Bestimmungsübergabe der neuen Weltzentrale

Den Tag kleiner Anfänge nicht verachten

Quelle, ab Min. 48: https://tv.jw.org/#de/mediaitems/VODPgmEvtAnnMtg/pub-jwb_201801_1_VIDEO

In seiner Ansprache, zur Bestimmungsübergabe der neuen Weltzentrale in Warwick, zitiert Gerrit Lösch die Prophezeiung aus Sacharja 4:10: „Wer hat da den Tag der kleinen Dinge verachtet?“

 

Er bezieht sich damit auf die Befreiung der Juden aus der babylonischen Gefangenschaft und ihren Auftrag, den Tempel in Jerusalem wieder aufzubauen. Geschickt zieht er eine Parallele zum angeblichen “neuzeitlichen Volk Gottes” und der Bautätigkeit der WTG in heutiger Zeit, Zitat: “Auch der Wiederaufbau des Tempels begann mit kleinen Schritten.”

Link zum Video: https://youtu.be/n88lXQhIXMo

Weiterlesen “Bestimmungsübergabe der neuen Weltzentrale”

Mag ich nicht (222)

Jehova beschleunigt das Werk – wirklich?

Jehova beschleunigt das Werk. Diese Behauptung hören Jehovas Zeugen schon seit Jahrzehnten. Zahlenmäßiges Wachstum wurde schon immer als Beweis des Segens Jehovas gedeutet. Ständig wird gesagt, dass das Wachstum immer rasanter zunimmt. Doch was sagen die Zahlen und Statistiken wirklich? Ist eine Beschleunigung des Wachstums zu beobachten?

 

Link zum Video: https://youtu.be/uf5NAHL7b2g

Weiterlesen “Jehova beschleunigt das Werk – wirklich?”

Mag ich nicht (89)

Ein aufrichtiges Lob passt immer!

Kommentar zur  Januarausgabe von JW-Broadcasting

Originalvideo: http://tv.jw.org/#de/video/VODStudio/pub-jwb_201601_1_VIDEO

Lett 1.001So titelt die Januarausgabe von JW-Broadcasting, und dieser Feststellung wird man sich wohl kaum erwehren können. Bruder Lett betont ganz richtig, dass ein echtes Lob für den Empfänger sehr motivierend sei. Ein Lob muss also „echt und aufrichtig“ sein. Schade nur, dass man schon im weiteren Verlauf feststellen muss, wie er sein Lob leider als Vehikel für zunächst noch versteckte Absichten missbraucht. Spätestens dann dürfte der Gelobte ob solcher Spitzfindigkeiten seine Freude verloren haben, ernüchtert und verstimmt sein. Wer indes der Ideologie seiner Religion verhaftet ist, wird dem aufgebauten Druck dieser Manipulation nicht standhalten können und brav das tun, was von ihm erwartet wird. Das ist die einfache aber wirksame Strategie bei JW-Broadcasting.

Worauf diese versteckten Appelle im Einzelnen abzielen, werden wir noch sehen. Weiterlesen “Ein aufrichtiges Lob passt immer!”

Mag ich nicht (5)

Christi Brüder loyal unterstützen

– ein Kommentar zu der hinterlistigen und absurden Bibelauslegung unseres „treuen u. verständigen Sklaven“, siehe WT- vom 15.3.2015, übersetzt aus dem Englischen.

 „In dem Maße, wie ihr es einem der geringsten dieser meiner Brüder getan habt, habt ihr es mir getan“ Matthäus 25:40

XsSPhoNDieser Studienartikel ist besonders hinterlistig. Er beginnt mit einem kurzen Überblick darüber, wie die Wachtturm-Gesellschaft immer wieder die Identität der Brüder Christi und die Zeit der Erfüllung des Gleichnisses von den Schafen und Ziegenböcken falsch verstanden hat.

Aber, ob man als Schaf oder Ziegenbock beurteilt wird, so die gesamte Aussage des Artikels, „hängt davon ab, wie man den Überrest der gesalbten Brüder Christi behandelt hat”, die nach dem derzeitigen Verständnis, als “geistgesalbte Männer und Frauen, die mit Christus im Himmel regieren werden” identifiziert werden. (Absatz 7)

Weiterlesen “Christi Brüder loyal unterstützen”

Mag ich nicht (9)

Ihr seid Gottes Mitarbeiter

[Eine kritische Betrachtung des WT-Artikels “Wir sind Gottes Mitarbeiter” WT 15.10.2014 Seite 23]

“Denn wir sind Gottes Mitarbeiter. Ihr seid Gottes Feld zur Bebauung, Gottes Bau.” (1 Kor. 3:9)

Grundlage des Artikels   in Watchtower Commentor

Warwick 3.001Paulus verwendet hier drei Metaphern in nur einem Vers: Mitarbeiter, ein Feld zur landwirtschaftlichen Bebauung und einen Bau. Der Wachtturmartikel konzentriert sich allerdings nur auf die eine Metapher „Mitarbeiter“ und ignoriert die anderen zwei, Feld und Bau. Der Grund könnte vielleicht sein, der Kontext von 1 Korinther 3 zeigt, dass der Bau von dem Paulus hier spricht, nichts mit den Bauprojekten der WTG zu tun hat die wir als „Gottes Mitarbeiter“ unterstützen sollten. Paulus bezieht sich auf Gottes Tempel – Gottes Bau – in dem sein Geist wohnt.

Link zum Video: http://youtu.be/Z_Cm7BcXuYc

Weiterlesen “Ihr seid Gottes Mitarbeiter”

Mag ich nicht (7)