach London, New York, California und Kanada um mit Betroffenen zu sprechen die behaupten, dass religiöse Regeln und Einschüchterung sie daran gehindert haben ihre Fälle den Behörden zu melden.

Link zum Video: https://youtu.be/gZuFCFO6wXI

mit deutscher Übersetzung !

Mag ich nicht (75)

„Die Karawane zieht weiter!“

Als die australische Untersuchungskommission (The Royal Commission) in ihrem Abschlussbericht der Wachtturm-Gesellschaft (WTG) den Rat gab, die Zwei-Zeugen-Regel  auf Fälle von Kindesmissbrauch nicht anzuwenden, tat man es im Hinblick auf das Kindeswohl, auf Gerechtigkeit und Transparenz. Obwohl die staatliche Kommission eine gute biblische Begründung gegeben hatte, folgte von der WTG kein Einlenken! Stur wurde behauptet, man sei im Recht und man würde daran festhalten. Um das Ganze noch zu verfestigen, wurde die absurde Behauptung erhoben, dass „Abtrünnige“ das mediale Interesse auf die Sache gelenkt hätten. Man verstieg sich sogar zu der Behauptung, dass die ganze Affäre auf „fake news“ beruhen würden. Dass dies eine Lüge ist, kann jeder feststellen, der die Wahrheit wissen will!

(http://www.bruderinfo-aktuell.org/index.php/wachtturm-gesellschaft-verteidigt-die-zwei-zeugen-regel/)

Weiterlesen “„Die Karawane zieht weiter!“”

Mag ich nicht (71)