Endlich ein Zeitungsartikel über die Missbrauchsfälle bei ZJ in unserem Raum

Von Lehabim

Als im Februar wieder einmal ein Artikel über Kindesmissbrauch von Geistlichen in der Augsburger Allgemeinen und seinen regionalen Ausgaben (mit einer Gesamtauflage von über 300 000 Exemplaren) erschienen ist, und zu dieser Zeit im Netz einiges über die Missbrauchsfälle bei ZJ in den Niederlanden zu lesen war, schrieb ich Folgendes an den Chefredakteur:

Weiterlesen “Endlich ein Zeitungsartikel über die Missbrauchsfälle bei ZJ in unserem Raum”

Mag ich nicht (33)

Neues Angebot : JW Opfer Hilfe (JW Victims Help) e.V.

Wer seelischen oder körperlichen Missbrauch bei Jehovas Zeugen erlebt hat, hat ein Recht darauf, gehört und ernst genommen zu werden. Unsere geschulten, ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater am Opfer-Telefon gehen auf Sie ein, wenn Sie psychologische oder rechtliche Hilfe brauchen oder in Vertretung für jemanden anrufen.

Wir sind ein Zusammenschluss von religiös und weltan-schaulich unabhängigen Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, über Menschenrechtsverstöße bei Jehovas Zeugen, Sekten und destruktiven Gruppen im Allgemeinen zu informieren und Ausstiegswilligen psychologische Hilfe zu bieten. Dabei leistet der Verein einen Beitrag zur Förderung des demokratischen Staatswesens, der öffentlichen Gesundheitspflege und des Kinder- und Jugendschutzes.

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=1rquV8gxvZA&t=148s

Mag ich nicht (33)

Das Gedächtnismahl – ein Grund zur Freude, auch für dich?

Autor: Bob

Am Samstag den 31. März “beobachten” Jehovas Zeugen das Abendmahl des Herrn. Beobachten, das ist kein Humbug. Der Satz macht absolut Sinn, wenn man die zwei Bedeutungen des Verbs “to observe“ (feiern/beobachten) betrachtet:

  1. 1. beachten, würdigen, teilnehmen (ein Fest, Jubiläum, etc.) durch entsprechende Riten; durchführen, halten, feiern (Feier, Ritus,)
  2. beobachten, etwas bemerken, etwas wahrnehmen, sehen

Jehovas Zeugen werden ermuntert, beim Abendmahl nicht von den Symbolen zu nehmen, sondern einfach nur zu beobachten (im Sinne von bemerken, wahrnehmen, sehen).

Weiterlesen “Das Gedächtnismahl – ein Grund zur Freude, auch für dich?”

Mag ich nicht (75)

Erstaunliche Regeln und Vorschriften für Bethelmitarbeiter zum Thema Sexualität


Die „leitende Körperschaft“ der Zeugen Jehovas hat zwei Videos für alle im Bethel tätigen Brüder und Schwestern genehmigt und produziert. Diese sind gerade an die Öffentlichkeit gelangt. Sie legen in qualvoller Kleinarbeit eine Reihe von Regeln und Vorschriften bezüglich Kleidung, Sex und Masturbation vor, die alle Bethelmitarbeiter befolgen müssen. Ein Video ist für Brüder gedacht und wird von Gary Breaux moderiert, einem Aufseher für das Dienstkomitee der „leitenden Körperschaft“.  Das andere ist für Schwestern bestimmt und wird von Ralph Walls, einem weiteren „Helfer der leitenden Körperschaft“ präsentiert. Um es gleich vorweg zu sagen, diese Videos sind nicht nur absurd und gefährlich, sondern auch urkomisch.

Link zum Video Trailer mit deutschen Untertitel: Hier

Link zum Video englisch: https://youtu.be/6U4RICTpNqY

Weiterlesen “Erstaunliche Regeln und Vorschriften für Bethelmitarbeiter zum Thema Sexualität”

Mag ich nicht (88)

Christliches Mitgefühl – wann, wie und warum?

Im WT-Studienartikel für den 5. November wird das Thema: “Seid mitfühlend wie Jehova” erörtert. Bei einem solchen Titel erhofft man sich Trost und einen Pool an Mitgefühl, seitens seiner Mitmenschen, besonders derer, mit denen man sich “im Glauben verwandt“ wähnt.

Das Bekenntnis zu mehr Mitgefühl wird, gerade in einer Zeit mangelnder menschlicher Emotionen, ersehnt und als dringend nötig empfunden.

Weiterlesen “Christliches Mitgefühl – wann, wie und warum?”

Mag ich nicht (51)