Warum ich stolz bin ein “Abtrünniger” zu sein

Wer von uns, der sich von der Wachtturmgesellschaft abgewandt hat und nun als „Abtrünniger“ gilt, hat nicht schon erfahren, wie es ist, wenn sich ehemalige „Glaubensbrüder“, egal ob Freunde oder Familienmitglieder, demonstrativ abwenden. Zugegeben, es ist eine schmerzliche Erfahrung  zu erleben, wie sie die Straßenseite wechseln oder angestrengt bemüht sind, dich zu übersehen. Für sie bist du ein Niemand.

Weiterlesen “Warum ich stolz bin ein “Abtrünniger” zu sein”

Mag ich nicht (3)

Unsere Begegnung mit Eva …. „Ja, wir sind Ausgeschlossene.“ 

Es war im Spätsommer 2003. Die große Hitze war abgeklungen. Da Heidi an dem Krupunder See beinahe zu Tode gekommen war, überkam sie von diesem Zeitpunkt an immer ein Unbehagen oder gar Angst, wenn sie an diesen See kam.

Willi und Heidi spazieren am See entlang. Es waren nur wenige Spaziergänger unterwegs. Sie setzten sich am Ufer des Sees auf den Rasen. Willi holte seine Mundharmonika aus der Tasche und begann Volkslieder zu spielen. Die meisten Lieder, die er spielte, stammten aus seiner Kindheit und waren meistens einhundert Jahre alt oder noch älter.

Weiterlesen “Unsere Begegnung mit Eva …. „Ja, wir sind Ausgeschlossene.“ “

Mag ich nicht (6)

Haben Abtrünnige immer böse Motive?

Wo immer in Zusammenkünften oder Publikationen der Zeugen Jehovas vor Gegnern und Abtrünnigen gewarnt wird, werden diesen gewöhnlich niedere Motive unterstellt. Sie würden angeblich in bösartiger Weise Lügen und Halbwahrheiten über Jehovas Organisation verbreiten, nur um möglichst viele ihrer ehemaligen Brüder mit in die Vernichtung reißen zu können. Ihr Verhalten diene Satan dem Teufel, der ja bekanntlich ›umhergeht wie ein brüllender Löwe und sucht, jemand zu verschlingen‹ (1. Petrus 5:8).

Weiterlesen “Haben Abtrünnige immer böse Motive?”

Mag ich nicht (87)

Das Kontakt- und Umgangsverbot der Zeugen Jehovas

Wie wurde dieses, vom Zweigkomitee, Zentraleuropa gegenüber dem Oberverwaltungsgericht Berlin und dem Bundesverfassungsgericht, dargestellt?

Jehovas Zeugen sind der Auffassung, dass es sich bei dem Kontakt- und Umgangsverbot mit Ausgeschlossenen und Ausgetretenen um die Befolgung biblischer Gebote, also um einen Akt des Gehorsams und der Loyalität Jehova gegenüber, handelt. Trifft das zu?

Weiterlesen “Das Kontakt- und Umgangsverbot der Zeugen Jehovas”

Mag ich nicht (167)

Ist ein Abtrünniger immer ein Antichrist?

Das Wort „Ketzer“ oder „Abtrünniger“ lässt in unserem Sinn schreckliche Bilder auftauchen. Wir sehen Inquisitionsgerichte, brennende Scheiterhaufen und Glaubenskriege. Wir denken an grausame Verhöre und Kirchenbann, und bringen das alles mit Unduldsamkeit, Ignoranz, Menschenverachtung und äußerster Grausamkeit in Verbindung. Unser Blick geht in die Vergangenheit – und wir sind froh, dass diese finsteren Zeiten vorbei sind. Wir freuen uns über das Menschenrecht der Meinungs-, Gewissens- und Religionsfreiheit.

Weiterlesen “Ist ein Abtrünniger immer ein Antichrist?”

Mag ich nicht (323)