Bericht in der ARD – Kindesmissbrauch bei Zeugen Jehovas!

Vorankündigung:

Wird sexueller Missbrauch bei den Zeugen Jehovas vertusch?

Wurde am Dienstag den 27.11.2018 ab 21:45 Uhr bei Report Mainz ausgestrahlt.

Link zur Mediathek

BI Aktuell

Mag ich nicht (15)

Ähnliche Themen

80 Kommentare zu “ Bericht in der ARD – Kindesmissbrauch bei Zeugen Jehovas!

  1. ULLA

    An alle,

    habt Dank für eure Tipps! Ja, ich dachte auch, die “Schwesternseite“ sei nur von Schwestern beschrieben...hihi

    Hallo Freigeist,

    dein letzter Kommentar machte mir Mut.

    Ich halte es ja prinzipiell so, dass ich in erster Linie mit der heiligen Schrift, nach dem Motto “Sola scriptura“ argumentieren will, weil es überall menschelt, wo Menschen aufeinander treffen. Aber was die 2 Zeugen Regel betrifft, trifft es ja auch zu! Bibelstellen werden von der JWOrg. noch immer umgedeutet, so wie sie es braucht, ungeachtet des Haupt-bzw. Kollateralschadens, der weltweit dadurch entstanden ist!

    Wie traurig muss Christus sein, aber er wird sein Richteramt perfekt vertreten und ausüben!

    Wenn er doch nur bald käme! Das Leid der ganzen Welt fasst mich an!

    LG Ulla

    1. Boas

      Zum Thema Schwesterseite. Der Witz war gut, "da schreiben nur Schwestern." Ha, ha. 🙂 Aber zu unseren Schwestern wollte ich folgendes sagen. Ihr Männer hört mal kurz weg. Schwestern schreiben hervorragende Artikel. Oftmals in einer viel weicheren Form und so richtig ermunternd. Voller Liebe. Wie ein warmer Morgenmantel. Da schlägt einfach die führsorgliche Mutter durch. Und von diesen Frauen kann ich mir beim Schreiben noch eine gute Scheibe abschneiden. Und von ihnen lernen.

      So ihr Männer/Brüder. Jetzt könnt ihr die Ohren wieder aufmachen. Warum schreibe ich Schwesterseite? Beide Seiten, obwohl jetzt unterschiedliche Betreiber, haben ein gemeinsames Ziel, wie ich es sehe. Wir werden beide von Oben benutzt. Ja, wir sind nur eure Diener. Nicht eure Herren. Kein Kreisaufseher. Keine LK.

      Wir, und damit meine ich beide Internetseiten, bücken uns ganz tief, damit Andere auf unseren Schultern trockenen Fußes auf die andere Seite des Flusses kommen. Wir ziehen alle an einem Strang. Verfolgen EIN Ziel. Auch wenn die Wege mal unterschiedlich verlaufen, wie bei Paulus und Barnabas. Das ist absolut in Ordnung.

      Und was kam dabei heraus, als Barnabas und Paulus getrennte Wege gingen? Das Werk wurde verdoppelt! Und deshalb bezeichne ich Bruderinfo-Aktuell voller stolz als Schwesterseite. Und ich danke dem Betreiber, dass ich hier Kommentare schreiben darf.

      LG Boas

      1. Omma an Boas

        Lieber Boas,

        ja, du hast Recht, beide Seiten haben ihre Berechtigung.  Ich habe etliche Kontakte und habe auch dadurch erfahren, wie diese Seiten auf unsere Geschwister wirken.  So sagten mir einige, sie brauchen die aufrüttelnde und informative Art von der Aktuell-Seite, andere lieben die einfühlsame Art der grünen BI-Seite, die ihren Glauben stärkt.

        Als ich auf BI stieß, gab es nur eine Seite, dennoch habe ich gleich gemerkt, dass dies für mich die Antwort auf meine Gebete war, und auch andere schrieben, wie sie "zufällig" auf diese Seite stießen, und wie sehr ihnen das half.

        Dann kam der große Angriff auf Bi, so dass die Seite lange Zeit zerstört war. Inzwischen gab es die Aktuell-Seite, und die geschundenen Geschwister blieben nicht verwaist zurück.

        Was dann unser Bruder von der anderen Seite leistete, um vieles, wenn auch nicht alles, wiederherzustellen, konnte nur mit der Hilfe von oben geschehen.

        Jetzt haben wir also zwei BI-Seiten, und jede holt unsere Geschwister dort ab, wo sie Hilfe benötigen.  Ich muss gerade an die Begebenheit denken, die wir in Esther 4 lesen:

        Esther 4:14   (Schlachter2000)
        14 ......  Und wer weiß, ob du nicht gerade wegen einer Zeit wie dieser zum Königtum gekommen bist?«

        Bei BI geht es nicht um ein "Königtum", sondern um die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Geschwister, mit ihren Erlebnissen, die sie verarbeiten müssen.  Lieber Boas du nennst Paulus und Barnabas, zwei sehr unterschiedliche Persönlichkeiten, die schließlich unterschiedliche Wege gingen.  Wahrscheinlich hat ihre Trennung (besonders die Art der Trennung), einigen sehr wehgetan, dennoch haben sie nach einer bestimmten Zeit, wieder zueinander gefunden, und ihr Werk wurde verdoppelt.

        So sollten auch wir diese beiden Seiten nicht als Konkurrenten sehen, sondern als eine Erweiterung, damit immer mehr Geschwister die Hilfe bekommen, die sie benötigen.  Ich wünsche BEIDEN Seiten weiter den Segen von oben, wir lieben euch ALLE.

        Ganz liebe Grüße senden Omma und Oppa

  2. Freigeist

    Für uns mag der ARD Beitrag nichts Neues hervor gebracht haben. Aber er war und ist wichtig, noch eingeschlossenen Menschen dieser Sekte die Augen zu öffnen. Ich weiss von mindestens einem Fall, dass eine ältere Zeugin erschüttert war. Sie sagte ihrer ausgestiegenen Tochter, dass die Zeugen Jehovas doch Gottes reines Volk wären und sie nie gedacht hätte, so etwas zu sehen und zu hören. Weiterhin war ihr nicht das Ältestenbuch bekannt.Auf jeden Fall hat der Beitrag bei ihr etwas bewirkt, nämlich anfangen nachzudenken.

    Einen Tag nach der Sendung rief mich Herr Verheyen ,von Report Mainz, an,bedankte sich u.a. bei mir für die gute Zusammenarbeit  und teilte mit, dass sich gleich nach der Sendung weitere Mißbrauchsopfer bei ihm gemeldet haben.Es kann davon ausgegangen werden, dass dieser Beitrag erst der "Beginn der Bedrängnisswehen" für die WTG ist.

     

     

    1. RoKo

      Lieber Freigeist, da freue ich mich. Es ist zu hoffen und zu wünschen, dass noch viel mehr aufwachen. Auch wenn das Thema Missbrauch nur ein Fragment darstellt, welche Frucht bzw. Früchte JW.org herausbildet. Das die ältere Schwester erschüttert war kann ich mir gut vorstellen. Sie wird bestimmt den einen oder anderen Ältesten fragen, ob das stimmt. Und dort wird man auf die Videoclips der LK verweisen, "den Abtrünnigen keinen Glauben zu schenken. Denn nur das rette einem das Leben, treu, loyal und mutig zur Org zu stehen." Diese Formulierungen und Taktik kennen wir zu gut. Und mal sehen ob sich diese ältere Schwester weiter... ja wie soll ich schreiben ohne ihr zu nahe zu treten. Es ist ja von der Org ein benebeln der Sinne. Aber stellenweise so clever gemacht, dass man als Mensch den auf dem Leim geht. Aber Gottes Wort ist so machtvoll, schneidet wirklich tief ein und deckt alle Details auf. Deshalb ist die Wahrheit immer stärker als jede Lüge. Und wenn die Erkenntnis einmal auf fruchtbaren Boden gefallen ist, keimt sie, wurzelt und es wächst ein neues Pflänzchen. Vielleicht können wir sie bald hier als Mitleserin begrüßen. Wenn sich noch weitere Missbrauchsopfer bei der Redaktion gemeldet haben wird die Zahl höher und die Namensliste länger. Da sieht man, wie der heilige Geist denjenigen Kraft gibt. Denn es gehört bestimmt Kraft und Mut dazu, sich bei einem Fernsehsender zu melden und zu sagen, ich auch. Danke für Dein Zeiteinsatz lieber Freigeist, muss man auch mal lobend vortragen. LG RoKo

  3. ULLA

    Hallo Boas,

    "Schwesternseite"?

    Wie kommt man da ran?

    Danke, LG Ulla

    1. RoKo an Ulla

      Den Name der Website ohne -aktuell. Meines Wissens nach ein anderer Betreiber. LG RoKo

      1. Nachdenker

        Hallo Roko und Ulla,

        Es ist derselbe Betreiber. Mit der Seite Bruderinfo fing alles an. BI Aktuell kam später dazu.

        Grüße

        1. Störtebeker

           

          Die Seiten bruderinfo.de und bruderinfo-aktuell.org haben nicht dieselben Betreiber. Es ist richtig, was unser Nachdenker schreibt: „Mit der Seite Bruderinfo fing alles an."

          BI-aktuell ist jedoch daraus hervorgegangen und zwar dadurch das „Bruder“, der einst bruderinfo.de mitbegründet hat, eine neue Seite installierte. Wie der Name schon sagt, BI-aktuell eben.

          Grüße Störti

           

      2. "Schwesternseite" … da hab ich doch echt geglaubt, da schreiben nur Glaubensschwestern untereinander.  Ja, ja, als Elektriker hat man halt 'ne "lange Leitung".  Jedenfalls "drüben" schreiben viele, die man von hier schon kennt.

    2. Omma@Ulla

      Liebe Ulla,

      hier kurz der Link:

      http://www.bruderinfo.de/

      Ganz liebe Grüße von Omma und Oppa

    3. Boas

      Liebe ULLA,

      wie es Omma bereits geschrieben hat:

      www.Bruderinfo.de

      Die Diskussion ist momentan noch intern. Aber zwei Artikel stehen kurz vor der Veröffentlichung über Harmagedon. Wir prüfen vor der Veröffentlichung immer sehr sorgfältig, ob es da noch biblische Lücken gibt. Oder Ungereimtheiten. Und mindestens zwei weitere Artikel sind zurzeit zu diesem Thema schon in der Vorbereitung. Gebe gerne Bescheid, wenn sie online sind.

      LG Boas

      1. Meereswoge

        Hallo Boas und Schreiber des Artikels über Harmagedon. Du hast mich sehr neugierig gemacht. Es wird wohl großes Interesse vorhanden sein für fast alle Leser.....

        Ich freue mich darauf und herzlichen Dank im Voraus für Eure Mühe.

        Viel Kraft für Deine anstrengende Pflege Deines Papas. Er wird Deine Liebe spüren und dankbar sein. Alles liebe für ihn und für Dich, lieber Bruder

        LG Meereswoge

        1. Boas

          Liebe Anna,
          Liebe Meereswoge,

          ich bin nur einer der Schreiber. Aber eure Kommentare haben mich dazu gezwungen zu schreiben. Hattet ihr wohl nicht gewusst. Ich konnte mich nicht wehren. Die Hilferufe waren zu laut. Der zweite Artikel ist schon in der Vorbereitung. Darüber hinaus wird es vielleicht auch einen fünften geben. "Warum lässt Gott das Böse zu", Die Souveränität Jehovas wird angegriffen?" und "Wie war das mit dem Sündenfall", "Warum gibt es die 1000 Jahre?". Das gehört alles zusammen!

          Und es würde mich nicht wundern, wenn die Aktuellseite selbstständig Artikel über Harmagedon vorbereitet. Denn der Geist arbeitet meistens Flächendeckend. Also viele erhalten zur gleichen Zeit die gleichen Infos von Oben.

          Wenn die ersten Artikel Online sind, werde ich euch hier darüber informieren. Es wird ein in Watte eingebetteter Vorschlaghammer sein!

          LG Boas

  4. Boas

    Wir diskutieren auf der Schwesterseite gerade über das Thema Harmagedon als Weltuntergangszenario für 8 Milliarden Menschen. Es liegen uns nun zwei erste Artikel von zwei Artikelschreibern vor. Was die Zeugen hier als Wahrheit verkaufen ist innerhalb weniger Zeilen und Bibeltexten widerlegt. Alles was Zeugen glauben wird anhand der Bibel auf den Kopf gestellt. Ohne den Fernseher einzuschalten. Die Bibel reicht uns.

    DAS ist mein Schwert des Geistes. Mann muss nicht über Dinge reden, worüber die Wenigsten Kenntnisse haben. Pack den biblischen Vorschlaghammer aus, und sehe zu, wie ein Nagel nach dem Anderen in die Schwellen der Zuglinie getrieben wird, damit danach ein Zug voller Zeugen darüber fahren kann. Wir sind Brückenbauer und keine Brückensprenger! Oder sollten es zumindest sein. Eine Brücke für unsere Brüder und Schwestern. Damit sie dort sein können, wo wir schon lange sind.

    1. Anne

      Ich würde mich über den Artikel sehr freuen... Ich bin gerade bei dem Thema und ziemlich in einer Sackgasse. .

    2. Meereswoge

      Guten Morgen, Boas und liebe Mitschreiben...... Es ist ein ausgesprochen sensibles Thema, Auch warum Gott Leid zuläßt konnte ich nach Zeugenart schon viele Jahre nicht mehr erklären, weil das beim Überlegen  einfach dumm ist. Ich war dann ehrlich und sagte, daß ich es nicht weiß, außer, daß Gott sich einen Tag festgesetzt hat......Naja,i teressante Weihnacht Überraschung, wie schön.

      Habt alle ein trotz aller Mühe, ein im Herzen ruhiges WE.  Meereswoge

  5. Noomi

    Hallo Max - Entschuldige Mein Beitrag war an EDE gerichtet nicht an dich
    Noomi

  6. Noomi

     
    Welche Ziele meinst du lieber Max??
     
    Und die regelmäßig Löschung meiner Beiträge zeigt mir unmissverständlich welche Ziele hier verfolgt werden

    Kannst du sie konkret nennen???
    Über den katholischen Klerus musst du dich nicht aufregen. Den haben wir ja sowieso seit unserem Bestehen verunglimpft. Oder kannst du dich nicht an die Broschüren erinnern, (vielleicht bist du noch nicht so alt) wo die Bilder auf der Hauptseite geradezu boshaft waren?? Also ist doch klar was wir schon immer von den Kirchen gehalten haben.
    Aber es geht doch darum, dass wir uns als die allerbesten Christen der Welt halten. Und ausgerechtet solch eine Gruppe bringt es nicht fertig KINDERSCHÄNDUNG rechtens zu ahnden - auch nicht im biblischen Sinn. Aber darüber wurde hier schon öfters geschrieben.
    Zum Glück haben mutige Menschen eine Selbsthilfe-Gruppe gegründet, an die sich Betroffene wenden können. Ich hoffe, dass viele Betroffenen diese Hilfe in Anspruch nehmen.
    Noomi
     

    1. Nachdenker an Max

      Hallo Max,

      stimme dir in allen Punkten zu. Auch mir schwillt bei einigen Kommentaren was an. Was wollen wir eigentlich?? Das das Verhalten dieser Organisation bloßgestellt wird oder soll alles so weiter gehen, wo doch jeden Tag viel Unheil in dieser Organisation angerichtet wird.

      Das Sprichwort mitgegangen mitgegangen gilt auch hier. Das darf uns doch nicht überraschen das da auf jeden tätigen Verkündigen noch was zu kommt, aber wie bitte soll es denn anders gehen.

      Jeder der das abwiegelt oder anzweifelt ist in meinen Augen auch in Teilen mitschuldig.

  7. RoKo an Treuer Zeuge

    Liebe Freunde der biblischen Wahrheit,

    Dem Kommentargeber Treuer Zeuge ist vor Augen zu führen, dass er JEHOVA gegenüber sehr sehr untreu handelt und seines Nicknamens grotesk unwürdig ist. Er sollte sich besser >Untreuer Zeuge nennen! Viele Mitschreiber nannten es bereits.

    DENN: Wie man als ZEUGE für JEHOVA weiß, liebt unser Schöpfer, der großartige Gott wen? Vor allem Kinder! Älteren Menschen und KINDERN widmete dieser Gott die größere Aufmerksamkeit als den gewöhnlichen Gläubigen und somit hat JHWH dafür gesorgt, dass diesen Menschen damals in seinem auserwähltem Volk BESONDERE Beachtung geschenkt wurde. Unser Recht heute hat vielfach inhaltlichen Sinn damaligen Rechts. Ein Beispiel § 3 Abs. 2 a StVO

    Wer ein Fahrzeug führt, muss sich gegenüber Kindern, hilfsbedürftigen und älteren Menschen, insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft, so verhalten, dass eine Gefährdung dieser Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. 

     

    Markus kann sicher viele Paragrafen mehr vortragen.

    Indem Treuer Zeuge sich den besonderen Rechten von Kindern entgegenstellt und nicht anerkennt und andere Mitmenschen die es tun dann mit "unbegründete Hetze" bewertet, stellt er sich auf die Seite die man biblisch gesehen den echten Abtrünnigen zuweist und macht sich damit zum Untreuen Nichtdiener für JHWH. Denn eins ist wohl anzuerkennen. JHWH hasst zutiefst solche Stümper, die die biblischen Wahrheiten verdrehen! Selbst Paulus nannte in seinen Brief an die Korinther, in ihrer Versammlung würden Taten gedeckt, die selbst unter den Nationen den Menschen zu wider sind!

    Die Zeugen Jehovas lügen auch in der Wortwahl, dass sie die Taten Jehovas Urteil überlassen sollen. Dann das ist falsch! Jesus Christus fällt das Urteil, nicht Jehova. Mit Sicherheit tut er es im Sinn seines Vaters, aber nicht Jehova spricht Recht, sondern laut Bibel Jesus Christus! Die Angelegenheit Jehova zu überlassen ist eine Falschaussage! Auch damit gibt man sich als Untreuer Zeuge zu erkennen, denn treu wäre, auszusagen und zu lehren, Jesus Christus die Angelegenheit zu überlassen.

     

    Bester Untreuer Zeuge! Meine Wortmeldung geht nicht gegen Dich in Person, sondern gegen Deine Wiedergabe der Sache. Dir ist die Bibel als Spiegel vor Augen zu führen. Nicht ein Opfer bringt Schande auf den wertvollen Namen von JHWH, sondern Ältestensöhne und Älteste, die all diese Straftaten zu verantworten haben und sodann strafvereitelnd innerfamiliär decken, die, wie bereits vorgetragen, für sich genommen weitere Taten gegen unser Rechtssystem nach StGB und ZPO darstellen und zu verfolgen sind!

    JW.org spricht infolge des enormen öffentlichen Drucks den etwaige "böse" Aussteiger aus diesem Verein weltweit mit den Sturm der Entrüstung erzeugen, nunmehr bei vorliegenden Kindesmissbrauch von einer Straftat! Diese Erkenntnis der LK ist wohlwollend anzuerkennen. Denn bislang sprach man bei Verletzungen der körperlichen Unversehrtheit bei Kindern von Verkündigern und Mitgliedern der Versammlung lediglich von einer lapidaren Missetat, gleich so, wenn man einen Ältesten mit viel Mut ausgestattet einmal lauthals als Dummkopf bezeichnet. Dann darf man auch keine Antworten mehr im Wachturmstudium abgeben und Dienstvorrechte wahrnehmen - das Strafmaß ist identisch! Aber die Tat doch wohl eine andere... Und man darf wohl zynisch anführen, allein der Austausch des Worts Missetat nunmehr in Straftat verändert die tatsächliche Abhandlung ihrer selbst im Rechtskomitee mit Nichtem. Eher erkennt man in der zugebilligten geringwertigen Ab-Bestrafung und Sanktionierung eines solchen Straftäters oder manchmal noch nicht einmal diese!!! eine grobe Belustigung seiner schandhaften Tat(en) und gibt den Opfern keine! Hilfeleistungen. Es gibt noch nicht einmal einen Plan, wie man jene Opfer helfen kann... Mehr noch, es existieren Broadcasting Mitschnitte aus dem blauen Hochglanzstudio, wo sich die religiösen Führer selbst über die Opfer und deren Familien belustigen, Hohn und Spott verbreiten, sie wären aufgrund wohl unpassender Kleidung doch selbst schuld daran, oder, dass man diesen Hirngespinsten keine Beachtung schenken soll, denn Gott vertraut dem Sklaven - weiterhin! Etwaige Meldungen stammen vom Pöbel, denen man keine Beachtung beimessen soll...

     

    Untreuer Zeuge, nein! Etwaige Meldungen stammen von Opfern und deren urst eigenen Erlebnissen, an denen sich die Täter, und anschließend noch einmal diese große Glaubensgemeinschaft zutiefst vergangen hat! Deren körperliche Unversehrtheit und psychologische Unversehrtheit doppelt genötigt und geschändet wurde. Und dieser Sachverhalt ist ein gewaltige Unterschied zu vielen anderen leider gleich gearteten Vergehungen innerhalb anderer Religionsgemeinschaften. Bei den Zeugen Jehovas wird ein Opfer ein zweites Mal gedemütigt und der Glaube abgesprochen, weil man, wagt es die Opferfamilie auch nur, den Schritt in die Öffentlichkeit um die böse Tat zur Anklage zu bringen, weil die Tat in der Versammlung nicht verfolgt wird. Der Familie wird sogleich unterstellt, dem Glauben fern und Abtrünnig zu sein!

    Ältesten unternehmen jetzt als Korrektur im Vorgehen als erste Maßnahme - die Meldung an das Zweigbüro - statt die Meldung der Behörden und Fachleute den Vorzug zu geben, um ggf Spuren der Tat zu sichern und diese Spuren als Zeugnis/Zeugen zu verwerten, wie kriminalwissenschaftlich hierzulande üblich!

    Fährt dagegen ein wenig bemittelter Verkündiger beim ausparken mit seinem älteren Gebrauchtwagen aus Versehen an einen 100.000 Euro Dienstwagen der per Leasingvertrag der Firma eines Ältesten gehört, auf deutsch gesagt ein kleiner Parkplatzrempler, der sich auf dem Abstellplatz vor dem Königreichssaal zugetragen hat, werden aber andere Geschütze aufgefahren...

    Da wird  s o f o r t  die Polizei gerufen und kein Schwein denkt daran, das Zweigbüro über den tragischen Vorfall einer Stoßstangenkaltverformung zu melden der sich in der Öffentlichkeit und direkt für alle Passanten sichtbar, VOR der Anbetungsstätte zugetragen hat! Denn hier muss zwangsläufig der Schaden behoben werden, die dem Ältesten, also nicht ihm in Person, sondern dem Auto zugefügt wurde, am besten mit einem Fachgutachten eines amtlich vereidigten Gutachters und Ingenieurs für Kraftfahrzeugtechnik!!! Ich war einmal Beobachter einer solchen Situation... In der Bewertung eines Juristen ist das lediglich Sachbeschädigung durch Fahrlässigkeit. Es ist in unserer Gesellschaft verboten, materielle Dinge, die einen anderem gehören, zu beschädigen! Diese Taten werden auch von ZJ verfolgt um die materiellen Dinge zu richten. Es ist aber auch verboten, einen anderen Mitmenschen Leid zu zufügen die lebenslang anhaften! Wieviel mehr Wert ist JHWH die Seele eines Kindes? Wieviel mehr wiegt ein Vergehen aus einem sexuellen Trieb gegen die körperliche Unversehrtheit eines jungen Geschöpfes, die im Grundgesetz einem Menschen hierzulande zugesichert ist?

    Ist das Hetze?

     

    Dieser Passus kam mir persönlich im Beitrag von Report Mainz leider nicht offen und detailliert genug zu Geltung. So meinte es vielleicht auch Ede. Nach dem Trailer hatte ich ein bisschen mehr erhofft. Der Bericht war ein Anfang, sogar m.E. ein guter Anfang! Weiter müssen folgen. Die Opfer bei den Zeugen Jehovas werden von ihrer Vereinsführung  jämmerlich allein gelassen. Und streben die Opferfamilien nach Sühnung einer Tat, die aufgrund der familiären Verhältnisse bei den Zeugen Jehovas und deren mehrgenerativen Verschwägerungen nahezu immer ein solcher Täter einer Großfamilie abstammt, wo mindestens ein Vater oder Großvater Ältester ist, und wagen auch nur eine Tat öffentlich zu machen, begegnet dieser Verein geführt durch die Ältestenschaften ihnen mit allen Mitteln...

    Deshalb muss man fragen, wer deckt denn wen?

    Kinder, die bei JHWH etwas besonderes darstellen, erwartet neben der bitteren Tat dann noch einmal Ächtung, diesmal aber von der ganzen Versammlung. Fast der größere Schmerz um es mit klaren Worten zu sagen! Und aus diesem widerwärtigem Grund müsste faktisch eine Band ihr Lied "Spieluhr" an die Umstände im Leben in einer Versammlung anpassen und umschreiben. Ein Lied, was den Schmerz des Kindes wie ich finde einmal treffend musikalisch beschreibt.

    Wer das Lied nicht kennt, hier https://youtu.be/Wyb7hBtAMXM?t=11, eine treffende Lyrik, mit hartem Beat und Schrei der Anklage und Gehör der Kinderstimmen! Für mich das beste Lied überhaupt. Text verlinke ich auch: https://www.google.de/search?q=Text+Spieluhr 

    Die harten unbeugsamen Eichendielen kann man mit dem harten Vorgehen der Kirchen Oberen oder Ältesten interpretieren, die kein Gehör einer Kinderstimme zulassen und unterbinden wollen. Und der Totensonntag ist regulär das Ende eines Kirchenjahres. Insofern werden auch Babylon der Große am großen Ende ihres Daseins alle ihre Taten aufgedeckt und alle Opfer gefunden und gehört. Auch die der JW.org. Igitt was ist das für ein widerlicher Verein! Hetze? Nein, die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, so wahr mir Gott helfe! LG RoKo

     

     

    1. Iris

      Lieber ROKo ,

      ein wirklich treffender Kommentar . Dem kann ich nur zustimmen .

      Liebe Grüße

      Iris

    2. Markus

      Hallo Gerd und Boas

      Es geht nicht darum das unschuldige ,dann sich die Beleidigungen anhören müssen,das ist richtig

      Hier geht es allgemein um die JW.Org Organisation

      Ich sage jetzt mal folgendes in Deutschland sind ca 160000 Zeugen Jehovas,davon sind ca 50000 Älteste Dienstamtsgehilfe usw der Rest sind einfache Zeugen.

      Wenn alle ,alles abnicken was die obere Riege sprich LK dehnen auferlegt,ist das klar,das sowas dabei raus kommt

      würden von den 160000 Zeugen Jehovas hier zu Lande wenigstens 60000 zu einer sache nein sagen,das unterstützen wir nicht mehr

      Dann sähe es schon anders aus

      Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das die Obere Riege auf einmal 60000 Mitglieder rausschmeißt

      Den Mut auch mal stat nur alles abzunicken ,zu sagen NEIN DAS MACHEN WIR NICHT MIT

      Deshalb braucht sich keiner zu wundern wenn er angepöpelt wird auf der Strasse

  8. Report Mainz

    Jehovas Zeugen vertuschen sexuellen Missbrauch - Report Main (27.11.2018)

    https://www.facebook.com/www.jw.help/videos/588157598282220/

     

    Sexueller Missbrauch bei Jehovas Zeugen vertuscht - Report MainzOpfer sexuellen Missbrauchs innerhalb der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas haben sich an die Report-Mainz-Redaktion gewandt. Sie berichten darüber, dass sie als Kinder missbraucht wurden und dass die Gemeinschaft dies zu vertuschen versucht hat. Wer redet, bekommt Druck und wird aus der Gemeinde ausgeschlossen, so das Fazit.Rund 40 Berichte von Opfern sexuellen Missbrauchs bei den Zeugen Jehovas in Deutschland liegen der Redaktion vor.Der Beitrag schildert, wie die Religionsgemeinschaft solche Fälle vertuscht, welche Methoden angewandt werden. Ein Sprecher in der Zentrale der Zeugen Jehovas in Deutschland dementiert dies und weist die Vorwürfe zurück. Weltweit werden inzwischen Tausende solcher Fälle berichtet.https://www.swr.de/…/did=2265…/nid=233454/1d4gkkr/index.html.... und auch auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=WxwmrtshO7g

    1. Treuer Zeuge

      Hallo, 

      Habe mir gestern den Bericht von Report Mainz angeschaut. Mal wieder eine unbegründete Hetze gegen Jehovas Zeugen.

      Auf JW. Org findet jeder Infos, wie und was Jehovas Zeugen unternehmen um Kindesmissbrauch zu bekämpfen.  Bitte hier informieren. 

       https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/aktivitaeten/beitrag-zum-gemeinwohl/kinder-schuetzen-vor-sexuellem-missbrauch/#?insight[search_id]=a31a0e1f-d87a-4701-b3f2-1eb39de7e897&insight[search_result_index]=2  

      Jeder Missbrauchsverdacht wird von den Ältesten sofort nach Selters gemeldet. Keiner wird daran gehindert unabhängig davon Anzeige zu erstatten! 

      Selters führt Aufzeichnungen über alle Vorfälle und wer schuldig ist bekommt lebenslang keine Vorrechte!

      Wer keine aufrichtige Reue zeigt wird auch Ausgeschlossen.

      Das sind die Tatsachen.

      Ein treuer Zeuge

       

      1. Markus

        Hallo Treuer Zeuge

        Schön das in Selters alles erfasst wird und  jemand der nicht bereut lebenslang kein Vorrecht bekoomt

        MEIN LIEBER FREUND

        UND AUCH AN ALLE NOCH AKTIVEN ZEUGEN JEHOVAS

         

        sEXUELLER MISSBRAUCH GERADE AN KINDER UND JUGENDLICHEN IST EINE STRAFTAT NACH DEM STRAFGESETZBUCH UND JEDER ICH SCHREIBE JEDER IST VERPFLICHTET SO EINE TAT ZUR STRAFANZEIGE ZU BRINGEN WENN ER DAVON ERFÄHRT ODER ZEUGE SO EINER TAT GEWORDEN IST.

        MACHT ER DAS NICHT UND ES KOMMT FRÜHER ODER SPÄTER DOCH ZU EINER ANZEIGE IST ER STRAFRECHTLICH MIT DRANN WEGEN VERDECKUNG EINER STRAFTAT KOSTET IN DER REGEL EINE GELDSTRAFE DIE KANN ABER SEHR SEHR SAFTIG AUSFALLEN.

        Also  lass Dein Dummes geschwafel,nach der Sendung gestern wird die Staatsanwaltschaft eh  genauer auf die Zeugen schauen.

        Ich hoffe das ein Staatsanwalt dabei ist der in Selters mal eine Durchsuchung machen lässt und alle Akten und computersätze beschlagnahmen läßt.

        1. Mowani

          Das ist nicht korrekt. Eine generelle Anzeigepflicht bei sexuellem Missbrauch besteht, im Gegensatz zu USA, Großbritannien und Australien, in Deutschland nicht.

          Allerdings gibt es Unterschiede für Privatpersonen, Institutionen, Pädagogen, Behörden, Ämter, Kirchen, etc. Mehr dazu hier: https://beauftragter-missbrauch.de/recht/strafrecht/verdachtsfall-und-anzeigepflicht/

          Natürlich kann man Institutionen, wie Kirchen, einschliesslich Zeugen Jehovas, vorwerfen, Fälle von Kindesmissbrauch, aus Gründen des Selbstschutzes, nicht zur Anzeige zu bringen.

           

        2. Markus

          Hallo Mowani

          Nochmal Sexueller Missbrauch an Kindern ist eine Straftat,wenn auch keine generelle Anzeigepflicht besteht so ist derjenige verpflichtet die Behörden zu informieren ,dem sich das Kind anvertraut hat,(Leherin,Lehrer ,sonstige Erzieher ,Jugendamtsmitarbeiter,Mutter ,Vater

          Also ich verstehe eines hier nicht mehr in diesem Forum

          Es geht um eine hochagressive Straftat und trotzdem werden hier noch der JW.Org die Stange gehalten

          Also ich von meiner Seite aus,sollte ich sowas mitbekommen und dann gerade noch bei einem Kind ,würde sofort die Polizei usw informieren ,die sorgen nicht nur dafür das der Täter zur Rechenschaft gezogen wird,die vermitteln auch Kinderpsychologen ,die mit solchen Kindern sprechen können und den Kindern auch helfen können

          Bei solchen Straftaten bzw durch solche Straftaten leidet die ganze Familie darunter,können Familien daran zerbrechen.

          Ich kann sowas überhaupt nicht für gut heißen,das dann noch groß und breit über solche Themen diskutiert wird

        3. Mowani

          An Markus, was du sagst ist unbestritten. Trotzdem sollten wir bei den Fakten bleiben. Einen Fall von Kindesmissbrauch nicht zur Anzeige zu bringen ist in Deutschland nicht zwangsläufig eine Straftat. Das zu wissen ist wichtig um die Unterschiede in der öffentlichen Debatte zu verstehen (im Vergleich zu England, Australien, Kanada, etc.).
          Natürlich ist das das Vertuschen von solchen Fällen strafbar und natürlich auch moralisch verwerflich.

          Niemand hier hält der WTG dafür die Stange (ausser "Treuer Zeuge").

      2. lusan

        Vor Jahren wurde ein Rundschreiben an die Ältesten der Versammlungen verschickt, mit der Aufforderung alle vorhandenen Misbrauchsfälle einschließlich der priv. Ablagen nach Selters zu senden, damit diese der Vernichtung zugeführt werden können.

        So geht Aufklärung bei der WTG.

        Wie Jehova über solche Vorgehensweisen wohl denkt?

        Die gesamten Zweigdiener gehören eingebuchtet, weil sie willentlich die Täter schützen.

         

        1. lusan

          Hier der Link für das Ältestenschreiben zwecks Aktenvernichtung:

          https://wahrheitenjetzt.de/jehovas-zeugen/kindesmissbrauch-der-fall-des-wachtturms-detaillierte-dokumente-ueber-das-interne-rechtsverfahren/

          runterscrollen dis download kommt

        2. lusan

          Hier das Schreiben treuer Zeuge:

          ____________________________________________________________________

          v\:* {behavior:url(#default#VML);}o\:* {behavior:url(#default#VML);}w\:* {behavior:url(#default#VML);}.shape {behavior:url(#default#VML);}

          1024x768

          Normal
          0

          21

          false
          false
          false

          DE
          X-NONE
          X-NONE

          /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

          4. Januar 2007

          SCB :SSB

           
           
          An die Vorsitzführenden Aufseher aller Versammlungen in Deutschland
           
           
          Liebe Brüder,
           
          in den letzten Jahren haben Gegner und Abtrünnige wiederholt versucht, Jehovas wahre Diener durch falsche Behauptungen im Zusammenhang mit Fällen von Kindesmissbrauch zu diskreditieren.
           
          Wie ihr wisst, sind wir stets bestrebt, Jehovas Versammlung rein zu erhalten. Jehova selbst hat uns entsprechende Anweisungen gegeben, wie in solchen Fällen zu verfahren ist. In bestimmten Einzelfällen mag die Anwendung biblischer Maßstäbe dazu geführt haben, dass anderslautende Gebote„obrigkeitlicher Gewalten" nicht immer in vollem Umfang eingehalten werden konnten.
           
          Während wir für gew..öhnlich eng mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen arbeiten, so ist es auch unser göttlicher Auftrag, die Versammlung vor den Anschlägen Satans zu schützen. Diese Anschläge mögen auch in Gestalt von Ennittlungsmaßnahmen, die gegen Jehovas Organisation gerichtet sind, hereinbrechen.
           
          Wir bitten Euch daher, in eurer Versammlungsablage nachzusehen, ob ihr noch Unterlagen oder Aufzeichnungen von Ältestenbesprechungen oder Rechtskomiteesitzungen vorliegen habt, die sich mit konkreten Fällen oder Verdächtigungen im Zusammenhang mit Kindesmissbrauch befassen. Gegebenenfalls mögt ihr auch eure private Ablage in eure Nachforschungen einbeziehen.
           
          Bitte übersendet uns bis zum 1.Februar 2007 sämtliche euch vorliegenden Unterlagen in diesen Angelegenheiten. Es sollten keine Aufzeichnungen im Original oder in Kopie in der Versamm1ungsablage oder euren privaten Unterlagen verbleiben. Wir werden diese Unterlagen dann gesammelt einer vertraulichen Vernichtung zuführen. Fügt diesen Brief den Unterlagen bei; behaltet keine Kopie in der Versammlungsablage.
           Mit euch weiterhin ernstlich bemüht, Jehovas Willen zu tun
           Eure Brüder
           
          REI.JGJONSGE?.IEINSCH..-IFT DER ZEUGEN JEHOV.\S lN DEUTSCHLAND K.D.Ö.R., GJtON1\L"ER STR. 11», 12557 BEIU.JN

      3. Wildblume@treuer Zeuge

        Unbegründete Hetze? Mir kommt die Magensäure hoch... Wie viele Fälle kennst Du? Ich kenne 3 Opfer, zwei weitere sind mir bekannt, nicht persönlich, aber Fakt, denn 2 der drei Täter haben nicht nur ein Kind missbraucht. Dieser Beitrag im Fernsehen war sehr sachlich, leider viel zu harmlos! Als Opfer bist du ganz allein.....da kannst du noch als 10jährige deinem Peiniger "die Hand schütteln und ihm christlich vergeben" danach wird's unter den Teppich gekehrt, denn es ist ja ein Ältestensöhnchen! Da kann man kein Aufhebens gebrauchen! Wie man als Eltern seine Kinder dermaßen im Stich lassen kann, erschließt sich mir nicht. Zum Glück gibt's auch Fälle, die richtig laufen und Älteste, die das Herz auf dem richtigen Fleck haben. Aber dieses vertuschen und verdunkeln und dann schreien, wenn es ans  Licht kommt, weil man eins auf die Finger kriegt, das ist einer christlichen Gemeinschaft unwürdig! Ich schäme mich fremd....würde  ich von Haus zu Haus gehen, hätten meine Dienstpartner keine Freude an mir, denn ich würde jedem der mich fragt die Wahrheit sagen!  Macht die Augen auf! Schaltet Gehirn und Herz ein! Macht unserem Herrn Jesus Christus Ehre! Aber nicht so!

      4. Ede an Treuer Zeuge

        Guten Abend Treuer Zeuge

        Den Bericht von Report Mainz habe ich mir auch angetan. Dabei sind mir folgende Fragen gekommen.

        1. Wenn ein Kind einen Täter des sexuellen Missbrauchs beschuldigt und der Täter diesen Missbrauch abstreitet, wer hat dann recht?

        2. Wenn sich ein Täter aufgrund seines Geständnisses einer Strafverfolgung durch die Behörden sicher sein kann, welcher Täter wird dann noch zu einem Geständnis bereit sein. Er hat das Recht seine Aussage umfassend zu verweigern.

        3. Zurückliegende Fälle:
        Die bei den Ältesten zur Sache gemachten Einlassungen unterliegen dem Beichtgeheimnis.
        Welches Gericht wird ein Strafverfahren aufgrund von unzulässigen Zeugenaussagen anstrengen. Die eventuell bei einer Vernehmung durch die Ältesten gemachten Aufzeichnungen unterliegen ebenfalls dem Zeugnisverweigerungsrecht und dürfen nicht einmal durch einen Richter/Gericht beschlagnahmt werden.

        4. Warum regt sich niemand über die kinderschändenden Geistlichen in der katholischen Kirche, wo der Skandal viel größer ist, auf und wendet alle seine guten Ratschläge und Empfehlungen dort an.

        Dieser populistische Beitrag von Report Mainz schadet einer objektiven Aufklärungsarbeit, weil deutlich erkennbar ist, aus welcher Ecke er kommt und die Zeugen Jehovas zu Märtyrer macht, und das sind sie nicht.

        Ede
        🤔💤

        1. Nachdenker an Ede

          Hallo Ede,

          der letzte Absatz deines Kommentaren ist doch nicht ernst gemeint, oder?

          Wenn ja, dann schäme ich mich für dich. Endlich könnte auch in Deutschland ein Stein ins Rollen gebracht werden und dann dieses Mitleid mit der Organisation.

          Sorry, aber das ist zuviel für mich und nicht zu entschuldigen. Die Wahrheit muß ans Licht ohne Wenn und Aber und egal um wen oder was es sich handelt.

           

           

           

        2. Wildblume@Ede

          Hallo Ede,

          es ist vollkommen wurscht wo Kindesmissbrauch geschieht, so etwas muss immer aufgeklärt oder zumindest gemeldet werden. Es ist ein Verbrechen, egal ob im Sportverein, in der Kirche oder zuhause.... Nur weil die Org. kleiner ist als die kath. Kirche heißt das noch lange nicht, dass das weniger schlimm ist, oder  sehe ich das falsch? Habe ich Dich falsch verstanden? Auch der Gesetzgeber wird solchen Personen oft nicht habhaft, in Ermangelung von hieb- und stichfesten Beweisen. Jedoch ist so jemand dann polizeilich bekannt. Oft haben die Kinderpornos auf dem Rechner und das Jugendamt ist vorsichtiger mit dem Umgangsrecht (Aufsicht). Das wäre ja auch schon mal nützlich. Übrigens kann wohl auch der Kinderarzt bei einer Vorsorgeuntersuchung Missbrauch u.U. feststellen und das melden.

          Das mit dem Beichtgeheimnis....gilt das auch für die Ältesten? Dürfen die dem Täter auch Vergebung gewähren?

          Ich weiß nicht recht....

          Grüße

          Wildblume

        3. M.N.

          Tja, da sieht man mal wieder in aller krassen Klarheit, in welcher Ecke unser Eddie steht und wes Geistes Kind er ist. Ganz die (Org-) Mama; der Apfel fällt nicht weit vom Pferd...

        4. Boas

          Vielleicht darf ich hier meine Gedanken zu Edes Kommentar schreiben. Wie ich seinen letzten Absatz verstanden habe:

          Dieser populistische Beitrag von Report Mainz schadet einer objektiven Aufklärungsarbeit [mit der Bibel falsche Lehren aufzudecken], weil deutlich erkennbar ist, aus welcher Ecke [also von Ehemaligen] kommt und die Zeugen Jehovas [sich als] Märtyrer [fühlen lässt], [aber Märtyrer] sind sie nicht.

          Kann mich ja auch täuschen. Nicht immer ist die Wortwahl günstig gewählt. Ich habe am Dienstag sogar meinen Bruder angerufen. Und ihn darum gebeten an diesem Abend nicht ARD zu schauen. Begründung: "Das betrifft dich nicht!" Dieses kleine zarte Pflänzchen. Er hatte noch nie mit so etwas zu tun. Und nun wird man ihn vielleicht im Dienst mit Tomaten bewerfen und ihn als Kinderschänder bezeichnen. Was er nicht ist. Das waren meine Bedenken, als es um die Vorbereitung dieser Sendung ging.

          Der Schuldige sitzt ganz oben. Der das Mosaische Gesetz ablehnt, sich aber in diesem Fall auf ein mosaisches Gesetz beruft, um sein Westchen weiß zu halten. Dabei aber andere mosaische Gesetze über Vergewaltigung unterschlägt. DNA ist auch ein Zeuge. Oder nicht?

          Leider ist einer von 1000 Zeugen Jehovas ein mutmaßlicher Kinderschänder. Und dazu kommen noch 3 Älteste, die sich einer Nichtanzeige bei der Justiz schuldig machen. Auf jeden Fall im Sinne eines schlechten Gewissens. Und die Kinder in ihrer Umgebung gegenüber, die noch nicht missbraucht wurden. Aber durch ihre Nachlässigkeit, die von Oben angeordnet ist, missbraucht werden KÖNNTEN. Der Fisch stinkt vom Kopf. Also 4 von 1000 Personen. 996 von 1000 Zeugen Jehovas sind am Missbrauch von Kindern nicht beteiligt. Und haben über die näheren Umstände keine Kenntnis. Und nun werden sie als Kinderschänder mit Tomaten beworfen.

          Wie es Ede vermeintlich ausdrücken wollte, sie fühlen sich ungerechter Weise verfolgt, als Märtyrer. Natürlich ist es Richtig dieses Thema der Öffentlichkeit zu zeigen. Aber eines muss immer im Vordergrund stehen: "Die da Oben sind die Drahtzieher. Und nicht JEDER EINZELNE Zeuge Jehovas.

          Boas

          **********
          Lieber Boas,
          ich denke das in dem Beitrag auch rüberkam das nicht der Einzelne Zeugen zu verurteilen ist sondern das von oben verordnete System.
          Versteh von daher nicht deine Einwände.
          LG

        5. Ich empfinde es wie Boas, wenn er aufgrund der Sendung, die unterschwellig so manchem Zuseher suggeriert: "ZJ sind Kinderschänder". Solche Anklagen dienen auch immer gut für Quoten u.dgl...

          Boas schrieb: ...Und nun wird man ihn vielleicht im Dienst mit Tomaten bewerfen und ihn als Kinderschänder bezeichnen. Was er nicht ist. Das waren meine Bedenken, als es um die Vorbereitung dieser Sendung ging.

           

          Diese Bedenken Boas' sind ja nicht unbegründet. Ich zitiere wieder das Fachwort, das wir oft hörten: Unterscheidungsvermögen!

          1. Was tödlich sein kann als Beispiel: Die Dach-ORG ordnet an: Intravenöse Blutannahme kommt der Bluternährung gleich und ist daher einem ZJ untersagt, mit entsprechenden Sanktionen durch eine menschliche Führung. Wer dieser Anordnung gehorcht, kann eventuell auch sterben.

          2. Die ORG hat nie aufgefordert, dass ihre Mitläufer Kinder schänden sollen. Dass es geschieht ist traurig genug. Dass es vertuscht wird ist erbärmlich, weil der ihnen gar so heilige Name Gottes entehrt wird, mit der Begründung: "Ja keine Schande über den Namen Jehovas bringen!". Aber die Schande geschieht, aber nicht per Anordnung, sondern die Mitläufer sind nicht so heilig als ihnen zugesprochen wird. Ich erinnere nur an diese Selbsteinschätzung:

           
          „Diejenigen, die Jehova als Glieder seiner irdischen Organisation lobpreisen, sind reine, moralisch einwandfreie, gottergebene Menschen - in der Tat sehr begehrenswert“ (WT, 15.5.1988, S. 16).
          Eine solch falsche Auffassung, die gehört allein schon bestraft! Wäre für eine Aufklärungssendung vielleicht doch zu uninteressant. Uns wird es zu denken geben, wo wir doch einmal "gottergeben" drinnen waren... ٩(●̮̮̃•̃)۶ 

           

        6. Max

          Hallo Ede, hallo Franki

           

          Doch es zeigt sich das du und Franki hier mit schlauen Ratschläge kommen obwohl keine Ahnung von den tatsächlichen Problemen vorhanden ist. Wenn man keine Ahnung hat sollte man sich zurückhalten.

          Zu deiner Frage Ede: „Kannst du uns auch sagen, warum die Ermittlungsbehörden bisher niemanden, weder bei den Zeugen Jehovas noch beim katholischen Klerus, des Kindesmissbrauches überführen konnten, um ihn strafrechtlich zu verfolgen. Waren sie alle unschuldig? Dann braucht sich niemand aufzuregen. Oder waren die Ermittlungsbehörden alle unfähig? Dann brauchen wir uns mit keinem Hinweis an sie wenden.“

          Erstens ist es eine dumme Behauptung von dir, das von den Ermittlungsbehörden noch niemand  des Kindesmissbrauches überführt wurde, wie kommst du dazu so etwas zu behaupten? Sowohl in der katholischen Kirche als auch bei Zeugen Jehovas wurden schon viele Täter überführt und verurteil.

          Zweitens ist es tatsächlich so, dass die Staatsanwälte in Deutschland auf diesem Gebiet sehr Nachlässig reagieren.

          Was ein Staatsanwalt zu tun hat, wenn er – selbst aus der Zeitung – von einer Straftat erfährt, die wie hier ein Offizialdelikt ist, ergibt sich aus § 152 Abs. 2 StPO, in dem es heißt:

          Die Staatsanwaltschaft ist "soweit nicht gesetzlich ein anderes bestimmt ist, verpflichtet, wegen aller verfolgbarer Straftaten einzuschreiten, sofern zureichende tatsächliche Anhaltspunkt vorliegen."

          Für ein Einschreiten der Staatsanwaltschaft ist also nicht erforderlich, dass die Täter schon bekannt sind. Es reicht aus, wenn es "zureichende tatsächliche Anhaltspunkte" für Straftaten gibt. Wenn aber eine Institution Kirche selbst einräumt, dass es Kindesmissbrauch auch in bisher den Verfolgungsbehörden noch nicht bekannten Fällen gegeben hat, und entsprechende Unterlagen nicht offenlegt, dann müssen diese Fälle ermittelt werden.

          Weil die Staatsanwaltschaften auf diesem Gebiet leider nachlässig sind haben z. B. 6 Strafrechtsprofessoren bei der Staatsanwaltschaft Paderborn Anzeige gegen Unbekannt wegen Kindesmissbrauchs durch Priester im Erzbistum Paderborn erstattet. Damit muss jetzt die Justiz den Fällen nachgehen, über die das Bistum Ende September informiert hatte.

          Wünschenswert wäre wenn auch Anzeige gegen Unbekannt in den Reihen der Zeugen Jehovas erstattet würden. Dann müsste die Justiz tätig werden. Ich bin überzeugt das dieser Report-Beitrag, auch wenn die Meisten Zeugen diesen als von Abtrünnigen inszenierte Hetze begreifen, gutes bewirkt.

          Ich verstehe wirklich nicht, dass ich das hier auf dieser Plattform betonen muss. In der Vergangenheit wurde hier oft beklagt das die deutschen Medien zu wenig drüber berichte.  Und nun tauchen einige auf die mit Aber, Aber kommen, anstatt an die Opfer zu denken bedauern hier einige die armen Zeugen, die eventuell zu Unrecht verurteilt werden könnten.
          So unschuldig sind sie nun auch nicht wie einige hier denken. Wer mit verschiebt macht sich auch mitschuldig.
          Oder waren die Deutschen alle unschuldig weil sie den Kopf in den Sand steckten und die Verbrechen nicht wahrhaben wollen die in ihrer Mitte geschahen? ES GIBT AUCH EINE MORALISCHE SCHULD.
          Man kann alles kaputt reden. Wir sollten lieber denen danken die etwas tun und nicht nur schlaue Sprüche klopfen.

          So, das musste ich mal loswerden.

           

        7. Boas

          Mein lieber Bruder im Hintergrund ohne Namen.

          Du hast natürlich Recht, der Beitrag war seriös nur auf Fakten eingestellt. Und die Oberen haben ihr Fett auch wett bekommen. Aber wir wissen Beide, welche drei Worte da im Gehirn der Zuschauenden haften bleiben:

          Zeugen
          Jehovas
          Kinderschänder.

          So ist es doch bei den meisten Menschen. Ich argumentiere lieber mit der Bibel über Grundlehren der ZJ.

          Einen ganz lieben Gruß an Dich
          Boas

        8. RoKo

          Würden die ZJ nur das Evangelium von Tür zu Tür verkünden könnte man das so vortragen. Man kann das als Verkündiger mal so machen und nur das Evangelium predigen. Mehr nicht. Man wird früher oder später ernsthafte Probleme bekommen. Ich kann ein Lied davon singen, weil ich es genau so tat. Bei den ZJ ist es eben anders. Sie sind stolz auf ihre Org. Und darum rütteln diese drei Worte natürlich an den Grundfesten. Und ich denke sogar, gut so. Auch wenn 99.96% unbeteiligt sind. Davon halten sich dennoch von mir grob gefühlt 90-95% an die strikten Anweisung vom Sklaven, mit von Rechtskomitees sanktionierten Opfern, die der Org den Rücken gekehrt haben, allein wegen dem Grund der Missbrauchsfälle in den eigenen Reihen, kein Wort mehr zu sprechen und sie als Aussätzige zu behandeln, gleichwohl sie nichts!, nichts getan haben was einer Abtrünnigkeit gleich kommt. Bekanntestes Beispiel ist Oliver Wolschke der dies gut zusammenfasst. (Ich habe noch nicht angefangen das Buch zu lesen... Sorry) LG RoKo

      5. M.N.

        Wow, da zieht aber ein WTG-"treuer Zeuge" vom Leder und blamiert sich, dass es eine wahre Freude ist.

        Soso, "auf JW. Org findet jeder Infos, wie und was Jehovas Zeugen unternehmen um Kindesmissbrauch zu bekämpfen."

        Aaah ja, und alles, was dort steht, ist natürlich nichts als die Wahrheit und die reine Wahrheit. Weil es dort so steht. Weil die WTG es so sagt. Weil es auf JW.Org in die Welt hinausgepustet wird. Na, DAS ist aber mal ein Gütebeweis...

        Das erinnert mich doch gleich an einen gewissen U.S.-Präsidenten, der sagt:

        "Weil der Herr Putin sagt, wir haben nicht gehackt, glaube ich ihm das, und deshalb haben die Russen nicht gehackt."

        "Weil der saudische Kronprinz sagt, ich habe nicht befohlen, den Kashoggi abzumurksen, glaube ich ihm das, und deshalb hat der Prinz nichts damit zu tun."

        Und weil ich hier jetzt verkünde, ich bin Jesus Christus und kann auf Wasser laufen, glaubt ihr mir das bitteschön, denn es ist so, weil ich es so sage.

        Ich habe schon mehrmals auf die Parallelen zwischen der WTG und dem Islam hingewiesen, so z. B. betreffs des "Abtrünnigen"- sowie des "Kafir"-Konzeptes. Hier eine weitere Parallele:

        WTG: "Theokratische Kriegführung"; hierzu gibt es einen Eintrag im Glossar.

        Islam: "Taqiyya" - siehe http://www.wo-ist-gott.info/sites/islam/taqiyya-taeschung-luege-islam.html

        In aller Klarheit: Jedes Kind, jeder Dorftrottel weiß inzwischen, dass die extrem geschönten Außendarstellungen der WTG nichts als Müll sind. Sie können getrost als falsch entsorgt werden. Deshalb, Du "Der Wahrheit hinter 'Der Wahrheit'" untreue Zeuge: Spar dir Deine Entrüstung; mit Deinem Hinweis auf die falschen Selbstdarstellungen der Org schießt Du Dir ins eigene Knie; damit kannst Du weder hier noch anderswo landen, außer vieleicht bei Deinen der WTG treuen Mitgenossen, aber dort riskierst Du ebenfalls, in heißes Wasser zu kommen, denn was hast Du - als ein der Org "treuer Zeuge" - hier auf dieser "Abgefallenen"-Webseite zu suchen? Sollen wir Dich vor ein WTG-approbiertes "(Un)Rechtskomitee" bringen ???

      6. Lehabim

        Oh du treuer Zeuge!

        zu deinem Kommentar kann ich nur sagen:

        träum schön weiter in Deiner vor Verblendung leuchtenden Scheinwelt!

        Gruß Lehabim, der in der eigenen Versammlung schon die Vertuschung erlebt hat

      7. Max

        Hallo an Alle,

        ich habe mir auch den Bericht der ARD gestern Abend angeschaut und war positiv überrascht. Er war sachlich, nicht RTL Niveau und hat das Problem um das es ging auf den Punkt gebracht. Von daher versteh ich die Einlassungen von Ede oder anderen die meinen ein Haar in der Suppe finden zu müssen nicht.

        Ich bin dankbar, das jetzt auch deutsche Medien sich mit diesem Thema befassen, und danke auch denen, die sich dafür engagiert haben.

        Und nun zu dir lieber treuer Zeuge. Bin deinem Link auf JW.Org gefolgt und war entsetzt was du uns hier als positiven Beleg über die Ehrlichkeit der WTG präsentierst.

        Schon die Überschrift ist eine bewusste Irreführung: „Jehovas Zeugen unterstützen die Aufklärungsarbeit zum Schutz vor Kindesmissbrauch“

        Hier soll der Eindruck erweckt werden, die WTG unterstütze alle Staatlichen Maßnahmen und arbeite mit den staatlichen Stellen zusammen, auf jeden Fall werden die Meisten Leser das so verstehen.

        Doch was dann als Unterstützung angepriesen wird ist nichts Anderes als heiße Luft. Die WTG zählt dutzende von Artikeln auf, in denen sie die Eltern warnt und ihnen Ratschläge schlaue erteilt, die aber nichts Anderes als Allgemeine Weisheiten sind.

        Es geht nicht um schlaue Ratschläge bei der Aufklärungsarbeit, sondern um konkrete Zusammenarbeit mit den Behörden und den Kampf gegen Vertuschung von Missbrauchsfällen, so wie um die Opfer.

        Also, kurz gesagt, du hast nichts begriffen.

        1. Ede an Max

          Guten Morgen Max

          Es geht nicht um schlaue Ratschläge bei der Aufklärungsarbeit, sondern um konkrete Zusammenarbeit mit den Behörden und den Kampf gegen Vertuschung von Missbrauchsfällen, so wie um die Opfer.

          Kannst du uns auch sagen, warum die Ermittlungsbehörden bisher niemanden, weder bei den Zeugen Jehovas noch beim katholischen Klerus, des Kindesmissbrauches überführen konnten, um ihn strafrechtlich zu verfolgen. Waren sie alle unschuldig? Dann braucht sich niemand aufzuregen. Oder waren die Ermittlungsbehörden alle unfähig? Dann brauchen wir uns mit keinem Hinweis an sie wenden.

          Es ist doch so, dass alle ihr Bestes geben, aber die Gesetzeslage keine anderen Möglichkeiten zulassen. Wenn ihr bessere Ratschläge habt, die uns zu größeren Erfolgen führen, dann last sie uns wissen. Die Dunkelziffer beim Kindesmissbrauch ist immer noch erschreckend hoch.

          Aber mit den Fingern auf eine Gruppe von Menschen zeigen und ihnen öffentlich Ratschläge zu ersteilen, von denen jeder genau weiß, dass sie nicht umgesetzt werden, ist eine von jedem durchschaubare Maßnahme zur Diskreditierung auf Kosten der geschundenen Kinder.

          Und die regelmäßig Löschung meiner Beiträge zeigt mir unmissverständlich welche Ziele hier verfolgt werden.

          Ede

        2. Andre

          Zumindest ein guter Ansatz, diese Reportage. Die Frage aber, was er bewirken wird. Denn es haben ja wieder nur "die bösen Abtrünnigen" gesprochen... (Klar, wer soll sich denn sonst zu Wort melden - nachdenkliche Frage..)

          Und wieder einmal hat es gezeigt, wie nach außen hin die Org verleumderisch versucht, allen glaubhaft zu machen, was sie doch alles noch so gutes unternehmen, um Kinder zu schützen. So viele gute Artikel - wie dankbar wir doch da sein können (Ironie !!!). Logisch, dass die treuen ZJ hier in die Hände klatschen und artig mit dem Kopf nicken. Aber wie es im stillen abläuft, das glaubt wieder mal keiner. Das ist einfach eine Schande. Nach außen hin die Volksverdummung, hinter geschlossenen Türen aber ganz andere Töne anschlagen.

          Schade, dass nicht mal manche Kommentareschreiber wie der "treue ZJ" oder Ede dies merken (merken wollen).

          Mir geht da der Hut hoch, wenn ich dieses Blablabla der Org lese...

        3. RoKo

          Ich bitte bei allem Ärger und Zorn zu bedenken, dass viele Opfer sich jahrelang scheuen, sich zu melden. Dies ist im großen Scham der Tat selbst begründet und zudem noch die uns bekannte Rhetorik gegenüber den Opfern. Die benannte Zahl im TV-Beitrag war lediglich die Zahl die der Redaktion bekannt wurde. Die Dunkelziffer ist möglicherweise viel höher. Zudem gibt es auch Fristen eine Tat zu verfolgen. Hier auf der Website sind sie m.E. sehr gut zusammengefasst: http://www.rechtsicher.com/wie-lange-kann-ich-sexualstraftater-anzeigen/

          Spielt man wie des Öfteren auf Zeit, kann natürlich eine solche Frist verstreichen ohne dass es zu seinem Schuldspruch gekommen ist. Die unter-den-Teppich-kehren-Methode hat da oft Erfolg. Das ist die Tragik hierbei. LG RoKo

        4. M.N.

          Ihr Lieben,

          es beißen sich hier einige daran fest, dass doch nicht jeder einzelne ZJ ein KS ist und der ARD-Beitrag deshalb schlecht war. Aber es geht doch gar nicht um die Frage, ob jeder einzelne ZJ ein KS ist, genausowenig wie darum, ob jeder einzelne Kathole KM betreibt, weil EINIGE (! nicht alle) ihrer Oberbonzen dies tun, und dies sodann von der Kirchenführung gedeckt wird. Ich darf die auf wahrheitenjetzt.de enthaltene Aussage des Herrn McKnight zitieren:

          "Jede Organisation, ob religiös oder nicht, wird Leute haben, die schlechte Dinge tun“, sagte McKnight. „Die bloße Tatsache, dass es in einer Kirche einen sexuellen Missbrauch gibt, ist nicht automatisch eine Verurteilung dieser Organisation. Worauf es ankommt, ist, wie sie damit umgehen."

          Genau: WORAUF ES ANKOMMT, IST, WIE SIE DAMIT UMGEHEN.

          Das bringt es auf den Punkt. Genausowenig wie JEDER Deutsche Juden vergast, oder wie JEDER Amerikaner Schwarze gelyncht hat, oder JEDER Kathole Kinder missbraucht, genausowenig ist JEDER ZJ ein KS. Eine solche Vorstellung ist abstrus, und das Aufbringen einer solchen Behauptung hanebüchen. Das glaubt und sagt kein normal tickender Mensch.

          Dies ändert nichts an den Fakten betreffs der WTG-"Theokratische Kriegführung"-Taktiken betreffs der Frage "KM in ihren eigenen Reihen". Ich darf hier nochmals an nur einige wenige Beispiele der außerordentlich heftigen Wortwahl von U.S.-Medien betreffs des abgrundtief verwerflichen Agierens der WTG i. V. mit Gerichtsprozessen erinnern:

          9.11.2017, viertes Bezirksberufungsgericht von San Diego, Verurteilung der WTG zu $4000 täglich aufgrund der WTG-Weigerung, interne Dokumente offenzulegen; quer durch diverse Zeitungen war die Rede von...

          □ "Obfuscation" (Verdunkelung/Tatsachenverschleierung)
          □ "Abuse of the discovery process" (Missbrauch des Rechtsfindungsprozesses)
          □ "Refusal to acknowledge facts" (Verweigerung der Anerkennung von Tatsachen)
          □ "Refusal to comply with orders" (Weigerung, rechtlichen Anordnungen nachzukommen)
          □ "Acts of defiance" (Missachtung/Trotz)
          □ "EGREGIOUS (!) behavior" (Ungeheuerliches Verhalten)

          Oder der Montana-Prozess vom 26.9.2018, auf den derzeit auf Cedars Webseite verwiesen wird:

          Hier ist die Rede von "malice and negligence", "Böswilligkeit und Fahrlässigkeit".

          Wow. Ziemlich heftig. Ein wahrhaft "gutes Zeugnis". Anlässlich der Vernehmung des obersten WTG-Zentralkomiteemitgliedes Geoffrey Jackson vor der australischen "Royal Commission" (ARC) im August 2015 brachte Jackson durchweg die "Theokratische Kriegführung"-Taktiken von Zerreden, Vernebeln und "Lügen durch Auslassung" offen zur Anwendung. Später gab es als WTG-Reaktion auf die ARC-Anhörungen die Anweisung zur Vernichtung aller "paper trails". Sieht so etwa ein aufrichtiges Interesse an der Aufarbeitung und zukünftigen Verhütung von KM in den eigenen Reihen aus, ganz zu schweigen von Mitgefühl mit den Opfern??? Hier in Deutschland haben wir den umtriebigen Herrn Pikl und seine RA-Kumpane, die mit "Theokratische Kriegführung"-Praktiken glänzen.

          DAS ist das Problem - nicht die Frage "Ist jeder einzelne ZJ ein KS?"

          Wie heißt es in Röm 2,24 so treffend: "Der Name Gottes wird euretwegen unter den Nationen gelästert". Jawohl, niemand außer "Gottes Organisation" ist verantwortlich dafür, dass ihr "Jehova"-Warenzeichen international zu einem Gestank geworden ist. Aber sie befehlen ihren Drohnen, den J-Namen "MIT STOLZ" zu tragen, und wenn es dann Prügel gibt, dann ist dies "der Beweis, dass wir die richtige Religion haben und wahre Nachfolger Christi sind." Verdrehter geht's nimmer.

          Gruß,
          M.N.
          👍👍

    2. Die ARD Sendung ist über die Mediathek abrufbar.
      Sexueller Missbrauch bei den Zeugen Jehovas 27.11.2018 | 7 Min. | Quelle: SWROpfer sexuellen Missbrauchs innerhalb der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas haben sich an die Report-Mainz-Redaktion gewandt. Sie berichten darüber, dass sie als Kinder missbraucht wurden und dass die Gemeinschaft dies zu vertuschen versucht hat. Wer redet, bekommt Druck und wird aus der Gemeinde ausgeschlossen, so das Fazit. 

      Warum der Fokus auf J.Z. Weil sie mit dem Maßstab gemessen werden, den sie selbst dauernd anlegen.

      1. Nachdenker an Boas

        Hallo Boas,

        habe großen Respekt vor dir, aber deine Bedenken kann ich so nicht teilen. Wie und auf welche Weise soll denn bitte sonst in diesem Land die große Masse für diese Problematik und dieses Thema sensibilisiert und erreicht werden?? Es ist halt das Medium das die meisten Menschen erreichen kann und der Beitrag war OK. Sicher hätte man was anders machen können, aber es ist doch zumindestens Mal ein Anfang. Und wenn ich zu solch einer Organisation gehöre dann bin ich leider ob ich will oder nicht auch der Leidtragende wenn die Führung meiner Organisation versagt. Das ist immer und überall so und es trifft so auch leider die unschuldigen Mitglieder, aber so ist es nun Mal. Kollateralschäden halt. Aber was hält denn jedes Mitglied davon ab sich von den Machenschaften seiner Führung zu befreien und nicht mehr als Depp dazustehen?? Klar, schwierig genug, das wissen wir alle. Aber eine Überlegung wert.

        Grüße

         

         

        1. Boas

          Lieber Nachdenker,

          als ich ein Kind war, hatte ich Probleme mit den Bronchien. Bin Baujahr 1965. Deshalb verbrachte meine Mutter mit mir einen Urlaub in den Vogesen. Als ich draußen spielte kamen französische Kinder. Sie schubsten mich. Und beschimpften mich. "Du bist ein Deutscher. Mörder. Hitleranhänger. Judenvergaser." Und dann schubsten sie mich einen langen Hang hinunter. Und meine Knie bluteten und ich hatte ein blaues Auge...

          Mehr sage ich zu der Aussage, "Kollateralschäden gibt es eben", nichts weiter...

          LG Boas

        2. RoKo

          Lieber Boas, ich war wie ich jung war in meiner Schulklasse der Agitator. Glaub mal, ich habe auch eingesteckt, viel mehr als ich mich erwehren konnte. Und die Hänselungen die ein ZJ Kind in aller Regelmäßigkeit plagen, sind der Zu-Gehörigkeit an JW.org maßgebend und nicht, dass das Kind an den Schöpfer glaubt! Die Gründe liegen eher darin, keine Freundschaften einzugehen und schon gar nicht an einen Kindergeburtstag von Kassenkameraden teil zu nehmen. Hätte das Jesus Christus gekränkt, hätte er diese Details zum Verhalten eines Christen gesagt und sie wären aufgezeichnet. Merkmal eines Christen, da haben wir es wieder, soll Liebe sein allen anderen gegenüber, nicht sich von ihnen abzusondern. So lehrt aber die Org. Hörigkeit, darum trennte ich das Wort anschaulich auf. Man muss immer mal an den Wortstamm denken, was diese Worte eigentlich aussagen... Am Glauben liegt es m.E. nicht. Deine erduldeten Anfeindungen in Ehren LG RoKo

        3. Wildblume@Ede

          Hallo lieber Ede, danke für die schnelle Antwort. Das Wörtchen "falsch" über Deinem Namen am Schluss irritiert mich..  🙂

          Schönen Abend

          Wildblume

      2. Wildblume@alle

        Hallo, Ihr Lieben,

        gibt es jetzt so etwas wie ein Beichtgeheimnis für die Ältesten, oder nicht?

        Grüße

        Wildblume

        1. Ede an Wildblume

          Guten Abend Wildblume

          Die Zeugen Jehovas sind als anerkannte Körperschaft des Öffentlichen Rechts den Kirchen in allen Dingen rechtlich gleichgestellt. Damit können sie das Beichtgeheimnis für sich beanspruchen. Andernfalls würde kein Täter ein Geständnis bei ihnen ablegen.

          Ede
          ****
          Lieber Ede
          Das stimmt so nicht
          Die Ältesten haben kein Recht sich auf das Beichtgeheimnis zu berufen

        2. Iris

          Liebe Wildblume ,

          habe gerade meinen Mann gefragt . So etwas wie Beichtgeheimniss gab es bei den Ältesten nicht . Natürlich sollte jeder Älteste Stillschweigen bewahren , wenn ihm etwas anvertraut wurde . Wer würde zu einem Ältesten gehen , von dem man wußte , daß er zu Hause mit seiner Frau darüber sprach ( mir war ein Ältester bekannt ) . Mein Mann hat mir nicht gesagt , zu wem und mit wem er ging , wenn ein Hirtenbesuch gemacht wurde . Auch seine ganzen Unterlagen hielt er unter Verschluß . Aber wie gesagt , das war Vertrauenssache und fiel nicht unter das Beichtgeheimniss , weil es das bei ZJ nicht gibt .

          Liebe Grüße

          Iris

        3. Ede an alle

          Beichtgeheimnis

          Als Beichtgeheimnis, Beichtsiegel oder Sigillum confessionis bezeichnet man die pflichtmäßige Verschwiegenheit des Geistlichen in Bezug auf alles, was ihm in der Beichte anvertraut wird.

          Sowohl im deutschen Zivil- als im Strafprozess sind Geistliche in Ansehung desjenigen, was ihnen bei Ausübung der Seelsorge anvertraut ist, zur Verweigerung des Zeugnisses berechtigt. Für den Strafprozess folgt dies aus § 53 Abs. 1 Nr. 1 StPO, für den Zivilprozess aus § 383 Abs. 1 Nr. 4 ZPO. Entgegen dem Wortlaut des § 385 Abs. 2 ZPO verpflichtet selbst eine (kirchenrechtlich ohnehin meist unwirksame, s. o.) „Entbindung“ nicht zum Zeugnis. Für die römisch-katholische Kirche ergibt sich das aus Artikel 9 des Reichskonkordats, für andere Religionsgemeinschaften aus dem Gleichheitsgrundsatz.

          Wer Geistlicher in diesem Sinne ist, bestimmt sich nicht nach einem bestimmten Status (Priesterweihe, Ordination), sondern nach der Funktion, zur Seelsorge berufen zu sein.[16] Auch Pastoralreferenten, nicht-ordinierte Seelsorger, Gemeindediakone usw. kommen deshalb als Inhaber von Zeugnisverweigerungsrechten in Frage.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Beichtgeheimnis

          Ede

        4. RoKo

          Naja, der Status den jemand hat, bestimmt das nicht. Stimmt. So schrieb ich es ebenfalls. Nur darf man eine Funktion der Seelsorge bzw. Abnehmen der Beichte eben nur in Funktion erfüllen, wenn man die Priesterweihe absolviert hat. Dieser kann die Funktion erst erfüllen, wenn er dies und das absolviert hat, und damit quasi in den Status gelangt ist. Gleichwohl es nicht vom Status abhängt, dennoch es so ist. Das ist der feine Unterschied. Denn dem geht einiges voraus, so die Ausbildung als solche. Ist schwer zu lesen.

          Willst Du ein Auto zulassen, braucht dieses mindestens noch 1 Tag gültigen TÜV. Das besagt nicht, dass ein zugelassenes Auto immer TÜV haben muss. Man kann es auch in die Garage stellen und es nie fahren, auch ohne TÜV möglich. Denn TÜV ist nur notwendig, wenn es im Verkehr bewegt wird. Nicht mal nur wenn es steht. Nur, jetzt kommts, darf ein Fahrzeug ordnungsrechtlich lediglich 2 Wochen an ein und demselben Fleck stehen ohne bewegt zu werden, andernfalls handelt man ordnungswidrig. Man muss das Fahrzeug also umsetzen, womit man wiederum den TÜV braucht. Man braucht also immerzu TÜV. Ist halt alles nicht so einfach... das Rechtszeug. LG RoKo

  9. Johannes

    Neulich standen wieder ein Pärchen der Zeugen Jehovas mit ihren Trollis bei uns am Bahnhof.

    Da ich nicht viel Zeit hatte, rief ich ihnen zu: Habt ihr auch einen Wachtturm? Sie bejaten meine

    Frage. Ich rief ihnen zurück:" Wisst ihr denn nicht dass nur ein Gefängnis einen Wachtturm

    braucht? Erwachet aus euren Gefängnis und bringt nicht noch andere dort hinein"!

    Ist das auch "mangelnder Ernsthaftigkeit",oder regt es diese verführen Verführer zum

    Nachdenken an? (Eher nicht, denn ich weiss "Dummheit und Stolz wachsen aus dem selben

    Wachtturmholz.) Durch und in Jesus Christus sind wir frei geworden, damit wir als Befreite leben.

    Jetzt kommt es darauf an dass ihr euch nicht wieder vom Gesetz  versklaven lasst. Gal.5,1 Hfs.

    1. Wildblume@Iris

      Hallo liebe Iris,

      auch Dir danke schön für die schnelle Antwort. Und auch Deinem Mann, dem ich hiermit beste Genesungswünsche schicken möchte. Ich glaube, ich habe  hier gelesen, er war krank. Ja, seine Aussage kenne ich von meinem Papa recht gut. Damals waren wir aber noch nicht Körperschaft des öffentlichen Rechts. Ich dachte, vll. hat sich was geändert.

      Einen schönen Abend Euch

      Es winkt die

      Wildblume

      1. Iris

        Liebe Wildblume und alle Lieben ,

        mein Mann sendet euch allen viele liebe Grüße ! und vielen Dank für die vielen Genesungswünsche an meinem Mann . Ja es waren bis jetzt schimme Wochen , aber langsam geht es aufwärts . Er ist jetzt in der Reha und gut aufgehoben , da er jederzeit einen Arzt rufen kann . Die erste Woche hatte er noch viele Schwierigkeiten , aber seit gestern geht es ihm besser . Er wird noch einige Zeit bleiben müssen , bis er wieder nach Hause kann . Wichtig ist , das alles wieder gut wird .

        Liebe Wildblume , ich hab nochmal nachgeschaut wegen KDÖR . Da steht nur , daß Seelsorger und Geistliche ein Zeugnisverweigerungsrecht haben . Inwieweit das jetzt auf ZJ zutrifft , weiß ich nicht . Eigentlich müßte es ein noch Ältester wissen . Vielleicht bekommst du ja noch Antworten .

        Viele Grüße nochmal und eine gute Nacht

        die Iris winkt zurück 💓

        1. RoKo

          Ich wollte mich auch mal in die Materie einlesen. Hat nur noch nicht geklappt. So kann ich nur lückenhaft mein Halbwissen vortragen. Vielleicht hat ein Mitschreiber bessere Infos? Ich versuch's aber mal, ohne den Anspruch zu erheben, dass es so richtig ist, also entschuldigt bitte mögliche Fehlern:

          Geistlicher sind keine Amtsinhaber eines bestimmten Statuses, sondern Personen, die etwaige Funktionen erfüllen und begleiten. Somit mind. ein Pfarrvikar oder Kaplan. Es gibt auch den Pfarrer bzw. Stadtpfarrer, der nächsthöhere sollte der Dekan sein. Ein Pfarrvikar ist wohl im sprachlichen Vergleich ein Hilfspfarrer und somit gemäß Funktion bereits Geistlicher. Im CIC (Codex-Iuris-Canonici) steht:

          Can. 546 — Damit jemand gültig zum Pfarrvikar ernannt werden kann, muß er die Priesterweihe empfangen haben.
          Quelle: http://www.codex-iuris-canonici.de/buch2.htm

          Die Priesterweihe ist:

          vom Bischof vollzogene Weihe eines katholischen Geistlichen zum Priester; Konsekration

          Voraussetzungen dafür sind wohl:

          1) Vorbereitungsjahr + ein Studium über 12 Semester, Voraussetzung Abitur

          2) via dem zweite Bildungswegs mit nachgeholtem Abitur

          3) via der dritte Bildungsweg mit einem Beruf als Grundlage

          Kann man hier nachlesen: https://www.priesterseminar-muenchen.de/priester-werden/ausbildung/

           

          Da bei Zeugen Jehovas die Ernennung zum Ältesten an all diese Grundlagen nicht geknüpft ist, kann eine Gleichstellung eines Ältesten den eines Priesters oder Pfarrers nicht gegeben sein. Wir wissen ja, JW.org legt keinen Wert auf Bildungswege in der Welt. Allein die Tatsache geschuldet, dass in Deutschland bis zum 18. Lebensjahr eine (Berufs-)Schulpflicht gilt hält den deutschen Zweig davon ab, mehr Dienste von Jugendlichen abzuverlangen als man nicht ohnehin schon die Tätigkeit im Haus- zu Hausdienst propagiert.

           

          Thema Seelsorge: Allein die ehrenamtliche seelsorgerische Arbeit im Kriseninterventionsdienst ist mit einer Breitenausbildung begründet, die auch eine Einsatzhospitation bei Feuerwehr und Rettung einschließt und mit so und so viel Einsatzzeitdauer dokumentiert werden muss. Ausbildung https://www.malteser-psnv.de/ausbildung.html Wir hatten einige Hospitanten immer mal mit auf dem Fahrzeug um sie in Abläufe diverser Notfallgeschehen einzuarbeiten. Umständehalber sind es Menschen die die Ausbildung berufsbegleitend absolvieren, sie also in den Abendstunden oder am Wochenende dafür freie Zeit aufwenden. In meinem Bundesland bietet die Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt etwaige Kurse, zumindest für die Theorie an. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, Zeugen Jehovas interessieren sich dafür nicht, kollidiert sowieso mit dem Durchschnitt-Zeitplan eines Verkündigers. Was ZJ als Seelsorge darbieten ist lediglich der Bericht bzw der Vortrag der eigenen Hoffnung, die der Hilfesuchende kopieren möge, dann geht es ihm wieder gut, am besten mit einem HB zum Abrechnen. Völlig inakzeptabel.

           

          Des weiteren ist an die Abgabe einer hier diskutierten Beichte auch diese an Bedingungen und Durchführungen geknüpft. Das Mitteilen einer Sache anlässlich eines Hirtenbesuchs fällt glaube ich noch nicht darunter.

          Die angesprochene Verweigerung eines Zeugnisses nach § 53 Abs. 1 Nr. 1 StPO bzw.  § 383 Abs. 1 Nr. 4 ZPO, hier im Fall für Geistliche, kann nach § 385 Abs. 2 ZPO vom Gericht die Verpflichtung zur Verschwiegenheit entbunden werden.

          Vielleicht hat noch jemand anders paar Gedanken? Unsere Omma ist in dieser Hinsicht auch recht gut belesen.

          LG RoKo

        2. Wildblume@Gärtner Roko

          Lieber RoKo,

          Danke für die Mühe, die Du immer aufwendest, im Sinne von Unkrautzupfen, Erdauflockerung und Bewässerung für die Wildblume 🌼

          Schönen Abend

  10. Tinko00

    Noch ist die Sendung nicht ausgestrahlt. Vielleicht hat der Armin da noch nen miesen Taschenspielertrick auf lager. Oder... man wartet in dieser Angelegenheit auf Jehova

     

  11. Helmut Walter

    Hallo zusammen , last uns einfach gespannt sein was die Zeit mit sich bringt , seien wir zuversichtlich das unser Herr Jesus alle Schandtaten aufdecken wird zu der richtigen Zeit . Meiner Lieben Frau und mir dauert es auch schon zulange ,aber all die wunderbaren Gedanken die wir euch euch hier finden ist doch schon eine Belohnung, und es werden täglich mehr die hier in BI anfangen zu lesen und nachzudenken und so wird es Tropen weise in alle Welt getragen durch das Internet und durch eben diese TV-Sat-Show die in der nächsten Zeit kommen werden .

    seit lieb gegrüßt Kerstin und Helmut

    1. Nachdenker an Bruder

      Hallo Bruder,

      schade für die die kein Facebook haben. Die können den Trailer leider nicht öffnen.

       

      1. Ordnungszahl 83 (kristallin)

        Diejenigen, die kein Facebook haben, kopieren den Videolink

        https://www.facebook.com/reportmainz/videos/337103630205101/UzpfSTIxNjAzMjQzMDA4NTcwNTA6MjMzMjU0MzkyMzYzNTA4Ng/

        und fügen ihn in das Eingabegeld der folgenden Internetseite ein:

        https://www.fbdown.net/

         

        Man downloadet das Video dann auf das eigene Gerät.

        Grüße!

        1. Ordnungszahl 83 (kristallin) #Korrekturrunde

          "Eingabefeld" ist sinniger und richtiger als "Eingabegeld", der Dienst steht nämlich kostenlos zur Verfügung. Haltet die Bitcoins zurück!

           

          Und was lernen wir daraus? Tippen und Marzipankartoffeln essen sollte wie Arbeit und Privatleben getrennt werden; oder wie im Fall der Zeugen sollten religiöser Eifer und Machtgelüste getrennt werden. Mann, jetzt hab ich aus nem Vertipper sogar einen didaktischen Sinn geschlagen.

           

          Immer das Positive sehen, sage ich ja immer.

        2. Trailer Report Mainz

          Wer den angeführten Facebook-Link nicht öffnen kann, der Trailer ist auch auf Youtube auf dem Kanal von JW help zu sehen: https://youtu.be/Q99iVj0z7v0

          LG RoKo

  12. Heike

    Ich bin auch neugierig auf den Bericht. Vielleicht werden doch noch einige zum Nachdenken angeregt. Man kann es nur hoffen.

    1. Eine Reaktion zur wahrscheinlichen Sendung heute Abend im TV. Diese kam soeben per Mail von Frank Bruder, mehr als "Theologe Frank" bekannt:Guten Morgen, allseits,da schaue ich gerne heute Abend mal rein. Danke, liebe I. für den Hinweis. Natürlich hat Herr Pyka vom SWR aber recht, wenn er mit anderen Worten meint, dass es Wichtigeres gibt als die Zeugen Jehovas, sind diese doch nur ein Wimpernschlag in der mehr als 2000-jährigen Kirchengeschichte. Somit werden diese zu Recht nur an einen Katzentisch verwiesen. Und wenn sie Glück haben, dürfen sie im per Zwangsgebühr alimentierten öffentlich-rechtlichen Sender auch mal zu Wort kommen, was deren Überheblichkeit nur noch steigert. Aber natürlich sind die mit ihren (immer noch?) 7.000.000 Mitgliedern groß genug, um bedauernswerte Einzelschicksale zu produzieren und so viele Familien zu zerstören. Und es ist gut, dass es Menschen wie Euch gibt, die hier weiter Aufklärungsarbeit machen, Hilfe anbieten und Kritik an die ZJ üben (im Übrigen geht man – heuchlerischer Weise - mit dem faschistischen politischen Islam weit nachsichtiger um - nur mal so als Denkanstoß).Es ist aber doch erstaunlich, für wie wichtig sich die ZJ nehmen und dementsprechend auch selbstbewusst – und überheblich - auftreten. Das kann nur damit zusammenhängen, dass sie sich nur im Kreise drehen und sich immer wieder gegenseitig bestätigen. So lässt sich auch Selbstbewusstsein aufbauen – nämlich, wenn man sich nur im Binnenraum bewegt und die Konfrontation mit der Wahrheit meidet.Ich selbst befasse mich kaum noch mit den ZJ, ist der Abstand doch zu groß geworden. Ich interessiere mich - insbesondere seit jenem Merkel-Jahr 2015 - mehr für Politik und ihren Folgen - aufgrund des Geschwurbels und Schwadronierens links-grüner ideologischer Spinner, links-grüner Traumtänzer, Systemparteien und Meinungsterroristen sowie links-grüner „Geschwätzwissenschaftler“ an den Unis mit all ihren absurden Umdeutungen und Verbiegungen, um alles brav politisch korrekt umzuerziehen.Das sind Themen, die mich bewegen.Mit besten GrüßenFrank

      1. M.N.

        Da hat der Frank aber sowas von Recht mit seinem Verdikt betreffs der Großmannssucht und der Egomanie der WTG. Die Org ist mit sich selbst besessen, sie ist wie Narziß, der grenzenlos selbstverliebt in sein eigenes Spiegelbild starrt. Die WTG ist komplett um ihre eigene Achse gewickelt, so dass sie nur noch auf ihren eigenen Nabel schauen kann - daher die auf sie passende Anwendung des Begriffes "Omphaloskepsis", Nabelschau. Für die Org gibt es nur sie selbst, zählt nur sie selbst - außer, man kann auf "die böööse Welt", "die böööse Christenheit", "die böööse Geistlichkeit" etc. eindreschen, dafür wird dann auch deren Existenz zugegeben. Die WTG erinnert uns an einen gewissen U.S.-Präsidenten, der ebenfalls sein eigener Götze ist, der nur in seiner eigenen Welt lebt und sich seine eigene Wirklichkeit erschafft.

        Die WTG nimmt sich in der Tat VIIIIEL zu wichtig. Alles, was sie sich selbst betreffend bis in den höchsten Himmel lobt, wird von anderen Religionen und Organisationen locker in den Schatten gestellt, und ich rede hier nicht von den Flaggschiffen RKK, EK, oder gar von Islam, Hinduismus etc. Mormonen z. B. gibt es etliche mehr als ZJ, und was die auf die Beine stellen in puncto karitative und kulturelle Aktivitäten, dagegen kann die JW.Org ganz schnell einpacken. Oder man schaue sich an, was Bibelgesellschaften wie wycliffe.org in Bezug auf Bibelübersetzung und -bereitstellung leisten - dagegen ist das, was "Gottes Organisation" verzapft, ein feuchter Klacks. JZ müssten in der Tat ihren Kopf nur ein klein wenig heben und über den von ihrer "Mutter"-Org betonierten Tellerrand schauen - da tun sich Welten auf. Aber die Org hat ja den Teller bekanntermaßen auch nach oben hin zugemauert, einen Stahlbetondeckel draufgesetzt, damit keine ihrer Drohnen erkennen kann, was es WIRKLICH so alles dort draußen gibt. Das würde nämlich ihre gestrenge Mutter ganz schnell ganz alt aussehen lassen.

        ZJ sind, in großem Rahmen und vor weitem Hintergrund betrachtet, in der Tat nicht wichtig. Sie sind nur eine Randglosse der Geschichte. Aber da es für sie selbst nur sie selbst gibt, meint sie, sie wäre wer. Ich gebe mir noch 2, 3 Jährchen, und dann werde ich wahrscheinlich auch das Interesse an der WTG und an ihren unwichtigen Ergüssen (die sich ohnehin immer nur noch wiederholen) verlieren und mich wichtigeren Themen zuwenden. Der Frank ist da schon weiter als ich.

        Gruß,
        M.N.

  13. Ömmelchen

    Also im Videotext stehen da drei andere Themen. Und mehr als drei machen sie gewöhnlich nicht.

  14. Boas

    Liebes Bi-Team;

    die Info sollte möglichst nahe am Sendetermin liegen, denn Feind liest mit. Am Dienstagmorgen wäre dafür auch noch Zeit gewesen. Jetzt, am Sonntag könnten noch Warnungen an die Zeugen rausgehen, das ja nicht anzuschauen. Die WTG weiß noch gar nicht, was da alles NOCH auf sie zurollen wird. Der Bericht ist ja nicht das Einzige...

    LG Boas

    1. Fox

      Guten Abend Boas,

      es macht doch gar nichts, wenn die Zeugen es sich nicht anschauen. Ich bin überzeugt, dass die Sendung ohnehin bekannt ist, denn eine ernsthafte Recherche fragt natürlich auch auf der andern Seite nach. Bekannt ist also dass was kommt. Die Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit in Selters werden da schon dran sein.

      Aber was soll´s. Wer es sich nicht anschaut bekommt es im Predigtdienst, am Arbeitsplatz oder in der Schule gesagt. Da ist die alte Redensart zutreffend: Der Lauscher an der Wand hört seine eig´ne Schand.

      Dir wünsche ich persönlich ganz viel Auftrieb und alles Gute für und mit deinem Papa.

       

      1. Boas

        Liebe Fox,

        diese Wahrnung habe ich an Bi-a geschrieben, weil der Bericht schon zwei Mal bei der ARD verschoben wurde. Und hast Du Kenntnis davon, dass RTL bezüglich eines ähnlichen Berichtes in die Knie gezwungen wurde, abgebracht wurde, weil das Thema vorab bekannt wurde? Deshalb die Mahnung an die zeitliche Knappheit der Veröffentlichung.

        Ich gebe zu, dass dies nicht meine Art von biblischer Kriegsführung ist. Ich habe mich nicht führ die Information an die ARD entschieden. Mein Schwert gegen die LK ist die Bibel. Aber jedes Wort der ARD ist leider wahr. Ja. leider.

        Während Du das liest geht an alle Staatsanwaltschaften Deutschlands Strafanzeigen raus. Hast Du das gewusst? Kennst Du deren Innhalt?  Was da im Hintergrund alles läuft, wissen die wenigsten.

        Die Zeugen müssen sich in den nächsten Tagen auf Fragen gefasst machen bis alles wieder abgeebbt ist. Leider trifft es nur die, die über die zwei Zeugen Regelung nichts wissen.

        Du meinst: "Die Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit in Selters werden da schon dran sein."

        Aber , aber je später um so besser. Gut, dass sie keine Knüppel vor der Ausstrahlung in den Weg legen konnten, weil sie es zu spät erfahern haben.

        LG Boas

  15. Flocki

    Bin gespannt, im Internet findet man leider keinen Hinweis dazu auf der offiziellen Website von Report Mainz. Werd es mir angucken.

  16. Nachdenker

    Da bin ich ja mal neugierig was da recherchiert wurde.

    Ach ja, da fällt mir ein das wir lange keine Gedicht mehr bewundern dürfen, darum aus aktuellem Anlass Mal was Kurzes:

    Ich fahr mit meinem Rollator und mein Rollator mit mir. Da vorne steht das Popcorn unten steht das Bier. Der Akku ist aus, wie komm ich nach Haus, rabimmel, rabammel, rabum.

    Meine Frau muß her, es fällt ihr schwer rabimmel, rabammel, rabum. Sie schiebt mich heim, ist das nicht fein,......... und so weiter.

    Na ja, nicht schön, aber selten und immer dran denken das es selbst komponiert ist.😂

     

    1. M.N.

      Ein Rollator ist schon fein -
      doch darf es auch ein Trolley sein?
      Er steht so stumm
      steht nur dumm rum
      auf hartem City-Pflasterstein.

      (Und hierbei belasse ich es lieber, sonst kriege ich wieder eine Rüge wegen "mangelnder Ernsthaftigkeit"... ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Captcha bewahrt uns vor Spam. *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.