Der Wert des eigenen Gewissens in der Wachtturm-Organisation

„Nein! Das ist keine Gewissensfrage!“ Mit diesen scharfen Worten wollte man einen Bruder dazu zwingen, die Verkündigerdienstkarte der Organisation zu unterschreiben. Wochenlang redete man auf ihn ein. Ein regelrechtes Mobbing war die Folge seiner Weigerung. Eines Tages sah ich mich gezwungen, mich für diesen Bruder einzusetzen. Ich schrieb einen langen Brief an das Zweigkomitee nach Selters und verteidigte die Gewissensfreiheit meines Bruders. Der Präsident des deutschen Zweiges sagte zwar nach Monaten, dass es sich um eine Gewissensfrage handele (!), aber man nahm die Einschränkungen nicht zurück, die man dem Bruder auferlegt hatte! So war er gezwungen, das Bethel zu verlassen.

Weiterlesen “Der Wert des eigenen Gewissens in der Wachtturm-Organisation”

Mag ich nicht (84)

Die WTG und Paulus – Gesetz und Liebe

„Wir wissen, dass ein Mensch nicht gerecht wird, weil er das tut, was im Gesetz geschrieben steht, sondern durch den Glauben an Jesus Christus, …. denn durch das Tun dessen, was im Gesetz geschrieben steht, wird kein Mensch gerecht werden”. Galater 2:16,17 (Zürcher Bibel)

Ganz offensichtlich hat die Wachtturmgesellschaft das Gesetz Christi, das Gesetz der Liebe, beiseite geschoben. Sie wollen die Worte des Paulus: „Christus ist das Ende des Gesetzes“, nicht akzeptieren. Es gefällt der WTG, die paulinischen Briefe als eine Art Talmud und Mischna zu verwenden, womit Paulus wieder zu dem gemacht wird, was er nicht mehr sein wollte, als er seine Briefe schrieb: ein Pharisäer.

Weiterlesen “Die WTG und Paulus – Gesetz und Liebe”

Mag ich nicht (12)

Ein Plädoyer für Michal

“Michal” ein warnendes Beispiel für schlechte Ehefrauen?

Wenn man den Eintrag im Buch Einsichten über die heilige Schrift unter dem Stichwort „Michal“ liest, ist man vielleicht befremdet. Denn dort liest man, dass sie wegen einer Respektlosigkeit gegenüber David von ihm bestraft wurde und vermutlich deshalb kinderlos starb. In verschiedenen WT-Artikeln wird der Ton dann schon deutlicher, denn hier wird Michal durchweg als warnendes schlechtes Beispiel für Ehefrauen hingestellt, die es am nötigen Respekt gegenüber ihren Männern fehlen lassen. Ein Zitat mag genügen, um dieses negative Bild Michals in der Wachtturm-Literatur zu belegen:

Weiterlesen “Ein Plädoyer für Michal”

Mag ich nicht (31)

Barbara Anderson hat Klage bei der Generalstaatsanwaltschaft von Pennsylvanien eingereicht…

Die ehemalige Bethelmitarbeiterin Barbara Anderson ist nun eine offene Kritikerin der Organisation der Zeugen Jehovas und hat Klage bei der Generalstaatsanwaltschaft von Pennsylvanien eingereicht…
mit dem Vorwurf, Jehovas Zeugen hätten es versäumt, 775 Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch zur Anzeige zu bringen, die sich von 1997 bis 2001 ereignet hätten… und Spendengelder zum außergerichtlichen Begleichen der Kosten für solche Fälle verwendet .

Achtung: Leider war das ursprüngliche Video Fehlerhaft.

Neuer Link zum Video: https://youtu.be/FPfzPSiZ8E0

Mag ich nicht (2)

Geoffrey Jackson von der LK spricht zum Thema „Neutralität“.

In einer Morgenansprache, die Geoffrey Jackson von der Leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas hält und die als Video betrachtet werden kann, befasst er sich mit dem Thema der „christlichen Neutralität“. Das Original-Video der Ansprache findet sich hier: Hier

Wir haben uns die Ansprache angehört und versucht, in dieser ca. 7-minütigen Rede eine Struktur, eine Linie, ein Konzept zu erkennen. Nachstehend fassen wir die Rede kurz zusammen:

Weiterlesen “Geoffrey Jackson von der LK spricht zum Thema „Neutralität“.”

Mag ich nicht (46)